Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 320 3235
Börse 172 1527
Talk 73 995
Hot-Stocks 75 713
DAX 24 193

Gold, Goldminenaktien oder Daily Gold ETF ?

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 28.04.17 16:32
eröffnet am: 24.09.16 15:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 114
neuester Beitrag: 28.04.17 16:32 von: Brennstoffze. Leser gesamt: 27901
davon Heute: 104
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  

13595 Postings, 3140 Tage ulm000Gold, Goldminenaktien oder Daily Gold ETF ?

 
  
    #1
3
24.09.16 15:16
Ich mache jetzt mal einen allgemeingültigen Goldthread auf da mir in vielen Goldthreads, aber auch bei den Goldmineraktien, zu viel um irgendwelche Verschwörungstheorien geht oder Spekulationen über einem kommenden Systemkollaps gibt (das gibt es schon seit 40 Jahre) oder auch teilweise genutzt werden um irgendwelche politische Ideologien unter zu kriegen. Das alles ist mir viel zu stressig und solche Dinge können ohnehin im Internet nicht richtig ausdiskutiert werden.
Für mich ist Gold eine reine Anlageklasse ohne irgendwelche Ideologien oder auch teilweise irren Gedankengängen. Gold ist für mich wie Aktien eine reine Assetklasse mit der man Geld verdienen, aber auch natürlich verlieren kann. Somit kommt man bei Gold auch nicht an den Fundamentals vorbei wie z.B. Nachfrage. So kaufen derzeit die Zentralbanken einiger Schwellenländer seit ein paar Monaten kaum noch Gold, da in China der Exportüberschuss deutlich zurückgeht oder den Russen die Devisen so langsam ausgehen und smoit verfügen sie halt nicht über die Finanzmittel um Gold großartig kaufen zu können.

Meiner Einschätzung nach stehen wir bei Gold in der kommenden Woche vor einer womöglichen richtungsentscheidender Woche auf Sicht von mindestens 4 bis 6 Wochen. Gold hat nach der japanischen Zentralbankentscheidung am Mittwoch wieder die für Trader sehr wichtige 20-Tageslinie überwunden was man als sehr positiv werden muss. Nun muss aber zwingend der zweite Schritt folgen und der heißt Gold muss über ihre kurzfristige Abwärtstrendlinie kommen, deren Aufstützpunkte sind aus den letzten drei Zwischenhochs beginnend Ende Juni .und die liegt aktuell bei 1.349 $ und dürfte am Mittwoch bei 1.346 $ liegen. Schafft das Gold nicht in den nächsten Tagen, dann dürfte/könnte der eigentlich schöne Goldchart deutlich eingetrübt werden. Vor allem dann wenn der signifikante Widerstand bei 1.304 $ fallen sollte, denn dann könnte die 200-Tageslinie angetestet werden und die kommt erst bei 1.249 $. Allzu bullish sollte man also noch nicht sein zu Gold, auch wenn fast alle zu Gold bullish sind.

Im Großen und Ganzen bin ich aber zu Gold weiterhin recht bullish, denn die Zeiten der Unsicherheiten ob nun wirtschaftlicher oder auch geopolitischer Natur sind hoch und werden wohl auch nicht kleiner werden in absehbarer Zeit und schon alleine das sollte für Gold ein großer Stabilisator sein.

Die Frage ist halt investiert man in Gold als Hebelpapier und tradet es rein nach Charttechnik so wie ich oder investiert man in Goldmineraktien. Goldmineraktien sind auf Sicht der 2017er Analystenschätzungen trotz der Kursrally nicht mal so teuer. Eine Barrick notiert aktuell mit einem 2017er KGV von 18, wobei Barrick über eine recht hohe Nettofinanzverschuldung von gut 6 Mrd. $ verfügt, und eine Newmont Mining mit einem 2017er KGV von 23, aber Newmont hat gerade mal eine Nettofinanzverschuldung von um die 1 Mrd. $. Bei den Analystenschätzung für 2017 ist aber ein durchschnittlicher Goldpreis von um die 1.400 $ im kommenden Jahr einkalkuliert. Das heißt dann aber auch, wenn Gold nicht weiter steigen sollte, dann sind Goldmineraktien alles andere als billig und das Kurspotential ist dann schon sehr begrenzt bzw. das Risiko von Kursrückgängen besteht allemal.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
88 Postings ausgeblendet.

13595 Postings, 3140 Tage ulm000Absicherung gegen Börsenturbulenzen - Teil 2

 
  
    #90
2
25.03.17 17:42
Wenn jetzt Trump nach seiner deftigen Niederlage zu Obamacare sich nun voll auf die geplante Steuerreform konzentriert, dann könnte das den US-Börsen eventuell noch einen Schub nach oben geben. Aber so langsam muss Trump liefern, denn sonst sind die US-Börsen definitiv zu hoch bewertet.

Aus den vollmundigen Trumpschen Versprechungen wie Steuersenkungen, großes Infrastrukturprogramm und Deregulierungen müssen nun Fakten geschaffen werden. US Bankwerte wie Goldman Sachs oder Bank of America haben in dieser Woche schon mal um 10% korrigiert, da es Spekulation gab/gibt, dass die US-Banken von den geplanten Deregulierungen nun doch nicht ganz so profitieren werden wie erhofft wurde.

Die Steuerreform ist für US-Unternehmen zusammen mit den angekündigten Deregulierungen sehr wichtig, denn die Steuerlast der US-Firmen ist im internationalen Vergleich noch sehr hoch und das sehr komplizierte US-Steuersystem ist voller Schlupflöcher und Sonderförderprogramme (siehe Apple).
Derzeit sieht die republikanische/trumpsche Steuerreform vor, dass der Steuersatz für US-Unternehmen von 35% auf 20% gekürzt wird und das würde für die US-Unternehmen natürlich zu einem schönen Gewinnschub verhelfen und schwupps wären die US-Aktien nicht mehr so hoch bewertet wie es derzeit noch den Anschein macht. Aber es gibt bei den Republikaner nicht wenige die Teile der geplanten Trumpschen Steuerreform ablehnen wie z.B. dass Exportumsätze von der Besteuerung ausgenommen werden sollen, aber dafür 20% auf Importe erhoben werden sollen. Diese geplante Steuerreform könnte somit genauso zu einem Fiasko für Trump enden wie die geplante Abschaffung von Obamacare. Dann würde es aber an den Börsen richtig rumpeln.

Eine Korrektur an der Börse wird kommen ohne Frage, aber ob sie so bald kommt ? Haben ja schon einige selbst ernannte Börsengurus wie dieser Fuggmann schon im Januar eine große Korrektur angekündigt. Pustekuchen, die Börsen gingen weiter nach oben. Übrigens: Saisonal gesehen ist der April einer der besten Börsenmonate überhaupt.

So lange Gold unter der 200-Tageslinie liegt (aktuell bei 1.260 $), so lange halte ich ein Goldinvest für nicht allzu attraktiv. Richtig bullish würde es bei Gold werden, wenn Gold den über fünfjährigen Abwärtstrend (seit September 2011) überwinden könnte, Dieser Abwärtstrend liegt aktuell bei 1.313 $. Da rüber, dann hätten wir bei Gold den Gamechanger schlechthin.

Die Frage ist halt was könnte Gold über die äußerst wichtige Chartmarken bringen ? Dass allzu große politische Verwerfungen Gold helfen könnten scheint sich derzeit in Luft aufzulösen, denn es sieht so aus, dass den europäischen Populisten dann doch deutlichen Gegenwind ins Gesicht bläst bzw. die Luft ausgeht seit Trump in den USA an der Macht ist und mit Lügen, Halbwahrheiten und Unwissen nur so um sich schmeißt. Sieht so aus, dass Trump Populisten affine Wähler deutlich abschreckt und in Frankreich gibt es mit Macron ein neuer Politstar gegen den selbst die sehr aggressive russische Propagandamaschinerie um Sputnik und RT offenbar nicht ankommt.
Eigentlich könnte Stand heute "nur" die Inflation Gold über die wichtigen Chartmarken rüber  bekommenso meine Einschätzung. Das scheint aber gar nicht so unrealistisch zu sein, denn in den USA ist die Inflation schon über 2% und sollte in den USA wirklich eine Importsteuer eingeführt werden, so etwas ähnliches wie bei uns die Umsatzsteuer im Effekt aber zwei Tick höher, dann würde das in den USA zwangsläufig zu einer importierten Inflation führen und gegen eine importierte Inflation gibt es kaum Gegenmittel. Auch in der EU ist die Inflationsrate schon bei 2% angekommen, aber das hat viel mit dem Ölpreis zu tun und dessen Basiseffekt wird im Laufe des Jahres nachlassen.  

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanGold + NEM

 
  
    #91
27.03.17 15:37
Jetzt fehlt beim Goldpreis nur noch ein kurzer Ausbruch > 1260-1265 und dann siehts Chart-Technisch schon sehr gut aus:-)

"GOLD" demnächst im Kino:

https://www.youtube.com/watch?v=gdLXPv5NsA4

Newmont Mining (NEM):

http://www.google.com/...e?q=NYSE%3ANEM&ei=mj3VWNHlDcjDsAHnu4SQDQ

Gold-Stock als Absicherung gegen Börsenturbulenzen (läuft meistens gut bei stark sinkenden Aktienmärkten)
 

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #92
28.03.17 15:59

13595 Postings, 3140 Tage ulm000Monat April ein "Gold"-Monat ?

 
  
    #93
2
31.03.17 21:51
Die Konjunkturdaten rund um den Globus sind richtig gut teilweise sogar stark. Das zeigen die heutigen Konjunkturdaten:

- in chinesischen Industriebetrieben ist die Stimmung so gut ist wie seit April 2012 nicht mehr  wie der Einkaufsmanagerindex mit 51,8 Punkte zeigt

- die japanische Industrieproduktion ist im Februar kräftig angezogen mit 4,7%

- die deutschen Einzelhandelsumsätze waren im Februar richtig gut mit einem Plus von 1,8% gg. dem Januar und das obwohl der Januar 3 Handelstage mehr hatte

- der Chicago-Einkaufsmanagerindex ist überraschend im März weiter gestiegen auf hervorragende 57,7 Punkte. Das ist das höchste Niveau seit Anfang 2015

Starke Konjunkturzahlen sind eigentlich Gift für Gold und gut für die Börsen, aber Ende April könnte es zum großen Showdown kommen. Am 29. April steht in den USA der Verabschiedung des Trumpschen Staatshaushalts im Repräsentantenhaus an und wenn Trump seinen  Haushaltsentwurf nicht durchbringt, dann steht der ?Government Shutdown? an. Also der Stillstand der amerikanischen Verwaltung. Das wäre dann nicht nur eine bittere Niederlage für Trump, sondern das könnte auch sein politisches Ende bedeuten. Da Trump sich nun mit einem Teil seiner eigenen Leuten vom Repräsentantenhaus angelegt hat nachdem die neue Krankenversicherung kläglich gescheitert ist besteht durchaus die Gefahr, dass der Tea Party-Ableger Freedom Caucus gegen Trump stimmt und dann ist die Trump-Mehrheit futsch. Trump hat die Freedom Caucus (ca. 25 republikanische Abgeordnete) zum Feind erklärt und gedroht auf sie Jagd zu machen. Diese "Geschichte" wird für die Börse wie auch für Gold eine hochspannende Angelegenheit. Auch eventuell weltpolitisch.

Hier ein Artikel, der dieses Problem gut beschreibt:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...party-gefaehrlich-14951079.html  

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #94
03.04.17 15:56

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #95
04.04.17 16:27
Die US-Gesellschaft Newmont Mining (NEM) publiziert heute den Nachhaltigkeitsbericht 2016 (vorbildlich):

https://finance.yahoo.com/news/...wmont-publishes-2016-140000479.html  

13595 Postings, 3140 Tage ulm000Verkürzung der Fed-Bilanz

 
  
    #96
1
05.04.17 22:19
Die Aussage vom FED-Banker Daniel Tarullo, dass man bald mit dem Abbau der FED-Bilanz beginnen sollte hat heute Gold enorm geholfen. Bis jetzt kauft ja die FED immer noch Anleihen zurück aus den Erträgen (Tilgungen, Zinszahlungen) der gekauften Bestandsanleihen. Eine Verkürzung der FED-Bilanz würde bedeuten, dass nun keine Anleihen mehr gekauft werden und im 2. Schritt,dass sogar Anleihen wieder in den Markt hinein verkauft werden. Das würde natürlich den Märkten Liquidität entziehen und die vorhandene Liquidität ist ja der Aktienkurstreiber schlechthin.

Hier der Link dazu:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ilanz-zu-sprechen-5409611

Mal sehen wie morgen die Märkte diese Aussage bewerten (heute wurde das jedenfalls total negativ bewertet), denn dass die FED über kurz oder lang bei den Anleihenzukäufen bzw. mit ihrer total aufgeblähten Bilanz etwas unternehmen muss ist ja eigentlich schon eine gute Weile lang bekannt.  

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #97
06.04.17 15:18

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #98
07.04.17 12:52
Die im gestrigen Beitrag erwähnten Widerstände bei 35 (200-Tage-Linie) dürften heute gegen oben durchbrochen werden und diverse Kaufsignale auslösen.

http://www.google.com/...e?q=NYSE%3ANEM&ei=AW7nWJjxK8jFsAGChoqQDg

Charttechnisch ist dann der Weg frei bis 38-40 dann 43-45...

Gold bewährt sich in unsicheren Zeiten...
 

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanGoldige Zeiten für NEM

 
  
    #99
11.04.17 15:42
Der Goldpreis zieht angesichts der weltweiten politischen Wirren langsam wieder kräftig an.

Newmont Mining (NEM) mit Quartalszahlen am 25. April 2017 (direkt im Anschluss an das Wahl-Wochenende in Frankreich!):

http://www.newmont.com/investor-relations/investor-events/default.aspx

http://www.newmont.com/home/default.aspx
 

13595 Postings, 3140 Tage ulm000Am Juli-Abwärtstrend gescheitert

 
  
    #100
1
11.04.17 18:42
Offenbar hat China tatsächlich 150.000 Soldaten an die Grenze zu Nordkorea rekrutiert um bei einem Raketenangriff der Amis auf Nordkorea für einen geordneten Flüchtlingsstrom sorgen zu können inkl. medizinischer Hilfe. Dieser offenbare Fakt hat Gold heute nach oben gezogen über die 200 Tageslinie und ist erst am seit 9 Monate bestehenden Abwärtstrend (aktuell bei 1.274 $) gestoppt worden. Darum mal ein Goldshort.

Der Anlauf von 1.253 $ auf den Abwärtstrend war aber auch deutlich zu lang um gleich über die größe Hürde des Abwärtstrend zukommen. Zumal sich die Märkte auch wieder gefangen haben. Zumindest temporär. Also aufgehoben muss nicht zwangsläufig aufgeschoben auf den Sankt Nimmerleinstag bedeuten..  

18 Postings, 573 Tage Pat Thetic"Dieser offenbare Fakt hat"

 
  
    #101
11.04.17 22:16
Sogenannte Fake-News  

13595 Postings, 3140 Tage ulm000Weltwirtschaft läuft wie am Schnürchen

 
  
    #102
20.04.17 13:58
Der Wirtschaft geht es ja bekanntermaßen gut wie man in Deutschland z.B. sehr gut sieht. Der IWF hat ja sogar seine Wachstumsprognose für dieses Jahr auf 3,5% für die Weltwirtschaft angehoben. Wäre seit Jahren die höchste Wachstumsrate überhaupt. Gute Wirtschaftsaussichten sind eigentlich für Gold nicht sehr positiv.

Grund für die mittlerweile wieder gut laufende Weltwirtschaft sind u.a. auch die Emerging Markets. 75 Tigerstaaten kommen laut IWF in diesem Jahr auf Wachstumsraten von über 4%. Im letzten Jahr waren es "nur" 57. Das hat zur einer deutlichen Beschleunigung der Weltwirtschaft geführt in den letzten Monaten.

Es ist und bleibt spannend rund um Gold. Negativ ist die gut und dynamisch laufende Weltwirtschaft, die zwangsläufig zu höheren Zinsen führt. Positiv für Gold ist die große Unsicherheit rund um Trump bezüglich eventuellen Handelsbeschränkungen und Kriegstreiberei. Sollte aber die Le Pen in knapp 3 Wochen in Frankreich Präsidentin werden, dann wird Gold mehr als Flügel bekommen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber dann schon gering.

An den Börsen kann man auch nicht feststellen ob es zu einer größeren Korrektur kommt oder nicht was prinzipiell güt Gold auch positiv wäre. Der Dow Jones hat zwar etwas an Boden verloren in den letzten 2 Wochen was aber großteils nur an den Bankaktien liegt wo jetzt halt mal nach den Q1-Zahlen saftige Gewinne mitgenommen wurden nach deren Trump-Börsenrallye mit Kursgewinnen von über 30% seit November. Der Nasdaq aber liegt nur ganz knapp unter seinem All Time High. Auch zeigen z.B. die jüngsten Zahlen, dass die Unternehmen richtig viel Geld verdienen. BMW hat alleine in Q1 3 Mrd. ? vor Steuern verdient und bei VW waren es sogar in Q1 4,4 Mrd. ?. Darüberhinaus schütten alleine die 110 Unternehmen aus der DAX-Familie in den kommenden Monaten 43 Mrd. ? an Dividenden aus.  

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #103
20.04.17 16:45
https://finance.yahoo.com/news/...able-gold-production-133200206.html

Zudem stehen am 24. April 2017 die Quartalszahlen auf dem Programm (direkt nach dem Wahlwochenende in Frankreich):

http://www.newmont.com/investor-relations/investor-events/default.aspx  

13595 Postings, 3140 Tage ulm000EU Wirtschaft weiter mit kräftigen Aufwind

 
  
    #104
21.04.17 13:09
Die Einkaufsmanagerindizes weisen daraufhin, dass die Wirtschaft in Europa weiter zulegen wird.

In der Eurozone hat der Einkaufsmanagerindex den höchsten Wert seit April 2011 erreicht mit sehr guten 56,7 Punkte.Überraschend ist, dass nicht Deutschland die treibende Kraft ist sondern Frankreich.

Der Chefvolkswirt von IHS Markit, Chris Williamson: "Derart starkes Wachstum dürfte ? sollte es anhalten ? auf jeden Fall dafür sorgen, dass die Volkswirte ihre Prognosen für das Gesamtjahr 2017 nach oben revidieren".

Der Link dazu:

https://www.fuw.ch/article/eurozone-mit-kraeftigem-wachstum/
 

2381 Postings, 595 Tage ubsb55der Rest

 
  
    #105
21.04.17 13:57
der Wahrheit

Auffallend ist ein zunehmendes Auseinanderklaffen zwischen dem Bereich Industrie und dem Bereich Diestleistung. Während die Industrie die Geschäftsaussichten der nächsten 12 Monate so optimistisch sieht wie seit Januar 2014 nicht mehr, fielen im Servicesektor die Geschäftsaussichten auf den tiefsten Stand seit November 2016, der Auftragsbestand war erstmals seit drei Monaten wieder rückläufig.

Damit setzt sich ein Trend fort, der in Deutschland schon länger zu beobachten ist: die Industrie floriert, der Dienstleistungssektor, der lange den deutschen Aufschwung getragen hatte, beginnt immer deutlicher zu schwächeln.  

13595 Postings, 3140 Tage ulm000Rest der Wahrheit

 
  
    #106
21.04.17 14:23
Naja das was da von dieser Goldmainstreamseite "Finanzmarktwelt" geschrieben wird (da ist ja dieser Text raus kopiert von diesem ubsb55) ist dann meines Erachtens schon etwas daneben.

Bin mir auch nicht ganz klar ob diese Typen von dieser Finanzmarktseite überhaupt wissen was ein Einkaufsmanagerindex über 50 Punkte bedeutet. Die knapp 55 Punkte bedeuten schlicht und schweige weiter schönes Wachstum !!

Der Einkaufsmanagerindex im deutschen Dienstleistungssektor liegt nach wie vor bei hohen 54,7 Punkte und das deutet nach wie vor ein gutes solides Wachstum für den deutschen Dienstleistungsektor an !!! Mit "Schwächeln" hat das rein gar nichts zu tun wie diese merkwürdige Goldmainstreamseite schreibt.  

Wo die Typen von dieser Goldmainstreamseite Recht haben ist, dass es der deutschen Industrie aber noch deutlich besser geht mit fast sagenhaften 58,2 Punkte. Die sind aber wohl auch nicht mehr zu toppen, denn das ist ein Wert, der ein ganz kräftiges Wachstum signalisiert für die deutsche Wirtschaft. Ist schon ein überragender Wert und genau darum kann man eigentlich auch nicht schreiben "ein zunehmendes Auseinanderklaffen zwischen dem Bereich Industrie und dem Bereich Dienstleistung". Für mich ist das schlicht weg reiner Blödsinn von dieser Goldmainstreamseite. Aber gut solche Seiten gibt es im Internet zuhauf wie z.B. Goldseiten.de, die schreiben auch viel Blödsinn.  

2381 Postings, 595 Tage ubsb55ulm000

 
  
    #107
21.04.17 15:31
Na dann ist ja gut, wenn Du wenigsten Ahnung hast.

Hatte mich schon gewundert, warum hier so wenig los ist.  

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #108
1
21.04.17 17:56
50% des peruanischen Gold-Exports fliesst in die Schweiz:

https://www.nzz.ch/schweiz/...in-peru-ein-partner-mit-gold-status-...

Newmont Mining als 51%-Mehrheits-Joint-Ventureler in Peru's grösster Goldmine:

http://www.newmont.com/operations-and-projects/...rica/yanacocha-p...

Go NEM go (Quartalszahlen am 25. April 2017 und der Goldpreis im steigen begriffen)...
 

13595 Postings, 3140 Tage ulm000Deutschlands Manager im Stimmungshoch

 
  
    #109
24.04.17 12:57
In der deutschen Wirtschaft läuft es richtig rund. Das hat heute auch der ifo-Index belegt. Die Stimmung der deutschen Wirtschaft ist so gut wie seit knapp sechs Jahren nicht mehr wie der sehr zuverlässige Konjunkturbaromter des ifo-Institut mit 112,9 Punkte belegt.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/...mungshoch-a-1144539.html

Das war noch vor den Wahlen in Frankreich und da der französische Shootingstar Macron im 1. Wahlausgang vor der Le Pen dann doch überraschend deutlich gelegen hat mit 23,8% zu 21,5% und z.B. Fillion ganz klar aufgerufen hat Macron im 2. Wahlgang zu wählen um die Le Pen zu verhindern dürfte sich das Wirtschaftsklima in den kommenden Wochen noch weiter aufhellen. Die Börse hat ja heute darauf ganz klar und eindeutig reagiert, denn das Macron über 2 Prozentpunkte vor der Le Pen den 1. Wahlgang gewinnt war dann doch überraschend.

Am Mittwoch will nun Trump seine eine umfassende Steuerreform vorstellen. Laut Trump sollte es sich wohl um die grösste Steuersenkung handeln, die es je gegeben habe.

Das alles ist für Gold eigentlich alles andere als positiv. Die sehr wichtige kurzfristige 20-Tageslinie bei Gold hält jedenfalls noch. Wär sehr wichtig für Gold, zumindest auf kurzfristiger Sicht, dass es dabei bleibt. Aktuell liegt sie bei 1.268 $ bei steigender Tendenz.  

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #110
24.04.17 17:10

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNEM übertrifft Analystenerwartungen

 
  
    #111
25.04.17 13:19
NEM übertrifft mit den Q1-Zahlen die Analystenerwartungen und hebt die Prognose an:

https://finance.yahoo.com/news/...ont-beats-market-ups-210219925.html  

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining = Credit Suisse mit BUY

 
  
    #113
2
27.04.17 16:07
Die Credit Suisse wiederholt heute ihre Kaufempfehlung für Newmont Mining (NEM) mit Kursziel 51 Dollar (!!!):

https://marketexclusive.com/...-on-newmont-mining-corp-nysenem/97953/  

796 Postings, 1040 Tage BrennstoffzellenfanNewmont Mining (NEM)

 
  
    #114
1
28.04.17 16:32
Das Ding kommt langsam in Fahrt:-)

http://www.google.com/...e?q=NYSE%3ANEM&ei=yVEDWYmXL5zBswHA7aWwCg

Weltweite Wirren begünstigen Goldies...

http://www.newmont.com/home/default.aspx

Kaufen und liegen lassen bis die ganz grossen Inflation kommt!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: diplom-oekonom, pianoforte, teutonica, trebrreh
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
AURELIUSA0JK2A
Amazon.com Inc.906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Deutsche Post AG555200
Siemens AG723610