Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 138 280
Talk 119 222
Börse 10 37
Hot-Stocks 9 21
Rohstoffe 5 12

Gazprom 903276

Seite 1 von 365
neuester Beitrag: 03.09.14 00:28
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 9103
neuester Beitrag: 03.09.14 00:28 von: littlecat Leser gesamt: 921641
davon Heute: 841
bewertet mit 50 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
363 | 364 | 365 | 365  Weiter  

969 Postings, 2985 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    #1
50
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- €) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
363 | 364 | 365 | 365  Weiter  
9077 Postings ausgeblendet.

533 Postings, 733 Tage gloryjacksonholeIn der pipeline ist reines Gas, das nicht brennen

 
  
    #9079
01.09.14 22:00
kann.

Ja Lachgas und Stickstoff.  

533 Postings, 733 Tage gloryjacksonholeWo ist der Gazprom-Technik-Fred

 
  
    #9080
01.09.14 22:01

5360 Postings, 1427 Tage Italymasterinteressant

 
  
    #9081
01.09.14 22:08
xrai - ich kann ja auch nur leihenhafte fragen stellen - ich würde mir eben vorstellen, dass alles abfackeln würde über tausende von kilometern bis runter ins erdreich.  

5360 Postings, 1427 Tage Italymaster#9077

 
  
    #9082
01.09.14 22:09
quelle?  

612 Postings, 1121 Tage xraialso

 
  
    #9083
01.09.14 22:09
reines Erdgas kann man nicht entzünden, da braucht es schon Sauerstoff zu....  

612 Postings, 1121 Tage xraisorry, dachte ihr hättest das mitgekriegt...

 
  
    #9084
1
01.09.14 22:34
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/...atisten-unabhaengigkeit

und vor allem das hier

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...ew-fuer-sicher-a-989308.html

ist natürlich noch kein endgültiger Frieden, aber das kommt dann wohl spätestens Freitag....  

818 Postings, 689 Tage H731400@xrai ??

 
  
    #9085
01.09.14 22:35
Wo steht die Seps haben sich bereit erklärt ......? Der Krieg ist vorbei :-))  

612 Postings, 1121 Tage xraiin

 
  
    #9086
01.09.14 22:41
dem link der Zeit....

Und hier auch noch interessant, was mit Poro passieren könnte

https://www.freitag.de/autoren/soenke-paulsen/...tie-fuer-poroschenko  

3960 Postings, 3842 Tage Steff23xrai

 
  
    #9087
2
02.09.14 15:27
Lies dir deine Quelle durch - alleine am Schreibstil bemerkt jedes Kind, dass dieser Text nur dazu dient zu polarisieren. Dermaßen einfach verfaßt und dermaßen provozierend sollte eine Journalistischer Text nicht sein - im Endeffekt wird hier nur eine Meinung wiedergegeben und zwar die des Kremls...

https://www.freitag.de --> Also vergiss die Quelle!  

27 Postings, 121 Tage Putin1eine Frage

 
  
    #9088
02.09.14 16:26
wo kriegt die Slovakei ihr Gas her?  

3960 Postings, 3842 Tage Steff23@Putin

 
  
    #9089
2
02.09.14 16:29
Ein drittel des Gases Europas inklusive Slowakei kommt aus Russland. Das läßt sich sicher reduzieren - wird zwar dauern aber ich bin sicher, dass das nun das oberste Ziel Europas ist.  

322 Postings, 171 Tage tienaxReduzieren ja

 
  
    #9090
02.09.14 16:35
aber zu welchem Preis ?

Die Verbraucher werden für weit teureres Gas als das russische sicher dankbar sein  

96 Postings, 133 Tage RabeXDer Preis...

 
  
    #9091
02.09.14 16:49
Wäre es Wert.  Oder sagen wir es so, günstiger wird es nicht mehr werden um Putin zu stoppen.
Je länger gewartet wird desto teurer wird es.
 

3960 Postings, 3842 Tage Steff23tienax

 
  
    #9092
1
02.09.14 16:56
es geht um eine langfristige Reduktion, da spielen auch erneuerbare Energien eine Rolle und Alternativen zu russischem Gas.


Der 13-Punkte-Plan der G7:

Die wichtigsten Ideen, um die Abhängigkeit von russischen Gas zu verringern:

Neue Routen und Transportwege, etwa aus Aserbaidschan über die Türkei nach Europa - und mehr Einspeisepunkte;

Förderung CO2-armer Technologien. Einige Staaten wie Großbritannien fordern mehr Atom, Deutschland mehr Ökoenergie und bessere Gebäudedämmungen;

Notfallpläne für stark von Russland abhängige Staaten;

Einige Staaten wollen das Gas-Fracking verstärken, also die Förderung aus tiefem Gestein mit Chemikalieneinsatz;

Aufbau eines Flüssiggas-Marktes mit Terminals in Nordamerika, dem Mittleren Osten und Europa.  

322 Postings, 171 Tage tienaxich bin nicht bereit

 
  
    #9093
2
02.09.14 17:05
mehr für das Gas zu bezahlen um der (West)Ukraine oder irgend einem anderen Staat damit mein Geld in den Arsch zu blasen  

5360 Postings, 1427 Tage Italymastereuch

 
  
    #9094
2
02.09.14 17:08
ham sie doch als kind zu oft vom baum fallen lassen... jiiipiieee geil gefracktes gas und LPG was WESENTLICH teurer ist als das russische gas... und weiter auf atomstrom bauen - reicht ja nicht was in tschernobyl oder fukushima passiert ist...

ich möchte keinen teureren preis zahlen nur weil europa sich den usa unterwirft mit ihrer ideologie.

die amis sollen von mir aus ihr genfutter essen und ihre umwelt kaputtfracken aber uns europäer in ruhe lassen!  

612 Postings, 1121 Tage xraidamit

 
  
    #9095
1
02.09.14 18:09
würdet ihr also die gegenseitigen Abhängigkeiten und gegenseitigen Vorteile dieser Geschäfte auf Kosten der Steuerzahler und Energieverbraucher beenden wollen.
Seid ihr sicher, dass das erstrebenswert ist, genau das ist es doch was uns derzeit vor einem grossen europäischen Krieg bewahrt.
Aber wenn ihr meint ein Krieg in Europa wäre jedem von euch Tausende Euro und vielleicht euer komplettes Leben(nswerk) wert, dann bitte ohne mich.
Herr, schmeiss Hirn vom Himmel....  

3960 Postings, 3842 Tage Steff23Italymaster

 
  
    #9096
2
02.09.14 19:06
Dazu müßte man halt Europäer sein... :-). Europa unterwirft sich niemanden, es unterwirft sich wenn dann Russland und das wollen wir alle noch viel weniger.

Wie gesagt eine gegenseitige Abhängigkeit macht es wahrscheinlicher, dass alle Prinzipien hinter wirtschaftliche Interessen gestellt werden - deswegen halte ich es für gut langfristig nicht von Russland in diesme Ausmaß abhängig zu sein - man sieht ja was sie mit ehemals verbündeten machen.

Ich bin dafür mehr für Gas zu zahlen solange die Abhängigkeit reduziert wird und wir einiges davon mit grüner Energie ersetzen (Wasser, Wind, Solar, PV etc.). Es ist genug Potential da.


 

5360 Postings, 1427 Tage Italymaster#9096

 
  
    #9097
3
02.09.14 19:14
du hast wohl echt überhaupt null komma null verstanden... und volkswirtschaftslehre hast du wohl auch noch nie gehört.

alle mal nochmal herhören - steff verherrlicht die kriegerischen machenschaften der usa und ignoriert beispielsweise, dass diese die einzigen profiteure aus der aktuellen situation sind.

europa wäre gut geraten endlich zu russland zu stehen und zusammenzuarbeiten allein aus geopolitischer sicht.

 

63 Postings, 211 Tage Ebad@Steff23:

 
  
    #9098
02.09.14 19:20
mach dich bitte mal schlau, man will von Öl, Kohl und Atom wegkommen, die Gasnachfrage wird in den nächsten Jahren zunehmen, da kannst du noch viel hier schreiben wie du willst, daran wird sich nichts ändern. Fracking ist nicht gleich Fracking, in den USA muss man nicht so tief bohren wie zum Beispiel in Polen, was wieder die Förderkosten steigen lässt und somit attraktiv ist, Shell hat sich mit seinen Frackingbohrungen z.B. aus der Ukraine zurückgezogen, weil das für sie nicht viel versprechend ist und das liegt nicht am Bürgerkireg.

Und bis ein Flächendeckendes Flüssiggasnetz aufgebaut wird, vergehen locker 10 Jahre und wer weiß dann noch wieviel man davon will und wie die Preise dann sind.

Und die Route von Aserbaidschan über die Türkei ist schon längst geschichte, deswegen bezweifele ich, das die das neu überdenken wollen, bzw. können die machen, solange Aserbaidschan seine Meinung nicht ändern fließt auch kein Gas.

Und Gebäudedämmung ist für Arsch, das Zeug rentiert sich nicht, muss nach 20-30Jahren ausgetauscht werden, die selben einsparungen lassen sich teilweise durch inteligente Lüftungssysteme erreichen (außer du wohnst in einer Scheune oder Schloss)...

PS: Sberbank gibt es nun in Deutschland  

873 Postings, 2017 Tage buddikatzeWas habe ich heute gelesen

 
  
    #9099
1
02.09.14 19:55
Klitschkow fordert von Deutschland militärische Unterstützung. Merkt dieser Vollpfosten eigentlich was er da sagt. Was geht uns die Ukraine an. Die Ukraine ist ein Fass ohne Boden. Da gibt es nichts zu holen ,geschweige die können über irgendetwas .Meinetwegen kann Putin die Ukraine anektieren. Meinen Segen hat er ,damit dieser ganze Schwachsinn ein Ende hat.Ich würde irgendwann auch auf die Barikaden gehen ,wenn mein Nachbar immer mehr Grundstücke sich aneignet und Abwehrraketen gegen mich aufstellt. Diesen Punkt sollte man erstmal in Betrat ziehen ,bevor man Urteilt und jemanden einen Kriegstreiber nennt.Die Eu ist das allerletzte ,die Fachen das Feuer so richtig an und betreiben eine Hetzjagd gegen Russland.Die Amis sind aber die Allerschlimmsten in diesem Zenario. Kriegen auf der Welt nichts gebacken ,haben Schulden wie Hulle und haben immer ne große Fresse ,aber nichts dahinter.  

5360 Postings, 1427 Tage Italymaster#9099

 
  
    #9100
02.09.14 21:11
wir mischen uns doch nun auch militärisch ein - liefern ausrüstung!!! und versorge die verwundeten soldaten der ukraine.... gnade gott wenn russland die verwundeten freiheitskämpfer des donbas verarzten würde...  

5360 Postings, 1427 Tage Italymasterrussland

 
  
    #9101
1
02.09.14 21:16
packt weiter die krallen aus - der bär schlägt gekonnt auf verleumdung zurück

http://www.tz.de/politik/...ll-veroeffentlicht-werden-zr-3828876.html

ich könnte ja wetten, dass barroso kein einverständnis gibt bzw. das gespräch dann in unseren ach so tollen freien medien zerpflückt wird und wieder aus dem zusammenhang gerissen wird... oder aber garkein bezug mehr dazu genommen wird und es untern tisch fällt.... aber das ziel ist ja erreicht - russland zu denunzieren und unbestätigte behauptungen aufzustellen....  

425 Postings, 1677 Tage HavakukDas Diskussionsniveau sinkt

 
  
    #9102
02.09.14 22:55
wie bei einem Stammtisch, wo die am lautesten werden, die am meisten getrunken haben.
Außerdem ist die Diskussion off topik; für Politik um Gazpromein existiert anderer thread .  

8 Postings, 41 Tage littlecatGas für Ukraine aus Slowakei

 
  
    #9103
03.09.14 00:28
NTV berichtet, dass die Ukraine jetzt Gas  aus der bekanntlich nicht gerade mit Gaslagerstätten gesegneten Slowakei bekommen soll. Das Gas würde rückwärts gepumpt. Es sei 40 % billiger als der Preis, den Gazprom von der Ukraine verlangt. Gazprom liefert ja nicht mehr an die Ukraine, weil die nicht bezahlt.

Aber wie geht diese Rechnung auf?

Gazprom verlangt von der Ukraine angeblich 485 Dollar je tausend Kubikmeter. In Europa sind es aktuell 350-400 Dollar. Wenn nun Europa 40 % unter 485 Dollar, also für ca. 290 Dollar Gas an die Ukraine verkauft und es vorher für fast 400 Dollar einkauft, so entsteht ein Verlust von ca. 100 Dollar pro Tausend Kubikmeter. Die Rede ist von bis zu 22 Mrd Kubikmetern pro Jahr, also ein Verlust von ca. 2,2 Mrd. USD pro Jahr. Wer bezahlt das? Der Michel-überwiegend? Für Gazprom ist das ein Gewinn. Besser 400 Dollar haben als 485 Dollar nicht haben. Gazprom also weiter kaufen? Ich meine ja.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
363 | 364 | 365 | 365  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben