Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 94 168
Talk 93 124
Börse 1 28
Hot-Stocks 0 16
Rohstoffe 0 9

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 774
neuester Beitrag: 24.11.17 17:43
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 19346
neuester Beitrag: 24.11.17 17:43 von: Hein_Bl Leser gesamt: 2832741
davon Heute: 807
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
772 | 773 | 774 | 774  Weiter  

11026 Postings, 4476 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

 
  
    #1
103
26.07.13 11:40
Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
772 | 773 | 774 | 774  Weiter  
19320 Postings ausgeblendet.

1648 Postings, 1507 Tage Benz1Ja nach einer

 
  
    #19322
16.11.17 11:54
Verschnaufspause geht es hier auch langsam los................  

365 Postings, 849 Tage RisikoklasseBei 'Interactive Brokers'

 
  
    #19323
16.11.17 13:57
war der Handel gerade für kurze Zeit ausgesetzt.
Frage: Gleiches auf anderen Plattformen ?  

2335 Postings, 4105 Tage allavistaSchließt man heute die Shortpositionen?

 
  
    #19324
16.11.17 14:01
Die Marktkorrektur, könnte sich als kurzen Rücksetzer entpuppen und in die Jahresendrally  übergehen.

Womit Hypoport auch ein Wörtchen mitreden dürfte. Als einer der Topgewinner 2017, dürfte man vom Windowdressing profitieren und an den Perspektiven hat sich nix geändert, könnte im Gegenteil jetzt nach den Koalitionsverhandlungen noch zusätzlichen Schub kriegen. Wenngleich, Q4 noch darunter leiden könnte.

Natürlich keine schöne Aussichten, wenn man Shorts hat..  

1443 Postings, 6564 Tage NetfoxEcht? War noch jemand bei Hypo

 
  
    #19325
16.11.17 14:11
short? Hatte ich seit Black Rock im letzten Jahr gar nicht mehr verfolgt!  

36 Postings, 211 Tage aberbittemitsahneHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

 
  
    #19326
16.11.17 14:22
Heute wird kräftig nachgelelgt die 131,00€ sind wir drüber kommt jetzt der Jahresendrally?......  

70 Postings, 281 Tage TheseusXJahresenrallye bei Hypoport?

 
  
    #19327
17.11.17 17:08
Hätte ich nichts dagegen, wirklich nicht. Heute sieht es schön grün aus, der Rücksetzer der letzten Wochen hat dem Papier gut getan finde ich. Jetzt ist ein Stück weit die überzogene Euphorie raus, die Überhitzung Geschichte, die Kennzahlen etwas mehr geerdet, kurzum es kann nun wieder schön steigen. Ab einem Kurs von 161,4206 ist der Unternehmenswert jenseits der Marke von 1 Mrd. Ich finde, dass das ein schönes und auch realistisches Ziel ist bis zum Jahreswechsel.;)  

274 Postings, 102 Tage CoshaQualität wird sich immer durchsetzen

 
  
    #19328
3
17.11.17 17:30
Hypoport glänzt durch ein Zukunftsträchtiges Geschäftsmodell, gute Geschäftszahlen, kluge Investitionen, ein starkes innovatives Team und eine klasse Geschäftsleitung die ihr Können in den letzten Jahren unter Beweis gestellt hat.  

162 Postings, 835 Tage matze91Fintechs

 
  
    #19329
3
18.11.17 16:57
Quelle:
http://www.lead-digital.de/aktuell/work/...n_4927_mitarbeiter_gesucht

Interessanter Artikel. Ich denke die Neugründer im Bereich Insurtech werden es jetzt nicht leicht haben.
Hypoport ist (mit einem schon marktreifen Produkt) gut gerüstet und hatte ein vielversprechenden Markteintritt. Strategisch bzw. mit der Smart InsurTech-Plattform ist Hypoport in dem anvisierten Segment gut aufgestellt und gerüstet.

 

3024 Postings, 3099 Tage AngelaF.Meine Sicht der Dinge - 32

 
  
    #19330
3
19.11.17 08:17

Heute ein paar Worte darüber, welche Möglichkeit(en) es gibt, unser Spendenpflänzchen weiter anwachsen zu lassen.

Der sehr erfreuliche Zuspruch den die Aktion bisher gefunden hat, ist für mich Verpflichtung und Ansporn zugleich, weiterhin alles zu tun, was von meiner Seite aus getan werden kann um die Aktion weiter zu verbreiten.

Nun, da die Spendensumme die 100k übersprungen hat, bietet es sich an, den Versuch zu starten, die Aktion aus dem Hypoportthread raus zu holen, und auf ARIVA (und später dann möglicherweise auch noch weiter) zu verbreiten. Um andere Arivaner dazu zu bewegen, sich uns anzuschließen.

Dazu ist es hilfreich, das Spendenmotto zu ändern. Um zu zeigen dass alle! Arivaner herzlich eingeladen sind, bei der Aktion mitzumachen. Div. Vorschläge hinsichtlich einer Umbenennung des Mottos, wurden in der Vergangenheit immer wieder mal gemacht.

Ich habe das Gefühl dass es ein ganz bestimnter Vorschlag ist, der das in sich trägt, was es vor allem braucht um eine Spende tätigen zu können.

Dankbarkeit

Es bietet sich daher an, das Motto in "Dankbare Aktionäre spenden" umzubenennen.
Das Schreiben an Hern Pape das um größtmögliche Unterstützung seitens ARIVA für das Spendenpflänzchen bittet, geht kommende Woche raus. Ich hoffe dass ARIVA wieder eine Zeitlang einen schönen Artikel über unsere Aktion auf der Startseite lanciert. Und mit Esprit, die Leser dieses Artikels zum Mitmachen einlädt. Vielleicht hat ARIVA ja sonst noch eine Idee, wie man dem Spendenpflänzchen zum weiteren Wachstum verhelfen kann.

Eine Vorgehensweise, die auch für ARIVA selbst, eine gute Sache darstellen würde. Einer Aktion, die in ihrer Art einzigartig ist, eine Heimat zu geben, ist eine ehrenwerte Sache. Und hebt ARIVA auf angenehme Weise hervor.

ARIVA - das Börsenforum in dem die Dinge möglich sind, die "eigentlich unmöglich" sind.

ARIVA - das "etwas andere Börsenforum". Wohltuend anders.

Sobald ich Feedback von Herrn Pape erhalten habe, gebe ich hier im Thread darüber Bescheid.


Wünsche allen einen schönen Sonntag, voller wohltuender Dinge.  

223 Postings, 500 Tage mad-jayUnterstützung

 
  
    #19331
1
19.11.17 09:51
Meine Unterstützung hast du, helfe gerne das weiter zu tragen.  

3024 Postings, 3099 Tage AngelaF.mad-jay

 
  
    #19332
3
19.11.17 13:13
Danke schon mal für Deine Unterstützung!

@all

Wenn jemand der Meinung ist, es wäre besser, die Spendenaktion auf den Hypoportthread begrenzt zu lassen, bitte mir per Bordmail mitteilen. Oder im Spendenthread posten.

Die Idee, den Versuch zu wagen die Aktion "in die Breite zu tragen", ist schon vor einiger Zeit gereift. Ich habe das Gefühl dass nun der richtige Moment dafür ist, diese Idee in die Tat umzusetzen.

Die Zeit ist reif zu schauen, ob das Spendenpflänzchen das in sich trägt, was es braucht, um sich von einer "Spendenaktion" in eine "Spendenbewegung" verwandeln zu können.

Mit dem Ziel, auch weiterhin Menschen ohne Möglichkeiten, Türen öffnen zu können die ihnen bisher verschlossen waren.

Im besten aller Fälle ist das bisherige Wachstum des Pflänzchens, vergleichbar mit dem Lostreten eines Schneebretts, das sich im Laufe der Zeit zu einer Lawine entwickelt.

Das wäre natürlich ein Traum.

In einer Zeit in der viele Dinge nur als Alptraum bezeichnet werden können, ist es an der Zeit für einen Traum.

Schau mer ma

Es kann nur vorwärts gehen.  :-)





 

1648 Postings, 1507 Tage Benz1Das momentane

 
  
    #19333
1
20.11.17 11:45
politische Chaos schadet den Kursanstieg nicht, ist doch schön..........  

310 Postings, 985 Tage Hein_Bldie nicht zustande gekommene

 
  
    #19334
7
20.11.17 17:18
Jamaika Koalition scheint positive Effekte auf die Bauwirtschaft zu haben,
das belegt die Steigerung heute sehr schön! ;-)
Und wer ist schuld? Ist auch schon ausgemacht, die FDP!
Die möchte ich an der Stelle mal loben, ist sonst nicht meine Art.
Die haben als einziger den Schneid gehabt zu sagen, dass diese Zusammenarbeit nicht funktioniert hätte, der Rest hängt an seinen Pöstchen,
schönen Feierabend!
 

33 Postings, 354 Tage Biene6FDP

 
  
    #19335
4
20.11.17 17:48
da muß ich Dir aber widersprechen ! Die FDP hat von Anfang an nicht ernsthaft vorgehabt , in eine Jamaica-Coalition mitzuregieren ! Der Lindner hat sehr oft am Anfang der Gespräche von Neuwahlen gesprochen !!!
Ich hoffe , das die FDP durch dieses feige Verhalten ordentlich Wählerstimmen verliert .
Ich hatte bei der letzten Wahl meine Zweitstimme der FDP gegeben .  

70 Postings, 281 Tage TheseusXUnd ich kann mir vorstellen,

 
  
    #19336
2
20.11.17 18:40
dass die FDP, sollte es Neuwahlen geben, tatsächlich gleich wieder aus dem Bundestag rausfliegen wird. Das wird das Wahlvolk dem Lindner übel nehmen, und viel mehr als eine One Man Show ist die FDP aktuell nicht. Zum Thema Schneid fällt mir noch die gute alte Sozialdemokratie ein, die haben gleich gesagt wo der Hammer hängt und die Show von vornherein sein gelassen.

Hypoport hat das heute keineswegs geschadet. Die relative Stärke sollte sich sogar fortsetzen. An den Rahmenbedingungen hat sich nämlich nichts geändert für Hypoport und wird sich vermutlich auch so schnell nichts ändern. Politische Börsen haben sowieso meist einen kurzen Atem...und Qualität setzt sich (fast) immer durch...  

24 Postings, 1856 Tage TirolerBubGründerszene

 
  
    #19337
4
22.11.17 12:29
Sogar bei Gründerszene ist Hypoport inzwischen bekannt:
https://www.gruenderszene.de/allgemein/...ble-roboadvisor-etf-unicorn

Auch die Unicorn-Grenze sollte mittelfristig auch wieder erreicht werden.  

1443 Postings, 6564 Tage Netfox@TirolerBub

 
  
    #19338
22.11.17 13:23

An den Bewertungen dieser Start-ups kann man sehen, dass bei Hypoport noch enormes Potential nach oben ist. Bei den Start-ups wird nicht nach KGV gesehen und Investitionen werden nicht abgestraft wie zuletzt bei Hypoport nach den 9-Monatszahlen. Bei Hypo ist jetzt Schweigen im Thread (zwar langweilig, aber erholsam) und bei Aktienkurs Computer-Ping-Pong angesagtundecided

 

105 Postings, 670 Tage Pitt_GLeerverkäufe HYP

 
  
    #19339
22.11.17 15:05

105 Postings, 670 Tage Pitt_GSorry, der Link oben funktionierte nicht

 
  
    #19340
1
22.11.17 15:08
WorldQuant, LLC
Wilmington, Delaware
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen

Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

Hypoport Systems GmbH
ISIN: DE0005493365
Datum der Position: 21.11.2017
Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,50 %  

11026 Postings, 4476 Tage ScansoftIch galueb Leerverkäufer sind

 
  
    #19341
2
22.11.17 15:11
bei so großen Werten mittlerweile normal. Wird es immer wieder gegeben und bleibt letztlich irrelevant.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

3024 Postings, 3099 Tage AngelaF.Kurze Info

 
  
    #19342
4
22.11.17 16:54
Der heutige Kursverlauf lädt zu wenig Begeisterung ein. Die Nachricht die ich heute von Herrn Pape erhalten habe, umso mehr.

ARIVA wird wieder einen Artikel über die Aktion schreiben.  :-)

Kann aber u.U. sein, dass es erst im Januar der Fall sein wird.

Schön, dass ARIVA unserem Spendenpflänzchen wieder Unterstützung gibt.  :-)

Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!  

300 Postings, 1739 Tage snug_hoodieEntertainment

 
  
    #19343
22.11.17 20:21
Das lustigste was dieses Forum zu bieten hat sind halt echt diese 3-Stufen-Analysen.  

1857 Postings, 2880 Tage JulietteInterview mit Smart-Insurtech-Chef André Männicke

 
  
    #19344
10
23.11.17 08:35
"Mit der Gründung von Smart Insurtech dringt der Finanzdienstleister Hypoport weiter in die Versicherungsbranche vor. Das einfach klingende Prinzip: Das erfolgreich praktizierte Modell, Kredite über eine Web-Plattform zu vermitteln, soll künftig auf den Versicherungsvertrieb übertragen werden. Wie das in der Praxis aussehen soll, darüber sprach Pfefferminzia mit Smart-Insurtech-Chef André Männicke....":

https://www.pfefferminzia.de/...aus-ziel-ist-eine-volldigitalisierte/  

109 Postings, 380 Tage Il Dottore IlLöschung

 
  
    #19345
1
23.11.17 09:29

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 23.11.17 12:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

310 Postings, 985 Tage Hein_Bl"Gute Nacht, John Boy"

 
  
    #19346
1
24.11.17 17:43
;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
772 | 773 | 774 | 774  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Dicki1, diplom-oekonom, Libuda