Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 5 26
Talk 5 15
Börse 0 9
Hot-Stocks 0 2
Rohstoffe 0 2

Kurs-Massaker bei Solarwerten - wie lange ?

Seite 1 von 181
neuester Beitrag: 25.09.16 18:47
eröffnet am: 25.02.10 16:01 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 4503
neuester Beitrag: 25.09.16 18:47 von: Neuer1 Leser gesamt: 736310
davon Heute: 28
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  

12924 Postings, 2926 Tage ulm000Kurs-Massaker bei Solarwerten - wie lange ?

 
  
    #1
27
25.02.10 16:01
Seit rund vier Wochen gibt es für so gut wie alle Solarwerte ein reines Kurs-Massaker.

Der Grund für dieses Kursmassaker ist eigentlich recht leicht auszumachen, denn keiner kann auch nur annähernd voraussagen wie der PV-Markt sich in einem Jahr präsentieren wird. Werden 7 GW oder 8 GW oder sogar 10 GW in 2010 verbaut werden. Das ist die riesen Spannweite von verschiedenen PV-Studien. Oder wie hoch werden die Fertigungskapazitäten Ende 2010 sein ?? Sind es 10 GW oder 12 GW oder sogar 14 GW ?? Die Prognosen unterliegen einer riesigen Spanne.
Dazu kommt noch, dass Solarworld heute mit einem sehr starken Margenrückgang in Q4 präsentieren musste und letzte Woche hat auch First Solar in ihrer Prognose eindeutig klar gemacht, dass man trotz einem Umsatzwachstum von gut 10% einen rückläufigen Gewinn erwartet. Wenn schon die Marktführer mit einem solchen immensen Preisdruck zu kämpfen haben, dann ist es wohl nur logisch, dass die ganze Branche unter einen erheblichen Druck kommt.

Der gesamte PV-Markt steht in einem kompletten Umbruch. So werden/müssen die Preise weiter fallen, denn der PV-Markt muss sich sehr stark internationalisieren (Deutschland hat immerhin einen Marktanteil von rd. 50% des kompletten globalen Marktes) und die Chinesen werden mit aller Macht versuchen die Nr.1 bei PV zu werden. Ich denke auch, dass sie es schaffen werden. Die chinesische Politik wird das jedenfalls mit allen Mittel versuchen.

Dementsprechend ist es eigentlich überhaupt nicht vorauszusehen wie sich die einzelnen Unternehmen entwickeln werden. Der zentrale Punkt für die Zukunftsentwicklung wird aber sein, wie es die Modul/Zellenbauer schaffen werden die zwingend notwendige  Internationalsierung auf der Vertriebsseite realisieren zu können. Dabei stellt sich die grundlegende Frage: Wird es in den Ländern in Südeuropa, USA oder China wirklich zu einem signifikanten Wachstum in absoluten Zahlen - nicht prozentual gesehen - kommen ?? Im Prinzip kommt das PV-Wachstum nach absoluten Verbauzahlen der letzten beiden Jahren ja fast ausschließlich nur aus Deutschland.

Die Konsequenz aus der Internationalisierung, die ist aber ein absolutes MUSS um PV wirklich voran zu bringen, wird aber sein, dass die Preise weiter fallen werden. Ganz unabhängig wie letztendlich die Subventionskürzungen in Deutschland ausfallen werden. In den USA wie auch in China werden nicht allzu viele 2 ? pro Wp bezahlen. Da kann man relativ sicher sein.

Da derzeit keiner das Wachstum in den kommenden Jahren wie auch den Preisverlauf abschätzen kann, dürfte es völlig offen sein wie jedes einzelne PV-Unternehmen aus diesem Marktbereinigungsprozess raus kommen wird. Restrukturierungen hin oder her. Mit ein Schlüssel wird auch die Forschung sein.

Dieser Ausleseprozess wird sehr sehr spannend und fast unberechenbar werden und genau deshalb sind so gut wie alle Bankhäuser sehr vorsichtig bei ihren Einschätzungen für die Solarwerte. Die Visiblität der Geschäftszahlen gerade auf der Gewinnseite sind schon sehr gering und genau deshalb muss man auf die Solarwerte einen Risikoaufschlag aufgrund der unberechenbare Geschäftsergebnisse draufschlagen. Dazu kommt noch, dass nach den Prognosen von First Solar (KGV von immerhin 20 und Solarworld immerhin noch mit 15) die Bewertungen einfach zu hoch sind, wenn die neuen Prognosen berücksichtigt werden.

Im Grunde genommen kann heute keiner richtig analysieren wie es bei den einzelnen Unternehmen in einem oder zwei Jahre aussehnen wird. Dass einige Zellen/Modulbauer von der PV-Bildfläche in den nächsten zwei Jahre verschwinden werden, dürfte wohl außer Frage stehen. Deshalb sind auch die Kursziele der Analysten auch nicht für voll zu nehmen.

Fakt ist jedenfalls, dass die Zellen/Modulbauer alles andere als trendy sind an der Börse und das schon seit 12 Monaten. Schon deshalb alleine würde ich momentan nicht langfristig in Solarwerte investieren. Antizyklisch und kurzfristig ja, irgendwann sollte es ja mal nach den kräftigen Kursverluste aller Solarwerte zu einer stärkeren Gegenreaktion kommen, aber auf Sicht von einem oder vielleicht sogar zwei Jahre sind die Solarwerte (bis vielleicht auf die Spezialmaschinenbauer) absolut nicht berechen- bzw. kalkulierbar. Da die Börse aber nichts mehr hasst wie große Unsicherheiten ist es nur logisch, dass Solarwerte an der Börse nicht allzu geliebt werden. Nach meiner Meinung stecken wir derzeit in einer völligen Neubewertung der Solaraktien. Die PV-Unternehmen müssen weg vom Subventionstopf und müssen lernen in den nächsten Jahren auf eigenen Füße zu stehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  
4477 Postings ausgeblendet.

1693 Postings, 2621 Tage tagschlaefer1st Solar hat im meinen Augen keine lange Zukunft,

 
  
    #4479
22.09.16 13:04
deren Cadmium-Module sind nicht umweltfreundlich, die Dünnschichttechnik hat generell das Problem mit Feuchtigkeit und keine Möglichkeit der bifacialen Ausnutzung von Streulicht.

Ein Si-Modul kann in schneereichen Regionen über 50% Mehrertrag durch Streulicht generieren.
Weiterhin empfinde ich es als kritisch, für Feuchtigkeit stark anfällige Dünnschichttechnik in Großprojekten einzusetzen.
Diese Feuchtigkeitsproblematik haben Si-Module nicht, ggf. werden in Zukunft alle 1st Solar Module zu ersetzen sein ...

MfG  

5322 Postings, 1649 Tage kleinviech2da gehen einem die gäule ganz schön durch

 
  
    #4480
1
22.09.16 13:30
man weiß gar nicht wo man anfangen soll. solarparks in alaska. was machen wir denn in der polarnacht bzw. im winterhalbjahr, karren wir das zeug dann von alaska auf die südhalbkugel ? dann lieber ananas in alaska. und dann die ganzen wiederaufgewärmten wasserstoff - utopien aus den 1980ern und 1990ern. kann man zwar überall nachlesen, dass die wasserstoffproduktion und der einsatz des so gewonnenen wasserstoffs für die stromproduktion mit horrenden umwandlungsverlusten verbunden ist und insbes. die well to wheel betrachtung für wasserstoffbetriebene brennstoffzellenautos miserabel ist, aber was solls.  

5322 Postings, 1649 Tage kleinviech2sorry, sollte in den anderen thread

 
  
    #4481
22.09.16 13:37

66 Postings, 13 Tage FehlinvestischlumpfDie Volksrepublik China

 
  
    #4482
23.09.16 08:47
wird bis zwanzigzwanzig 150 Gigawatt PV-Anlagen installieren , was in etwa 150 Atomkraftwerken entspräche. Weia.... Wenn Herr Asbeck nicht damals die modular aufgebaute PV-Anlage erfunden hätte ,
würde  China wohl tatsächlich 150 Atomkraftwerke hinbetonieren ....grusel.


BUMM ---- Egleichmcquadrat----Tschernobyl------Fukushima----Nagasaki-----Hi­roshima---  

5350 Postings, 2385 Tage Neuer1ja

 
  
    #4483
2
23.09.16 10:16
dann kann Erfinder Asbeck ja (als Agraring.) ja gut von seinen Patentgutschriften leben  

1693 Postings, 2621 Tage tagschlaeferVon deutscher Seite (Fraunhofer Institut) gibts

 
  
    #4484
23.09.16 10:24
Empfehlungen von bis zu 200 GW bis 2030?
Das Ziel wäre, über Erneuerbare die Grundlast vollständig abzudecken.

Dies erreicht man auch Mittels MW Brennstoffzellenparks direkt an Kohlekraftwerken, welche parallel zur Energiegewinnung CO² aus dem Smog absondern (und Stickoxide dezimieren).

Dieses CO² nutzt Deutschland dann, Methan über In-Situ Bohrungen aus Steinkohle zu lösen, um sich autarker von Gasimporten zu machen, da PV und Wind nicht ausreichend für die Wärmeversorgung (> 70% des Energiebedarfs)

MfG  

5350 Postings, 2385 Tage Neuer1was

 
  
    #4485
1
23.09.16 10:30
hat das mit SW zu tun ?
Hier ist kein Thread über erneuerbare Energien sondern über Solarwerte  

3414 Postings, 928 Tage Berliner_#4479 Tagschläfer

 
  
    #4486
23.09.16 11:26
First Solar hat keine Zukunft??? Sie haben immer noch so viel Kohle... dass sie sich jeder Zeit neues Know How kaufen können... (sie könnten doch alle Klugköpfe von SW wegnehmen... ich meine natürlich nicht den Asbeck, es sei denn, die wollen schneller pleite gehen)

SW kann nur davon träumen, dass die mal das erreichen, was First Solar erreicht hat...

daher mach dir keine sorgen um First Solar ;-)

 

1092 Postings, 1690 Tage sirhenrysubventionieren die chinesischen banken

 
  
    #4487
23.09.16 11:34
die china-solaris zu tode im rahmen einer " modernen planwirtschaft" ?

http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/...gmanahmen_100024493/  

1693 Postings, 2621 Tage tagschlaeferBerliner, der Aktienkurs von FirstSolar ist nicht

 
  
    #4488
23.09.16 11:38
sehr optimistisch, über Jahre hinweg gedeckelt ...

Und der Backlog von 1stSolar spricht auch Bände, deutlich weniger Kundennachfrage.
Während Siliziummodule an Attraktivität gewinnen.

Spätestens wenn Siliziumzellen direkt auf Glas aufgedampft werden können (aktuelle Forschung in Deutschland), haben CdTe-Module keine Vorteile mehr bzgl Preis/Leistung und Temperaturverhalten.

MfG  

1092 Postings, 1690 Tage sirhenryberliner do you remember....

 
  
    #4489
23.09.16 12:40
"Berliner_:  kann sein  

3

22.01.16 09:24

#2791  



aber erst mal ist wie schon gestern vermutet... die 4,xx war schon da... heute am Vormittag sind nur -5%; das könnte man fast als sehr positiv bezeichnen... der DAX hat sich inzwischen sehr gut erholt, 9.750, ich frage mich nur, was hier los sein wird, wenn der DAX wieder nachgibt... das kommt schneller als gedacht

was mich wundert, dass der Assbeck gerade jetzt wo seine Aktie so "extrem unterbewertet" ist, nicht zugreift und kauft ein paar Millionen ... die Kohle dafür hätte er bestimmt, er hat den deutschen Staat (also uns die Steuerzahler) und die armen Aktionäre so oft wie möglich abgezockt"

manchmal sollte man sich die Vergangenheit ansehen um für die zukunft gewappnet u sein ....  

1693 Postings, 2621 Tage tagschlaeferDie westliche solare Zukunft liegt primär in den

 
  
    #4490
23.09.16 13:35
USA, nicht EU - die EU-Politiker werden derweil die nächte Sau durchs Dorf treiben: Brennstoffzellen.
In den USA aber wird sich ein nachhaltiger Solarmarkt der Finanzindustrie bilden, wo man Solar ähnlich Immobilien zur Absicherung nutzt, ja Solar könnte sogar Immobilien den Rang ablaufen als Investment-Vehikel.

In diesem Kontext sehe ich Siliziummodule klar vor CdTe aka Firstsolar. Es sei denn es wetten Hegefonds auf massiven Ausfall der Solarmodule im großen Stil, dann schnüren sie die weltweit verteilten Firstsolar-Installationen zu einem Häppchen zusammen ...
Ein langfristrisiko könnten auch billige, brüchige chinesische Solarwafer ein, die wohl kaum so lange halten werden wie Solarword seine (relativ flexible wafer).
Jedenfalls ergeben sich hier langfristig größere Chancen für Solar  - aber auch Risiken ^^

MfG  

66 Postings, 13 Tage FehlinvestischlumpfDer Unternehmenslenker...

 
  
    #4491
23.09.16 13:36
...wird sicher noch mal einen Befreiungsschlag unternehmen, und aus dem Kessel auszubrechen versuchen , ich hab alle meine Aktien bei 5 EUR zum Verkauf gestellt . Danach wird aber die 10,11,12,13,14 Asiatische Solardivision SW endgültig niedermachen. Traurig , aber so wird's kommen .  

117 Postings, 496 Tage Wolf im schafspelzso schauts aus..

 
  
    #4492
23.09.16 14:34
Seit Beginn des 2. Halbjahres erleben wir einen massiven Preisverfall auf dem Solarmarkt. Durch den gebremsten Solarausbau in China zum 2. Halbjahr 2016 drängen große Mengen aus chinesischer Überproduktion auf den Weltmarkt und setzen die Preise unter massiven Druck. Die SolarWorld kann sich diesem Trend nicht entziehen und muss auch ihre Preise anpassen.

Die Fremdkapitalverträge sind im Rahmen der Restrukturierung flexible gestalten worden, damit SolarWorld schnell auf neue Marktbedingungen reagieren kann. In der Vergangenheit haben wir diese Flexibilität auch schon für vorzeitige Sondertilgungen genutzt. Jetzt machen wir von der gleichen Flexibilität gebraucht, um die Liquidität zu schonen.

grüße euch Investierte..ein schönes Wochenende..
 

66 Postings, 13 Tage FehlinvestischlumpfWie bitte will SW jemals

 
  
    #4493
23.09.16 14:56
Gewinn erzielen, wenn selbst bei guten Umsätzen um750 Mio EUR im Jahr Verluste anfallen? Die ganze Firma ist zu PV-Modul-abhängig , besser wäre  ein breiteres Produktportfolio . Solarthermie , Brennstoffzellenheizungen , Erdwärme  , Windkraft.  

1693 Postings, 2621 Tage tagschlaeferQuatsch, SW bleibt bei der Kernkopetenz Solar,

 
  
    #4494
23.09.16 15:35
warum sollte man das Geschäft verkomplizieren?
Ich spekuliere immer noch, dass Sw entweder die deutsche Produktion veräußert oder ein vorzeitiger Shortsqueeze in der Aktie eine KE ermöglicht - muss dann nicht groß sein, nur um fürn halbes Jahr Siliziumwafer einzukaufen (ca. 40-50MW a 5 Mio.).

MfG  

5350 Postings, 2385 Tage Neuer1ja

 
  
    #4495
23.09.16 16:20
wenn man nun einmal die Realität und die Wünsche der Aktionäre bezw. Aussagen von Asbeck vergleicht.
Ursprünglich sollten bereits 2015 Gewinne gemacht werden, dann sollten 2016 Gewinne gemacht werden( scheint eher unwahrscheinlich zu sein)
Nun zahlt SW eher mehr Zinsen, als die Zinsen an die geplagten Anleihebesitzer zu überweisen.( weshalb schiebt man das nach hinten?)
Der Aktienkurs sinkt und sinkt
Die Preise fallen und fallen
Hemlock schwebt obendrüber
Und dann gibt es Menschen die immer noch an eine goldene Zukunft von SW glauben.
Hier sollten einige endlich aufwachen und der Realität ins Gesicht schauen.  

5350 Postings, 2385 Tage Neuer1wolf im Schafspelz

 
  
    #4496
23.09.16 16:25
bist du in der Marketingabteilung von SW?
Du schreibst in 4492:
In der Vergangenheit haben w i r diese Flexibilität bereits..........
Dann wäre es kein Wunder  wenn du alles nicht so schlimm siehst wie es zu sein scheint
( mein subjektiver Eindruck)  

1092 Postings, 1690 Tage sirhenryder kurs steht halt da wo "man" ihn haben will

 
  
    #4497
23.09.16 18:03
der block bei 4,04 liegt immer noch quasi unberührt im ask , und alles was tiefer liegt wird weggemümmelt....
nächste Woche ist der deckel auf dem q3 und bereits einige zeit später wird man dann wohl  ein wenig mehr darber wissen ob die lage tatsächlich so schlecht ist wie die stimmung und der aktuelle kurs oder eben doch nicht....

 

 
 

54656 Postings, 2532 Tage meingottder block bei 4,04

 
  
    #4498
1
24.09.16 21:25
Ja das wird das Problem sein bei SW....die Großen deckeln diese Perle...weil alle noch rein wollen

-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 141 M Cash
Angehängte Grafik:
smilie-gross_315.gif
smilie-gross_315.gif

1092 Postings, 1690 Tage sirhenryauch eine politische frage....

 
  
    #4499
25.09.16 10:00

1693 Postings, 2621 Tage tagschlaeferIch vermute auch eine Frotzigkeit der Chinesen

 
  
    #4500
25.09.16 14:10
ausgelöst durch den zu starken USD?
Chinas exporte leiden unter dem starken USD viel stärker als die der USA, weil über 30% deren GDP darüber läuft - in den USA lediglich unter 10% mit sinkender Tendenz.
Wahrscheinlich ist die Politik der Chinesen mit boom&bust Subventionen derzeit ein Mittel, die Exporte auf Teufel kommt raus anzukurbeln, indem die Inputkosten für Güter massiver fallen als das Endprodukt (im Bezug auf Solar bsw).
Anders macht die Vorgehensweise der Chinesen keinen Sinn...
Jetzt gilt es für die westlichen etablierten Solaris a) den eigenen Markt zu schützen und b) zeitnah die viel günstigeren Rohstoffe für Produkte (bei Solar Silizium) einzukaufen.
Es entwickelt sich eine Abwärtsspirale bei Solar, die aber weiterhin Profitabel sein kann, wenn die Rohstoffkosten schneller fallen.
Hier gilt es bsw Seitens Solarworld, flexibel zu sein.

Bin gespannt, ob die EU alsbald die Schutzzölle auf Solarprodukte auf alle Länder außerhalbt der EU ausweitet ;)
Dann nämlich werden die Solarworld Anlagen viel wertvoller ...

MfG
 

66 Postings, 13 Tage FehlinvestischlumpfFrontbericht

 
  
    #4501
25.09.16 15:03
An der Ostmodulfront haben die Chinesen durch ein taktisches Manöver die Oberhand gewonnen,Sie feuerm
Module aus allen Rohren . An der Westfront versuchen die hemlock-ierten den kompletten Nachschub von SW-Modulen auszuschalten , und gewinnen dabei immer mehr Land.
Wie wird sich die eingekesselte SW unter General Asbeck verhalten? Lässt sich General Asbeck in einer geheimen Aktion ( Code: MASERATI) ausfliegen , und in einen sonnensicheren Bunker verbringen ( Code: SCHLOSS). Wird er gar einen Nachfolger ernennen?

Es   bleibt   spannend !  

54656 Postings, 2532 Tage meingottGottes Willen

 
  
    #4502
25.09.16 16:45
""Bin gespannt, ob die EU alsbald die Schutzzölle auf Solarprodukte auf alle Länder außerhalbt der EU ausweitet ;)"""


eieiei....Hier liegt ja nicht nur Unwissenheit im Wirtschaftlichen vor...hier liegt sie auch beim Politischen in arg groben.

Preisfrage....wo kann/darf die Eu Schutzzölle einheben

Antwort 1   In Japan
Antwort 2   In Korea (Süd)
Antwort 3   In Australien
Antwort 4   Afrika
Antwort 5   In der Eu


Aufgepasst....die Antworten sind alle sehr ähnlich formuliert und sehr gekniffelt ausgedacht
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 141 M Cash

5350 Postings, 2385 Tage Neuer1meingott

 
  
    #4503
25.09.16 18:47
Du hast die Schweiz vergessen.
Von einigen Leuten wird der politische Druck nicht bedacht. wenn man ein Land sehr große Steine in den Weg legt, dann kontert dieses Land.
Jüngstes Beispiel:
Die EU fordert von einem amerikanischen Unternehmen ca. 14 Milliarden Steuernachzahlung,
postwendend verklagt die USA eine Deutsche Bank auf eine Strafzahlung von 14 Milliarden,
So ist Politik und Wirtschaft.
Da sitzen die größten Gauner und dies am unendlich langem Hebel.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Berliner_, diplom-oekonom, Bigtwin, trebrreh