Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 2 21
Talk 0 9
Hot-Stocks 1 7
Börse 1 5
DAX 1 1

Griechenland Banken

Seite 1 von 1820
neuester Beitrag: 25.02.18 19:20
eröffnet am: 29.01.15 07:08 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 45488
neuester Beitrag: 25.02.18 19:20 von: alternative2 Leser gesamt: 6414816
davon Heute: 621
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1818 | 1819 | 1820 | 1820  Weiter  

9503 Postings, 3944 Tage 1ALPHAGriechenland Banken

 
  
    #1
50
29.01.15 07:08
Große Verluste durch die Politik für Anleger in Griechenland Banken bedeuten: Informationen der einen Bank können Schlüsse ergeben für die anderen Banken.

Hier sollen deshalb Infos - Meldungen - Strategien und Meinungen zusammengefaßt
besprochen werden, die die umsatzstarken griechischen Banken betreffen.

http://www.piraeusbank.gr/en/idiwtes
http://www.alpha.gr/page/default.asp?id=4&la=2
https://www.nbg.gr/en


29.Ja.2014: "...No one should nurture any illusions..."
http://www.ekathimerini.com/4dcgi/...icles_wsite3_1_28/01/2015_546580


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1818 | 1819 | 1820 | 1820  Weiter  
45462 Postings ausgeblendet.

5546 Postings, 3352 Tage bernd238Griechenland muss nachsitzen!

 
  
    #45464
19.02.18 21:28
Das wird den Kurs morgen bestimmt nicht in den grünen Bereich bringen!
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...uss-nachsitzen-article20295228.html  

543 Postings, 739 Tage bensabEs geht schon wieder los:-(

 
  
    #45465
1
19.02.18 21:28

759 Postings, 522 Tage Johny1926@bensab

 
  
    #45467
3
19.02.18 22:03
Ist unwichtig wann das Geld kommt. Griechenland kann die nächsten 2 Jahre ohne Tranche auskommen, das Geld wird nur in den Reserve Topf fließen.
Das was im Artikel steht stimmt so auch nicht ganz, diese 2 "Reformmaßnahmen" sind eigentlich
seitens der Regierung schon erfüllt, allerdings muss auf die Bestätigung des obersten Gerichts gewartet werden. Also heißt es abwarten, darauf hat die Regierung keinen Einfluss. Dass die Eurogruppe die Tranche trotzdem nicht freigegeben hat ist völlig unnötig.
Völlig idiotische Aktion von Altmaier.

Offenbar gab es aber eine heftige Diskussion zwischen Tsakalotos und Draghi.
Bei der Diskussion ging es um die elektronischen Zwangsversteigerungen und der Ausgabe der griechischen Anleihen. Genaueres ist nicht bekannt aber die Bilder auf der Seite sagen alles:
http://news247.gr/eidiseis/oikonomia/...-pleisthriasmous.5085682.html  

342 Postings, 818 Tage 1bastleroffensichtlich wurde ein anderes Ergebnis ...

 
  
    #45468
20.02.18 15:13
von der EZB erwatet...
Denn heute geht die NBG ganz eindeutig Richtung Süden.

Schade um das kleine Plus von gestern...

Ich bleibe optimistisch trotz meines Pessimismus
 

55 Postings, 66 Tage alternative2interessant

 
  
    #45469
20.02.18 17:16

wäre es, bei der NBG zu wissen, wie angeblich hier die Chinesen mitspielen ? - ob die eher einen positiven oder negativen Effekt auslösen !? ... - Leider hab ich da auch keinen Einblick.  

163 Postings, 755 Tage BlankebankNormal

 
  
    #45470
20.02.18 17:55
das ist normaler NBG Kursverlauf wenn keine Nachrichten vorliegen. Habe nichts anderes Erwartet als ich Gestern mal Guckte.
Es wird die Tag einige geben die zu viel in den Draghi vs Tsakalotos Diskussion hinein Interpretieren werden. Was uns noch mal unter die 30 bringen wird. Erbsenzähler Halt, Überbieten sich immer mit Ihrer Lächerlichkeit ;D  

342 Postings, 818 Tage 1bastlerNormaler Verlauf Minus 7,4%

 
  
    #45471
21.02.18 06:54
Nun ich bin schon seit geraumer Zeit in die NBG investiert...
Ein Tagesminus von 7,4% hatten wir schon lange nicht mehr... zumal wirklich keine News kamen.
Aber ich denke und hoffe das es heute wieder ein wenig Erholung gibt.

Ich bleibe optimistisch trotz meines Pessimismus
Alles wird gut
 

476 Postings, 488 Tage EDE2000Guck - mal positiv geschrieben-)

 
  
    #45472
3
21.02.18 08:40

353 Postings, 642 Tage GenialosWas soll denn noch

 
  
    #45473
21.02.18 10:13
passieren bis die Sch...Mal steigt :-(  

680 Postings, 207 Tage GrafWatzmann1969Genialos: 10:13 #45473

 
  
    #45474
1
21.02.18 12:27

"Was soll denn noch passieren bis die Sch...Mal steigt".

Man wird bis April wohl Geduld haben müssen, bis sich die Dinge um Streßtest pp. geklärt haben. Ich sehe, und da bin ich ja nicht allein, die griechischen Banken als völlig unterbewertet. Aber die Abläufe der letzten Jahre haben ihre Spuren hinterlassen, sowohl bei den Banken selbst als auch bei vielen Anlegern. Nur: Erstere sind kräftig dabei ihre Hausaufgaben zu machen und haben da ein gutes Stück Weg zurückgelegt. Aber es verunsichern dann so Meldungen zum Abbau der notleidenden Kredite u. s. w., was aber, liest man sie richtig, alles einer Regelung zugeführt wird. Hin und wieder tauchen ja auch hier so eingestreute Gerüchte auf, über etwaige weitre KE´s. Was jedenfalls die NBG betrifft, glaube ich daran nicht, nach den ganzen Kapitalmaßnahmen können die sich das schlicht nicht mehr erlauben. Ich denke aber auch, daß dergleichen mit den Kapitalmaßnahmen der letzten Jahre erledigt ist.
Langer Rede kurzer Sinn: Kommen keine erneuten Schreckensmeldungen zu den griech. Banken  - ich wüßte nicht woher -  werden wir im Laufe schon dieses Jahres die Bodenbildung mit Tendenz nach oben abschließen. Entsprechende Orders (wie auch heute wieder) bestätigen meine Erwartung.      

163 Postings, 755 Tage Blankebank1bastler

 
  
    #45475
1
21.02.18 13:26
Ich meine das nicht im Prozent sondern in Relation. Wenn man auf den Kurs schaut, so haben wir sehr viele Spitzen erlebt. Ob 5% im Plus oder 10% ist mir dabei egal, diese wurden immer wieder am nächsten Tag abgegeben. Das meine ich mit Normal...  

55 Postings, 66 Tage alternative2man wird sehen ...

 
  
    #45476
2
21.02.18 13:28
und ich denke der anstieg kommt dann wie so oft üblich nicht langsam sondern abrupt ... - Jedenfalls sind all diese Banken sicher in der transparenteren Auslage, als die Mitbewerber anderer Länder ... - hier kann nicht viel falsch gemacht werden... man muß warten und Geduld haben .... - nicht immer einfach, aber ich denk es wird sich lohnen.  

759 Postings, 522 Tage Johny1926Moodys stuft GR außerplanmäßig um 2 Stufen hoch...

 
  
    #45477
5
22.02.18 06:43
Moodys hat ohne Rating Ankündigung Griechenland um 2 Stufen hochgestuft.


http://www.handelsblatt.com/politik/international/...an/20990216.html  

353 Postings, 642 Tage GenialosBringt auch nix !

 
  
    #45478
22.02.18 09:10

163 Postings, 755 Tage BlankebankLangsam aber Sicher

 
  
    #45479
4
22.02.18 15:57
Griechenland hat im Ranking des sogenannten Korruptionswahrnehmungsindizes 2017 als eines von wenigen Ländern einen bedeutenden Fortschritt erzielt.

https://www.griechenland.net/nachrichten/chronik/...-korruptionsindex  

91 Postings, 154 Tage weißkopfWertschaffung der Banken weltweit unter Druck

 
  
    #45480
22.02.18 17:35
BCG-Studie: Wertschaffung der Banken weltweit unter Druck
Der Erholungskurs der Geldhäuser scheint weltweit vorbei zu sein. Nach einer heute veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hatten diese 2016 erstmals seit 2011 wieder sinkende Gewinne zu verzeichnen. Die Wertschaffung ("economic profit") sank demnach von 143 Milliarden Euro 2015 auf 107 Milliarden Euro 2016. Als Gründe nannte die Unternehmensberatung dafür den härteren Wettbewerb, die Digitalisierung und vor allem steigende Kosten und Komplexität der Regulierungsanforderungen. Für die Studie hat BCG die Geschäftsjahre 2012 bis 2016 von 350 Retail-, Geschäfts- und Investmentbanken weltweit analysiert. Die Wertschaffung ergibt sich aus dem Gewinn abzüglich der Kosten für Risiko und Kapital. Probleme hatten vor allem europäische Institute. "Nicht nur die anhaltend niedrigen Zinsen, auch die hohen operativen Kosten und Risikokosten machen es den europäischen Banken schwer, Gewinne zu erwirtschaften", sagte Michael Widowitz, Experte für Risk Management bei BCG. Die Berater sehen vor allem bei den internen Prozessen der Finanzinstitute Verbesserungsbedarf. Hier sollten sie wie die Automobilindustrie auf die Automatisierung setzen. "Banken haben das in großen Teilen noch vor sich", sagte Gerold Grasshoff, Leiter der Bankenberatung bei BCG. Vor allem steigende regulatorische Kosten belasteten die Branche. Es gebe im Durchschnitt 200 Regeländerungen pro Tag, die die Banken in ihre Prozesse einarbeiten müssten ? dreimal so viele wie noch im Jahr 2011, heißt es in der Studie. In einem heute veröffentlichten Beitrag hat der Bankenverband mit Blick auf die Regulierung faire Bedingungen gefordert. "Für den Bankensektor sind zwei Bereiche von besonderer Bedeutung: eine international abgestimmte Finanzmarktregulierung, um ein weitestgehendes Level-Playing-Field zwischen den Regionen sicherzu¬stellen, und gleiche Regeln für Akteure, die auf dem gleichen Markt aktiv sind", hieß es.
finanzen.net
handelsblatt.com (kostenpflichtig)
bankenverband.de
bcg.com (Download Studie)


 

55 Postings, 66 Tage alternative2wie der

 
  
    #45481
22.02.18 17:45
Bericht schon schreibt, dass war 2016 .... ich würd meinen interessant wäre 2017 :-)  

163 Postings, 755 Tage Blankebankweitere Privatisierung

 
  
    #45482
2
22.02.18 22:48
Das griechische Parlament hat dem Verkauf des Hafens von Thessaloniki zugestimmt.

http://www.deutschlandfunk.de/...-von.1939.de.html?drn:news_id=853869

 

759 Postings, 522 Tage Johny1926Tesla investiert in Griechenland...

 
  
    #45485
2
25.02.18 10:39
Tesla wird in Griechenland in ein Zentrum für Forschung und Entwicklung (R&D) investieren.

Gute Nachrichten für die jungen Talente in Griechenland und ein Erfolg für das Ministerium für Finanzen und Entwicklung.
 

55 Postings, 66 Tage alternative2ob dass....

 
  
    #45486
2
25.02.18 14:31
was der Spiegel schreibt... nicht mehr emotional als sachlich ist ? - Das Blatt in GR hat sich vielfach gewendet... und dass was "alte Herren" über "andere alte Herren" schreiben mag zwar stimmen, aber dass ist nicht die Musik der Zukunft... - und wenn ich jetzt vernehme dass Tesla hier versucht auch in dieses Land einzutreten, dann gibt's nicht positiveres wahrzunehmen, als dass dies für die Jugend ein enormer Ansporn ist, dass die Zukunft auch in Griechenland einzieht !!! - Wenn ich mir heute so manchen Einwohner aus Osteuropa ansehe, und die Jugend heute davon Anblicke, dann weiß ich auch, dass kein Stein auf den anderen bleibt .... - in diesem Sinne... Tsipras macht gute Arbeit, und wenn der "positive Karren" in Fahrt kommt, dann kann er sicher so manches mitreißen, was vielleicht noch im alten Sirtaki Tanz hängt ...  - Die Arbeitskraft in GR ist relativ günstig ... es ist ein EU Land ... Wind und Solarenergie sind hier leicht zu gewinnen .... hier werden vermutlich noch viele willkommen sagen ... ich sehe die Zukunft sehr, sehr chancenreich, und wenn sie schlau sind, so werden sie viel davon nützen !  

2105 Postings, 1162 Tage immo2014EZB hmm

 
  
    #45487
1
25.02.18 17:04
EZB mahnt griechische Banken zum Abbau notleidender Kredite. "Der Umgang mit dieser Frage ist eine Top-Priorität, bei der es noch viel zu tun gibt", so die Chefin der EZB-Bankenaufsicht, Daniele Nouy, gegenüber der Zeitung "Vima".  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1818 | 1819 | 1820 | 1820  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben