Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 368 3412
Talk 141 1819
Börse 180 1243
Hot-Stocks 47 350
DAX 27 244

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4881
neuester Beitrag: 10.02.16 14:12
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 122011
neuester Beitrag: 10.02.16 14:12 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 10504587
davon Heute: 2573
bewertet mit 427 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4879 | 4880 | 4881 | 4881  Weiter  

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
427
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4879 | 4880 | 4881 | 4881  Weiter  
121985 Postings ausgeblendet.

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingSchäube hat "keine Sorgen" bzgl. Deutsche Bank

 
  
    #121987
1
09.02.16 19:36
www.bloomberg.com/news/articles/2016-02-09/...erns-over-deutsche-bank

German Finance Minister Wolfgang Schaeuble said he?s not worried about Deutsche Bank AG after the shares and bonds of Germany?s biggest lender took a battering over investor concern about capital and funding levels.

?No, I have no concerns about Deutsche Bank,? Schaeuble told Bloomberg Television in Paris after a meeting of French and German finance chiefs on Tuesday. He didn?t elaborate further.



Worauf man mit dem Warren Buffett antworten könnte: "Er lügt wie ein Finanzminister am Vorabend des Staatsbankrotts."

"He lied like a finance minister on the eve of a devaluation."

Quellen:
https://www.facebook.com/OracleofInvesting/posts/605350549489345

oder Original:

www.berkshirehathaway.com/letters/1988.html  

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingUS-Öl inzwischen -5,2 %

 
  
    #121988
1
09.02.16 19:37
 
Angehängte Grafik:
hc_2163.jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
hc_2163.jpg

9893 Postings, 3121 Tage wawiduMenetekel für eine Absurdität

 
  
    #121989
3
09.02.16 19:38
Wohl niemand dürfte meiner Einstufung der Preisentwicklung des Junk Bond ETF HYG seit 2009 als "Absurdität" widersprechen. Das "Menetekel" basiert auf dem Schnitt von MA 200 durch MA 600. Niedrige Zinsen für Junk Bonds dürften wohl für längere Zeit der Vergangenheit angehören, egal, ob die Fed den Leitzins in 2016 weiter anhebt oder nicht, weil sich zunehmend die Erkenntnis durchsetzt: Schrott bleibt Schrott - auch, wenn man ihn optisch (sprich: kursmäßig) aufmotzt.  
Angehängte Grafik:
hyg_8jd.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
hyg_8jd.png

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingTrump macht sich für Waterboarding stark

 
  
    #121990
1
09.02.16 19:40
www.marketwatch.com/story/...-his-support-of-waterboarding-2016-02-09

Er könnte gleich um die Ecke bei der Wall Street damit anfangen.  

9893 Postings, 3121 Tage wawiduGeiler Chart

 
  
    #121991
2
09.02.16 19:52
eines dreifach gehebelten Bull ETFs auf den S&P Biotech Sektorindex  
Angehängte Grafik:
labu_12m.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
labu_12m.png

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingDie Zeit naht für den großen Yellen-Auftritt

 
  
    #121992
3
09.02.16 19:55
bei dem die Fed-Chefin "wegen gefährlicher Aktienpreis-Deflation" die Zinsen mit sofortiger Wirkung wieder auf Null senkt.

Alternativ tritt - in einer für die Fed gesichtswahrenderen Soft-Variante - ein Fed-Präsident aus der zweiten Reihe ans Mikrofon und verkündet, dass die Zinsen 2016 nicht mehr erhöht werden.

Charttechnisch und dramaturgisch würde beides heute schon gut passen, weil sämtliche charttechnischen Unterstützungen gefallen sind. Das war in den letzten sieben Jahren stets der Moment, in dem die Fed auf den Plan (und auf die Bärenschlipse) trat.

Allerdings sind Russland und die Deutsche Bank noch nicht pleite, und Goldman ist noch nicht mit dem Shorten fertig. Jetzt schon die Zinsen zu senken wäre für Wall Street "geschäftsschädigend".

Yellen muss daher aufpassen, ihren Hauptsponsor nicht zu verärgern.
 

9893 Postings, 3121 Tage wawiduzu # 985

 
  
    #121993
2
09.02.16 20:08
Anti Lemming: Sie hämmern das Öl ins Bodenlose

Nicht nur der Ölpreis, auch die Ölwerte werden heftig "gehämmert", siehe hier!  
Angehängte Grafik:
chk_20jw.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
chk_20jw.png

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingDer Markt hat weitere Zinserhöhungen bereits

 
  
    #121994
1
09.02.16 20:11
weitgehend ausgepreist.

Yellen darf bei ihrer alle 6 Monate stattfindenden Anhörung vor dem US-Kongress, die für Mittwoch und Donnerstag vorgesehen ist, allerdings "nichts Falsches" sagen - z. B. dass sie trotz der aktuell prekären Lage die Zinsen noch weiter erhöhen will.

www.marketwatch.com/story/...ection-with-one-eye-on-yellen-2016-02-09

Yellen ahead: Tuesday?s moves come ahead of the marquee event for U.S. markets this week: Fed Chairwoman Yellen?s semiannual testimony before House and Senate committees on Wednesday and Thursday.

?The market is starting to price out any more rate hikes from the Fed in 2016, let alone at the March meeting. Anything from Janet Yellen that confirms or denies that thinking will see markets react as the feeling that the Fed acted too early in December continues to grow,? said James Hughes, chief market analyst at GKFX, in a note.
 

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingFed Fisher

 
  
    #121995
2
09.02.16 20:14
hatte eine kurzzeitige Erektion, die er allerdings auf Nachfrage einer Reporterin als "vorübergehende nervöse Verspannung" abtat.
 
Angehängte Grafik:
fpdjia-big.gif
fpdjia-big.gif

43405 Postings, 4297 Tage Anti Lemming# 993 Chesapeake

 
  
    #121996
09.02.16 20:21

soll pleite sein, was die Firma selbst dementiert. Die Aktie halbiert sich derweil täglich weiter. Auch die extrem gefallenden Bondkurse der Firma lassen nichts Gutes ahnen.

 

40078 Postings, 5949 Tage KickyDer Tropfen,der das Fass zum Überlaufen brachte

 
  
    #121997
10.02.16 10:51
Europe's doomloop is a vicious cycle where distressed banks and sovereign states each drag each other down into the vortex
http://www.telegraph.co.uk/finance/economics/...markets-seize-up.html
By Ambrose Evans-Pritchard
Credit stress in the European banking system has suddenly turned virulent and begun spreading to Italian, Spanish and Portuguese government debt, reviving fears of the sovereign "doom-loop" that ravaged the region four years ago.......
?The doom-loop is rearing its ugly head again,? he said... It comes just as sovereign wealth funds from the commodity bloc and emerging markets are forced to liquidate foreign assets on a grand scale, either to defend their currencies or to cover spending crises at home.
Mr Ostwald said the Bank of Japan?s failure to gain any traction by cutting interest rates below zero last month was the trigger for the latest crisis, undermining faith in the magic of global central banks. ?That was unquestionably the straw that broke the camel?s back. ...


 

40078 Postings, 5949 Tage KickyDraghi könnte im März nochmal QE ziehen

 
  
    #121998
10.02.16 10:55
sofern er Deutschland ruhig stellen kann
Wir wissen ja dass es nicht wirkt,aber der Markt denkt wie ein Raucher:ich weiss es tötet mich ,aber solange ich noch Zigaretten kriege bin ich glücklich

s.Link oben  

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingDeutsche Bank - "kompletter Vertrauensverlust"

 
  
    #121999
10.02.16 10:56
Die Aktie notiert auf 30-Jahres-Tief, nachdem im letzten Monat die höchsten Verluste der DB-Geschichte geschrieben wurden. Weitere Gründe für die Kursverluste sind anstehende Strafzahlungen in Milliardenhöhe. In Anbetracht der schwachen Weltkonjunkturlage befürchten Investoren, dass der im letzten Herbst angekündigte Rettungsplan nicht wie erhofft umgesetzt werden kann. Auch die Negativzinsen sind für die DB nachteilig.

Einer der zehn größten Aktionäre teilte Reuters mit, dass die "Investoren komplett das Vertrauen verloren" hätten. Seit Lehman wurden die Aktionäre über Kapitalerhöhungen um 20 Mrd. Euro angezapft. Wegen der Rechtsstreitigkeiten scheint nun ein weiteres 7-Mrd.-Loch zu klaffen.




www.reuters.com/article/us-deutsche-bank-stocks-idUSKCN0VI1WI

No easy way out for Deutsche Bank as investors 'lose faith'

Deutsche Bank bosses face a formidable task to drag its shares off a 30-year low, with reassurances about its capital levels doing little to improve investor confidence and few other options on the table to trigger a recovery.

Germany's flagship lender has trailed its rivals in bouncing back from the 2008 financial crisis, hamstrung by having to pay out billions of dollars in fines to end a string of legal disputes and ageing technical infrastructure.

It is the last of the major European banks to embark on a painful restructuring of its bloated investment bank, in the face of tougher regulation that reduced profitability, and the cost of that overhaul contributed to it posting its biggest annual loss on record last month.

....Shareholders are worried about the ability of management to execute a two-year turnaround plan, announced last October, against the backdrop of a deteriorating global economic outlook and negative interest rates.

"Investors have completely lost their faith in the bank," a top 10 shareholder told Reuters, adding that a fast recovery in the share price was unlikely given the magnitude of the problems weighing on the company.

Several investors told Reuters they feared Deutsche would need to tap markets for more capital - despite raising a total of nearly 20 billion euros (16 billion pounds) from investors in 2010 and 2014 - to deal with regulatory and legal issues.

"We believe that Deutsche Bank has a capital shortfall of up to 7 billion euros, depending on the outcome of a range of litigation issues....

Der Chart unten ist von ZH:

www.zerohedge.com/news/2016-02-09/...e-bank-top-10-shareholder-admits
 
Angehängte Grafik:
20160209_db_1.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
20160209_db_1.jpg

40078 Postings, 5949 Tage KickyDie Deutsche Bank ist rock solid

 
  
    #122000
10.02.16 10:58
sagen John Cryan und Schäuble
http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/...is-rock-solid.html

Die Deutsche Bank will einem Zeitungsbericht zufolge Anleihen im Wert mehrerer Milliarden Euro zurückkaufen. Das angeschlagene Institut könnte so einen Kapitalgewinn erzielen. Einige Aktionäre scheinen die Idee zu mögen.
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/...nleihenrueckkauf-14061705.html  

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingWarum steigt Euro, wenn EU-Banken kollabieren?

 
  
    #122001
1
10.02.16 11:23
Wenn Europa auf eine Bankenkrise zusteuert, worauf einiges hindeutet, sollte der Euro eigentlich stark in die Knie gehen.

Stattdessen ist der Euro in den letzten zehn Tagen um volle 5 Cents gestiegen - von 1,08 auf aktuell knapp 1,13 (Chart unten).

Grund dafür könnte sein, dass klamme europäische Banken zum Aufbessern ihrer Bilanzen ihre in Dollar notierten Wertpapiere (US-Anleihen und -Aktien) abstoßen und die erhaltenen Dollar anschließend in Euro umtauschen. Das drückt auf den Dollar und hebt den Euro.

Dieser Effekt dürfte jedoch nur temporär sein. Falls sich die Bankenkrise stark zuspitzt (siehe Probleme der Deuba in # 999), könnte der Euro in den nächsten Monaten auf Parität zum Dollar absacken oder sogar noch darunter.


 
Angehängte Grafik:
hc_2167.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
hc_2167.jpg

43405 Postings, 4297 Tage Anti Lemming# 2000 = Münchhausen-Nummer

 
  
    #122002
10.02.16 11:37
Toller Deal! Die Anleihenkurse der Deutschen Bank sind im Keller, weil sich die Deuba verzockt hat, und nun kauft sie die (aus eben diesem Grunde) stark angeschlagenen Anleihen - vermutlich mit Draghi-Geld - vom Markt zurück. Die Differenz zum Nominalwert kann sie dann als Gewinn verbuchen.

Das erinnert an die Geschichte von Lügenbaron Münchhausen, der sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen haben will.

Wenn das funktionieren würde, könnte überhaupt keine Bank mehr pleite gehen. Denn sind die Anleihenkurse der Bank auf Null (d.h. ist die Bank komplett pleite), könnte sie ihre Anleihen "gratis" zurückkaufen* - und wäre hinterher schuldenfrei ;-)

* mit Geld vom weißen Ritter Draghi

Die Fußnote mit dem Sternchen ist dann auch der Pferdefuß: Das Ganze funktioniert nämlich nur, wenn Draghi mit üppiger Kredithilfe für bankrotte Banken massive Konkursverschleppung betreibt. Das macht Draghi sowohl bei den Banken als auch bei den PIIGS.

Wie bei Münchhausen ist diese "Rettung" ein großer Betrug. Wenn die Bank in den Sumpf zurückplumpst, lassen die Bärenthread-Member mit den Goldmännern die Champagner-Gläser klirren ;-)
 

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingDeuba nach "Münchhausen-Rettung" 14 % im Plus

 
  
    #122003
1
10.02.16 11:47

40078 Postings, 5949 Tage KickyEuropean Banks Soar On Rumor ECB May Monetize Bank

 
  
    #122004
1
10.02.16 13:19
Debts
....following yesterday's late afternoon FT "trial balloon" that Deutsche Bank would part with much needed liquidity to repurchase bonds in the open market (perhaps to indicate how unconcerned it is about the future), the German bank was up already over 4% in the premarket, and then proceeded to absolutely explode, soaring as much as 15% higher, up 13.15% at last check in Frankfurt, on what is likely a combination of short covering and a rumor which hit about an hour ago, when a German newsletter reported that the ECB could buy bank stocks as part of its QE......
http://www.zerohedge.com/news/2016-02-10/...-may-monetize-bank-shares  

40078 Postings, 5949 Tage Kickynot one bank in Europe is in the red this morning

 
  
    #122005
10.02.16 13:23
war das nicht gestern CNBC die lautstark rieten europäische Banken zu kaufen  
Angehängte Grafik:
european_banks_spread.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
european_banks_spread.jpg

40078 Postings, 5949 Tage KickyOsteuropa sucht kräftige Arbeiter

 
  
    #122006
10.02.16 13:27
Low unemployment undermines eastern EU's low-cost approach
Labor scarcity forces companies to raise wages, import workers
While double-digit unemployment is devastating lives and rumbling politics in Spain and Greece, business owners in the European Union?s developing east are having a different problem.
Czech entrepreneur Zbynek Frolik is one of them. Demand for his state-of-the-art hospital beds is so high that he needs a new factory. Yet with the rest of his country?s economy also booming, he can?t find the workers he needs.
?There?s simply a huge shortage of labor,? said Frolik....

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-02-09/...-of-eastern-boom  

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingRussenpleite wird Thema auf US-Börsenseiten

 
  
    #122007
10.02.16 13:35

40078 Postings, 5949 Tage KickyFrom ZIRP to NIRP

 
  
    #122008
1
10.02.16 14:01
http://www.cnbc.com/2016/02/09/...-nirp-whats-the-feds-next-move.html

Negative interest rates in the U.S. may seem like a far-fetched idea, but the Federal Reserve is telling banks to prepare, just in case.For the first time ever, the governing agency and U.S. central bank is requiring banks to include, in a round of stress tests commencing this year, to prepare for the possibility of negatively yielding Treasury rates. The scenario is purely hypothetical and not a forecast, according to a Jan. 28 Fed news release .This is how beggar-thy-neighbor monetary policies work, and perhaps why they ultimately fail.

One nation mired in an economic slump decides that the best way out is to devalue its currency, cheapening its exports and thus making them more attractive in countries that have higher-yielding currencies and, consequently, more buying power.Seeing the success that country has, another seeks to emulate......  

40078 Postings, 5949 Tage KickyDow futures add 150 ahead of Yellen

 
  
    #122009
10.02.16 14:02
http://www.cnbc.com/2016/02/10/...ad-of-yellen-big-earnings-eyed.html

She begins speaking before the House Committee on Financial Services at 10 a.m. ET Wednesday. Her prepared comments will be released at 8:30 a.m. ET.  

40078 Postings, 5949 Tage KickyAserbeidschan und Nigeria brauchen Geld v.Weltbank

 
  
    #122010
1
10.02.16 14:11
wegen der stark geschrumpften Geldeinnahmen  Für das laufende Jahr wird erwartet, dass die Erlöse aus dem Ölgeschäft nur noch rund ein Drittel der gesamten Einnahmen ausmachen werden, schreibt Financial Times.... Auch Aserbaidschan führt derzeit Verhandlungen mit der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds um Stützungskredite in Milliardenhöhe.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/...milliarden-hilfen/

Venezuelas Präsident Maduro ruft den Wirtschaftsnotstand aus und will mit Sonderdekreten regieren.... Kein anderer Staatshaushalt weltweit hängt derart von der Ölpreisentwicklung ab wie der des südamerikanischen Landes, das je nach Experteneinschätzung zwischen 60 bis 80 Prozent seiner Ausgaben durch die Öl-Einnahmen bestreitet. Doch die bleiben aus, seit die Talfahrt des Ölpreises das ganze Land mit in die Tiefe reißt ? und Prognosen deuten auf weiteren Preisverfall hin.
http://www.tagesspiegel.de/politik/...s-oel-sozialismus/12842090.html  

43405 Postings, 4297 Tage Anti LemmingWenn es auf Guthaben

 
  
    #122011
10.02.16 14:12
Negativzinsen gibt, und dies allgemein akzeptiert wird, dann muss es umgekehrt auf Schulden auch Positivzinsen geben.

Ich überziehe mein Konto dann um fünf Millionen und lebe von den Positivzinsen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4879 | 4880 | 4881 | 4881  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: deuteronomium, Vanille65