Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 134 842
Talk 82 512
Börse 38 219
Hot-Stocks 14 111
Rohstoffe 9 57

Löschung

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 16.11.12 11:45
eröffnet am: 06.07.08 08:37 von: acker Anzahl Beiträge: 48
neuester Beitrag: 16.11.12 11:45 von: Ischariot MD Leser gesamt: 5421
davon Heute: 4
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

5115 Postings, 3211 Tage ackerLöschung

 
  
    #1
9
06.07.08 08:37

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 30.04.14 11:46
Aktionen: Löschung des Postings, Thread geschlossen
Kommentar: Unterstellung - Fehlende Belege, s.erster und vierter Satz - lt. Löschantrag.

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
22 Postings ausgeblendet.

9108 Postings, 2787 Tage metropolisVon dir bin ich interlligenteres gewohnt, stöffen

 
  
    #24
4
14.07.08 19:17
als den Quatsch von Grüner nachzuplappern. Der Vergleich zu 1998 hinkt wie ein 90-jähriger einbeiniger Opa. Fundamental liegen zwischen den Krisen Welten, das brauch ich nicht zu erläutern. Vielmehr sollte man sich fragen, warum Grüner mal nicht den Vergleich zu 2001-2003 zieht, das wäre doch viel naheliegender.

Trotzdem wird er mit der Prognose einer Pullback-Rally früher oder später richtig liegen. Nur ist das dann kein Verdienst mehr, denn Grüner ist schon seit Dax 8000 megabullish und erinnert dann eher an die berühmte kaputte Uhr, die zweimal am Tag richtig geht. Ich möchte nicht wissen, wie verheerend es mittlerweile in seinen Kundendepots aussieht, daran wird auch ein Pullback nichts ändern. Ob diese Leute seine Durchhalteparolen überhaupt noch lesen weiß nur der Himmel.

Fazit: Grüner bekommt von mir einen grünen Stern, Prädikat "besonders witzig" - allerdings nur in den Augen seiner Nicht-Kunden.      

7579 Postings, 2927 Tage StöffenMetro, da hätte ich schon mehr erwartet

 
  
    #25
2
14.07.08 19:24
Na, wessen Sprüche sind das wohl?
Genau, der Kandidat hat 99 Punkte ;-))
-----------
Vielen Dank! Ihr Beitrag wird gerade eingefügt.

Zurück ins Forum!

9108 Postings, 2787 Tage metropolisSorry Stöffen

 
  
    #26
14.07.08 19:28
stimmt, es war libuda. Du bist zu intelligent für sowas, da lag ich richtig ;-))

Da nächste Mal bitte als Zitat kennzeichnen, dann kommt der Fehler nicht mehr vor ;-)  

5115 Postings, 3211 Tage ackerbei dieser erholung

 
  
    #27
1
16.07.08 22:46
wird es zeit für eine brandaktuelle grüner-kolumne. ;-))  

5115 Postings, 3211 Tage ackerNa bitte,..

 
  
    #28
18.07.08 18:30
grüner ist schon da.
vergleich mit dem jahr 2004 und bombenrallye für zweites halbjahr 2008. ;-)  

7579 Postings, 2927 Tage StöffenLöschung

 
  
    #29
2
18.07.08 18:54

Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 08.11.12 08:44
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Unterstellung - Fehlende Belege im ersten Absatz - lt. Löschantrag.

 

22764 Postings, 2427 Tage MaxgreeenMärkte haben sich gedreht, jetzt meldet sich

 
  
    #30
2
18.07.08 19:21
Herr Grüner wieder öfter.  

1773 Postings, 2376 Tage nopanic@stöffen

 
  
    #31
2
18.07.08 19:35
ich glaube die abgeltungssteuer wird der rohrkrepierer schlecht hin.die kleinanleger haben keinen bock mehr.dieser markt ist den tradern und abzockbanken vorbehalten.wer läßt denn seine aktien noch länger liegen,zuviel unsicherheit.am tag 3-4% rauf und runterbei daxwerten.die meisten deutschen haben nicht die nerven.telekom,daimler etc. noch im hinterkopf,ne,die leute suchen sicherheit.grüner macht promotion in eigener sache.die bullentage im moment werden von der realität wieder eingeholt,ist so ahnlich wie dopingthemaa bei tour de france.  

8392 Postings, 2375 Tage KlappmesserLöschung

 
  
    #32
1
18.07.08 19:46

Moderation
Moderator: iceman
Zeitpunkt: 18.07.08 20:03
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Regelverstoß - Beleidigung

 

7579 Postings, 2927 Tage StöffenMax, die Märkte haben sich nicht gedreht

 
  
    #33
1
18.07.08 20:34
sondern es gibt z.Z. eine Snap-Back-Rally, wie ich es bereits in AS' Bärengebrüll-Thread am letzten Wochenende vermutet hatte. Der S&P Bullish Percent Index war dermaßen durchgesackt, dass eine Rally für mich fast als unvermeidbar anzusehen war. Ein ähnliches Szenario hatten wir bereits im Januar und man konnte es durchaus zu seinen Gunsten nutzen.
http://www.ariva.de/...rade_auffaellt_t300364?pnr=4499369#jump4499369
Das übliche "Besser als erwartet-Geschwafel" ergibt dann noch das Häubchen obenauf.
Fundamental gesehen bleibe ich bei meinen Äußerungen aus #29, denn eine generelle Trendwende zu einem günstigen Aktienklima ist schlicht und ergreifend nicht zu attestieren.
-----------
Preservation of capital is one of the key mission

8392 Postings, 2375 Tage KlappmesserWie bescheuert kann ein Anal-ysr eigentlich noch

 
  
    #34
1
18.07.08 20:51
sein ?
Da sind die Märkte 5 Jahre trotz eines gestiegenen Ölpreises nach oben gegangen,
jetzt soll es wegen eines sinkenden Ölüreises nach oben gehen ?
Wo ist die Logik ? Es gibt sie nicht
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mir alle mal am Ar... lecken

22764 Postings, 2427 Tage MaxgreeenGrüner klammert sich weiter an Statistiken

 
  
    #35
3
27.07.08 18:25
http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/2475557.html

Gibt es ein typisches Muster?

In diesem Jahr wird wieder einmal

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/2475557.html

Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 08.11.12 08:23
Aktion: Kürzung des Postings
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren.
Original-Link: http://www.wallstreet-online.de/...n/nachricht/2475557.html

 

5115 Postings, 3211 Tage ackerecht geil,der grüner..

 
  
    #36
28.07.08 14:22
 

2209 Postings, 2451 Tage Contrade 121Löschung

 
  
    #37
28.07.08 15:24

Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 08.11.12 08:40
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Unterstellung - im ersten Satz - lt. Löschantrag.

 

25951 Postings, 4866 Tage PichelBörsianer sind alles Berufsoptimisten!

 
  
    #38
2
28.07.08 15:43
-----------
"Worüber die Trader in den Foren im Internet meist diskutieren ist zwecklos. In der Regel sind Methoden, die Schweigen umgibt, häufig Gold." (Emilio Tomasini)

Gruß Pichel

2718 Postings, 4727 Tage onfireLöschung

 
  
    #39
5
28.07.08 17:05

Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 08.11.12 08:40
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Unterstellung - im letzten Absatz - lt. Löschantrag.

 

5115 Postings, 3211 Tage ackeronfire

 
  
    #40
28.07.08 18:24
sag ich doch,selbt der aufgelegte mischfond hat sich seither schlechter entwickelt als der dax. grüner ist ein nachtwächter!  

5115 Postings, 3211 Tage ackergrüner ist einfach unermüdlich

 
  
    #41
17.09.08 17:29
und haut eine positive kolumne nach der andren raus!  

5115 Postings, 3211 Tage ackerLöschung

 
  
    #42
07.10.08 20:17

Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 08.11.12 08:41
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Unterstellung - lt. Löschantrag.

 

22764 Postings, 2427 Tage MaxgreeenIch hatte auch gerade Sehnsucht nach Grüner

 
  
    #43
08.10.08 12:00
und habe mich an diesen schönen Thread erinnert. Ich bekomme schon seit 4 Wochen keine emails mehr von Grüner. Die letzte Mail erzählte was von einem Neubau seiner Fond-Verwaltung. Hoffentlich bleibt es kein Rohbau.
-----------
Dumme Bänker machen immer die gleichen Fehler, schlaue Bänker immer neue. (frei nach Tucholsky )

Wer sein Konto überzogen hat braucht sich um seine Einlagen keine Sorgen machen. :)

22764 Postings, 2427 Tage MaxgreeenHerr Grüner hat sich gemeldet

 
  
    #44
1
08.10.08 16:42
Sehr geehrter Herr ....

die globalen Aktienmärkte befinden sich im freien Fall. Panikverkäufe und völlig irrationale Kursbewegungen sind reihenweise zu beobachten. Unerklärliche Phänomene machen sich breit. Die Volkswagen-Aktie beispielsweise hat gestern gegen den Trend - innerhalb weniger Handelsstunden - rund 50 Milliarden Euro an Börsenwert hinzugewonnen und diesen Anstieg bis zum Handelsende wieder komplett abgegeben. Die absoluten deutschen Standardwerte wie BASF, Deutsche Bank, Siemens oder Allianz werden vom Markt regelrecht geschlachtet. Man gewinnt den Eindruck als stünde die gesamte deutsche und auch globale Wirtschaft vor dem Aus. In den Medien hat kaum noch eine Talkshow, Zeitung oder Magazin nicht die globale Finanzkrise zum Thema. Die simple Schlagzeile der Münchner Abendzeitung von gestern lautete: "Angst"

Der DAX hat mit dem heutigen, bisherigen Tief bei 4.870,20 Punkten seit dem Hoch im Juli 2007 exakt 40,3% verloren. Während der Asien-/ Russland- und Hedgefondskrise vor 10 Jahren - 1998 - hat der deutsche Aktienindex von Juli 1998 bis Oktober 1998 um rund 39% in nur drei Monaten abgegeben. Das damalige Tief wurde genau vor 10 Jahren am 08. Oktober 1998 erreicht. Der jetzige Rückgang dauert bereits 15 Monate an. Seit Mai hat sich der Abwärtstrend beschleunigt und sollte sich jetzt in der finalen Selloff-Phase befinden. Das Ausmaß der Abwärtsbewegung hat mittlerweile den "typischen Bärenmarkt" bereits übertroffen. Fast alle gängigen Indikatoren zeigen absolute Panik an. Historisch starten genau in diesem Umfeld - wenn die Nacht am dunkelsten ist - neue Bullenmärkte, von der Öffentlichkeit völlig unbemerkt und mit reihenweise Sondersendungen und Zeitungsschlagzeilen rund um die Finanzmärkte. Viele Bewertungen großer globaler Unternehmen sind nicht mehr nachvollziehbar und aus unserer Sicht völlig überzogen. In der Historie finden sich für die aktuelle Situation kaum noch Parallelen.

Bärenmarkte in den USA dauerten im Durchschnitt 16 Monate an. Der S&P 500 verlor dabei durchschnittlich 32%. Der Rückgang im S&P 500 seit dem Hoch bei 1.576 Punkten im Oktober 2007 beträgt jetzt bereits genau 36,8%. Rückblickend betrachtet hat sich diese Korrektur des Frühjahres 2008 damit seit Mai 2008 bis heute in einen - nach klassischer Definition - Bärenmarkt ausgeweitet. Vergessen Sie hierbei nicht: Bullenmärkte dauern im Durchschnitt 58 Monate an und bringen Renditen von 149% im S&P 500.

Die Fragen, die es jetzt zu beantworten gilt: Wie sieht die weitere Entwicklung aus? Wie wird sich diese - mittlerweile globale - Finanzkrise weiter entwickeln? Welche Szenarien sind denkbar und wahrscheinlich?

Am vergangenen Wochenende - und auch in den letzten Tagen noch einmal - hat Bundeskanzlerin Merkel zusammen mit Finanzminister Steinbrück eine umfassende "Staats-Garantie" für alle
Einlagen privater Sparer in unbegrenzter Höhe abgegeben. Großbritannien verstaatlicht teilweise große Banken, Island bindet seine Währung an den Euro um damit einem Staatsbankrott zu entkommen. Die russischen Börsen haben den Handel nach erneut dramatischen Verlusten gestoppt. Viele große Aktienindizes haben sich mittlerweile innerhalb von nur wenigen Monaten mehr als halbiert. Die großen Investmentbanken in den USA sind mittlerweile insolvent, wurden zwangsfusioniert oder haben ihren Status verloren. Wall Street in der seit Jahrzehnten bestehenden Form gibt es nicht mehr. Die aktuelle Nachrichtenlage ist kaum in Worte zu fassen. Die Entwicklungen haben eine rasante Eigendynamik gewonnen. 10-jährige Staatsanleihen in den USA rentieren bei nur noch 3,44%, in Deutschland bei 3,69%. Anleger sehen in den Staatspapieren den sicheren Hafen.

Diese Vorgänge rund um diese Staats-Garantien und der damit verbundenen Flucht der Anleger in Cash, in Bargeld, sind aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar. Bedenken Sie hierbei: Bargeld ist quasi "Aktien am Staat". Der Wert unseres Geldes basiert heute zum größten Teil auf das Vertrauen in die Solidität der Staatsfinanzen und dem Gegenwert (der Kaufkraft) des Geldes. Spielen wir nun einmal das Szenario dieser tatsächlichen Inanspruchnahme der gegebenen Garantien im Falle der Insolvenz einer oder mehrerer großer deutscher Finanzinstitute durch: Im ersten Schritt entstünde durch den Ausfall und die Insolvenz eines Kreditinstitutes ein Verlust für die Anleger, den der Staat ersetzen müsste. Übersteigt nun dieser Schaden die finanziellen Möglichkeiten des Staates, müsste sich dieser neue Mittel über Kredite besorgen, in einem Umfeld in dem er eigentlich den Sparern (die dem Staat Geld leihen könnten) zur Hilfe kommen müsste. Wie soll das funktionieren? Eine massive Verwässerung des Geldwertes und ein damit verbundener, erheblicher Verlust an Kaufkraft, wäre die unmittelbare Folge dieser Entwicklung. Unsere Großeltern haben teilweise diese Erfahrungen eines "Staatsbankrotts" 1923 und 1948 bereits gemacht. In letzter Konsequenz würde die Inanspruchnahme dieser Staatsgarantien sicher die finanziellen Möglichkeiten der Bundesrepublik weit übersteigen. Aus der Bankenkrise würde eine Staatskrise. Genau so wie die Aktien der betroffenen Banken an Wert verloren haben, würden dann auch die "Aktien des Staates" in ihrem Wert (der tatsächlichen Kaufkraft) einbrechen. Aus unserer Sicht bestehen diese Garantien daher nur in einer Beruhigungspille für die Anleger, die bei einem tatsächlichen Eintreten dieses Falles unrealistisch und praktisch nicht umsetzbar wäre. Stellen Sie sich einmal das Szenario vor, dass der Staat in einem allgemeinen Finanzchaos - der mit dem Zusammenbruch mehrerer Kreditinstitute verbunden wäre - sich Summen von mehreren hundert Milliarden Euro (die er natürlich nicht hat) besorgen müsste. Das ist schlichtweg unmöglich!
   
Damit kommen wir zu unserer klaren Aussage: Aus unserer Sicht sind echte sichere Häfen lediglich "reale" Dinge. Immobilen, Grundbesitz und der Besitz von Anteilen/Aktien an großen globalen Unternehmen. In einem "echten finanziellen Sturm", der auch eine Panik in Staatsanleihen zur Folge hätte und massiv ansteigende Zinsen und Hyperinflation mit sich bringen würde, sollten lediglich Sachwerte zu den relativen Gewinnern dieser Krise gehören. Dividendenstarke, solide und globale Unternehmen werden derzeit zu unglaublich günstigen Bewertungen gehandelt. Dies ist sicher keine Zeit, um diese Aktien zu verkaufen, ganz im Gegenteil!

Wir können an dieser Stelle nur betonen, dass wir auf keinen Fall zu Panikreaktionen raten. Anscheinend große Krisen finden immer genau in ihrem Höhepunkt ihr Ende. Neue Bullenmärkte starten immer in einem Umfeld aus Zukunftsangst, Panikverkäufen und kollektiver Depression. Aus unserer Sicht spricht sehr vieles dafür, dass sich der Oktober 2008 als eine der besten Kaufzeitpunkte der Geschichte herausstellen wird. Wenn Finanzgenies wie Warren Buffett in diesen Tagen und Wochen massive Zukäufe an den Aktienmärkten vornehmen und die große Masse der Anleger in panischer Hektik ihre Aktien verkauft, dann war dies in der Geschichte immer der Zeitpunkt, in der die Aktien von den sprichwörtlichen schwachen oder zittrigen Händen in die starken und wohlüberlegten Hände wechseln. Und eine kuriose Parallele könnte sich bewahrheiten: Das Tief vor 10 Jahren an den globalen Aktienmärkten war exakt am 08. Oktober 1998.

Wir danken Ihnen für Ihr fortgesetztes Vertrauen in unsere Arbeit und ich grüße Sie herzlich aus Rodenbach

Thomas Grüner
-----------
Dumme Bänker machen immer die gleichen Fehler, schlaue Bänker immer neue. (frei nach Tucholsky )

Wer sein Konto überzogen hat braucht sich um seine Einlagen keine Sorgen machen. :)

5115 Postings, 3211 Tage ackergrüner wird nicht müde

 
  
    #45
25.02.09 20:06
alle 500 punkte tiefer immer wieder der selbe leim!  

2436 Postings, 950 Tage A.L.ZENSUR

 
  
    #46
8
15.11.12 17:06
bei Ariva!

Die zahlreichen Löschungen in diesem Thread - viele sind vor einigen Tage, am 8. Nov. 2012 erfolgt, d.h. mehr als 4 JAHRE NACH DEM POSTEN) - gehen offenbar auf Herrn Grüner oder einen Nick (Gefolgsmann) von ihm zurück.

Ich werde bei Ariva erst wieder posten, wenn die gelöschten Postings in diesem Thread wiederhergestellt sind. Dies hab ich auch - zusammen mit der Begründung, warum die Löschungen (angeblich wegen "Unterstellung") ungerechtfertigt sind - im USA Bären-Thread gepostet, inkl. Chart:

www.ariva.de/forum/...SA-Baeren-Thread-283343?page=4067#jumppos101693

Stöffen, dessen Posting oben gelöscht wurde (er hatte Grüners Prognose als "Rohrkrepierer" bezeichnet, will bis zur Rückgängigmachung der Löschung ebenfalls nicht mehr posten.  

2209 Postings, 2451 Tage Contrade 121zu Grüner-Postings

 
  
    #47
5
15.11.12 17:53
vielleicht erfolgt dies auf Wunsch/Antrag des Grüner - fürchtet sich um seinen guten Ruf. Mein POsting in dem ich ihn als Berufsoptimisten bezeichnet hatte, wurde ebenfalls gelöscht. Das Posting stammt aus dem Jahre 2008, wohlgemerkt.  

2687 Postings, 2721 Tage Ischariot MDguter Ruf ???

 
  
    #48
2
16.11.12 11:45
-----------
Die Würde des Steuerzahlers ist unantastbar

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben