Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 31 72
Talk 12 45
Börse 16 21
Hot-Stocks 3 6
DAX 3 3

LS telcom- Softwareperle mit Rekordauftragsbestand

Seite 1 von 59
neuester Beitrag: 06.03.15 12:50
eröffnet am: 08.08.12 12:07 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 1460
neuester Beitrag: 06.03.15 12:50 von: Katjuscha Leser gesamt: 164042
davon Heute: 7
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59  Weiter  

75082 Postings, 5492 Tage KatjuschaLS telcom- Softwareperle mit Rekordauftragsbestand

 
  
    #1
28
08.08.12 12:07
Die LS telcom AG ist einer der international führenden Softwarehersteller und Dienstleistungspartner im Bereich der Planung und des Managements von Funknetzen. Das Geschäftsjahr endet hier immer Ende September. Am 17.August kommen die Q3-Zahlen des Geschäftsjahres 2011/12.

Beeindruckend sind bei dem Unternehmen vor allem drei Dinge

         -§Hohes Wachstum von durchschnittlich 30% p.a. in den letzten drei Jahren
         -§Rekordauftragsbestand von 56 Mio ? -> sehr positives book to bill
         -§Hoher Cashflow

Diese Sachverhalte werden im nächsten Geschäftsjahr, welches bereits Anfang Oktober 2012 beginnt, zu einem Umsatz von über 30 Mio ?, einem KGV von unter 8 und einem Nettocashbestand von fast 2 ? pro Aktie führen, so dass das cashbereinigte KGV im Grunde sogar bei etwa 5 liegt.
Beim Auftragsbestand sollte man zudem noch bedenken, dass LS telcom bei den Wartungserlösen nur die Erlöse in den aktuellen AB einrechnet, die innerhalb der nächsten 12 Monate sicher zu Umsatz führen.

Ich habe, wie ihr unten seht, wieder eine Tabelle mit den entsprechenden Daten erstellt. Dort ist das sehr starke Wachstum leicht erkennbar, vor allem die CashflowStärke, die selbst im Rezessionsjahr 2008/09 bestand hatte. Man muss natürlich dazu sagen, dass gerade zukünftige Schätzungen zum Cashflow und damit zur Liquidität auch immer von saisonalen Effekten im working capital und Investitions/Finanzierungstätigkeit abhängen, die man als Nicht Insider schwer vorher beurteilen kann. Die Ertragsstärke, der Auftragsbestand und die Historie lassen allerdings die in der Tabelle genannten Prognosen als realistisch erscheinen.

Erwähnen sollte man noch, dass die Charttechnik auch bullish aussieht, sowohl in kurz- wie in langfristiger Hinsicht. Mit dem Überwinden der 4,6 ? vor einigen Wochen wurde eine fast zweijährige Seitwärtskonsolidierung nach oben aufgelöst. Dazu aber in späteren Postings mehr.

Diskussionen zu Margenentwicklung und ähnliches oder natürlich Anmerkungen eurerseits zu meinen Prognosen sind natürlich erwünscht. Ich würd mir wünschen, persönliche Animositäten hier rauszuhalten. Ich hoffe alle User beziehen sich nur auf die Geschäftszahlen und Perspektiven von LS telcom.  
Angehängte Grafik:
ls_telcom_ag.png (verkleinert auf 90%) vergrößern
ls_telcom_ag.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59  Weiter  
1434 Postings ausgeblendet.

7311 Postings, 3503 Tage ScansoftKUV liegt

 
  
    #1436
29.12.14 23:47
zudem immer noch bei 1. um dies zu rechtfertigen müsste man mindestens eine 10% Ebitmarge erwirtschaften. Könnte aufgrund der aktuellen Kostenstruktur sportlich sein. CRV ist daher immer noch eher semi...  
-----------
Es geht wider Erwarten nicht bergauf

309 Postings, 2880 Tage AktionäärKrasses Teil

 
  
    #1437
30.12.14 11:58
Noch vor 2 Jahren war ich sicher, dass LST die Nase vor RIB, IVU und GFT hat. Das Geschäftsmodell überzeugt mich nach wie vor. Das komplette Gegenteil ist eingetreten. Würde mich mal interessieren, ob der Vorstand die Feiertage richtig geniessen kann. Mittlerweile hat das Ding fast 50% von seinem AZH verloren. Keinerlei Kommunikation oder Gegenmaßnahmen. Schon irgendwie schräg. Freu mich schon auf die HV. Bin ja jetzt Badener und das liegt gleich um die Ecke.  

7311 Postings, 3503 Tage ScansoftYepp,

 
  
    #1438
30.12.14 12:40

LST war der Flop des Jahres. War eigentlich mein Top Pick für dieses Jahr. Zeigt aber mal wieder schön die Risiken des Projektgeschäfts auf, dass bei LST ja immer noch dominiert. Trotzdem ne gute Firma die auf der Watch bleibt. 2014 hat sie mich aber leider einiges an Kohle gekostet.cry?

-----------
Es geht wider Erwarten nicht bergauf

1947 Postings, 2042 Tage Versucher1ging mir genauso wie Dir, Aktionäär;

 
  
    #1439
30.12.14 13:10
... denke immer noch, dass LST auf einem 'Zukunftsfeld' unterwegs ist und deutsche Technik da gefragt sein müsste. Seit 2014 aber scheint mir die Unternehmensleitung mit den Eigenheiten des Projektgeschäfts (siehe Scansoft), der internen Unternehmensentwicklung und den Erfordernissen für internationale Vertriebserfolge nicht so zurecht zu kommen.  

117 Postings, 571 Tage OneLifeNews vom 22.01.2015

 
  
    #1440
2
27.01.15 11:29

In close cooperation with the Telecommunications Regulatory Authority (TRA) Oman, LS telcom has developed one of the most advanced spectrum management systems. Today, this system is operational and covers the full spectrum lifecycle in a highly automated manner.

For this reason, TRA has won the Web award for excellence in eGovernment service. Even the director of the ITU Radiocommunication Bureau, François Rancy, describes the system as an "achievement which has no precedent in the world" (http://youtu.be/8lsEceg3Zho?t=1m22s). Mohammad AL Wathiq (Jordan) states that "this system should be a pride for all Arab and Muslim Countries, being one of the best and most global systems"

Quelle: http://www.lstelcom.com/en/news/


Die Innovationsfähigkeit von LS telcom ist weiterhin vorhanden, dies sollte sich irgendwann doch auch mal in der Auftragslage widerspiegeln...

Grausame Kursentwicklung...

Further information about the award under: http://tra.gov.om/news-5/...llence-in-e-gov-service-to-private-sector

Further information and all testimonials under: http://smu.tra.gov.om/  

117 Postings, 571 Tage OneLife:)

 
  
    #1441
1
27.01.15 17:28
Mein Posting scheint Wirkung zu zeigen hehe.

Hätte ich das vorher gewusst...soll ich nun jeden Tag etwas schreiben?

Nee im Ernst, woher kommt das plötzliche Interesse an LS telcom? Wieder nur ein Strohfeuer oder steckt diesmal wirklich etwas dahinter?

Auf jedenfall Balsam auf die geschundene LS telcom Seele.  

297 Postings, 549 Tage seitzmannEs fehlen einfach die Meldungen

 
  
    #1442
27.01.15 17:57
das es Auftragseingänge gibt. Größere Abschlüsse und hier gehts wieder deutlich
nach oben.  

309 Postings, 2880 Tage AktionäärTierisch ausgedrückt ...

 
  
    #1443
28.01.15 18:10
und täglich grüßt das Murmeltier.
eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
 

297 Postings, 549 Tage seitzmannMal schaun ob dieser Anstieg nachhaltig ist

 
  
    #1444
29.01.15 09:35
im Dezember gabs mal einen ähnlichen Anstieg, der sich dann als Luftnummer erwies  

117 Postings, 571 Tage OneLifeDer

 
  
    #1445
1
29.01.15 10:28
Anstieg im Dezember war eine Spekulation auf die Quartalszahlen. Diese waren ziemlich ernüchternd und deshalb wurde der Anstieg umgehend wieder abverkauft. Vor allem im Zusammenhang mit dem Ausblick.

Aktuell stehen keine Zahlen bevor, deshalb verwundert mich dieses Lebenszeichen ein wenig. Vielleicht kommt die Tage ja ein Börsenblatt, das sich nun eindeckt, mit einer Kaufempfehlung heraus und lädt die eingesammelten Aktien dann wieder an die Leser ab. Ich hoffe nicht!

Dann lieber eine positive Nachricht zum operativen Geschäft.

 

212 Postings, 1415 Tage weimarsgoetheUnd Nu

 
  
    #1446
04.02.15 12:22
Anstieg ............ und besser als vor den Zahlen.  

297 Postings, 549 Tage seitzmannOhne große Umsätze, aber immerhin !

 
  
    #1447
11.02.15 18:03
Hoffentlich wird der Anstieg von den Zahlen untermauert.  

117 Postings, 571 Tage OneLifeDer Anstieg

 
  
    #1448
11.02.15 21:32
erinnert stark an die Situtation vor den letzten Zahlen...was danach kam kann man am Chart erkennen. Andererseits liefert der MACD ein Kaufsignal, mal sehen, wie lange das hält.

Ich hoffe einfach, dass sich die Auftragslage bei LS telcom nun endlich verbessert und sich die Investition in neue Standorte sowie die Erhöhung der Mitarbeiter auszahlt. Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass das Management im letzten Jahr die Entwicklung so falsch vorhersehen konnte. Klar, Projekte können sich verzögern und Projekte mit hoher Zuteilungswahrscheinlichkeit immer noch im letzten Moment abgesagt werden, aber als Manager baue ich doch nicht solche Kapazitäten beim Personal auf, ohne irgendwelche Potentiale in Aussicht zu haben. Andernfalls wäre es als klares Missmanagement zu deuten und dementsprechend sollten die Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden.

Time will tell. Bin gespannt auf den Bericht.

 
Angehängte Grafik:
ls_telcom.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
ls_telcom.png

309 Postings, 2880 Tage AktionäärEinladung HV

 
  
    #1449
12.02.15 13:13
kam heute an - geht jemand hin?  

117 Postings, 571 Tage OneLifeHV

 
  
    #1450
14.02.15 09:52
Ich werde nicht hinfahren, würde mich aber freuen, wenn sich jemand der hinfährt, bereit erklären würde, uns von der HV zu berichten.  

38622 Postings, 3293 Tage biergottZahlen 1. Halbjahr

 
  
    #1451
1
17.02.15 11:44
Fazit: "...wenngleich hierfür ein längerer Atem und höherer Aufwand benötigt wird als
ursprünglich erwartet."





LS telcom AG  / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37x WpHG

17.02.2015 11:39

Zwischenmitteilung nach  § 37x WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service
der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------


1. Zwischenmitteilung gemäss § 37x WpHG

innerhalb des 1. Halbjahres
des Geschäftsjahres 2014/2015


1. Branchenumfeld

In den für den LS telcom Konzern relevanten Teilbereichen des
Telekommunikationsmarktes besteht nach wie vor eine zufriedenstellende
Nachfrage. Das Marktumfeld kann weiterhin als positiv bezeichnet werden. Es
bieten sich aussichtsreiche Geschäftschancen, sowohl für bestehende
Produkte des LS telcom Konzerns als auch für aktuelle Neuentwicklungen. Die
Abschwächung des Euros im Vergleich zum US-Dollar sowie auch zu anderen für
den Konzern relevanten Währungen bringen dem Unternehmen grundsätzlich
vertriebliche Vorteile, die aber aufgrund der Langfristigkeit der
Ausschreibungsverfahren voraussichtlich erst im Laufe der nächsten Quartale
zunächst im Auftragseingang und anschließend im Umsatz bilanzwirksam
werden.
Die LS telcom-Systemprodukte, Enterprise-Systemlösungen für das
Spektrum-Management oder auch integrierte Funküberwachungs-Messsysteme
stoßen nach wie vor auf hohes Interesse bei Kunden. Es haben sich jedoch
weitere Verzögerungen bei der Vergabe einiger größerer Projekte ergeben.
Dennoch ist der Vorstand unter Berücksichtigung des vorhandenen
Auftragspolsters und der gegebenen Erwartungen für die mittelfristige
Geschäftsentwicklung des Unternehmens unverändert zuversichtlich.
Die hauseigene und konsequente Entwicklungsarbeit wird dem LS telcom
Konzern nicht nur helfen, weiterhin seinen technologischen Vorsprung zu
sichern und die Wettbewerber auf Distanz zu halten, sondern auch
technologisch und regional neue Märkte zu erschließen.

2. Umsatzentwicklung des Konzerns

Der Umsatz des LS telcom Konzerns in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres beläuft sich auf insgesamt EUR 7,01 Mio. und liegt damit um
29 % unter dem des Vorjahresvergleichszeitraums (EUR 9,92 Mio.). Ein
wesentlicher Grund für den im Vorjahresvergleich geringeren Umsatz ist die
gegenüber dem Vorjahr deutlich andere Zusammensetzung des Umsatzes
insbesondere bei der südafrikanischen Tochtergesellschaft. Hier wurden im
Vorjahresquartal in hohem Maß Vermittlungsgeschäfte getätigt, im
Berichtszeitraum jedoch ca. EUR 2 Mio. weniger Umsatzerlöse aus solchen
Geschäften erzielt. Im ersten Quartal war das Geschäft damit auch erheblich
weniger materialintensiv geprägt als im Vorjahr.

3. Ertragslage des Konzerns

Aufgrund der erwähnten deutlich geringeren Materialintensität der
Umsatzerlöse im Quartal liegt der Materialaufwand mit EUR 1,12 Mio. um 64 %
unter dem des Vorjahresquartals. Gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum
zeigt der Personalaufwand einen Anstieg um ca. 6 % auf EUR 4,3 Mio.  Die
sonstigen betrieblichen Aufwendungen liegen mit EUR 1,2 Mio. um ca. 13 %
unter denen des Vorjahresquartals. Insgesamt ergibt sich damit ein
operatives Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von TEUR 350 (i.
V. TEUR 1.332).

Das Konzern-Periodenergebnis beträgt TEUR 305 (i. V. TEUR 969). Nach
Minderheitenanteilen ergibt sich ein Periodengewinn von TEUR 287 (i. V.
TEUR 790) und daraus ein Ergebnis pro durchschnittlich im Umlauf
befindlicher LS telcom-Aktie von EUR 0,05 (i. V. EUR 0,15).

Das Konzern-Periodenergebnis liegt damit zwar deutlich unter dem des
Vorjahresquartals, aufgrund stark unterschiedlicher Projektlaufzeiten und
der Zusammensetzung der Umsatzerlöse lässt sich daraus auf Jahressicht
jedoch kein entsprechender Rückgang des Ergebnisses ableiten.

4. Vermögens- und Finanzlage zum 31. Dezember 2014

Die Bilanzsumme des LS telcom Konzerns lag zum Stichtag 31.12.2014 bei EUR
38,8 Mio.
Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen liegen weiterhin auf hohem
Niveau und betragen zum Stichtag EUR 10,0 Mio., also vergleichbar zum
letzten Konzern-Jahresabschluss (30.09.2014).
Zum 31.12.2014 verfügt der LS telcom Konzern über liquide Mittel von EUR
6,8 Mio. (EUR 7,8 Mio. zum 30.09.2014). Das Unternehmen hält daneben 24.000
Stück eigene Aktien.
Auf der Passivseite stieg das Konzern-Eigenkapital im Vergleich zum
Jahresabschluss 2013/2014 von EUR 20,9 Mio. auf EUR 21,1 Mio. geringfügig
an. Zum 31.12.2014 beträgt die Eigenkapitalquote damit unverändert 54 %.

5. Auftragslage des Konzerns

Die Auftragslage des Konzerns kann als zufriedenstellend eingestuft werden.
Der derzeit im Konzern vertraglich insgesamt gesicherte Auftragsbestand
beträgt EUR 37,0 Mio. (i. V. EUR 44,4 Mio.). Dieser Auftragsbestand setzt
sich aus unterschiedlichsten Komponenten zusammen. Der Anteil aus
Projektverträgen beträgt EUR 18,8 Mio. (i. V. EUR 23,7 Mio.). Dieser ist
aufgrund überraschender Aufhebungen und Verzögerungen bei mehreren
Vergabeverfahren im Vorjahresvergleich rückläufig. Wesentliche Umsätze des
Konzerns werden jedoch aus wiederkehrendem Geschäft (bspw.
Wartungsverträge) erzielt. Dieser Anteil beläuft sich derzeit auf jährlich
ca. EUR 9,3 Mio. (i. V. EUR 7,0 Mio.) mit weiter zunehmender Tendenz, was
für eine steigende Grundlast und Stabilität sorgt.
Neben diesen vertraglich mittel- bis längerfristig als gesichert zu
wertenden Geschäften werden mittlerweile auch signifikante Umsatzanteile
aus Rahmenverträgen erwirtschaftet. Hierbei existiert zwar ein
vertraglicher Rahmen, es erfolgen jedoch kurzfristige Leistungsabrufe, und
es bestehen keine längerfristigen Abnahmegarantien. Vor allem die Geschäfte
der südafrikanischen Tochter sowie der US-Tochter RadioSoft basieren auf
dieser Art von Kundenbeziehungen. Die garantierten Umsätze (abgerufene
Leistungen) belaufen sich für diese Geschäfte derzeit lediglich auf EUR 1,1
Mio. (i. V. EUR 1,3 Mio.), aus Erfahrungswerten kann jedoch davon
ausgegangen werden, dass mit den bestehenden, langjährigen Kunden mit sehr
hoher Sicherheit Abrufe von im Minimum EUR 4,7 Mio. p. a. erfolgen werden.
Eine planmäßige Projektabwicklung angenommen, lassen sich aus dem
garantierten Auftragsbestand (ohne künftiges Geschäft aus Rahmenverträgen)
in den verbleibenden drei Quartalen noch Umsatzerlöse von EUR 21,6 Mio. (i.
V. EUR 22,1 Mio.) erwirtschaften.

6. Chancen und Risiken

Hinsichtlich der für den LS telcom Konzern einschlägigen Risiken für die
künftige Entwicklung und des im Konzern umgesetzten Risikomanagements
verweisen wir auf die Ausführungen im Geschäftsbericht 2013/2014 sowie auf
die Erläuterungen zum aktuellen Branchenumfeld unter Punkt 1. in diesem
Zwischenbericht.

7. Wesentliche Ereignisse

Wesentliche Ereignisse im Berichtszeitraum liegen nicht vor.

8. Ausblick 2015

Der Vorstand sieht in dem für den Konzern relevanten Marktumfeld nach wie
vor gute Perspektiven für das laufende Geschäftsjahr und ist
zuversichtlich, was die mittel- bis längerfristige Geschäftsentwicklung des
Konzerns betrifft. Das Management rechnet damit, dass die Nachfrage in den
für die Firmengruppe relevanten Teilmärkten anhalten wird. Des Weiteren
kann aufgrund der erfolgreichen Durchführung von Pilotprojekten mit neuen
Produkten auf längere Frist gesehen wieder von wachsendem Geschäft
ausgegangen werden. Auch die hohen Investitionen der vergangenen Jahre in
den Aufbau neuer Tochtergesellschaften mit dem Ziel, neue regionale und
thematische Märkte zu erschließen, sollten sich auszahlen, wenngleich
hierfür ein längerer Atem und höherer Aufwand benötigt wird als
ursprünglich erwartet.

Insgesamt ist der Vorstand zuversichtlich, im neuen Geschäftsjahr den
Umsatz und das Konzern-Ergebnis zumindest in moderatem Umfang wieder
steigern zu können.

Lichtenau, 17. Februar 2015


Der Vorstand der LS telcom AG  

1907 Postings, 3420 Tage derQuerdenkerentäuschend

 
  
    #1452
17.02.15 11:51
auf den ersten Blick bisher :(
-----------
Wenn Sie wollen, daß Ihre Aktien steigen, brauchen Sie sie nur zu verkaufen.

7311 Postings, 3503 Tage ScansoftDer bereits beobachtete

 
  
    #1453
17.02.15 11:52
Umsatz und Ergebnisverfall setzt sich leider fort. Der Auftragsbestand sinkt ebenfalls immer mehr. Aktuell eine sehr schwache Phase bei LST.
-----------
Many shall be restored that are now fallen and many shall fall that are now in honor. (Horace)

309 Postings, 2880 Tage Aktionäärbin schier eingeschlafen beim Lesen ...

 
  
    #1454
1
17.02.15 14:09
Hoffentlich setzt sich der Vorstand bald zur Ruhe - das Potential gigantisch - doch zu doof um das anständig zu vermarkten und auszuschöpfen. Einfach nur enttäuschend - Verschwiegenheit hin oder her.  

75082 Postings, 5492 Tage Katjuschaaktualisierte tabelle

 
  
    #1455
4
17.02.15 17:43
quartale

 
Angehängte Grafik:
lst-quartale.png (verkleinert auf 76%) vergrößern
lst-quartale.png

438 Postings, 1445 Tage Svedek1966Super Zusammenstellung-wie immer-

 
  
    #1456
17.02.15 18:02
Vielen Dank Katjuscha !  

1947 Postings, 2042 Tage Versucher1Q1-Statement lockt mich nicht zum Wiedereinstieg

 
  
    #1457
19.02.15 10:55
beim aktuellen Kurs.  

26 Postings, 1033 Tage Golfer1HV am Donnerstag

 
  
    #1458
03.03.15 16:35
Geht jemand aus dem Forum auf die HV?  

14 Postings, 609 Tage thelionHV

 
  
    #1459
06.03.15 11:50
... war jemand auf der HV? Gibt es etwas neues z.B. konkrete Investitionspläne oder Erweiterung? Nehme mal an, dass der Vorstand weiter unkonkret geblieben ist und auf moderate Umsatzsteigerung hofft.  

75082 Postings, 5492 Tage Katjuschawar zwar nicht auf der HV, aber ich kann

 
  
    #1460
1
06.03.15 12:50
mir einen Umsatzanstieg in diesem Geschäftsjahr nicht wirklich vorstellen.

Man hatte ja schon nach Q1 knapp 3 Mio Rückstand, und der für die kommenden drei Quartale garantierte Umsatz liegt 0,5 Mio unter Vorjahresniveau. Da wir jetzt schon fast Mitte März haben, aber es offenbar auch auf der HV keine News zu Großaufträgen gab, denke ich, dass der vorhandene Auftragsbestand nicht ausreichen wird, um die Lücke von 3-4 Mio ? noch zu schließen.
Es sei denn es kommt jetzt wirklich ganz kurzfristig noch ein sehr schöner Auftrag, der auch noch teilweise in diesem Geschäftsjahr umgesetzt werden kann.

Im Nachhinein muss man wirklich leider sagen, dass LST von den beiden Großaufträgen aus Q3 2011/12 jetzt drei Jahre gut lebte, aber ohne neue Großaufträge bröckelt der Auftragsbestand stückchenweise weg und könnte Ende des Jahres dann wieder auf dem Niveau vor den damaligen Großaufträgen liegen. Das ist insofern ernüchternd, da man ja die Kapazitäten, vor allem beim Personal, erhöht hat, um größere Volumina abwickeln zu können. Jetzt geht das etwas nach hinten los. Man hat nun deutlich niedrigere Margen als in den letzten 5 Jahren.

Fazit: Es muss dringend ein Auftragvolumen von 35-40 Mio ? jährlich her. Die letzten 10 Quartale lag es im Schnitt aber nur bei 6-7 Mio ?.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
57 | 58 | 59 | 59  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Dacapo, daxspusi, Empathiker, sleepless, G.Feder, Lumberjack77, mannilue, nadann, poiuztrewq, Rubensrembrandt