Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 299 2590
Börse 157 1151
Talk 70 826
Hot-Stocks 72 613
DAX 22 234

Henkel Vz.

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 30.09.14 13:02
eröffnet am: 25.12.05 13:43 von: nuessa Anzahl Beiträge: 263
neuester Beitrag: 30.09.14 13:02 von: Tischtennisp. Leser gesamt: 45938
davon Heute: 94
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  

6699 Postings, 3482 Tage nuessaHenkel Vz.

 
  
    #1
9
25.12.05 13:43
WKN: 604843   ISIN: DE0006048432  

Aktie & Unternehmen
Aktienanzahl 59,4 Mio
Marktkap. 4.996,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  
237 Postings ausgeblendet.

60 Postings, 1327 Tage realitasInsider kaufen!

 
  
    #239
1
22.08.14 11:47
Christoph Henkel hat gestern über 50000 Stammaktien gekauft lt. directors dealings.
Zumindest er glaubt an sein Unternehmen!  

15435 Postings, 5060 Tage chrismitzInsgesamt hat er viel mehr gekauft....

 
  
    #240
1
28.08.14 08:18

...für insgesamt fast 8 Mio. Euro...  

15 Postings, 29 Tage alehhcHenkel -

 
  
    #241
1
03.09.14 15:35
bin am 12.06.14 erstmals bei Henkel eingestiegen - erste Tranche mit 100 Stck. VZ bei 85,22 Eu. Will langsam, zukünftig weiter auf ca. 300 Stck. aufbauen. Soll ein Basisinvest im Depot bei mir werden.    
Frage/Eure Meinung: a) weitere Auswirkungen auf Geschäft/Kurs wegen Ukraine/Rußland?
b) ich sehe die Q2-Zahlen optimistischer als Analysten - in Verbindung mit getätigten Zukauf (Spotless Group, Sexy Hair, Alterna etc.) und avisierten weiteren Zukäufen (organisches Wachstum intakt!?); c) ich achte weniger auf charttechn. Signale, sondern auf Fundamentaldaten - wie seht Ihr die Kursentwicklung unter Berücksichtigung Ukraine- u.a. derzeitige Krisen bzw. wenn diese bis Jahresende befriedet sind; Glaskugel: Kurs bis Jahresende und auf 1-2 Jahr(e)?

Information (Quellangabe siehe unten):

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Henkel auf "Outperform" mit einem Kursziel von 94 Euro belassen. Europäische Lebensmittel- und Konsumgüterhersteller dürften mittelfristig solide wachsen, schrieb Analyst Andrew Wood in einer Branchenstudie vom Montag. Im Vergleich zur unterdurchschnittlichen Entwicklung 2013 sowie im ersten Halbjahr 2014 dürfte sich das organische Wachstum beständig beschleunigen.

Quelle: www.finanznachrichten.de / 01.09.2014

 

58 Postings, 180 Tage OGfoxMoin

 
  
    #242
1
05.09.14 10:33
Ich bin bei Henkel schon etwas länger dabei.
Henkel hatte ja in den letzten Monaten wegen dem starken Euro "Verluste", welche die Anleger eher weniger erfreut haben.
Du scheinst mit deinen 85 Euro eine vergleichsweisen hohen ersten Einstiegskurs erwischt zu haben, was aber einen wirklich langfristigen Anleger wenig stören dürfte.
Einer meiner Hauptgründe warum ich in Henkel investiert bin ist die stätig steigende Dividende und ein hohes Umsatzwachstum.

Die Russland/Ukraine Kriese betrifft meiner Meinung nach Henkel schon, aber nicht mehr als andere Unternehmen, daher sollte man sich da nicht zu verrückt. Außer das ganz eskaliert total( Wobei du dir dann um dein ganzes Depo sorgen machen müsstest ;) ).

Da Draghi ja zur Zeit gut dabei ist den Euro zu schwächen von 1,38 EUR/USD auf 1,30 EUR/USD denke ich dass  das positiven Einfluss auf die Aktie haben kann, welcher evtl. sogar für Überraschungen sorgt.

Auch die Verbindlichkeiten von Henkel werden gut reduziert.

Ich bin ja kein Freund von der Glaskugel, aber sollte die EUR kriese nicht zurück kommen und der Euro unter 1,30 EUR/USD bleiben plus, weitere Dividendenanstieg oder Aktienrückkaufen dass wir dann Ende 2015 nachhaltig über der 100 stehen.

Grüße Fox

Ps: Dir sollte klar sein dass du einige Dividenanstiege brauchst um bei deinem Einstiegskurs auf einer vernüftige Rendite zu kommen( aber alles besser als Tagesgeld)

schönes wochenende  

60 Postings, 1327 Tage realitas@alehhc

 
  
    #243
2
10.09.14 12:47
Hallo aleh,
.
um auf deine Fragen einzugehen, ich seh es sehr ähnlich wie mein 'Vorredner', mit ein - zwei kleinen Unterschieden:
.

1. HKL ist sowohl in RUS wie in UKR stark vertreten.
Und das, sowohl was Absatz angeht, wie auch Produktion. Zum Glück wird dieses Geschäft bisher durch Sanktionen noch nicht behindert, da es Produkte des täglichen Bedarfs sind. HKL ist aber durch die hohe Verflechtung mit beiden Ländern stark von der politischen Entwicklung abhängig. Dein Kauf beim 85.- Kurs daher eine Wette auf eine baldige positive Entwicklung dieses Konflikts. Das seh ich aber nicht.
.
2. Die Zukäufe sind sehr klein.
In Frankreich zwar margenstark aber absatzschwach. Das sind Pipelineprodukte, die erst mittelfristig ihr echtes Potential ausspielen können, wenn sie in anderen Ländern eingeführt werden können. Da vergehen aber 1-2 Jahre, bevor daraus positive Auswirkungen werden.
In USA bin ich noch kritischer. Sexy hair usw. kann ggfs. den Eintritt ins Haarsortiment in USA erleichtern. Aber von dort kommend? Schwacher Eintritt. Das dauert noch länger, bis payoff da ist.
.
3. Fundamental ist HKL ok.
Ein echtes Schnäppchen aber beim Kauf zu all-time-high nicht so wirklich.
.
Fazit:
HKL hat ja noch ordentlich Pulver trocken für weitere Zukäufe. Gestern habe ich gelesen, dass sie an Bostik dran sind. Klebstoffsparte von Total, die ihr Geschäft wg. Aktionärsdruck verschlanken müssen. Allerdings sind sie da nur ein Interessent unter mehreren, und Total hat wohl noch niemand mit dem Verkauf beauftragt. Seltsam nur, dass die Übernahmekandidaten schon Schlange stehen. (3M, HKL, Sika... wurden genannt). Wichtig in diesem Zusammenhang eine ziemlich sinnvolle Äusserung der AR-Chefin, dass Übernahmen nicht um jedem Preis getätigt werden.
.
Das HKL-Geschäftsmodell funktioniert, und Übernahmen können die Jungs gut integrieren, wie die Geschichte zeigt.
.
Du brauchst Geduld; mit mittel- bis langfristigem Horizont (ab ca. 2 Jahre) seh ICH dein Invest positiv. Rausgehen würde ich jetzt eher nicht, sondern bei günstigen Kursen nachkaufen, um zu verbilligen. Das sind aber niemals ATH-Kurse, sondern Kurse, wenn es Kritik hagelt, oder Kanonen donnern, um es mit Kostolany zu sagen.
Richte deinen Blick mal auf 2016. Warum? Da läuft der Aktienbindungsvertrag der Familie aus, die aber in Stammaktien engagiert sind. Da sollte die Aktie wahrscheinlich nicht grad im Keller stehen. Auch der Vorstand hat seine Ziele bis 2016 ausgegeben - Zufall? Ich meine, nicht. 2016 wird HKL blendend dastehen - müssen.




 

1286 Postings, 2370 Tage Zockermaus@ realitas #243

 
  
    #244
1
10.09.14 13:56
danke realitas für den sehr aufschlussreichen Kommentar.

Auch ich bin leider zu früh in Henkel, nämlich mit gut 86,50 € eingestiegen und warte natürlich auf den Auftrieb und habe ebenfalls vor, den Schnitt bei Gelegenhei zu verbessern. Ich werde Henkel langfristig halten. Auch die Dividenden machen einen interessanten Eindruck.
Du hast recht, die polit. Situation Russl.-Ukraine hat großen Einfluss, wie auch die Gesamtmarktsituation. Man merkt es am Kurs. Wenn es in der Politik leichte Entspannung gibt, steigt er auch bei Henkel. immerhin hat er sich schon  von 79 € auf 83 € erholt. Da bin ich jetzt zuversichtlich und denke, bei Henkel wird sich in den nächsten Monaten noch einiges positives tun. ich meine auch, dass die Weihnachtsrally, die ich ich immer fast überall beobachten kann, ebenfalls dem Kurs zum Auftrieb helfen kann. Vielleicht entspannt sich ja bald die politische Situation und der Kurs  steht Ende des Jahres höher als 86 €.



Außerdem, wenn ich mir den 3Jahreschart anschaue, sieht es nicht so aus, dass es jetzt zum plötzlichen Abstieg kommt. Eher geht es kontinuierlich hoch.

Wie siehst Du das alles?
Deine Meinung, zu all den Punkten, die ich aufgeführt habe, würde mich interessieren (gerne auch per BM)

LG Maus
-----------
"Mit Speck fängt man Mäuse, mit Versprechungenen Aktionäre" (Börsenweisheit)

60 Postings, 1327 Tage realitas@zockermaus

 
  
    #245
2
11.09.14 10:38
Hi,

du machst ja deinem Namen keine Ehre, wenn du lange halten willst;-)

Ich versuch mal auf deinen Kommentar einzugehen.

1. HKL ist kein Dividendenstar. Auch wenn sie jetzt etwas erhöht wird, ist die Dividendenrendite doch bescheiden. Aber das muss ja kein Hinderungsgrund sein, um eine Aktie zu kaufen. M.E. kommt es darauf an, wieviel Rendite das eingesetzte Kapital abwirft. Und diese interne Rendite ist bei HKL viel höher, als wenn sie das Geld als Dividende an den Aktionär ausschütten. (Ich weiß dann nämlich nicht recht wo anlegen). Übrigens misst HKL die Rendite auf das eingesetzte Kapital und weist diesen Wert in den Quartalsberichten aus. Diese interne Kap.rendite führt letztendlich zum Gewinn des Unternehmens, dieser zum EPS, das über den KGV zum Aktienpreis. (sorry hört sich nach Lehrbuch an) dies zeigt mir aber, das das Kapital besser im Unternehmen angelegt ist, als wenn es ausgeschüttet wird, solange die interne Kapitalrendite höher ist, als der am Markt erzielbare Zins. Und das ist er. Also gut, dass nix ausgeschüttet wird.

2.Du verweist auf den 3 Jahreschart. Da hast du mit deiner Einschätzung hoffentlich recht, denn ich teile sie. Aber zeichne dir mal den Trendkanal ein, in dem die Aktie verläuft, und du erkennst, dass du wohl an der oberen Begrenzung gekauft hast. Das sollte man vermeiden, es sei denn, man ist sicher, das sie demnächst ausbrechen wird. Versuche mal an der unteren Linie zuzukaufen, wenn du sicher bist, dass kein Grund vorliegt, warum sie abstürzen sollte.

Dann schau dir mal den 5 Jahreschart an. Da siehst du in 2014 einen Knick. Das Kurswachstum lässt nach. Und das deckt sich ganz genau mit den Ergebnissen, die HKL in den jeweiligen Vorquartalen abgeliefert hat. Der Ausblick aus Q1 war schwächer/vorsichtiger als die der Vorquartale. Lies dazu mal meinen Kommentar, als Q2 veröffentlicht wurde.

3. Weihnachtsrallye: was ist das? Kostolany sagt dazu, die Flut hebt alle Schiffe. Ich empfinde das kurzfristige Betrachten der Kurse als unerheblich. Es geht mir um mittel/langfristige Invest.entscheidung, nicht um Trading. Die werfe ich auch nicht wöchentlich um.

Ausblick: Es kann gut sein, das HKL nochmal eine Delle mitkriegt. Wo kann die herkommen? Zwei gegenläufige Faktoren treten auf, deren Wirkung ich nur schwierig zeitlich abschätzen kann.

Erstens - Akquisitionen kosten viel Geld. Da entstehen hohe, direkt mit den Übernahmen zusammenhängende Kosten, die zum Teil dann auch direkt in die Ergebnisse durchschlagen. Wann die positiven Aspekte (Synergien) von Übernahmen eintreten, ist nicht immer gewiss. Das kann zum Teil Jahre dauern. Deshalb das 'bereinigte Ergebnis' anschauen, da sind die Einmalkosten höchstwahrscheinlich raus bzw. sollten es sein.  Falls dieses Jahr noch eine dicke Nummer dazukommt - vielleicht Bostik zu den Klebern - kommt es auf den Preis an, wie sich das kurzfristig auswirkt.
Ach ja und bei Akquisitionen die Personaldecke anschauen. (Bei der Akquisition von National Starch, die damals glaub 4Mrd Euro gekostet hat, hat HKL auch ca. 10.000 Mitarbeiter übernommen, heute aber weniger Mitarbeiter als vor dieser Übernahme. Das heisst, dass diese zusätzlichen Mitarbeiter insgesamt betrachtet, alle abgebaut wurden. Da rührt übrigens der Gewinnzuwachs her.)

Zweitens - Eurokurs. Was HKL am Anfang diesen Jahres bei Eurokursen kurz vor 1,40 Schwierigkeiten machte (Umrechnungsfaktor v.a. zum Dollar), wirkt gegen Ende des Jahres, falls der Kurs bei ca. 1,30 bleibt, wie ein Gewinnbooster. Das macht rechnerisch zum Vorjahr ca. 7,5% für die Gewinnanteile, die im Dollar entstehen. Ich schätze auf 2-3% am Gesamtgewinn, die da herkommen werden.

Du siehst, ich bin positiv für die Aktie und denke persönlich, Anfang 2015 wenn die Ergebnisse von 2014 rauskommen, steht HKL über 90 bis 100, falls sich die politische Lage etwas beruhigt. Und falls eine Delle kommt, kannst du gut verbilligen, solange keine schlechten Unternehmensnachrichten kommen.
 

57 Postings, 27 Tage hclsf87@realitas und Henkel - ganz großes Danke für Deine

 
  
    #246
11.09.14 11:57
ausführlichen Infos/Posts! Ich habe in meiner Börsenkarriere Anfang dieses Jahr erstmals Henkel in mein Depot aufgenommen. Ich habe Henkel als längerfristiges Invest gedacht, evtl. auf 5 Jahre, wobei, wenn es einen Grund gibt, sind Gewinnmitnahmen für mich auch nicht verboten sind ;-)  Mich interessiert weniger die Dividende bei Henkel als vielmehr das grundsolide (konservative) Produktportfolio und die Marktstrategie aus organ. Wachstum und immer mehr intern. Ausrichtung. Ich liebe solche schwergängigen Dampfer, die den großen Wellen auch mal standhalten können, als die kleinen schnellen wendigen Boote, die im ersten Sturm kentern ;-)
Interesanter Thread/Meinungen!  

57 Postings, 27 Tage hclsf87Henkel ein Kandidat?

 
  
    #247
11.09.14 12:02
Ölkonzern TOTAL sucht Käufer für seine Klebstoffsparte.

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...eressent-1000280953  

57 Postings, 27 Tage hclsf87#247 -

 
  
    #248
11.09.14 12:10
Henkel hat ja dieses Jahr für die Zukunft weitere möglich Aquisitionen angekündigt. Mit 1,6 Mrd. Euro Umsatz wird der Verkauf/Kauf sicher eine Preisfrage werden/sein. Immerhin sind von den ca. 4.800 Mitarbeitern der Total-Tochter BOSTIK 400 in Deutschland beschäftigt.
Das erforderliche Cash zu generieren dürfte für Henkel keine unüberwindliche Hürde sein - oder doch zu groß?  

60 Postings, 1327 Tage realitasBostik

 
  
    #249
1
12.09.14 09:55
Der HKL Finanzvorstand hat vor einigen Wochen ein interessantes Interview gegeben, worin er die Finanzkraft für Zukäufe von 4 (bis 5?) Mrd Euro in den Raum stellt. Das war noch vor dem Kauf der beiden Buden in Fr und USA. Das heißt das mindestens noch 2 Mrd Euro frei wären.

Bei einem Umsatz von 1,6 Mrd Euro wird im Konsumgüterbereich (je nach Rentabilität des Unternehmens) ca. 1 Euro für 1 Euro Umsatz bezahlt. Was steckt dahinter? Bsp: angenommene Umsatzrentabilität von 5 Proz. Ergibt 5 Euro Profit für 100 Euro Umsatz, bei einem KGV von 20 macht das wieder 100 Euro. Kaufpreis entspricht Umsatz, solange die Rendite als dauerhaft und plausibel angesehen wird. Natürlich gibt es Tricks, um so eine Braut aufzuhübschen, aber die Käufer wissen meist auch, wo sie hinschauen müssen.

Das Problem bei Bostik ist ein anderes, es ist die Größe. Bostik ist ne kleine Nummer zu klein, um die Ziele für 2016 sicher zu erreichen. 20 Mrd. Umsatzziel, und letztes Jahr waren es gerade 16, mit Bostik und den anderen Buden sind es wohl rechnerische 18 Mrd. Was teilweise berücksichtigt, dass der Umsatz der Übernahmen meist in den ersten ein, zwei Jahren etwas schrumpft - häufig bis zu 20 Proz., bevor er dann wieder wächst. Da fehlt ca. Eine Mrd Umsatz, denn das interne, organische Wachstum geht grade deutlich zurück. Stellt sich die Frage, ob es die fehlenden 2-3 Mrd Euro auffangen kann. Und da darf politisch nix anbrennen - keine Umsatzverluste in RUS und UKR.!

Spannend, was jetzt vor sich geht.
Ausgang offen, aber nicht von übergroßer Bedeutung für mich als Aktionär. Denn ob 2016 dort 19 oder 20 Mrd stehen ist mir nicht so wichtig.
 

57 Postings, 27 Tage hclsf87@249-realitas,

 
  
    #250
12.09.14 21:34
gute, logisch und nachvollziehbare info. Ich meine, henkel wird nur bei einem "exrem guten" preis zuschlagen, und das je nachdem unter welchem verkaufsdruck total steht. Einerseits macht der kauf fuer henkel sinn, andererseits auch nicht. warum? weil man in einigen produktbereichen geringfuegig konkurrenziert (klebstoffe in luftfahrtbereich/entwicklung z.b.). man koennte einiges zusammenlegen (wettbewerbsnachteile ausgleichen etc.), andererseits gibt es im produktportfolio produktueberschneidungen, was nicht so reizvoll bei einer uebernahme/kauf erscheint.
ich denke, henkel wird die klebstoffsparte von TOTAL eher nicht kaufen.
 

58 Postings, 17 Tage TischtennisplattenspHaarpflege

 
  
    #251
1
13.09.14 15:23
Als Henkel im Frühsommer den Kauf von SexyHair (heißen wirklich so), Alterna und Kenraüber (alle drei Haarpflege) bekannt gab, fand ich das erst langweilig, zumal mir der Preis ambitioniert vorkam. Außerdem finde ich persönlich, dass die Industrieklebstoffe der Aktie den eigentlichen Pfiff geben.

Jetzt sehe ich die drei Zukäufe anders, denn da wurde US-Umsatz reingeholt. Bleibt der US-Dollar stark, rechnet sich das Geschäft schneller als gedacht. Es geht zwar im Konzern nicht um hohe Umsatzanteile, aber gerade diese weitere Diversifizierung macht Henkel interessant. Die Aktie ist m.E. schon lange was zum Hinlegen.  

57 Postings, 27 Tage hclsf87Henkel - Total/Bostik.

 
  
    #252
17.09.14 20:04
Wenn kaufinteresse bei henkel bestehen wuerde, dann aber kein bieterwettrennen mitmachen! Bei 1,5 mrd. Umsatz , bis 2 mrd. o.k., darunter waere besser.  

60 Postings, 1327 Tage realitasHKL kauft Bergquist

 
  
    #253
18.09.14 13:36
Interessant ist die heutige Reaktion der Börse auf die Nachricht. Oder aber auch die Nichtreaktion: HKL steht gerade um 13.00 Uhr mit Plus/Minus Null da.
Da Fragt man sich nun, kann die Börse den Deal nicht einschätzen ( Kaufpreis bisher nicht veröffentlicht), hat er mit 130 Mio Dollar(?) Umsatz einfach kein ausreichendes Volumen, um den Kurs zu beeinflussen oder sind die Auswirkungen einfach zu komplex, um sie kurzfristig einzuschätzen?

Andererseits reagiert die Börse häufig innerhalb von Minuten auf die Ankündigung von Unternehmensdeals. Sind die HKL-Aktionäre einfach zu träge, oder war die Nachricht schon durch? Gewisse Akquisitionen sind erwartet worden, also schon im Kurs mitenthalten?

Möglicherweise auch von allem so ein bisschen?  

60 Postings, 1327 Tage realitasKauf Bergquist

 
  
    #254
1
18.09.14 18:07
Jetzt ist die Unsicherheit über die Börsenreaktion raus.

Und die Börse reagiert negativ, HKL verliert heute ca. 0,8% während der Dax 1,4% zulegt. Relativ zum Markt verliert die HKL also ca. 2,2%.

Diese Reaktion kann ich so jetzt nicht nachvollziehen. Denn mittel- bis langfristig halte ich diesen Einkauf für eine echte Bereicherung, weil eine komplett neue Technologie zugekauft wurde, mit allen Rechten, Patenten, Produktionsstätten, neuen Kundenbeziehungen usw. und ich nehme an, dass HKL aus diesem Fundus mit dieser Technologie weltweit mehr machen kann als die angegebenen bisherigen 130 Mio.

Da steckt m.E. noch richtig viel Potential drin. Aber wahrscheinlich ist sexy hair auch für Anleger einfach leichter zu verstehen.  

60 Postings, 1327 Tage realitas@hclfs

 
  
    #255
1
18.09.14 18:21
Gute Info, ich kenne die Bostik-Kleber nicht und weiss auch nicht, wo sie eingesetzt werden.

Aber denk bitte daran, alles, was im Luftfahrtbereich in die Produktion einfliesst, muss zertifiziert sein. So ein zertifiziertes Produkt ist schon dadurch nicht so leicht durch ein anderes ersetzbar, selbst wenn es eigentlich aus unserer Laiensicht gleich ist.


 

57 Postings, 27 Tage hclsf87#255 / @realitas - Bostik-Klebetechnik = 100% Toch

 
  
    #256
1
18.09.14 19:51
ter von TOTAL.

Für die Luftfahrtbranche/Flugzeuge produziert Bostik u.a.: flammenhemmenden Kleber für versch. Innenausstattung bei Flugzeugen (z.B. Bodenbeläge); Mehrkomponentenkleber für feuerfeste Anstriche; Kleber/Heißversiegelung für die Schallisolierung. In dem Kleber-Bereich ist Bostik Marktführer. Zertifizierung ist natürlich klar. Aber diese Produkttechnik ist durchaus von Wettbewerber substitutionell.  

57 Postings, 27 Tage hclsf87Henkel - geht heute leider mit

 
  
    #257
18.09.14 19:55
82,394 / -1,14% aus dem Handel (Frankfurt).. ;-(    

60 Postings, 1327 Tage realitas@hclsf

 
  
    #258
19.09.14 08:58
Danke für die gute Bostik Info! Da kenn ich mich nicht aus.
Weisst du auch, ob sie nur Airbus oder auch Boeing und andere beliefern?  

57 Postings, 27 Tage hclsf87#258/@realitas - nein , keine Ahnung, ob auch

 
  
    #259
19.09.14 10:46
andere Flugzeugbauer beliefert werden (Bombardier etc.). Ich gehe aber davon aus. Soweit mir bekannt ist, ist Bostik da zwar Marktführer aber sicher nicht Alleinunterhalter im Bereich der Klebstoffsparte für den Bereich Luftfahrt (und andere "Transportation" nicht vergessen - wo allerdings andere Produktanforderungen bestehen!).
DAX ja heute freundlich, so wie ich ;-)   ist wohl auch der Wahl in Schottland mit geschuldet... Heute Verfallstag, mal sehen wie wir aus dem Handel gehen können.
Schönes Wochenende Dir und allen Mitlesern ;-)

P.S. Ich bin kein "Klebetechnikspezialist"! Hat mich nur im Zusammenhang des Bostik-Verkaufs interessiert. Da habe ich bei denen mal speziell einiges nachgelesen. Henkels Stärken liegen da als bekannte Marke wesentlich stärker im privaten und industriellen Bereich (obwohl dort Bostik natürlich auch richtig mitmischt!).  

57 Postings, 27 Tage hclsf87Henkel hat die 80 unerschritten..

 
  
    #260
25.09.14 15:26
dazu diese Info - kurzfristig kein Thema, ich bleibe auf Jahresfrist und langfristig trotzdem bullisch ;-)

schön weiter Geel von Schwarzkopf in die Haare schmieren ;-)

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...enkel-hilft-fehlausbruch  

60 Postings, 1327 Tage realitasbostik geht wohl an Arkema

 
  
    #261
25.09.14 17:40
das könnte einer der möglichen Gründe sein, warum die HKL gerade schwächelt.

Den nicht ganz durchdachten Handelsblatt-Artikel - darüber, dass es Konsumgütergiganten schwer haben, in reifen, stagnierenden Märkten zu wachsen - halte ich persönlich für nicht sehr kursbeeinflussend. Zu offensichtlich ist dessen inhaltliche Schwäche.
 

60 Postings, 1327 Tage realitasKlebstoffkonkurrent Fuller

 
  
    #262
25.09.14 21:50
hat wohl kürzlich schlechte Zahlen veröffentlicht.

Heute wurde bekannt, dass statt eines Analysten-plan-ebit von 0,85$ im letzten Quartal wohl nur ca. 0,70$ je Aktie erzielt wurden.

Das erklärt die ganz aktuelle Schwäche von heute.  

58 Postings, 17 Tage TischtennisplattenspHenkel konsolidiert offenbar...

 
  
    #263
30.09.14 13:02
angesichts des nicht unbedeutenden Russlandgeschäfts. Der Rubel rollt nicht mehr, vermute ich jedenfalls. Umso besser ist es, dass die letzten Zukäufe Dollarumsätze bringen werden. Ich bin auf den Quartalsbericht gespannt. Die Klebstoffsparte ist m.E. ein echter Schatz.
Das ist auch kein reifer Markt, denn in der Zukunft werden nicht nur Autoscheiben per Klebstoff eingesetzt, sondern Teile der Karosserie sollen geklebt werden.
M.E. viel besser als dieser neue Internet-Hype.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben