Gazprom 903276

Seite 1 von 165
neuester Beitrag: 21.04.14 02:41
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 4117
neuester Beitrag: 21.04.14 02:41 von: badeschaum0. Leser gesamt: 498708
davon Heute: 216
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  

965 Postings, 2850 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    #1
42
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- €) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  
4091 Postings ausgeblendet.

9085 Postings, 1474 Tage sleepless13Sagt dem Lanz eigentlich niemand seine Fehler.

 
  
    #4093
4
20.04.14 11:25
Jeder kleine Verkäufer weiß es besser.
Man deutet nicht mit dem Finger auf seinen Gesprächspartner und man lässt auch die Finger aus dem Gesicht.
Ganz zu schweigen von den eklatanten Kommunikationsfehlern.  

125 Postings, 986 Tage xrainunja,

 
  
    #4094
20.04.14 13:07
in Griechenland wurde und wird bereits Öl und Gas gefördert, weiteres Potential ist mehr als wahrscheinlich, allerdings aus geologischen Gründen schwer einschätzbar.
Auch sind die Vorkommen für die Erschliessung mit Problemen behaftet, sowohl einerseits technisch, wegen der
mangelnden Permeabilität der Gesteinsschichten, andererseits auch teilweise wegen der politischen Situation, da viele Vorkommen sich auf der Grenze zur Türkei befinden, und eine diesbezügliche Einigung mit der Türkei noch nicht erzielt wurde. Eine verstärkte Erschliessung weiterer Vorkommen macht aus besagten Gründen zu den derzeitigen Rohölpreisen noch wenig Sinn.  

22 Postings, 45 Tage WiniDirk Müller

 
  
    #4095
2
20.04.14 13:12
for President!!!  

4603 Postings, 1073 Tage uljanowwini

 
  
    #4096
1
20.04.14 13:24
Dirk Mueller hat die ganze Krise von Anfang an richtig gesehen nur unsere Deppenregierung haechelt den Amis hinterher.  

870 Postings, 1089 Tage lifeguardwenigstens einer

 
  
    #4097
1
20.04.14 14:01
"Steinmeier fordert Ende der Sanktionsdrohungen

19.04.2014  ·  Außenminister Steinmeier widerspricht Washington und Verteidigungsministerin von der Leyen. Die Genfer Ergebnisse seien eine Chance, von denen es nicht mehr viele geben werde, sagte er.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich dagegen ausgesprochen, den Konflikt mit Russland um die Ukraine mit der Androhung weiterer Sanktionen anzuheizen. „Ich wünsche mir manchmal, dass dasselbe Engagement, das in der Sanktionsdebatte aufgebracht wird, auch bei der Vermeidung weiterer Zuspitzungen bestände“, sagte Steinmeier der „Bild am Sonntag“ und fügte hinzu: „Die Sanktionsdebatte haben wir doch in aller Ausführlichkeit geführt.“

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte am Wochenende Russland abermals mit Wirtschaftssanktionen gedroht. Auch die Vereinigten Staaten wären bei einer Eskalation der Lage dazu bereit. Die deutsche Industrie befürchtet in einem solchen Fall hohe Einbußen."

http://www.faz.net/aktuell/politik/...e-sanktionen-mehr-12903039.html

wenigstens steinmeier hat staatsmänische grösse und intelligenz und lässt sich nicht so einfach hinters licht führen.
 

125 Postings, 986 Tage xraiich

 
  
    #4098
20.04.14 14:02
halte auch viel von Dirk Müllers An- und Einsichten bzgl. der Krise in UA, oder besser bzgl. der Rollenverteilung und der involvierten Interessen der verschiedenen Seiten.
Allerdings sollte bei seinem Buch etwas Vorsicht angebracht sein,
ohne es gelesen zu haben, vermute ich doch sehr, dass hier der Büchermarkt in Hinblick
auf die Zielgruppe Verschwörungstheoretiker abgegrast werden soll.
Durchaus legitim, zumal er ja behauptet, nur Fakten zusammengetragen zu haben, und sich jeder selbst seine Meinung bilden soll, aber mir meine Meinung nur aufgrund seiner vorgefilterten Fakten zu bilden, dazu bin ich doch nicht naiv genug...  

1452 Postings, 1448 Tage Gofour@uljanow

 
  
    #4099
20.04.14 14:03
Wenn man die Geschichte der letzten bald 70 Jahre anschaut, ist man in der deutschen Politik leider immer noch nicht frei in Entscheidungen. ;-) Da fällt es Politikern eben schwer eine eigene Meinung zu kommunizieren, wenn das Endergebnis fremdgesteuert ist bzw. zu sein hat, siehe Genmais und die Enthaltung bei der Abstimmung, obwohl man eigentlich dagegen war. Wenn der große Bruder die Augenbrauen hebt hat man gefälligst zu kuschen.  

125 Postings, 986 Tage xraifinde

 
  
    #4100
20.04.14 14:05
ich auch gut, dass Steinmeier endlich mal etwas emanzipierter von den vorgegebenen Doktrinen argumentiert...  

125 Postings, 986 Tage xraiund

 
  
    #4101
1
20.04.14 14:59
wieder stellt sich die Frage, wer hier die Fäden zieht.
Schüsse in der Nähe von Slawjansk, angeblich vom rechten Sektor, die Russen
brauchen nicht lange, um "Beweise" zu präsentieren, Luftaufnahmen und Symbole des rechten Sektors seien bei den Überwältigten gefunden worden.

Der selbsternannte Bürgermeister ruft eine nächtliche Ausgangssperre aus, und
bittet Putin mit "Friedenstruppen" einzumarschieren.

Einzig die Reaktion Moskaus wird nun zeigen, ob der "Zwischenfall" Russland einen Vorwand bieten sollte, oder, wenn Russland dem eine weitere Absage erteilt, hier der Westen weitergezündelt hat, um mal wieder die russische Gefahr heraufzubeschwören.

Es gibt allerdings noch eine andere, weitaus gefährlichere Variante, nämlich, dass die Großmächte und auch die "Regierung" in Kiew schon längste keine
Kontrolle mehr über die diversen bewaffneten Gruppierungen haben, dann
könnte einen Bürgerkrieg in der Tat nur noch ein eigenständiges und unabhängiges Vorgehen des ukrainischen Militärs verhindern, da weder russische noch westliche Hilfstruppen derzeit in der Ukraine möglich sind.

Auf die Idee, gemeinsame, also UNO-Truppen auch mit russischer Beteiligung,
zur Beruhigung des Landes zu entsenden, darauf kommen die von Misstrauen
zerfressenen Betonköpfe beider Seiten natürlich nicht.  

16 Postings, 76 Tage Ebadeigenartig

 
  
    #4102
3
20.04.14 16:07
was ich etwas witzig finde ist, dass am Anfang behauptet wurde, man sein von russischem Gas garnicht so abhängig und die Gasspeicher sind voll und das reicht für mehrere Monate. Kaum sagt Putin das es zu Lieferengpässen in Europa kommen könnte wenn man der Ukraine das Gas abdreht, schon besteht die EU auf die Einhaltung der Lieferverträge und das man doch gemeinsam mit der Ukraine über die ausstehenden Rechnungen sprechen soll.... J  

4603 Postings, 1073 Tage uljanowebad

 
  
    #4103
1
20.04.14 16:21
Alleine Oesterreich bezieht bis zu 60% aus Russland u.das mit den vollen Gasspeichern ist doch nur so ein gelabber von nichtswissenden Polirikern. Aber sorgen habe ich keine. Russland braucht die Devisen u.ohne diese kein Handel mit der EU, das muss auch solchen Deppen in unserer Regierung mittlerweile einleuchten. Nun rate mal was Russland u.die USA so mit einander Handeln? Ich meine mal sehr wenig bis gar nichts, deshalb reissen die auch soweit die Fresse mit ihren Sanktionen auf, dietreffwn nur uns u.schwaechen unsere Wirtschaft.  

1452 Postings, 1448 Tage GofourHat mich ehrlicherweise

 
  
    #4104
20.04.14 16:26
gestern sehr verwundert ;-) da steckt aber wohl das "Neue Selbstbewusstsein" der Roten dahinter, die ja überzeugt sind, für 90% der Politik in der GroKo verantwortlich zu sein. Zumindest sieht das wohl der etwas entrückte Kasper Stegner so. Scheinbar färbt's ab ;-)  

125 Postings, 986 Tage xrainee,

 
  
    #4105
20.04.14 16:51
Stegner sagte 80 %, nicht dass uns hier noch einer masslose Übertreibung vorwirft ;-)))  

1452 Postings, 1448 Tage GofourAsche auf mein Haupt,

 
  
    #4106
20.04.14 19:15
wollte nur mal testen, ob Ihr euch mit einfacher Propaganda hinters Licht führen lasst.
xrai - Prüfung bestanden ;-)  

45 Postings, 1623 Tage GallardoKursentwicklung am Dienstag

 
  
    #4107
20.04.14 20:16
Wie erwartet ihr dass sich der Kurs verhalten wird am Dienstag?  

136 Postings, 5199 Tage Vmaxruntwer

 
  
    #4108
20.04.14 20:30

133 Postings, 1449 Tage DD-PeterOstermontag

 
  
    #4109
20.04.14 20:32
handelt die Moskauer Börse, da ist bei der unsicheren Lage, Vorsicht geboten.

Ein starker Kursanstieg kann sich als Bärenfalle erweisen.  

4603 Postings, 1073 Tage uljanowDD peter

 
  
    #4110
20.04.14 20:41
Wenn die morgen in Moskau weitersteigen kann das für uns am Dienstag nur gut sein über 5,70€ wären schon geil!  

1052 Postings, 4050 Tage badeschaum007Folgen von russischem Gasboykott

 
  
    #4111
20.04.14 20:45
OMV-Chef Roiss: Folgen von russischem Gasboykott nicht abschätzbar
Roiss: "Wo Handel getrieben wird, gibt es keinen Krieg"
-
OMV-Chef Gerhard Roiss ruft im Ukraine-Konflikt die EU zum Dialog mit Russland auf. "Wir können alle nicht abschätzen was es heißt, wenn kein Gas mehr aus Russland kommt", warnt er. Österreich könne zwar eine Alternativversorgung aufbauen, weitere Lieferstrecken würden aber die Gaspreise erhöhen. Sehr schwer würde es für jene EU-Länder, die zu hundert Prozent von russischem Gas abhängig sind.
-
Die Krise zeige aber, dass es notwendig sei, die Gasproduktion in Europa zu forcieren, dazu bedürfe es Investitionen, sagte Roiss am Samstag im Ö1-Magazin "Im Journal zu Gast". Es bedürfe einer europäischen Energiepolitik, derzeit habe sogar jedes Bundesland seine eigenen Ansprüche.
-
http://www.derboersianer.com/news/unternehmen/...bschtzbar323333.html  

1052 Postings, 4050 Tage badeschaum007Goldkursentwicklung html

 
  
    #4112
20.04.14 21:03

eingefügter html von ariva

ariva.de


 

1052 Postings, 4050 Tage badeschaum007Euro Dollar Kursentwicklung

 
  
    #4113
20.04.14 21:08

zum vergleich zu gold in dollar

ariva.de

 

1052 Postings, 4050 Tage badeschaum007Bundesanleihen

 
  
    #4114
20.04.14 22:45
Nach dem Hellas-Comeback Was wird aus den Bundesanleihen?
-
Griechenland wagt sich wieder an den Kapitalmarkt. Die Nachfrage ist riesig, die Renditen liegen weit über denen der Bundesanleihen. Werden jetzt deutsche Staatsanleihen zu Ladenhütern?

Erst Irland, dann Griechenland - und im kommenden Jahr auch wieder Zypern: Die Euro-Krisenländer kehren Schritt für Schritt zurück an den Kapitalmarkt, von dem sie lange Zeit abgeschnitten waren. Allein Griechenland lieh sich bei seinem Comeback am Donnerstag drei Milliarden Euro - es hätten auch 20 Milliarden sein können, so stark war die Nachfrage der Investoren. Auch Spanien und Italien kommen wieder leichter zu Geld. Was aber wird aus den deutschen Staatsanleihen, in die viele Anleger seit Ausbruch der Finanz- und Schuldenkrise geflüchtet sind?
Video
Comeback nach vier Jahren: Griechenland kehrt an Anleihemarkt zurück 10.04.14 – 01:14 min Mediathek Comeback nach vier Jahren Griechenland kehrt an Anleihemarkt zurück

Schon zwei Mal blieb die Finanzagentur als oberster Schuldenmanager des Bundes in diesem Jahr bei Auktionen auf einem Teil seiner Anleihen sitzen. Es kamen nicht ausreichend Gebote zusammen.
-
Viele Experten zweifeln daran, ob Griechenland angesichts eines Schuldenbergs von 175 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung seine Probleme jemals in den Griff bekommen kann. "Diese Schuldenkrise ist mit der Rückkehr Griechenlands an die Kapitalmärkte noch nicht vorbei", sagt der langjährige Vorstandschef der Deutschen Bank, Josef Ackermann.
-
Die fünfjährige Bundesanleihe wirft derzeit am Markt eine Rendite von rund 0,6 Prozent ab, die neuen Hellas-Bonds dagegen 4,95 Prozent.  

4512 Postings, 1292 Tage Italymasterahahaha

 
  
    #4115
20.04.14 23:19

1452 Postings, 1448 Tage GofourDabei wär es doch so einfach,

 
  
    #4116
20.04.14 23:28
die Merkel abzuhören, einfach mal den Snowden fragen :-D  

1052 Postings, 4050 Tage badeschaum007Russland erlässt Nordkorea die schulden

 
  
    #4117
21.04.14 02:41


Fast 10 Milliarden schulden Erlass wegen eine gemeinsame Pipeline Von Nord nach Südkorea.Gazprom will in asiatischer Raum mit Gaslieferungen fussfassen.
Der standard.at vom 19.04.2014.

Gruss badeschaum
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
163 | 164 | 165 | 165  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben