Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 112 2138
Talk 78 1537
Börse 21 401
Hot-Stocks 13 200
Rohstoffe 8 107

Antizykliker-Thread - v2.0

Seite 1 von 268
neuester Beitrag: 26.08.14 04:39
eröffnet am: 06.02.11 15:30 von: Armitage Anzahl Beiträge: 6688
neuester Beitrag: 26.08.14 04:39 von: MHurding Leser gesamt: 288998
davon Heute: 51
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
266 | 267 | 268 | 268  Weiter  

2444 Postings, 2028 Tage ArmitageAntizykliker-Thread - v2.0

 
  
    #1
48
06.02.11 15:30
Dieser Thread soll der Nachfolger des AZ-Threads von metropolis werden.

Ich habe im Gegensatz zu metro immer einen positive Einschätzung zu diesem Thread gehabt – entweder war er hilfreich oder ich habe mich nicht um ihn gekümmert, da ich anderes um den Kopf hatte.

Informationen aufnehmen ist das eine – aber Meinung zu formulieren und zu sehen, wie diese aufgenommen, fortgeführt, widerlegt werden, ist eine spannende Sache. Man lernt beim Schreiben und man lernt an der provozierten Reaktion. Und wenn andere das als lesenswert empfinden, ist doch allen geholfen.

Und eine Klarstellung zum Begriff „Antizyklik“: Antizyklik beginnt im Kopf, es ist eine kritische Denkweise – es bedeutet aber nicht, dass man in einem Bullenmarkt die Gegenposition einnimmt und tapfer, verbissen und letztlich dumm gegen den Trend anshorted. Ein Antizykliker so ich es definiere, agiert zyklisch (nur da wird Geld verdient), prüft aber immerzu, ob der Trend noch anhält oder sich ein Wechsel abzeichnet. Ein Beispiel hierfür – vielleicht eine Sternstunde des (alten) AZ-Threads war die fast punktgenau angesagte Wende beim EUR/USD im Mai/Juni des letzen Jahres.

Da passt auch die Anmerkung von Marloboro: „[n]ur durch Toleranz kann sich [..] Eigendynamik entfallten [sic].“ Es sollte also nicht nur das Ziel sein, seine Meinung, seinen Senf zu äußern, sondern den Ball, den jemand gespielt hat, aufzunehmen, weiter zu spielen, dass sich "etwas" daraus entwickelt.

Im Gegensatz zu Metro habe ich keinerlei Bezug zu Handelssystemen, auch wenn ich mir deren Ergebnisse immer interessiert angesehen habe... So ich mir einen exotischen Käfer im Wald ansehe...

Ich habe auch nichts gegen die Diskussion von Branchen oder Einzeltiteln. Jedoch sollte man immer das Ganze sehen – der Kauf eines Einzeltitels kann nicht getätigt werden, ohne den Gesamtmarkt zu berücksichtigen…

Das Spektrum der Beiträge sollte breit sein: Fundamentale Analysen, Charttechnik und Sentimentbetrachtungen können sich gut ergänzen. Und zu den besprochenen Objekten will ich auch keine Einschränkung machen.

Was ich hier nicht lesen will sind permabärige Schwafeleien oder obskurse Verschwörungstheorien. Die Berücksichtigung der normalen Umgangsformen setze ich voraus – ansonsten gibt es eine Verwarnung und bei erneuter Auffälligkeit eine Sperre.

Weiterhin empfehle ich die Beachtung der deutschen Grammatik: Subjekt, Objekt und Prädikat gefolgt von einem Punkt hat sich bislang bewährt – die Groß- und Kleinschreibung ebenso.

Versuchen wir gemeinsam, den großen Namen mit neuem Inhalt zu füllen.

Und ich verspreche aus diesem neuen AZ keine Armi-One-Man-Show zu machen…

Armitage
-----------
Mein erstes Date und die Kopfhaut juckt.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
266 | 267 | 268 | 268  Weiter  
6662 Postings ausgeblendet.

114 Postings, 1766 Tage kamikazeschneiderda geht noch was

 
  
    #6664
02.08.14 00:58
 
Angehängte Grafik:
image.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
image.jpg

Clubmitglied, 9290 Postings, 2209 Tage musicus1ich mache mit, mit aktien und währungen

 
  
    #6665
02.08.14 11:20
und  auch mal  ein zock..... die  sparte chemie  meide ich rubrik  retail ebenfalls...  aber  alle   die mich kennen oder auch  nicht,  ich  kann  mit  technischem  detailwissen  nicht  aufwarten........  und  bi währungen EUR EM Währungen  könnte eine  umkehr stattfinden,  USDYEN  sehe  ich  weiter  long in  mittelfrist  .......  bis  morgen abend....  

8362 Postings, 1324 Tage zaphod42Schön, armi

 
  
    #6666
02.08.14 11:25
Ich schau mal ab und zu rein, würde mich aber freuen wenn hier nur die Börse das Thema wäre. Im Ökothread macht der Shitstorm Spaß, hier würde er mich abstoßen. (siehe oben bis März)  

2444 Postings, 2028 Tage ArmitageAusblick

 
  
    #6667
4
03.08.14 14:32
Drüben bei den Ökonomen wird ständig diskutiert, ob man jetzt für oder gegen Putin sei, ob man wenn man gegen Putin ist eigentlich ihn unterstützt... Ein Haufen Haarspalterei - und eine ermüdenden Diskussion, ob man jetzt für oder gegen Sanktionen sein sollte und so fort...

Das ist m.E. alles kalter Kaffee - mich interessiert, wie es weitergehen könnte, wie es weitergehen wird und wie ich mich dahingehend aufstelle...

Gestern konnte man an einigen Stellen im Netz lesen, dass Putin eine Exit-Strategie braucht, dass er ohne Gesichtsverlust aus der Ukraine-Nummer herauskommt - auch von Deutsch-Russischen Geheimverhandlungen konnte man lesen. Diese wurden dementiert - und sind wohl auf die Zeit vor dem Absturz der 777 zu verorten.

Ich denke Putin ist intelligent - vielleicht sogar hochintelligent - und auch wenn er von Speichelleckern umgeben ist, kann er die Situation ganz gut einschätzen.
Die jetzige Situation birgt Gefahren in sich - da sind viele dem Putin egal, aber wenn es seine Position destabilisieren könnte, hat er bestimmt eine feines Radar dafür.

Und auch wenn man im Westen immer glaubt, dass wir doch so schwache sind, so arg das russische Gas brauchen, umso wichtiger ist das Geld für dieses Gas für die Russen - wenn man nur schaut, was für ein riesiges Problem die Wasserversorgung in der Krim darstellt.

Also - wie wird es weiter gehen?
Es wird ruhig weiter gehen - wir werden immer weniger vom Dissens RUS versus Westen lesen, hinter den Kulissen wird verstärkt an einer Lösung gearbeitet - vielleicht ist auch Schröder dran beteiligt?

Der Osten der Ukraine bekommt irgendeinen Autonomiestatus, die Warlords gehen nach Russland zurück, die Krim bleibt russisch und bekommt Wasser geliefert, die Sanktionen werden langsam zurückgefahren - Business as usual.

Einen besonderen Spin könnte die Sache bekommen, wenn es eindeutige Indizien gibt, dass dieses russische Rakete das Flugzeug vom Himmel geholt hat.
Doch auch hier zweifle ich - habe ich irgendwo gelsen, dass das durchlöchertes Cockpitteil ein Indiz dafür wäre, dass einen Boden-Luft-Rakete das Flugzeug getroffen hat.
Und hat da nicht der Alberne Lemming, Metallurge, Kerosinspezialist und Hobbybörsianer und Wutbürger nicht eindeutig festgestellt, dass dieses Teil für den Beschuss mit einem Maschinengewehr sprechen würde...

 

1290 Postings, 1241 Tage lifeguardalso sorry

 
  
    #6668
1
03.08.14 15:56
eigentlich gehört es ja nicht hierher, aber ich kann den käse mit dem mg-beschuss nicht mehr hören.

die buk rakete funktioniert nämlich anders als andere raketen und trifft ihr ziel nicht direkt, sondern explodiert neben, hinter oder unter dem ziel und ist gefüllt mit hunderten kugeln. deswegen sehen trefferteile auch so durchlöchert aus.

ansonsten bin ich mit dir und auch für eine diplomatische einigung. die alternativen sind schliesslich alle unerfreulich.  

2444 Postings, 2028 Tage ArmitageKein Problem...

 
  
    #6669
1
03.08.14 16:26
Ich wollte zumindest für mich die Diskussion weg von den Ökonomen, weg von der börsenfernen Anschauung an einen neuen Platz ziehen. Phon hat ein Dokument verlinkt, welche m.E. den Hergang sauber auflistet.
Das soll es - bis auf neue Erkenntisse gewesen sein...

Die Frage ist (a) wie es weitergehen könnte, (b) was die Wahrscheinlichkeiten sind und (c) was das für Veränderungen der Vermögensallokation bedeutet.
 

Clubmitglied, 9290 Postings, 2209 Tage musicus1Status.....

 
  
    #6670
1
03.08.14 22:09
politisch, ist  es  relativ  einfach  , USA mit russland  im muskelmessen...... china  abwartend  und situationen ausspähend,    eigene währung im schlepptau anderer em markets   gegen den USD zu positionieren.....  nix  ist mehr berechenbar, weil  vertrauen nicht mehr gegeben ist...... die  eigentliche  krise  ist eine USD KRISE  und das  ist  gefährlich, daran  hängen  die  rohstoffe,  und  der weltfrieden.....   wie  kommen wir daraus??? sanktionen  aus  europ- sicht  lächerlich, jedes  land  denkt  an  seinen eigenen vorteil und  wir  deutschen werden  für  unsere merkel politik   und mangelnde  solidarität  abgestraft..... europa  schwach, USD schwach  und OBAMA überfordert und gescheitert, aussenpolitisch  und  im lande  selbst......


die anstösse  von ARMI  treffen es ....... ich selbst  bleibe  bei meiner meinung    viel cash, zur not kalte progression  aushalten und   einen  teil in  def. aktien , I love  pharma ......  

2444 Postings, 2028 Tage ArmitageSoros

 
  
    #6671
1
03.08.14 22:15
Warum George Soros jetzt Minenwerte kauft

Hedgefonds-Manager George Soros setzt jetzt auf Minenaktien. Hedgefonds-Manager George Soros setzt jetzt auf Minenaktien.
Mit den rückläufigen Rohstoffpreisen der vergangenen Jahre ging es auch für die Aktienkurse der Bergbaukonzerne nach unten. Inzwischen scheinen sich die Kurse aber zu stabilisieren. Investment-Legende George Soros jedenfalls hat sich schon mal für eine mögliche Erholung positioniert.

http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/...uft_H1217257929_69168/  

2444 Postings, 2028 Tage ArmitageIch schlage vor...

 
  
    #6672
2
03.08.14 22:19
Ich schlage vor, dass wir uns mal die Edelmetalle vornehmen sollten.
Der Koala kann Charts malen - ich stochere im Sentiment herum.
Und Musi hat die Haare schön...  

8362 Postings, 1324 Tage zaphod42Der Koala

 
  
    #6673
05.08.14 22:23
bleibt eisern long, denn bisher war das immer richtig. Was sagt uns das über's Sentiment? Na?  

2444 Postings, 2028 Tage ArmitageDer Koala ist eine cleverer Vogel

 
  
    #6674
2
05.08.14 22:32
Ich glaube, ich habe es irgendwo geschrieben, dass jetzt alle Denkenden - also die Intelligenz bei den Ökonomen davon ausgehen, dass es runter geht - ausgemachte Sache - ganz klar, klar wie Kloßbrühe - kann ja nicht anders sein...

Und dann schlägt der große Demütiger zurück...
 

1879 Postings, 1756 Tage SufdlOoch

 
  
    #6675
1
05.08.14 22:42
warum denn Metall? Ich finde Weizen viel spannender. DG20Tage dreht hoch. Seeehr bullisch. Hat aber noch keine "box" (Sufdls failsave Rohstoff Long Signal) ausgebildet. Ansonsten, Silber's "golden cross" scheint wohl ein Fehlsignal gewesen zu sein. Es ist halt immer besser, auf die box u. Ausbruch aus solcher zu warten. (see Vargas/Livermore)  
Angehängte Grafik:
weizen_05.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
weizen_05.jpg

2444 Postings, 2028 Tage ArmitageOK

 
  
    #6676
1
05.08.14 22:46
Gefällt mir der Ansatz - dann lass uns die Argumentation breiter machen - ich werde mir am Sonntag - vorher geht es kaum die CoT-Werte ansehen...  

1879 Postings, 1756 Tage SufdlPrima

 
  
    #6677
05.08.14 22:51
Betreff COT Charts: hab diese Seite. Da mangelts manchmal leider bissl an aktualität. Hast Du was besseres? Sorry, brauch nen Chart. Mit den blossen Freitagsdaten werde ich nicht warm.

http://commitmentsoftraders.org/wp-content/...tic/FREE_COT_CHARTS.htm  

2444 Postings, 2028 Tage ArmitageCoT

 
  
    #6678
1
05.08.14 22:55
Ich habe eine coole Seite - aber auf dem Windows-Laptop, der im Büro steht.
Da komme ich erst am Freitag wieder hin.
 

1879 Postings, 1756 Tage Sufdlsorry,

 
  
    #6679
05.08.14 23:12
falscher Link. Ich meinte die neuen von www.barchart.com

dort gibt es die neuen "disaggregarded" COT Charts  

1879 Postings, 1756 Tage SufdlHast recht,

 
  
    #6680
1
05.08.14 23:27
Edelmetalle die um die GD200 rumlurchen bieten extrem gute CRVs zum Traden.

Mais, Weizen und Baumwolle sind aber gerade MEGAOUT. So als würde die gesamte Menschheit nur noch Shushi essen...
Komischerweise sind Rind und Schwein auf Mehrjahreshochs.

Ich habe mir abgewöhnt jeden Tag rumzusurfen, weckt nur ungesunden Aktionismus, freue mich aber auf dèine Meinung zu besagten Werten. Bis die Tage ..  
Angehängte Grafik:
oi_wheat_aktuell.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
oi_wheat_aktuell.jpg

1879 Postings, 1756 Tage SufdlWeizen: Die

 
  
    #6681
07.08.14 12:08
Commercials haben meist am Boden Vollgetankt. Sieht gut für Long aus. Werde mal ne erste kleine "probe" Posi aufbauen, JL style  ; )  

13552 Postings, 2042 Tage Helmut666@armi#6674

 
  
    #6682
10
07.08.14 14:03
mir beispielsweise will man jeden tag einreden sie drehen,erholen sich und was weiß der teufel,schaue ich aber in den chart machen sie jeden tag tiefere tiefs.

jetzt kommen die einen und meinen,mensch der dax 10% vom hoch gefallen,max 8900 dann gehts wieder hoch usw.


interessanterweise ist es so,gehts nach einer langen aufwärtsstrecke durch die 200er ist da nix mehr mit nur 10% vom hoch fallen,da sind auch mal 20 oder bis 30% drin und das ohne krise.
oberhalb der 200er ja,nicht wenn sie durch sind.

glaube die werden viel weiter fallen als dem einen oder anderen lieb ist,weißt ja wie das immer so ist,die meisten steigen viel zu zeitig ein,vorher war es eine übertreibung nach oben die jetzt natürlich auch nach unten sein könnte.

im chart sieht man auch das markante hochs oder tiefs eigentlich nie halten,also ob da die 8900 halten bezweifle ich,vllt der erskontakt und dann durch.

billige zinsen ist auch kein argument,2011 stend der dax zeitweise unter 5000.

falls der dax es ähnlich machen sollte wie 2011 könnte er in den bereich bis 6900 fallen,dort ist das übergeordnete 61er rt,falls die fundamentaldaten nicht drastisch schlechter werden sollten natürlich.

sieht man eigentlich auch schon so ,das hier ist was völlig anderes als die letzten jahre mit der kleinen konso und dann steigen sie gleich wieder mit neuen hochs.

2011 sind sie auch im bereich des 61er rt gedreht und wäre eigentlich nur was ganz normales.

 
Angehängte Grafik:
daily.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
daily.png

8362 Postings, 1324 Tage zaphod42#74

 
  
    #6683
2
07.08.14 20:59
Der Koala hat im Moment eine Pechsträne.

Warum ich das erwähne? Weil es symptomatisch für das Ende einer Hausse wäre. Kein Mensch glaubt an einen wirklich fatalen Einbruch, denn "es ging ja jahrelang immer wieder gut aus".

Die aktuelle Sorglosigkeit der Börsianer angesihts immenser globaler Risiken halte ich für ein deutliches Kontrasignal.  

26661 Postings, 1030 Tage MHurdingzap

 
  
    #6684
09.08.14 22:19
abgerechnet wird immer zum schluss

http://www.ariva.de/forum/...-Thread-v2-0-432583?page=266#jumppos6673

es steht auf der kippe - wenn du einfach mal nachliest dann bleibe ich nicht eisern Long sondern bin mit einer dezidierten annahme an das ganze herangegangen - die immo noch nicht wiederlegt ist und mit abschluss freitag sogar im plus

http://www.ariva.de/forum/...chfolgethread-492108?page=72#jumppos1806

aber darum geht es nicht - irgendwann wird man zwangsläufig verlieren - da ich noch von dder annahme ausgehe bullenarmarkt (den es nicht gibt) intakt

aber geben wir die frage zurück was sagt es über das Sentiment wenn ich vermeintlich einer der wenigen bin - aaii zeigt es deutlich in den letzten Bewegungen - so hoffe ich  

26661 Postings, 1030 Tage MHurdingwas ich so schade finde

 
  
    #6685
2
09.08.14 22:22
früher haben wir zusammengearbeitet heute heult nur noch jeder rum was andere macheno oder gesagt und getan haben - wenn ich im recht oder im plus bin über einen langen Zeitraum kann man doch drüber stehen oder ?

dann wird's nämlich interessant weiol sich plötzlich intelligente leute unterhalten  

8362 Postings, 1324 Tage zaphod42Dann

 
  
    #6686
1
25.08.14 18:13
schreib mal was antizyklisches  

26661 Postings, 1030 Tage MHurdingzap

 
  
    #6687
2
26.08.14 04:38
mit zunehmendem alter sieht man gewisse dinge einfach gelassener - Ideen entstehen immer mehr im eigenen kopf weil man weiss das anders als leute hier bei ariva denken eben die zeche im eigenen Geld bezahlt werden muss

antizyklisch macht mir sorgen dass vermeintliche permabären wie die fliegen sterben - wo z.b ist Helmut um nur einen zu nennen ?

was das heissen kann brauche ich dir ja nicht zu erklären

dem antizyklsche bullen wird's deshalb langsam warm ums Hemd - rest ist sl - im spx, dji, ndx und dax

aaii und Konsorten funken aber erstmal nur ein leises Achtung - was als erstes seiner art seit über 6 Monaten zum ersten mal ein waches auge fordert - mehr aber auch noch nicht

saisonal könnte dies durchaus passen - zumal eben auch viele bullen richtig satt sind - was wiederum ein kontraindikator wäre - denn eine hausse stirbt in Euphorie nicht in Zufriedenheit

und hier kommen dann ggf technische Hilfsmittel zum tragen - denn bisher aber eben im ndx nur eine ema9rallye in veschiedenen timeframes

hier mal bewusst der ndx - first in 3436,7 - und seine ziel- und Führungslinie

antizyklisch gemalt bei 414 nach dem abtauchen - auch da waren wir bullen relativ einsam - was ja ein gutes zeichen sein soll ;-)

du siehst antizyklisches kann relativ langweilig sein - man braucht nicht mit viel Getöse auf sich aufmerksam machen....

... es sei denn das ego muss es so haben  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
unbenannt.jpg

26661 Postings, 1030 Tage MHurdingndx - sorry - noch nicht wach

 
  
    #6688
26.08.14 04:39
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
unbenannt.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
266 | 267 | 268 | 268  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben