Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 256 1173
B?rse 142 537
Talk 75 465
Hot-Stocks 39 171
DAX 30 154

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 5892
neuester Beitrag: 22.10.14 11:32
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 147290
neuester Beitrag: 22.10.14 11:32 von: Galearis Leser gesamt: 13909784
davon Heute: 11564
bewertet mit 289 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5890 | 5891 | 5892 | 5892  Weiter  

5866 Postings, 2534 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
289
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5890 | 5891 | 5892 | 5892  Weiter  
147264 Postings ausgeblendet.

4215 Postings, 324 Tage GalearisBauern werden in der Krise evtl. beschlagnahmt

 
  
    #147266
5
22.10.14 09:17
oder von Rockerbanden verpr?gelt, bzw  ( Warlors ?bernehmen dann die Kontrolle )  wenn sie nichts f?r die Massen an Hungernden und Vagabundierenden rausr?cken. Diese Warlords wefden dann die H?fe und Nahrunghsmittelprod unter sich gebietsm??ig aufgteilen, "Schutzgeld " oder Abfackeln, oder unter Knechtschaft unter den Warlords Ware abliefern ( es schadet unter Umst?nden  also nichts, sich m?glicherweise mit schwerbewaffneten Rockern anzufreunden,bzw Kontakte zu halten,  die "Gesetzesh?ter " in herk?mmlicher Form werden euch eventuell nicht viel helfen k?nnen )
Wer meint, er sei gl?cklich am Land wird sich wundern , wer dann die Hosen anhat. !
Nur meine nicht ganz konforme Meinung , kein Rat.

 

4215 Postings, 324 Tage Galearis?hmliche Meinungen auch hier

 
  
    #147267
1
22.10.14 09:18

6885 Postings, 1419 Tage charly503Danke Falkenhorst,

 
  
    #147268
22.10.14 09:27
die Beiden Artikel sch?n abzuspeichern ist sinnvoller, als die Speicherung von sinnlosen Beitr?gen wer mal was gesagt hat und was f?r ein Typ das eventuell sein k?nnte von B. bis VTLer

Deine Schreiben, ein Vergn?gen zu lesen.
guten Tag Euch Allen
der charly  

2490 Postings, 1466 Tage blau1234EZB-Spekulationen verleihen dem Dax Fl?gel

 
  
    #147269
3
22.10.14 09:55
Zuw?chse erwartet    http://www.bwinvestment.de            

964 Postings, 1092 Tage Gold_fass_anErst wenn es in der FAZ steht,...

 
  
    #147270
7
22.10.14 10:03
...dann ist es auch keine VT bzw. Ausl?nderfeindlichkeit mehr, gell?


Rassismus - Das Schweigen der Schulen ?ber Deutschenfeindlichkeit

Zu lange wurde geduldet, zu lange auf multikulturelle Beschw?rungsrituale gesetzt, zu lange die Debatte vermieden und das Problem rhetorisch verbr?mt: Es gibt einen Rassismus in sozialen Brennpunkten, der von muslimischen Sch?ler ausgeht.  

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/...le=true#pageIndex_2


Schon l?ngst ?berf?llig ist dieser Artikel in einem gro?en Mainstream-Blatt, dessen Thema sonst nur in den alternativen Medien aufgegriffen wurde.

Endlich r?ttelt man kr?ftig an dem Traumschlo? des friedlichen Nebeneinanders zweier v?llig gegens?tzlicher Lebensanschauungen.

Dieses Traumschlo?, welches in Wirklichkeit nur aus billiger Pappe zusammengeschustert und ?u?erst m?hsam durch allerlei Tricks aufrecht erhalten wurde, droht zunehmend mit Get?se zusammenzust?rzen.

Vor allem, wenn eine Seite so gar nicht zu irgendwelchen Kompromissen bereit ist.

Der ungebremste, nein, der sich sogar zunehmend steigernde Zuzug eben dieser Menschen, wird die Situation noch weiter zuspitzen.

Leider kommt dieser Artikel 10 Jahre zu sp?t.

Ich will mir gar nicht vorstellen, wie es dann in 10 Jahren in unserem, unserem?, Land dann wohl aussehen mag.

 

6885 Postings, 1419 Tage charly503immer wieder die Kommentare drunter

 
  
    #147271
1
22.10.14 10:05

964 Postings, 1092 Tage Gold_fass_anNoch was aus den MSM

 
  
    #147272
8
22.10.14 10:09
Hamstern f?r den Katastrophenfall

Eine Bombenexplosion, ein Chemieunfall, ein Ausbruch von Ebola: Opfer einer Katastrophe zu werden, ist f?r die meisten M?nchner unvorstellbar. Dennoch besch?ftigen sich Experten der Feuerwehr mit diesen Szenarien und entwerfen Notfallpl?ne - denn Vorbereitung ist alles.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...den-katastrophenfall-1.2180761


Vor einem Systemcrash wird allerdings nicht gewarnt, das w?re ja auch v?llig absurd, oder etwa nicht?  ;-)  

6885 Postings, 1419 Tage charly503lieber Ilmen

 
  
    #147273
5
22.10.14 10:16
gut, das Du hier so viele User auf viele Dinge aufmerksam machst, was sehr wichtig ist.

Wenn ich aber eine Betrachtung zum Beispiel, Chinas Wachstum anschaue, frage ich mich sehr ernsthaft unbedingt, d?rfen wir uns ?berhaupt eine Betrachtung dazu erlauben? Haben wir geringste Ahnung, was da dr?ben los ist? Vor allem, welche Zahlen zu Grunde liegen, bei einem Volk von ?ber 1,3 Milliarden Menschen. Wieviel sind wir nochmal in Deutschland? Dass geht mir dabei immer durch den Kopf. Wir sollten es nicht tun, auf andere mit dem Finger zu zeigen.

Zum Geschichte Beitrag des Falkenhorst sei mir noch einen Bemerkung erlaubt, es gibt doch immer sofort Gegenstimmen, wenn etwas gegen die Amis gesagt wird, sofort kommt, aber gucke Putin!
Und da w?nsche ich mir doch vom User Schwarzw?lder, eine ?hnliche Aufstellung ala Falkenhorst von und ?ber Russland, aber nicht mit dem Schrott in den Meeren anfangen, gilt nicht.

Also, ran an die Tasten Herr Schwarzw?lder, jetzt sind Sie dran.  

6885 Postings, 1419 Tage charly503na ja Gold_fass_an

 
  
    #147274
2
22.10.14 10:23
der Lebensmittelvorenthalt in Richtung Russland wird nicht ungestraft an Lagerm?glichkeiten einzelner Vesorger, vor?bergehen und mit SSV bei ?pfeln und anderen Lebensmitteln wird man unweigerlich zu Massnahmen greifen m?ssen, welche unorthodox sind. Fr?her hat man Butterberge, Kohlenhaufen und andres in Berlin aufget?rmt. Sogar Getreide verbrannt. Wir wissen echt wenig ?ber die Warenbewegungen welche nun nach Russland durch Sanktionen gestoppt wurden.Dort sind immense Verbraucher, also wohin damit! Guckt die Autobahnen Nord nach S?d in Deutschland Fisch hin, Gem?se zur?ck, t?glich Tonnenweise. Den Verkehr nach Ost und West, kenne ich nicht! Guckt im Hafen von Hamburg den Containerverkehr, unheimlich interessant, aber auch unvorstellbar riesig.  

1798 Postings, 677 Tage Motzer@Charly503

 
  
    #147275
4
22.10.14 10:26
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...ssen-aus-dem-euro/

Auszug daraus:

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Sie benennen das Problem, dass die EZB als Zentralbank ohne Staat im Grunde zwangsl?ufig zwischen widerspr?chlichen Ereignissen zerrissen werden muss. Wie m?sste ein europ?ischer Einheitsstaat aussehen, indem die EZB funktioniert?

Thomas Mayer: Er m?sste aussehen wie die USA. Dieses Land hat aber ein Jahrhundert, einen B?rgerkrieg und eine wirtschaftliche Depression gebraucht, um eine Staatsw?hrung mit starkem Zentralstaat zu schaffen.


--------------
Ist es vielleicht das, was die Politiker wollen: einen Krieg (Ukraine, Russland) und eine zerst?rte Wirtschaft, damit sie den Euro retten k?nnen? Zus?tzlich geopfert werden muss die Demokratie und die Rechtstaatlichkeit.

Operation gegl?ckt, Patient tot.
 

61 Postings, 1627 Tage pinktree1@ Goldfasan

 
  
    #147276
3
22.10.14 10:27
Schon l?ngst ?berf?llig ist dieser Artikel in einem gro?en Mainstream-Blatt

Der Artikel ist von 2010!  

6885 Postings, 1419 Tage charly503dass hier macht erst richtig Angst, wenn man wei?

 
  
    #147277
4
22.10.14 10:31
wie Geld funktioniert, alle Computer aber zerst?rt sind, welche das notiert haben!!

Man k?nnte ja meinen Gold, na dann reinbeissen!

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/...116F965E366CA865075070037  

2809 Postings, 5719 Tage elgrecoDer Herr Dr. auf seine charmante Art

 
  
    #147278
3
22.10.14 10:38

2809 Postings, 5719 Tage elgrecoZu Charly - EMP

 
  
    #147279
2
22.10.14 10:49
EMP waere also ein elektromagnetischer Impuls...

Da scheinen mir einige logische Bedenken bezueglich der Wahrheit des Sachverhaltes und ich wuerde das in die Maerchenwelt verbannen.

1. Warum sollte dieser Impuls nur bei einer AExplosion in grosser Hoehe entstehen?

Wir haben doch genuegend Faelle von Abwuerfen und jedes Flugzeug ist wieder heil zur Mama gekommen --- deshalb sagt man, der Impuls entstuende nur bei einer Explosion in grosser Hoehe.

2. Wie und warum sollte der entstehen? Lesch fragen! Der erklaert auch eine der Entstehungen von Magnetfeldern durch Kopmpression von Materie.

3. Das entscheidende ist aber: Warum wurde das noch nicht gemacht? Wo es doch so gut fuer den Rest des zu erobernden Territoriums ist, es kann eben nur keiner mehr mit einem anderen auf el. Weise kommunizieren. Das wuerde ausreichen, um jede Gesellschaft fuer genuegend lange Zeit in ein Chaos zu stuerzen --- und vor allem es waere keine Gegenreaktion moeglich, da alle Systeme ausgefallen sind.    

6885 Postings, 1419 Tage charly503zu meinem Beitrag # 273

 
  
    #147280
2
22.10.14 10:54
wollte ich Ihnen User Schwarzw?lder, diesen Artikel vielleicht als Lesezeichen noch hinterlassen, weil, all' ihre Lieblingssender werden auch genannt auch der Focus immer in den Augen der msm!

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/10/...-live-in-russian.html  

3196 Postings, 1379 Tage farfarawayLanges Schweigen und Ignorieren

 
  
    #147281
3
22.10.14 10:54
der MSM. Jetzt erst, nachdem die Beweise so eindeutig sind, wird zugegeben, dass es vorwiegend ukrainische Streubomben waren, die im Osten eingesetzt wurden. Und die Scharfsch?tzen in Maidan? Auch da waren die Beweise schon lange erdr?ckend. Etwas sp?t, wie mir scheint, werden die Nachrichten nun auch in den Deutschen "Leit-Medien" eingebracht.  

6885 Postings, 1419 Tage charly503zugeben mu? ich, lieber elgreco,

 
  
    #147282
1
22.10.14 11:01
unter dieser Betrachtung habe ich mir die Geschichte noch nicht durch den Kopf gehen lassen. Du hast unbedingt Recht! Ich habe vor Jahren diese EMP Geschichte relativ fassungslos aufgenommen, auch in anderen Foren diskutieren wollen, mu? jetzt feststellen, k?nnte eventuell tats?chlich nicht stimmen.
Derzeit faselt man aber auch um gro?e Sonnenst?rme, welche die ERde bereits bedroht haben und im Prinzip immer bedrohlich ?ber uns h?ngen. Einen Zusammenhang dazu herzustellen entzieht sich aber echt meines Wissens. Dazu reicht mein IQ nicht aus.
?brigens Herr Lesch ist nicht unbedingt mein Favorit. Er meint auch die waren oben. LOL  

6378 Postings, 607 Tage NikeJoeEBOLA war wieder eine dieser

 
  
    #147283
1
22.10.14 11:08
ganz bewusst politisch gestreuten Angst-Erhaltungs-Meldungen!

Angst und Schrecken muss verbreitet werden, auch wenn sie noch so irrational ist. Politiker k?nnen sich dann als Retter aufspielen und viel aus dem Nichts gedrucktes Geld locker machen. Das erh?lt ihre grenzenlose Macht.

In Europa hat es glaube ich nur ganz wenige Tote gegeben, und die sind von au?en nach Europa eingereist, hatten sich also in Afrika angesteckt.
Einen Impfstoff und ein Medikament wird es in K?rze geben...

 

2310 Postings, 2017 Tage AkhenateDas Multikultiproblem gab es schon vor 30 - 40

 
  
    #147284
1
22.10.14 11:12
Jahren an den Schulen aber erst vor ein paar Jahren anl??lich der Wahlen hat Mutti offiziell erkl?rt, da? Multikulti nicht funktioniert hat in unserem Land.

Schon vor 25 Jahren wurde mein Sohn als kleiner Junge in der Grundschule von einem kleinen T?rken mit dem Messer bedroht. Wurde dieser dann von der Schule entfernt? Mitnichten, ich tat meinen Sohn auf eine andere Schule, wo der Anteil der T?rken weit geringer war. Aus falsch verstandener politischen Korrektheit wurde damals schon vers?umt hart durch zugreifen. Heute ist es zu sp?t, leiden die deutschen Kinder bereits an Stockholm Syndrom. Ahmen das T?rkendeutsch, "Ich geh Bus" nach, weil das "Macho" ist.

Ich pers?nlich habe jedoch, das mu? ich dazu sagen, abgesehen von dieser einen Erfahrung (die mir allerdings gereicht hat) keinerlei negativen Erfahrungen in meinem Verkehr mit T?rken oder anderen Ausl?ndern aus der nichteurop?ischen Sph?re gemacht, denen man im t?glichen Leben so begegnet: Kellner, Kioskbetreiber, Gem?seh?ndler, Pizzafahrer, Angestellte in staatlichen Institutionen und bin daher eher geneigt die Dinge optimistisch zu sehen. Wenn die Leute bereit sind unsere Leitkultur anzunehmen, hier aufgewachsen sind und ein gutes Deutsch reden, sehe ich sie als eine Bereicherung f?r unser aussterbendes Land.

Hinzu kommt auch noch der gute Eindruck den die T?rken auf mich auf meinen mehreren Istanbulreisen machten. Leider sind das aber nicht die T?rken, die zu uns kommen. Wenn es jedoch gelingt die junge bei uns aufwachsende Generation dem Einflu? ihrer oft primitiven Eltern aus Hinteranatolien zu entziehen, dann kann man daraus gewi? produktive Mitglieder unserer Kultur und Gesellschaft machen. Das jedenfalls ist meine Hoffnung. Dazu m??te man jedoch gewillt sein, die Ha?prediger und erznationalen Faschisten, eine kleine Minderheit unter ihnen, nach Hause zu schicken. Ihnen ein Ticket und eine Summe Geldes, 30.000 Euro sollten gen?gen, geben, sie bestechen wieder zur?ckzugehen und durch biometrische Werte sicherstellen, da? sie nicht wieder einreisen k?nnen. Eine echte Aufgabe f?r unsere Gr?Kaz und eine Garantie nicht noch mehr Stimmen an die AfD zu verlieren.



-----------
Komm lieber Dow und mache die Aktien wi..ie..der grün ;-)

4215 Postings, 324 Tage Galearisned blo? als Retter sondern evtl. als Zwangsimpfer

 
  
    #147285
22.10.14 11:12
----Verschw?rungstheorie aus---
vor allem der von Tabletten zerfressene Gollum k?nnte sich als solcher hervortun...
Wie wurde Gollum im Buch "Verm?chtnis " bezeichnet ?
Als " Charakter von h?chster Dreckigkeit " ? Kann das sein sein ? Oder so ?hnlich ?  

61 Postings, 1627 Tage pinktree1@charly503 EMP

 
  
    #147286
22.10.14 11:14
"Derzeit faselt man aber auch um gro?e Sonnenst?rme, welche die ERde bereits bedroht haben und im Prinzip immer bedrohlich ?ber uns h?ngen."

Davon faselt man nicht, das war 1859? schon weltweit der Fall und 198? in Kanada.  

3196 Postings, 1379 Tage farfarawayTacheles geredet

 
  
    #147287
2
22.10.14 11:18
Das hat mich schon ?berrascht, dass gestern in Arte knallharte Beweise vorgef?hrt wurden, wie die VSA global an erster Stelle der Geldw?scherei fungiert. An zweiter Stelle kommt dann England und erst danach die viel zitierten Inseln (Virgin, Cayman etc). Es ist auch sehr interessant, dass man kaum was dagegen unternimmt, obwohl zum Beispiel Cita bereits Verbindungen mit der Hisbollah eingegangen ist und damit der Terrorismus mit ins Spiel kommt. HCBS k?nne man nicht hochgehen lassen, so die g?ngigen Zitate der Politiker und Lobbyisten...Der Bericht geht also tiefer in die Hintergr?nde der Aktivit?ten der Drogenh?ndler, wie man anfangs vermutet hat:

Die Brutalit?t der mexikanischen Drogenkartelle kennt keine Grenzen: Erpressung, Entf?hrungen, Ermordungen geh?ren zum Alltag der Bev?lkerung. Hinzu kommen Erd?lraub und Geldw?sche im gro?en Stil. Partner der Kartelle sind korrupte Beamte, Manager gro?er Konzerne und internationale Gro?banken. Der volkswirtschaftliche Schaden ist immens, die amerikanischen und mexikanischen Beh?rden scheinen machtlos. Der investigative Dokumentarfilm verfolgt die Spur der weltweit agierenden Kartelle und enth?llt ein Business-System, das es den Verbrechersyndikaten erm?glicht, nahezu ungehindert - und straffrei - zu agieren.

http://programm.ard.de/?sendung=2872412982270390&first=1


Was dabei am meisten st?rt, ist dass die VSA sich Steuergelder von der Schweiz und anderen L?nder durch Drohung einzieht, im eigenen Land hingegen herrscht die Steueranarchie f?r die Superreichen und Kriminellen.  

2056 Postings, 627 Tage SternzeichenWas alles billiger wurde.

 
  
    #147288
1
22.10.14 11:31
Die Wachstumsfetischisten berauschen sich an ihren Statistiken und geraten in helle Aufregung , sobald die " Wachstumskurve " nicht st?ndig nach oben zeigt.

Sternzeichen


Am gestrigen Dienstag gab es einmal mehr von den Statistikern im Bundesamt zu Wiesbaden harte Fakten, die den Verantwortlichen in der Draghi-EZB alles andere als gefallen werden. Gestern gab es Auftrieb f?r all jene, die eher dem Deflationslager zuzuordnen sind.

Erdgas (Inlandsf?rderung) war 21,4 Prozent billiger als im September des vergangenen
Jahres. Der Preis f?r Fl?ssiggas fiel um 10,5 Prozent. Leichtes Heiz?l wurde um 8,8 Prozent billiger. Der Preis f?r Diesel sank im Jahresvergleich um 6,2 Prozent. Elektrischer Strom wurde zwar insgesamt um 3,5 Prozent preiswerter. Leider aber nicht f?r private Haushalte, die 0,9 Prozent mehr zahlen mussten. Bitter, aber wahr.

Besonders stark sanken im Vergleich zum September 2013 die Preise f?r Butter mit einem Minus von 24,2 %, allein gegen?ber August 2014 war Butter um 10,5 % billiger. Zucker wurde seit September 2013 um 13,5 % billiger. Dagegen waren K?se und Quark 4,4 % teurer als im Vorjahresmonat, die Preise f?r verarbeitete Kartoffeln stiegen um 4,7 %. Kaffee kostete 7,1 % mehr als im Vorjahresmonat. Teurer war er laut Destatis letztmalig im Juli 1986.

http://www.investor-verlag.de/...zeugerpreise-ruecklaeufig/107207961/  

4306 Postings, 536 Tage derFrankeAkhenate zu #284 stimme ich dir

 
  
    #147289
22.10.14 11:31
soweit zu!
Nur warum willst den Islamisten 30k Euros mitgeben wenn sie ausgewisen werden?
Willst Radikale belohnen damit die hier eine Art Servusgeld erhalten?

Das ist mit Sicherheit der falsche Weg!

Fl?chtlinge aufnehmen w?hrend im Heimatland Kriieg herrscht - JA,
aber Fl?chtlinge die auf Kosten unseres Sozialstaates leben wollen - NEIN!

Bekommen wir von unserem Staat Geld geschenkt, da ist leider das Gegenteil der Fall,
wir zahlen heute noch den Solidarit?tszuschlag der mal zeitlich begrenzt sein sollte!
Ja wir zahlen sebst die Sektsteuer eingef?hrt anno 1902 zur Finanzierung der kaiserlichen
Flotte noch! Der Fiskus nimmt nur...von uns den dummen Deutschen!  

4215 Postings, 324 Tage Galeariswas juckt mich Mexiko ?

 
  
    #147290
22.10.14 11:32

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5890 | 5891 | 5892 | 5892  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben