Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 7 170
Talk 3 91
Börse 0 59
Rohstoffe 0 25
Hot-Stocks 4 20

Jinkosolar - hat die niemand auf dem Radar?

Seite 1 von 367
neuester Beitrag: 25.10.14 09:40
eröffnet am: 18.08.10 16:04 von: BlackHoleSun Anzahl Beiträge: 9152
neuester Beitrag: 25.10.14 09:40 von: Master Mint Leser gesamt: 1210396
davon Heute: 319
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
365 | 366 | 367 | 367  Weiter  

703 Postings, 2275 Tage BlackHoleSunJinkosolar - hat die niemand auf dem Radar?

 
  
    #1
21
18.08.10 16:04
Ich habe sie leider nur dort - und nicht im Depot. ;-) Aber das Teil steigt und steigt, praktisch täglich...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
365 | 366 | 367 | 367  Weiter  
9126 Postings ausgeblendet.

247 Postings, 228 Tage bernddasbrot1980Gesamtmärkte wieder sehr positiv

 
  
    #9128
23.10.14 10:33
daher müsste es jetzt mal rapide nach oben gehen,
wird endlich mal Zeit...  

599 Postings, 1872 Tage axl007Premarket im Plus

 
  
    #9129
1
23.10.14 11:11
Unglaublich wie man z.Z. mit 550 Stücken den Kurs um 3% im Premarket hochtreibt.
http://www.nasdaq.com/symbol/jks/premarket  

1083 Postings, 742 Tage H731400REC Zahlen

 
  
    #9130
2
23.10.14 12:32
REC Solar closes 300 MW supply agreements as third quarter revenue drops
23 OCTOBER 2014 APPLICATIONS & INSTALLATIONS, GLOBAL PV MARKETS, INDUSTRY & SUPPLIERS, MARKETS & TRENDS, TOP NEWS, INVESTOR NEWS
BY: EDGAR MEZA
REC Group's Madera Power Plant, CaliforniaREC has recently signed 685 MW worth of supply deals for the U.S. residential, commercial and utility-scale segments, 532 MW of which are expected to be delivered in 2015. REC Solar ASA
The company's recent product launch of its Peak Energy 72 cell and Peak Energy Z-Link series has resulted in deals with major U.S. solar developers, including Recurrent Energy, SolarCity and SunRun. Third-quarter business dropped due to the seasonal slowdown in Europe, however.

Norway's REC Solar ASA has closed two agreements with U.S. solar project developer Recurrent Energy for the supply of 300 MW of PV panels for utility-scale plants in California.
The deals with Recurrent Energy are the latest in REC's recent string of major PV panel supply agreements for the U.S. market. REC has over the past months signed deals of 685 MW for the U.S. residential, commercial and utility-scale segments of which some 532 MW are expected to be delivered in 2015, representing 44% of REC's expected 1.2 GW production next year.
"With our successful push into the U.S. market, we have been able to build up an order book that significantly exceeds our 300 MW panel manufacturing expansion in 2015,? said REC Group CEO Martin Cooper. ?Our expanded order book will allow for greater planning visibility and assist in further stabilizing our financial performance.?
REC is supplying Recurrent Energy with its recently introduced Peak Energy 72 Series panels from the first quarter of 2015 until the second quarter of 2016 at a fixed price.
?With our new 72-cell product, we are seizing opportunities in the U.S. large commercial and utility markets and are demonstrating significant growth in line with our expectations," Cooper added.
The utility-scale segment accounts for the largest portion of solar installations in the U.S. market. IHS expects that new installations in the U.S. utility-scale segment will constitute 4.1 GW in 2015.
The news followed REC?s announcement of its third-quarter figures on Thursday. The company posted an after tax profit of $22.5 million in the third quarter, a 39% increase from the previous quarter.
The company?s revenue in the period fell 15% quarter on quarter to $149.1 million ? nevertheless more than 7% higher compared to the third quarter of 2013.
Module sales accounted for the group?s total revenue of $149.1 million, with its system business contributing minimally to total turnover in the quarter. Module revenue was down 9.3% from the second quarter due mainly to the seasonal slowdown in Europe, the company said.
Earnings before interest, tax, depreciation and amortization (EBITDA) related to module sales reached $15.1 million -- 10.1% of revenue and in line with the company?s expectations. Module EBITDA was 30% lower than the previous quarter due to the fact that the second quarter included ?exceptional receipts.?
Module production, meanwhile, climbed 7.1% to 248 MW quarter on quarter.
In addition, REC signed several major long term contracts in the U.S. residential and utility market during from July to September.
"REC's third quarter 2014 was impacted by a seasonal slowdown in Europe, softer market conditions in Japan and high activity level in the U.S. market,? Cooper said, adding that currency movements were increasingly impacting the relative attractiveness of REC?s key markets.
The chief exec said REC?s recent product launch of its Peak Energy 72 cell and Peak Energy Z-Link series had resulted in the closing of several major contracts in the United States, including deals with SolarCity and SunRun in addition to Recurrent Energy. The company has also launched its Twin Peak series, which is targeting the residential and commercial market.
Cooper added that REC?s furnace upgrade and module expansion was progressing according to plan and the company continued to focus on reducing its solar panel cash costs per Watt-peak.
REC?s solar panel cash cost fell about $0.01 per Watt-peak from the second quarter. The sales price for solar panels fell 2.2% from the second quarter.  

10917 Postings, 2225 Tage ulm000Mach mir mal einen Gefallen H731400:

 
  
    #9131
3
23.10.14 12:54
Stell doch bitte nur einen Link rein und nicht den ganzen Text so wie es alle andere User auch tun. Mir geht die ganze Scrollerei so langsam auf den Geist. Außerdem ist ein solches Reinkopieren in eine Post nicht Ariva konform und zudem sind solche Copys auch Copyrightverletzungen.  

1083 Postings, 742 Tage H731400Trina gibt Gas und geht nach Mexiko

 
  
    #9132
3
23.10.14 13:25

247 Postings, 228 Tage bernddasbrot1980das wird ja spannend

 
  
    #9133
23.10.14 14:27
wir stehen vorbörslich ja schon bei 23,50 $, denke, dass wir heute noch weitaus höhere Kurse erleben...  

10917 Postings, 2225 Tage ulm000Trend weg zum vertikal integriertem Modell ?

 
  
    #9134
1
23.10.14 14:51
Schon echt interessant was da Trina vor hat. Die Modulfertigungskapazitäten werden erheblich von 3,8 auf 5 GW ausgebaut, während die Zellfertigungskapazitäten nur leicht von 3,5 auf 3,8 GW ausgebaut werden. Diese Strategie finde ich jetzt wirklich hochinteressant. Dass Trina wie auch andere China-Solaris ihre Waferkapazitäten nicht weiter ausbauen und stattdessen lieber bei GCL Poly einkaufen ist schon lange klar, aber dass jetzt der Branchenführer Trina einen solchen großen Spread, immerhin 1,2 GW, zwischen Zell- und Modulfertigungskapazitäten lässt ist schon echt erstaunlich.

Klar ist, dass der Ausbau der Modulfertigungskapazitäten keine allzu teure Geschichte ist, während der Ausbau der Zellfertigungskapazitäten eine recht teuere Angelegenheit ist.

Diese Trina-Entwicklung ist echt interessant und das hätte ich so nicht erwartet. Bin mal echt gespannt welche Fertigungsstrategie Jinko, Canadian und JA Solar fahren werden in 2015.  

249 Postings, 443 Tage Jinko2013Es wird spannend im Solar-Streit!

 
  
    #9135
23.10.14 15:02
Nur noch 14 Tage...und dann sollte hoffentlich eine Entscheidung stehen!


   By Ben Willis - 22 October 2014, 20:00
   In News, PV Modules

?Two weeks left to negotiate end to US-China solar spat?

   Solar trade
   Solar trade. Only two weeks remain for the US and China to reach an agreement on their trade disagreement. Image: Trina Solar.

Time is fast running out for the US and Chinese to reach a negotiated settlement to their ongoing solar trade dispute, according to a leading expert on the case.

Speaking at Solar Power International in Las Vegas today, John Smirnow, the Solar Energy Industries Association?s VP of trade and competitiveness, said a window of only around two weeks remained for a deal to be struck.

The US Department of Commerce is set to reveal its final determination on anti-dumping and countervailing duties on Chinese and Taiwanese PV imports in mid-December.

The SEIA has been leading discussions between SolarWorld, the lead petitioner in the case, and the Chinese industry in an attempt to find a negotiated settlement to the dispute, under which China stands accused of outsourcing production to Taiwanese companies to avoid earlier duties introduced in 2012.

If such a deal is to be reached, using a so-called suspension mechanism, Smirnow said it would have be agreed at least 30 days before the DOC announces its final determination.

That would mean mid-November, but Smirnow said an additional consideration was the fact that the issue, he understood, was due to be raised at a bilateral meeting between President Obama and his Chinese opposite number, Xi Jinping, at the Asia-Pacific Economic Cooperation summit in Beijing on 12 November. Any policy positions to be taken during the summit must be vetted in advance by the administration, Smirnow said.

?If we achieve a settlement in the context of a suspension agreement, the next two weeks are when that deal is going to happen,? Smirnow said.

Smirnow said he was hopeful that a deal could be struck and that it if was, it would most likely contain a minimum price agreement and an import quota, along similar lines to the deal between the EU and China last year.

Shayle Kann, senior vice president at GTM Research, agreed the negotiations were ?down to the wire?.

As to the implications of a negotiated agreement for the market, Kann said: ?The possibility of a negotiated settlement and what that means for the market is entirely dependent on the structure and details of that settlement. So a minimum price sounds great, but if it?s a 78c per watt price that?s bad for the market. But if it?s 60c/w that could be good for the market, but is not something SolarWorld is going to agree to. So there?s a lot of room between that, which is where the real meat is in what happens.?

On any volume quota, Kann said a big consideration in how that is set is the likely rush in 2016 to complete projects  ahead of the Investment Tax Credit expiry due at the end of that year.  

?Unless you design the quota system around that, we could see supply restrictions in 2016,? he said.
We Recommend

   SunEdison yield co to benefit from award of California distributed generation projects
   LDK Solar goes ahead with expected US Chapter 11 bankruptcy filings
   CSUN launches 280Wp module with five busbars
   First Solar welcomes new support mechanism for UK large-scale market

Recommended by
Latest in News

   Third Step orders 39MW from CSUN?s plant in Turkey
   SPI 2014: Trina Solar targeting major module capacity expansion
   ?Two weeks left to negotiate end to US-China solar spat?
   SPI 2014: DOE puts US$53m into solar cost-cutting drive
   First Solar project becomes first to win VDE/Fraunhofer ?quality tested? certs

PV-Tech Storage Promo
Newsletter
Preview Latest
Subscribe
Email Address
Most Popular

   All
   News
   In Depth
   TV & Video

   1. Top 10 PV module suppliers in 2013
   2. SunEdison adds polysilicon plant to China ambitions ? Bloomberg
   3. 1GW of Andhra Pradesh projects up for auction in beefed up solar mission
   4. Cogenra Solar touts cell interconnect breakthrough with record module efficiencies
   5. First Solar welcomes new support mechanism for UK large-scale market

Publications

   Photovoltaics International 25th Edition

   In this issue we offer some insights into what the next wave of photovoltaic technologies may look like as that upturn gathers pace. Industry observers have been in broad agreement that the major next-gen PV technology innovations won?t happen straight away. But there?s also little doubt that the search is now on in earnest for the breakthroughs that will come to define the state of the art in the industry in the years to come.
   Manufacturing The Solar Future: The 2014 Production Annual

   Although the past few years have proved extremely testing for PV equipment manufacturers, falling module prices have driven solar end-market demand to previously unseen levels. That demand is now starting to be felt by manufacturers, to the extent that leading companies are starting to talk about serious capacity expansions later this year and into 2015. This means that the next 12 months will be a critical period if companies throughout the supply chain are to take full advantage of the PV industry?s next growth phase.

Latest in TV & Video

     Interview with Dr Zhao Wei, Sungrow
   Interview with Dr Zhao Wei, Sungrow (02:22)
     Renesola & Solar IF Certificate Ceremony
   Renesola & Solar IF Certificate Ceremony (01:06)
     Interview with Claas Denkmann, Renesola
   Interview with Claas Denkmann, Renesola (06:18)

 

1049 Postings, 282 Tage stefan.riveraJinko

 
  
    #9136
23.10.14 15:27
könntest du Ulms Vorschlag den H7... schon so schön umgesetzt hat auch folgen? Es geht darum bei ellenlangen Artikeln bitte einfach nur den Link zu posten.
siehe http://www.ariva.de/forum/...uf-dem-Radar-418576?page=365#jumppos9131

thx  

25 Postings, 356 Tage erbuallaSolar

 
  
    #9137
23.10.14 15:47
Läuft gerade Nicht schade.....so schlecht sind die News doch gar nicht  

575 Postings, 798 Tage brody1977Auch wenn es hier keiner hören will

 
  
    #9138
23.10.14 16:07
jinko läuft von den Solarwerten wieder am schlechtesten!
 

1083 Postings, 742 Tage H731400Habe mir heute zum 1.mal ein paar Trina gegönnt :-

 
  
    #9139
23.10.14 16:24

1083 Postings, 742 Tage H731400@ulm000

 
  
    #9140
23.10.14 16:31
Welcher Maschinenbauer ist da führend : Zellfertigungskapazitäten und Wafer ??

Applied Materials ?

 

3390 Postings, 3882 Tage MannemerStichwort: Zölle

 
  
    #9141
23.10.14 16:56

1083 Postings, 742 Tage H731400@Zölle

 
  
    #9142
1
24.10.14 06:02
Ich gehe auch davon aus, das das Thema Zölle am 15.-20 Novemeber "gegessen" ist. Siehe EU da hat man sich ja auch geeinigt (Mindestpreise und Mengen). In Europa sind die ganzen Modulhersteller pleite gegangen, oder fast alle. Die USA hat das Problem ja nicht einmal da die USA nur ungefährt 4-5 GW eigene Kapazitäten hat, sind sogar auf Module aus China angewiesen ist....etc...Haben aber erkannt wie wichtig die Solarenergie ist und wollen die eigenen Firmen auch schützen. Ich gehe davon aus das die Kurse, Modulhersteller+Maschinenbauer nach der Entscheidung steigen werden, egal wie die Entscheidung ausfällt; ein unsicherheits Faktor ist draußen.....tut der Börse gut :-)) (Investitionssicherheit)  

1083 Postings, 742 Tage H731400schaut euch mal das Video an

 
  
    #9143
24.10.14 06:08

3390 Postings, 3882 Tage MannemerDie Deutsche Bank

 
  
    #9144
24.10.14 09:03

249 Postings, 443 Tage Jinko2013@Mannemer

 
  
    #9145
24.10.14 09:08
Volle Unterstützung!  

1083 Postings, 742 Tage H731400das ist doch richtig gut

 
  
    #9146
1
24.10.14 10:06
D.H., das die Produzenten mit "guten" Produkten die Nachfrage nicht einmal bedienen können....sehr gut

http://www.shareribs.com/green-energy/solar/news/...nze_id103592.html  

10917 Postings, 2225 Tage ulm000die Nachfrage nicht einmal bedienen können

 
  
    #9147
1
24.10.14 10:34
Das gleiche Szenario hatten wir doch im letzten Jahr in Q4 auch und wenn man sich die Jahresabsatzguidance des großen Solarunternehmen anschaut, dann war doch klar, dass die Top 15 bis Top 20 über ihre Kapazitätsgrenezen arbeiten. Ist jetzt nun wirklich nichts Sensationelles.

Bezüglich US-Strafzölle bleibe ich bei meiner Einschätzung zu Anfang des Jahres. So lange Solarworld nicht mitspielt wird da nichts laufen. Warum soll Solarworld mitspielen ? Zumal ja die Hackerattacke der Chinesen gegen Solarworld sicher das Schlechteste war für eine eventuelle Einigung. Außerdem sind die Solar-Systempreise in den USA im letzten Jahr um rd. 10% gesunken trotz Strafzölle gegen die China-Solaris. Dieses Argument zieht also auch nicht. Schaut man sich die Vereinbarngen von Sunrun und SolarCity mit der norwegischen REC an, dann sind auch die Großen der US-Branche nicht gerade der Auffassung, dass es zu einer Einigung kommen wird zwischen den USA und China.

In den USA werden gerade die Solarfertigungskapazitäten kräftig aufgebaut. Solarworld und Suniva bauen gerade neue Modulfertigungskapazitäten auf und in Texas wurde erst vor ein paar Wochen von der Mission Solar Energy, ein Joint Venture der beiden Koreaner  Nexolon und OCI, eine neue Zell- und Modulproduktion in Betrieb gebracht. SolarCity hat schon den Spatenstich für ihre 1 GW-Fabrik vorgenommen.

Zum Nachdenken sollte aber die Einschätzung der Deustchen Bank einen schon bringen: "Enttäuschende Quartalsergebnisse aber seien dennoch möglich". Sehe ich auch so, denn die gefallenen Modulpreise machen zu schaffen bei den Margen. Wie gestern schon geschrieben, ich erwarte eher mittelmäßige Q3-Zahlen, aber dafür eine sehr gute Q4-Guidance. Was der Markt daraus machen wird ist sehr schwer einzuschätzen, aber die Kurse der China-Solaris, vor allem von Canadian, Jinko und Trina, sind dermaßen ausgebombt, dass in den Kursen schon einiges an Negativen eingepreist sein dürfte.  

1083 Postings, 742 Tage H731400die Nachfrage nicht einmal bedienen können

 
  
    #9148
24.10.14 13:00
Letztes Jahr wurde aber nicht von Kapazitätserweiterungen gesprochen oder vom Ausgleich Angebot und Nachfrage. Es wurden 2 Tier Kapazitätenübernommen oder gemietet.

Ich hoffe wir haben jetzt ein gesünderes Verhältnis. Auch wegen den Preisen nächstes Jahr. Hoffe ich irre mich nicht ?! :-))  

1083 Postings, 742 Tage H731400600 Mio $ Invest in Mexiko

 
  
    #9149
24.10.14 13:13
Ich kenne die gar nicht, bin auf Jinkos Pläne gespannt, und vorallem wie Jinko finanzieren will.....Trina hat ja gerade Aktien verkauft.

http://www.pv-tech.org/news/...st_us600_million_in_mexico_solar_plant  

10917 Postings, 2225 Tage ulm000nicht von Kapazitätserweiterungen gesprochen

 
  
    #9150
24.10.14 13:51
Natürlich wurde im letzte Jahr von Kapazitätserweiterungen gesprochen und die wurden auch durchgezogen. Immerhin hat Jinko in diesem Jahr ihre Fertigungskapazitäten deutlich erhöht gg. 2013 und zwar um über 30%:

Wafer von 1,5 GW auf 2,5 GW
Zellen von 1,5 GW auf 2,0 GW
Module von 2,0 GW auf 3,0 GW

Die große Frage ist natürlich mit welchem Cash will man denn wirklich die Fertigungskapazitäten weiter ausbauen um mit dem Markt mitwachsen zu können. Viele Kapitalerhöhungen wird die Börse wohl nicht mehr mitmachen. Wobei ich bei Jinko eigentlich kein Problem sehe, denn durch ihren geplanten YieldCo wird genügend Cash in die Kassen gespült.

Was ich mich aktuell aber eher Frage, warum bauen so gut wie alle Solarunternehmen (siehe neue Trina-Pläne) ihre Zellfertigungskapazitäten nicht im gleichen Maße aus wie ihre Modulfertigungskapazitäten. Es ist ja mittlerweile abzusehen, dass spätestens in 12/18 Monaten die Zellfertigungskapazitäten sehr knapp werden, wenn es in 2015 zu einer Nachfrage von um die 55 GW kommen wird/sollte.

Wenn die Solarunternehmen das so machen wie in diesem Jahr, dass die Fertigungskapazitäten in etwa so ausgebaut werden wie der Markt wächst ist alles ok, aber wenn der Fertigungskapazitätsausbau schneller voran geht wie der Markt wächst, dann wirds problematisch.
 

1884 Postings, 1045 Tage Taktueriker81@all

 
  
    #9151
24.10.14 21:40
nicht viel los heute bei den Solaris und die Musik spielt anderswo.
Denke das Interesse sollte jedoch mit den Ankündigungen der Zahlenwerke langsam steigen...

VG und schönes We
Taktueriker  

2091 Postings, 1849 Tage Master MintMusik hin oder her

 
  
    #9152
25.10.14 09:40
Man sollte mal den Freitag Loben !!!

Es gab zwar Gewinnmitnahmen wie an fast jedem Freitag
aber die %chen die heut verloren gingen kann man verkraften.

Hoffe jedoch das die kommende Woche wieder schön grün wird.

Schönes WE @ all  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
365 | 366 | 367 | 367  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben