Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 506 4073
Talk 366 1898
Börse 73 1455
Hot-Stocks 67 720
DAX 14 314

Lanxess - Neue Möglichkeiten ?

Seite 1 von 61
neuester Beitrag: 19.12.14 11:17
eröffnet am: 14.02.05 12:53 von: jooockel Anzahl Beiträge: 1508
neuester Beitrag: 19.12.14 11:17 von: bayern88 Leser gesamt: 178033
davon Heute: 131
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  

904 Postings, 4174 Tage jooockelLanxess - Neue Möglichkeiten ?

 
  
    #1
13
14.02.05 12:53
Die neu gegründete Lanxess AG (ehemals Chemiesparte Bayer AG) scheint ja ganz gut zu laufen.
Viele Analysten haben zum Start mit Gewinnmitnahmen gerechnet. Doch Lanxess setzt zum Höhenflug an.

Einige Meinungen:
"Eine historisch gesehen schwache Profitabilität, aktionärsunfreundliche Gewerkschaftsvereinbarungen, die Verschuldung und ein moderater Restrukturierungsplan würde die Aktie zu einer hochriskanten Story machen. In 2004 habe die EBITDA-Marge bei 7% gelegen. Das Management wolle diese bis 2006 auf 10% steigern. Da die vergleichbaren Unternehmen für 2005 eine durchschnittliche Marge von 13% anpeilen würden, werde deutlich, dass noch erheblicher Spielraum für Restrukturierungen verbleibe
Demgegenüber sei die Aktie aber relativ niedrig bewertet. Falls das Unternehmen seine Ziele erreiche, sei das momentane Kursniveau gerechtfertigt. Eine Restrukturierung, die die Marge auf gleiche Höhe wie die der Konkurrenten hieve, könnte zu einem Wert von 30 EUR je Aktie führen"


Ich bin mal gespannt welchen Weg Lanxess einschlägt.

Tschau for now
Jockel  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  
1482 Postings ausgeblendet.

70 Postings, 175 Tage SwoopRebound

 
  
    #1484
1
10.11.14 09:37

Die Lanxess Aktie ist total überverkauft. Ein Rebound ist überfällig

http://www.statistikfuchs.de/Dax/Lanxess

 

673 Postings, 528 Tage bayern88Apropos überverkauft Mammut Lanxess

 
  
    #1485
1
10.11.14 15:54
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ktiengesellschaft-4009935

Matthias Zachert, der CEO von Lanxess hat mal eben so 5400 Stck zum Preis von über 200.000 € in seine Aktie investiert. Der weis immer am besten, wann sein Unternehmen über- oder unterbewertet sit.

Kurzfristig kosten die Sanierungsmaßnahmen natürlich Geld. Die Börse handelt aber selten die Vergangenheit oder die Gegenwart, sondern die Zukunft. Jeder € Einsparung wird ab 2016 in der Bilanz Aktiva zu buche stehen. Mittel- bis Langfristig wird man dann nicht über Kurse über 40 € sondern ganz andere Regionen ansteuern. Lanxess wird also bald "GUMMI" ;-) geben!  

1311 Postings, 1354 Tage AktienBabytzzzz

 
  
    #1486
20.11.14 12:34
kepler stuft auf 33 ab und was machen die insider?

kaufen für 38
sind das alles deppen?

(http://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...amp;newsID=824865)  

1569 Postings, 1331 Tage lifeguardach kepler

 
  
    #1487
20.11.14 13:04
also die reaktion auf kepler find ich schon heftig.

ich selber schätze die kommentare von diversen anderen läden als deutlich wichtiger ein als die von kepler.  

1311 Postings, 1354 Tage AktienBabydie ängstlichen

 
  
    #1488
1
20.11.14 13:14
will kepler rauskegeln, damit seine klientel NOCH günstiger rein kann. Gibt es eigentlich noch immer keine salbe gg. ANALzYSTEN???  

72959 Postings, 5393 Tage Katjuschawird wohl immer wahrscheinlicher aus dem DAX zu

 
  
    #1489
20.11.14 14:16
fliegen, vielleicht sogar schon im Dezember.

Möglichen Ausverkauf bis 35,5 ? oder gar 31-32 ? (Tiefs 2011) könnte man dann zum Kauf nutzen. Aktuell aber technisch und psychologisch noch zu früh. Fundamental betrachtet muss man eh von der hohen verschuldung runter. Sonst nützt die niedrige Ebitda Multiple auch nix.  

180 Postings, 162 Tage TBH1414Wo wir bei Thema Dax-Abstieg sind

 
  
    #1490
20.11.14 14:23
Hat Pro7 die Chance für Lanxess in den Dax zu rücken? Habe gerade keine aktuelle Rangliste vorliegen. Hätte eigentlich erst nächstes Jahr damit gerechnet. Ist das jetzt durch die Schwäche von Lanxess schon im Dezember möglich?  

72959 Postings, 5393 Tage Katjuschaja, also wenn dann nur Pro7

 
  
    #1491
2
20.11.14 15:20
Lanxess war auf 40/27 Ende Oktober
Pro7 auf 28/32

falls Pro7 es Ende November auf 28/30 schafft, und Lanxess bei 43/28 oder so stehen würde, würde ein Wechsel nach harten Kriterien schon im Dezember möglich sein. Kann aber auch sein, die Deutsche Börse lässt noch weiche Faktoren einfliessen, die erstmal dafür sprechen bis März zu warten.  

1593 Postings, 1960 Tage fernseherGuten Tag

 
  
    #1492
1
21.11.14 01:07
Bin hier neu im Thread. Auf der Suche nach gefallenen Engen aus dem Dax bin ich bei Lanxess gelandet. Kein Wunder denn die Aktie notiert auf einem über 2 Jahres Tief.

Heute habe ich einen längerfristigen Call gekauft mit Strike 44? und Laufzeit Dezember 2015. Ja die Aktie kann weiter fallen und der Einsatz ist verloren. Dann jammere ich auch nicht gross herum. Aber ich denke, dass in einem Jahr viel passieren kann und auch die Aktie sich von den momentanen Kursen wieder erholt. Wenn dieses Scenario eintritt, dann bin ich gehebelt mit von der Partie.  

673 Postings, 528 Tage bayern88Lanxess und die Trolle:

 
  
    #1493
1
21.11.14 17:13
Wer hier auf Kurse von 31-33 € wartet - ob mit Putscheinen oder dann den Einstieg in die Aktie - wünsche ich viel Spass beim warten. Ich habe für die auch eine gute und eine schlechte Nachricht. Ich fange mal mit der guten an:

Wenn der DAX auf 7000 Punkte fällt, sehe ich auch große Chancen, dass Lanxess mitzieht. Allerdings könnte es auch sein, dass dann eher die mit den dicken Fettschichten am meisten abgeben. Verlassen sollte man sich deshalb auch in dem Szenario nicht ganz.

Die schlechte Nachricht: Solange die Zinsen auf Rekordtief sind (China hat heute den Zins überraschend gesenkt!) und die Zentralbanken Geld wie Konfetti in den Markt werfen, wird es vielleicht Rücksetzer im DAX geben, aber den Trend nicht aufhalten. Der ist ansteigend. Ich weis aus Erfahrung, dass es einen Crash geben wird, der wird aber nicht auf dem aktuellen Niveau eintreten. Ich spekuliere darauf, dass der DAX im nächsten Jahr Richtung 12.000 Punkte läuft. Dann könnte es auch einen Rücksetzer um 3000 Punkte geben.

Lanxess hat ein gutes Q3-Ergebnis veröffentlicht. Allerdings war der Ausblick nicht wirklich gut. Deshalb werden allerdings Einsparungen von, glaube 150 Mio. €, bis 2016 angestrebt. Der Kurs ist in den letzten 20 Monaten von 70 auf aktuell 39 € eingebrochen. Der Boden muß nicht unbedingt gefunden sien, aber er dürfte nicht weit entfernt sein. Insidertrades des Vorstandes sind da keine Garantie, aber ein Indiz, dass die Margen für die mittelfristige Zukunft wieder erhöht werden können. Von Analysten hört man, dass der Preis für Kautschuk (Reifenproduktion) fällt und deshalb Probleme aufkommen. Das der Ölpreis fällt, sollte man aber auch bedenken. Das wird an die Händler sofort mit Preisnachlaß weitergegeben. Mit der Aktie hat das also nur milchmädchenrechnungsmäßig zu tun.

Ich bin spekulativ in Lanxess investiert und werde ab BASIS 45 € meine Zertifikate den Späteinsteigern zur Verfügung stellen. Momentan geht die Minderheit ins Papier. Das wird sich nach meiner Überzeugung in den nächsten Monaten anders entwickeln, als die Mehrheit sich vorstellt.  

72959 Postings, 5393 Tage Katjuschana du bist witzig

 
  
    #1494
1
21.11.14 18:25
wirfst anderen usern vor, sie wären Trolle und das sie shorten würden. Gibst ihnen sogar Schwarze Sterne für ihre meinung.

aber selbst zockst du viel stärker. ich hab keine Puts und bin auch nicht short. Ich hab nur was zum Thema TecDax und zum Chart gesagt. Ob die 35 hält weiß ich genauso wenig wie du ob es auf 45 geht.

und was den Dax angeht, ja den sehe ich ebenfalls bullish und zwar schon seit langem. Da musste ich mich vor einem Monat bei Kursen von 8500 noch für rechtfertigen, dass ich den Dax in wenigen Monaten wieder bei 10.000 gesehen habe. Jetzt sind wir fast schon dort.
Nur was hat das mit Lanxess zu tun? Die Zinsen sind niedrig, keine Frage. deshalb düften die Märkte weiter steigen. Nur seit wann steigen denn alle Aktien gleichermaßen?
 

673 Postings, 528 Tage bayern88@K*

 
  
    #1495
21.11.14 19:15
Du willst einfach nur günstig einsteigen. Das ist natürlich dein gutes Recht. Im Einkauf(günstig) liegt immer der Gewinn! Dein Beitrag s.o. finde ich immer noch falsch argumentiert. Ich nehme es mal mit Humor, dass Du nicht altruistisch Texte verfasst hast. Wenn es dich so sehr stört, habe ich Dir als Ausgleich deinen letzten Beitrag schwarzneutralisiert. Solltest Du Gewinne mit LXS machen wollen, würde ich nicht unbedingt auf 32 € warten. 7,337 € Abschlag sehe ich eher nicht - da muß schon sehr viel neues negative kommen! In LXS ist bereits sehr viel negatives eingepreist. Das heißt natürlich nicht, dass es nicht noch tiefer gehen kann. Sollte der DAX, wie Du auch glaubst,  über 10.000 Pkt. steigt, werden viele auch in DAX-Werte einsteigen die stark gefallen sind. Alles andere wäre unter den gegebenen Vorzeichen unwarscheinlich. Institutionelle wie auch Kleinanleger müssen im Grunde in Aktien einsteigen um ihr erspartes nicht weginflationiert zu sehen.

Ich bin absolut ehrlich mit meinen Komunikationen in Finanzen.net. Ich behaupte mal, dass meine Argumentation schlüssiger sind für 45 €, als deine für mögliche 32 €. Dein Beitrag hat mich wegen fehlender Argumentation geärgert und deshalb der Schwarz. Aber da hast Du natürlich Recht. Ist eigentlich kindisch. Sorry!  

673 Postings, 528 Tage bayern88Für und Wider Lanxess

 
  
    #1496
1
22.11.14 22:27
Was spricht für weiter fallenden Kurs:
* Der Trend spricht gegen Lanxess und läuft seit 2 Jahren klar nach unten
* Auch wenn ein Kurs in solch einem Umfeld rein fundamental unterbewertet ist, läuft ein Kurs meist weiter nach unten, da bestimmte Faktoren zu Übertreibungen führt: Trendfolger, Leerverkäufer suchen diese angeschlagenen Aktien wie Wölfe ein angeschossenes Reh. Fallendes Messer!
* Bis Ende 2016 werden 1000 Stellen weltweit wegen Überkapazitäten und fallender Preise im synthetischen Kautschukmarkt abgebaut und diese verursachen alleine in diesem Jahr zu Kosten von 100 Millionen €. Für 2015 und 2016 müssen nochmal insg. 50 Millionen € für den Sozialplan der entlassenen Mitarbeiter aufgebracht werden. Deshalb wird man Q4 2014 lt. CEO knapp in den roten Zahlen landen.

Was spricht für Trendumkehr bei Lanxess nach über 2 Jahren Kursrutsch:
* Das Ergebnis vor Steuern (Ebitda) wurde um zwölf Prozent auf 210 Millionen Euro ausgebaut. Der Gewinn nach Steuern verdreifachte sich im dritten Quartal von 11 auf 35 Millionen. Lanxess ist dabei seine Hausaufgaben zu machen und die Einsparungen haben bereits in Q3 erste Früchte getragen.
* Bei Veröffentlichung der Q3-Zahlen wurden knallharte Einschnitte fürs Unternehmen bekannt gegeben, dessen Kosten für viele Anleger mit Verkauf der Aktie quittiert wurde. Gleichzeitig wurde der Sparkurs von neuen Anlegern genutzt um ins Papier einzusteigen. Ab 2017 werden jährlich 150 Millionen € eingespart und trägt damit zu einer viel besseren Wettbewerbsfähigkeit bei.
* Eine charttechnische Trendumkehr ist i.d.R. lange vor der Ergebnisverbesserung zu erkennen. Meist läuft der Kurs dem Ergebnis 6-9 Monate voraus. Die Neuausrichtung ist die Zäsur für die Aktie. Jede Aktie läuft in einem Zyklus.In den letzten 2 Jahren haben sich die Pessimisten von der Aktie verabschiedet und Anleger mit Phantasie sind ins Papier eingestiegen. Nach meiner Spekulation war die Zäsur der Wendepunkt in der Aktie. Selbstverständlich kann niemand den genauen Zeitpunkt vorhersagen. Das es im vorliegenden Fall so sein könnte sind meine Gedanken. PROBLEM ERKANNT / LÖSUNGEN / UMSETZUNG. Lanxess befindet sich in der 3 Phase des Problems. Sollte der Markt mir unrecht geben, sind starke Widerstände um 33-36 € vorhanden. Die werden nach meiner Überzeugung nicht annähernd getestet werden, da trotz Ukraine-, Südeuropa-, Bankenkrise, Ebola u.ä. der Gesamtmarkt durch die Zentralbanken der gesamten Welt mit Rekordniedrigzinsen und inflationärer Geldschwemme ein Anlagenotstand vorliegt, der zwangsläufig in Aktien fließen wird. Im kommenden Jahr spekuliere ich deshalb auf einen Daxstand von 11.000-12000 Punkte, die relativ schnell erreicht werden können. Sollten die von den Zentralbanken gewünschten Effekte erreicht werden, muß man in der Phase langsam seine Aktienquote abbauen. Der Hype wird in der Euphorie platzen. Wie aufgescheuchte Hühner werden da viele aktienunerfahrene ihre Sparguthaben in die vermeintlich nicht enden wollende Aufwärtsphase ebenfalls partizipieren. Momentan bin ich mit 70 % in Aktien und OS investiert. Bei Dax über 11000 Punkte - je nach Stimmungslage - vielleicht nur noch bei 30 %.

Psychologisch, charttechnisch in Kombination mit den Aussagen/Ankündigung des Vorstandsvorsitzenden Zachert, sowie fundamental(Q3-Zahlen) sehe ich hier mehr Chancen als Risiken in der Aktie  
Angehängte Grafik:
lanxess.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
lanxess.png

673 Postings, 528 Tage bayern88Nachtrag Beitrag #1496

 
  
    #1497
2
23.11.14 21:55
http://www.zertifikate.boerse-frankfurt.de/parts/...pup.m?nid=6138669

20.11.2014 | 13:56
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen StayLow-Optionsschein (ISIN DE000SG6ABT6/ WKN SG6ABT) der Société Générale auf die Aktie von LANXESS (ISIN DE0005470405/ WKN 547040) vor.
Der Chemiekonzern LANXESS leide unter Überkapazitäten und fallenden Preisen im Kautschukmarkt. Deswegen fahre der DAX-Konzern einen harten Sparkurs. Das zeige Wirkung: Operativ habe LANXESS im dritten Quartal wieder besser verdient. Das EBITDA sei um 12 Prozent auf 210 Mio. Euro geklettert. Der Gewinn nach Steuern habe sich von 11 auf 35 Mio. Euro verbessert.
Trotz der Fortschritte erwarte LANXESS-Chef Matthias Zachert in diesem Jahr Verluste. Deswegen ziehe der Firmenlenker den Gürtel noch enger. Bis 2016 sollten weltweit weitere 1.000 Stellen gestrichen werden. Ziel sei es, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und so die Grundlage für ein nachhaltiges Wachstum zu schaffen. Anleger seien enttäuscht gewesen. Der Markt habe sich vom laufenden Sparprogramm mehr versprochen. Der Abwärtstrend der Aktie habe damit wieder an Fahrt gewonnen.
Höchste Zeit, auf die Short-Seite zu wechseln. Ein StayLow der Société Générale biete eine attraktive Rendite von 7,3 Prozent, wenn die Aktie bis März unter 46 Euro bleibe. (Ausgabe 46/2014) (20.11.2014/oc/a/d)
##################################################

Dazu mein Kommentar: Der Bericht ist nicht irreführend sondern einfach falsch!
CEO Zachert erwartet in diesem Jahr keinen Verlust, sondern lediglich in Q4 einen möglichen Verlust wegen der 100 Millionen-Ausgabe für Kosten aus Stellenabbau. Deshalb zieht er den Gürtel nicht enger, da in Q4 ohne diese Sonderausgaben ein Gewinn erwirtschaftet werden würde. CEO sagte auch, dass es Spitz auf Knopf steht, dass es in Q4 einen Verlust gibt. Im Gesamtjahr rechnet Lanxess weiter mit einem operativen Gewinn von 780 Millionen bis 820 Millionen für 2014, nachdem man in 2013 noch einen o.Gewinn von 735 Millionen aufwies. Diese sogenannten Experten sind entweder unfähig oder täuschen bewußt! Deshalb ist es an der Börse so wichtig, seine Hausaufgaben bzgl. einer Aktie selber zu machen. Dazu müssen mehrere Quellen auf Plausibilität geprüft werden.  

673 Postings, 528 Tage bayern88Lanxess 39,77 Euro

 
  
    #1498
26.11.14 11:53
Es kommt aktuell stärkere Nachfrage in Lanxess. Die nächste runde Zahl hat dann nur marginale Bedeutung. Nächster größerer Widerstand sind erst bei 42,5-43 €. Unter 37,8 sollte es aber auch nicht mehr fallen.  

673 Postings, 528 Tage bayern8839,995

 
  
    #1499
26.11.14 12:47

5 Postings, 23 Tage arivmatzeSchöner Anstieg heute

 
  
    #1500
26.11.14 19:22
Mal schauen bis wohin es so weiter läuft. JPMorgan Asset Management (UK) Ltd London ist seit gestern mit 0,55 % Netto-Leerverkaufspositionen dabei. Ich würde sagen ein gutes Zeichen das die Kurse noch weiter steigen werden.  

1569 Postings, 1331 Tage lifeguardis ja nett

 
  
    #1501
05.12.14 13:34
is ja nett von der coba, kurz vorm wochenende noch ne abstufung rauszuhauen.

was sind denn das für neue sitten?  

673 Postings, 528 Tage bayern88KAUF! Lanxess mit Abstufungen und

 
  
    #1502
05.12.14 14:18
möglichem DAX-Abstieg. Informationen die Umsonst sind, traue ich so weit, wie ich eine Waschmaschine von Hand werfen kann. Institutionelle haben immer ihre Zielorientierten Interessen.

Mit 39,5 € im Tagesverlauf ist die Aktie vollkommen überzogen abgestraft worden. Abstieg aus dem DAX halte ich für sehr gewagt. Pro7Sat1 im DAX kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Andere Sehgewohnheiten! Widerstand 39,5 habe ich zum Nachlegen genutzt.

39,623 Aktuell!  

673 Postings, 528 Tage bayern88zu #1496

 
  
    #1503
07.12.14 12:47
Was spricht gegen Lanxess:

Nächste Woche muß man schauen, ob es aus dem angloamerikanischen Raum Interessen gibt, die einen möglichen DAX-Rauswurf zum Leerverkaufen nutzen. Lanxess war am Freitag der einzige Wert im DAX, der in der Euphorie am Ende des Tages im Minus landete. Nachbörslich ging es auch noch mal auf 39,24 nach unten.  

673 Postings, 528 Tage bayern8838,85 Euro

 
  
    #1504
08.12.14 16:22
Lanxess-Aktie versucht aktuell einen neuen Boden auszubilden. Unter 38,75 € wird es problematisch. Über 39,10 € sieht es charttechnisch wieder viel besser aus. Fallende Dreiecke wurde dann nach oben verlassen.

Zusammenstellung des DAX findet erst im März 2015 statt.  

127 Postings, 827 Tage sqashibayern88

 
  
    #1505
08.12.14 17:53
ich glaube das es hier ,lt.Langfristchart,noch viel weiter runter gehen wird..20? seh ich vor meinem geistigen Auge....mag es gar nicht schreiben...gibt wie immer nur zwei Varianten...schmeissen oder durchhalten....unter Null kanns ja nicht gehen...grins...tut aber schon mächtig weh diese Sch...mit anzuschaun....komplett machtlos und keine Kontrolle zu haben ist für viele mit Sicherheit schwer.....  

673 Postings, 528 Tage bayern88sqashi

 
  
    #1506
08.12.14 18:28
Wirklich mit Sachverstand untermauert. Ich sehe vor meinem geistigen Auge Pkw und Lkw wieder mit Holzräder auf den Autobahnen, weil die Grünen im Bundestag die absolute Mehrheit bei der nächsten Wahl erzielen und Ströbele der neue Bundeskanzler wird. Sein Wunschtraum wird dann durch selbsterfüllende Prophezeihung Wirklichkeit und die türkische Nationalhymne für die BRD eingeführt. Lanxess bleibt auf seinem
Kautschuk liegen und wird dann noch mit einem Erinnerungswert von einem EURO in den Büchern stehen. Wer jetzt immer noch in Lanxess investiert, fehlt die geistige Vorstellungskraft. Ironie Ende.  

127 Postings, 827 Tage sqashibayern88

 
  
    #1507
1
10.12.14 17:04
ich kann deiner Ironie nur mit einem kleinen schmunzeln in meinem Gesicht begegnen,denn wenn du schon länger an der Börse handeln solltest, müsstest du eigentlich wissen das hier,genauso wie in anderen Werten,alles und in jede Richtung möglich ist...wir wissen nicht was sich diese Player z.Bsp.mit Lanxess ausgedacht haben...natürlich bin ich auch überzeugt von diesem Geschäft von Lanxess,nur können wir uns das alles schönreden...bewegen tun das mit Sicherheit andere,leider!!....es ist doch nicht das erste Mal das gesunde Unternehmen von solchen Gangstern an den Rand der Existenz gebracht werden,oder irre ich mich da??? also,wollen wir mal das Beste hoffen auf das unser Teil bald wieder steigen wird  

673 Postings, 528 Tage bayern88Lanxess aktuell 38,50

 
  
    #1508
19.12.14 11:17
2014 hat nicht mehr so viele Handelstage. Bücher der großen Fonds werden langsam geschlossen. Vor Sylvester werden makroökonomisch nicht mehr entscheidende Daten veröffentlicht. Mit den 10.000 wird es in dem Jahr wohl nichts mehr. Nach meiner Spekulation wird 2015 - zumindest in der 1. Jahreshälfte - ein gutes Bör€sengeschäft werden. Lanxess wird auch wieder über die 45 € steigen. Die größten negativen Belastungen sollten im Kurs bereits eingepreist werden. Die Börse läuft dem fundamentalen Daten meist 1/2 Jahr voraus. Da dürfte sich die Umstrukturierung/Stellenabbau amortisiert haben. Der größte Aufwand wird in Q4 2014 benötigt. Zumindest in Jan/Febr. 2015 wird die Stimmung wegen EZB/FEB weiterhin positv bleiben. DAX hat gute Chancen in Richtung 10.500 und Lanxess wird sich dem nicht entziehen. Zumindest bis 41/42 wäre sicherlich keine Übertreibung. 2016 werden nach Abschluß der Strukturmaßnahmen höhere Margen generiert und Kurse über 50 € erste Ziele. Von alten Kursen aus 2013 mit über 70 € sind momentan weit weg. Es zeigt aber welches Negativum - ggü. Leitindex DAX nahe AZH - bereits eingepreist wurde.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
59 | 60 | 61 | 61  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben