Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 506 4073
Talk 366 1898
Börse 73 1455
Hot-Stocks 67 720
DAX 14 314

Injex AG - Wahrheit und Träumerei

Seite 3 von 914
neuester Beitrag: 28.11.14 09:04
eröffnet am: 14.01.12 13:24 von: Bavarian.Luc. Anzahl Beiträge: 22829
neuester Beitrag: 28.11.14 09:04 von: Mega Infusio. Leser gesamt: 583878
davon Heute: 217
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 914  Weiter  

4607 Postings, 1402 Tage Bavarian.Lucky.7Auswertung Verträge Korrektur

 
  
    #51
3
16.01.12 09:10
Aus den Meldungen ergeben sich zum 15.01.2012 insgesamt 9 Exclusiv-Verträge weltweit:


Iisrael & Russland                    Mai 2011
Mexico, Canada, Algerien         18.05.2011
Frankreich                               Juli 2011
    China                                18.08.2011
Australien                               11.11.2011
   Indien                                25.11.2011
Kuweit / Mittlerer Osten           29.11.11 / 10.01.2012
Süd Korea                               Nov. 2011
Brasilien                                13.12.2011



Vertragsinterne Zusätze ( wurden alle aus den Original Meldungen kopiert)


Israel & Russland   Mai 2011

Die Mindestabnahme an Starter Kits des Injex Systems hat ein Umsatzvolumen von ca. 3 Millionen Euro im ersten Jahr plus Umsätze, die aus den Nachbestellungen an Verbrauchsmaterialien wie den Einmal – Ampullen generiert werden. Die Exklusivität tritt sofort nach Zahlungseingang der vereinbarten Anzahlungen für die beiden ersten Bestellungen in Kraft.

Frage 1: wurden die vereinbarten Anzahlungen inzwischen bezahlt ?
Wenn ja  dann 3 Millionen + x  für 2012 anzurechnen


Mexico, Canada, Algerien 18.05.2011


Der Vertrag beinhaltet u.a. ein Mindestabnahmevolumen im Wert von ca. 1,2
Millionen EUR für das erste Jahr und weitere 3,1 Millionen EUR für das
Folgejahr. Die Mindestabnahme bezieht sich auf die neuen 'INJEX 30' Starter
Kits.  
Hinzu kommen die Umsätze für die täglich erforderlichen
Verbrauchsmaterialien wie, INJEX 30 Ampullen und Adapter.
Die von unserem Vertragspartner gewünschte Exklusivität tritt nach Zahlung
der vertraglich vereinbarten 50 % der ersten Order in Kraft.

Frage 2: wurden die 50% der ersten Order bezahlt?
Wenn ja dann sind 1,2 Millionen für 2012 anzurechnen.


Frankreich                               Juli 2011

CES Group Paris, hatte bereits vor Monaten eine erste Lieferung erhalten und in den vergangenen Monaten INJEX zahlreichen und umfangreichen Tests unterzogen.

Frage 3: Wie hat sich Frankreich in den letzten 6 Monaten entschieden


    China                                         18.08.2011

Der Vertrag hat ein Umsatzvolumen von ca. 10 Millionen EUR im ersten Jahr
nach Registrierung des INJEX beim chinesischen Gesundheitsministerium. Die
Registrierung ist bereits gestartet und es wird erwartet, dass diese bis
Ende Oktober 2011 erfolgreich abgeschlossen sein wird.

Frage 4: wurde die Registrierung des INJEX beim chinesischen Gesundheitsministerium in den letzten 5 Monaten abgeschlossen.

Wenn ja sind 10 Millionen anzurechnen



Australien                               11.11.2011


ASTS hat bereits eine erste Zahlung auf die Erstlieferung getätigt und
damit die Exklusivität fixiert. Die erste Lieferung ist bereits erfolgt.

Frage 5: Kann man dies mit Zahlen transparent machen
Wenn ja dann Wert addieren


   Indien                                         25.11.2011

Wir sind begeistert von dem INJEX System und dem Potential in Indien'

Frage 6: Hätten wir dazu auch nur eine Zahl wären wir es auch
Wenn ja dann Wert addieren

Kuweit / Mittlerer Osten 29.11.11 / 10.01.2012

INJEX Pharma wird kurzfristig die ersten Lieferungen der schmerzarmen
Spritze ohne Nadel INJEX 30 in den Mittleren Osten nach Kuwait starten.

Frage 7: Hier wäre Zahlenmaterial hilfreich
Wenn ja dann Wert addieren


Süd Korea Nov. 2011

Nach Registrierung des INJEX in Süd Korea und den Vorbereitungen zum Marketing hat die INJEX Corporation eine erste größere Zahl INJEX Starter Kits plus Verbrauchsmaterialien bestellt und bezahlt. Die Lieferung wurde gestern auf den Weg nach Süd Korea gebracht. Durch die Zahlung wurde die Exklusivität aktiviert. Der Vertrag sieht im ersten Jahr ein Vertragsvolumen von mehr als einer Millionen Euro als Mindestvolumen vor.

1 Million anzurechnen


Brasilien                               13.12.2011

Hemocat Ltda., eines der führenden brasilianischen Unternehmen im Intensive
Care Medicine Markt, zertifiziert durch die 'National Health Surveillance
Agency', übernimmt den exklusiven Vertrieb von INJEX30 in Brasilien.


Frage 8: Gibt es hierzu irgendein Mengen und Zahlengerüst?
Wenn ja dann Wert addieren


Ende der Aufstellung:


Planzahlen für 2012
40 Millionen Umsatz
3,6 Millionen Ertrag


Fazit: nach heutiger Auswertung kann der Aktionär lediglich einen garantierten Umsatz von 1 Million aus Süd Korea als Zahlengrundlage ansetzen.

Es gilt hier die Fragen 1 bis 8 zu erfragen um sich ein Bild des Status Quo  machen zu können.

Mich persönlich interessieren würde noch Frage 9:
Wie hoch ist der momentane Produktionsausstoß in Singapur

Zitat:
Die vollautomatische Produktionsanlage für Ampullen steht bei dem renomierten Unternehmen Beyonics in Singapur. Die Anlage wird derzeit für die Produktion inspeziert und zum ersten großen Porduktionslauf vorbereitet. Der Start der Anlage soll Ende Oktober erfolgen.
Zitat Ende

Hier noch die dazugehörige Quelle

http://www.dgap.de/dgap/static/Companies/?companyId=42269&id=1020  

1169 Postings, 1208 Tage ahnungslos73noch ein fred, hmm

 
  
    #52
2
16.01.12 09:35

egal hab ja keine Ahnung, schreibe aber auch hier gerne mal was

Tja und zwischen Wahrheit und Träumerei ist schon ein cooler Titel!

Wenn man sich die zwei Stehaufmännchen-Bücher reingezogen hat und ehemalige Franchiser kennt, dann weiß man ziemlich sicher, dass AR schon ein Visionär (Träumer?) ist und von seinen Plänen gerne und viel erzählt. Auch wenn etwas klappt verkündet er es heroisch.

Vorsicht ist geboten immer dann, wenn AR zu etwas nix sagt. Das ist zu 95% dann in die Hose gegangen.

 

4607 Postings, 1402 Tage Bavarian.Lucky.7Löschung

 
  
    #53
3
16.01.12 09:45

Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 16.01.12 13:40
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte Link/Beleg einfügen.

 

13050 Postings, 1717 Tage tbhomyMan kann wild und weniger wild spekulieren...

 
  
    #54
2
16.01.12 13:04
...aber mit der Aussage von AR, das Zahlen folgen müssen, ist eigentlich Alles gesagt.

ABWARTEN. Wem zu großes Risiko oder wer nicht warten will, auf auf zum nächsten Wert! Es gibt absolut KEINE Verpflichtung, in diesen Wert hier investiert zu bleiben oder jetzt und/oder zukünftig investiert zu sein. Für Trading-Anfänger ist Injex Pharma keine Empfehlung...

Kaufen/Halten oder Weiterziehen/Verkaufen. Warum so viel Gewese darum? Es gibt doch noch tausend andere Werte?  

21075 Postings, 1577 Tage wes_@Bav

 
  
    #55
3
16.01.12 13:50
du solltest die "Prognosen" nochmal mit Quelle posten...


das scheint jmd. ungelegen zu kommen, dass man sie hier postet...

Gruß  

1296 Postings, 1121 Tage ralfi1962@all

 
  
    #56
16.01.12 14:06
Kann man einsehen, wer das Posting von
Bav gemeldet hat ?
Bitte noch mal einstellen mit Quellen, Bav.
Kann man schön alles nachverfolgen und Herrn Rösch an
seinen eigenen Aussagen messen.  

4607 Postings, 1402 Tage Bavarian.Lucky.7@ralfi

 
  
    #57
2
16.01.12 14:48
Da hat irgendein mitlesender User wahrscheinlich geglaubt, es gibt dazu keine Quelle, dabei steht diese schon im Textkopf. Mal schauen wie lange sich das der Mod noch anschaut.
ich stelle es gleich nochmal mit zusätzlicher Quellenangabe ein. Es soll selbstverständlich alles korrekt ablaufen

Meldung eines Regelverstoßes:
Melder: Resol_i
Zeitpunkt: 16.01.12 13:29
Grund: keine quellenangabe was soll das sein?  

1169 Postings, 1208 Tage ahnungslos73unfassbar

 
  
    #58
2
16.01.12 15:07
da kann resol_i die Fakten/ den interessanten Vergleich nicht mehr wegschreiben und schon geht die Melderei wieder los.

Mit den 2,15 dümpelt der Wert so vor sich hin, obwohl doch alles so toll sein/werden soll. Diese Kurse machen mich am meisten mißtrauisch und läßt vergangenes Bauchweh als Phantomschmerz wiederkehren. Ohne Vergangenheit wäre ich voll optimistisch oder sogar mit mehr als ein paar Spaßaktien investiert.  

4607 Postings, 1402 Tage Bavarian.Lucky.7@ahnungslos

 
  
    #59
16.01.12 15:27
Vielleicht habe ich es aber auch nicht verständlich genug verfasst.
Es wird ja nun bereits 2 Mal als Grund angegeben " was soll das sein?
Jeder Mitlesende sollte natürlich in die Lage versetzt werden die Postings von mir zu verstehen und  umzusetzen.
Ich werde hier natürlich an mir arbeiten.

Posting # 51 wurde bereits dahingehend korrigiert.
Zur Erklärung.
Es handelt sich dabei um eine Aufstellung der bisherigen Exclussivverträge der Pak-/ Injex AG seit Mai 2011 und deren für den Anleger bekannten Status Quo.
Selbstverständlich am Schluß mit Quellenangabe  

1296 Postings, 1121 Tage ralfi1962Unfassbar !

 
  
    #60
1
16.01.12 15:30
Genau diese Melderei und die Angst des
Melders bestätigt meinen Eindruck, den ich von dieser
Aktie habe.
Es werden keine Fakten gewünscht. Ein Schelm, der Böses dabei
denkt.  

1296 Postings, 1121 Tage ralfi1962"wer"nicht "der"

 
  
    #61
16.01.12 15:31

1921 Postings, 1226 Tage dregonfleischerwieso fakten

 
  
    #62
16.01.12 15:32
es war ein gute aufstellung auch mit zahlen aber es wurde nur für 1 land die zahlen akzeptiert für alle anderen nicht  

4641 Postings, 2125 Tage bierro@Dr. Fleischer

 
  
    #63
16.01.12 15:34
Warum wohl? Weil für die anderen nicht Greifbares vorlag. Ist doch ganz einfach, oder?  

21075 Postings, 1577 Tage wes_merkwürdig

 
  
    #64
1
16.01.12 15:37
dass der Mod sogleich instrumentalisiert werden soll, wenn mal keine "dampfenden Lokomotiven" oder "Aufwärtspfeile" gepostet werden...

mit *Quelle* (!) dürfte es aber beständig sein... naiv/kindliche Fragen "was ist das" wird er dann abweisen oder ggf. Missbrauch der Meldefunktuion ahnden...

Gruß  

4607 Postings, 1402 Tage Bavarian.Lucky.7Fragen zu China Vertrag

 
  
    #65
4
16.01.12 16:57
Ich habe nunmehr zur besseren Orientierung die Quellen direkt oben eingefügt.

Zur Erklärung:
Es handelt sich hier um eine Gegenüberstellung der Injex Verträge aus dem Jahr 2002 und 2011 aus denen hervorgeht, dass China anscheinend sehr lange Genehmigungsszeiten hat.

Quellen:
http://www.ariva.de/abwicklungsges._rösch-aktie/news?page=1

http://www.ariva.de/news/...nadelfreien-Spritze-INJEX-deutsch-3821679

Auszug von 2002
BERLIN (dpa-AFX) - Das Medizintechnik-Unternehmen Rösch AG hat einen Vertrag für sein INJEX-System, die "Spritze ohne Nadel", mit der chinesischen Vertriebsgesellschaft Wearmax Holdings Ltd. abgeschlossen. "Das ist ein langfristiger Vertrag", sagte der Vorstandsvorsitzende des am Neuen Markt gelisteten Rösch AG, Andy Rösch, am Donnerstag in Berlin auf Anfrage. Finanzielle Details wollte er nicht nennen.
"In China peilen wir mit dem INJEX-System den Diabetiker-Markt an. Dort gibt es ebenso viele Diabetiker wie in ganz Europa zusammen", sagte Rösch. Noch sei die Registrierung des nadelfreien Injektions-Systems in China nicht abgeschlossen. "Wir rechnen damit im Mai oder Juni. Danach wird Wearmax den Vertrieb starten."
Wearmax Holdings hat nach Angaben der Rösch AG ihren Sitz in Hong Kong und ist in China mit verschiedenen Büros und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2001 habe das Unternehmen 25 Millionen Euro umgesetzt, hauptsächlich mit dem Verkauf von Pharmazeutika, Diagnostika, medizinischen Geräten und durch technischen Service. Wearmax sei auch Vertriebspartner international tätiger Unternehmen wie der Robert Bosch GmbH./bi/af

Auszug von 2011
DGAP-Media: MMB MedicalMarketingBerlin GmbH: MMB Medical Marketing Berlin GmbH unterzeichnet exklusiven Vertriebsvertrag für China zur nadelfreien Spritze INJEX <>
09:27 18.08.11
MMB MedicalMarketingBerlin GmbH / Schlagwort(e): Unternehmen/

MMB MedicalMarketingBerlin GmbH: MMB Medical Marketing Berlin GmbH
unterzeichnet exklusiven Vertriebsvertrag für China zur nadelfreien Spritze
INJEX

18.08.2011 09:25
--------------------------------------------------
Paketeria AG / Insolvenz            ISIN:DE000A0STYL7
Berlin, 18.August 2011

Die Paketeria AG kann im Rahmen der geplanten Kapitalerhöhung davon
profitieren
Die MMB Medical Marketing Berlin GmbH hat für die Spritze ohne Nadel einen
Exklusivvertrag für China, das  mit 1,34 Milliarden Einwohnern
bevölkerungsstärkste Land der Welt unterzeichnet. Vertragspartner ist die
Hangzhou Hema Medical Equipment Co.Ltd.
Der Vertrag hat ein Umsatzvolumen von ca. 10 Millionen EUR im ersten Jahr
nach Registrierung des INJEX beim chinesischen Gesundheitsministerium. Die
Registrierung ist bereits gestartet und es wird erwartet, dass diese bis
Ende Oktober 2011 erfolgreich abgeschlossen sein wird. Im dritten Jahr nach
Registrierung ist ein Mindestvolumen von ca. 20 Millionen plus Umsatz an
Verbrauchsmaterialien vereinbart.

Frage:
Wenn ich mir beide Texte einmal aus 2002 und einmal aus 2011 näher betrachte, so fällt mir ins Auge, dass die Registrierung damals noch 2 Monate dauern sollte.
Nach 10 Jahren dauert sie immer noch bis Ende Oktober 2011 und der ist auch schon 3 Monate vorbei.
Warum hält man sich hier bei China so lange auf, wenn die Genehmigungsverfahren über 10 Jahre dauern und konzentriert sich nicht, ähnlich wie bei Handy Sana auf das Wesentliche?  

4641 Postings, 2125 Tage bierroPassend dazu auf Xing

 
  
    #66
6
16.01.12 17:38
Da hat jemand auf Xing fast die gleiche Frage gestellt. Die Investoren werden langsam ungeduldig. Komisch, dass das noch niemand gepostet hat:

Hallo Herr Rösch,

tja, am Aktienkurs der Paketeria/Injex tut sich ja zurzeit nicht soviel, aber das liegt wohl an dem Nachrichtenvakuum.

Es sind ja nun einige vielversprechende Vetrräge abgeschlossen worden und die ersten Starter-Kits auf den Weg gebracht worden.

Gibt es da schon Zahlen oder Nachbestellungen? Ich weiß, Sie stehen noch am Anfang, aber die Aktionäre momentan ein bisserl auf dem Schlauch.

Was ist eigentlich aus der Registrierung in China geworden, die sollte doch meines Wissens im Oktober 2011 erfolgt sein. Hab ich da vielleicht etwas verpasst?

Es wäre schön für die Investoren, mal wieder einen Silberstreif am Horizont zu sehen. Vielleicht können Sie die Stimmung ein wenig aufhellen.

Viele Grüße nach Berlin

https://www.xing.com/net/pri0e7340x/kapitalmarkt/...7.ba5183#39418929  

4607 Postings, 1402 Tage Bavarian.Lucky.7Frage zu Produktionsstätten

 
  
    #67
2
16.01.12 18:17
Vielleicht kann mir jemand mein Frage zum Schluß des Postings beantworten.
Da blicke ich nämlich nicht ganz durch, kann aber auch durchaus sein, dass ich irgendwo eine Schlüsselinfo überlesen habe.

Quellen:
http://www.ariva.de/news/...ird-liquidiert-SdK-AktionaersNews-1519729
http://www.ariva.de/news/...morandum-of-Understanding-deutsch-3739127
http://www.ariva.de/news/...von-ca-3-2-Millionen-Euro-deutsch-3853948


Auszug aus Unternehmensmeldung vom 12.05.11
Für die Produktion stehen die automatischen Produktionsanlagen zur
Verfügung. Diese waren aus dem Erlös des Börsengangs der Rösch AG bezahlt
worden.

Auszug aus Unternehmensmeldung vom 11.04.03
SdK AktionärsNews - Rösch Börsenmantel wird liquidiert
14:19 11.04.03
Schon wenige Tage nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens beschloss die Gläubigerversammlung des Berliner Medizintechnikunternehmens am 07. März den Verkauf des Kerngeschäfts mit allen Vermögensteilen und Patentrechten an die Riemser Arzneimittel AG aus Mecklenburg-Vorpommern, wobei der börsennotierte Aktienmantel der Rösch AG (Abwicklungsges. Rösch Aktie) dagegen nicht zum Geschäft gehört, berichten die Experten von "SdK AktionärsNews".
Er werde an der Börse vorerst noch einige Zeit gehandelt werden. Riemser selbst habe keine Börsenzulassung. Damit hätten sich die bereits geäußerten Befürchtungen der Experten leider bewahrheitet. Der Hersteller nadelloser Spritzen sei unter anderem durch eigene unternehmerische Fehlentscheidungen in die Insolvenz gegangen. Der Betrieb biete aber offensichtlich nach wie vor gute Wachstumsperspektiven und werde nun unter einem neuen Eigentümer bei Riemser fortgeführt werden.
Quelle: Aktiencheck


Auszug aus Unternehmensmeldung vom 29.09.11
Alleine hieraus resultieren außerordentlich hohe Erträge in Höhe von ca.
3.2 Millionen EUR.
Der hohe Ertragswert basiert bei geplanten Umsätzen für das INJEX 30 aus
der Übernahme des Unternehmens und den lange verhandelten Konditionen des
Kaufvertrages. Nach einer  ersten ausgeführten Zahlung ist ein Restbetrag
von ca. 2.2 Millionen EUR in Raten über 26 Monate fällig. Der Kaufpreis
umfasst alle Vermögenswerte wie Produktionsanlagen, weltweite Rechte,
Studien, medizinische Dokumentationen und eine erhebliche Anzahl von INJEX
Starter Paketen mit einem Wert von ca. 3.3 Millionen Euro (
Händlerabgabepreis ).

Frage:
Wie sind denn die Produktionsanlagen wieder in den Besitz der Injex GmbH bzw. von Herrn Fukushima gelangt.
Herr Rösch schied doch bereits 9 Monate vor Insolvenzantrag der Rösch AG aus dem Unternehmen aus und die Assetts wurden nach der Liquidation an die Riemser Arzneimittel AG verkauft mit allen dazugehörigen Patentrechten.
Wie ging denn da der kaufmännische Weg der Produktionsstätten zwischen Berlin-Meckklenburg Vorpommern - New York ( LA) - Singapur?  

4265 Postings, 1217 Tage Nightmare 666...wieso

 
  
    #68
16.01.12 19:09
...lässt Rösch seine Pumpen nicht in Billiglohn- Ländern produzieren...wie zb. Apple...?
...darauf isser wohl noch nich gekommen...viel. n Verbesserungsvorschlag zu gusten
der Margen !...oder macht er genau selbiges...und die Produktionsanlagen finnanziert
aus dem Börsengang der Rösch AG existieren nur in der Unternehmensmeldung vom
12 - 05 - 2011 ?...un die Kohle is wo anders gelandet ?  

1296 Postings, 1121 Tage ralfi1962@bierro

 
  
    #69
16.01.12 19:54
Danke für den Hinweis zu XING und die Frage eines Xing´lers.
Mal sehen wie Herr Rösch antworten wird.

Aus der News vom 29.Oktober

Zitat:
"Der Kaufpreis umfasst alle Vermögenswerte wie Produktionsanlagen, weltweite Rechte,Studien, medizinische Dokumentationen und eine erhebliche Anzahl von INJEX Starter Paketen mit einem Wert von ca. 3.3 Millionen Euro ( Händlerabgabepreis ).

Unter Berücksichtigung der bereits vertraglich geregelten Mindestabnahmen zu den bestehenden Exklusiv - Verträgen, sowie aus den stetigen Umsätzen im bestehenden Markt, sind nach der vollzogenen Bedarfsplanung diese Bestände bis  April/ Mai des nächsten Jahres verkauft und verhelfen dem Unternehmen zu einer guten Liquidität."

Zitat-Ende

Bedeutet das die Firma 3,3 Mio Umsatz generieren wird in den nächsten Wochen.
Herr Rösch wird sich hieran messen lassen müssen.  

1296 Postings, 1121 Tage ralfi1962Unglaublich

 
  
    #70
1
16.01.12 20:00
Vor 4 Minuten habe ich oben gepostet und bereits von RESOLI gemeldet.
Ich werde mich nun an Ariva wenden und die Vorgehensweise von Resoli melden. Dies hat nichts mehr mit den Richtlinien von Ariva zu tun.



ralfi1962: @bierro 16.01.12 19:54

Danke für den Hinweis zu XING und die Frage eines Xing´lers.
Mal sehen wie Herr Rösch antworten wird.

Aus der News vom 29.Oktober

Zitat:
"Der Kaufpreis umfasst alle Vermögenswerte wie Produktionsanlagen, weltweite Rechte,Studien, medizinische Dokumentationen und eine erhebliche Anzahl von INJEX Starter Paketen mit einem Wert von ca. 3.3 Millionen Euro ( Händlerabgabepreis ).

Unter Berücksichtigung der bereits vertraglich geregelten Mindestabnahmen zu den bestehenden Exklusiv - Verträgen, sowie aus den stetigen Umsätzen im bestehenden Markt, sind nach der vollzogenen Bedarfsplanung diese Bestände bis  April/ Mai des nächsten Jahres verkauft und verhelfen dem Unternehmen zu einer guten Liquidität."

Zitat-Ende

Bedeutet das die Firma 3,3 Mio Umsatz generieren wird in den nächsten Wochen.
Herr Rösch wird sich hieran messen lassen müssen.

Meldung eines Regelverstoßes:

Melder:   Resol_i
Zeitpunkt: 16.01.12 19:55
Grund: keine quellenangabe!  

4607 Postings, 1402 Tage Bavarian.Lucky.7@ralfi

 
  
    #71
16.01.12 20:03
Nein ich glaube die 3,3 Mio ist das Gesamtpaket der Sacheinlagen  

1296 Postings, 1121 Tage ralfi1962@bierro

 
  
    #72
16.01.12 20:03
Danke für den Hinweis zu XING und die Frage eines Xing´lers.
Mal sehen wie Herr Rösch antworten wird.

Aus der News vom 29.Oktober

Link hierzu:

http://www.dgap.de/news/corporateall/...llionen-euro_42269_689580.htm


Zitat:
"Der Kaufpreis umfasst alle Vermögenswerte wie Produktionsanlagen, weltweite Rechte,Studien, medizinische Dokumentationen und eine erhebliche Anzahl von INJEX Starter Paketen mit einem Wert von ca. 3.3 Millionen Euro ( Händlerabgabepreis ).

Unter Berücksichtigung der bereits vertraglich geregelten Mindestabnahmen zu den bestehenden Exklusiv - Verträgen, sowie aus den stetigen Umsätzen im bestehenden Markt, sind nach der vollzogenen Bedarfsplanung diese Bestände bis  April/ Mai des nächsten Jahres verkauft und verhelfen dem Unternehmen zu einer guten Liquidität."

Zitat-Ende

Bedeutet das die Firma 3,3 Mio Umsatz generieren wird in den nächsten Wochen.
Herr Rösch wird sich hieran messen lassen müssen.  

1296 Postings, 1121 Tage ralfi1962@Bav

 
  
    #73
16.01.12 20:05
In meinen Augen bezieht er sich auf die "geschenkten" StarterKits im Wert von 3.3 Mio Euro.
Diese will er komplett verkauft haben bis April / Mai.

Meinungen ?  

4607 Postings, 1402 Tage Bavarian.Lucky.7So habe ich

 
  
    #74
16.01.12 20:13
das auch herausgelesen. Die 50.000 Starter Kits sollen bis April verkauft sein.
OK, Sorry ich dachte du beziehst dich bei der Summe auf den Assett Vertrag.  

1296 Postings, 1121 Tage ralfi1962Ist

 
  
    #75
1
16.01.12 20:20
doch sowieso alles komisch.
Andy Rösch kauft eine Firma, die Injex Pharma GmbH, Bilanzsumme dieser Firma im 6-stelligen Bereich laut ebundesanzeiger, für 2,4 Mio Euro und bekommt zusätzlich Starter-Kits im Wert von 3.3 Mio GESCHENKT.

Ja ist denn heut schon Weihnachten.  ;-)

Ach ja, und er kann alles in Raten bezahlen. LOL

https://www.ebundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 10.02.12 08:19
Aktion: -
Kommentar: Regelverstoß - Belegen Sie Ihre Aussage erneut - mit korrigiertem Link - da der angegebene nicht zum Thema führt!

 

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 914  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben