Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 122 4339
Talk 48 3227
Börse 60 744
Hot-Stocks 14 368
Rohstoffe 36 338

Quo Vadis Euro-Bund Future

Seite 1 von 34
neuester Beitrag: 31.01.15 11:33
eröffnet am: 04.01.11 16:22 von: der_Pate Anzahl Beiträge: 827
neuester Beitrag: 31.01.15 11:33 von: solvit Leser gesamt: 85599
davon Heute: 140
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  

913 Postings, 1919 Tage der_PateQuo Vadis Euro-Bund Future

 
  
    #1
10
04.01.11 16:22
Wo geht es hin mit dem Euro-Bund Future??
Ist es derzeit eine von vielen Korrekturen, oder sehen wir derzeit die Trendwende?
Die PIGS Ängste lassen nach,derzeit steigt die Inflation vor allem getrieben durch Rohstoffpreise!

Ziel ist es in diesem Forum Kurz und Mittelfristige Bewegungen des Euro-Bunds zu erkennen!
Diese Ziele sollten durch Charttechnik begründet sein!

Nicht erwünscht sind Emotionen Bauchgefühl unkommentierte Kursziele etc.. alles was nichts mit der Charttechnik zu tun hat!  
Angehängte Grafik:
bund_future_gesamt.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
bund_future_gesamt.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  
801 Postings ausgeblendet.

93 Postings, 2990 Tage leone666EZB Anleihenkauf Modelll ???

 
  
    #803
1
18.12.14 09:39
Spannend ist nach welchem Schlüssel die EZB Anleihen der Euroländer kaufen sollte.
Nach Einlagenanteil von Deutschland 26% ???
--> Wo sollen da die Anleihen herkommen ...
Das kann durchaus Kurse nahe 160 Auslösen da Dt nur weitere Anleihen begeben wird die keine spürbare Zinsbelastung auslösen - bei dzt Inflation Null bis 0,5 ?
Garniert mit Griechenland und Rubeltragödien ist da der Bund gut untermauert.
Klenie Korrektur im Januar ?  

428 Postings, 2414 Tage solvitDraghi ist das Problem

 
  
    #804
2
18.12.14 09:55
Bei den extrem niedrigen Zinsen können Banken praktisch nur noch die "risikolosen" Staatsanleihen kaufen. Geld an Unternehmen zu verleihen, ist kaum attraktiv, da das Chance/Risiko-Verhältnis einfach nicht stimmt. Daher fließt kein Banken-Geld in die Wirtschaft.

Draghis EZB-Niedrigzinspolitik hilft also nur den verantwortlosen EU-Politiker, die Zeit gewinnen und notwendige Reformen immer wieder aufschieben können. Für die Wirtschaft ist Niedrigzins kontraproduktiv. Die Wirtschaft wird erst dann wieder belebt, wenn die Zinsen steigen und die Vergabe von Unternehmenskrediten für die Banken wieder lukrativ wird.
Genau das passiert jetzt in den USA: Die Zinsen steigen in den USA und die Wirtschaft nimmt Fahrt auf.  

7502 Postings, 2964 Tage TykoMoin..

 
  
    #805
1
30.12.14 04:48
Wahnsinn geht weiter...
heute sind 0,5% möglich ...156 in Reichweite...

Bin echt gespannt ob das weiter in 2015 so geht...bis 0% ist es nicht mehr weit und gehts echt ins Minus???
Pervers,was die Politik da anrichtet...

Wüsche frohes, gutes und vor allen Dingen ein gesundes neues Jahr!

Ein gesunder Mensch hat viele Wünsche ,der kranke Mensch nur einen....das Leben ist kurz genießt es.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

3024 Postings, 1567 Tage DAX IndikationEuro-Bund Future

 
  
    #806
1
02.01.15 15:37
156,18 ? +0,24% +0,38 ?
 

93 Postings, 2990 Tage leone666Abgekartetes Spiel

 
  
    #807
2
02.01.15 20:31
Klar ist dass keine Bank in Bundesanleihen als längerfristige Anlage investiert. Die Kurse werden hochgetrieben um den ausgelutschten Plunder an die EZB dann im Zuge des Anleihenkaufprogrammes  weiterzureichen. Die Kursgewinne waren 2014 ja sogar deutlich besser als Aktienanlagen..
Bis also Draghi das Kaufprogramm beginnt wird der Bund wohl nicht normalisieren.
Noch krasser die Anleihen Italiens ...( Wie sollen die italienische Schulden jemals in den Griff gekriegt werden ????)
Bei der EZB liegt der Ramsch dann gut ab, und bei wiederkehrender Inflation und leichtem Zinsanstieg darf der Steuerzahler mal wieder... ( Bzw dämliche Penionsfonds)
Toll wie hier den Banken wieder unter die Arme gegriffen und Erspartes masakriert wird.
Zunächst schreiben wir mal noch rasch die 240 Griechenland Milliarden ab - ups sind ja nur 238,6 da ja die letzte Tranche so knallhart zurückgehalten wird - gleichzeitig wird ja lustigerweise Geschenkspaket 3 vorbereitet. Ironisch: Tsipras mittlerweile der einzige Realist :-) zum Thema Loesung der Griechischen Verschuldung.
Jetzt fehlt nur noch Italien als Aufreger um Bundrenditen gegen Null zu treiben. Napolitano geht und wann sind doch gleich die nächsten Paralamentswahlen ?
Also irgendwann knallt der Bund wieder, aber wohl erst mit Abklingen des EZB Kaufprogrammes. An eine kleine Januarkorrektur glaube ich trotzdem und gehe nun mal short bei 156,50 ...
 

93 Postings, 2990 Tage leone666Solvits Frage ob Politik Zu Negativzinsen fähig is

 
  
    #808
3
02.01.15 20:50
... na logo ! Habt ihr mal geprüft in wieviele Fonds Bundesanleihen - auch kurzfristige bereits mit Negativzins - reingemischt werden ? Pensionsfond sind die allerdankbarsten Opfer.

Irre - mir hat meine Bank die Anleihen Kursperformance als aktuelles Kaufargument gebracht. Die Frage wie weitere 12% Kurssteigerung in 2015 gelingen sollen wurde nicht beantwortet. Das Risiko eines Kursverfalls ab 2016/17 einfach geleugnet. Der Privatanlagenexperte meinte ernsthaft dass Zinsen nie mehr steigen werden. Was die FED in USA gerade beginnt ist hierzulande unbekannt.

hihihi - lustig ists im Anleihenwald ...
 

428 Postings, 2414 Tage solvitSobald auch wir hier im Forum glauben, ...

 
  
    #809
2
03.01.15 12:16
... dass Zinsen nie mehr steigen werden. Dann, genau dann ist die Wende erreicht.
Wenn der Anlageexperte von leone666 schon von ewig niedrigen Zinsen ausgeht, dann haben wir es wohl bald geschafft.

ABER: Wir werden aber der Wende alle nichts haben, denn die Mutigen haben spätestens bis dahin ihr Geld schmerzhaft verbrannt und die Ängstlicheren wagen es dann erst recht nicht mehr einzusteigen.

 

73 Postings, 2890 Tage chronowie auf fallende Kurse setzen

 
  
    #810
1
09.01.15 20:11
Hallo, bald haben wir die 160 erreicht. Welche Möglichkeiten sehr ihr denn an einer Korrektur teilzunehmen.  

428 Postings, 2414 Tage solvitAm sichersten mit einem Faktor -1 Zertifikat ...

 
  
    #811
2
11.01.15 11:26
... auf den Bufu, z.B. CZ35EW .
Bei höherem Faktor frisst die Pfadabhängigkeit, wenn der Fall länger dauert, die Gewinne konstruktionsbedingt sehr schnell auf.
Nicht sehr spekulativ, aber recht sicher.  

1420 Postings, 506 Tage .slide@solvit #811

 
  
    #812
12.01.15 16:25
sicher ist nur das wir alle sterben, sonst gar nichts :)

der bund ist weiter im ralley-modus....
hoffe jedoch auch auf eine baldige kräftige korrektur  

428 Postings, 2414 Tage solvitWenn es so weiter geht, ...

 
  
    #813
12.01.15 18:02
... wir den Chart linear weiterzeichnen, dann erreichen wir im März BuFu 160 (0% Zins auf 10jährige).
Optimal wäre jetzt ein knackiger Grexit, dann sehen wir die 160 noch früher.  

428 Postings, 2414 Tage solvitPreisfrage: erreichen wir die 160 ?

 
  
    #814
15.01.15 16:57
Mein Tipp: er dreht kurz vorher ab.

Was meint ihr?  

93 Postings, 2990 Tage leone666uii

 
  
    #815
15.01.15 23:10
Zeit short zu gehn ...
Mit vorsichtigen Portiönchen  

428 Postings, 2414 Tage solvitHeute 13.45 Ergebnis der EZB-Ratssitzung.

 
  
    #816
22.01.15 09:40
Dann ist das Kaufprogramm für Staatsanleihen ("Gelddrucken, statt Wirtschaftsreformen") endlich hochoffiziell raus.

Gemäß der bekannten Börsenweisheit ?Buy on bad news, sell on good news? müsste der BuFu dann fallen!

 

428 Postings, 2414 Tage solvitWahnsinn: BuFu steigt weiter!

 
  
    #817
23.01.15 11:58
Meine gestrige Einschätzung war falsch.

Auch die HSBC-Experten haben keine klare Idee, wie es weitergehen soll.
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...Berg-und-Talfahrt-4139351  

428 Postings, 2414 Tage solvitNegativzinsen sind nicht auszuschließen - long?

 
  
    #818
23.01.15 17:49
Deutsche Staatsanleihen werden weiter fallen. Jetzt auf BuFu 160 spekulieren??
Mir fehlt einfach der Mut.

http://www.focus.de/finanzen/experten/struck/...eihen_id_4427089.html  

428 Postings, 2414 Tage solvitBuFu erobert Bereich 159-160.

 
  
    #819
1
26.01.15 09:04
Heute früh hat der BuFu die 159 schon berührt. Einmal sehen, ob er sich über 159 festsetzen kann.

Perverse Situation: wir werden über die niedrigen Zinsen in eine europäische Transfer-Union gepresst. Unsere traditionelle Altersvorsorge also Renten, Lebensversicherungen können wir getrost vergessen.
In ein paar Jahren kommt die Inflation - nicht die 2%,  sondern 5% oder mehr und die Ersparnisse sind futsch. Gegensteuern geht nicht, sonst brechen die verschuldeten Eurostaaten zusammen.
Ergebnis: der brave Mittelstandsbürger ist nachhaltig um seine Altersvorsorge betrogen.

Ich kann nicht verstehen, dass so viele diesem Treiben der EZB so gelassen zusehen.  

Clubmitglied, 168 Postings, 610 Tage TimewaitsfornooneDie Transferunion ist sicher ein Ziel der Syriza,

 
  
    #820
26.01.15 10:19
das läßt Tsipras immer mit den Schlagwörtern Demokratie, Solidarität, Reform der EU durchblicken. Die Entwicklung ab jetzt bei den Verhandlungen mit den Griechen wird zeigen inwieweit die EU das mit sich machen läßt.
Das in der EU Verhältnisse wie in der Weimarer Republik entstehen können wird immer wahrscheinlicher. Politischer Stillstand und Staatsfinanzierung über die Notenpresse (heutzutage mit der IT da meist Giralgeld).  

428 Postings, 2414 Tage solvitNegativzins für zehnjähr. Schweizer Staatsanleihen

 
  
    #821
27.01.15 16:52
http://www.snb.ch/de/iabout/stat/statpub/zidea/id/...t_exchange_rates

Als nächstes kommen dann Negativzinsen für 10jährige Deutsche Staatsanleihen, dann für Niederländische, dann für Französche, ....
Und dann kommt die Inflationswelle und der Euro kaputt.  

34 Postings, 626 Tage tarantello@ solvit: glaub ich nicht

 
  
    #822
29.01.15 21:03
Der Schweizer Franken steht nach wie vor unter Aufwertungsdruck, da kann man trotz negativer Zinsen Rendite einfahren, wenn man aus einem anderen Währungsraum investiert.

? 159,xx beim BuFu für mich der absolute Hammer. Zeit zum shorten ist imho jetzt gekommen.  

428 Postings, 2414 Tage solvitAuch für mich sind die 159,xx beim BuFu ...

 
  
    #823
30.01.15 11:51
... der absolute Hammer.
Es kann aber sein, dass der BuFu sehr lange in diesem Bereich herumdümpelt.
Dann ist shorten auch nicht gerade einfach. Dazu kommen die Shorting-Kosten.
An eine (ausgeprägte) V-Formation glaube ich nämlich nicht.  

34 Postings, 626 Tage tarantelloeinverstanden

 
  
    #824
30.01.15 12:59
langes dümpeln ist ohne wenn und aber ein mögliches oder sogar wahrscheinliches Szenario. Ich finde in Anbetracht der niedrigen Zinsen die Short-Kosten überschaubar. Das Risiko, komplett auf der falschen Seite zu stehen, ist denkbar gering. Die große Konkurrenz zum BuFu heisst imho Bargeld. Bei Negativzinsen macht ein Investment in Bonds keinen Sinn mehr, wenn man Bargeld bunkern kann. Da sehe ich den Grenzwert.

Nur meine Meinung.  

428 Postings, 2414 Tage solvitHeute schon Bufu 159,5. Wir sind nur ...

 
  
    #825
30.01.15 18:47
... minimal von Negativzinsen entfernt.
(Bin heute short eingestiegen. Hoffe 'mal, dass es nicht daneben geht.)  

1420 Postings, 506 Tage .slidedie160,00%

 
  
    #826
30.01.15 20:55
dürfte eine massive hürde darstellen.
diese marke sollte man in jedem fall versuchen zu shorten  

428 Postings, 2414 Tage solvitAb BuFu 160 gibt es keine Käufer mehr, außer ...

 
  
    #827
31.01.15 11:33
... die EZB. Ab BuFu 160 ist nämlich Bargeld billiger.

Spätestens bei BuFu 160 werden daher Banken und Versicherungen ihre Staatanleihen mit maximal möglichem Gewinn bei der EZB  ablade. ES SEI DENN, die EZB akzeptiert auch negative Zinsen in ihrem Ankaufprogramm. Dann geht der BuFu über 160.

Mit Sicherheit aber werden sich negative Zinsen nicht allzu lange halten, denn sie laufen der Logik menschlichen Handels zuwider:
http://www.dasinvestment.com/investments/fonds/...mt-es-zum-bank-run/ :

... "Der ?natürliche Zins? kann nicht auf null fallen. Das würde bedeuten, dass man zwei Äpfel, die erst in 100 Jahren verfügbar sind, einem heute verfügbaren Apfel vorzieht. Der ?natürliche Zins? kann auch nicht negativ werden: Denn das hieße, dass ein Apfel, der erst in 100 Jahren verfügbar ist, einem heute verfügbaren Apfel vorgezogen wird. Das klingt nicht nur realitätsfremd, es sind irrtümliche Gedanken: Sie laufen auf die Aussage hinaus, dass der Mensch niemals konsumiert, dass er sein Einkommen immer und vollständig spart. Nullzins und Negativzins laufen der Logik des menschlichen Handelns zuwider.

Im heutigen Geldsystem, in dem der Staat das Monopol der Geldproduktion innehat, kann allerdings die Zentralbank ? auch in Zusammenarbeit mit den Regulatoren ? diesen oder jenen Marktzins quasi in den Negativbereich zwingen. Es handelt sich dann jedoch um einen im wahrsten Sinne des Wortes ?unnatürlichen Zins?, der volkswirtschaftlich großen Schaden anrichtet. "  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
32 | 33 | 34 | 34  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben