Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 22 305
Talk 10 222
Börse 8 64
Rohstoffe 4 24
Hot-Stocks 4 19

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 4500
neuester Beitrag: 24.07.14 20:23
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 112487
neuester Beitrag: 24.07.14 20:23 von: toni1111 Leser gesamt: 8185611
davon Heute: 1119
bewertet mit 413 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4498 | 4499 | 4500 | 4500  Weiter  

36576 Postings, 3732 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    #1
413
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4498 | 4499 | 4500 | 4500  Weiter  
112461 Postings ausgeblendet.

31952 Postings, 5384 Tage KickyKentucky Fried Chicken Skandal

 
  
    #112463
3
23.07.14 13:10
.... thanks to an undercover Chinese television investigation into a supplier of chicken and other meat to KFC, McDonald's and various international fast-food brands, that safety message is starting to look like a regrettable exaggeration, at best. The segment, broadcast Sunday by state-owned Dragon TV, took viewers inside Shanghai Husi Food Co., a U.S.-owned meat supplier. It showed employees handling meat with bare hands, placing meat that fell onto the floor back into processing lines, and -- most seriously -- repackaging expired meat mixed with fresh meat at the direction of management (a practice, the report indicated, that had been going on for a few years). .......
Meanwhile, KFC, Pizza Hut, McDonald’s, Burger King, Starbucks and Papa John's have all stopped using Husi-supplied meat.
http://www.bloombergview.com/articles/2014-07-22/...t-safe-from-china

selber schuld wer sowas isst-importiertes Fleisch aus Chinas Massentierhaltungen,da gibts massenhaft chinesische Restaurants die "all you can eat " Reklame machen

wo kommen die Chicken Nuggets her?
..... in the last months alone, Chinese police discovered an illegal food smuggling plot to sell 46-year-old chicken feet treated with bleach, a criminal ring accused of selling rat and fox meat as lamb and abnormally high levels of cadmium, a metal that can cause cancer and other illnesses, in rice sold in Guangzhou restaurants.

Also troubling, an explosion at a Chinese poultry factory in June killed at least 119 people, and concerns over avian flu remain rampant. Earlier this year, 20,000 birds were euthanized after the human death toll in China rose to six.

Unlike other meat imported to the U.S., the poultry shipped by Chinese processors will not require point-of-origin labeling. Under USDA rules, the labeling does not apply to foods that have been cooked.

"Consumers will have no way to tell if those chicken nuggets in the supermarket freezer were processed in the U.S. or in China," writes Bloomberg correspondent Adam Minter.
http://www.huffingtonpost.com/2013/09/04/...-processor_n_3866877.html  

31952 Postings, 5384 Tage KickyDie dritte Lüge der Ukrainer

 
  
    #112464
2
23.07.14 16:18
http://globaleconomicanalysis.blogspot.de/2014/07/...r-lie-magic.html

I have strong evidence from Ukrainian citizen Anatoly Shary that Kiev is caught in a third major lie regarding Buk deployment.

It takes a while to go over the evidence, condensed below, all having to do with the number 312 painted on a missile launcher.
On March 8, Censor.Net, a Ukrainian Nationalist cite, says "Ukraine Defends Donetsk From Russian Incursion: 'Buk' Air Defense Rocket Systems Are Taking Up Positions. PHOTO + VIDEO"

The sub-headline reads: "A resident of Gorlovka, driving to work in Soledar, came across an entire convoy of military equipment. ...My coworkers and I counted 11 missile launchers ..."
Analyzing the material provided by the power department of Kiev as evidence for the involvement of Russian plane crash, Anatoly Shary found on the photo irrefutable detail - Room missile system. It turned out that this is the Beech, proudly showed the Ukrainian press a month earlier. Air defense system with the same label appeared in the bravura material on how Ukrainian rocket men valiantly guard Ukrainian sky from aggressive Russian bear.....

Lie Number 2

Lie number 2 was an incredibly sloppy Kiev production in which Ukraine released a video purportedly showing a Buk missile launcher headed back to Ukraine. The problem is the video shows a billboard that identifies the location as one held by Ukraine
the address on the billboard is "Krasnoarmeisk City, Dnepropetrovskaya Street #34", about 120 kilometers from the Russian border, in Ukraine-held territory, roughly 80 kilometers from the crash site.
(s.Daily Mail Photos)

Lie Number 1

Lie number 1 pertains to Kiev splicing two distinct rebel conversations that Kiev spliced together to make it appear as if the rebels are discussing the downing of MH17.

In the first conversation, a rebel commander claims his people downed an unspecified aircraft. There is no reference within the conversation itself as to the time or date. In the second conversation, two men are talking about the wreckage of a civilian aircraft (one of them is apparently on the scene.)

There is no evidence within the second conversation to indicate that the speakers had anything to do with it, or that they are even involved in the war at all.

Supposedly this is the smoking gun. Well it wasn't, and there are some you-tube timestamp discrepancies as well.

Moreover, it appears the rebels were boasting of having shot down the plane two hours before it even happened
 

36576 Postings, 3732 Tage Anti LemmingPutin ruft Duma aus Sommerurlaub, offenbar

 
  
    #112465
5
23.07.14 18:00
um Poroschenko ein Ultimatum zu setzen.

www.zerohedge.com/news/2014-07-23/...ning-something-ukraine-situation

Damit hat Poroschenko fast sein "Ziel erreicht", Putin zum Einmarsch in die Ukraine zu provozieren. P. muss jetzt nur noch das Ultimatum tatenlos verstreichen lassen. Das Ganze steht womöglich mit Poroschenkos Anfang der Woche initierter Teilmobilmachung in Zusammenhang, die für die Ostukrainer Schlimmes verheißt.

Von einer Voll-Mobilmachung hat P. nur deshalb abgesehen, weil der IWF kein Geld in Länder überweisen darf, die "voll mobilmachen".

Und die IWF-Gelder sind schließlich das Einzige, was Poroschenko wirklich interessiert. Die "Begleitpolitik" ist ansonsten nur willfähriges Provo-Kasper-Theater für die Ami-Interessen.  

2616 Postings, 1081 Tage lady luck464: bin gespannt wie CIA und Kiev sich vom MH17

 
  
    #112466
2
23.07.14 18:01
Abschuss herauswinden wird. Es gibt nicht mehr viel, dass die Lügenkampagne/Medienpropaganda der russischen Beweisführung noch länger entgegenhalten könnte.
Ukrainische Militärübungen auf neuen US Raketensystemen würden auch den ukkrainischen Kampfjet erklären, der MH17 über dem Dombas (kurz) begleitete, würde auch ein eventuelles Versehen der Verwechslung mit Putin Rückflug aus Fortalezza entschärfen (Wege der beiden Maschinen hatten binnen ca. 30min bei Echelon Warsaw gekreuzt, mit ähnlicher Kennung und Rot-blauer Lackierung.Geheimdienstinformationen zufolge hätte Putin Überraschungsbesuch in Donetzk angedacht).
U.S. PREPARES TO BLAME MH17 SHOOT DOWN ON UKRAINIAN ARMY "DEFECTOR"
In an attempt to explain away the existence of evidence which shows Ukrainian troops firing the missile that brought down Malaysia Airlines Flight 17, Washington may be preparing to fix the intelligence by pinning the blame on a "defector" in order to absolve Kiev.

As we reported on Monday, award winning former AP and Newsweek reporter Robert Parry was told by an intelligence source that the U.S. is in possession of images which show men dressed in Ukrainian Army uniforms operating the Buk missile system which shot down MH17.

If proven accurate, such information would completely eviscerate Washington and Kiev"s already shaky narrative that Russian-backed separatist rebels were responsible for the attack.

The U.S. State Department now appears to be shifting the emphasis of its narrative to discount the possibility that Kiev itself was responsible for shooting down MH17. As the L.A. Times reported yesterday, "U.S. officials said it was possible the SA-11 [anti-aircraft missile] was launched by a defector from the Ukrainian military who was trained to use similar missile systems."  

31952 Postings, 5384 Tage KickyR. Parry zum angeblichen ukrainischen Überläufer

 
  
    #112468
3
23.07.14 18:35
That statement about a possible “defector” might explain why some analysts thought they saw soldiers in Ukrainian army uniforms tending to the missile battery in eastern Ukraine. But there is another obvious explanation that the U.S. intelligence community seems unwilling to accept: that the missile may have been launched by someone working for the Ukrainian military.

In other words, we may be seeing another case of the U.S. government “fixing the intelligence” around a desired policy outcome, as occurred in the run-up to war with Iraq......That requires a serious and impartial investigation, but what the Obama administration and most of the mainstream U.S. news media have delivered so far is another example of “information warfare,” assembling a case to make an adversary look bad regardless of the actual evidence — and then marginalizing any dissents to the desired conclusion.

http://consortiumnews.com/2014/07/22/...of-a-ukrainian-army-defector/

 

36576 Postings, 3732 Tage Anti LemmingUS-Geheimdienst: ukrain. Überlaufer schoss MH17 ab

 
  
    #112469
4
23.07.14 18:45
Die Los Angeles Times schreibt:

"U.S. intelligence agencies have so far been unable to determine the nationalities or identities of the crew that launched the missile. U.S. officials said it was possible the SA-11 was launched by a defector from the Ukrainian military who was trained to use similar missile systems."

http://touch.latimes.com/#section/-1/article/p2p-80870402/

zu Deutsch: "Die US-Geheimdienste konnten bislang nicht die Nationalität der Soldaten-Crew ermitteln, die die Rakete [auf MH17] abschoss.  US-Offizielle sagen, es ist möglich, dass die SA-11-[Rakete] von einem Überläufer der ukrainischen Armee abgeschossen wurde, der an ähnlichen Systemen [in der Ukraine] geschult wurde."

Damit wird offensichtlich: Die Amis wollen offenbar vorauseilend den drohenden News-GAU entschärfen, dass die offizielle ukrainische Armee MH 17 abgeschossen hat.

Statt dies offen zuzugeben - was für die US-Propaganda eine Katastrophe wäre - sollen es nun "Überläufer der ukrainischen Armee" gewesen sein. Damit soll die offizielle ukrainische Armee - und damit Poroschenko und sein Vasellen-Team - von Schuld reingewaschen werden. Poroschenkos Motiv dürfte gewesen sein, die jetzigen, nochmals verschärften Sanktionen gegen die Russen zu provozieren und Putin vollends als "menschenverachtenden Schurken" hinzustellen (ähnlich wie Assad letztes Jahr nach den Giftgasangriffen in Syrien).

Ich bin gespannt, wie sich dt. Medien wie der Spiegel herauswinden werden, nachdem sie seit Tagen aufs Übelste gegen Putin trommelten - ohne stichhaltige Beweise.
 

2616 Postings, 1081 Tage lady luckdie russische sicht der ethnischen säuberung

 
  
    #112470
1
23.07.14 20:04
im Donbass, der ukrainischen Annektion durch Washington und derer Folgen für Europa, Eurasien und China dargestellt durch Sergei Glazyev (untertiteltes video) verheisst nichts gutes in Bezug zur heute im Kreml einberufenen Sondersitzung!!

http://www.silverdoctors.com/...-to-solve-ukranian-crisis/#more-45258  

31952 Postings, 5384 Tage KickyBarclays,Citigroup,JPMorgan,UBS,RBS FX-Strafen

 
  
    #112471
1
23.07.14 20:39
http://washpost.bloomberg.com/...C6S973101-0VEP6CFIFUUG10MH3SNDC7DNS8
...with Britain’s markets regulator preparing to reach a deal with a group of banks this year, people with knowledge of the talks said.

   *FCA SAID TO BE SEEKING FAST-TRACK SETTLEMENT WITH NARROW SCOPE
   *FCA TALKS SAID TO INCLUDE BARCLAYS, CITIGROUP, JPMORGAN, UBS, RBS, AND HSBC

The question remains, will guilt be admitted... or is the pending fine just another cost of doing business in the trillion dollar market manipulation miasma in which we find ourselves. fragt zerohedge
 

2616 Postings, 1081 Tage lady luckzufälligerweise...

 
  
    #112472
2
23.07.14 21:52
Senior U.S. officials now admit that the Malaysian airlines passenger plane was likely accidentally shot down.

The Russian government claims Ukrainian fighter jets were flying very close to Malaysian Flight 17 when it was shot down.  Others claim that Ukrainian fighter jets were escorting the Malaysian plane through Ukrainian airspace.

However, a Youtube video made a month before Malaysia Airlines Flight 17 was shot down alleges that Ukranian fighter jets were hiding behind passenger planes, pulling away temporarily, dropping bombs on Ukrainian separatists, and then hiding again behind the plane (minor corrections of spelling and punctuation):

Terrible things are happening. For example, an incident that happened recently: passenger plane was flying by, and Ukrainian attack aircraft hid behind it. Then he lowered his altitude a bit and dropped bombs on residential sector of Semenovka town. Then he regained the altitude and hid behind the passenger plane again. Then he left.

They wanted to provoke the militia to shoot at the passenger plane. There would be a global catastrophe. Civilians would have died.

Then they would say that terrorists here did it. There are no terrorists here. There are regular people here that came out in defense of their own city.
 Report: Ukrainian Fighter Jets Hid Behind Passenger Plane, Pulled Away and Dropped Bombs, and Then Hid Behind Plane Once Again Washington's Blog
Report: Ukrainian Fighter Jets Hid Behind Passenger Plane, Pulled Away and Dropped Bombs, and Then Hid Behind Plane Once Again Washington's Blog
 

3213 Postings, 2077 Tage DreiklangKomm mal runter, Anti-Lemming, von deinem Wahn

 
  
    #112473
3
23.07.14 22:34
es ist ja nicht zum Aushalten!

Damit hat Poroschenko fast sein "Ziel erreicht", Putin zum Einmarsch in die Ukraine zu provozieren. P. muss jetzt nur noch das Ultimatum tatenlos verstreichen lassen. Das Ganze steht womöglich mit Poroschenkos Anfang der Woche initierter Teilmobilmachung in Zusammenhang, die für die Ostukrainer Schlimmes verheißt.

Aber klar doch... Poroschenko und die ukrainische Regierung haben nichts besseres im Sinn als Putin zu einem Einmarsch zu "provozieren". Er ist doch schon da - aber indirekt, denn die russ. Armee wird  nur für Flankenschutz der "Rebellen" gebraucht.

Die "Rebellen" werden übrigens doch ein bisschen nervös - jetzt wird nachgedacht, wem man was anhängen könnte und wie man sich besser davon freihält:

Rebellenführer bestätigt Besitz von BUK-Raketen ( im wesentlichen das, was wir im Ökonomen-Forum immer vertreten haben)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...on-buk-raketen-a-982616.html

Nun wissen wir auch: Das Wostok Bataillon war es jedenfalls nicht!

In Zukunft werden solche "Pannen" seltener passieren, denn Putin plant "Privatarmeen" (Vorbild Blackwater)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...ild-blackwater-a-982559.html

und da kann man natürlich auch , wenn erforderlich, qualifizierte Leute für den Abschuss hochfliegender Ziele (im "Normalfall" strategische Bomber) einstellen bzw. ausbilden.

Die Malaysia-Boeing wurde übrigens kurzfristig , auf eigenen Antrag, der von der ukrain. Luftaufsicht genehmigt werden musste, umgelenkt : "direct routing", eine Abkürzung  - flog also nicht den Kurs , den die Luftstraße vorgibt .  Spart Kraftstoff.

http://www.welt.de/wirtschaft/aerotelegraph/...urz-vor-Tragoedie.html

Ron Paul und Zerohedge sind in dieser Angelegenheit übrigens extrem schlechte Ratgeber. Sie interessieren sich nämlich nicht ein bisschen für die Befindlichkeit der Angehörigen, die ein Bild betrachten, das einen "Rebellen" zeigt, der ein Stofftier hochhält und sich über die evtl. ukrainische Kontrabande wundert - während der Besitzer, nämlich ein Kleinkind, in Fragmente zerhackt irgendwo auf den Wiesen liegt.

Ron Paul und Zerohedge glauben gerne  auch, dass die aufgefundenen Leichen "schon vorher tot" waren - schließlich war beim Abflug in Holland niemand dabei und wahrscheinlich stecken Niederländer und Ukrainer sowieso unter einer Decke.

Ich könnte k..........




 

40 Postings, 1288 Tage mingusVielleicht sollte @Dreiklang

 
  
    #112474
2
24.07.14 04:11
runter kommen ?

Querschuss - 24. Juli 2014 Antworten
Große Klasse frank_meck,
ein Dementi des Kommandeurs:
http://rusvesna.su/news/1406144756

Damit ist es sehr wahrscheinlich, denn das Dementi passt zu dem groben Ergebnis meiner Recherche. Ich lege mich erst mal fest, es war ein Fake! Hier das Interview des Kommandeurs im Original:
http://vimeo.com/101470696

Reuters produziert hier Propaganda:
http://www.reuters.com/article/2014/07/23/...ve-idUSKBN0FS1V920140723
Es gibt keinen Beleg (zitierfähige Quelle) für die angeblichen “Zitate” auf der Webseite von Reuters!

http://www.querschuesse.de/...anktionen-gegen-moskau-wegen-flug-mh17/  

40 Postings, 1288 Tage mingus@Dreiklang

 
  
    #112475
2
24.07.14 04:16
Spiegel und Welt als Quellen … Vollkommen sinnlos. Da könnte ich genauso gut die CIA direkt fragen.  

2615 Postings, 2629 Tage Ischariot MDdann empfehle ich

 
  
    #112476
2
24.07.14 10:13
einen Blick in die einzig wahren, über alle Zweifeln erhabenen Qualitätsmedien ... allen voran "Neues Deutschland", das Zentralorgan der SED-Schweinepartei. Die hat, wen wundert es, noch beste Kontakte zu Mauermördern und allerlei NVA-Gesocks, und zitiert heute ein Gespräch mit einem ex-NVA-Fla-"Experten", der behauptet, MH 17 könne nicht von Boden-Luft-FlaRaks getroffen worden sein
Und wenn die SED das sagt, muß es ja stimmen
-----------
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel abgewählt werden muß

36576 Postings, 3732 Tage Anti LemmingDreiklang

 
  
    #112477
2
24.07.14 11:37
Wieso sind Ron Paul und Zerohedge "extrem schlechte Ratgeber. Sie interessieren sich nämlich nicht ein bisschen für die Befindlichkeit der Angehörigen, die ein Bild betrachten, das einen "Rebellen" zeigt, der ein Stofftier hochhält..."

Dass die Angehörigen die Opfer große Qualen leiden, steht außer Frage. Ebenso dass die Lage am Boden im Kriegsgebiet desorgansiert ist.

Das widerlegt allerdings nicht die Argumente von Ron Paul und Zerohedge. Woher willst du überhaupt wissen, dass die sich nicht für die Opfer interessieren? Ihre Argumente gelten dem Vorfall an sich (technische und politische Hintergründe). Das ist für die Beweisführung auch das einzig Relevante.  

36576 Postings, 3732 Tage Anti Lemming"Un-Chart" des Jahres

 
  
    #112478
2
24.07.14 14:29


 
Angehängte Grafik:
fudge.png
fudge.png

2615 Postings, 2629 Tage Ischariot MDRon Paul

 
  
    #112479
4
24.07.14 14:47
interessiert sich wahrscheinlich durchaus für die Opfer und ihre Teddys, aber es muß nun nicht jeder Kommentator über die "Pietätlosigkeit der Separatisten" lamentieren, das haben nämlich diejenigen, die mit Emotionen Politik machen, schon zur Genüge getan.

Was Ron Paul interessiert (und seinen Kommentar findet man auch ganz seriös auf der HP des Ron Paul Institute, und nicht nur auf den verlinkten dubiosen antiwar oder sonstwie-Seiten) ist, möglichen Schnellschüssen (wörtlich!) von Obama und seinem Flachwi..ser Kerry vorzubeugen. Schließlich ist es eine Hauptforderung des Libertären Ron Paul, die USA solle sich aus Konflikten anderswo strikt raushalten und die US Army möge ausschließlich zum Schutz des US Territoriums dienen. Inwieweit man das heute wirklich voneinander trennen kann, sei dahingestellt. Insofern legt er in seinem Kommentar bewußt auch die Sichtweise der Russen dar, die in den US Medien allzuleicht 'vergessen' wird.

Das ist auch ok im Sinne objektiver Berichterstattung und Ron Paul kann sich das auch leisten, weil sicher über den Verdacht erhaben, ein Putin-Freund zu sein.

Das ist aber überhaupt kein Vergleich zu gewissen Foristen bei Ariva, die grundsätzlich nur die russische Sicht für die einzig Richtige halten, westlicher Berichterstattung pro-UKR grundsätzlich jede Legitimation absprechen und überhaupt den Anschein erwecken, die ukrainische Urheberschaft des Abschusses geradezu herbeibeten zu wollen. DAS ist dann tatsächlich zum K......
-----------
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel abgewählt werden muß

3085 Postings, 933 Tage Zanoni1Du verkennst unsere Ariva-Floristen, Ischariot

 
  
    #112480
24.07.14 15:19

2615 Postings, 2629 Tage Ischariot MDhousing

 
  
    #112481
2
24.07.14 16:37
(dpa-AFX) - In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im Juni deutlich stärker gesunken als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat seien sie um 8,1 Prozent auf annualisiert 406 000 Häuser gefallen, teilte das US-Handelsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten mit einem Rückgang um 5,8 Prozent auf 475 000 gerechnet. Zudem wurde der Vormonatswert von 504 000 auf 442 000 nach unten korrigiert. So stark waren die Daten noch nie nach unten revidiert worden. Restriktivere Kreditregeln, ein beschränktes Landangebot und höhere Hypothekenzinsen verhindern laut Experten eine nachhaltige Erholung am Häusermarakt.
-----------
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel abgewählt werden muß

2615 Postings, 2629 Tage Ischariot MDGM

 
  
    #112482
2
24.07.14 16:43
(dpa-AFX) - General Motors greift für die Entschädigung von Opfern des jahrelang verschleppten Zündschloss-Rückrufs tief in die Tasche. Der Opel-Mutterkonzern legt 400 Millionen US-Dollar (300 Mio Euro) dafür zur Seite. Die benötigte Summe könne letztlich aber auf 600 Millionen Dollar ansteigen, teilte GM am Donnerstag in Detroit mit. Die Schätzungen seien mit großen Unsicherheiten behaftet (...)

>>> 600 Mio.  ... ob das reicht??  Für GM vielleicht, aber für jeden nicht-US-Auto-Hersteller mit ähnlichem Kerbholz wie GM würde das vor US-Gerichten sicher NICHT ausreichen
-----------
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel abgewählt werden muß

36576 Postings, 3732 Tage Anti LemmingGreenspan zu Markt-"Bubbles"

 
  
    #112483
2
24.07.14 17:44
Was Greenspan hier sagt, hat mMn Hand und Fuß.

Grund ist, dass "die Alten" (wie Helmut Schmidt) von ihrem Renommee zehren können und Tacheles reden dürfen (Schmidt in bezug auf die Ukraine).

www.marketwatch.com/story/...e-dawns-fed-exit-2014-07-24?pagenumber=2

...MarketWatch: The Fed has been talking recently about stock-market valuations — do you think that’s wise?

Greenspan: You can’t get around the fact that asset values have a major impact on economic activity, and no central bank can be oblivious to what is happening, not only in credit markets, which is, of course, the Fed’s fundamental mandate, but in asset markets, as well. As a central banker, in addition to evaluating stock prices, you have to cover commercial-real-estate markets, commodity markets and the price of owner-occupied homes, as well. Without asset-market surveillance, you do not have an integrated view of how the economy works. How to respond to asset-price change is a legitimate issue. But not to monitor it, I think, is clearly a mistake.

MarketWatch: What was your reaction to Fed Chairwoman Yellen’s speech at the IMF, where she said the central bank would use regulation first if there were concerns about asset prices?

Greenspan: There is a fundamental distinction. I happen to agree that bubbles are primarily an issue to be addressed by regulation. The Fed tried in 1994 to defuse a bubble with monetary policy alone. We called it a boom back then. The terminology has changed, but the phenomenon is the same. We increased the federal funds rate by 300 basis points, and we did indeed stop the nascent stock-market bubble expansion in its tracks. But after we stopped patting ourselves on the back for creating a successful soft landing, it became clear that we hadn’t snuffed the bubble out at all. I have always assumed that the ability of the economy to withstand the 300-basis-point tightening revised the market’s view of the sustainability of the boom and increased the equilibrium level of the Dow Jones Industrial Average. The dot-com boom resumed.
When bubbles emerge, they take on a life of their own. It is very difficult to stop them, short of a debilitating crunch in the marketplace. The Volcker Fed confronted and defused the huge inflation surge of 1979 but had to confront a sharp economic contraction. Short of that, bubbles have to run their course. Bubbles are functions of unchangeable human nature. The obvious question is how to manage them. All bubbles expand, and they all collapse. But how they are financed is critical. The dot-com boom [of 1994 to 2000] produced a huge financial collapse with almost no evidence of economic impact. You will be hard pressed to see it in the GDP figures of the early 2000s. Similarly, on Oct. 19, 1987, the Dow Jones Industrial Average fell 23% — an all-time one-day record, then and since. Goldman was contemplating withholding a $700 million payment to Continental Illinois Bank in Chicago scheduled for the Wednesday morning following the crash. In retrospect, had they withheld that payment, the crisis would have been far more disabling. Few remember that crisis because nothing happened as a consequence. But it was the scariest experience I had during my 18 years at the Fed. In both cases, equity values collapsed, with wrenching losses to the holders of stock, primarily pension and mutual funds and households, none of which were sufficiently debt-leveraged to induce contagious defaults.

It turns out the reason why the more recent housing bubble was so dramatically different was that its toxic assets, subprime mortgages, were out there exposed with very little equity buffer. In a collapse in stock prices with no debt, unleveraged holders get the full impact of the equity loss, but there is no serial contagion. That was not the case in the housing bubble or the highly leveraged stock market of 1929. So it is not the toxic assets — stocks or subprime mortgages — that matter, but the degree of leverage taken on by the institution that is handling it. Contingent convertible debentures [Schuldscheine] can importantly reduce the risk of serial debt contagion. The debenture debt can be converted to new equity as the overall equity buffer shrinks.

MarketWatch: Some economists argue that the economy has just been bubble after bubble and that we’re doomed to repeat this cycle.

Greenspan: Well, I agree with that. I have come to the conclusion that bubbles, as I noted, are a function of human nature. We don’t have enough observations, but my tentative hypothesis to what we’re dealing with is that both a necessary and sufficient condition for the emergence of a bubble is a protracted period of stable economic activity at low inflation. So it is a very difficult policy problem. I do believe that central banks that believe they can quell bubbles are living in a state of unrealism.

MarketWatch: Well, the comments I read from economists reflect concern that bubbles are a sign there are not enough productive investments, like factories, in the economy.

Greenspan: That’s a legitimate concern. The question is why. If you trace the history of the average maturity of the components of GDP, what you find is that all of the shortfall of economic activity following 2008 is in very long-lived assets, fundamentally structures. Every single one of the 10 major postwar recoveries was heavily driven by a faster-than-GDP growth in structures — except this one. What went wrong? Business and household fear gripped the markets in ways not seen since before World War II. The share of nonfinancial corporate liquid cash flow that corporate management chooses to invest in illiquid long-term assets fell to the lowest peacetime level since 1938. Householders engaged in a massive shift from long-term homeownership to rentals. Fear has diminished somewhat, but the shortfall in GDP from its potential is still predominately in these very long-lived assets that are discounted heavily.There is definite evidence the economy is picking up. The financial system is finally beginning to lend. But, what we don’t know is whether, when the recovery gets underway, it is going to run into another false dawn. Gross domestic savings and capital investment as a share of GDP have declined significantly in recent years. It is the cause of the slowdown in productivity growth and standards of living. At root, the problem is government deficits suppressing the national savings rate. Until we come to grips with that, it is going to be difficult to get the economy moving in a sustainable way.
 

36576 Postings, 3732 Tage Anti LemmingDer verordnete Meinungs-Konsens zur Ukraine

 
  
    #112484
6
24.07.14 17:56
ist derart erdrückend, Ischariot, dass es überhaupt nicht schadet, wenn sich in den Alternativmedien die kritischen Gegenstimmen häufen. So aggressiv, wie die Mainstream-Medium pro Maidan und contra Putin auftreten, so aggressiv sollte sich auch der "Korrekturfaktor" der Alternativmedien (zu denen ich Ariva zähle) zu Wort melden. Wo sonst hört man denn in der gleichgeschalteten Medienlandschaft noch kritische Stimmen. Einst polar entgegengesetzte Blätte wie FAZ, Springerpresse und Spiegel ziehen heute praktisch am gleichen Strang.

Soll man den ganzen Schrott der MSM unkommentiert schlucken, stehen lassen und brav weitere EU-Steuermilliarden an die Fascho-Säcke in der Ukraine übereweisen? Soll man die unsägliche EU-Politik (fast 1 zu 1 USA/Goldman-Politik), die du in Sachen PIIGS ja ebenfalls vehement kritisierst, kritiklos gutheißen?

Da lob ich mir Ron Paul, der es als einer der wenigen wagt, dem kollektiven Kötergekläffe etwas Gehaltvolles und logisch Konsistentes entgegenzusetzen. Wenn du den Artikel von Ron Paul, den Kicky vor einigen Tagen gepostet hat (ich hab daraus ebenfalls zitiert), noch mal genau durchliest, wirst du feststellen, dass meine Argumente (die ich teils unabhängig davon entwickelt habe) mit denen Ron Pauls stark übereinstimmen. Dein "Neues Deutschland"-Vorwurf ist in dem Kontext einfach nur lächerlich und nichts als polemisches "Mütchen-Kühlen".

 

36576 Postings, 3732 Tage Anti LemmingVerteilungs-Gerechtigkeit in USA

 
  
    #112485
2
24.07.14 18:00
Angehängte Grafik:
392329_228739500539022_100002089216589....jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
392329_228739500539022_100002089216589....jpg

5330 Postings, 518 Tage NikeJoeMit Anleihen kann man noch Geld machen,

 
  
    #112486
1
24.07.14 19:32
man muss sie nur dann kaufen, wenn praktisch ALLE schreien, dass Bonds in einer Megablase stecken ;-)
Das höre ich bereits seit vielen Jahren.

Eine Blase ist erst dann da, wenn ALLE schreien Bonds sind trotz niedriger Zinsen alternativlos, weil ALLES andere hoch riskant ist und die Zinsen ohnehin niemals mehr steigen werden!
 

2932 Postings, 1232 Tage toni1111ach wie witzig

 
  
    #112487
24.07.14 20:23
Khamenei, der oberste Führer des Iran hält die Auslöschung von Israel für die einzig wahre Lösung des Nahost-Konfliktes.
vor 11 Min (20:11) - Echtzeitnachricht

USA: Russland will die Separatisten mit schweren Raketenwerfern bewaffnen.
vor 14 Min (20:07) - Echtzeitnachricht

USA: Haben Beweise, dass Russland mit Artillerie ukrainische Streitkräfte beschießt.
vor 15 Min (20:06) - Echtzeitnachricht
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4498 | 4499 | 4500 | 4500  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: kar2dor, Galearis, Kellermeister, lehna, Rene Dugal, Schoko65, thai09