Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 106 1322
Talk 42 893
Börse 43 335
Hot-Stocks 21 94
Rohstoffe 7 46

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2957
neuester Beitrag: 29.07.17 13:21
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 73914
neuester Beitrag: 29.07.17 13:21 von: gnomon Leser gesamt: 6283739
davon Heute: 7053
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2955 | 2956 | 2957 | 2957  Weiter  

20752 Postings, 4997 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
98
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2955 | 2956 | 2957 | 2957  Weiter  
73888 Postings ausgeblendet.

50692 Postings, 4832 Tage Anti LemmingIm Klartext würde # 887 bedeuten,

 
  
    #73890
3
29.07.17 10:08
dass die Eurokraten die Massenimmigration vor allem deshalb befürworten, weil damit die nationalen Identitäten (und damit auch die nationalen Widerstände) aufgeweicht werden sollen, die der Zentralherrschaft aus Brüssel bislang noch entgegenstehen. Letztere soll nicht demokratisch umgesetzt werden, sondern "von oben". Dazu wird willentlich eine (Flüchtlings-)Krise herbeigeführt (auch von Schäuble), aufgrund derer ein "Reglement von oben" (d.h. über die Köpfe und Willen der Nationen hinweg) pseudo-legitim im Krisenmodus verordnet werden kann.

Oder ganz kurz: Die Flüchtlingspolitik soll die Vorherrschaft der Eurokraten gegen nationale Widerstände mit der Krisen-Brechstange erzwingen.
 

16725 Postings, 4029 Tage Malko07#73887: Die preußische Lösung,

 
  
    #73891
3
29.07.17 10:10
einst zur Zwangsverstaatlichung Deutschlands angewandt, funktioniert in Europa nicht. Dazu ist Europa zu komplex. Man kann mit einer derartigen Politik nur die EU sprengen und furchtbare blutige Pogrome erzeugen. Europa wird nie eine klassische Nation im Sinne der USA oder Russlands werden, die auch nicht vor Stabilität strotzen. Es kann immer nur ein enger Verbund von Nationen/Völker sein. Man sollte sich eher mit der Realität befassen und der EU ein Regelwerk verpassen mit dem Verfall von eins zwangsweise gebildeten Nationen umzugehen. Dazu zählen in erster Linie heute schon Italien und Spanien. Weitere werden folgen.    

47354 Postings, 6484 Tage KickyUnd die Schwachen erdulden was sie müssen ?

 
  
    #73892
3
29.07.17 10:12
https://www.theguardian.com/books/2016/apr/08/critical-eye

"Sadly, few politicians who call themselves progressive take the trouble to examine just what damage European integration has wrought,? declared Tory Brexiteer Michael Gove in the Sunday Times. While Gove ?might not agree with every single position adopted by this Greek radical socialist, I cannot but admire and applaud his courage and passion on behalf of genuinely progressive causes? ? and the fact that Varoufakis is in accord with Margaret Thatcher, who predicted that under a single currency ?there will be no democracy?.

https://bookshop.theguardian.com/catalog/product/..._campaign=article

"The crisis in Europe is not over - it's getting worse. In this dramatic narrative of Europe's economic rise and spectacular fall, Yanis Varoufakis, former finance minister of Greece and 'the emerging rock-star of Europe's anti-austerity uprising' (Telegraph), shows that the origins of the recent collapse go far deeper than our leaders are prepared to admit - and that we have done nothing so far to fix them. In 2008, the universe of Western finance outgrew planet Earth. When Wall Street imploded, a death embrace between insolvent banks and bankrupt states consumed Europe..."  

50692 Postings, 4832 Tage Anti LemmingVaroufakis mag mit seiner Kritik in Vielem recht

 
  
    #73893
29.07.17 10:31
haben. Aber die von ihm (und Fill) propagierte "Anti-Austerität" ist nicht die Lösung, weil er sich damit innerhalb des ihm verhassten Euro-Systems bewegt.

Es ist nur logisch, dass die Nordstaaten, die das finanzieren müssten, Anti-Austerität - d.h. (verbotenen) Großausschüttungen aus der Transferzahlungs-Gießkanne an die PIIGS - ablehnen. Sie wäre auch gesetzwidrig hinsichtlich Maastricht. So gesehen hat die V.s Forderung nach Anti-Austerität allenfalls strategischen Wert. Man kann damit einen Skandal provozieren, was V. ja auch trefflich gelang.

Ein wahrer Durchbruch entstünde erst, wenn Griechenland aus dem Euro (und der Eurozone) austräte - eine Lösung, die ja auch Varoufakis zuletzt favorisiert hat. Dann wäre Anti-Austeritäts-Politik ohnehin hinfällig, weil Griechenland wieder selbst über seine Geschicke bestimmt.

Wenn Varoufakis partout aggressiv sein will, könnte er anlässlich des Austritt Griechenlands fordern, alle griech. Euro-Schulden zu streichen - oder ersatzweise diese niemals bezahlen. Daran hätte die Eurozone schon genug zu schlucken.  

47354 Postings, 6484 Tage KickyBei Trump an derZeit f. mehr als Misstrauen

 
  
    #73894
29.07.17 10:36
" The dialogue crackles, with new, if outlandish, characters popping in to keep things fizzing. The latest is the president?s communications director Anthony ?the Mooch? Scaramucci, who called a reporter on Wednesday to tell him that one senior White House colleague, the chief of staff, was a ?fucking paranoid schizophrenic?, while contrasting himself with another by declaring: ?I?m not Steve Bannon, I?m not trying to suck my own cock. As a show, it has everything. There?s intrigue, as the men of 1600 Pennsylvania Avenue prowl around a small, confined space, waiting to claw one another?s eyes out: call it Hate Island. But there?s also low comedy...The reaction of much of the watching audience, especially around the world, shifts between amusement, eye-rolling disdain and bitter condemnation..."

https://www.theguardian.com/commentisfree/2017/...repulsive-behaviour

Die New York Times durchleuchtet die Beziehung Priebus zu Trump
https://www.nytimes.com/2017/07/28/us/politics/...-relationship.html?
und bringt das Video , wo Trump sich über Frauen äussert

und die Washingtontimes berichtet, dass Trump sich an Senator Lisa Murkowski rächen will mit dem Ölabbau in Alaska , weil sie gegen die Health Care Bill stimmte
" Interior Secretary Ryan Zinke on Wednesday called both Ms. Murkowski and Sen. Dan Sullivan, Alaska Republican, to warn that long-awaited Alaska projects ? such as the potentially life-saving King Cove road and oil drilling in the Arctic National Wildlife Refuge ? could be scrapped as a result of Ms. Murkowski?s health care vote..."
http://www.washingtontimes.com/news/2017/jul/27/...er-health-care-vo/
was man ja nur begrüssen könnte !

Die washingtonpost schreibt,dass Trump mit der Entlassung von Trump sich gegen das republikanische Establishment stellt
https://www.washingtonpost.com/news/the-fix/wp/..._term=.2dd63e824d43

na wenn ihn  das mal nicht nur zusätzliche Stimmen kostet....

Fill sollte den Zeitrahmen für Frau Meier verlängern.....

und was war das nur mit CNN?  ich sehe ihn täglich im Fernsehen...nicht jeder hat dauernd ein Handy an
 

50692 Postings, 4832 Tage Anti LemmingVerkompliziert wird der Austritt Griechenlands

 
  
    #73895
2
29.07.17 10:38
allerdings

1. durch die Nato-Mitgliedschaft (Griechenland wurde 1952, im selben Jahr wie die Türkei, in die Nato aufgenommen),

2. die (geo-)strategische Lage Griechenland (Bosporus) und

3. durch die dann sicherlich beginnende russische Einflussnahme, die ja bereits im Schwange ist.

Griechenland mit aller Gewalt im Euro zu halten dient daher auch den strategischen Interessen Brüssels. Umso mehr würde ein Austritt provozieren. Varoufakis hat hier also ein wunderbares Spielfeld für neue Skandale. Die Forderung nach Austritt ist jedem Fall skandalträchtiger als die Forderung nach Anti-Austerität. Letztere kann man verbieten, erstere nicht (siehe Brexit).  

50692 Postings, 4832 Tage Anti Lemming# 894 - Scaramucci ist so vulgär

 
  
    #73896
29.07.17 10:41
wie Trump selbst und damit die "Idealbesetzung"; um den globalen Respekt vor der Trump-Administration restlos zu verspielen.  

47354 Postings, 6484 Tage KickyKomplettes Systemversagen

 
  
    #73897
2
29.07.17 10:47
" Der 26-jährige Aggressor war als Islamist bekannt und ausreisepflichtig.Er habe aber nicht abgeschoben werden können, weil er keine Papiere hatte, teilte Scholz am Freitagabend mit. ?Zusätzlich wütend macht mich, dass es sich bei dem Täter offenbar um jemanden handelt, der Schutz bei uns in Deutschland beansprucht und dann seinen Hass gegen uns gerichtet hat.?
http://www.tagesspiegel.de/politik/...tiv-weiter-unklar/20123108.html

" Falls ihr es nicht wisst, ihr öffentlichen Figuren, für den Toten, die Verletzten, ihre Familien und Freunde spielt es überhaupt keine Rolle, in welche Kategorien ihr die Gewalttäter einordnet ? und mit welchen Leerformeln. Wenn vereinzelt ?einheimische? Mörder und Gewalttäter dabei sind, ändert das nichts an der entscheidenden Tatsache. Gewalt in dieser Form und Häufigkeit gab es vor dem Herbst 2015 nicht. Diesen Vorwurf müsst ihr euch selbst machen, im stillen Kämmerlein tut es der eine oder die andere auch ? da bin ich sicher. Was hier stattfindet ist nicht nur Politikversagen, sondern Systemversagen..."

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...al-definitiv-nein/  

47354 Postings, 6484 Tage Kickyzum Teufel sollte man sie jagen

 
  
    #73898
29.07.17 10:49
"..Es muss offensichtlich noch sehr viel schlimmer kommen, bevor ein sattes Volk aufwacht und seine ignorante wie selbstsüchtige Obrigkeit zum Teufel jagt." letzter Satz

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...al-definitiv-nein/  

16725 Postings, 4029 Tage Malko07Unser Asylrecht ist nicht

 
  
    #73899
29.07.17 10:56
für die heutige Welt geeignet. Da werden Tausende plötzlich Scheinchristen um nicht abgeschoben zu werden und Tausende bezichtigen sich selbst großer Verbrechen (Mitglied von Gotteskrieger, Mord, Vergewaltigung, ..) in ihren Herkunftsländer damit sie nicht abgeschoben werden. Ins Gefängnis kommen sie allerdings auch nicht, da die Selbstanzeige angeblich nicht beweisbar ist - Paranoid! Es wird "politisch lustig" werden wenn einer dieser Verbrecher auch hier ein Verbrechen verübt. Hitler hätte eben bei uns auch Asyl bekommen und wäre nicht abgeschoben worden.

Mit dem Werfen von Stühlen müssen die hamburger Bürger den nicht abgeschobenen islamistischen Terroristen stellen, solange bis endlich die Polizei eintraf. Die Polizei ist machtlos bei der neuen Art des Terrorismus und der Bürger ist nicht darauf eingestellt und nicht ausreichend ausgestattet. Wir können nie soviele Polizisten einstellen als notwendig wären um diese Art an Terror zu verhindern. Die Bürokratie arbeitet den Inhalt ihrer Nasen ab und ist unfähig, zusammen mit der Rot-Grünen-Politik, eine Abschiebung hinzukriegen. Es war ja nicht so, dass man über den hamburger Terroristen nichts wusste. Hunderttausende sind bei uns ohne Papiere einfach reingelassen worden. Viele bezichtigen sich selbst großer Straftaten. Sind wir noch dicht?
Attacke in Hamburg: Messerstecher war ausreisepflichtig - Gesellschaft - FAZ
Der Angreifer in einem Hamburger Supermarkt konnte laut  Bürgermeister Scholz nicht abgeschoben werden, weil er keine Ausweispapiere...
 

47354 Postings, 6484 Tage KickyRüsten gegen China

 
  
    #73900
1
29.07.17 10:59
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59649

"Berlin baut seine militärisch-rüstungsindustrielle Zusammenarbeit mit den ostasiatischen Rivalen der Volksrepublik China aus. Vor einigen Tagen haben die Verteidigungsministerien Deutschlands und Japans ein Abkommen unterzeichnet, das die "Zusammenarbeit im Bereich Wehrtechnologie" intensiviert. Schon seit Jahren dringen deutsche Waffenschmieden auf eine stärkere Beteiligung an Tokios Rüstungsmarkt, der vor allem aufgrund des Machtkampfs gegen Beijing kontinuierlich expandiert. Zudem weiten die deutschen Streitkräfte ihre Kooperation mit der japanischen Armee aus; eine entsprechende Vereinbarung hat zuletzt die Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg getroffen. Auch die Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Militär wird jetzt gestärkt; Seoul, einer der bedeutendsten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie, hat mittlerweile die südkoreanischen Kriegsschiffe, die am Kampf gegen Piraten am Horn von Afrika teilnehmen, der dortigen EU-Operation unterstellt..."


http://www.huffingtonpost.de/2017/01/24/...te-gabriel_n_14353332.html

" Am Tag von Donald Trumps Amtsvereidigung veröffentlichte die Regierung einen Bericht über deutsche Rüstungsexporte im Jahr 2016
.... Nach Aussagen des Rüstungsexperten der Linksfraktion, Jan van Aken, bedeuten die Zahlen den zweithöchsten jemals gemessenen Wert seit dem Rekordjahr 2015.
"Sigmar Gabriel hat sich öffentlich immer wieder gegen Rüstungsexporte positioniert", kommentierte van Aken die Zahlen. "Ganz praktisch hat er aber die höchsten Waffenexporte in der Geschichte der Bundesrepublik zu verantworten...."

Eine Zusammenfassung seht ihr oben im Video  

47354 Postings, 6484 Tage KickyAtomare Aufrüstung

 
  
    #73901
1
29.07.17 11:09
" Die USA haben in fünf Ländern zwischen 150 und 200 Atomwaffen stationiert ? unter anderem wohl 20 davon in Deutschland (Büchel).Obwohl die USA bis zur Zündung die volle Kontrolle über diese Waffen haben, wären es im Einsatzfall deutsche Soldaten, die sie ans Ziel bringen würden. Diese Waffen sind Teil der Nuklearen Teilhabe der NATO und werden aktuell für geschätzte 6 Milliarden Dollar ?modernisiert?, wodurch sie zielgenauer, durchschlagender und gefährlicher werden (siehe IMI-Studie 2016/7).Gerade auch angesichts allmählich lauter werdender Stimmen, die eine Art zweite Nachrüstung fordern, um mit dem russischen taktischen Arsenal gleichzuziehen, ist es höchste Eisenbahn, dass diese Waffen endlich aus Deutschland verschwinden. Dies forderte sogar im März 2010 der Bundestag in einem fraktionsübergreifenden Antrag (17/1159),

http://www.imi-online.de/2017/07/28/...ombewaffnung-wege-und-irrwege/

Deutschland will die Bombe...
" Seit Monaten geistert eine seltsame Debatte durch internationale Leitmedien und hat nun ihren Weg in die aktuelle Ausgabe des Außenpolitik-Magazins Foreign Affairs gefunden, herausgegeben von der renommierten amerikanischen Denkfabrik Council on Foreign Relations. Debattiert wird, ob sich Deutschland demnächst atomar bewaffnet. Unterstellt wird, Deutschland wolle das. Seltsam nur, dass in Deutschland darüber keiner redet. Eine Phantomdebatte, die aber als Phänomen interessant ist.Die Debatte begann kurz nach Trumps Amtseinführung. Zu den Medien, die über ein angebliches deutsches Nachdenken über atomare Bewaffnung berichteten, gehörten die Financial Times, die Washington Post und der Economist. Die Autoren nennen immer wieder dieselben Kronzeugen: Zuerst den F.A.Z.-Herausgeber Berthold Kohler,..."

http://www.tagesspiegel.de/politik/...d-will-die-bombe-/20000364.html
https://causa.tagesspiegel.de/politik/...land-braucht-atomwaffen.html  

912 Postings, 1561 Tage gnomon#884 auswandern

 
  
    #73902
1
29.07.17 11:17
>Wie man hört gibt es im Osten Staaten, denen das Wohl ihrer Bürger noch was wert ist.

dumme polemik, zap. welcher bürger, welches wohl? welchem bürger ist wohl, der es nicht wo auch immer sellbst für sich richten kann? keine politik der welt hält für solche bürger hilfe bereit.

auswandern? n-korea, oder denkst du an östliche eu-staaten mit maximaler fremdenfeindlichkeit? wie auch immer, deine probleme reisen mit, und andere kommen hinzu. z.b. ist dort kaum einer da, auf den man hinabblicken kann, bringt starke einschränkungen im biologischen, kulturellen und intellektuellen erhabenheitsgefühl.

nun selbst migrant, ohne geld und namen, wie wird man dort  wohl aufgenommen werden, wer wird einem empathie und verständnis entgegen bringen, in einem land ganz ohne wilkommenskultur.?

und was wenn das pendel am ender der regierungsperiode umschlagen sollte, schliesslich macht man dort, dank fremder milliarden, immer noch einen auf demokratie?

lass es mich so sagen:  wer hier zufriedenheit nicht finden kann, kann sie, abgesehen von einigen baumwipfeln in amazonien,  nirgendwo finden. einen standort kann man theoretisch wechseln, seine gene nicht.  

 

47354 Postings, 6484 Tage KickyAlgerier tötet Exfreundin und 4jährigen Sohn

 
  
    #73903
29.07.17 11:18

16725 Postings, 4029 Tage Malko07Die Mehrheit der Bevölkerung

 
  
    #73904
5
29.07.17 11:23
bewirbt sich anscheinend auch als Mitglied bei KBW, DKP, NPD, Sputnik.
Russland-Sanktionen: 83 Prozent der Deutschen gegen Alleingang der USA - SPIEGEL ONLINE
Rückendeckung für die Bundesregierung: Eine klare Mehrheit der Deutschen findet Berlins Protest gegen einseitige Russland-Sanktionen der Vereinigten Staaten richtig - und unterstellt der US-Politik egoistische Motive.
 

47354 Postings, 6484 Tage Kicky17jähriger stach Freundin mit Messer 19x

 
  
    #73905
2
29.07.17 11:31
http://www.focus.de/panorama/welt/...t-er-vor-gericht_id_7406325.html

?Du Hure, ich werde Dich umbringen.? Mit diesen Worten drohte ein eifersüchtiger 17- Jähriger seiner Freundin per WhatsApp. Kurze Zeit später schoss er ihr im Olga-Park mit einer Gaspistole in den Mund und stach 19 Mal auf sie ein...Jetzt steht er vor Gericht "

Gewalt in dieser Form und Häufigkeit gab es vor dem Herbst 2015 nicht.  

47354 Postings, 6484 Tage KickyIraker mit 119 Straftaten in vier Monaten

 
  
    #73906
29.07.17 11:33
wurde als Schwarzfahrer jetzt in Erfurt festgenommen... diesmal kam er in Untersuchungshaft
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/...ommen-1399025299

hoffentlich mit Rückflugticket  

16411 Postings, 2367 Tage zaphod42deine probleme reisen mit

 
  
    #73907
2
29.07.17 12:01
Nö, die bleiben hier. Mein Problem ist zur Zeit eben, dass mein Broterwerb hier stattfindet.

"nun selbst migrant, ohne geld und namen, wie wird man dort  wohl aufgenommen werden, wer wird einem empathie und verständnis entgegen bringen, in einem land ganz ohne wilkommenskultur.?"

Ich habe nicht gesagt, dass Russland etc. mein Ziel wäre. Es wäre vielmehr das ländliche England. War dieses Jahr wieder da, immer wieder gerne. Freundliche und korrekte Menschen, eine urbritische Tradition, berechtigter Stolz auf das Eigene, eine Grenze die aktiv verteidigt wird (Calais ist mittlerweile eine Festung...), gleichzeitig weltoffen und tolerant, deutschenfreundlich, und nun sogar mit Brexit ohne Brüssel-Quatsch zu haben. Was zur Hölle will man mehr?  

16411 Postings, 2367 Tage zaphod42#05

 
  
    #73908
1
29.07.17 12:10
(Quelle dort)

"Nach einer langen verbalen Auseinandersetzung soll der junge Mann seine Ex-Freundin gebeten haben, sich einem Vertrauenstest mit einer Pistole zu unterziehen. Nach kurzem Hin und Her habe sie schließlich eingewilligt und bei geschlossenen Augen den Mund geöffnet, nachdem er sagte: ?Ich schwöre, ich mache nichts.? Dann soll er laut Klageschrift die Pistole in ihren Mund gesteckt und abgedrückt haben."

Solange es bekloppte deutsche Frauen gibt die sich naiv auf so jemanden einlassen, solange wird die frauenfeindliche Gewalt immer mehr werden. Diese Frau sollte für den Darwin-Award nominiert werden. Die anderen sollten sich genau überlegen, ob Machokultur für sie gut ist, oder ob sie ihren Partner nicht eher anderweitig suchen sollten, auch wenn der nordisch langweiliger ist.  

100 Postings, 640 Tage InnovationDen Ast absägen, auf dem man sitzt

 
  
    #73909
1
29.07.17 12:13
Wie wäre es mit der realistischen Einsicht, dass nicht alles auf einmal zu haben ist: Wachstum, Wohlstand und die Rettung der Welt obendrein. Wie wäre es, wenn man die Automobilwirtschaft einfach dem Markt überließe? Geht in Deutschland nicht.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...absaegen-auf-dem-man-sitzt/  

16411 Postings, 2367 Tage zaphod42Palmer sagt nix mehr

 
  
    #73910
2
29.07.17 12:21
genau wie ich, ich sage auch nichts mehr, sondern denke und wähle dafür umso mehr.
Boris Palmer von den Grünen ruft zum gegenseitigen Verständnis bei der Diskussion über Flüchtlinge auf. Der Tübinger Oberbürgermeister erklärt, warum er Abschiebungen nach Afghanistan für vertretbar hält.
 
Angehängte Grafik:
serveimage.jpg
serveimage.jpg

50692 Postings, 4832 Tage Anti LemmingTrump propagiert den Gewalt-Staat

 
  
    #73911
29.07.17 12:21

10804 Postings, 3178 Tage daiphongdu machst hier dreckigen Agitprop, Malko,

 
  
    #73912
1
29.07.17 12:59
Bei mir kommst du damit nicht durch ;-o)

Bis hinab zur Denunziation als "Vietnamesen", dein Eintrittsticket für die Fraktion der Fillorkills und Lemminge. Du pflegst hier wie sie ein Agitprop-Bild vom "ewigen US-Imperialismus" im Stile des politischen Schwachsinns NPD, KBW, DKP, Sputnik, Moskau, der laufend und äußerst systematisch Marktwirtschaft mit Kolonialismus und reiner Räuberei zu verwechselt....

.... um dann gegen den drohenden US Handelskrieg einerseits mit mir selbst, mit Bundesregierung und EU, mit  SPD, Gabriel ;-o) aufzutreten, und andererseits darin den gesamten eigenen politischen Agitprop-Schwachsinn groß bestätigt zu sehen.  
Der fundamentale Unterschied ist klar, so billig kommst du natürlich nicht davon. Was ich geschrieben habe
http://www.ariva.de/forum/...lungsfrage-472111?page=2953#jumppos73841
ist nicht das, was du hier wie jede beliebige Agitprop-Truppe zusammen lügst.

Das ist dass gleiche hasserfüllte Auftreten wie in der russischen Ukraine-Invasion, als du dich in allerübelster Weise mir gegenüber zum unmittelbaren Sprachrohr von NPD, DKP, KBW, Sputnik und Moskau gemacht hast.
Bayern war übrigens amerikanischer Sektor nach dem Krieg, als Zugereister kannst du dazu offenbar frei phantasieren. Jeder Bayer kennt aber du den fundamentalen Unterschied der Geschichte zum russischen Sektor, du nicht.

Zum Thema Massenzuwanderung vertrete ich bekanntlich klare Position gegen jedermann, auch gegen die heuchlerische Christliche Schleuser-Union und die Katholische und Evangelische Kirche, Grüne, SPD, Unternehmerverbände, dass wir uns die nicht mehr erlauben können, und die EU-Außengrenzen wieder dicht machen müssen. In den 90ern wurden die EU-Außengrenzen gegen den Ansturm über Moskau und Osteuropa auch diskussionslos dicht gemacht. Während man heute in allen Lagern über über offene Grenzen fabuliert.

Diese Krise ausschließlich in eine der SPD zu verwandeln, das ist dein Primitiv-Agitprop gemeinsam mit allen Radikalen, das mache ich natürlich nicht mit. Selbstverständlich diskutiere ich nur über die Grenzen der in ihren Grenzen weltoffenen und auch begrenzt multikulturellen Gesellschaft. Damit und mit meinen meine Positionen zu Deutschland und zur EU habe ich hier schon viel Hass auf mich gezogen, deinen primitiver Agitprop im Stile Fillorkill, Lemming und Kicky kannst du dir schenken.  Dafür bekommst du hier zwar Applaus - aber intellektuell wirst du immer stärker Sackgasse....
Insofern lohnt sich die "Diskussion" mit dir in keinem einzigen Bereich mehr.
 

10804 Postings, 3178 Tage daiphongWeltkriegs-Kicky

 
  
    #73913
29.07.17 13:06
postet hier auch eine ganz eigene Agenda zusammen.

Jetzt tritt die Bundeswehr sogar heimlich auch noch in Japan und Südkorea an - um neben Russland schnell auch noch China zu erobern?  

912 Postings, 1561 Tage gnomonauswandern

 
  
    #73914
29.07.17 13:21
>Ich habe nicht gesagt, dass Russland etc. mein Ziel wäre. Es wäre vielmehr das ländliche England. <

ich habe auch nichts von russland gesagt, da wohl klar ist dass du an ungarn, polen etc gedacht hast. dass du  mit "staaten im osten" england gemeint hast,  konnte ich ja nicht annehmen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2955 | 2956 | 2957 | 2957  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben