Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 235 1637
Börse 91 677
Talk 78 505
Hot-Stocks 66 455
Rohstoffe 4 60

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 743
neuester Beitrag: 19.09.17 13:30
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 18554
neuester Beitrag: 19.09.17 13:30 von: staycool Leser gesamt: 2568130
davon Heute: 1848
bewertet mit 95 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
741 | 742 | 743 | 743  Weiter  

10830 Postings, 4409 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

 
  
    #1
95
26.07.13 11:40
Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
741 | 742 | 743 | 743  Weiter  
18528 Postings ausgeblendet.

1491 Postings, 2018 Tage 1erhartMDAX

 
  
    #18530
16.09.17 12:30
geht doch schon alleine wegen der Marktkapitalisierung gar nicht. Habe nur mal kurz nachgesehen, der kleinste Wert momentan mit 1,5MRD MK. Wobei ich jetzt den Freefloat nicht überprüft habe.
Aber der ist ja bei Hypoport auch nicht gross.  

2 Postings, 3 Tage WfKümmelNächste Frage:)

 
  
    #18531
16.09.17 19:23
Was wäre denn zu tun, um als Tec-Wert zu laufen?

Denn das Hypoport-Geschäftsmodell ist nichts anderes als das Geschäftsmodell eines Tec-Wertes...  

2952 Postings, 3032 Tage AngelaF.WfKümmel

 
  
    #18532
4
17.09.17 17:39

"Was wäre denn zu tun, um als Tec-Wert zu laufen?"

Eigentlich ganz einfach.


Den Damen und Herren vom Prüfungskomittee, das für die Zusammensetzung der Indizes zuständig ist, mit der rechten Hand die Hand schütteln.

Und mit der linken ein Briefkuvert (möglichst prall gefüllt mit großen Scheinen) überreichen. :-))

 

10830 Postings, 4409 Tage ScansoftNeue Plattform

 
  
    #18533
14
18.09.17 09:56
Offenbar startet Hypopport jetzt auch für den Bereich IK/Wohnungswirtschaft eine neue Plattform/Marktplatz

https://karriere.hypoport.de/jobs/...fuer-greenfield-projekt-gesucht/

Schon Wahnsinn, in welchem Tempo hier neue Werttreiber angeschoben werden. Alle schön skalierbar und mit einem sehr starken Moat.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

10830 Postings, 4409 Tage ScansoftKlingt nach dem

 
  
    #18534
1
18.09.17 10:23
"The next big thing" nur ist mir eine neue Plattform lieber als ein marginal optimiertes IPhone.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1233 Postings, 5856 Tage staycoolVor allem wenn eine Firma ein neues Produkt

 
  
    #18535
1
18.09.17 10:41
innerhalb von 7 Minuten zu einem alten Obsoleten Modell degradiert :)
 

2296 Postings, 4038 Tage allavistaDanke Scansoft, es ist wirklich unglaublich

 
  
    #18536
5
18.09.17 11:34
mit welcher Geschwindigkeit, neue Geschäftsmodelle an den Start gehen und dann entwickelt werden.

Hypoport, hat natürlich den großen Vorteil, mit dem bestehenden Netzwerk, die neuen Geschäftsfelder zu bespielen und zusätzlich für alle, Synergien zu heben. Da hat ein Dritter  kaum eine Chance.

Darum ist ein KGV von um die 30 auch nicht zu hoch. Einerseits ist das bestehende Geschäft profitabler als es scheint, durch laufende Invests in neue Bereiche und zusätzlich durch Invests ins bestehende Geschäftsfeld um dies zusätzlich zu beschleunigen, andererseits werden die neue Bereiche zuksessive zum Umsatz- und Ertragswachstum beitragen.

Hypo wird zusehends zum Witwen- und Waisenpapier....

Mal schaun was wir, nach der Bundestagswahl, noch so zum Thema Bauförderung so hören werden..  

10830 Postings, 4409 Tage ScansoftOder verkürzt ausgedrückt,

 
  
    #18537
4
18.09.17 12:10
man druckt Geld mit einer Plattform und baut damit weitere auf. So kann man trotz sehr hoher Anlaufkosten sogar noch die Gewinne steigern. Wirklich ein Compounder vor dem Herrn. Wahrscheinlich wird die neue Plattform dann zur nächsten HV enthüllt.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1407 Postings, 6497 Tage Netfox@Scansoft - schreib statt "Moat"

 
  
    #18538
1
18.09.17 12:34

doch lieber "Burggraben". Manche User investieren zwar in US-Werte, kennen sich aber trotzdem nicht so mit der Sprache aus...laugthing

Eigentlich müßte Hypoport wie eine Fintech-Beteiligungsgesellschaft bewertet werden, dann hätten wir auch nicht immer diese lästige KGV-Diskussion.

Ach ja - so sähe doch der Chart nach einem 1:10-Split aus? Oder etwa nicht?wink

 

758 Postings, 1391 Tage Heisenberg2000Hypoport

 
  
    #18539
18.09.17 12:53
Hypoport sollte sich einfach umbenennen in Bitcoin Coop. oder Bitcoin Asset Management SE und schon hätten wir unser Kursziel von Dausend erreicht.  

1407 Postings, 6497 Tage NetfoxOkay- ich habe geschummelt!

 
  
    #18540
1
18.09.17 13:51

Das war nicht der Chart nach einem 1:10-Split, sondern der Chart vom Februar 2014 bis Januar 2015.
Auch wenn´s bekannt ist und weil´s so schön war- weiter gings dann solaugthing :

 

10830 Postings, 4409 Tage ScansoftVielleicht hat Hypoport sich zum

 
  
    #18541
2
18.09.17 14:40
Ziel gesetzt, jedes Jahr eine neue Plattform zu starten. Dann bekommen wir vielleicht ja bald auch die lang ersehnte globale Bitcoin Plattform. Man könnte ja bevor man die baut, bereits ein Börsenmantel entsprechend benennen und an die Börse bringen:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

8446 Postings, 4274 Tage Hardstylister2RS ist wohl wieder in den USA

 
  
    #18542
2
18.09.17 16:49
Gerade, Investorenroadshow, Urlaub oder vielleicht irgendwas mit Bitcoins?  

1544 Postings, 1440 Tage Benz1Schon über 129 Euro

 
  
    #18543
18.09.17 16:57
gibts was Neues? Finde auf die Schnelle nichts.........  

257 Postings, 624 Tage CincinnatusEure Bitcoin Platform kommt tatsächlich, wenn

 
  
    #18544
18.09.17 17:03
ihr so weitermacht, denn in der IT ist Blockchain gerade in. :-D  

2090 Postings, 835 Tage WD2006Na endlich reist der Faden mal,

 
  
    #18545
18.09.17 17:06
wird auch Zeit. Hoffentlich nachhaltig :-)  

110 Postings, 35 Tage CoshaPsssst

 
  
    #18546
1
18.09.17 17:18

sonst erschreckt se sich.

smile

 

10830 Postings, 4409 Tage ScansoftDer Chef ist gerade wieder

 
  
    #18547
1
18.09.17 19:16
in den USA. Hoffentlich bringt er diesmal Investoren mit und meine Shortseller:-)
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

452 Postings, 566 Tage El Primero@hzenger /firstgermany

 
  
    #18548
19.09.17 08:28
Bitte gebt mal Laut. Eure Prognose ist wohl in die Hose gegangen.  

488 Postings, 2905 Tage Carter#18548 bitte keine Schadenfreude und insbesondere

 
  
    #18549
2
19.09.17 08:42
nicht bei so geschätzten Leuten wie Herrn Zenger!!  

452 Postings, 566 Tage El PrimeroHat nix

 
  
    #18550
19.09.17 09:12
mit Schadenfreude zu tun !!

Möchte nur mal die aktuelle Meinung der Beiden hören.  

351 Postings, 3122 Tage FFrodxinIn die Hose gegangen

 
  
    #18551
19.09.17 09:20
Ich finde es absolut beruhigend, dass auch mal das "Zengerle" ausnahmsweise mit einer Einschätzung richtig daneben liegt. Ansonsten wäre die Performance ja noch viel abartiger im Wiki.  

446 Postings, 698 Tage unratgebermein Anlagehorizont

 
  
    #18552
1
19.09.17 09:37
ist zunächst 2020, ggf. nach hinten dehnbar, je nachdem wie dann die Lage ist.

Alles, was "dazwischen" passiert, ist egal. Bei einem Wert wie Hypoport kann man das mMn problemlos und nervenschonend tun und hat danach mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr als vorher. Die Story, die Entwicklung und das Führungspersonal sind meiner Meinung nach 1A.

Kurzfristig verkaufen in der Hoffnung wieder billiger reinzukommen ist mMn eine riskante Wette - die kann gut gehen oder aber halt nicht. Deshalb lasse ich davon einfach die Finger und belasse meine Gewichtung ganz entspannt bei maximal.  

2952 Postings, 3032 Tage AngelaF.FFrodxin

 
  
    #18553
3
19.09.17 10:29
Wer liegt schon immer richtig mit seinen Entscheidungen.

hzenger war mehrmals ziemlich gut mit seinen Trades gelegen. Es liegt in der Natur der Sache dass es auch mal anders ist.

Dass er den Grund für seine Verkäufe hier dargelegt hat, finde ich sehr gut!

Es war ja kein an den Haaren herbeigezogener Grund, sondern ein durchaus nachvollziehbarer.

Ich bin zur Zeit etwas abseits des Tagesgeschehens, und sehr froh darüber dass auch Dinge die Verkaufserwägungen (zumindest von Tradingpositionen) nahelegen, hier eingestellt werden.

Somit ist die Möglichkeit einer realistischen Betrachtung des Invests gegeben.

Auch das ist ein Teil dessen das diesen Thread so lesenswert macht.

 

1233 Postings, 5856 Tage staycoolVormittags geh ich runter und Nachmittags geh ich

 
  
    #18554
19.09.17 13:30
hoch ... Wann fliegt endlich der verdammte Deckel!

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
741 | 742 | 743 | 743  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: diplom-oekonom, Libuda