Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 730 5254
Talk 563 2504
Börse 142 2236
DAX 23 569
Hot-Stocks 25 514

Apple Inc. - Die Story geht weiter

Seite 1 von 768
neuester Beitrag: 09.02.16 18:51
eröffnet am: 05.01.10 16:16 von: michimunich Anzahl Beiträge: 19189
neuester Beitrag: 09.02.16 18:51 von: XL___ Leser gesamt: 2560682
davon Heute: 912
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
766 | 767 | 768 | 768  Weiter  

2500 Postings, 2827 Tage michimunichApple Inc. - Die Story geht weiter

 
  
    #1
45
05.01.10 16:16
Mit dem Beginn des Jahres 2010, dem 2ten Jahrzehnt des 2ten Jahrtausend, möchte ich die Gelegenheit nutzen einen neuen Thread zu Apple Inc. zu eröffnen.

Dieser Thread soll als Weiterführung zum Vorgängerthread von buckstar dienen und weiterhin mit News, Fakten, Analysen und Meinungen gefüttert werden, in welchem auch ich versuche mein Beitrag zu leisten.

Für Authentigkeit der Thesen im Thread können Quellangaben oder Links mit URL hilfreich sein.

Im Focus dieses Threads soll das Unternehmen Apple, seine Produkte und die Zukunft wie Innovationen im Zusammenhang mit dem Aktienkurs stehen.

Ich wünsche sachliche und faire Diskussionen bzw. Beiträge.
Pro und Contra sind natürlich erwünscht.

Hier noch kurze Facts Stand 26.09.2009, Angaben in US$:

Cash Total:  36,26B (Mrd.)
Total Debts:   keine
EPS last quarter: 1,82
EPS last year:      6,29

siehe auch hier:
http://www.google.com/finance?fstype=ii&q=nasdaq:aapl  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
766 | 767 | 768 | 768  Weiter  
19163 Postings ausgeblendet.

2659 Postings, 5263 Tage GilbertusApple iPhone-6S,

 
  
    #19165
1
14.01.16 10:41
"iPhone 6s as the best performing smartphone of the year,";

Nicht schlecht, allen Unken-Rufen zum Trotz;

http://appleinsider.com/articles/16/01/13/...-samsung-note-5-nexus-6p

Was will man mehr als Apple Shares Inhaber  
-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

502 Postings, 1172 Tage PorstmannErik der Große trifft den Franz

 
  
    #19166
1
14.01.16 18:43
Am Freitag hat der sog. "Internetriese" und Google-Boss Erik Schmid eine Audienz beim Papst. Nach den Erfahrungen von Steve Jobs sollte der Vatikan Vorsorge treffen, dass nicht hinterher eine Google-Version des Katholischen Glaubens unters Volk gebracht wird: mit viel Schleim und Werbung. Name des über eine Brille im Tiefschlaf suggerierte mobilen Systems: Kathoid. Vorteil: Online-Beichte und Ausspähung der Gläubigen durch Google. Stichworte: Kirchensteuer, -Austritte. Außerdem geplant: selbstfahrendes Papamobil mit Franziskus-Attrappe. Spart den Fahrer und das Panzerglas. Dafür wird Erik posthum heilig gesprochen. Der Papst soll zudem seinen Segen spenden zur Ablösung Apples durch Google(Alphabet) als weltgrößte Firma nach Marktkapitalisierung. Im richtigen Alphabet steht aber A vor G. Also heiliger Vater, bete für den Richtigen!

http://de.radiovaticana.va/news/2016/01/12/...en_eric_schmidt/1200375  

8906 Postings, 1441 Tage Otternase@Porstmann ;-)

 
  
    #19167
1
14.01.16 19:57

Dazu frei nach Google-Schmidt: 'Wir wissen, dass Sie aus der Kirche austreten wollen, bevor sie es selber wissen"?

Ja, passt. Könnte dem Papst gefallen. ;-)  

502 Postings, 1172 Tage PorstmannShow, Schaum, Schleim

 
  
    #19168
15.01.16 11:34
Wenn man dann noch die vorbörslichen Kurse Apple/Google (-2/+2 %) heute am Tag der Papstaudienz vergleicht, könnte man TC eigentlich nur mehr Show, Schaum, Schleim empfehlen, statt mit tollen Produkten und Zahlen zu glänzen.  

2659 Postings, 5263 Tage Gilbertusapple Verkauf iPhon in den USA

 
  
    #19169
1
15.01.16 20:38

Unter Ummständen verkauft Appledas iPhone in einigen Staaten zukünftig nicht mehr;

http://learnbonds.com/126056/...-iphones-lose-sales-or-face-lawsuits/

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

502 Postings, 1172 Tage PorstmannDonald Trump wird es richten!

 
  
    #19170
1
19.01.16 14:38
Der Mann mit der blonden Perücke kann sich mit seiner jüngsten Forderung nicht nur des Beifalls in den eigenen Reihen sicher sein. Auch linke Träumer bei uns, die was gegen die einzig ordentlich bezahlten Arbeiter in China (dank Apple hauptsächlich) haben, sind da auf seiner Seite. Im Fall seines Wahlsiegs wird der ultrarechte Kandidat der Republikaner Apple zwingen, alles in den USA zu produzieren. Wer die wahre Ausbeutungspraxis in China und Südostasien kennt, erahnt die schlimmen Folgen für auf die Armut der breiten Massen dort.

Habe ich mir doch gedacht, dass die reiche Rechte sich von Apple aus mehreren Gründen distanziert. Hier wird diese Abneigung sichtbar, die sich auch in abnehmenden Aktienbeteiligungen niederschlägt. Wenn dann aber auch MSft und die anderen zum Patriotismus gezwungen werden, triumphieren die Smartphone-Kopierer in China und Südkorea. Und dann heisst es von links: unterstützt nicht die Sklavenarbeit, kauft das iPhone. Dann ist es leider zu spät. Die USA-Rechte und die EU-Linke haben Apple längst gemeinsam tot ge-trumpelt.

http://www.cnet.com/uk/news/...-force-apple-to-manufacture-in-the-us/  

8906 Postings, 1441 Tage Otternase@Porstmann

 
  
    #19171
3
19.01.16 15:07

Das wäre einfach schwer, selbst wenn alle plötzlich sagen: ok, ab jetzt produzieren wir in den USA - es würde kaum etwas produziert werden. Einfach, weil das Know-how über die letzten Jahrzehnte verloren gegangen ist. Es gab mal eine Zeit, in der man so etwas in den USA hätte stemmen können, aber die liegt 30-40 Jahre zurück.

Meine These: Trump will nur die Republikaner vorführen - und den anderen arroganten Kandidaten, die meinen, dass sie nur mit dem Finger schnippen müssen, um Präsitent(in) zu werden, ein Bein stellen.

Der kann einfach nicht dumm genug sein, um zu glauben, dass er eine echte Chance hat. Das wüßte sogar eine Amöbe. Aber: vorführen und ihnen zeigen, dass sie schon lange nicht mehr die Interessen der 'armen, weißen, diskriminierten männlichen Bevölkerung' vertreten, das kann er gut.

Und so gesehen ist er die logische Fortsetzung dieser Tante aus Alaska, die meinte, dass man von da aus Russland/Sibirien sehen kann ... immerhin war sie sich sicher, dass Alaska zu den USA gehört.

Wie hieß sie doch gleich - Sarah Palin? Christlich, waffenvernarrt, Mutter - und nicht gerade fit in Allgemeinwissen. Wir können von Glück sagen, dass sie nicht Vizepräsidentin geworden ist - als Außenministerin hätte sie womöglich die Atomwaffen auf Nordkorea abfeuern wollen - aber mangels geografischer Kenntnisse Nordkorea in Mitteleuropa verortet, und den einzigen 'Fleck' der nicht zur EU gehört, bombardiert: die Schweiz!

Na ja: Obama hat das mit der Schweiz ja auch, dann aber wirtschftlich und zielgerichteter gemacht. Aber immerhin kein radioaktiver Fallout. Man hätte sogar die deutsche Kavalerie reinschicken können. ;-)

Also: Trump wird kein Mister Präsident of the U S and A. Und mit etwas Glück sind die anderen Reps ebenfalls beschädigt genug, als dass die Republikaner nicht regieren dürfen. Da ist Hillary dann doch das kleinere Übel, und ich denke, sie wird einfach die Politik ihres Gatten (ohne Zigarren) fortführen.    

6696 Postings, 1048 Tage WernerGg@otternase - Trump

 
  
    #19172
19.01.16 17:22

Insgesamt gute Analyse. Aber was soll denn der Schluss heißen?:

"Da ist Hillary dann doch das kleinere Übel, und ich denke, sie wird einfach die Politik ihres Gatten (ohne Zigarren) fortführen."

Ich nehme an, du denkst an Blowjobs. Dann nenne die doch einfach so.

Ansonsten halte ich die amerikanische Art von Demokratie, ihre perverse Art, im Kongress und Senat um fast nichts auf den Tod zu streiten, vor allem ihren ständig albernen Präsidentenwahlkampf für vollkommen bescheuert und für eines der Übel dieser Welt. Alle vier Jahre versinkt das mächtigste Land der Welt für ein Jahr in vollkommener Bedeutungslosigkeit und lächerlichen TV-Shows. Jeder abgehalfterte Depp - wie Trump zum Beispiel - darf mitspielen, wenn er bloß genug Geld hat. Da lobe ich mir das Dschungelcamp. Dort geht es nur darum, ein bisschen Spaß an skurrilen Typen aller Art zu haben, es dauert nur zwei Wochen, und es geht um nichts. Im US-Präsidentenwahlkampf geht es aber um das Schicksal der Welt. Leider zum größten Teil mit ähnlich unterbelichteten Typen wie im Dschungelcamp - siehe Trump. Und es dauert jedesmal ein beschissenes Jahr lang.

Hillary Clinton ist die Ausnahme. Ich denke, die weiß, wie die Welt funktioniert. Es wäre ein Segen für uns alle, wenn sie Präsidentin würde. Allerdings ist sie leider inzwischen ziemlich alt. Und dürfte damit jetzt oder bald müde werden. Das ist alles, was mir gegen sie einfällt.

 

8906 Postings, 1441 Tage Otternase@WernerGg

 
  
    #19173
19.01.16 22:21
Ich meinte ehr ohne sexuelle Ausschweifungen - im Gegensatz zu Clinton (male) ist Clonton (female) mittlerweile in einem eher fortgeschritteneren Alter. Da wird sie eher nicht nach Praktikanten Ausschau halten.

Im Grunde genommen sind Republikaner und Demokraten in den USA zwei Gesichter einer einzigen Partei namens 'Kapitalismus'. Ob die Demokraten oder die Republikaner gerade den good guy oder bad guy apielen, ist für den Rest der Welt belanglos: unter Clinton gab es wie unter Bush wirtschaftlich gute Zeiten. Unter Bush Junior gab es wie unter Kennedy / Johnson Kriege, die die Welt erschüttert haben.

Mir sind die Demokraten ja etwas lieber, da sie eher die Interessen der normalen Bürger und die freiheitlichen Ideale vertreten, aber man sollte schon im Hinterkopf behalten, dass sich die Interessen hauptsächlich um die Interessen der US Bürger und deren Ideale drehen - der Rest der Welt ist irrlebvant. Ob nun die durchlöcherte Privatsphäre von nicht-US Bürgern, oder völkerrechtswidrige Drohnenangriffe im Dienste der 'Terrorbekämpfung' - beides ist eng mit Obama und den Demokraten verbunden.

Daher: ja, die Demokraten sind mir lieber, aber deren Politik ist eben nur jm Nuancen besser.  

8906 Postings, 1441 Tage OtternaseHahaha

 
  
    #19174
19.01.16 23:28

Vorhin hab ich mich noch über die Intelligenzbestie Palin amüsiert, und nun lese ich, dass sie Trump unterstützen würde? Na, ob ihn das wohl freut? ;-)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/a-1072879.html

 

502 Postings, 1172 Tage PorstmannWechsel tut der Wirtschaft gut

 
  
    #19175
1
20.01.16 06:34
Wir sind hier ja nicht beim SPIEGEL. Also sollten wir die Frage Demokraten/Republikaner an den Auswirkungen auf die Apple-Aktie festmachen. Da scheinen mir Republikaner die bessere Wahl, wenn sie keine Kriege anzetteln. Erstens verstehen Sie etwas mehr von Ökonomie und sind durchdrungen von Geschäftsinteressen. Zweitens passt Apple mit seinem knallharten Profitstreben sehr gut in wirtschaftsliberalere Zirkel. Und drittens bringt ein politischer Wechsel frischen Wind: so manche taktisch motivierte Investitionsbeschränkung wird gelockert, wenn die Rechtskonservativen mit am Ruder sind. Das kennen wir auch bei uns. Alles vorausgesetzt, die Rechten lassen sich von der Waffenlobby nicht zum Zündeln verführen. Unter diesen Umständen ist mir der Apple-Kurs wichtiger als die mehr oder weniger liberale Waffengestze in den USA.  

2500 Postings, 2827 Tage michimunichSind wir hier nu zu nem Polit Thread gewechselt?

 
  
    #19176
20.01.16 12:45
..is ja wirklich Off-Topic was ihr das treibt...


 

2500 Postings, 2827 Tage michimunichApple und der Börsenfall...

 
  
    #19177
1
20.01.16 12:57
Mindereinahmen durch den niedrigen Ölpreis haben die Staatskassen einiger Ölstaaten mächtig in Bedrängnis gebracht, nun verkaufen die Ölstaaten u.a. ihre Reserven in Aktien zum Finanzausgleich an den Weltmärkten...und solange wird auch Apple fallen.

Dieser Strudel wird erst stoppen, wenn

1) Die Aktienbeteiligungen der Ölstaaten weitgehend reduziert worden sind.
2) Der Ölpreis signifikant wieder steigt um die Staatseinnahmen auf dieser Seite wieder zu erhöhen.



 

502 Postings, 1172 Tage PorstmannOff topic

 
  
    #19178
1
20.01.16 19:26
Michimunich:
"Sind wir hier nu zu nem Polit Thread gewechselt?
..is ja wirklich Off-Topic was ihr das treibt..."

Bitte lies mein Posting #19175 aufmerksam durch und überlege dir noch einmal das harte Urteil: off topic! Ich habe mir Mühe gegeben, das wichtige Thema, was den Applekurs aktuell und in nächster Zukunft bewegen könnte, unter politischen Aspekten zu beleuchten. Wir sollten nicht vorschnell solche Urteile fällen und damit Beiträge abwürgen. So viele sind es hier ja nun auch wieder nicht. Da dieser Beitrag nun ohnehin echt "off topic" ist: ich halte viel von einer sauberen Sprache! 5 Fehler in 2 Sätzen inkl. dem slangartigen, abwertenden "nu zu nem" stören mich insbesondere bei einem thread leader, der Andere gern maßregelt.  

2659 Postings, 5263 Tage GilbertusApple; Einschätzung UBS

 
  
    #19179
1
21.01.16 12:02

Wieder mal eine gute Nachricht;

Die CIRP Daten weisen darauf hin, dass sich iPhone Nachfrage selbst nicht verlangsamt hat, aber die Mischung von Modellen, die welche  Kunden kaufen, haben sich geändert. Wenn Apfel wirklich die 75 Millionen Einheiten Vorgabe als Vorhersage von UBS erreichen würde, wären das mehr als die 74.5 Millionen Einheiten, welche in demselben Quartall vor einem Jahr verkauft worden sind,

ein neuer Rekord aller Zeiten brechend.  cool

Analyst Milunovich denkt nicht, dass das Quartal im Dezember 2015 dem Apple Kurs kurzfristig helfen wird. Aber er ist auch überzeugt, dass die Anleger einfach auf den längerfristigen Aussichten des Apfels zu bärenhaft sind.  wink

"Folglich neigen wir dazu, unsere Kurzzeiteinschätzung sowie die Kaufen-Schätzung aufrecht erhalten", wie er schreibt;

Somit wird ein 12-monatiges Preisziel von 130 $  bestätigt."

Das war immer auch meine Einschätzung, nämlich dass wohl von den neuen Modellen etwas weniger als erwartet verkauft wurden, diese aber sicher kompensiert worden sind, durch nach wie vor sehr gute Käufe der Vorgänger-Modelle.

Denke nur schon auf 1 Jahr gerechnet, ist jetzt ein Kauf eine sehr gute Möglichkeit   smile

Natürlich nur für denjenigen, der in Apple auch eine positive Sicht vertritt.

http://forums.appleinsider.com/discussion/191472

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

6696 Postings, 1048 Tage WernerGg@Gilbertus - Wow!

 
  
    #19180
22.01.16 11:28
Da hast du wieder exzessiv mit Fonts und Smileys um dich geworfen! Wen willst du umbringen oder wenigstens das Augenlicht nehmen, und warum?

"So wie einem das Licht (=deine Erkenntnisse) nicht ohne die Dunkelheit (=schlichte Formatierung) bewusst würde ..."
 

8906 Postings, 1441 Tage Otternase@WernerGg

 
  
    #19181
22.01.16 15:57

Wieso? Hilft doch - er peitscht damit den Kurs nach oben. ;-)  

2659 Postings, 5263 Tage GilbertusApple; Heute 5.5 % im Plus

 
  
    #19182
22.01.16 23:12

Apple hat jetzt genug (sehr günstige)Apple-Shares zurückgekauf, es kann wieder auf-

wärtsgehen

Für alle Apple-Long's wider mal ein Tänzchen in Ehren;

https://www.youtube.com/watch?v=RuNZQMY96Ts

Mehr als 50 % Kurspotenzial bis zu iPhone-7, das ist doch Musik, vor den Zahlen kaufen,

weil die schlechten Voraussagen hat der Kurs ja bereits abgearbeitet.

Alles ohne Gewähr !

 http://www.aktiencheck.de/exklusiv/..._iPhone_7_Aktienanalyse-6973739

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

19 Postings, 3455 Tage cornipapLöschung

 
  
    #19183
1
27.01.16 23:46

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 28.01.16 11:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Werbe-ID.

 

2500 Postings, 2827 Tage michimunichSamesung meldet Gewinnwarnung

 
  
    #19184
2
28.01.16 08:16
Nun kommt auch Samesung raus und warnt vor möglichen schwächeren Daten..:

http://finance.yahoo.com/news/...-warns-difficult-2016-003446217.html


Nun das der Markt für Smartphones irgendwann mal gesättigt wird dürfte wohl jedem klar gewesen sein.

Apple wandelt sich nun von einem Wachstumswert in einen Valuewert.  

2500 Postings, 2827 Tage michimunichApples future growth is enormous

 
  
    #19185
1
01.02.16 21:31
So zumindest der Autor dieses Artikels, welcher lesenswert ist...:

http://ophirgottlieb.tumblr.com/post/138493556474/...owth-is-enormous

Ich persönlich finde solche Headlines immer etwas überdosiert, zumindest wecken sie aber Interesse und das ist schließlich im Sinne des Verfassers.  

2659 Postings, 5263 Tage GilbertusApple; Aktien Rückkauf

 
  
    #19186
09.02.16 16:16

"Apple ist in Bezug auf die Denkweise über und die Umsetzung von Aktienrückkaufprogrammen derzeit eines der klügsten Unternehmen.

Beispielsweise reagierte das Unternehmen ?aggressiv? und ?opportunistisch? (mit den Worten von Tim Cook) als vor einem Jahr der Aktienkurs nach der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse um 8 % gefallen ist.

Das Unternehmen kaufte innerhalb von zwei Wochen Aktien im Wert von 14 Mrd. USD zurückmoney mouthcool

Quelle;

https://www.fool.de/2016/02/09/...-die-wall-street/?rss_use_excerpt=1


-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

6696 Postings, 1048 Tage WernerGg@Gilbertus - Apple; Aktien Rückkauf

 
  
    #19187
09.02.16 18:00
Super. Apple hat ohne Zweifel geniale Finanzmanager. Leider haben sie so gut wie keine Ahnung von IT oder sonst was, was die Welt interessieren könnte.  

8901 Postings, 1103 Tage XL___..

 
  
    #19188
09.02.16 18:32
genau, iOS , WatchOS , iTunes und OSX werden ja auch von Finanzmanagern programmiert. Bist du noch ganz dicht?  

8901 Postings, 1103 Tage XL___P.S.

 
  
    #19189
09.02.16 18:51
""Leider haben sie so gut wie keine Ahnung von IT oder sonst was, was die Welt interessieren könnte.""

Sie haben nur das derzeitig erfolgreichste Produkt im Portfolio. Fällt dir ein Produkt ein mit dem eine Firma mehr umsetzt und / oder Gewinn macht?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
766 | 767 | 768 | 768  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, ubsb55, Galearis, Toomek