Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 416 3163
Börse 117 1431
Talk 239 1211
Hot-Stocks 60 521
DAX 14 255

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 8926
neuester Beitrag: 28.06.17 17:31
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 223134
neuester Beitrag: 28.06.17 17:31 von: farfaraway Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 11552
bewertet mit 335 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8924 | 8925 | 8926 | 8926  Weiter  

5866 Postings, 3514 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
335
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8924 | 8925 | 8926 | 8926  Weiter  
223108 Postings ausgeblendet.

4282 Postings, 2997 Tage AkhenateTimmy, ich bin durchaus kein Befürworter

 
  
    #223110
2
28.06.17 10:42
von zuviel Einwanderung aus nichteuropäischen Ländern und habe sogar große Angst vor  Überfremdung, weil ich mein Deutschland so liebe wie es ist oder noch bis vor vielleicht 30 Jahren war.

Ich wünsche mir eine durch Steuervorteile begünstigte hohe Geburtenrate von 2,2 bei den Deutschen und familienfördernde Initiativen und daher lehne ich die gesetzliche Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren vehement ab.
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

1792 Postings, 1927 Tage farrier#223106

 
  
    #223111
9
28.06.17 10:47
Akhenate, ganz ehrlich ?
So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht gehört. ))))
So, die Deutschen bekommen also aus Egoismus ("oder anderen Erwägungen", ja welchen denn ?) keine Kinder ?
Die deutsche Politik arbeitet seit Jahren gegen die eigene Bevölkerung.
Selbst wenn wir die Agenda 2010 außen vorlassen, mit den Folgen mehr Niedriglohn, mehr Zeitarbeit usw., bleiben viel zu hohe Energiekosten, zu hohe Mieten, zu wenig sozialer Wohnungsbau, zu wenig Kitas, zu viel Regulierung und Auflagen beim Häuslebau, ungleiche Verteilung der Krankenkassenbeiträge,  usw. usw.
Diese Liste lässt sich ENDLOS fortsetzen.
Gleichzeitig wird ein (vermeintlich) hoher Lebensstandard als erstrebenswert, und zu erreichendes Lebensziel propagiert, und in der Werbung verkauft.
Wie soll das unter einen Hut gebracht werden ?
Solange unsere Regierung es nicht schafft, dafür zu sorgen, dass die Nebenkosten keiner 2. Miete entsprechen, solange der Strompreis aufgrund übereilter Energiewende viel zu hoch ist, solange von EINEM Gehalt, egal, ob vom Mann oder der Frau erwirtschaftet, keine Familie ernährt werden kann, solange man als Ernährer jederzeit damit rechnen muss, aufgrund der "Geschäftslage" entlassen zu werden, solange solltest Du Dir solche Polemik sparen.
Die deutsche Politik hat seit VIELEN Jahren in Bezug auf das Wohlergehen, nicht zwangsläufig gleichzusetzen mit Wohlstand, völlig versagt.
So eine Aussage kann nur von Jemandem kommen, der seine Kinder groß bekommen hat, in einer Zeit, in der die Zukunftsaussichten viel positiver waren, als sie es heute sind.
Ein wenig mehr Differenzierung täte gut.
Und ein wenig Selbstkritik evtl. auch ?
 

1792 Postings, 1927 Tage farrier#223110

 
  
    #223112
1
28.06.17 10:51
DAs Eine hat nur mit dem anderen Nichts zu tun ! Oder denkst Du, gleichgeschlechtliche Paare machen plötzlich Kinder, nur weil sie nicht heiraten dürfen ? ))

Die Ehe ist nicht "nur" eine kirchliche, traditionelle Geschichte, sondern hat auch jede Menge juristische Konsequenzen.
Erbrecht, Besuchsrecht, Informationsrecht bei Krankenhausaufenthalten,  Unterhaltszahlungen etc.
Bitte kurz Nachdenken...  

11841 Postings, 1719 Tage silverfreakyVor allem nervt mich das die Gleichgepolten

 
  
    #223113
6
28.06.17 11:13
inzwischen sich zu wichtig nehmen.Man meint gerade sie sind lebensnotwendig.Umgekehrt wird ein Schuh draus.  

944 Postings, 1035 Tage Dionysuszum Thema KInder

 
  
    #223114
8
28.06.17 11:19
Es ist nicht nur die Politik oder der Egoismus, es ist auch der Zeitgeist. Der ökonomische Rationalismus geht einher mit Nihilismus und führt zum menschenverachtendem Denken und Handeln.

"Kinder sind keine gute Geldanlage. Aller familienpolitischen Leistungen zum Trotz bleibt unter dem Strich eine tiefrote Rendite ? rein finanziell betrachtet zumindest."

Man kann es dann fortsetzen - Kinder sind nicht nur nutzlose Ressourcenverbraucher, Kinder sind eine höchst riskante Form der Investition, Kinder senken die Flexibilität und Mobilität, schränken den Zugang zum Wohnungsmarkt ein, hinterlassen irreparable Schäden an der Mutter -> massive Senkung des Sexualkapitals, schränken die Möglichkeiten zur Steigerung des Humankapitals der Eltern ein, etc...
Ebnen aber auch Zugang zu bisher verwehrtem sozialen Kapital...

Ich hoffe, dass ihr versteht worauf ich hinaus will - es sind nicht die Argumente, es ist die Art des Denkens, Kinder als Investitionsgüter zu betrachten, die ich für gefährlich halte.
Familien-Finanzen: Kinder kosten ein Vermögen - Vermögensfragen - FAZ
230.000 Euro sollten Eltern je Kind rechnen. Der eigene Ausfall von Einkommen kommt noch hinzu. Vorsorge ist sinnvoll, doch auf die Mär...
 

1792 Postings, 1927 Tage farrierFreaky, Du beziehst Dich auf die einzelnen

 
  
    #223115
3
28.06.17 11:20
beteiligten Menschen.
Es gibt aber sehr viele juristische Probleme dabei zu klären.
Die Einzelheiten könne ja diskutiert werden. Z.B.: Ob diese Paare das Recht haben sollten, kirchlich zu heiraten oder nicht ?
Aber Unterhaltsansprüche, Erbrechte, und die damit zusammenhängenden Steuersätze, und vor Allem: das Informationsrecht im Krankheitsfall.
Das sollte unabhängig von den subjektiven, persönlichen Ansichten zur kirchlich verstandenen Ehe geregelt werden.  

4282 Postings, 2997 Tage Akhenatefarrier, mag sein, ist sogar wahrscheinlich,

 
  
    #223116
4
28.06.17 11:27
daß die Bedingungen in den 70ern besser waren, eine Familie zu haben und Kinder großzuziehen in  BRD. Weiß ich nicht da damals in UK und Japan beheimatet. Aber so wird es wohl gewesen sein.

Wie kommt es aber dann, daß viel ärmere Gesellschaften mit dem Kinder bekommen und großziehen weniger Probleme haben? Die Werte scheinen sich verschoben zu haben von Familienwerten in Richtung Bequemlichkeit und Egoismus. Warum verstehen junge Menschen nicht, daß Kinder zu haben sich lohnt. Man wird durch die Kleinen und seiner Liebe zu ihnen und ihrer Liebe zu einem vielfacher belohnt als die Vorteile von Ungebundenheit durch Familie einem gewähren.

Natürlich ist das was unsere Politik besonders nach 1990 in diesem Land "geschaffen" hat einer Familiengründung eher nicht förderlich, deshalb müssen diese Parteien und Politiker abgewählt werden, gäbe es da nur eine Alternative. Die AfD ist es nicht.

Wundert und beschwert Euch also nicht, Ihr Jungen, wenn ihr im Alter von Robotern oder Senegalesen gepflegt werdet denn wie sang doch Brecht?

"Ja, wie man sich bettet so liegt man ...
es deckt einen da Keiner zu
und wenn einer tritt, dann bin ich es
und wird einer getreten, dann bist Du's"
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

11841 Postings, 1719 Tage silverfreakyIch sage heiraten nein.

 
  
    #223117
1
28.06.17 11:29
Alles andere ist dito zu sehen.Wobei ich Unterhaltsansprüche schon bei der Ehe ohne Kinder kritisch sehe.

Auf was will man sich da beziehen mit dem Anspruch?Unterm Strich Gleichbehandlung mit Normalos,inklusive den dort schon vorhandenen Fehler.Am Besten man schaft alle diese sinnlosen matteriellen Zweckehen ab.Sie bringen eh nichts.  

5333 Postings, 2359 Tage farfarawayDanke Farrier für die sehr

 
  
    #223118
2
28.06.17 11:37
gute Analyse. Da zeigt sich mal wieder wie Akhenate eindimensional denkt und analysiert, eben in etwa so wie die Politiker der Groko mit ihren eindimensionalen vergifteten Lanzen polemisch auftreten, im Gegensatz zur Kanzlerin, die gleich mit einer Mixtur aus allem, Streubombengleich, ihre Macht zementiert. Die Menschen fallen Myriaden weise darauf rein, unglaublich.

Bei Akhenate vermute ich, dass er einfach nicht fähig ist komplexer zu denken, deswegen versucht er mit seinen "humorvollen Einlagen" ein Surrogat zu erzeugen, um seine Unfähigkeit zu Kaschieren. Zum Glück aber gibt es in diesem Forum, wie auch in anderen Menschen, die das erkennen; deswegen ein Danke an farrier, timmy, toni und die vielen anderen, die es dem Leser ermöglichen, ein einigermaßen realistisches Abbild der Realität zu bekommen.  

1792 Postings, 1927 Tage farrierAkhenate, das Problem sehe ich woanders...

 
  
    #223119
2
28.06.17 11:38
Meine Eltern, und ich denke anderen wird es ähnlich gehen, haben mir beigebracht VERANTWORTUNG zu übernehmen.
Wer sich dieser Verantwortung stellen will, macht sich vorher Gedanken, darüber, ob er die Erwartungen erfüllen kann.
Die ärmeren Gesellschaften, wie Du es nennst, müssen unter Umständen in Kauf nehmen, dass %uale Teile ihres Nachwuchses verhungern, keine Schulausbildung bekommen, Kindersoldaten werden, oder, oder, oder, ...
Außerdem sitzen in diesen Gesellschaften die Armen (auch Kinder und Hungernde) an der Straße, und Passanten sehen weg.
Bei uns wird das Jugendamt aktiviert, und die verwaltungstechnische Mühle beginnt zu mahlen.
Das ist NICHT vergleichbar.
In unserer Gesellschaft wird Verantwortungsbewusstsein erwartet, ja vorausgesetzt.
Scheitert man, ist man sozial geächtet, finanziell meist ruiniert.
In den von Dir beschriebenen Gesellschaften, versucht man es nochmal...

 

909 Postings, 264 Tage agronauterix#223115

 
  
    #223120
3
28.06.17 11:44
Zitat: "Die Einzelheiten könne ja diskutiert werden. Z.B.: Ob diese Paare das Recht haben sollten, kirchlich zu heiraten oder nicht ?"

Kirche und Staat gehören getrennt! Die Entscheidung, ob denn homosexuelle Paare zukünftig kirchlich getraut werden können, obliegt somit einzig und allein der evangelischen und katholischen Kirche. Noch leben wir nicht im Kalifat...!
Und mal zur Ehe als (ehemalige) "moralische Instanz": In 2015 kamen auf 100 Eheschließungen 41 Ehescheidungen. Alles klar...?
Und inwieweit vertritt denn die Kirche in Deutschland überhaupt noch "die Deutschen"? Von etwa 80 Mio. Einwohnern waren in 2015 gerade mal rund 24 Millionen Mitglied in der römisch-katholischen Kirche, ca. 22 Millionen Personen gehörten der evangelischen Kirche an....

Gewöhnt euch doch mal an diese "neue Zeit", das nehmt ihr ja auch für die unter Trump, May etc. angebrochenen "neuen Zeiten" in Anspruch.....
Oder geht's vielleicht doch nur um Homophobie...?
 

1792 Postings, 1927 Tage farrierfari, ich denke die Sichtweise akhenates ist der

 
  
    #223121
2
28.06.17 11:46
Lebenssituation in der er sich befindet geschuldet. Und ich will vorweg nehmen, SIE SEI IHM GEGÖNNT.
Aber er hat seine Kinder groß, er ist vermutl. wohlsituiert, die Kinder haben eine gute Ausbildung etc.
Es wird ihm schwerfallen, sich vorzustellen, wie es heute zugeht.
Junge Familien müssen sich nicht nur Gedanken um ihre eigene Situation machen, sondern auch damit rechnen, evtl. zusätzliches Geld für Pflege und Betreuung der Eltern aufzubringen.
Das im o. a. Beitrag geschilderten Umfeld. Das ist sehr schwierig, und mit viel Druck und Stress
verbunden.
Aber genug davon, lieber Trumpel und Co. zerpflücken, die bieten mehr Bezug zum Goldpreis ;-)  

103 Postings, 512 Tage Free Willy 3autsch, Silverhair :-) #223094

 
  
    #223122
1
28.06.17 12:06
du weisst doch ganz genau, ich bin längst aufgewacht und wähle BP!

Ist doch interessant, dass Merkel Nordstream bevorzugt. Damit ist Russlands Syrienstrategie aufgegangen, die Russen sind dort um ihr europäisches Gasmonopol zu festigen, weisst du doch! Kein Gas aus Katar, kein US Frackinggas, Mutti will Nordstream ohne Ukraine. Gibs zu, findest du doch selber spitze :-)). Und wähl gefälligst Merkel, hihi.

Schön, dass dein Skoda noch fährt. Ich hab auch noch einen 93er W124/420 E in der Garage, ein Erbstück. Mit dem fahre ich selber zum Tüv, geringfügige Mängel, Scheibenwischer leicht ausgefranst, kann mal vorkommen;-). Für Geschäftstermine trotzdem unpassend wie ein Loch in der Hose, comprende? Vielleicht später mal mit H Kennzeichen und neuem Lack.  

11201 Postings, 1304 Tage Galearis...mindflasher wieder hier ?

 
  
    #223123
28.06.17 12:09
is nix mehr los dort ?  

11201 Postings, 1304 Tage Galearis....

 
  
    #223124
28.06.17 12:10
wer welche Krax`n fährt, is doch unwichtig.  

1197 Postings, 200 Tage H123spost 114

 
  
    #223125
4
28.06.17 12:13
trifft es schon, so tickt die heutige gesellschaft, und das sind viele.
erzählt mir ja nicht, das ein schwaches einkommen der hauptgrund  niedriger geburtenraten sind.

der wahn nach ansehen?,ein guter job, und das denken einer falschen freiheit treibt die menschen heute, kinder und werte kommen erst viel später, wenn überhaubt.
folgen?, ja, aber nur negative. das sieht man ja täglich mehr, all diese unfähigen, unselbständigen jugendlichen, die nie etwas von zucht und rute gespürt haben, verhätschelt ins endlose.

meiner meinung sind heutzutags ca.80% der frauen bis 50 sowieso nicht mehr ganz dicht, die hegen wünsche ans leben, die für die meisten nicht erfüllbar ist. ausserdem haben zu viele von denen den realitäts-sinn verloren. deshalb wählen sie ja auch links, sind für zuwanderer, für homo ehen,"abstrackt", jedoch begreifen die den zusammenhang, und all die schweren folgen nicht, frauen halt.  

5333 Postings, 2359 Tage farfarawayKrach vorprogrammiert

 
  
    #223126
4
28.06.17 12:18
Bereits am Freitag will der Bundestag über die Ehe für alle abstimmen. In der CDU ist von einem "Koalitionsbruch aus Kalkül" die Rede. Nach dem Kursschwenk der Kanzlerin will die SPD Fakten schaffen. Hat sich Angela Merkel verkalkuliert? Drei Monate vor der Bundestagstagswahl versucht die SPD, die Union im Konflikt um die Ehe für Homosexuelle in die Enge zu treiben.

https://www.gmx.net/magazine/politik/...tscheidung-bundestag-32400218

Vielleicht zerfleischen sich nun die beiden Grokisten. Mein Traum: CDU unter 30%, SPD unter 20%, FDP maximal 6%. Linke ähnlich wie die SPD, AfD um die 15%, Grüne unter 5% Juchee.

Noch besser wäre allerdings ähnliches wie in Frankreich und Österreich: 50% neue Gesichter, in Österreich sind es 25%, so was brächte eventuell mehr Elan in den verschlafenen BT. Was jetzt läuft ist eine Farce.  

11201 Postings, 1304 Tage Galearis...

 
  
    #223127
3
28.06.17 12:26
afd wird wahrscheinlich wieder klein gehalten...leider...vermute möglichen kommenden W.betrug, Stimmzettl könnt`n von bunten Fachkräft`n ausgezählt werden, mit eventueller . Anweisung, mal zu schauen, wie viel ungültige Af. Stimmen dabei sind.
Auszählung ...das Volk wählt, Mielke zählt.
Alles meist nur noch Besch...die schrecken vermutlich vor nichts mehr zurück.
nur meine Meinung. Wenn sozialistische . "Merkron " Allianz kommt , ( unter dem Deckmantel d .franz Freundschaft ) gute Nacht D. Agitproplerin hätt vorerst gesiegt.  

2433 Postings, 2332 Tage SG70SH

 
  
    #223128
2
28.06.17 12:51
Deine Naivität ist wirklich grenzenlos, nun ja, bei Menschen die den Schwachsinn von rt.deutsch konsumieren, darf man wahrscheinlich nicht viel anderes erwarten...

Wenn es Trump so um die Sicherheit ginge, warum ist dann wohl Saudi Arabien nicht auf dieser Liste? 9/11 waren die Attentäter überwiegend aus Saudi Arabien. Könnte es wohl daran liegen, dass dort Öl ist und es Trump gar nicht um Sicherheit geht? Nur eine populistische Handlung, um seinen Wählern etwas vorzugaukeln?

Selbst wenn es um die Sicherheit geht und Trump einfach ein paar Staaten auf der Liste "vergessen" hat, wo ist dann nun dieses Arguemnt für den Einreisestopp? Trump wollte den Einreisestopp für 3 bis 4 Monate, um dieses Konzept zu entwickeln. Nun ist er aber schon 5 Monate im Amt, wo ist das denn nun? Wenn Trump die Wahrheit sagen würde, dann müsste er heute sagen: Jungs, Gerichte interessieren mich sowieso nicht mehr hier ist das Konzept!!!

Genau das ist doch das Problem: Wie will man viele Millionen Muslime in anderen Ländern irgendwie nach "gut" und "böse" einteilen? Auf welchen Informationen soll das denn beruhen? Wie soll man an diese Informationen kommen? Wie soll da eine Katalogisierung staatfinden, dass die 15 Millionen "gute" Moslems sind und die 5 Millionen "böse" Moslems? Und das noch mit Ländern, die mit den USA kein großes Interesse haben wichtige Informationen auszutauschen?

Du bist die Person, die in ihrer Naivität solchen Populisten auf den Leim geht, weil du scheinbar überhaupt nicht in der Lage mit gesundem menschenverstand Dinge zu hinterfragen, die dir von rtdeutsch und solchen Seiten vorgesetzt werden. Das ist nicht zu ändern, nur solltest du nicht von dir auf andere schließen....  

11841 Postings, 1719 Tage silverfreakySG70

 
  
    #223129
1
28.06.17 13:15
Nun ja das es nur noch um die Kohle geht ist ja richtig.Da ist Trump nicht anderst.
Da stimme ich dir zu SG.

Das gleiche ist's wenn wir den Griechen Waffen verkaufen oder den Saudis.Wenn's um Kohle geht sind sie alle gleich.Politische Farbe egal.

Dann kritisiere aber auch mal Merkel die den Russen Homophobie vorwirft und bei den Saudis katzbuckelt.Dort werden die Umgepolten gleich geköpft.  

909 Postings, 264 Tage agronauterixNun auch

 
  
    #223130
1
28.06.17 14:09
Anonymous mit im Boot beim Wettbieten auf das Ausmaß der aufziehenden Katastrophe:

"Die Bürger werden es als letztes erfahren: Anonymous will, dass wir uns auf den 3. Weltkrieg vorbereiten"
http://www.huffingtonpost.de/2017/06/27/...orbereiten_n_17303810.html

Am 5. Oktober soll uns ja "Nibiru", die Heimat der menschenähnlichen "Annunaki" erwischen und zerstören. Viel Zeit bleibt also nicht mehr.....also weg mit der Kohle, und wozu dann eigentlich noch Gold...?
 

944 Postings, 1035 Tage Dionysus@ #223125

 
  
    #223131
2
28.06.17 15:08
Stimmt ich im Groben zu - über Zahlen kann man sich streiten ;)
Die Realitätfremde ist teilweise schon enorm. Stimmen und handeln gegen nationale Interessen ist Alltag bei uns, schließlich wurde über lange Zeit eine antideutsche Einstellung als positiv anerzogen. Hinzu kommt, dass oft die subjektive Realität nicht mehr mit der nationalen / europäischen / globalen Realität übereinstimmt - Beispiel Charta der Vereinten Nationen - wurde 1998 mit dem Jugoslawien Krieg zur Makulatur, wird seit dem beliebig und immer dreister gebrochen. Dazu zähle ich auch die Wahrnehmung der wirtschaftlichen Realität - Armutsquote in Deutschland, vor allem Alters- und Kinderarmut. "Mir geht es doch gut - was heulen denn so viele rum?"
Oder das Schwinden ganz normaler zwischenmenschlicher Kommunikation - ich spreche hier vom ganz gewöhnlichem miteinander Reden, das technologisch Abgelöst wird. Meine ganze Generation läuft zombieartig durch die Weltgeschichte und degeneriert dermaßen, dass ein Großteil vom Tippen im Messenger, keine vollständigen und richtigen Sätze mehr bilden kann. Ich nenne es die Selbsteinweisung ins digitale Ghetto.
Zu Zucht, Rute & Gewalt - ist mMn absolut schlecht für individuellen Reife und Entwicklungsprozess. Selbstständigkeit konnte bisher noch keinem eingeprügelt werden, eher die totale Devotion. Es gibt aber Falle, da spreche ich aus eigener Erfahrung - da hilft kein Reden und Appel an die Vernunft mehr. Manche Jungs (mittlerweile auch Mädels) verstehen halt nur gewaltsame Grenzen.
-----------------------------
Noch zu Homoehe - ist Sache der Kirchen, sollen sie es Regeln. Wie stehen denn die deutschen Muslime dazu? Könnten ja mit gutem Beispiel voran gehen ;)
Ich bin auch gegen das Adoptionsrecht für Homopaare - das Leben der Kinder wird ein Höllenritt. Es sind vor allem die jungen Altersgruppen, die vermehr gewalttätiger und skrupeloser werden. Ja, es gibt auch eine enorme Spaltung unter den Jugendlichen - ein Teil wird immer rauer und ihr geistiger Gegenpol immer sensibler und weicher.  

10631 Postings, 2082 Tage julian goldEhe den Gleichgeschlechtlern ?

 
  
    #223132
1
28.06.17 15:11
Na ja, die Zeiten ändern sich. Die Rechtsansicht auch. Eine Rechtfertigung die Ehe zwischen Mann und Frau einzig allein weiter zu privilegieren sehe ich nicht. Wenn 2 Frauen/Männer sich gleichgeschlechtlich füreinander entscheiden wäre es ja geradezu Diskriminierung Sie/Ihn ? Der jeweilig anderen Person und somit beiden die Eherecht und Pflichten vorzuenthalten nur weil ...die Natur...den jeweiligen Lebenspartner unter diesen Bedingungen nicht "auf natürlichem Weg allein innerhalb dieser ! Beziehung " keine Kinder Zeugen können. Warum wenn nicht aus Gründen einer evtl. Familienplanung sollte eine Ehe privilegieren? Die Erziehung von Kindern ist Gleichgeschlechtlichen Paaren ja grundsätzlich möglich. Das Kinder bekommen natürlich auch ( mit Ausnahme der körperlichen Unmöglichkeit durch Krankheit oder Alter ).Also nicht weil sie nicht wollten sondern weil die Natur dies schlicht technisch in dieser Konstellation nicht hergibt. Und dies ohne emotionale Wertung weil die Gleichstellung, die Rechts und Wertung engen Verbundenheit zweirt Menschen,die klassische Ehe in keinster Weise benachteiligt und es eben genau eine Beziehung betrifft welche sich ja auf die gleichen Werte beruft welche eben den Unterschied macht zwischen Ehe und Ledig.

Kinder bekommen und ihnen Verantwortung und Liebe und Geborgenheit geben aber in der Erlangung anders, in vielen Varianten zb. durch Adoption oder künstliche Befruchtung etc ist als ebenso gleichwertig anzusehen als das Kind durch die Mutter selbst ( in der Beziehung, Ehe oder wilde Liebe etc ) auszutragen. Der Gesetzgeber kennt hier ja nun ebenfalls aus guten Gründen bei Kindern keinen Unterschied, egal also ob sie leiblich in die Familie kamen oder per Adoption.
Oder gleich gar nicht, wie auch andere Paare sich entweder Für oder Gegen Kinder entscheiden mit jeder Flexibilität danach diesbezüglich.
Das Privileg Ehe aber nur verschieden geschlechtlichen Menschen zuzugestehen und sie so in dieser Frage eigentlich einzig auf ihre Sexualität zu reduzieren wird der heutigen Zeit und den Menschen die es betrifft nicht mehr gerecht.  

1197 Postings, 200 Tage H123sj.gold, pfui!!

 
  
    #223133
1
28.06.17 16:05

5333 Postings, 2359 Tage farfarawayJa H123s

 
  
    #223134
28.06.17 17:31
da ist auch wieder einer, der weiß was der heutigen Zeit gerecht wird. Ob es 7.4 Milliarden Menschen anders sehen, interessiert doch nicht. Wir sind die Mitte der Welt, basta! Mannomann Julian, bitte mehr Respekt vor den anderen Menschen, oder zählt nur noch links - liberal, Antifa, alles andere ist rechtsextrem?

Schau mal in die Medien, von wem die kontrolliert werden, wie viel Journalisten gleichgepolt sind, weit mehr. als es den Gesamtschnitt in der Bevölkerung ausmacht. Die haben auch bedeutend mehr Zeit als Verheiratete mit Kinder, müssen sich nur um ihre eigene kleine Welt kümmern.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8924 | 8925 | 8926 | 8926  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben