Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 64 76
Talk 35 44
Börse 23 26
Rohstoffe 7 7
Hot-Stocks 6 6

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 7610
neuester Beitrag: 04.08.15 01:00
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 190237
neuester Beitrag: 04.08.15 01:00 von: Tischtennisp. Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 709
bewertet mit 312 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7608 | 7609 | 7610 | 7610  Weiter  

5866 Postings, 2820 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
312
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7608 | 7609 | 7610 | 7610  Weiter  
190211 Postings ausgeblendet.

1490 Postings, 1614 Tage stefan1977Gold

 
  
    #190213
1
03.08.15 16:04
Wenn selbst Goldanleger gar nicht mehr über Gold sprechen, könnten wir in den nächsten Jahren vielleicht ja tatsächlich den Boden finden....  

1530 Postings, 228 Tage MM41es ist mit

 
  
    #190214
1
03.08.15 16:57
einem kräftigen goldpreisanstieg zu rechnen

Gold available for delivery at the COMEX warehouses has dropped to the lowest levels in the data's history.
The number of contract per available ounce has also risen to over 120, which is the highest we have ever seen.
The latest data has shown that over 200,000 ounces left the COMEX Kilo-gold warehouses on Thursday alone.
This is contrary to what we have been hearing about gold in the press and suggests that physical demand is much stronger than commonly believed.

Die Comex wird bald kein Gold mehr liefern können, aber 121 streiten sich dann um 1 Unze Gold.

http://www.hartgeld.com/goldmarkt.html  

1530 Postings, 228 Tage MM41hier wird

 
  
    #190215
03.08.15 17:01
argumentiert kräftigsteigenden groldpreis prophezeit!!!

https://www.youtube.com/watch?v=04DDemSqgq8

anm: Interessant alles anzuhören. die fakten sprechen für sich!  

6 Postings, 1 Tag CäsiumauridEM und EM-Minen

 
  
    #190216
03.08.15 17:10


SHORT   ↘️  

1768 Postings, 1638 Tage SG70shriek

 
  
    #190217
03.08.15 17:13
Also, lesen tue ich den anderen Thread aus Prinzip nicht, obwohl ich lesen und schreiben könnte. Aber ich mag solche Aussperrungen nicht, dann sollen sie sich auch in ihrer (sagen wir mal vorsichtig) sehr einseitigen Sicht bestärken. Das wollen sie mit den Aussperrungen erreichen, also sollen sie es auch so haben. Ach, schonen tue ich niemanden und alle, ich versuche ohne Ansehen der Person sachlich auf Beiträge zu antworten.

Also, ich habe deine Beiträge gelesen und werde einfach mal zu ein paar Stichpunkten eine Dinge anmerken. Wir können dann gerne über meine Anmerkungen diskutieren, wenn du anderer Meinung bist.

?Die Wirtschaft ist auf stetiges Wachstum angewiesen, da die progressive Vermehrung der giralen Geldmenge bedingt durch Zins und Zinseszins ein in gleichem Maße steigendes Bruttoinlandsprodukt erfordert, wenn die Inflationsrate konstant bleiben soll. Im allgemeinen wird ja nun von einem "erforderlichen" Wirtschaftswachstum von 2-3% p.a. ausgegangen. Wieso....??
Ich fasste mal beide Punkte zusammen, weil du da mM 2 Punkte verwechselst. Wenn der jährliche Zuwachs an Produktivität bei einem Wachstum (BIP) unterhalb des Produktivitätszuwachses die Arbeitslosigkeit ständig zunehmen würde, was dann natürlich negative gesellschaftliche Auswirkungen hätte. Um den Bedarf an Arbeitskräften konstant zu halten oder mehr Arbeitskräfte zu benötigen, muss eine Wirtschaft gleich oder mehr als die Produktivitätszunahme wachsen. Produktivität erfordert ständige Wachstum.
Anderer Punkt ist Geldmenge: Über Zins und neue Kredite wächst diese, über Insolvenzen (privat oder Firmen) wird diese reduziert. Deshalb sinkt die Geldmenge in langen oder kurzen und starken Rezessionen, wie z.B. USA oder Euroraum nach Lehman.
Es gibt bei einem Kredit immer nur 3 Möglichkeiten bei Privaten oder Firmen:
        1.§Kredit und Zins werden während der Laufzeit erwirtschaftet, Rendite höher als Zins
        2.§Kredit und Zins werden nicht erwirtschaftet, somit muss Kredit mit Ersparnissen oder Einkommen der Zukunft bedient werden.
        3.§Beides geht nicht = Insolvenz.

Inflationziel 2% der Notenbanken:
Ist natürlich paradox, wenn man von Geldwertstabilität spricht, weil es einer Abwertung von 2% pro Jahr entspricht. Aber Inflation ist nur in der allg. Wahrnehmung Geldentwertung, es sind Preissteigerungen. Und diese sind für eine Wirtschaft extrem wichtig, was wieder mit der Produktivität zu tun hat. Steigende Preise haben 2 wichtige Effekte:
        1.§Geld wird weniger wert, also wollen Menschen Geld auch ausgeben.
        2.§Kunden sind preissensitiv d.h. sie reagieren auf höhere Preise mit weniger Nachfrage. Um die höheren Preise durchzusetzen müssen Unternehmen Produkte ständig weiterentwickeln, Zusatznutzen generieren (Innovationsfähigkeit) oder anders herum Ressourcen bei Produktbestandteilen effizienter einsetzen, Prozeßoptimierungen usw., usw. (Produktivität steigern, da das gleiche Produkt zum gleichen Preis ein Jahr später 2% weniger Gegenwert bringt).
Das ist letztlich auch der Grund warum der Kapitalismus dem Sozialismus technologisch immer überlegen war. Der Kapitalismus hat quasi einen eingebauten Innovationsmechanismus, was der Sozialismus nicht hat. Je länger beide Systeme nebeneinan existieren desto größer wird der Vorsprung der Kapitalismus.

Aber Reihenfolge ist: Produktivitätszwang und Innovationszwang erfordert BIP-Wachstum (dass Gesellschaft stabil bleibt) erfodert flexible (wachsende) Geldmenge.

?Realzins für Geldanlagen?
Ist andere Baustelle, hier geht es um das Sparen. Es gibt für eine Wirtschaft schlechtes Sparen (= Geld dem Kreislauf entziehen z.B. unters Kopfkissen) und gutes Sparen (Geldanlagen bei einer Bank = Geld bleibt im Kreislauf erhalten). Um dieses ?erwünschte? Sparen zu erreichen, muss gutes Sparen belohnt und schlechtes Sparen bestraft werden = positiver Realzins. Aber erwünschtes Sparen ist durchaus erwünscht, sonst wären wir alle im Alter wahrscheinlich Sozialfälle und der Staat müsste bezahlen.

?Importe > Exporte ist ja auch kein alleiniges Problem der USA.?
Handelsbilanzüberschüsse sind eigentlich nicht das große Problem, ebenso wenig wie neg. Handelsbilanzen. Es muss nur einen Ausgleich für den Geldstrom geben, also nehmen wir z.B. Griechenland. Wenn neg. Handelsbilanz von 10 Mrd, aber Touristen mit 10 Mrd vom Ausland dort einkaufen, in Restaurants essen usw., alles ok. Deshalb ist immer die Leistungsbilanz entscheidend. Wenn Handelsbilanz und gesamte Leistungsbilanz negativ sind, dann ist es schlecht.

?würde Geld also bspw. jährlich 5% an "Wert" verlieren?
Du sprichst genau das Problem dabei an. Menschen müssen sparen können, weil sie auch große Anschaffungen z.B. eine Immobilie tätigen müssen oder für das Alter, lange Krankheit usw.  sparen müssen.

?Goldstandard?
Wäre so ziemlich der fatalste Fehler, den man machen könnte. Die Folgen wären Krieg und Tod. Gerade für die westlichen Industrieländer ist Wachstum eigentlich die Grundvoraussetzung für Stabilität der gesellschaftlichen Systeme (siehe Anmerkung oben). Alle Staaten ohne eigene Goldvorkommen wären gezwungen immer mehr Gold zu besitzen, dass die Wirtschaft wachsen kann. Wie es Kriege um Öl gibt, würde die Zukunft aus Kriegen um Gold bestehen. Das sollten wir uns mM wirklich ersparen?

 

8129 Postings, 1020 Tage JobelAgVolker Pispers for Bundeskanzler :-)

 
  
    #190218
2
03.08.15 17:48

3467 Postings, 709 Tage shriekbackHey SG70.....

 
  
    #190219
03.08.15 18:29
Danke für deine ausführliche Antwort, muss ich erstmal in Ruhe durchlesen und sacken lassen, mache nun aber Schluß im Büro und will noch die letzten 2 oder 3 Stunden des supertollen Sommerwetters genießen, also erst morgen neue Lebenszeichen von mir....

Aussperrungen, jepp, nicht so schön, noch bin ich dort geduldet, stehe aber wie's aussieht auf einer Boykottliste, wurde also zur Persona non Grata erklärt, gibt da wohl 'ne Art "Netzwerker-Durcheinander" aus welchem es durchgesickert ist, auch
irgendwie lustig wie gleichermassen merkwürdig.....

Dir 'nen schönen Abend...!
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

11140 Postings, 1705 Tage charly503kommt meist immer anders, als man denkt

 
  
    #190220
1
03.08.15 18:48
vielleicht sogar ganz anders, als man will, wenn man denn am Hebel sitzt.

http://de.sputniknews.com/politik/20150803/303614637.html

 

11140 Postings, 1705 Tage charly503gibt es denn das?

 
  
    #190221
1
03.08.15 18:51

11140 Postings, 1705 Tage charly503der originale dazu

 
  
    #190222
1
03.08.15 18:52

8322 Postings, 1388 Tage julian goldSG70,du kaufst durch abermaliges Aufschieben in

 
  
    #190223
1
03.08.15 21:57
Griechenland überhaupt nix mehr. Es ist keiner mehr da welcher noch einen Pfiffeling riskieren würde wenn schon wieder Reformen und notwendige Veränderungen abgelehnt würden in Griechenland. Dieses Land hat keine Zeit mehr. Und das muss nicht erst durch einen vollständigen Zusammenbruch dieses Staates bewiesen werden. Und wenn sie erst einmal auf dem richtigen Weg sind dann ergeben sich natürlich wieder Spielräume. Aber jetzt kommt es auf die Richtung an. Und niemals glaube ich das sie dies besser angehen könnten ohne Europa und dem Euro im Rücken. Allein würden die untergehen. Deswegen, keine halben Mitgliedschaften oder sonst was, die sollen sich jetzt mal zusammenreißen und mal für eine tatsächliche und echte Würde kämpfen welche diesen Namen auch verdient. Und das kann nur endlich mal realistisches und vernünftiges und gemeinsames Verhalten sein welches sie für sich und für IHRE Europäische Gemeinschaft erbringen. Wenn sie aus dem Euro austreten würden und dies wollten dann ja eben aus dem Grund das sie gerade nicht reformieren wollen. Und das wissen die Befürworter eines Austritts sehr wohl. Sie sollten Verstand und Vernunft erwarten und nicht ihnen Pseudorecht geben und völlig anders denken. Es gibt hier ein Richtig und ein Falsch. Und das gehört ausgesprochen. Wenn sie austreten wollten dann wollten sie nämlich noch nicht mal Zeit kaufen, das ist für sie nur noch mit Europa und seiner Gemeinschaft möglich. Die Griechen für sich selbst haben im Moment zumindest jede Glaubwürdigkeit verloren. Und mal ehrlich, sie haben nie einen eigenen umfassenden Reformplan vorgelegt welcher diesen Namen verdient und welcher eben auch die sich eingestellten Umstände ausreichend gewürdigt hätte. Mit Wischiwaschi und hohlem Gequatsche ist da nix mehr zu gewinnen. Und Zeit um zu reformieren dazu hatten sie und bekommen sie ja immer noch. Weil sie IM Euro bleiben wollten. Und wie gesagt, es steht für mich nicht zur Diskussion immer angeblich später anfangen zu wollen in diesem Chaosland aufzuräumen und endlich mal für ordentliche Verhältnisse zu sorgen. Ausreden dürfen keine Chance mehr haben. Wir alle sollten uns wünschen das diese Chaoten endlich die Biege bekommen. Man kann's ja nicht mehr hören.  

4440 Postings, 325 Tage TischtennisplattenspDas ich...

 
  
    #190224
1
03.08.15 22:08
jemals eine Goldseite verlinken würde, hätte ich auch nie gedacht. Aber hier ist ein Beitrag, der geht auf einiges ein, was ich hier schrieb. Man muss dem nicht im Detail zustimmen, aber erkennen, dass dieses ewige Verschwörungs-Geschwurbel abschreckt:
http://www.goldseiten.de/artikel/...rd-der-Goldpreis-manipuliert.html  

4440 Postings, 325 Tage TischtennisplattenspWenn der Begriff

 
  
    #190225
1
03.08.15 22:12
"Verschwörungstheoretiker" nun auch so offen in der "Goldszene" und auf Goldseiten angesprochen wird, sollte jeder nachdenken.  

4440 Postings, 325 Tage TischtennisplattenspNoch zwei Zitate

 
  
    #190226
1
03.08.15 22:30
1.

>> Und schließlich stellt sich noch die Frage, warum jene Verschwörungstheoretiker, die fest an die Manipulation des Goldmarkts glauben, überhaupt Goldeigentum propagieren? Hier liegt die vielleicht größte Widersprüchlichkeit in ihrer Hypothese.
Warum sollte man Gold überhaupt erst anfassen, wenn sein Kurs komplett den Launen einer elitären Gruppe aus mächtigen Brokern ausgesetzt ist? Könnte es sein, dass sich die Anführer der Verschwörungstheoretiker nicht genügend Gedanken darüber gemacht haben, wie sich diese Dissonanz ausbügeln ließe? Schließlich haben so viele von ihnen ein persönliches Interesse an der Werbung für Goldmünzen.
Ich habe über die Jahre mitbekommen, dass viele Verschwörungstheoretiker Goldeigentum propagieren; einige von ihnen verkaufen es als Einzelhändler, ganz gleich ob die Preise steigen oder fallen. <<

2.

>> Könnte es sein, dass es unter den Goldmünzenhändlern vielleicht eine ganz ähnlich starke Verschwörung gibt, wie sie angeblich von den vermeintlichen Goldmarktmanipulatoren betrieben wird?

Die größte Stärke des Goldes ist seine Funktion als Angst-Barometer. <<

Quelle: http://www.goldseiten.de/artikel/...oldpreis-manipuliert.html?seite=2



 

2406 Postings, 755 Tage flk1973JPM Gold abgezogen von der Comex - aha :-)

 
  
    #190227
03.08.15 23:18
http://www.gold-eagle.com/article/...-gold-holdings-withdrawn-one-day


.....
According to the CME Group’s Friday Warehouse Depository gold stocks, a whopping 200,752 ounces of gold were removed from JP Morgan’s Eligible category.....  

2406 Postings, 755 Tage flk1973:-) !!

 
  
    #190228
03.08.15 23:20
If you look at the COMEX Gold Inventory table closely, you will notice that the total Registered Gold inventories are a lousy 351,519 oz.  This is less than peanuts.  Two withdrawals like JP Morgan experienced on Thursday, would totally wipe out the Bankers Registered gold inventories.
......


so krass !!!  

2406 Postings, 755 Tage flk1973... was im Bush !!

 
  
    #190229
03.08.15 23:25

... auch eine Top Investment Company liegt mal daneben , wenn Rohstoffbashing angesagt is ...


http://www.cnbc.com/2015/08/01/...ttered-by-commodities-rout-wsj.html

The publication, citing unnamed sources close to the firm, said that Vermillion Asset Management—which Carlyle purchased 3 years ago—has seen holdings in its flagship fund plunge from about $2 billion to less than $50 million.




George H. W. Bush, früherer U.S. Präsident, Unternehmensberater für Carlyle Asia von April 1998 bis Oktober 2003.
 

2406 Postings, 755 Tage flk1973jomai 1.8 mio Stück :-) !!

 
  
    #190230
3
03.08.15 23:34
http://www.reuters.com/article/2015/08/03/...es-idUSL1N10E0L820150803

.....Aug 3 The U.S. Mint said on Monday it has 1.18 million ounces of its popular 2015 American Eagle silver bullion coins to sell on an allocated basis this week, less than half the amount it had on offer last week....


immer sind die Bashingmetalle so billig weil die Nachfrage so massiv is und die ganze
Welt Edelmetalle verflucht :-) JP Morgan seine physischen Bestände bei der Comex schnell abräumt ...und scheinbar versteckt ... drum is Edelmetall so verflucht und wertlos , gleich
so wertlos ,d.ma die Barren in Tressoren aufbewahrt ... und als Notenbank nur noch als letzte Waffe hortet ...
Die Rente is sicher, eingesparter Treibstoff wird nicht gefördert und das papiergeld is
total sicher weils Zinsen unterhalb der Inflationsratee gibt ...
Un weil Gold auf 700 US$ fallen muss bauern unsere Bankster in Singapore gleich noch ein paar Edelmetallbunker weit wech von USA und EU :-) ...

Na meine lieben Schäfchen - aufwachen der Metzger ruft !!  

10098 Postings, 398 Tage youmake222Gold: Die Trendwende?

 
  
    #190231
04.08.15 00:23
Gold: Die Trendwende?
Der Goldpreis feiert am Freitag ein kleines Comeback. Ist das der Auftakt zu einer großen Trendwende?
 

10098 Postings, 398 Tage youmake222Bußlers Goldgrube: Vorsicht bei diesen Aktien

 
  
    #190232
04.08.15 00:23
Bußlers Goldgrube: Vorsicht bei diesen Aktien
Die großen Produzenten melden Zahlen. Bei welcher Goldaktie lohnt jetzt der Einstieg?
 

10098 Postings, 398 Tage youmake222Vorsicht bei diesen Aktien

 
  
    #190233
04.08.15 00:25
Gleich hier schauen ;-)

Gute Nacht.
Bußlers Goldgrube: Vorsicht bei diesen Aktien - Deutsches Anleger Fernsehen
Silber-Aktie: Der Goldpreis hat am Freitag ein Lebenszeichen gesendet. Doch ist das schon eine Trendwende? Markus Bußler bezweifelt das. Se
 

4440 Postings, 325 Tage TischtennisplattenspDiese Weltuntergangsstimmung

 
  
    #190234
04.08.15 00:27
zu erzeugen, dem können zwei Motive zugrunde liegen:

Das erste Motiv:  
http://www.ariva.de/forum/...-die-Welt-357283?page=7594#jumppos189873

http://www.ariva.de/forum/...-die-Welt-357283?page=7594#jumppos189875

Das zweite Motiv ist politischer Art: Dieser Thread wurde missbraucht, um mittels bizarrer Verschwörungs-Formeln dumpf rechte und verquirlt linke Ideologien oder Phantasien zu verbreiten. Die Urheber haben sich in den Flüsterthread zurückgezogen, aber auch da schreiben sie nur verhalten. Das Ganze steuert nun auf sein Ende zu.

Gut so!  

4440 Postings, 325 Tage Tischtennisplattensp#190226

 
  
    #190235
04.08.15 00:39
Tischtennisplattensp :  

   
>> >> Könnte es sein, dass es unter den Goldmünzenhändlern vielleicht eine ganz ähnlich starke Verschwörung gibt, wie sie angeblich von den vermeintlichen Goldmarktmanipulatoren betrieben wird?

Die größte Stärke des Goldes ist seine Funktion als Angst-Barometer. << <<

Quelle: http://www.goldseiten.de/artikel/...oldpreis-manipuliert.html?seite=2


Noch einmal anders gefragt: Wer sind hier die oft beschworenen "bezahlten Schreiber"?
Ist es denn sicher, dass es diejenigen sind, die sich gegen die "Weltuntergangsstimmung" wenden?

Oder sind es "User", die seit Jahren das Gold "schön schreiben" und insbesondere zum Kauf von Münzen raten?


 

7883 Postings, 1700 Tage 47ProtonsIch rate Dir zu einem Dreirad...

 
  
    #190236
04.08.15 00:44

4440 Postings, 325 Tage Tischtennisplattensp47protons

 
  
    #190237
04.08.15 01:00
mein Bester, dafür gibt es morgen bestimmt Sternchen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7608 | 7609 | 7610 | 7610  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: flieger85, nice guy, hormiga, stahlfaust