Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 182 595
Talk 170 503
Hot-Stocks 4 53
Börse 8 39
DAX 2 11

Helma AG

Seite 1 von 40
neuester Beitrag: 23.04.18 14:57
eröffnet am: 11.09.06 11:41 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 984
neuester Beitrag: 23.04.18 14:57 von: paris03 Leser gesamt: 250369
davon Heute: 50
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
38 | 39 | 40 | 40  Weiter  

3590 Postings, 4490 Tage ToMeisterHelma AG

 
  
    #1
22
11.09.06 11:41
Helma Eigenheimbau - Zu schwache Margen

Bis zum 12. September können Anleger die Anteilscheine des Baudienstleisters Helma Eigenheimbau zeichnen. Am 14. September soll dann das Debüt im Open Market (Entry Standard (Xetra: A0G834 - Nachrichten) ) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen.

Geschäftsmodell und Alleinstellungsmerkmal
Der Börsenaspirant aus Isernhagen spezialisiert sich auf die margenstärksten Bereiche der Wertschöpfungskette im privaten Wohnungsbau, namentlich Planung, Entwicklung, Vertrieb und Übernahme der Bauregie vor Ort. Dabei stützt sich das Geschäftsmodell auf zwei Säulen. Das ist zum einen die reine Baudienstleistung, wobei der Kunde das Grundstück bereits besitzt, und andererseits das Komplettangebot Grundstück plus Immobilie. CEO Karl-Heinz Maerzke betonte auf der IPO-Analystenkonferenz zudem, dass sich das Unternehmen künftig noch stärker im Wachstumsmarkt der Energiesparhäuser positionieren wolle. Mit dem Helma-BauSchutzBrief soll der potenzielle Bauherr zudem vollständig gegen alle Risiken beim Eigenheimbau abgesichert werden.

Markt und Wettbewerb
Helma zielt auf das Segment der Ein- und Zwei-Familienhäuser, wenngleich der stark fragmentierte Markt hier in den vergangenen fünf Jahren leicht rückläufig war. Finanzchef Torsten Rieger sieht das Potenzial für das Wachstum daher vorrangig in der Verdrängung kleiner, nur lokal tätiger Bauträger. Das erscheint plausibel, da bei kleineren Anbietern in der Vergangenheit eine hohe Insolvenzquote zu beobachten war, weswegen sich viele Häusle-Bauer zunehmend auf größere, solventere Unternehmen konzentrieren werden.

Finanzdaten und Ausblick
2006 erwartet das Management einen kräftigen Umsatzsprung auf 53,5 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung um gut 61 %. Der Gewinn je Aktie soll sich nahezu verdreifachen. Hintergrund des Wachstums sind die gestiegene Zahl der Musterhäuser. Pro etabliertem Musterhaus verkauft Helma durchschnittlich 25 weitere Objekte. Bei einem Verkaufspreis von 155.000 Euro im Schnitt sind das knapp 3,9 Mio. Euro dem stehen Investitionen von etwa 350.000 Euro pro Musterhaus gegenüber. Bis Ende Juni 2006 hatte das Unternehmen, finanziert u.a. durch ein Genussrecht, die Zahl der Musterhäuser bereits auf 21 Objekte gesteigert.



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
38 | 39 | 40 | 40  Weiter  
958 Postings ausgeblendet.

1488 Postings, 1808 Tage hzengerHelma

 
  
    #960
1
15.01.18 11:03
Möglicherweise ist die Kurx der scheinbar unauffällige Nebensatz "Zu diesen Marktchancen kann in Einzelfällen auch die Weiterveräußerung eines entwickelten Grundstücks an einen Investor gehören".

Eine mögliche Interpretation wäre: "Weil wir im normalen operativen Geschäft die geplanten Umsätze in Zukunft nicht mehr hinbekommen werden, wird auch unsere operative Profitabilität sinken. Dies versuchen wir dadurch zu kaschieren, dass wir in Zukunft auch aus der Substanz Grundstücke verkaufen wollen, um dadurch Einmalgewinne zu erzielen, die das EPS-Problem kurzfristig kaschieren. So können wir die Guidance von Umsatz auf EBIT umstellen und dabei die ursprünglich geplanten Wachstumsraten ausweisen, obwohl uns in Wahrheit gerade das operative Geschäft wegbricht."

Muss natürlich nicht so sein. Aber jedenfalls wäre es interessant zu wissen, welcher Teil des geplanten EPS-Wachstums aus Grundstücksverkäufen aus der Substanz gedeckt werden soll.  

81 Postings, 169 Tage Teebeutel_Lustig

 
  
    #961
15.01.18 22:08
der Abgesang. Der Vorstand hat sich bei ~40? eingedeckt.  

95 Postings, 913 Tage ZahlenspielVorstand

 
  
    #962
16.01.18 09:44
Wieviel vom EPS dann wirklich aus Grundstückverkäufen entsteht wird sich wohl erst mit dem Geschäftsbericht zeigen. Da der Verweis auf mögliche Grundstücksverkäufe in der Prognose stehen, kann das auch reine Zukunftsmusik sein.

Dass welche hier halbe Bankrotterklärungen raushauen ist schon sehr übertrieben. Helma ist die letzten Jahre operativ profitabel gewachsen und konsolidiert halt nun mal 1/2 Jahre. Dass in der Baubranche ein Umsatzwachstum von 40% nicht dauerhaft gehalten werden kann, war ja wohl auch klar.

Aber der Vorstand kauft wieder, und das ist ein gutes Zeichen. Vor den letzten beiden Kurseinbrüchen hat der Vorstand immer verkauft --> Der weiß schon was er macht :D :D  

1488 Postings, 1808 Tage hzengerHelma

 
  
    #963
1
16.01.18 13:16
@Zahlenspiel: Nur um das klarzustellen: mit meinem Kommentar wollte ich sicher nicht nahelegen, dass Helma substanziell als Unternehmen gefährdet sei. Wenn überhaupt, bin ich hier potenziell auf der Käuferseite.

Aber dass das mit den Grundstücksverkäufen in der Prognose steht, ist ja gerade das bedenkliche. Dass Helma durch verscherbeln seiner Substanz Gewinne erzielen kann, ist zwar richtig, aber nicht gerade beruhigend, wenn es in einem Atemzug mit der EBIT-Prognose erwähnt wird.

Denn woran ich hier als potenzieller Investor interessiert bin, ist ja nicht die Prognose für ein hochgekauftes EPS, sondern die Prognose für das operative EPS (ohne Einmaleffekte). Nach der Adhoc zu schließen enthält die Prognose geplante Einmaleffekte. Die Frage ist: wie viele?  

15 Postings, 651 Tage 0815IndexAber der Vorstand kauft wieder

 
  
    #964
23.01.18 09:11
@ Zahlenspiel...wenn man bei Aktienkäufen des Vorstandes in H. v. 80.000 ?  (Hr. Maerzke) und 40.000,- ? (Herr Jansen) nach einem sochen Rutsch nicht doch eher von Kosmetik sprechen sollte.

Denn diese Stückzahlen sind nicht gerade einladend zum nachmachen.....  

295 Postings, 899 Tage Babo89gestriger Kursrutsch

 
  
    #965
04.04.18 11:52
Die Performance ist sehr enttäuschend. Ich dachte nicht mehr, dass es soweit runter geht.

Aktuell sieht es nach einem 2018er KGV von knapp unter 10 aus bei einer Dividendenrendite von ca. 3%
Ich denke, dass das aktuell eine Übertreibung in die negative Richtung ist.

Ist noch jemand investiert?
Wie steht Ihr aktuell zur Aktie?
 

32 Postings, 591 Tage Der_AbtBin auch dabei

 
  
    #966
04.04.18 13:41
Grüsse aus dem Bergischen Land,

bin seit ca. 1 Jahr dabei, bin bei € 38,15 eingestiegen. Der Kurs ist eine Zeitlang bei um die € 40,00 rumgedümpelt, dann im Herbst so € 45,00 bis € 47,00 gestiegen, was mich sehr gefreut hat. Das er jetzt so abschmiert ist sehr ärgerlich. Ich hatte auf Kurse so um die € 50,00 gehofft.  

30 Postings, 3312 Tage DollplayerSeit 2 Jahren dabei

 
  
    #967
10.04.18 11:14
Damals bei ca. 50? eingestiegen. Tut jetzt natürlich weh, fundamental siehts in meinen Augen auch so schlecht nicht aus. Einzig die nebulösen Prognosen der Vorstände sind etwas anstrengend. Ich bleibe aber drin und long, nachkaufen überlege ich noch, warte aber auch hier noch etwas ab. Die Seitewärtsbewegung momentan gibt noch keine Richtung vor...  

295 Postings, 899 Tage Babo891,40 Euro Dividende

 
  
    #968
1
12.04.18 11:17
Das ist doch mal eine Aussage.
Knapp 4% Dividendenrendite bei einem 2018er KGV von voraussichtlich knapp 10.  

295 Postings, 899 Tage Babo89Abwärtstrend

 
  
    #969
1
16.04.18 22:39
Der Abwärtstrend ist weiterhin intakt. Der Kursverlauf gefällt mir seit einer ganzen Weile nicht mehr.
Auch die angekündigte hohe Dividendenrendite und das niedrige KGV habe zu keinem Trendwechsel geführt.

Ich bin gespannt, ob und wie weit es noch runter geht, bevor es zu einem Trendwechsel kommt.
Kurse von über 40€ halte ich für realistisch und für fair. Aber aktuelle scheint die Skepsis bezüglich der Jahresprognosen für 2018 und 2019 zu überwiegen.  

30 Postings, 3312 Tage DollplayerAbwärtstrend

 
  
    #970
2
17.04.18 09:53
Ich gebe dir bzgl. Abwärtstrend Recht. Nachvollziehbar ist das allerdings für mich nicht. Die Dividende wurde maßgeblich erhöht und KGV sollte den Kurs ebenfalls hochziehen.

Da ich a) im Minus bin und b) ohnehin long investiert bin, ist eigentlich alles ok, trotzdem verhagelt die Trägheit des Wertes momentan etwas die Laune ;)  

4 Postings, 8 Tage Brokerteamirrational

 
  
    #971
18.04.18 18:59
manchmal reagieren die Börsen halt irrational, aber genau das ist doch die Chance Kursgewinne zu erzielen. Der Kurs war in der Vergangenheit den Unternehmenszahlen vorweg gelaufen. Der Kurs hat nun korrigiert auf ein KGV von ca 10 und einer Divirendite von ca 4%.  Das Unternehmen ist stark gewachsen und musste dementsprechend die Strukturen anpassen, sodass weiteres Wachstum erst möglich ist. Ich habe nun stark meine Position wieder ausgebaut und werde dies weiter machen.  

2828 Postings, 5848 Tage diplom-oekonomLöschung

 
  
    #972
19.04.18 09:24

Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 19.04.18 11:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage.

 

 

4 Postings, 8 Tage BrokerteamWachstum

 
  
    #973
19.04.18 10:57
Bei der Jahresauftakt-Pressekonferenz Januar 2018 der Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrieund des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes wurde ein Wachstum von ca. 4% für 2018 im Bauhauptgewerbe erwartet.

Quelle Bauindustrie.de


Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist nachwievor riesig. Die Bauindustrie schafft diese Nachfrage nicht zu befriedigen. Handwerker können sich aufgrund der Vielzahl der Aufträge sich sogar die lukrativsten aussuchen.  


 

4 Postings, 8 Tage BrokerteamWachstum

 
  
    #974
19.04.18 11:01
Das deutsche Bauhauptgewerbe profitiert weiterhin von einer lebhaften Nachfrage nach Bauleistungen und startet ausgesprochen kraftvoll ins Jahr 2018: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, lag der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe* im Januar um nominal 10,0 % über dem Vorjahresmonat und erreichte damit den höchsten Januarwert seit 1995. Damit setzte sich die gute Entwicklung des Vorjahres fort.

Quelle Bauindustrie.de  

526 Postings, 4336 Tage paris03grosser Abgeber

 
  
    #975
19.04.18 12:35
bei 35 Euro
gestern standen da noch so etwa 30 000 bei 35.00 Euro

Verkaufsdruck ist ja keiner da, aber bis dieser Block weg ist, dauert es halt.

heute morgen war es noch 26 000 Stueck.  

25 Postings, 1408 Tage Schneeberg2@ paris03

 
  
    #976
20.04.18 08:03
@ paris03: Danke für die interessante Info. Wie kommst du zu dieser Info, wie sieht man das am Besten? Danke  

526 Postings, 4336 Tage paris03@schneeberg2

 
  
    #977
20.04.18 08:53
Ende vom Xetrahandel und um 13.15

gestern warren es nach Xetraschluss noch 22 868

die korrekte Anzahl im Ask oder Bid wird aber nur bei der ersten Position angezeigt.

 

25 Postings, 1408 Tage Schneeberg2Danke

 
  
    #978
20.04.18 09:38
@ paris03: Super danke!  

102 Postings, 4005 Tage yoda44Wachstumswert günstig zu haben

 
  
    #979
1
21.04.18 21:05
Die Börse übertreibt mal wieder stark nach unten, nur weil die Prognosen gesenkt wurden.
Aktuell bekommt man einen Wachstumswert für ein KGV von 10 und ein DR von über 3%, beides ist relativ selten. Die Insider kaufen auch.
Das Chance-Risiko Verhältnis erscheint mir sehr gut, kann mit nicht vorstellen, dass es auf dem Niveau noch weiter als 10% runter geht. Auf der anderen Seite sehe ich auf Sicht von 1-2 Jahren 50-100% Kurschance, dafür muss nicht viel mehr passieren, als das die aktuellen Prognosen eingehalten werden.
Ich habe es daher den Insidern nachgemacht und auch nochmal zugegriffen.
 

2828 Postings, 5848 Tage diplom-oekonomWer verkauft dann die 35000 - ein Vollidiot ?

 
  
    #980
22.04.18 09:31

4 Postings, 8 Tage BrokerteamGründe....

 
  
    #981
1
23.04.18 09:36
das hat doch nichts mit Vollidiot oder Genie zu tun. Es gibt doch eine Vielzahl von Gründen die nichts mit Helma zu tun haben können. Ursachen können doch genauso erhöhen der Cashquote, Branchengewichtung,  etc... sein. Es ist doch reine Spekulation....

Es gibt aber auch Käufer die dem Verkäufer die Aktien abnehmen. Ich habe heute morgen nochmals 280 ST ins Depot gelegt und werde in den nächsten Tagen weiter erhöhen.  

526 Postings, 4336 Tage paris03Dividende

 
  
    #982
23.04.18 09:46
man muss es auch nicht verstehen, dass man die Dividende um 30 cent erhoeht, wenn der Gewinn in etwa gleichgeblieben ist.

Sowas macht man, um die Aktionaere bei Laune zu halten aber mit einer Ausschuettung nach Gewinnlage hat das nicht viel zu tun.

Anderseits sehe ich ein gutes Gewinn-Risikoverhaeltnis bei Kursen um die 35 Euro.

 

2828 Postings, 5848 Tage diplom-oekonomWieso werden dann 35000 verkauft ?

 
  
    #983
23.04.18 14:22
praktisch an einem relativen Tiefpunkt  

526 Postings, 4336 Tage paris03das ist eine gute Frage

 
  
    #984
23.04.18 14:57
da kann man nur Mutmassungen anstellen.

Viellecht ein Fonds, der sich trennen will komme was es wolle oder eine anderer (Gross)Aktionaer, der von der Aktie enttauescht ist, weil das Wachstum im letzten Jahr ausgeblieben ist.

der Freefloat ist immerhin 60%, aber es gehen bei 4 Millionen Stammaktien taeglich immer nur ein paar Tausend um.

viele Kleinanleger kaufen ja seit Tagen bei 35 Euro und auch ein Vorstand hat sich in der letzten Woche mal 1000 gegoennt.

die spannende Frage ist, was geschieht, wenn der Deckel weg ist oder ob nicht nochmals ins Bid in groesserer Zahl verkauft wird.

ich persoenlich sehe das Chance-Risiko Verhaeltnis als gut an und mit Mut jetzt kann man schon 20% gut machen, wenn die kommenden Zahlen nur im Rahmen der Prognose sich bewegen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
38 | 39 | 40 | 40  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben