Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 182 4493
Börse 75 1983
Talk 58 1434
Hot-Stocks 49 1076
DAX 4 325

Hamburger Hafen macht sich fein. HHLA Neuemission

Seite 1 von 37
neuester Beitrag: 18.08.14 20:00
eröffnet am: 04.10.07 22:19 von: Chilly Anzahl Beiträge: 923
neuester Beitrag: 18.08.14 20:00 von: Sternzeichen Leser gesamt: 134452
davon Heute: 105
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  

6342 Postings, 2639 Tage ChillyHamburger Hafen macht sich fein. HHLA Neuemission

 
  
    #1
28
04.10.07 22:19
Hamburger Hafen macht sich fein

[10:04, 04.10.07]

 

Von Helmut Kipp

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.boerse-online.de/aktien/neuemissionen/...n+macht+sich+fein

Moderation
Moderator: am
Zeitpunkt: 24.10.07 16:19
Aktion: Kürzung des Postings
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, Link OK, aber bitte nur zitieren
Original-Link: http://www.boerse-online.de/aktien/...Hafen+macht+sich+fein

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
897 Postings ausgeblendet.

34911 Postings, 3122 Tage Radelfan#898 Sieht doch niedelich aus, oder!

 
  
    #899
1
18.06.14 11:46
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

34911 Postings, 3122 Tage RadelfanMal ein Grund zur Freude!

 
  
    #900
3
18.06.14 11:51
Hafen - Hamburg profitiert von der geplatzten Reederei-Fusion - Wirtschaft - Hamburger Abendblatt
China verbietet die Mega-Allianz von Mærsk, MSC und CMA CGM – auch, um die eigenen Interessen zu schützen. In Hamburg freut man sich heimlich.
Hamburg/Kopenhagen. Öffentlich sagen wird es kaum einer – aber das Platzen des Reederei-Netzwerks unter dem Namen P3 spielt Hamburg in die Hände. Die Reederei Hapag Lloyd könnte profitieren. Und die Hamburger Terminalbetreiber im Hafen dürften erleichtert sein, dass sie nach wie vor verschiedene Großkunden haben und nicht nur eine Mega-Reederei, die niedrigere Preise verlangen würde.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

4013 Postings, 2377 Tage PalaimonUnd es geht um den Fragenkatalog,

 
  
    #901
10
18.06.14 12:12
den das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig den Prozessteilnehmern im Vorfeld des Verfahrens, das Mitte Juli stattfinden soll, um nun endlich über die geplante Elbvertiefung zu entscheiden, zugeschickt hat. Der Vogel ist ein Schnepfenvogel, der sich von Muscheln und Wattschnecken ernährt.
Und nun kommt's:
Er macht auf seinem Frühjahrszug von Südafrikas Westküste zu seinen Brutplätzen in der sibirischen Tundra mal ganz kurz Rast im dithmarscher Watt.

Ich habe mal etwas recherchiert. Abgesehen davon, dass die Vögel in Nordwestafrika überwintern, sind sie nur ganz kurz, nämlich von der 2. Maihälfte bis Anfang Juni im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer - ABER NUR, wenn die Winde günstig wehen, was oft nicht der Fall ist. Dann müssen sie nämlich ausweichen auf kleinere Wattengebiete entlang der französischen Westküste und kommen GAR NICHT in das Watt an der Elbmündung!

http://www.google.de/...Bg&usg=AFQjCNE4lj3PJM1_5hVSTXsHQChw-WqnnQ

Jetzt will das Gericht klären, welche Auswirkungen die Elbvertiefung auf das Wattenmeer hat, von dem Umweltschützer befürchten, dass es überspült wird und damit die Brut von dort nistenden Vögeln (nicht Knutts, denn die nisten in der Tundra) bedroht, wofür ja laut Nabu bereits ein großes Containerschiff ausreicht, um ne Riesenwelle zu machen, die aber bestimmt nicht so groß sein wird, wie die Riesenwelle, die die Umweltschützer machen.

So, das war im Groben der jetzt von mir selbst umgestaltete und in eigene Worte verfasste Inhalt des Artikels in #895, wozu es zwar einen Link gibt, der jedoch für den geneigten Leser unbrauchbar ist, siehe #897.

Vielen Dank an st für das Stehlen meiner Zeit.  
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

8 Postings, 1953 Tage seemann98Elbevertiefung

 
  
    #902
2
01.07.14 14:14
wurde zwischen dem 19. und 26. Juni bereits durchgeführt!

Sehr schön zu sehen im 3 - Monatschart  

34911 Postings, 3122 Tage RadelfanHHLA-Abfertigung läuft nicht rund

 
  
    #903
3
03.07.14 08:49
Megaustau - "Katastrophale Lage": Spediteure fürchten Kollaps im Hafen - Wirtschaft - Hamburger Abendblatt
Die Abfertigungszeit für Lkw hat sich verdreifacht. Container-Güterzüge warten in ganz Deutschland, weil es am Umschlagterminal Burchardkai zu massiven Verzögerungen kommt. Die HHLA weist die Verantwo
" Die Abfertigungszeit für Lkw hat sich verdreifacht. Container-Güterzüge warten in ganz Deutschland, weil es am Umschlagterminal Burchardkai zu massiven Verzögerungen kommt. Die HHLA weist die Verantwortung von sich. "
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

34911 Postings, 3122 Tage Radelfanzu #903: Lesen ohne Einschränkung!

 
  
    #904
4
03.07.14 16:05
Mega-Stau : Hamburger Spediteure fürchten Kollaps im Hafen - Nachrichten Regionales - Hamburg - DIE WELT
Container-Güterzüge warten in ganz Deutschland, weil es am Umschlagterminal in Hamburg zu massiven Verzögerungen kommt. Spediteure schlagen Alarm, doch die HHLA weist die Verantwortung von sich.
Zusätzlich wurde eben auf NDR gemeldet, dass Vertreter der HHLA zum Wirtschaftssenator zu einem dringenden Gespräch "eingeladen" wurden!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2149 Postings, 1964 Tage agutiElbvertiefung: Streit über möglichen Zeitplan

 
  
    #905
5
05.07.14 12:54
Ab Mitte dieses Monats wird die Elbvertiefung verhandelt. Eine Entscheidung fällt voraussichtlich erst im September.

Ach ja, die Arbeiten müssen noch ausgeschrieben werden.... aber immer Eins nach dem Anderen.... erstmal muss das Bundesverwaltungsgericht grünes Licht geben.
Dann..... Ausschreibungsfrist: sechs Monate.... Ist die Ausschreibung denn schon formuliert?
Der weitere Ausbau dauert.... bis zu zwei Jahre.

*gähn*
Ob Knutt das wohl noch erleben wird?

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/...tungen,elbvertiefung420.html

Ach..... und 100 Millionen teurer wird´s auch noch:

http://www.abendblatt.de/hamburg/article129701675/...onen-teurer.html
 

306 Postings, 575 Tage Semmelbröselab heute wird verhandelt

 
  
    #906
4
15.07.14 08:38
bin ja wirklich gespannt, was unser Rechtsstaat nun daraus macht. Und vor allem.... wie lang die Hängepartie noch dauert.  

4013 Postings, 2377 Tage PalaimonIch verfolge das auch

 
  
    #907
8
15.07.14 09:37
.
mit Spannung. Könnte mir vorstellen bei positivem Ausgang, dass die Aktie förmlich explodiert.
Die angebliche Kostensteigerung für die Elbvertiefung, die Frank Horch da rausposaunt hatte, tritt ja zum Glück nicht ein.
Doch keine Kostensteigerung, nur ein Wirtschaftssenator mit Zahlschwäche | Grüne Bürgerschaftsfraktion Hamburg
Es gibt doch keine Kostensteigerung bei der Elbvertiefung seit dem letzten Stand vom Februar 2014. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage der Grünen hervor.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

306 Postings, 575 Tage Semmelbröselein Fall für den EuGH?

 
  
    #908
3
15.07.14 16:11
na, wenn es so kommt, dann dauert das noch alles ewig....  

4013 Postings, 2377 Tage PalaimonHeute unbedingt Hamburg-Journal

 
  
    #909
9
15.07.14 18:39
.
um 19:30 Uhr anschauen!
Nach dem ersten Verhandlungstag kann man evtl. schon eine Tendenz erkennen. Laut Nachrichten auf NDR1 90.3 geben sich sowohl Frank Horch für die Hafenwirtschaft als auch der Vertreter vom BUND für den Umweltschutz ziemlich siegessicher. Aber es kann nur EIN Sieger geben, und das wird hoffentlich die Hafenwirtschaft sein. Olaf Scholz ist da wohl optimistisch. Sollten wir auch sein!
.
Elbvertiefung: Finale in Luxemburg? | NDR.de - Nachrichten
Seit heute wird am Bundesverwaltungsgericht über eine Elbvertiefung im Hamburger Hafen verhandelt. Das Gericht stellte klar: Eine Entscheidung fällt möglicherweise erst in Luxemburg.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

309 Postings, 334 Tage Joghurtbecher1Ja

 
  
    #910
5
15.07.14 19:28
Jetzt wird es langsam spannend. Immerhin geht mal was voran! Das ewige abwrten ist ja zermürbend.

LG
Flo  

4013 Postings, 2377 Tage Palaimon6. Verhandlungstag (morgen) gestrichen

 
  
    #911
8
23.07.14 19:14

Das Gericht hält diesen nicht mehr für notwendig. Die Entscheidung wird am 2. Oktober 2014 fallen.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

4013 Postings, 2377 Tage PalaimonElbvertiefung notwendig und verantwortbar

 
  
    #912
9
25.07.14 20:58
.
Die Frage ist, ob das alles überhaupt sein muss. Ist es notwendig und verantwortbar, der Elbe weiteren Boden zu nehmen, sie damit schneller und gefährlicher zu machen?

Es gibt darauf eine kurze Antwort, und die lautet: Ja.

Die Elbe zu vertiefen ist notwendig, weil sonst die Reedereien mit den größten Containerschiffen der Stadt den Rücken kehren und viele Jobs mit sich ziehen – das ist keine leere Drohung, schon mussten die Hamburger das Hafengeld senken, um die Großkunden geduldig zu stimmen und die Attraktivität des Hafens weiterhin hoch zu halten. Und es ist verantwortbar, weil 80 Millionen Euro in die Umwelt fließen sollen, damit der seltene Schierlingswasserfenchel weiterlebt, der afrosibirische Knutt weiterfliegt und die Obsthaine nicht versalzen. Mit anderen Worten, die Elbvertiefung ist längst kein erzkapitalistisches Diktat mehr, sondern ein hart errungener Kompromiss zwischen Kommerz und Knutt.
Elbvertiefung: Runter damit! | ZEIT ONLINE
Die Elbvertiefung macht den Fluss gefährlicher. Sie ist trotzdem notwendig und verantwortbar.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

6 Postings, 3130 Tage kai100Call raus, Put rein

 
  
    #913
2
27.07.14 21:36
Ich bin aus meinem Call raus und direkt in einen Put rein.

Und zwar weil der Kurs seinen quasi Höchstand erreicht hat,
das der Verlust durch das Russen Embargo (Odessa) zu hoch sein wird,
die Elbvertiefung sich wahrscheinlich durch die Naturschützer hin ziehen
wird, oder gar verhindert und weil das mit dem USA Handelsabkommen wahrscheinlich
auch nichts in 2015 werden wird.

Nur mein Gedanken.

Schönes WE  

4013 Postings, 2377 Tage PalaimonAus Containerstau gelernt.

 
  
    #914
9
28.07.14 12:42
.
Nach den massiven Protesten der Spediteure musste schließlich schnell was passieren, um den Hamburger Hafen nicht in die Bedeutungslosigkeit versinken zu lassen.
.
Nach Containerstau: HHLA stockt Personal auf | NDR.de - Nachrichten - Hamburg
Am Burchardkai im Hamburger Hafen müssen immer mehr Container abgefertigt werden. Jetzt reagiert der Terminal-Betreiber HHLA: Er will mehr Personal einstellen.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

4013 Postings, 2377 Tage PalaimonKeine Angst vor Russland-Sanktionen

 
  
    #915
9
30.07.14 20:05
ROUNDUP: Russland-Sanktionen bremsen Hamburger Hafenumschlag nicht - Unternehmensnachrichten - FAZ
HAMBURG (dpa-AFX) - Die Krise um Russland und die Ukraine hat sich bislang nicht auf den Umschlag des Hamburger Hafens... jetzt lesen
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

6 Postings, 3130 Tage kai100Q2

 
  
    #916
2
03.08.14 19:47
Ich vermute mal das durch das gesamte Umfeld die, Russland und Euro-Stärke, die Q2 Zahlen Mitte August nicht prickelnd sein werden.
Ich setze weiter auf fallende Kurse.
Positiv wäre die Elbvertiefung, zumindest für HHLA, und dazu wird es wahrscheinlich auch wieder noch oben gehen, aber bis dahin fließt noch viel Wasser die Elbe hoch.

Short, mit Long Erwartung in Q4.  

70 Postings, 846 Tage leo111289Zahlen

 
  
    #917
1
13.08.14 15:42
Was meint ihr zu den Zahlen morgen?
Denke sie werden schlecht  

309 Postings, 334 Tage Joghurtbecher1Ich glaube

 
  
    #918
1
13.08.14 17:56
dass die Zahlen momentan völlig egal sind. Wird nen kurzen Ausschlag geben nach oben oder unten, aber die Range zwischen 17 und 20 wird nicht verlassen werden..........Ukraine Russland blablabla......jeder Krieg geht mal zuende. So traurig dass auch ist.
Ich denke viel wichtiger ist das weitere Procedere bzgl. Elbvertiefung........und das kann ja immer noch Ewigkeiten dauern.... O_O
Nur meine bescheidene persönliche Meinung  

4013 Postings, 2377 Tage Palaimon5,2 Prozent mehr Umsatz als Vorjahr

 
  
    #919
7
14.08.14 19:36
.
Na bitte!
HHLA steigert im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn vor Steuern - Nachrichten - DIE WELT
Hamburg - Der Hafenkonzern HHLA hat in den ersten sechs Monaten des Jahres seinen Umsatz und den Gewinn steigern können. Der größte Umschlagbetrieb im Hamburger Hafen erreichte einen Umsatz von 596
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

309 Postings, 334 Tage Joghurtbecher1Ja

 
  
    #920
2
15.08.14 18:28
....und wie man am Kurs sieht: Total egal.

Trotzdem natürlich gute Nachrichten :)  

70 Postings, 846 Tage leo111289Ek 18€

 
  
    #921
18.08.14 13:10
Verkaufen oder behalten?  

4013 Postings, 2377 Tage PalaimonBisheriger Rekordumschlag fast erreicht!

 
  
    #922
6
18.08.14 15:59
.
Während  Bremerhaven/Bremen 2,3% an Wachstum verloren haben und Wilhelmshaven sogar 6%, konnte der Hamburger Hafen um 6,6% zulegen.

>>>Am Jahresende könnte der Hamburger Hafen den bisherigen Rekordumschlag der Jahre 2007 und 2008 mit jeweils knapp zehn Millionen Standardcontainern erstmals wieder erreichen.<<<

Das Video bitte auch anschauen!
Hamburger Hafen wächst kräftig | NDR.de - Nachrichten - Hamburg
Der Hamburger Hafen hat im ersten Halbjahr kräftig zugelegt: Der Containerumschlag wuchs um fast sieben Prozent. Damit baute der Hafen seinen Marktanteil in Nordwesteuropa aus.
-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

1871 Postings, 571 Tage Sternzeichen#922 Da wird in Wilhelmshaven

 
  
    #923
4
18.08.14 20:00
meine Verwandtschaft bestimmt wieder das jammern anfangen, was dort die Stadtverwaltung alles falsch gemacht hat. Dabei läuft es seit 1918  nicht mehr so richtig rund in Wilhelmshaven. Und der Neid ist dort besonders ausgeprägt man gönnt den anderen am besten Garnichts.

Wenn ich Hamburg und Wilhelmshaven vergleiche das sind dort ganze Welten dazwischen nicht nur Mentalitätsbedingt. In Wilhelmshaven beherrschen die Kleingeister vom Bürger bis zur Stadtverwaltung die Szene, denen ist nur wichtig das alles sauber ist und ja niemand lärm macht oder das sich alle ja 100% an die Regel halten.

Nur meine Erfahrung als Schwabe der beide Städte kennt.

Man kann nur Hamburg zum Erfolg gratulieren auch in schwierigen Zeiten das beste herausgeholt zu haben.

Sternzeichen  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben