Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 3 85
Talk 1 37
Börse 1 31
Hot-Stocks 1 17
DAX 1 12

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9207
neuester Beitrag: 21.10.17 02:15
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 230152
neuester Beitrag: 21.10.17 02:15 von: H123s Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 1954
bewertet mit 336 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9205 | 9206 | 9207 | 9207  Weiter  

5866 Postings, 3629 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
336
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9205 | 9206 | 9207 | 9207  Weiter  
230126 Postings ausgeblendet.

2824 Postings, 1284 Tage Robbi11Auf dem richtigen Weg

 
  
    #230128
5
20.10.17 12:15
Zur SuperDDDR.  Auf Bezeichnungen kommt es ja nicht an, sondern daß das Hirn verstopft wird.  

1005 Postings, 1150 Tage DionysusWollen wir wetten, wann Bitcoin crasht?

 
  
    #230129
1
20.10.17 12:22
ich sage bei 7.500$ :)  

14553 Postings, 4610 Tage harcoonsystemkonform?

 
  
    #230130
1
20.10.17 12:35
wer könnte denn ein Interesse daran haben, Infos über das Insektensterben und dessen Folgen zu unterdrücken, außer vielleicht geldgierigen Aktionären von Bayer u. Monsanto, oder ein paar Dumpfbacken, die keine Zusammenhänge begreifen können, weil es im Oberstübchen dazu nicht reicht?

"Erst wenn der letzte Baum gefällt..."  Das kennt doch ohnehin jeder, war aber nie so brennend aktuell wie heute. Warum wird sowas gemeldet?  

3285 Postings, 1548 Tage warumistDie neue totalitäre "Korrektheit "

 
  
    #230131
4
20.10.17 12:35
Rassismus ist, wenn man Leute mit konträren Ansichten Rassisten schimpft.

Marc Faber ist der bekannteste Schweizer Finanzanalyst. Mit Abstand. Nun steht er als alter, schäbiger, uneinsichtiger Rassist in der Landschaft. US-Medien und -Firmen ächten ihn.

Nun schlägt Faber zurück. ?It bothers me greatly that the media has become this biased against people with a different view?, schreibt Faber in einer E-Mail-Antwort.

https://insideparadeplatz.ch/2017/10/20/...rc-faber-schlaegt-zurueck/

 

14553 Postings, 4610 Tage harcoonEs kommt doch nicht darauf an, WER etwas sagt,

 
  
    #230132
1
20.10.17 12:39
sondern WAS gesagt wird. Offensichtlich sind einige Hirne von blindem Hass derart vernebelt, dass sie nicht mehr lesen können, sondern nur noch rot sehen.  

14553 Postings, 4610 Tage harcooneine ziemlich herausfordernde Definition von

 
  
    #230133
1
20.10.17 12:57
"Rassismus", find ich. (in #-131). Was willst du uns damit erklären? Dass Faber kein Rassist sei?

Dieses Zitat aus dem obigen Link sagt eigentlich alles:

"Dann holte Faber aus: ?And thank God white people populated America, and not the blacks. Otherwise, the US would look like Zimbabwe, which it might look like one day anyway, but at least America enjoyed 200 years in the economic and political sun under a white majority.?

Wobei er geflissentlich vergisst, dass America vorher schon "populated" war und dass nicht "the blacks" die Ureinwohner ausgerottet und unterdrückt haben.  

14553 Postings, 4610 Tage harcoonDas ist sie also, die Vorherrschaft des Westens

 
  
    #230134
1
20.10.17 13:02
"Vorgeschobene" Moral und Redlight-Besuche in Thailand?

"Heuchelei und vermeintliche moralische Überlegenheit würden die Vorherrschaft der USA und Westeuropas beenden, so zeigt sich Faber überzeugt.
Der Schweizer lebt sei Jahren in Thailand. Er geniesst das Leben, spricht über Redlight-Besuche und Bierkonsum wie andere über Return on Equity.
Die Moral sei der falsche Gradmesser im Geschäft. Sie sei nichts als vorgeschoben.
?Morals in the corporate world? ?When it comes to money, everybody is of the same religion? = Voltaire?, schreibt Faber dazu."
 

3285 Postings, 1548 Tage warumistLöschung

 
  
    #230135
20.10.17 13:04

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 20.10.17 13:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diskriminierung

 

 

4743 Postings, 3112 Tage AkhenateNatürlich ist Faber kein Rassist

 
  
    #230136
1
20.10.17 13:30
Er spricht offen seine Meinung aus und hat genug von politischer Korrektheit, die verlogen ist.

Natürlich waren und sind viele Amerikaner Rassisten aber die Mehrheit sicher nicht.
Natürlich haben die Weißen die Ureinwohner ausgerottet und dann die Schwarzen versklavt, die ihnen von Spaniern, Portugiesen, Engländern und anderen verkauft wurden und die sie selbst von Arabern und Schwarzen kauften. Hier hat sich niemand mit Ruhm bekleckert. Wir Deutschen hatten das "Glück" hier nicht involviert zu sein, weil noch nicht vereinigt. Später, nach 1871, holten wir uns auch useren "Platz and der Sonne" und was da in Namibia und anderen deutschen Kolonien ablief war keinen Deut besser.
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4743 Postings, 3112 Tage AkhenateWo viel Licht, da auch viel Schatten!

 
  
    #230137
1
20.10.17 13:41
Die Gründungsväter der USA hatten versucht in Ihrer Deklaration der Menscherechte das Unheil, das die Ureinwohner und Schwarzen aus Geldgier der Europäer befiel, einzudämmen. Ohne Erfolg, denn selbst nach dem die Schwarzen "befreit" wurden hat man sie gnadenlos ausgebeutet, fast hundert Jahre lang. Was aus Amerika geworden ist, kann man heute sehen unter Trump. Das blutige Erbe lastet auf ihrem Gewissen aber die Entwicklung Amerikas zur heutigen Wirtschaftsmacht geht auf das Konto von eben jenen Europäern und nicht Ureinwohnern oder Schwarzen. Die Überlebenden wurden allenfalls als billige Arbeitskräfte ausgebeutet.

Aber wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. Besonders wir Deutschen nicht mit unserem Jahrtausendverbrechen auf dem Gewissen.

Hätte Faber zur Begründung seiner Analyse dazu sagen sollen aber ging offenbar davon aus, daß es nicht gesagt werden muß.

Ist Faber ein Rassist? Nein!
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4743 Postings, 3112 Tage AkhenateFaber hat halt den Luxus Schweizer zu sein

 
  
    #230138
20.10.17 13:50
und muß nicht jedes Wort dreimal im Mund herumdrehen bevor er es äußert.
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

4743 Postings, 3112 Tage AkhenateWürden die Grünen sich nur auf grüne Themen

 
  
    #230139
20.10.17 14:03
konzentrieren und nicht bei Sachen mitmischen wollen, von denen sie keine Ahnung haben, dann hätten sie auch viel mehr Erfolg.
-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

1208 Postings, 379 Tage agronauterixIst ein Rechtsstaat

 
  
    #230140
1
20.10.17 14:13
ohne funktionierendes Rechtssystem noch ein Rechtsstaat...?

"Wir versuchen schon, den Anklagevorwurf möglichst runterzukochen, um beim Amtsgericht anklagen zu können.? Eine tat- und schuldangemessene Ahndung von Straftaten sei beim Landgericht nicht mehr zu erwarten."
http://www.tagesspiegel.de/berlin/...koennen-nicht-mehr/20482300.html

Wie zitierte ich doch gleich in #230126... "Social instability lies ahead"
 

5666 Postings, 2474 Tage farfarawayNix cum laude

 
  
    #230141
2
20.10.17 14:42
wieder mal nur cum cum und cum ex:

Gegen mehrere Beteiligte der Cum-Ex-Geschäfte laufen bereits Verfahren, es geht um Steuerbetrug. Trotzdem hat ein Fonds nun erneut auf Erstattung von Steuern geklagt.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-10/...onsfonds-finanzgericht-koeln

Die werden es wohl auch bekommen:

Ein US-Pensionsfonds, der in Cum-Ex-Geschäfte verwickelt war, klagt gegen das Bundeszentralamt für Steuern. Das berichtet DIE ZEIT in ihrer aktuellen Ausgabe. Der Fonds namens KK Law Firm Retirement Plan Trust besteht auf einer Auszahlung von 28 Millionen Euro. Die Klage kommt zu einer Zeit, in der mittlerweile mehrere Staatsanwaltschaften wegen der Cum-Ex-Geschäfte ermitteln und gegen einige der Beteiligten bereits Anklage erhoben wurde.

 

176 Postings, 1787 Tage PhysiobenDas wäre schön :-)

 
  
    #230142
1
20.10.17 15:25

11883 Postings, 1419 Tage GalearisLöschung

 
  
    #230143
20.10.17 16:13

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 20.10.17 16:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11883 Postings, 1419 Tage Galeariscum-exler das sind massenweise Leute

 
  
    #230144
20.10.17 16:19
verstrickt. Ich finde das ungerechtfertigte Bereicherung an Steuertöpfen, da schon mal Steuerrückerst, kassiert und dann nochmal und nochmal, aber das muss das Bu Verf Gericht oder ein anderes Gericht entscheiden, sich auf legal zu berufen, würde mir nicht reichen , da wissentlich Abkassiert und Fisk. womöglich stark geschädigt und die Steuerzahler, die nichts dafür können und bamboozelt wurden.
Nur meine Meinung, kein Rat und kein Rechtsrat, wie gesagt, es soll ein hohes Gericht entscheiden.  

1596 Postings, 1549 Tage barmbekerbrietLöschung

 
  
    #230145
2
20.10.17 17:16

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 20.10.17 19:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Verlinkung - zudem Werbung

 

 

5666 Postings, 2474 Tage farfarawayOhne Eier in der Hose

 
  
    #230146
3
20.10.17 18:12
also nicht jede(r) hat sie, sollte aber in der großen Politik schon möglich sein (im übertragenen Sinn)

„Ich habe einmal erlebt, in einem ganz kleinen Kreis zwischen Willy Brandt und Nixon, wie eine glatte Drohung ausgesprochen wurde: Wenn ihr neue Freunde sucht, dann müsst ihr wissen, ob ihr euch eure alten bewahren könnt und so weiter. Also, das war schon heftig.“ Die damalige Bundesregierung setzt sich über die Drohungen aus Washington hinweg. Ein geopolitisches Pokerspiel. Doch die Deutschen wussten: Sie hatten gute Karten. Denn so nötig wie Bundesrepublik das Gas, brauchte die Sowjetunion deutsche Technik und Devisen. Rückblickend war der umstrittene Gas-Röhren-Deal ein Erfolg. Für die Wirtschaft und für die Entspannungspolitik.

http://www.deutschlandfunkkultur.de/...de.html?dram:article_id=398440

Ich meine nur, sie würden weitere bittere Pillen schlucken, aber wie gesagt, sie hat keine in der Hose.  

11591 Postings, 4708 Tage pfeifenlümmelAlle

 
  
    #230147
4
20.10.17 18:57
wollen in die Mitte, die CDU, die FDP und die Grünen, Muddi ruft :"Näher zusammenrücken" und bedenkt nicht, dass auf der linken und der rechten Seite der Platz dadurch größer wird.
In der Mitte treten sich gegenseitig auf die Füße und verlieren ihr Profil.  

7180 Postings, 2708 Tage TrumanshowGold, noch ein Stückchen weiter

 
  
    #230148
1
20.10.17 20:55

runter? 1280 USD / Oz -0,78 %  Geil

 

5666 Postings, 2474 Tage farfarawayDa schrieb doch einer -SG

 
  
    #230149
2
20.10.17 21:37
der wohl höchste juristische Kompetenz besitzt, dass sich die BKin keinen Rechtsbruch in Sachen der Grenzöffnung geleistet hat. Es wurde doch hinreichend beschrieben, dass es doch einer war, weil er gegen die Verfassung war, weil das Parlament nicht befragt wurde, weil Nachbarländer nicht konsultiert wurde. Da kann der EU Verfassung auch nicht dagegen herhalten, weil die Nationalstaaten immer noch eigene Gesetze haben, die es zu befolgen gilt. Und zu recht lassen sich andere Staaten in der EU nicht mehr am Nasenring vorführen, auch weil Brüssel, ähnlich wie die Groko, ihre Hausaufgaben mit höchstens mangelhaft erledigt haben.

Schauen wir mal wieder nach Griechenland: dort hin werden Milliarden verschoben, auch für Reservate, Biotope, Umweltschutz ets, aber:

Wie kann es sein, dass in einem Land, in dem jeder Cent der öffentlichen Finanzen von der EU-Bürokratie seit Jahren mehrfach durchleuchtet wird, von derselben EU eine bereits seit langem bestehende Giftmülldeponie inmitten eines ausgewiesenen Europaschutzgebietes nicht einmal bemerkt wird? Wie kann eine Union, die für sich in Anspruch nimmt, die Interessen der Bevölkerung zu vertreten und zu schützen, es in Kauf nehmen, die unter ihrem Schutzschirm stehenden Gebiete nicht einmal alle paar Jahre zu besuchen und zu inspizieren? Während doch die selbe Union zur Verteidigung der Interessen der Geldgeber eines insolventen Landes keine Mühen scheut. -

http://derstandard.at/2000063825436/...Mamas?_blogGroup=1&ref=rec

Wenn immer mehr unbestraft durchgeht, sei es Schluderei, Rechtsbrüche, Realitätsverweigerung (Gerichte überlastet, auch im zivilen Bereich, Armut, Bildung, Infrastruktur...), wie kann da Brüssel noch bejubeln, oder die Jamaika Koalition? Die ist von vorne rein eine Farce. Warum Neuwahlen verschieben? Die kommen so oder so.

 

11591 Postings, 4708 Tage pfeifenlümmelzu #147

 
  
    #230150
3
20.10.17 22:38
Den Einheitsbrei der Profillosigkeit haben wir unter CDU/SPD doch erlebt, die SPD hat nach der Wahlschlappe fluchtartig die große Koalition aufgekündigt, weil sie die Hauptbetroffene bei den Verlusten war. Aber auch die CDU hat ein miserables Ergebnis eingefahren.
Sollte Jamaika tatsächlich kommen, wird der Unmut in der Bevölkerung erst richtig wachsen.  

7180 Postings, 2708 Tage TrumanshowBestimmt nur ein Frage der Zeit

 
  
    #230151
21.10.17 00:23
wann sich die Gesichtshälfte bei uns verfinstert. Beim Problemen schaffen wird sie wieder hochschalten, dann die Gehirnwäsche, nix mehr von allem wissen wollen und im strahlend Weiß auftreten. Sie ist der politische Star mit Zeitbeschleunigungsgarantie an sich. Schon vergessen? Beim lösen auf Bremse und auf Slow umschalten. Daher ihr gesamteinheitlich europäisches Hyperinflationsprojekt bald vorstellen. Was für ein ständiges Theater hier.  

1586 Postings, 315 Tage H123sgeheime aufnahmen,

 
  
    #230152
21.10.17 02:15
eines interviews mit merkel.
"frau merkel, warum  setzen sie sich nicht mehr für die unter und mittelschicht ein, und versuchen endlich die verursacher des vielen leides in der bevölkerung zur rechenschaft zu ziehen.
ich rede von der banken, autokonzernen, billig-supermarktketten"!?

merkel;"sind wir unter uns? wird das nicht öffentlich"? "natürlich nicht, das wissen sie ja".
merkel;"okaiii, wenn das so ist, dann spitzen sie mal ihre ohren,......was gehen mich die unter und mittelschicht an??, von wo glauben sie kommt meine perra, perra??, mit dem hungerlohn als kanzlerin kann man kaum leben, wieviel denken sie bekomme ich "geschenke"?, mit dem kann ich auf jeden fall leben, und wenn ich 150 werde.
und genau diese soll ich vergraulen!!??, sind sie nicht mehr ganz dicht, das machen dumme, aber nicht merkel!. ja, ich war, aber bin und werde nie mehr arm sein, also was interessieren mich menschen, die es nicht schaffen aufzusteigen, die sind mir schnuppe, so etwas von, alles klaro"!!!!!???

"danke fr. merkel für das aufschlussreiche gespräch,......ich habe mich nun auch entschieden, ihren klugen weg einzuschlagen, und werde dieses gespräch an den meistbietenden verkaufen"!.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9205 | 9206 | 9207 | 9207  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben