Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 5 53
Talk 0 21
Hot-Stocks 3 16
Börse 2 16
DAX 1 1

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2720
neuester Beitrag: 29.03.17 20:06
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 67995
neuester Beitrag: 29.03.17 20:06 von: Kicky Leser gesamt: 5394053
davon Heute: 410
bewertet mit 96 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2718 | 2719 | 2720 | 2720  Weiter  

20752 Postings, 4876 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
96
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2718 | 2719 | 2720 | 2720  Weiter  
67969 Postings ausgeblendet.

45551 Postings, 6363 Tage KickyWarum ein Exit vom Brexit wahrscheinlicher wird

 
  
    #67971
28.03.17 13:09
Die britische Premierministerin Theresa May wird dem Europäischen Rat offiziell den Brexit, den Austritt ihres Landes aus der EU, verkünden. Nichts ist so falsch wie diese Erwartung. Ein Brexit ist noch in weiter Ferne. Und es ist alles andere als sicher, dass es dazu kommen wird.

Richtig ist, dass die Briten am Mittwoch einen Brief auf den Weg nach Brüssel bringen werden. Darin wird stehen, dass das Vereinigte Königreich die Absicht hat, die EU zu verlassen. Nichts mehr, nichts weniger.. Sollte die Zeit bis Ende März 2019 nämlich nicht reichen, ist jederzeit und auf unbegrenzte Dauer möglich, dass ?der Europäische Rat im Einvernehmen mit dem betroffenen Mitgliedstaat einstimmig beschließt, diese Frist zu verlängern? ? so Artikel 50, Absatz 3.....

https://www.welt.de/wirtschaft/article163202896/...inlicher-wird.html  

45551 Postings, 6363 Tage KickyKönnte Grossbritannien implodieren

 
  
    #67972
28.03.17 13:21
und die Schotten und Iren austreten, um in der EU zu bleiben?  und würden dann die Engländer vielleicht rechtzeitig davor die Bremse ziehen? das ist die eigentlich Frage in dem Artikel #971 in der Welt  

45551 Postings, 6363 Tage KickyEltern protestieren gegen schwulen Erzieher

 
  
    #67973
3
28.03.17 13:34
Ein Homosexueller wird in Berlin-Reinickendorf Erzieher in einer Kita mit muslimischen Eltern. Das löst wütende Proteste aus....?Sie gingen auf die Barrikaden?, sagt die Geschäftsführerin der Kita in Reinickendorf. Sie protestierten gegen Bergers Anstellung, sie drohten mit einer Unterschriftenaktion, sie fürchteten um ihre Kinder. Es waren muslimische Eltern. ?Die kommen aus einer anderen Welt?, sagt die Geschäftsführerin. In dieser Gedankenwelt ist jemand wie Christian Berger eine latente Gefahr.

Denn Christian Berger ist homosexuell.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/...ieher/19572356.html

Die Kita beugte sich den Forderungennicht, die protestierenden muslimischen Eltern nahmen ihre Kinder raus. Deren Kinder besuchen nun eine andere Kita....

natürlich bemüht der Berliner Tagesspiegel sich nun, das Thema zu neutralisieren unter Hinweis auf das Verbot des §175  der bis 1994 galt...
http://www.tagesspiegel.de/berlin/...n-ist-unangebracht/19578376.html

" immerhin gibt es im Alltag eine weitgehende Gleichberechtigung, und es macht zu Recht betroffen und unglücklich, wenn die von einigen Bevölkerungsgruppen infrage gestellt wird. Deren Haltung mag erklärlich sein, wenn sie einen Migrationshintergrund haben: wenn sie aus Russland stammen, wo Homosexualität völlig tabuisiert immerhin gibt es im Alltag eine weitgehende Gleichberechtigung, und es macht zu Recht betroffen und unglücklich, wenn die von einigen Bevölkerungsgruppen infrage gestellt wird. Deren Haltung mag erklärlich sein, wenn sie einen Migrationshintergrund haben: wenn sie aus Russland stammen, wo Homosexualität völlig tabuisiert wird..."

und das dürfte ja wohl im Hinblick auf die R2G-Koalition und deren LBGT-Poltik in Berlin völlig unangebracht sein.....

 

45551 Postings, 6363 Tage KickyErst hieß es, Herr Schulz könne übers Wasser gehen

 
  
    #67974
3
28.03.17 13:43
" dann fiel er in die Saar..." mal soll das Jens Spahn gesagt haben, mal Bouffier,
aber tatsächlich waren es wohl die Grünen ,die in die Saar fielen
..Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner sagte: ?Es wird ja ständig nur über diesen Schulz-Zug gesprochen. Kann man machen, aber er stottert und vielleicht entgleist er ja auch.? ..."
http://www.tagesspiegel.de/politik/...-so-draussen-sind/19578012.html  

15509 Postings, 2246 Tage zaphod42Schulz kann noch mehr

 
  
    #67975
5
28.03.17 15:23
Schulz spricht während der Fahrt mit dem Busfahrer.

Schulz verwählt sich nicht. Wenn du abhebst, warst du am falschen Telefon.

Schulz hat einen Grizzlybär-Teppich. Der Bär lebt, hat bloß Angst, sich zu bewegen.

Wenn Schulz mit nassen Fingern an der Steckdose rumfummelt, kriegt das Kraftwerk einen Schlag.  

160 Postings, 151 Tage QasarD Sozialsystem ein offenes Scheunentor

 
  
    #67976
5
28.03.17 19:28
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...-eu-auslaender-14946400.html
"Keine Kindergeld-Kürzung für EU-Ausländer
...Der von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgelegte Entwurf wird von der SPD abgelehnt, weil er gegen Europarecht verstoße..
...Im Grundsatz sind sich Union und SPD in der Regierung zwar einig, dass sie das Kindergeld für EU-Ausländer einschränken wollen, deren Nachwuchs im Ausland lebt. Schäubles Entwurf lief auf eine Kürzung des Kindergeldes für Bürger aus 15-EU-Staaten hinaus. Die Höhe des Kindergeldes sollte an die Lebenshaltungskosten im Herkunftsland gekoppelt werden.
Einer Aufstellung des Finanzministeriums zufolge liefe dies für Bulgaren, Kroaten, Polen, Rumänen und Ungarn auf eine Halbierung der Zahlungen hinaus. Für zehn weitere EU-Länder, darunter Griechenland, würden 75 Prozent des üblichen Satzes gelten. Im vergangenen Jahr wurden laut Bundesagentur für Arbeit für rund 168.400 in anderen EU-Staaten lebende Kinder ausländischer EU-Bürger knapp 537 Millionen Euro Kindergeld gezahlt..."

Ach ja, die SPD verteilt wieder mal soziale Bonbons an ihre Hauptwählerschaft, und die anderen im Schulz-Zug bekommen es nicht mit, vor lauter Euphorie.

2005: 3% Mehrwertsteuererhöhung mit der SPD
2012 ff: Zaghafte Versuche der Einschränkung der kalten Progression werden von der SPD konsequent blockiert.

SPD: Steuern, Populismus, Demagogie  

15509 Postings, 2246 Tage zaphod42Wer hat uns verraten?

 
  
    #67977
1
28.03.17 19:35
Die Sozialdemokraten. Das wußte schon Karl Liebknecht  

45551 Postings, 6363 Tage KickyLieber Martin Schulz,

 
  
    #67978
4
28.03.17 21:01
"  das war?s dann ja schon fast mit Ihrem Rebellenbonus bei der SPD. Klar, das Saarland ist klein und die Gegner waren groß ? und trotzdem: Dass es inklusive Schulz-Effekt nicht mal für 30% reichte, lässt sich allein damit nicht erklären. Dabei hatten Sie in der BamS noch schnell ihr 100-Tage-Programm für soziale Gerechtigkeit platziert: Deckelung von Manager-Gehältern, mehr Lohngerechtigkeit für Frauen; das klang doch alles ganz gut. Allein, es überzeugte die Wähler nicht. Und wird es wohl auch in Zukunft nicht. Denn für einen wirklichen Wandel reicht dieses Programm bei weitem nicht aus.
Wer wirklich Gerechtigkeit schaffen will im Land, darf sich eben nicht mit Symbolpolitik begnügen, ..."
https://www.facebook.com/monitor.wdr/posts/...02542045349?pnref=story
gestern 17:25 bei Monitor  

15509 Postings, 2246 Tage zaphod42Heute war ein historischer Tag

 
  
    #67979
1
29.03.17 01:07
Trump trat der Klimalobby in den Hintern und May der EU-Lobby. Nur die Schotten spielen den Spielverderber.

Ach so, und heute hat AL hier nicht gepostet. Sicherlich weil Schulz gestern vom Wähler in den Hintern getreten wurde.

Also: Alles läuft bestens....  

15509 Postings, 2246 Tage zaphod42GB zieht nun aus der "WG" aus

 
  
    #67980
29.03.17 08:19
Rechtzeitig, denn die fälligen Renovierungskosten zahlen nun die in doppeltem Sinne Zurückgebliebenen, allen voran der EU-Trottel und notorische Zahlmeister deutscher Michel. Briten, ihr habt es besser!

"
Athen und der Währungsfonds verlangen von den Europäern längere Laufzeiten und Zinsstundungen für Hilfskredite.

   Laut Bundesfinanzministerium entstehen dadurch Mehrkosten von 120 Milliarden Euro, die Steuerzahler stemmen müssten.
   In dieser Rechnung zugunsten Griechenlands sind erhebliche Zinseszins-Effekte noch nicht enthalten.

"

https://www.welt.de/wirtschaft/article163214404/...-Euro-Partner.html

 

48888 Postings, 4711 Tage Anti LemmingWo stehen eigentlich die Gewerkschaften?

 
  
    #67981
2
29.03.17 08:46
http://spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-gegen-deckel-a-1140897.html

Gewerkschaftschef gegen Deckel für Managergehälter

In der Koalitionsklausur will die SPD noch einmal für ihr Konzept zur Begrenzung der Gehälter für Manager werben. Der Widerstand ist groß - auch in Teilen der Gewerkschaften.

Aus der Gewerkschaftswelt kommt Widerspruch gegen die vor allem von der SPD vorangetriebenen Gesetzespläne zur Eindämmung hoher Managergehälter. Der Chef der Industrie-Gewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis (A.L.: hat griechische Eltern...), sagte vor dem Koalitionsgipfel an diesem Mittwoch in Berlin: "Den Vorstoß, die Hauptversammlung über die Vergütung des Vorstands abstimmen zu lassen, halte ich für Unsinn."

---------------------

A.L.: Kein Wunder, dass den Gewerkschaften die Mitglieder weglaufen. Wozu hohe Mitgliedsbeiträge zahlen, wenn (fast nur noch) Politik im Interesse der Topmanager gemacht wird?

Nur zu Erinnerung: Für Malocher stagnieren die Reallöhne seit 1970. Hingegen haben sich die realen Manager-Gehälter seitdem verzehnfacht. 1970 verdiente ein Top-Dog 20 mal so viel wie ein Underdog, heute ist es das 200-fache.
 

16354 Postings, 3908 Tage Malko07Die Begrenzung der

 
  
    #67982
5
29.03.17 10:26
Gehälter ob von der Putzfrau oder vom Manager sollte nicht die Angelegenheit des Staates sein. Ist Unfug und würde auch nicht funktionieren. Dem Staat entziehen sich nämlich Einkommen im Ausland. Wichtiger wäre es den Status der Eigentümer, also der Aktionäre zu stärken. So sollten diese über die Managerverträge abstimmen dürfen. Und wie ernst es die SPD mit der Begrenzung der Managergehälter nimmt, kann man sehr gut bei VW beobachten. Dort haben sie eine große Befugnisse indirekt über die Landesregierung und die Gewerkschaften und was passiert. Einer der schlimmsten Großkonzerne diesbezüglich. Diese Sprüche gehören in die Kategorie den Wähler als blöd anzusehen.

Unter diese Kategorie fällt auch die Verlängerung des Arbeitslosengeldes für ältere Arbeitnehmer - natürlich nur wenn sie sich weiterbilden lassen. Diese Weiterbildung wird heute zu großem Teil von den Gewerkschaften gestellt. Und 2 Jahre später  muss der Arbeitslose dann trotzdem sein Vermögen abbauen. Schröder hatte die Arbeitslosenhilfe abgebaut weil diese im Angesicht der Lage in den neuen Bundesländer nicht bezahlbar gewesen wäre. Ersetzt wurde die Leistung durch Fordern. Ist immer noch richtig. Falsch war es die Stütze durch Hartz4 zu ersetzen. Das hat zu etlichem Unfug und Sozialbezug geführt wie z.B. Sohn, dauerarbeitslos, wohnend in der Einliegerwohnung im Haus der der Eltern, Miete zahlend und fleißig Hartz4 kassieren. Wäre z.B. mit der Stütze nicht gegangen.

In unseren Großkommunen werden für die Erbringung der Gemeindeaufgaben immer mehr "private" Firmen gegründet in denen neue Vorstandsposten entstehen - oft mit fürstlicher Entlohnung bei hochverschuldeten Gemeinden in denen meistens Rot-Grün das Sagen hat.
 

48888 Postings, 4711 Tage Anti LemmingAfD immer unbeliebter

 
  
    #67983
1
29.03.17 11:15
www.spiegel.de/politik/deutschland/...-immer-weiter-ab-a-1140936.html

Niedrigster Wert seit 2015
AfD immer unbeliebter

Vor nicht allzu langer Zeit träumte die AfD davon, mit einem klar zweistelligen Ergebnis in den Bundestag einzuziehen. In den Umfragen aber sacken die Rechtspopulisten ab.

Die AfD verliert zwei Umfragen zufolge immer weiter an Zustimmung. In einer Forsa-Erhebung für "Stern" und RTL verliert die Partei im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und liegt nun bei sieben Prozent....
 

48888 Postings, 4711 Tage Anti Lemming# 982 Wenn die SPD

 
  
    #67984
1
29.03.17 12:01
wirklich grundlegend anders wäre als die CDU, gäbe es keine große Koalition.

# 982: "...wie ernst es die SPD mit der Begrenzung der Managergehälter nimmt, kann man sehr gut bei VW beobachten."  

48888 Postings, 4711 Tage Anti LemmingDeutschland scheint hier für die Amis

 
  
    #67985
2
29.03.17 12:18
in die Bresche gesprungen zu sein.

www.zerohedge.com/news/2017-03-28/top-countries-us-visa-refusals

Die Liste zeigt, welchen Passport-Inhabern am häufigsten US-Visa verweigert wurden. Bis auf Kuba und Haiti deckt sich die Liste auffallend mit der Liste derjenigen, die aktuell bevorzugt als Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

 
Angehängte Grafik:
hc_2759.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
hc_2759.jpg

45551 Postings, 6363 Tage KickyTrump wird Kernwählerschaft bitter enttäuschen

 
  
    #67986
1
29.03.17 14:06
http://www.alternet.org/right-wing/...ing-false-flag-terrorist-attack

" Donald Trump presents a new problem on top of the old familiar ones; a toxic multifront political disaster whose presence in the White House is doing damage to the national psyche on a daily basis. But in the first few months of his presidency it appears he is unwilling or unable to carry out almost any of the campaign promises he made to his base. Repealing Obamacare was supposed to be a cinch -- well, that was a total disaster for Trump and the Republican party; the first big legislative rollout of his presidency, and it didn't even make it to a vote. ....
Noam Chomsky: Well, the so-called Freedom Caucus, which is a Tea Party outgrowth, has been refusing, so far, to go along with the health plan that he has advocated. There are other indications of the Tea Party-style far-right, separating themselves from Trump's proposals. ..."


http://www.salzburg.com/nachrichten/dossier/trump/...aeuschen-240826/
" Der emeritierte Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology Noam Chomsky  in einem Interview mit "Alternet". "Es ist nichts da." Trump behaupte, dem Arbeiter zu helfen, sagte Chomsky (88). In Wirklichkeit seien seine Vorschläge grausam und schadeten jener Wählerschaft, die den Präsidenten für ihren Sprecher halte. Damit Trump seine Popularität behalte, werde er versuchen müssen, die öffentliche Diskussion zu beeinflussen und von Problemen und Misserfolgen seiner Politik abzulenken, sagte Chomsky. Hierfür werde Trump womöglich Sündenböcke suchen, in dem er etwa sage: "Es tut mir leid, aber ich kann doch keine Jobs zurückholen, weil diese bösen Menschen es verhindern.Zu Sündenböcken gemacht würden typischerweise Immigranten, Terroristen, Muslime oder Eliten, sagte Chomsky..."

und ermeint wohl, die könnten unruhig werden und gewalttätig ....
es ist gewiss interessant, das originale Interview zu lesen bei alternet

 

45551 Postings, 6363 Tage KickyProteste in Sana gegen Bombenkrieg im Jemen

 
  
    #67987
3
29.03.17 14:17
durch saudische Luftangriffe unterstüätzt durch US-Militär. Schon zu Oabamas Zeit, aber jetzt auch Trump, um den Iran zu treffen .4,125 Zivilisten wurden getötet und 7,207 verletzt laut UN  !
Trump hat die Waffenlieferungen wieder aufgenommen ,die eingestellt waren und den Angriff auf den Hafen militärisch unterstützt. Offenbar will er nicht nur in Syrien das Bomben verschärfen mit blutigen Konsequenzen.

da fragt man sich schon ,warum das nicht als Verbrechen gegen die Menschlichkeit gewertet wird.
Jeden Tag sterben 20 Leute ,auch weil die Gesundheitseinrichtungen nicht mehr funktionieren

http://www.alternet.org/world/trump-escalates-war-and-hunger-yemen
http://www.alternet.org/world/...r-yemen-saudi-offensive-against-iran
 

45551 Postings, 6363 Tage KickyLaut Gallup liegt Trump jetzt bei 36% Zustimmung

 
  
    #67988
2
29.03.17 14:22
Joe Scarborough bei NBC news macht Steve Bannon dafür verantwortlich und meint, es sei Zeit ihn zu feuern

Joe Scarborough attributes this figure directly to the work of Chief Strategist Steve Bannon.
?There are about 10 percent of Americans who voted for him because he is not Hillary Clinton," the "Morning Joe" host observed. "His base is 35 percent, 36 percent. That?s what he?s boiled down to because he has simply refused to listen to everybody that has told him you need to reach out and be more inclusive.?After failing to secure enough votes for the American Health Care Act, Trump blamed its failure on a lack of Democratic support, despite holding a Republican majority. But it was Bannon's threats to the conservative Freedom Caucus that caused his own party to fold. ..."

http://www.alternet.org/news-amp-politics/...-low-approval-rating-and  

45551 Postings, 6363 Tage KickyEinige Flüchtlinge sind ein Problem

 
  
    #67989
1
29.03.17 14:33
90%  aber nicht  !
"..Die Zahl der straffälligen Flüchtlinge hat sich 2016 stark erhöht, von 18?695 Tatverdächtigen 2015 auf zuletzt 25?379 (auch hier ohne ausländerrechtliche Verstöße; dabei handelt es sich vor allem um den illegalen Grenzübertritt). Das ist ein Plus von 35,8 Prozent. Das hängt natürlich zum großen Teil mit der stark gestiegenen Zuwanderung Ende 2015 und Anfang 2016 zusammen. Aber es ist schon auffällig, dass knapp zehn Prozent aller Straftaten in Baden-Württemberg im vorigen Jahr durch Flüchtlinge begangen worden sind, obwohl ihr Anteil an der Bevölkerung ? rechnet man die kurze Zeit hier verweilenden Flüchtlinge mit ? nur bei etwa 2,2 Prozent liegt. Das beruht ganz stark auf der hohen Zahl junger Männer, die unabhängig von der Nationalität eher auffällig werden als Frauen oder ältere Menschen. In Bayern, wo solche Zahlen ausgewiesen wurden, waren 78 Prozent der tatverdächtigen Flüchtlinge jünger als 30 Jahre; 87 Prozent von ihnen waren männlich..."

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/...43c8-90fe-20f40eb933e5.html?  

425 Postings, 1440 Tage gnomon#980

 
  
    #67990
29.03.17 14:37
"erhebliche Zinseszins-Effekte .... "

komisch, im kaffeehaus reden alle immer nur von negativzinsen....
 

45551 Postings, 6363 Tage KickyBassam Tibi : Erdogans fünfte Kolonne

 
  
    #67991
2
29.03.17 14:43
... verbreiten diese westlichen Medien weiterhin zwei Erdogan-­Märchen. Das eine lautet: Die in der Türkei herrschende AKP sei nur «islamisch-konservativ». Das andere: Seit dem gescheiterten Putschversuch von Mitte Juli 2016 gehe es um einen ­Konflikt zwischen der Gülen-Bewegung und der AKP. Beides ist falsch.  Die AKP ist eine islamistische Partei und sie steht im Kontext der Parteien­geschichte des politischen Islam in der Türkei. .., der auch Islamismus genannt wird. Der Islamismus ist die islamische Spielart des religiösen Fundamentalismus; das ist alles andere als ein islamischer Konservatismus. .... der Putschversuch von Mitte Juli 2016 und die anschliessende Säuberungswelle richteten sich gegen den säkularen Kemalismus und nicht gegen die Gülen-Bewegung. ...."

http://bazonline.ch/ausland/...rdogans-fuenfte-kolonne/story/10732051  

48888 Postings, 4711 Tage Anti LemmingBriten kündigen die EU-Abbuchungsermächtigung

 
  
    #67992
1
29.03.17 15:10

14298 Postings, 5614 Tage lehnaDann will ich den SchulzHype auch noch stimulieren

 
  
    #67993
3
29.03.17 20:00
Martin Schulz kann Feuer mit einer Lupe machen-- Nachts.
Martin Schulz war Kamikaze Pilot-- 12 mal.
Martin Schulz reitet nicht- er ist schneller ohne Pferd.
Martin Schulz schaut nicht in den Spiegel - denn selbst Martin Schulz hat vor Martin Schulz Angst.
Martin Schulz trinkt seinen Kaffee schwarz-- ohne Wasser.
Martin Schulz ging mit Jim Beam, Johnnie Walker und Jack Daniels zur Schule....


 

45551 Postings, 6363 Tage Kicky4,8 Milliarden Euro EU-Subventionen an Türkei

 
  
    #67994
1
29.03.17 20:01
..."Dass die Türkei zu allem Überfluss mit europäischen Geldern aus einem Topf zur ?Förderung von Demokratie, Zivilgesellschaft und Rechtsstaatlichkeit? mit immerhin 4,8 Milliarden Euro subventioniert wird, um die kemalistische Republik in eine Einmann- und Einparteien-Despotie umzubauen und eine Diktatur zu errichten, ist geradezu ein Hohn.....?Orientalische Despotie? wird hier nicht als Schimpfwort verwendet,.. Gemeint ist eine despotische Form der Regierung, in der ein Herrscher die absolute Macht beansprucht und sich dabei auf eine starke Staatsbürokratie stützt....."
http://cicero.de/weltbuehne/...lft-nicht-gegen-orientalische-despotie

aber offenbar irrt Cicero wie der Spiegel behauptet:
" Hinter den Kulissen zeigt sich, dass Europa von dieser Idee langsam Abstand nimmt. Das beginnt beim Geld: So ist die Kommission in den vergangenen Monaten stillschweigend dazu übergegangen, Finanzmittel, die eigentlich für die Vorbereitung des Beitritts vorgesehen sind, umzuwidmen. Sie werden nun zur Unterstützung syrischer Flüchtlinge genutzt, die oft schon seit Jahren in der Türkei leben. Dies belegen interne Unterlagen, die dem SPIEGEL vorliegen. Eigentlich ist vorgesehen, dass die EU von 2014 bis 2020 sogenannte Vor-Beitrittsgelder in Höhe von 4,5 Milliarden Euro ausgibt, um die Türkei fit für einen Beitritt zu machen. Das Geld wird beispielsweise zur Forschungsförderung oder zum Aufbau der Justiz eingesetzt. Doch wegen der von Präsident Recep Tayyip Erdogan betriebenen Säuberungen nach dem gescheiterten Putsch vom Juli....."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...ie-tuerkei-um-a-1120871.html

Doch kommt das Geld wirklich bei den Flüchtlingen an?Erfüllt die türkische Regierung ihre Versprechungen: Ausreichende Ernährung, ärztliche Versorgung, Schule für die Kinder? Welche Schicksale verbergen sich hinter dem Flüchtlingsdeal, und bleiben die Flüchtlinge wirklich freiwillig in der Türkei?
http://programm.ard.de/TV/Programm/Alle-Sender/?sendung=28725112295627
" Reinhard Laska war zehn Tage im syrisch-türkischen Grenzgebiet und in Istanbul unterwegs, hat viele syrische Flüchtlinge getroffen. Die Not ist groß, trotz der Millionen, die geflossen sind. Kriegswitwen schicken ihre Kinder zur Arbeit, weil es sonst zum Leben nicht reicht. Junge Männer schuften zum Dumpinglohn in türkischen Textilfabriken. Wohnungen für Flüchtlinge kosten inzwischen ein Vermögen, sind deshalb völlig überbelegt. Dennoch versuchen immer noch ganze Familien über die Grenze zu kommen, die inzwischen über hunderte von Kilometern ein kaum zu überwindender Betonwall geworden ist.Die Neuankömmlinge berichten von Schüssen türkischer Grenzer auf die Fliehenden,".......

in den Zeltlagern entlang der Grenze leben nur noch ca 5% der Flüchtlinge, sagt er an einer Stelle , die meisten sind in die Großstädte gezogen, viele wollen lieber nach Europa...

Wiederholung am 3.04.um 18 Uhr bei Phoenix


 

45551 Postings, 6363 Tage KickyBundeswehr in verheerenden Luftschlag in Syrien

 
  
    #67995
1
29.03.17 20:06
beteiligt?  " Bei einem Luftangriff in Syrien, für dessen Vorbereitung die Bundeswehr Aufklärungsbilder lieferte, soll es nach Vorwürfen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zivile Opfer gegeben haben. Bei dem Angriff am 20. März sollen nach Angaben der in London ansässigen Organisation bis zu 33 Zivilisten gestorben sein.
Am Tag zuvor, dem 19. März, waren Aufklärungs-Tornados der Bundeswehr über das später angegriffene Gebäude in der Ortschaft Al-Mansura geflogen und hatten Bilder gemacht, die sie an die internationale Koalition gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS) lieferten. Diese griff dann das Gebäude an, bei dem es sich um eine ehemalige Schule handeln soll. Bundeswehr-Generalinspekteur Volker Wieker informierte am Mittwoch den Verteidigungsausschuss des Bundestags in geheimer Sitzung über den Sachverhalt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/...toedliche-aufklaerung-1.3442730

das war ja zu erwarten bei den laufenden Bombardierungen durch US-Flugzeuge

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2718 | 2719 | 2720 | 2720  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BayerBAY001
Siemens AG723610
BMW AG519000
EVOTEC AG566480