Zukunft Windkraft

Seite 1 von 1175
neuester Beitrag: 23.04.14 17:35
eröffnet am: 29.10.11 21:06 von: noogman Anzahl Beiträge: 29352
neuester Beitrag: 23.04.14 17:35 von: kiesly Leser gesamt: 866001
davon Heute: 1185
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1173 | 1174 | 1175 | 1175  Weiter  

7766 Postings, 1083 Tage noogmanZukunft Windkraft

 
  
    #1
37
29.10.11 21:06
In Zukunft wird es immer wichtiger umweltschonende Technologien zur Erzeugung von Energie zu verwenden! Klimawandel,Erderwärmung,Ölpest und Supergau zwingen uns zum umdenken.Windenergie wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1173 | 1174 | 1175 | 1175  Weiter  
29326 Postings ausgeblendet.

7766 Postings, 1083 Tage noogmanChina baut weltweite Führungsposition weiter aus

 
  
    #29328
17.04.14 14:19
Windenergie: China baut weltweite Führungsposition weiter aus   - News aus der Welt der Regenerativen Energiewirtschaft vom IWR
 

7766 Postings, 1083 Tage noogmanCommerzbank belässt Nordex auf 'Buy'- Ziel 12 Euro

 
  
    #29329
1
17.04.14 19:11

553 Postings, 990 Tage trawekgute Aussichten für Onshore

 
  
    #29330
4
17.04.14 22:22
20 GW Windleistung bis 2020 in MENA-Region geplant
24.02.2014 −  
Der südliche Mittelmeerraum birgt ein großes Potenzial für Onshore-Windenergie. Windgeschwindigkeiten von acht bis 10 m/s seien an sehr guten Standorten in Marokko, Algerien und Ägypten keine Seltenheit. Insgesamt sollen in der MENA-Region 20 GW Onshore-Wind-Kapazität bis 2020 erreicht werden. Das geht aus einer Analyse der internationalen Allianz für Wüstenstrom (Dii) hervor.

Viele geeignete Standorte gebe es auch in Libyen und Saudi-Arabien. In allen fünf genannten Ländern sei die Möglichkeit gegeben, die guten Standorte mit der bestehenden Netzinfrastruktur zu verbinden, heißt es weiter. Der Dii zufolge, sei Windstrom mit Kosten von 50 bis 70 Euro pro MWh vielerorts bereits konkurrenzfähig zu Mittel- und Grundlastkraftwerken.

Die Möglichkeiten werden zunehmend in der Region erkannt und so existieren bereits ehrgeizige Ziele für erneuerbare Energien. Bis 2020 wollen Dii-Angaben zufolge Marokko (2 GW), Algerien (0,5 GW), Tunesien (0,6 GW), Libyen (1,5 GW), Ägypten (7,2 GW), Jordanien (1,2 GW), und Saudi-Arabien (5 GW) insgesamt 20 GW an Onshore-Kapazität installieren.

Heute kämen Windturbinen in der Region auf eine Gesamtleistung von 1,4 GW. Davon seien 22 Prozent im vergangenen Jahr installiert worden. 1,3 GW seien derzeit im Bau oder stünden kurz vor Baubeginn. Während derzeit weniger als ein Prozent des Energiebedarfs in der Region aus Onshore-Wind gedeckt wird, prognostiziert die Dii in ihrem jüngsten Bericht „Desert Power: Getting Started“, dass im Jahr 2050 rund die Hälfte des Energiebedarfs in der Region aus Windenergie an Land kommen werde.

 

4204 Postings, 985 Tage kieslyRechnungshof will Klimafonds auflösen

 
  
    #29331
2
18.04.14 15:05
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...oesen/9781012.html
Der Bundesrechnungshof sieht den Emissionshandel als gescheitert. Statt Einnahmen brachte der Klimafonds nur Verluste. Rechnungsprüfer empfehlen eine verlässliche Finanzierung der Energiewende aus dem Bundeshaushalt.  

7766 Postings, 1083 Tage noogmanStromkonzerne sind selbst schuld an ihrer Misere

 
  
    #29332
2
18.04.14 16:13

7766 Postings, 1083 Tage noogmanHallo zusammen

 
  
    #29333
1
20.04.14 11:38
Ich wünsche euch allen Frohe Ostern und mögen für die nächste Zukunft ordentliche Gewinne in eurem Nest liegen!!  
Angehängte Grafik:
images.jpeg
images.jpeg

4204 Postings, 985 Tage kieslydanke

 
  
    #29334
1
20.04.14 14:48
dir auch frohe Ostern !  

2108 Postings, 692 Tage später_WurmOettinger: "Atomkraft weiterhin tragende Rolle"

 
  
    #29335
2
20.04.14 15:06
Die Atomkraft wird nach Einschätzung Oettingers in Europa weiter eine tragende Rolle spielen. "Ich denke, der Anteil der Kernkraft an der europäischen Stromproduktion wird noch Jahrzehnte bei 25 Prozent bleiben"

http://www.faz.net/agenturmeldungen/...rnt-vor-gaskrise-12903303.html

... klar Chef - wie in Japan. Atomkraft ist sowas von einer Sippenhaft unterworfen. Also, wenn alles nach Plan läuft - auch das Wetter und Seismo. - und vor allem das menschliche Versagen endlich mal aufhört - dann Oettinger, dann kanns ja noch Jahrzehnte so weiter gehen.  WIRD ES ABER NICHT!  

2108 Postings, 692 Tage später_Wurmach ja - Sabotage vergessen

 
  
    #29336
20.04.14 15:54
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...-ruine-der-welt-2/

"Der jüngste schwere Zwischenfall in Fukushima könnte auf Sabotage zurückzuführen sein: Der Betreiber Tepco schließt nicht aus, dass jemand absichtlich hochradioaktives Wasser in das Abklingbecken geleitet habe. Die Behörden fordern nun den Einsatz von Überwachungskameras. "

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...-ruine-der-welt-2/

Jaja - das 'Schuld der Anderen-Prinzip'. Die Herren sollen Tatsachen nicht verdrehen - Atomkraft hat gefälligst auch gegen Sabotage sicher zu sein - das ist der eigene Anspruch dieser Industrie.

Die Sabotage die ich als solches verstehe ist, daß auf der Welt-Katastrophenkarte Fukushima seit ca. zwei Wochen nicht mehr eingezeichnet ist. Zumindest dieser Zwischenfall hätte ein 'Wiederaufleuchten' zur Folge haben müssen.
Aktuell ab er ist kein radioaktiver Unfall/Zwischenfall in Japen zu erkennen.

http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php
 

2108 Postings, 692 Tage später_WurmSehr guter Link - Strahlung... what is it?

 
  
    #29337
20.04.14 17:16

http://www.nachrichtenspiegel.de/2014/04/14/...e-ende-der-menschheit/


Auszug:

Alpha:                  wirkt auf der Haut
Beta:                     wirkt in der Haut
Gamma:              wirkt unter der Haut und tiefer

Entstehung von Strahlung:

Instabile Atomkerne, sogenannte Nuklide, haben die Tendenz zu zerfallen/umzuwandeln.  Die durch diesen Prozess freigesetzte Energie wird  Alpha- Beta- und/oder Gamma-Strahlung genannt. Hohe Dosen dieser Strahlung sind für den Menschen schädlich bis tödlich. Nebst der Strahlendosis ist die Strahlungsart massgebend. Die drei Typen und ihre Wirkung auf den menschlichen Organismus  lassen sich am einfachsten wie folgt umschreiben:


 

7766 Postings, 1083 Tage noogman@später_Wurm

 
  
    #29338
20.04.14 17:26
Wikipedia zu zitieren hat nicht all zuviel Aussagekraft.
Hier kann jeder schreiben was er will worauf auch im Schlusswort in deinem Link hingewiesen wird!!
Aber du hast schon recht.
Radioaktivität ist gefährlich und darum abzulehnen!!  

7766 Postings, 1083 Tage noogmanSollte keine Kritik an dir sein

 
  
    #29340
20.04.14 19:38
sondern nur ein Hinweis auf die Glaubwürdigkeit mancher Artikel.
Wenn das so rübergekommen ist möchte ich mich dafür entschuldigen!
Hier nochmal das Schlusswort deines Links!

****Schlusswort

Über 90% des Artikelinhaltes kann auf Wikipedia nachgelesen werden. Es wurden nur die “Fakten” von dort zusammengetragen. Einige Einträge in der Datenbank sind vermutlich  geschönt und haben mit realen Werten wenig zu tun.****  

2659 Postings, 2407 Tage FighterkalleNordex in USA

 
  
    #29341
3
22.04.14 17:17
By Bernd Radowitz in Berlin  Tuesday, April 22 2014
German wind turbine maker Nordex has received an order to supply 16 of its N100 2.5MW machines to Exelon Wind for the Four Mile Ridge project in Maryland, a Nordex spokesman confirmed to Recharge.
The 40MW wind farm after a testing period will enter operation by the end of 2014, he said.

Exelon Wind is a division of US utility Exelon Power.
http://www.rechargenews.com/wind/americas/article1359003.ece  

7766 Postings, 1083 Tage noogmanFantasie ist bis 2030 raus aus Offshore

 
  
    #29342
2
22.04.14 19:01

2659 Postings, 2407 Tage FighterkalleInteressant

 
  
    #29343
2
23.04.14 07:25
dein Beitrag Noogman,allerdings nicht ganz der Wahrheit entsprechend.....bezueglich Kosten fuer den Verbraucher....Ist es nicht die Onshore-Windkraft,die die Preise an der Boerse unter 4 cent gebracht hat?Und im Gegenzug,so widerspruechlich sich das anhoert,steigt die EE-Zulage...Weil die Differenz ja groesser wird....Somit muesste man eigentlich viel mehr von der NOCH etwas teureren Offshoreenergie installieren,um den Preis an der Boerse zu erhoehen und die EEG Zulage zum sinken zu bringen....Hoert sich an wie n schlechter Witz,ist aber leider so....
Und natuerlich wuerden unsere Politiker dann wieder einen anderen Beitrag erheben,um die fehlenden Einnahmen zu kompensieren...Die Politik ist hier das Blutegel...den grossen Versorgern kann man keinen Vorwurf machen hier....
50% des Strompreises und noch mehr...sind STEUERN....

By the way..Guten Morgen  

7766 Postings, 1083 Tage noogmanGuten Morgen

 
  
    #29344
1
23.04.14 07:56
Nun Fighterkalle!
Natürlich ist der Staat der Nutznießer! Überall wo er sich Einnahmen holen kann hält er bereitwillig die Hände auf! Das ist das paradoxe daran! Strom wird eigentlich immer billiger doch für den Verbraucher immer teurer!!
Aber Politik machen schon lange nicht mehr die Politiker! Hier denkt und lenkt die Wirtschaft und die Politiker sind ihre Marionetten!
Was die Versorger betrifft muss man trotzdem sagen das sie die Entwicklung der EE versäumt haben und jetzt deswegen jammern! Das Ganze natürlich mit Einverständnis der Politik!!  

4204 Postings, 985 Tage kiesly@Fighterkalle

 
  
    #29345
1
23.04.14 09:15
deine Argumentation ist so nicht ganz richtig !
Die Kosten je Kilowattstunde ist das Eine, aber die Gesamtnennleistung mit der sie das Andere. Und dies schlägt übergeordnet zu Buche !!
siehe (Auszug):
Onshore: Insgesamt gab es Ende des Jahres mehr als 23.600 Anlagen mit zusammen gut 33.700 Megawatt.
Offshore: Auf hoher See lieferten Ende 2013 erst 116 Anlagen Strom. Ihre Leistung betrug 520 Megawatt.  

4204 Postings, 985 Tage kieslyNiemand will für den Fehler Atomenergie geradesteh

 
  
    #29346
2
23.04.14 11:10
http://www.handelsblatt.com/technologie/...-geradestehen/9788190.html
Wohin mit dem Atommüll? Zwei Jahre lang soll die gerade beschlossene Kommission zur Suche eines deutschen Atommüll-Endlagers Kriterien erarbeiten - und bis 2031 ein Standort feststehen. Doch selbst die Zwischenlagerung ist noch ungeklärt.  

2659 Postings, 2407 Tage FighterkalleKiesly

 
  
    #29347
2
23.04.14 11:39
Klar...hab doch auch gar nichts anderes behauptet.Dadurch,DAS die Onshore Windenergie den Strom immer günstiger produzieren kann,purzeln die Preise an der Börse.Und im Gegenzug steigt die EE-Zulage...
 

4204 Postings, 985 Tage kieslyMir wäre auch lieber gewesen

 
  
    #29348
2
23.04.14 12:04
daß der EE-Strom genauso über Steuermittel gefördert wird wie die Konvetionellen (Kohle, Autom usw.)!
Diese EEG-Konstrukt versteht der Bürger nicht und suggeriert dazu, daß die EE gefördert würden.  

4204 Postings, 985 Tage kieslydaß nur die EE gefördert würden.

 
  
    #29349
23.04.14 12:06

2659 Postings, 2407 Tage FighterkalleIst leider so

 
  
    #29350
3
23.04.14 12:28
Und die Medien machen fleissig mit,die EE als Sündenbock hinzustellen....Würde die Regierung nur für 1 Jahr die Förderung in EE stecken,die momentan in Kohle und Atom gesteckt wird,wären wir ein ganzes Stück weiter,was Speichertechnologie und Energiewende generell betrifft....
 

7766 Postings, 1083 Tage noogmanAuch in GB diskutiert man über die

 
  
    #29351
1
23.04.14 12:32

4204 Postings, 985 Tage kieslyFür die britische Kohle geht das Licht aus

 
  
    #29352
23.04.14 17:35
http://www.wsj.de/article/...24052702304518704579519594259996858.html
LONDON—Für die britische Kohleindustrie sieht es finster aus. Zwei der drei letzten verbliebenen Bergwerke im Norden Englands werden bald den Betrieb einstellen. Zu den Profiteuren zählen russische Exporteure des schwarzen Goldes.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1173 | 1174 | 1175 | 1175  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: später Wurm, .capitano., cobazocker22, Melmacniac, hagenbeck, meingott