Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 267 1868
Talk 121 751
Börse 86 723
Hot-Stocks 60 394
Rohstoffe 24 132

GEZ-Gebühr droht das Aus

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 23.04.13 11:52
eröffnet am: 29.10.09 12:45 von: brunneta Anzahl Beiträge: 134
neuester Beitrag: 23.04.13 11:52 von: brunneta Leser gesamt: 9473
davon Heute: 1
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

22907 Postings, 2393 Tage brunnetaGEZ-Gebühr droht das Aus

 
  
    #1
33
29.10.09 12:45
Die Ministerpräsidenten der Bundesländer diskutieren eine Neuordnung der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Das berichtet das Handelsblatt. Die bisherige geräteabhängige Gebühr der GEZ könnte demnach bald durch eine pauschale Haushaltsabgabe abgelöst werden. Das würde das Ende der klassischen Rundfunkgebühr bedeuten. ARD und ZDF reagierten verhalten auf die Pläne.

http://computer.t-online.de/...ebuehr-droht-das-aus/id_20365856/index
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!  
WKN: A0MU2J
ISIN: SG1V08936188

brunneta
Angehängte Grafik:
index.jpg
index.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
108 Postings ausgeblendet.

1081 Postings, 3063 Tage killercopund der Hammer ist

 
  
    #110
4
07.09.12 10:36
.....Ab 2013 soll jeder Haushalt - egal ob Familie oder Wohngemeinschaft - eine geräteunabhängige Pauschale zahlen.....
Selbst wenn keine Geräte vorhanden sind, wird die "Möglichkeit" des Empfangs pauschal besteuert .....
Jaja die Wi****er
Ich hätte die Möglichkeit ein Auto zu kaufen und zu fahren, deshalb einfach mal ne pauschale Abgabe dafür.....  

7396 Postings, 2321 Tage TrashKillercop

 
  
    #111
3
07.09.12 10:42
die Argumentation ist : Die Vorteile liegen in der Gemeinschaft. Kinder zb bekämen weiterhin ein hochwertiges Programm und ich trage damit zu einer kulturellen Bereicherung bei, dass sie zb weiterhin den Tigerenten Club gucken können. Alte Leute bekommen ihren Tatort und Naturinteressierte ihre Dokus.

Für mich als Nichtgucker von ARD und ZDF ist das natürlich ein direkter Gegenwert = O

:D

-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people !

1081 Postings, 3063 Tage killercopob das

 
  
    #112
07.09.12 10:56
verfassungsrechtlich wirklich "stand" hält ????  

7396 Postings, 2321 Tage TrashIch habe

 
  
    #113
07.09.12 12:02
schon lange aufgehört mich darüber zu ärgern. ^^ Seh`s einfach als Spende , gut fürs Karma. Es bringt eh nix, ausser den Puls nach obbe. Solange sich nur vereinzelte Stimmchen dagegen wehren , passiert gar nichts.

Was mich gerade viel mehr aufregt , ist diese GEMA -Mafia. Das wird noch übel Enden für die Veranstaltungskultur in Deutschland. Hoffentlich sehen das einige Küstler bald ein.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people !

4166 Postings, 1003 Tage Peter SilieWer ausschließlich Werbung sehen will

 
  
    #114
1
12.09.12 10:12
.. der kann sich ganz gegen die GEZ ruhig wehren.

Die privaten TV Sender machens ja vor. Die Verblödung pur.  

22907 Postings, 2393 Tage brunnetaPC-Besitzer müssen GEZ bezahlen

 
  
    #115
1
02.10.12 15:15
Wer einen internetfähigen Computer nutzt, muss dafür GEZ-Gebühren bezahlen, auch wenn er mit dem Computer keine Rundfunksendungen empfängt. Diese Regelung hat das Bundesverfassungsgericht in einem am Dienstag veröffentlichten Beschluss (1 BvR 199/11) bestätigt. Internetfähige PC seien "neuartige Rundfunkempfangsgeräte", für die die öffentlich-rechtlichen Sender Gebühren erheben dürfen. Damit scheiterte die Verfassungsbeschwerde eines Rechtsanwalts, der für seine in der Kanzlei genutzten Computer keine GEZ-Gebühren zahlen wollte.

http://digital.t-online.de/...desverfassungsgericht/id_60005938/index
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

921 Postings, 937 Tage lilly21Ich glaube...

 
  
    #116
02.10.12 15:35

 ... nicht so recht dran das der GEZ das "Aus" droht. Die zocken einen doch ab so lange ich denken kann , egal ob man einen Fernseher / Radio hat oder nicht , es reicht schon wenn man eine Wohnung hat und dort gemeldet ist. Für mich hat das unser Bürgeramt getan , kaum hatte ich mich dort angemeldet bekam ich Post von der GEZ , sowas nervt vielleicht.

 

32104 Postings, 2024 Tage BigSpenderdie können mich mal

 
  
    #117
3
02.10.12 15:36
am Arsch lecken. Die kassieren eh schon jedes Quartal 51 Euro von mir.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

51762 Postings, 3912 Tage BarCodeFür einen,

 
  
    #118
1
02.10.12 15:38
der sich jede Castingshow reinzieht, ist das noch viel zu wenig.  
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

18465 Postings, 2599 Tage börsenfurz1Big zahlste doppelt?

 
  
    #119
1
02.10.12 16:04

22907 Postings, 2393 Tage brunnetaNeuer GEZ-Beitrag

 
  
    #120
1
11.01.13 17:13
findet breite Zustimmung bei den Deutschen

Der neue Rundfunkbeitrag, der die geräteabhängige Rundfunkgebühr (GEZ-Gebühr) zum Jahresbeginn abgelöst hat, stößt nach einer Umfrage auf breite Zustimmung. Die öffentlich-rechtlichen Sender spüren nach eigenen Angaben bisher auch keine Protestwelle von Verbrauchern gegen den neuen Rundfunkbeitrag.

http://digital.t-online.de/...auf-breite-zustimmung/id_61652094/index
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

3885 Postings, 1469 Tage S.SmithTraurig!

 
  
    #121
3
11.01.13 17:17
Deutscher Michel lässt sich so richtig in den Anus ficken!
	Und so verschwenden sie unsere Gebühren -	Politik Inland -	Bild.de
Wofür brauchen ARD und ZDF so viel Geld? BILD ging auf Spurensuche im teuersten öffentlich-rechtlichen Fernsehen der Welt.
 

384 Postings, 1866 Tage ParadiseBirdklassische Manipulation einer Umfrage?

 
  
    #122
1
11.01.13 18:05
"Befürworten Sie die Veränderung des neuen Modells oder lehnen Sie diese ab?"

Wenn so gefragt wird, ist darin schon eine Präferenz für die erste Alternative enthalten. Hätte man anders gefragt, würde das Ergebnis anders aussehen. Das war aber wohl nicht erwünscht von der Nürnberger GfK.

Außerdem ist nicht gefragt worden, wer überhaupt generell für ein solches System ist. Zweifel wirft auch auf, inwiefern die befragten 1.000 Leute repräsentativ sind. Welche Leute sind befragt worden und welchen Informationsstand hatten diese?

Auftraggeber der Umfrage war die ARD, also wurde die dann mit Gebührengeldern bezahlt.  

384 Postings, 1866 Tage ParadiseBirddas Ergebnis der Welt-Umfrage sieht anders aus

 
  
    #123
2
14.01.13 11:14
"Finden Sie die neue GEZ-Regelung sinnvoll?"

Das fragt die WELT in einer Umfrage. Derzeit sagen 6% JA, während 94% NEIN sagen (über 11.000 Leute, die abgestimmt haben). Das sind völlig andere Zahlen als bei der GfK. Jetzt kann gefragt werden, wie so ein Unterschied zustande kommt.

Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/article112745745/...desliga-Rechte.html  

11759 Postings, 5602 Tage cap blaubärgfk wird die frage so gestellt haben das die fürn

 
  
    #124
4
14.01.13 11:23
auftraggeber richtige antwort bei rauskommt-datt gesetz soll den ör retten was auch im interesse der länder iss die hätten beim abkacken des selbigen werweisswas an pensionsleistungen am arsch-tscha da zuschauerzahlen nen beängstigenden demographischen faktor haben wären die ör in absehbarer zeit pleite
blaubärgrüsse  

11759 Postings, 5602 Tage cap blaubärsprechen ja zwei faktoren gegen den ör

 
  
    #125
1
14.01.13 11:34
datt sind datt internet und die privaten die zuschauer und werbekohle schlucken,datt konstrukt ör als körperschaft des öffentlichen rechts mit beamtenähnlichen(gleichgestellten mitarbeitern)mit innenstadtprotzbauten etc iss aus der monopolzeit,ganz abgesehen von den kukidentgesponserten normalprogram dann den zuschauer nach sonstwohin jagt meist weg vonner glotze wie die umfragen zeigen
blaubärgrüsse  

11759 Postings, 5602 Tage cap blaubärwär ja heut auch kein problem mit monatlichen pins

 
  
    #126
14.01.13 11:47
datt abgreifen vom ör-in der glotze etwa zu kontrollieren-will man nicht da nix bei rumkäm  

19012 Postings, 5305 Tage 007BondDer ÖR sollte doch von den

 
  
    #127
3
14.01.13 12:03
Steuereinnahmen, d. h. direkt durch den Staat, finanziert werden. Die Vorgehensweise der Gebühreneintreibung, so wie sie bisher vollzogen wurde und jetzt wird, ist nonsens und wird wahrscheinlich sogar durch das Bundesverfassungsgericht gestoppt werden.  

11759 Postings, 5602 Tage cap blaubärallerdings in nem engeren käfig

 
  
    #128
1
14.01.13 12:08
watt jetzt an kohle rausgeht wird durch schäubles nachfolger nicht finanziert werden können-auch die pensionärsarmada wird der nicht mit geld beträufeln wollen sag ich mal so ins blaue rein  

2129 Postings, 4071 Tage DisagioIch oute mich als Gerne-Gebührenzahler

 
  
    #129
2
14.01.13 12:20
Mich stört nur die zunehmende Abweichung vom Anspruch der
"Grundversorgung"

Die vom TV Konsumenten unkontrollierten Auswüchse an ÖR Sendern
bei Fernsehen, Hörfunk und Internet, die ihrerseits wiederum als Begründung für
Gebührenerhöhungen angeführt werden ist unerträglich.  

11759 Postings, 5602 Tage cap blaubäralso realistisch betrachtet die kohle muss

 
  
    #130
14.01.13 12:22
aufgebracht werden,den personalbestand und aufwand werden die programfürsten sich nicht beschneiden lassen-ergo müssen die mrd´s her.iss nunmal ein versäumnis der politiker den veränderungen in den medien rechnung zu tragen,gibt private und internet ja nicht seit heute, auch studien zum zuschauerverhalten liegen ja länger vor,schätze datt politanschleimverhalten hat hier(wie anderswo) realistischen geldumgang verhindert.  

22907 Postings, 2393 Tage brunnetaAb Mitte Februar 2013

 
  
    #131
31.01.13 01:03
Einzugsermächtigung für GEZ-Gebühr: Auch 2013 gültig

Wenn Sie Ihre GEZ-Gebühr vor 2013 per Einzugsermächtigung bezahlt und dieses Verfahren nicht umgestellt haben, wird auch die zum 1. Januar eingeführte Rundfunkgebühr auf diese Weise eingezogen. Das gilt selbst dann, wenn sich die Beitragshöhe erhöht hat.

http://ratgeber.t-online.de/...hr-auch-2013-gueltig/id_61727838/index
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

22907 Postings, 2393 Tage brunnetaDatenabgleich mit Meldeämtern hat begonnen

 
  
    #132
1
05.03.13 13:13
Schwarzsehern geht es nun an den Kragen: Zwei Monate nach der Einführung des neuen Rundfunkbeitrags hat der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio begonnen, die Adressdaten der Beitragszahler mit den Daten der Einwohnermeldeämter abzugleichen. Der Abgleich wird einmalig durchgeführt und soll klären, für welche Wohnung ein Rundfunkbeitrag bezahlt wird und wer sich noch anmelden muss, teilte die ARD am Montag mit.

http://www.t-online.de/digital/fernsehen-heimkino/...eaemtern-ab.html
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

22907 Postings, 2393 Tage brunnetaRundfunkbeitrag ist verfassungswidrig

 
  
    #133
2
25.03.13 16:58
Ausgerechnet eine Mitarbeiterin des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hat mit ihrer Doktorarbeit die Diskussion um den neuen Rundfunkbeitrag angeheizt. Die Haushaltsabgabe sei verfassungswidrig, lautet das Urteil der Betriebswirtin Anna Terschüren, wie der Spiegel berichtet. Ihr Arbeitgeber, der NDR, blockt ab.

http://www.t-online.de/digital/fernsehen-heimkino/...sungswidrig.html
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

22907 Postings, 2393 Tage brunnetaEilantrag gegen Rundfunkbeitrag gescheitert

 
  
    #134
1
23.04.13 11:52
Der neue Rundfunkbeitrag kann weiter erhoben werden. Der Bayerische Verfassungsgerichtshof wies nach Angaben vom Dienstag einen Eilantrag des Passauer Juristen Ermano Geuer zurück. Dieser will das neue Finanzierungsmodell von ARD und ZDF kippen, weil es den Gleichheitsgrundsatz der Verfassung verletze.

http://www.t-online.de/digital/fernsehen-heimkino/...gescheitert.html
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben