Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 267 1061
Börse 153 461
Talk 65 419
Hot-Stocks 49 181
DAX 21 90

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 7262
neuester Beitrag: 27.04.15 10:52
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 181530
neuester Beitrag: 27.04.15 10:52 von: SG70 Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 10147
bewertet mit 307 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7260 | 7261 | 7262 | 7262  Weiter  

5866 Postings, 2721 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
307
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7260 | 7261 | 7262 | 7262  Weiter  
181504 Postings ausgeblendet.

2938 Postings, 226 Tage TischtennisplattenspBeim Best of Verschwörungs-Geschwabbel

 
  
    #181506
1
27.04.15 00:21
also Beiträgen, die Verschwörungstheorien pflegen ohne einen Hauch einer Ahnung vom Thema zu haben, fällt in diesem Forum die Auswahl schwer. Denn hier werden Terroranschläge bagatellisiert, aber auch die Mondlandung bestritten. Trotzdem gibt es in diesem Geschwafel hin und wieder echte Höhepunkte. Insbesondere dann, wenn völlig gegensätzliche und frei erfundene Behauptungen in den Raum gestellt werden, die sich total widersprechen. Dann frisst sich der Unsinn selbst. Hier ein echter Leckerbissen zum 9/11:      

-   47Protons mit #181356  

>> wer eine Sprengung behauptet, möge bitte erklären, wodurch die "gesprengten Türme"
zu Staub zerfielen. Bei einer Sprengung verändert sich das Baumaterial nicht in seiner erkennbaren Struktur. Stahlträger bleiben Stahlträger, auch wenn sie deformiert werden.

Alles klar? <<

-   47Protons fragte schon mit #181300 unerbittlich:


>> Wer behauptet eine Sprengung?  <<

So weit ist das in Ordnung, denn die Türme wurden ja nicht gesprengt. Aber wer hatte das denn nun zuvor behauptet und damit in die Welt gesetzt?

Hier folgt nun die Auflösung:

           ****Trommelwirbel****

kommen wir also zu dem, der genau diese Sprengung behauptet hat. Es ist zufällig:

-  47Protons mit #130651  


>> Ob eine Sprengung mit Nanothermit oder aus dem Untergrund des Fundamentes nuklear erfolgte, ist auch zweitrangig.
Sprengung muss als Fakt angesehen werden.
Ob Flugzeuge einschlugen oder nicht, spielte für den Einsturz überhaupt keine Rolle, sie hatten nur Alibifunktion zur Schuldzuweisung.  <<

Sprengung ja, dann wieder nicht, darin liegt natürlich ein gewisser Widerspruch. Und wer löst diesen Widerspruch auf?

Na?  

Richtig:

Wieder 47Protons mit #181383:  

>> der Unterschied zwischen Dir und mir...
ist eben, dass ich mir bisher nicht bekannte Informationen umsetzen kann,
um daraus meine Schlußfolgerungen zu ziehen. Mit Verlogenheit hat das nicht im mindesten zu tun.
Politiker sagen dazu : Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.  <<


Tja, so ist das:  Mal wurden den Twins gesprengt, dann mal wieder nicht. Scheißegal.... denn:

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.

qed
 

2938 Postings, 226 Tage Tischtennisplattensp#181503

 
  
    #181507
27.04.15 00:25
47Protons :

>> Bei uns war es üblich...  Schallplatten, die einen Sprung hatten, deshalb immer in derseben Rille liefen und damit alles wiederholten, umgehend zu entsorgen...    <<

Oh, was für eine feinsinnige Anspielung. Das wird deinen Freunden hier aber gefallen.

Und wer mit dem 9/11  immer in derselben Rille lief, das wissen alle Leser dieses Forums, die deine Beiträge und die von Charly503 gelesen haben, am allerbesten.

 

9782 Postings, 1606 Tage charly503muß mich nocheinmal zu Wort melden,

 
  
    #181508
2
27.04.15 00:40
weil, der Teil des Jaegerleins, bei dem er sich meldet, Herr und Gebieter über die Tiere des Waldes, ob sie leben oder eben sterben müssen, empfiehlt seinem wohl bekanntem Tischtennisplattenspieler, warum tust Du Dir das an! Zu niedlich um echt auszusehen.Und, mein lieber Tischtennisplattenspieler, Sie widerholen immer den selben Unfug. Wenn Sie es nicht wahrhaben wollen, das es eine andere Wahrheit gibt, versuchen Sie es doch nicht auf die persönliche Schiene zu verlagern, wenn Sie nicht weiter wissen also, nichts weiter wissen als den Mainstreamkohl. Das tut langsam weh, soviel Stammelei, Ihrerseits. Befolgen Sie doch den Rat Ihres Freundes, der selber kaum bis drei zumindest in der Frage, die wir hier in etwa, klären wollen, wie es uns mit vielen Hinweisen geboten wird, zählen kann, er haut genau wie Sie in die persönliche Kerbe, weil er eben auch nichts weiss aber mitreden will. Er sollte auch lieber im Wald bleiben, da macht er im Bezug auf Erkenntnisse sammeln zu den Anschlägen, kaum was falsch. Hören Sie auf Ihn, denke, der ist besorgt, das Sie sich noch in Widersprüchen verhaspeln, sollte die persönliche Sache gegen einzelne User so schief laufen, wie sie läuft! Tun Sie dem Board den einzig möglichen Gefallen! Denn, Ihre Ideen, gab es schon 2001.  

56 Postings, 436 Tage jaegerlein#508

 
  
    #181509
2
27.04.15 00:52
Danke,Danke Charly503!!!!Leider ist es mir nicht vergönnt den User TTPS persönlich zu kennen.Es ist mir aber eine Ehre,das Sie mir eine Seelenverwandtschaft mit ihm unterstellen.Auf Ihre "Augenhöhe"zu kommen,da ich ja nicht bis drei zählen kann,würde mich peinlich berühren.  

56 Postings, 436 Tage jaegerleinkleiner Nachtrag

 
  
    #181510
2
27.04.15 00:59
Ich sehe,mit meiner Einschätzung der Diskussionsteilnehmer,lag ich in#499 wohl nicht falsch.Getroffene Hunde bellen!!!  

7054 Postings, 1601 Tage 47Protons@Tischtennis-Platte mit Sprung, #181506 ...

 
  
    #181511
4
27.04.15 02:45

ist bezeichnend für Dich und Deine Hinterfotzigkeit, wie Du versuchst User mittels falscher Reihenfolge ihrer Beiträge zu diffamieren.
Zum Zeitpunkt des Beitrages #130651, datierend vom 12.07.14 war mein Kenntnisstand der, dass die Türme in der Geschwindigkeit des freien Falles einstürzten, was nur möglich ist, wenn ihnen der Untergrund - auch jeder einzelnen Etage - entzogen wird.
Deshalb sprach ich die dafür in Frage kommenden  und - unabdingbaren Möglichkeiten - einer Sprengung als Fakt, oder aber einer nuklearen Strukturveränderung in #130651 so an.: ***Ob eine Sprengung mit Nanothermit oder aus dem Untergrund des Fundamentes nuklear erfolgte, ist auch zweitrangig. Sprengung muss als Fakt angesehen werden.
Ob Flugzeuge einschlugen oder nicht, spielte für den Einsturz überhaupt keine Rolle, sie hatten nur Alibifunktion zur Schuldzuweisung. ***

Bis zum Zeitpunkt des Beitrages #181356, datierend mit 25.04.15, - also 9 Monate später - konnte ich meinen Kenntnisstand dahingehend erweitern, dass nunmehr feststand, dass sich die Türme bis zur Höhe von 350Metern - zuzüglich der Kellergeschosse - rein in Staub verwandelt hatten. Die EINZIG mögliche Folgerung daraus - wenn man nicht totaler Laie und völlig verblödet ist, las sich jetzt im Beitrag #181356 so: ***wer eine Sprengung behauptet, möge bitte erklären, wodurch die "gesprengten Türme"
zu Staub zerfielen. Bei einer Sprengung verändert sich das Baumaterial nicht in seiner erkennbaren Struktur. Stahlträger bleiben Stahlträger, auch wenn sie deformiert werden.***

Wo ist da bitte ein Widerspruch???

 

1456 Postings, 1539 Tage SG70protons

 
  
    #181512
1
27.04.15 06:52
Also erstmal TTP, ich würde dich extrem vermissen... eine Freude deine Kommentare hier zu lesen. Sprachlich elegant mit Ironie, sehr gut.

Du, protons, jetzt mal endlich Butter bei den Fischen: Wie war es denn nun wirklich bei 9/11?

FLugzeuge gehen deiner Meinung nach nicht, Sprengung schließt du jetzt auch aus... mit tausende Arbeiter Hammer und Meißel bewaffnet wird auch unmöglich sein.

Oder weil alles unmöglich ist, ist deine Schlussfolgerung, dass die Twins an diesem Tag gar nicht eingestürzt sind?

Was soll eigentlich dieses Bildchen mit dem 12 Sekunden Vorlauf mit den seismischen Messungen nun genau beweisen, wenn es keine Spregungen waren (die du ja ausschließt)?
 

3168 Postings, 2629 Tage hormigaaber SG ich bitte dich !

 
  
    #181513
1
27.04.15 06:57
die Twins hat es nie gegeben, alles nur Hollywood-Spanplatten-Kulissen mit ein paar Modellflugzeugen und ein paar tausend bezahlten Statisten, ist doch logo oder ?

idem Mondlandung und und und  

2801 Postings, 1415 Tage Silverhairwarum in aller Welt

 
  
    #181514
3
27.04.15 07:23
Jede Nacht der Humbug zu den umgefallenen Türmen.
Es ist doch sowas von wurscht, womit sie umgeschmissen wurden.
Wer dafür verantwortlich ist, darüber streitet man sich tollerweise nicht - obwohl DAS das Thema wäre.
Sie haben beidseitig ihren Zweck erfüllt.

Es ist wie die never ending story der jüdischen Verfolgung. Um keinen anderen wird endlos solcher Sermon gemacht - obwohl die anderen zahlenmäßig mehr waren.
Sehen wir Beiträge von der Ostfront, dann immer aus deutscher Perspektive, von der Westfont aus Alliierter.
Mit den "Wilden aus'm Osten" will man heuer MIT GEWALT nichts zu tun haben.
Der Widerstand endet bei uns heute im gutbürgerlichen Lager um Stauffenberg und Scholl, vllt sogar bis Rommel und Canaris.
20 Millionen Toten treten wir heute in den Hintern um 5-6 Mio (akribisch herausgerechnet) permanent in allen Medien rauf und runter zu huldigen. Dem Rest wird ab und an gedacht.

Der ständige Bick nach Amerika ist ein Blick zurück in die Zeit.
Dort krampft man sich sowas von was ab, um vorn zu bleiben.
Doch der Zug fährt einfach vorbei.
Die Skylines stehen heute nicht mehr in Manhattan, sondern in Shanghai oder Dubai.
Die Zeit und Zahl amerik. Superlative ist ! stillschweigend ! und nicht mit dem Tamtam wie beim Russen, vorbei.
Reportagen aus Amerika sind doch peinlich und widerlich - jeder Furz, jede Arbeit wird als wichtigst heroische Tat, ausführlich sensationell dargestellt. Jeder Hergelaufene rekonstruiert für lau Rostlauben zu zig tausend teuren Superschlitten. Oder Häuser, oder...
Farbe, Chrom, Gips und paar Plakate drüber - und man sieht den Beschiss nicht mehr.
Wenn ich mir dann die Kommentare zu den praktisch veranlagten Asiaten anhöre, dann ist das lächerlich, abwertend schmunzelnd.
Aber es ist i.G.  nichts anderes !
Streitet Euch doch um die Küche. Fast food aus Amerika vs China. Oder fangen wir jetzt wieder beim offenen Feuer an? Wie kochen wir afrikanische Flüchtlingskost?
Wisst ihr was? Olivenschmiere, Donuts, Frühlingszusammengepapptes, Pelmeni sind mir wurscht, die gab's hier Jahrhunderte nicht.
Ich bevorzuge meine regionale deutsche Hausmannskost.
Muss sich denn alles ändern, nur weil Geschäftemacher uns sonstwas für Blödsinn einreden?
Und wer den Mist nicht frisst, ist rückständig, reaktionär, ewig Gestriger, Zurückgebliebener, Unmoderner, usw. Ich mag noch Gardinen vorm Fenster, damit mir nicht große Brüder und Schwestern auf'm Tisch gucken und auch nicht nackte hallende Chrom/Stahl Hütten.
Schaut Euch mal eine Gravur eines Geldstücks der Vergangenheit 17/18/1900 an. Die sind manuell gefertigt worden. Und nun die mathematisch, geradlinigen Maschinenstücke der effektiv, sparsamen Jetztzeit. Wo ist deren oder die Schönheit von Autos, Häusern - im Alltag - hin?
0815 ist die Norm der Zeit.    Einer heißt wie der Andere aussieht.
Na gut, ich schwiff bissel ab...  ;-)

 

178 Postings, 7 Tage Frank72Gold steht vor einer neuen Aufwärtsphase

 
  
    #181515
1
27.04.15 07:28
Zwei Anlageprofis diskutieren, wie sich der Goldpreis weiterentwickelt, für welche Investoren sich Edelmetall überhaupt eignet ? und ob Barren und Münzen tatsächlich noch als ?sicherer Hafen? taugen.

Frankfurt/Stuttgart. Die Invest ist Deutschlands größte und bekannteste Anlegermesse. Jedes Jahr öffnet sie für zwei Tage in Stuttgart ihre Pforten. Diskutiert werden stets aktuelle heiße Anlagetrends. Auf dem Handelsblatt-Podium sprachen Wolfgang Wrzesniok-Roßbach, Geschäftsführer bei Degussa Goldhandel und Thomas Bichler, Fondsmanager bei der österreichischen Investmentgesellschaft Raiffeisen Capital Management darüber, wie aussichtsreich derzeit die Investition in Gold ist.

Herr Wrzesniok-Roßbach, Herr Bichler, Gold hat in diesem Jahr eine Berg- und Talfahrt hingelegt. Zunächst kletterte der Preis unerwartet deutlich, danach drehte der Trend aber wieder nach unten ? jetzt kämpft die Notierung mit der 1200-Dollar-Marke. Kehrt bei Gold-Anlegern allmählich Ernüchterung ein?
Bichler: Wenn man von Gold spricht, dann muss man aufpassen, von welcher Währung man ausgeht. Investoren aus dem Euro-Raum sind glücklich in diesem Jahr. Die sind bei 15 Prozent plus. Glücklich sind die Anleger auch auf Sicht der vergangenen zwei Jahre ? da liegen sie bei einem Plus von 30 Prozent. Anders sieht es aus, wenn man sich die Goldpreis-Entwicklung in Dollar ansieht. Die Volatilität, die hier reingekommen ist, basiert in erster Linie auf Wechselkursentwicklungen. Ein Gold-Investor aus dem Euro-Raum ist sozusagen verbündet mit Mario Draghi, dem Chef der europäischen Zentralbank: Je schwächer der Euro ist, desto besser ist seine Gold-Anlage.

Seit den Hochständen vom Spätsommer 2011 hat der Goldpreis aber sowohl in Euro als auch in Dollar deutlich nachgegeben. Ist das Edelmetall auf lange Sicht eher Reinfall als sicherer Hafen?
Bichler: Eines muss man vorweg sagen, wenn wir von Gold im Portfolio reden: Ein sicherer Hafen im Sinne von ?Anlage ohne Schwankungen? ist Gold definitiv nicht. Die Schwankungen bewegen sich in dem Bereich, in dem auch globale Aktien sind. Wer also ein Gold-Investment tätigen will und sagt, ich möchte eine gerade, ruhige Preislinie haben: bitte nicht! Der Markt hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass es nicht so ist. Gold ist aber in dem Sinn ein sicherer Hafen, dass ich niemanden habe, der ausfallen kann. In gewisser Weise ist Gold eine Art Versicherung. Wenn aber kein Versicherungsfall eintritt, dann zahlt man trotzdem die Prämie dafür. Und entwickeln sich andere Anlageklassen sehr gut, dann ist das Edelmetall daher nicht gerade in Mode.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...tsphase/11686866.html  

2801 Postings, 1415 Tage SilverhairDu lieber Himmel

 
  
    #181516
27.04.15 07:37
Ein neuer Staat!
Was soll das werden?
Kleinstaaterei, eine neue Krim, ein neues Krisengebiet? Oder ein neues Zuzugsgebiet, wie damals, als Heimatlose in ein Stück Land gesiedelt wurden, das damals niemand wollte?
Was entscheidet Brüssel?       :-D
http://www.heise.de/newsticker/meldung/...ml?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf
 

3171 Postings, 1609 Tage Memory193Ffffrrrrreeeeeiiiihhheeeeiittttttt

 
  
    #181517
5
27.04.15 07:57
seit gestern wurde ich aus dem MOD-Gulack entlassen.....Juchuuu  

1456 Postings, 1539 Tage SG70SH

 
  
    #181518
27.04.15 08:27
Das überfordert sich scheinbar, aber das "Wie" hat sehr entscheidend mit dem "Wer" zu tun.

Wenn man weiß, wie es geschehen ist, dann kann man sich überlegen "wer" die Möglichkeiten dazu hatte.

Eine kontrollierte Sprengung mit all der erforderlichen Vorbereitungszeit incl. Bohrungen usw., wäre z.B. für Al-Quaida oder jede ausländische Organisation absolut unmöglich gewesen, zumindest ohne dass es bei den zuständigen Stellen in den USA Aufmerksamkeit erregt hätte.

Eine kontrollierte Sprengung in diesem Ausmaß würde zwingend bedeuten, dass die USA selbst hinter dem Anschlag stecken würde.

Aber warten wir mal protons Meinung wirklich ab, wie es nun wirklich (seiner Meinung nach) gewesen ist.  

178 Postings, 7 Tage Frank72Gold: Konzernchef sieht 1.500 Dollar

 
  
    #181519
27.04.15 08:51
Der Goldpreis ist am Freitag deutlich unter Druck geraten und markierte den tiefsten Stand in den vergangenen fünf Wochen. Darunter haben auch die meisten Goldminenaktien gelitten. Nur ein Wert stach am vergangenen Freitag heraus: Newmont Mining. Die Aktie des Goldproduzenten konnte 6,5 Prozent gewinnen ? nach starken Zahlen für das erste Quartal.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...hef-sieht-1-500-dollar-140340.htm  

2014 Postings, 801 Tage Snowmanxy0071500 Verschwörungs Architekten WTC 7

 
  
    #181520
4
27.04.15 09:05
Die Mieter waren dort FBI , CIA, Bankenaufsicht ; Notfallbüro des Bürgermeister der Stadt New York.  


https://www.youtube.com/...eature=player_detailpage&v=2jL6jQudX_E


Aber diese Architekten sind wahrscheinlich auch keine Experten mit Fachkompetenz laut einiger Hormigas Platten und SG 70 s hier. Kaspertheater mit Schlafschafen.

Die Hinterbliebenen betteln für eine komplette Aufklärung dieses Events!  

2014 Postings, 801 Tage Snowmanxy007auch ganz nett zu lesen USER Kommentare zur ZDF

 
  
    #181521
1
27.04.15 09:12
Dokumentation  über WTC 7 mit dem Journalisten.  

1779 Postings, 1656 Tage CalibanEs gibt noch ein anderes Forum

 
  
    #181522
7
27.04.15 09:22
http://www.ariva.de/forum/...old-fluestert-horcht-die-Welt-auf-519408
wo man gepflegter über Gold, Zentralbanken, die Finanzindustrie u.a. diskutieren kann.
Dort gibt es auch einen aktiven Thread-Owner, der ggfs die Gebetsmühlen ausschließen kann.

Ich möchte ja niemandem zu nahe treten, aber für User und Beiträge, die man nicht lesen will, gibt es die Ignore-Funktion.
Überhaupt halte ich persönliche Angriffe für Zeitverschwendung, vor allem wenn es sich um ANONYME Gestalten handelt, deren Identiät u.U. wechselt oder deren Ziel völlig unklar ist.

Seit gestern abend kann ich mir auch den Besuch des afrikanischen oder indischen Dschungels ersparen: Habe gestern FCBayern-Fans gesehen, die diese dort heimischen Tiergattungen nahezu perfekt imitierten. Nur auf die Bäume sind sie nicht geklettert.
Also man kann manchmal schon Zweifel an der Menschheit bekommen, auch in den Ariva-threads.  

7075 Postings, 794 Tage NikeJoeDie schlechtesten Prognosen kommen

 
  
    #181523
2
27.04.15 09:24

von den Top-Managern in EM- Minenkonzernen.
Hier ist wieder ein Beispiel: http://www.deraktionaer.de/aktie/...hef-sieht-1-500-dollar-140340.htm

Man kann sehr gut sehen, dass fast all diese Unternehmen im Jahr 2000 riesige Hedges in ihren Büchern hatten, also genau zum tiefsten Preis in Jahrzehnten. Diese Hedges wurden aufgelöst und es wurde bis 2011 massiv auf Kredit in neue Projekte investiert. Andere Unternehmen wurden extrem teuer aufgekauft. Genau zum Hoch des Goldpreises war die Mania am Stärksten!
In Folge des aktuellen Bärenmarktes müssen sie nun all diese Fehlinvestitionen abschreiben.
Aber das ist noch nicht alles. So ziemlich genau am Hoch des Ölpreises begannen sie auch den Ölpreis (gegen einen weiteren Anstieg) zu hedgen. Auch hier sind wieder hohe Verluste angefallen und einige profitieren jetzt nicht von stark gefallenen Ölpreis. D.h. die Produktionskosten bleiben hoch, während Gold weiter fällt.

Das sind die cleversten Manager im Universum, das ist sicher. Die wissen genau wie man sich selbst bereichert. Auf Kosten der Aktionäre!
Ein Top- Beispiel ist Barrick Gold.

Deshalb muss der Eigentümer den Mangern strikt verbieten irgend etwas zu hedgen, denn die tun das praktisch immer genau zum falschen Zeitpunkt. Klar, das sind alles keine Top-Trader...

Auch privat sollte man niemals versuchen zu hedgen. Das wäre immer nur eine zusätzliche Spekulation. D.h. oft erhöht man dadurch sogar noch sein Risiko.

 

2938 Postings, 226 Tage Tischtennisplattensp#181511

 
  
    #181524
1
27.04.15 09:45
47Protons :

>> @Tischtennis-Platte mit Sprung, #181506 ...  

>> Zum Zeitpunkt des Beitrages #130651, datierend vom 12.07.14 war mein Kenntnisstand der, dass die Türme in der Geschwindigkeit des freien Falles einstürzten, was nur möglich ist, wenn ihnen der Untergrund - auch jeder einzelnen Etage - entzogen wird.
Deshalb sprach ich die dafür in Frage kommenden  und - unabdingbaren Möglichkeiten - einer Sprengung als Fakt (...) <<

Das war gequirlter Unsinn, aber für dich war die die Sprengung ein Fakt.  

Wer der von dir ausgedachten Sprengung widersprach, bekam das zu lesen:

- 47Protons mit #131230:

>>spätestens, als die Messdaten bekannt wurden, die belegten, dass die 3 Gebäude ohne
jede zeitliche Verzögerung im freien Fall einstürzten, musste jedem - der auch nur geringste physikalische Kenntnisse und mehr als Quark unter der Schädeldecke besitzt  - klar sein, dass in allen 3 Fällen nur Sprengung in Frage kommt. <<

Donnerwetter:  Jedem - der auch nur geringste physikalische Kenntnisse und mehr als Quark unter der Schädeldecke besitzt  - musste also klar sein, dass nur eine Sprengung in Betracht kam.

>> Bis zum Zeitpunkt des Beitrages #181356, datierend mit 25.04.15, - also 9 Monate später - konnte ich meinen Kenntnisstand dahingehend erweitern, dass nunmehr feststand, dass sich die Türme bis zur Höhe von 350Metern - zuzüglich der Kellergeschosse - rein in Staub verwandelt hatten. <<<

So, so, nunmehr stand für Dich also das Gegenteil fest. War nun der Quark unter deiner Schädeldecke in Bewegung geraten? Man kann eben dein pseudo-wissenschaftliches Geschwafel nicht ernst nehmen. Die Fakten bastelst du dir in deinem Hirn zusammen. Typisch für Verschwörungs-Theoretiker.

Und deshalb hast du bis in den April 2015 auch solche Postings verfasst?  :
http://www.ariva.de/forum/...%2047protons&page=7138#jumppos178462


>> Wo ist da bitte ein Widerspruch??? <<

Tja, wo wohl?
 

2938 Postings, 226 Tage TischtennisplattenspDie Antwort

 
  
    #181525
1
27.04.15 09:49
die Erklärung für diese gegensätzliche Verschwörungs-Geschwafel liefert wiederum 47protons selbst:


47Protons : #181383  

>> Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern. <<

Eben, nichts als Geschwätz.  

1471 Postings, 1623 Tage Biowolke#181522 @Caliban

 
  
    #181526
3
27.04.15 10:00
DANKE für den Hinweis auf den neu eröffneten Goldthread. In diesem sollte es möglich sein unsere Diskussionen wieder auf das Thema zu lenken das Gold verdient. Losgelöst von allen Tischtennisplatten und Griechenlandfanatikern! Wer über Gold reden möchte kommt einfach mit :-) Machts gut hier!  

2882 Postings, 1653 Tage blau1234Deutsche Bank macht 200 Filialen dicht

 
  
    #181527
1
27.04.15 10:14
Einsparungen von 3,5 Milliarden  http://www.bwinvestment.de/wirtschaf1.html  

178 Postings, 7 Tage Frank72Gold legt vor Fed-Treffen zu

 
  
    #181528
27.04.15 10:33
Die zuletzt eher enttäuschenden US-Wirtschaftsdaten haben die US-Zinsaussichten vor dem am Dienstag beginnenden US-Notenbanktreffen eingetrübt.
London (BoerseGo.de) ? Gold erholt sich zu Wochenbeginn von seinem am Freitag erreichten Fünfwochentief bei 1.175,43 US-Dollar je Feinunze. Die zuletzt eher enttäuschenden US-Wirtschaftsdaten haben im Vorfeld des am Dienstag beginnenden zweitägigen US-Notenbanktreffens die US-Zinsaussichten eingetrübt, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

http://www.godmode-trader.de/artikel/...gt-vor-fed-treffen-zu,4184865
 

970 Postings, 2224 Tage bucks09Vortrag Prof. Hamer

 
  
    #181529
1
27.04.15 10:47
1. AWK 2015 - Prof. Hamer - Regieren uns die Großkonzerne? TTIP und TISA

Höchst interessanter Vortrag

https://www.youtube.com/watch?v=5FR8kjC9Ywg  

1456 Postings, 1539 Tage SG70caliban

 
  
    #181530
27.04.15 10:52
Kannst Du denn Hinweis bitte persönlich charly geben???

protons hat für mich noch einen gewissen Unterhaltungswert, charly sind nur graue Balken...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7260 | 7261 | 7262 | 7262  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben