Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 404 3989
Talk 299 2170
Börse 67 1190
Hot-Stocks 38 629
Rohstoffe 22 199

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 427
neuester Beitrag: 18.08.17 20:17
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 10654
neuester Beitrag: 18.08.17 20:17 von: zwetschgenq. Leser gesamt: 1666609
davon Heute: 1492
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
425 | 426 | 427 | 427  Weiter  

1668 Postings, 1978 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
  
    #1
45
25.03.12 23:31
 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
425 | 426 | 427 | 427  Weiter  
10628 Postings ausgeblendet.

115 Postings, 550 Tage kurt.k..

 
  
    #10630
16.08.17 09:43
wenn ich mir das so überlege, dann setzt freenet da auf eine echte zukunftsperspektive.

die sender verlieren laufend werbebudgets an das internet.

wenn nun die breitenwirkung von tv sendungen mit personalisierter werbung kombiniert werden kann, dann haben sie ein echtes problem weniger. die frage wird sein, woher die personalisierten daten geschürft werden können.

keep smiling  

485 Postings, 1379 Tage weisvonnix50 EUR

 
  
    #10631
16.08.17 10:50
..."was ich auch nicht ganz verstehe ist, dass ui € 50,- je drillisch aktie bieten will, der drillisch kurs aber bereits bei € 55,- steht."...

Das war ein PFLICHTangebot, welches bei so einer Aktion eben PFLICHT ist.

UI hatte keine Interesse Aktien zu "kaufen", darum haben sie auch nur das geboten, was sie lt. geltenden Gesetzen haben anbieten müssen (Durchschnittswert der letzten x Tage).


 

115 Postings, 550 Tage kurt.kok

 
  
    #10632
16.08.17 10:59
danke, das macht sinn.  

1088 Postings, 545 Tage PaleAleÜbernahmekandidat?

 
  
    #10633
2
16.08.17 14:07
Ich bin immer noch davon überzeugt, dass freenet ein Übernahmekandidat ist. Private-Equity-Firmen haben eine Schwäche für Unterhmen mit hohem Cashflow und hocken auf viel Liquidität.
freenet ist zu 100 % im Streubesitz und das perfekte Ziel für eine Übernahme.  

115 Postings, 550 Tage kurt.k..

 
  
    #10634
16.08.17 14:41
mir könnte es recht sein, aber offensichtlich denkt kein mensch darüber nach, sonst würde freenet nicht bei einem kgv von ca. 15 stehen.

abwarten und tee trinken.  

1088 Postings, 545 Tage PaleAleKGV

 
  
    #10635
16.08.17 15:01
Mit einem KGV von ca. 15 ist diese Aktie im Vergleich mit dem Markt doch relativ moderat bewertet. Im historischen Vergleich auch nicht zu teuer. Für das langweilige, aber stabile Mobilfunksegment, bekommt man dafür eine sichere Dividende. Die defensiven Qualitäten sollte man bei diesem Titel nicht unterschätzen.

Das TV-Geschäft bietet ja auch noch Chancen. Binnen weniger Monate hat man 550.000 zahlende  Kunden gewonnen. Die  Expansion trägt erste Früchte.  

115 Postings, 550 Tage kurt.kanalystenmeinung

 
  
    #10636
1
16.08.17 15:55
von den verschiedenen analysten hats in den vergangenen zwei wochen die empfehlungen verkaufen, halten und kaufen gegeben. da ist für jeden was dabei :)

 

1128 Postings, 514 Tage zwetschgenquetsche.PaleAle

 
  
    #10637
2
16.08.17 18:25
PEs haben auch eine Schwäche für Dividende und skalierbare Geschäftsmodell, siehe TeamViewer.
Wenn Exaring FNTs ganz gehören würde, das Glasfasernetz nur noch skaliert werden könnte mit verschiedene Content und dann entweder das Mobilfunkgeschäft weiter gutes Cash liefert oder darbt, könnten sich PEs tatsächlich sagen: Her damit.

Aber noch, und ich wiederhole mich da sehr gerne, ist Waipu weder Fisch noch Fleisch. Erst in 1 Jahr können wir wirklich valide Aussage zum Angebot und zum Geschäftsmodell treffen. Vorher wissen wir nicht, welche Akquisekanäle sich lohnen, wie die CAC, Churnrate, Paid-zu-Free-User-Ratio, die Conv.-rate und der Durchschnitts-CLV sich entwickeln.
Das alles braucht Zeit, die gebe ich ihnen, und dann will ich auch eine klare Strategieaussage sehen, wie bei der Post. Ich brauche es nicht zu konkret, aber (Beispiel Post:) es ist etwas anderes, wenn ich rufe "Die Post will führend in der grünen Logistik sein" oder stattdessen irgendetwas murmel wie "Wir haben da so ein E-Auto und gucken mal, wie wir das einsetzen können".
 

685 Postings, 1881 Tage MindblogMobilfunkgeschäft

 
  
    #10638
16.08.17 19:59
Hier wünsche ich mir - nach wie vor - klarere Angaben, was man von ihm erwartet.
Drillisch möchte oder muss pro Jahr 500000 Teilnehmer hinzugewinnen.
Bei freenet macht man dazu keine Angaben, ...
aber man will doch auch hier Wachstum generieren und profitabel bleiben??
Genaue Vorstellungen hat man anscheinend nur im TV- Bereich (800000 Verträge bis zum Jahresende)  

360 Postings, 256 Tage Roggi60Mobilfunk

 
  
    #10639
1
16.08.17 23:53
Also ich denke das FNT mit dem Halten der 12 Mio Kunden und dem stabilen ARPU sehr zufrieden ist. Das ist halt die Cash-Cow des Unternehmens und finanziert die vermeintlichen Wachstumsträger (DVBT2, Waipu, Digital Lifestyle). Nur stecken die noch oder immer noch in den Kinderschuhen und müssen das Laufen erst lernen.

Und das hat Zwetsche schon richtig beschrieben: Es dauert noch und wie der große Kundenstamm in Zukunft noch genutzt werden kann wage ich nicht zu beurteilen.

Zu Drillisch: Die sind die Last der großen und kostenträchtigen Nettoneukundenacquirierung mit dem UI-Deal erstmal los und können agressiv weiter günstige Produkte auf den Markt werfen. Siehe aktuell die Reduzierung der !&1-Tarife für Telefon und Internet. Statt einem Jahr vergünstigte Wechseltarife jetzt 2 Jahre. Das kommt ja nicht von ungefähr dass das so möglich ist. Habe mich auch breitschlagen lassen und weg von der Telekom!

Preiskampf geht weiter und Freenet versucht munter mitzumachen. Obs reicht? Oder auf die Trägheit der wechselunwilligen Endverbraucher hoffen?  

115 Postings, 550 Tage kurt.kzerlegen?

 
  
    #10640
1
17.08.17 09:20
ich hab so das gefühl, dass die einzelteile von freenet mehr wert sein könnten als freenet insgesamt.

nimmt man mobilfunk und bewertet man ihn wie bei drillisch gäbe es schon ein ordentliches plus.
ich glaube hier hat sich die situation durch den deal drillisch UI für freenet nicht dramatisch verschlechtert.
statt drei anbietern sind jetzt zwei übrig die netzunabhängig eine rolle spielen. warum sollen die sich durch eine preisschlacht das leben schwer machen? deutschland hat glaube ich die teuersten datentarife in europa. da muss sich schon irgendwie geld verdienen lassen.

"alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert" (ist nicht von mir). so gesehen gefällt mir diese sparte bei freenet sehr gut und ich hoffe dort gibt es neue und gewinnbringende ideen für die zukunft.

so long
 

115 Postings, 550 Tage kurt.kout

 
  
    #10641
17.08.17 11:01
so, ich mach mich mal vom acker und werde freenet weiter beobachten.

die chancen für einen anstieg stehen nicht schlecht, weil das meistens so ist wenn ich aussteige :)

KPS AG oder first sensor werden wahrscheinlich meine neuen investments.

so long
 

1128 Postings, 514 Tage zwetschgenquetsche.Idee

 
  
    #10642
17.08.17 21:10
kam mir grad beim TV-Gucken: FNT soll mit Samsung kooperieren, denn die Stellen Handys und Fernseher her. Und verbinden tut es Waipu ;-).
Die Waipu-App wird auf den Samsunghandys vorinstalliert und Waipu gibt dafür eine Provision oder Rev.-Share her.  

115 Postings, 550 Tage kurt.kvoreinstellung

 
  
    #10643
18.08.17 09:37
du meinst wie google auf dem i-phone.

das ist grundsätzlich eine gute idee, aber google ist frei zugänglich und waipu nicht.

wie die roggi sagte, braucht das noch etwas an entwicklungszeit.

hat jemand von euch waipu schon getestet oder nutzt es jemand.

gibt es foren in denen nutzer waipu bewerten?  

1840 Postings, 1550 Tage Johnny UtahWaipu ist auf allen MD-Smartphones

 
  
    #10644
1
18.08.17 10:25
vorinstalliert. Ich nutze es und finde es sehr gut. Im Play Store wurden 3,7 Punkte von 5 von insgesamt 1253 Nutzern vergeben. Es wurde 100.000 Mal heruntergeladen. Allerdings muss man ja noch die genannten Vorinstallationen berücksichtigen.

800.000 DVB-T2 Abos halte ich für unrealistisch. Wer jetzt noch nicht auf RTL kostenpflichtig umgestiegen ist, dem wird das auch jetzt nicht fehlen.

 

360 Postings, 256 Tage Roggi60Nutzerzahlen

 
  
    #10645
1
18.08.17 11:07

DVBT2 und wo sie alle herkommen könnten.
Hier ein Link von der ANGA-Com
Ende Mai 2017 https://www.youtube.com/watch?v=VJ6x0XAavvo

Interessant wirds ab Minute 14!

Potentiell zahlende Neu-Kunden:  Studenten, Menschen die Umziehen und es leicht , günstig und bequehm haben wollen, saisonale Nutzer ( z.B. Gartenlaube, leicht wegen monatlicher Kündigung), portable Nutzer und für Outdoorevents (Fußball).

DVBT2 sieht sich weniger in Konkurrenz zum SAT-Empfang, sondern eher in Wettbewerb zum Kabel. Da wurde analoges Kabel jüngst neu abgeschaltet.

Also nach dieser Präsentation sehe ich die Marke 800k zahlende User nicht mehr ganz so kritisch!

J.U. Nach dem heutigen Rücksetzer unter 28 Euro: Hat deine Aktie schon Gesellschaft bekommen?

 

360 Postings, 256 Tage Roggi60Vergessen

 
  
    #10646
18.08.17 11:09
Ist auch geplant einen Haushaltstarif von 20 Prozent für zweit- und Drittgeräte einzuführen! Damit fernsehen im Schlafzimmer oder für die verwöhnten Kids ohne Stress mit Eltern leichter möglich ist.  

1840 Postings, 1550 Tage Johnny UtahRoggi

 
  
    #10647
18.08.17 11:34
Nein, sie ist immer noch einsam. Aber sie fühlt sich unter der ganzen A-Aktien ganz wohl. :-)

Wie gesagt: ich warte mal die Entscheidung zu Sunrise und wohl auch noch die Zahlen zu Q3 ab. Außerdem scheint mir der Chart nun ein wenig angeschlagen zu sein. Sollten die Märkte korrigieren, hat FNT eben kein ARP im Rücken wie z. B. die Allianz und Aurelius. Als Sicherheitsnetz ist das prima, da auch die Fundamentaldaten stimmen. FNT ist für mich eine Halteposition... auch wenn es derzeit nur eine Aktie ist. :-)

Euch allen ein schönes Wochenende!
 

360 Postings, 256 Tage Roggi60Johnny U.

 
  
    #10648
18.08.17 11:42
Dann ist sie ja in hervorragender Gesellschaft!

Im Oktober sind die 18 Monate seit der Übernahme des Sunrise-Anteils rum. Dann kann FNT veräußern ohne den Gewinn mit dem Finanzinvestor teilen zu müssen. Mal sehen obs dann zum Q3 mal richtungsweisende und belastbare Zahlen gibt!

Wie lange hält sich die US-Föhnwelle noch und gibts nen Crash wenn "eure Merkwürden" abdankt?

 

115 Postings, 550 Tage kurt.kJU

 
  
    #10649
18.08.17 11:43

ich hab schon geglaubt ich bin minimalist, weil ich nie weniger als drei und nie mehr als sechs titel halte.

aber nur eine aktie zu halten gilt ja geradezu als kardinalfehler, würde ich nicht machen..aber vermutlich scherzt ihr nur..wink

 

1840 Postings, 1550 Tage Johnny Utahkurt.k

 
  
    #10650
18.08.17 11:48
Nein, das ist tatsächlich so. Ich bin bei FNT schon seit Jahren dabei und trade immer mal wieder. Ich bin vor der Dividende bei genau 30 (bei DRI bei 40...) zuletzt ausgestiegen. Die eine Aktie habe ich als Gag behalten, vor allem, weil sie sicher irgendwann im Laufe des Jahres wieder Gesellschaft bekommt.

Trump wird nicht abdanken. Ich lese gerne immer mal wieder auf amerikanischen Seiten. Die deutsche Mediendarstellung weicht bei uns ein "wenig" von der US-Sichtweise ab.

 

685 Postings, 1881 Tage MindblogGute Analyse!

 
  
    #10651
1
18.08.17 12:00
Freenet: Viel mehr Licht als Schatten

Geschrieben von: Tarik Dede  17. August 2017 unter: Allgemein, Deutsche Aktien




Enttäuschend! So könnte man die Halbjahreszahlen von Freenet einordnen, wenn man den Analysten Glauben schenkt. Die bemängelten das EBITDA, dass nicht die Erwartungen erfüllt habe. Der Umsatzzuwachs im TV-Geschäft wurde unisono in den Schatten des Mobilfunkgeschäfts gestellt. Dementsprechend senkten Barclays Capital („Untergewichten“) und Kepler Chevreux („Reduzieren“) die Daumen für die Aktien.

Zu kurz gedacht

Doch das scheint unseres Erachtens etwas zu einfach und kurzfristig gedacht. Denn der Konzernumsatz stieg im zweiten Quartal um solide 3,9% auf 839,2 Mio. Euro. Dabei konnte der eigene Kundenbestand insgesamt leicht auf 9,59 Millionen (+1,8%) gesteigert werden. Zwar lag das EBITDA mit 108,4 Mio. Euro etwas unter den Analystenerwartungen, aber um 4% über dem Vorjahresquartal. Zudem bietet das TV-Geschäft viele Chancen. Denn hier hat man binnen weniger Monate 550.000 zahlende Kunden für sich gewinnen können. Die Expansion in dieses Geschäft scheint also zu fruchten.

Defensive Qualitäten

Entscheidend für uns ist vor allem der Free Cashflow. Der lag im zweiten Quartal mit 124,7 Mio. Euro quasi auf Vorjahresniveau. Daraus speisen sich die Dividendenzahlungen von Freenet. Und das ist weiterhin das wichtigste Pfund, mit dem die Büdelsdorfer wuchern können. Für dieses Jahr wird eine Ausschüttung von 1,65 Euro je Aktie erwartet. Das entspricht einer Rendite von 5,8%. Das ist ein klarer Pluspunkt. Zudem gefällt uns die Bewertung. Denn mit einem aktuellen KGV von rund 15 ist der TecDAX-Titel im Vergleich mit dem Markt relativ moderat bewertet und auch im historischen Vergleich nicht zu teuer. Dafür bekommt der Anleger mit dem zwar langweiligen, aber sehr stabilen Mobilfunksegment einen sicheren Erlösbringer. Die defensiven Qualitäten sollte man also nicht unterschätzen. Hinzu kommt etwas, was gerne vergessen wird. Private Equity-Gesellschaften lieben cashflowstarke Unternehmen und sitzen derzeit auf sehr viel Liquidität. Freenet hat einen Freefloat von 100% und ist so etwas wie das perfekte Ziel für einen möglichen Übernehmer. Zumal der Preisdruck in der Branche nachzulassen scheint. Trotz der Vorbehalte der Analysten sind wir also weiter von dem Papier überzeugt. Wir liegen seit Erstempfehlung mit grob 30% im Plus. Wie Sie nun bei der Aktie vorgehen sollten, lesen Sie in der neuesten Ausgabe des Investor Magazins! Tipp: Sie können sich kostenlos und unverbindlich für das Investor Magazin anmelden. Dann senden wir Ihnen unsere Analysen und Aktienbesprechungen jede Woche bequem in Ihr E-Mail-Postfach. Die Anmeldung ist jederzeit kündbar, Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben.
 

1128 Postings, 514 Tage zwetschgenquetsche.Schreiben die hier ab

 
  
    #10652
1
18.08.17 14:33
oder wusste PaleAle schon am 16.8,was Tarik Dede am 17.8 schreiben wird? Von wegen "PE mögen CF-starke Firmen" etc.
Siehe seinen Post:
http://www.ariva.de/forum/...-wkn-a0z2zz-461616?page=425#jumppos10633

;-)  

1088 Postings, 545 Tage PaleAle@zwetschgenquetscher

 
  
    #10653
18.08.17 19:47
Dann bin ich ja nicht alleine mit dieser Ansicht. Vielleicht aber auch nur "zwei Dumme, ein Gedanke"?  

1128 Postings, 514 Tage zwetschgenquetsche.PaleAle

 
  
    #10654
18.08.17 20:17
du schriebst: "Private-Equity-Firmen haben eine Schwäche für Unterhmen mit hohem Cashflow und hocken auf viel Liquidität. freenet ist zu 100 % im Streubesitz und das perfekte Ziel für eine Übernahme."

Dede schrieb: "Private Equity-Gesellschaften lieben cashflowstarke Unternehmen und sitzen derzeit auf sehr viel Liquidität. Freenet hat einen Freefloat von 100% und ist so etwas wie das perfekte Ziel für einen möglichen Übernehmer."

Das ist hundertpro abgeschrieben. So viel Zufall (zeitlich wie inhaltlich) gibt es nicht!

Guck ihn dir hier mal an: http://investor-magazin.de/uber-uns/
Der schreibt für diese gratis Börsenonline-Blättchen, die noch nie für "wirklich neu" oder sonst wie "substanzvoll recherchiert" standen und die immer auf der Suche sind, irgendwo entweder abschreiben zu können oder auf interessante Gedanken zu kommen, die sie dann verändert ausformulieren.

Habe ohnehin schon lange den Gedanken bzw. die Befürchtung, dass hier in den Finanzen/Onvista/Ariva-Foren als "Inspirationsquelle" für Artikel geschaut wird. Die machen ja nix anderes, wie du und ich, nur das sie sich "Verleger/Börsenexperte" o.ä. nennen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
425 | 426 | 427 | 427  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben