Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 215 3068
Börse 78 1444
Talk 95 1196
Hot-Stocks 42 428
DAX 4 231

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 460
neuester Beitrag: 18.06.18 17:17
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 11488
neuester Beitrag: 18.06.18 17:17 von: bagatela Leser gesamt: 2149128
davon Heute: 447
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
458 | 459 | 460 | 460  Weiter  

1705 Postings, 2283 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
  
    #1
49
25.03.12 23:31
 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
458 | 459 | 460 | 460  Weiter  
11462 Postings ausgeblendet.

690 Postings, 561 Tage Roggi60Fernehsendung

 
  
    #11464
1
07.06.18 09:24
Zufällig gestern Abend beim Fernseh-Zappen auf einen Bericht über die Übertragungsgeschwindigkeit in der Sendung "Markt" vom WDR gestoßen.

2 Nachbarfamilien hatten einmal a) eine größere Leinwand und  b) einen Fernseher im Garten aufgestellt.  Geschaut wurde ein Fußballspiel.

Den Übertragungsweg von Familie A habe ich leider nicht mitbekommen und er wurde auch später nicht mehr erwähnt. Nachbar B schaute aber DVBT und war beim Torjubel eindeutig früher dran.  Sprich: Das Sendesignal von DVBT war eindeutig schneller. Nachbar A war dann so gefrustet dass er sich  zu Nachbar B in den Garten setzte.

Schneller als DVBT als Übertragungsstandard war nur noch das Radio!

Wurde natürlich nicht erwähnt, war ja ne jounalistische Sendung eines Verbrauchermagazins, wer sich hinter DVBT versteckt. Das eingeblendete Logo war aber eindeutig zu erkennen.  

2573 Postings, 2776 Tage bagatelaDer

 
  
    #11465
07.06.18 17:04
Empfang auf mehreren fernsehern ist über dvbt2 nicht möglich,ist das richtig?
Ich brauche für jedes zimmer in der eine flimmerkiste steht einen receiver/freischaltung?
 

848 Postings, 2186 Tage MindblogDVBT2

 
  
    #11466
07.06.18 20:53
1 Freischaltung pro Fernsehgerät, das ist der aktuelle Stand. Das ist allerdings nicht für alle Zeit
festgeschrieben, doch zur Zeit ist wohl die Nachfrage nach freenet tv in der jetzigen Form groß genug, um es bei dieser Lösung zu belassen.
Die Sommerzeit und die steigenden Zinsen in den USA werden wohl den Kurs von freenet in der
nächsten Zeit nicht beflügeln ...  

690 Postings, 561 Tage Roggi605G Frequenzvergabe

 
  
    #11467
1
07.06.18 23:34

Ist das Sunrise-Sparbuch vielleicht dafür gedacht?

https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...ANG=de&ioContid=2724

 

848 Postings, 2186 Tage MindblogRoggi60

 
  
    #11468
08.06.18 07:32
Das hängt wohl mit dem Volumen zusammen, das man investieren will.
Drillisch hatte damals 150 Millionen € an Telefonica gezahlt. Wenn es um einen solchen Betrag
ginge, müsste man den Sunrise-Anteil nicht verkaufen.
Wie auch immer. Mir gefällt, dass freenet nun wieder "agieren" will, und nicht bloß abwartet, was die
anderen machen, um sich dann mit dem, was übrig bleibt, zu begnügen.  

690 Postings, 561 Tage Roggi60Mindblog

 
  
    #11469
08.06.18 09:44
Das ist sicher richtig. 150 Millionen wären aber auch schon damals locker zu stemmen gewesen.

Ist nur die Frage wie teuer die Auktion wird. Neben den großen Telcos werden auch noch andere Mitbieter, einschlägige Berichte in den Medien lassen dieses vermuten, im Boot sitzen, die ihrerseits an regionalen Frequenzen interessiert sind. Wie groß wird dann das Stück vom Kuchen für Freenet sein?

Das wird in 2019 ein munteres Treiben werden!

Bekannte Weisheit: "Wer nicht handelt wird behandelt!"

Falls Freenet in die Auktion mit einsteigt sehe ich schon wieder fallende Kurse. Könnte ja alles so teuer werden.  Bundesrepublikanische Risikoaversion?  

848 Postings, 2186 Tage Mindblogandernfalls

 
  
    #11470
08.06.18 10:23
wäre man einfach nicht dabei, nachdem die Telekom schon zu verstehen gegeben hat, das
Geschäft mit dem G5- Standard alleine, also ohne die Provider, betreiben zu wollen.
Um bei dem neuen Standard dabei zu sein, muss freenet investieren  

2838 Postings, 3382 Tage Diskussionskulturich dachte,

 
  
    #11471
08.06.18 12:55
sie wollten glasfaser alleine betreiben  

690 Postings, 561 Tage Roggi60Mindblog

 
  
    #11472
1
08.06.18 18:27
Oder sie zahlen an die Provider höhere Gebühren. Das sind ja keine Wohltätigkeitsvereine und wollen ihre Investitionen in irgendeiner Form zurückbezahlt haben. Auch wenn Freenet ne Menge Kunden mitbringt.

Wie sehen eigentlich die Verträge mit der DTAG aus?  Ist da der uneingeschränkte Zugriff auf 5G, denke da an Drillisch/Telefonica, mit drin? Die Verträge laufen ja noch weit über das Jahr 2019 hinaus!

Diskus: Meinst du die DTAG? Freenet könnte ja auch über Vodafone Vorleistungen beziehen. Oder bei entsprechenden Marktkonstellationen auch von Telefonica, Versatel/UI!  Alles eine Frage des Preises!

Außerdem ist die kleine Freenet immerhin schon mit 12000 Kilometer Glasfaser, unabhängig und abhörsicher von irgendwelchen Frankfurter Knotenpunkten, ausgestattet. Möglicherweise beziehen da Kunden Leistungen von Freenet?!

Wird in den nächsten Jahren nicht so wirklich langweilig werden!  

2838 Postings, 3382 Tage Diskussionskulturich meinte, dass

 
  
    #11473
08.06.18 23:08
mir nicht bekannt ist, dass die telekom 5g allein betreiben will (also wollen täten sies wahrscheinlich schon gerne, aber dürfen...), sondern dass sie das beim glasfaser gerne möchten  

690 Postings, 561 Tage Roggi605G Player

 
  
    #11474
09.06.18 00:05

2573 Postings, 2776 Tage bagatelaTja

 
  
    #11475
14.06.18 17:33
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Freenet auf "Underweight" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Die TV-Sparte dürfte in den kommenden 12 bis 24 Monaten eine starke Dynamik verzeichnen, schrieb Analyst Simon Coles in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Dies sollte die erwarteten Einbußen im Mobilfunkgeschäft kompensieren können. Für die Aktie sieht er derzeit jedoch ein Rückschlagsrisiko von rund 15 Prozent./edh/ag

Datum der Analyse: 13.06.2018  

848 Postings, 2186 Tage Mindblog21 Euro

 
  
    #11476
14.06.18 21:03
Liebe Barclays Bank, liebe Goldman Sachs Bank
Wann, ja wann sehen wir denn endlich die 21 Euro? Kann es kaum noch erwarten!  

2573 Postings, 2776 Tage bagatelaWenn

 
  
    #11477
14.06.18 22:17
Wir schon dabei sind. Noch etwas von godmode:

Freenet scheiterte im Januar 2018 am Widerstandsbereich um 32,50-33,10 EUR. Danach kam es zu einem Absturz. Die Aktie durchbrach den Aufwärtstrend seit Juni 2016 und fiel auf die Unterstützung bei 24,10 EUR zurück. Dort stabilisierte sich der Wert, es kam sogar zu einer Gegenbewegung bis an den Widerstand bei 26,77 EUR, der sich aber als zu hohe Hürde erwies. Seit vorletzter Woche notiert freenet wieder auf der Unterstützung bei 24,10 EUR, kann sie zwar bisher halten, aber ein kleiner Rallyversuch wurde bereits wieder abgewürgt.

Die Marke bei 24,10 EUR könnte relativ leicht fallen. Kommt es dazu, dann wäre ein Rückfall in Richtung 22,20-21,35 EUR nur schwer zu vermeiden. Mittelfristige Kaufsignale ergäben sich erst mit einem Ausbruch über 26,77 EUR. Bis dahin ist allerdings viel Platz.  

848 Postings, 2186 Tage Mindblognächste Woche

 
  
    #11478
15.06.18 17:44
bewegen wir uns auf 21 zu!  

690 Postings, 561 Tage Roggi60Mindblog

 
  
    #11479
15.06.18 19:11
Das Zubewegen auf die 21 hats auch schon früher gegeben. Nur die Richtung war eine andere. Und der reine Theoretiker würde sagen: "Wir bewegen uns auch auf die 2 Euro zu!

Was bleibt?! Mustergültiges Verhalten zur Saure-Gurken-Zeit. Und die Unzufriedenheit der Anleger, die in der SK über 1,3 Mio. Stück rausgehauen haben.

Um die 21 zu verhindern müssten schon sensationell gute Zahlen gemeldet werden. Die sind aber nicht zu erwarten.

Also weiterhin Trübsal blasen!  

30 Postings, 104 Tage nahpetsGut, ich habe nur Aktien

 
  
    #11480
15.06.18 21:04
im Depot, die ich grundsätzlich bereit bin, über Jahre zu halten. Oft genug passiert es dann, dass die nach wenigen Wochen oder Monaten 20 oder 30 Prozent im Plus sind und dann fliegen sie auch wieder raus (meistens, nicht immer). Freenet könnte nun ein Wert sein, der mir tatsächlich länger erhalten bleibt. Dann ist es mir auch egal, ob und wann wir die 31.? sehen.  

2838 Postings, 3382 Tage Diskussionskulturund das

 
  
    #11481
16.06.18 05:00
hat jetzt was mit logik zu tun?  

10769 Postings, 2637 Tage crunch timeFreenet wieder im jährlichen Sommerloch

 
  
    #11482
2
18.06.18 10:02

nach der HV/exDiv. , wo die Kurse klar stärker zurückfallen als nur um die DiviHöhe.  Da dies seit langem so gut wie jedes Jahr zu sehen ist, hatte ich auch dieses Jahr vor der HV den Bestand verkauft, da ich ohnehin hier nurnoch mit Tradingpositionen agieren angesichts der nicht wirklich ausgegorenen Unternehmensstrategie (die sich sich bestens erkennen läßt seit Frühjahr 2016). Da man seitdem zu einem  großen TexDax-Underperformer mutierte ist (nachdem man früher wenigstens  die meiste Zeit TecDax Mitläufer war und saisonal in in den Vor-HV Monaten zu Outperformance durch die DiviJäger neigte), sehe ich hier angesichts der merkwürdigen  strategischen Ausrichtung   bis auf weiteres von längerfristigen Investments ab, da es zum einen weiterhin Aktien gibt die bessere DiviRendite haben oder auch klar mehr Kurschancen nach oben. Aber als Tradingwert gelegentllich noch immer o.k., wenn günstige technische Konstellation zu sehen sind.

Da Vilanek zuletzt auch schon wieder mit höheren Ausgaben für eine 5G Auktion "drohte" ( Wieviel Geld wäre FNT bereit dafür in die Hand zu nehmen? Mit Fremdkapital wieder finanziert oder eventuell doch mit einer KE?), https://meedia.de/newsline-detail/...at-interesse-an-5g-netzlizenzen/ - wo eigentlich keiner genau sagen kann wie und wann man die Kohle jemals wieder reinholen wird, hat man aus meiner Sicht damit einen weitere potenzielle Baustelle aufgemacht, um den Kurs zusätzlich zu belasten.  Da werden für die Lizenzen zweistellige Milliardensummen zu zahlen sein durch die dt. Telko-Branche. Da würde ich mir wünschen Vilanek käme aus seiner Schwurbelecke mal raus und würde verbal klarer diese Sache erläutern,  z.B. im Rahmen der Hj1 Zahlen Präsentation.  Wieso will man in etwas einsteigen wie 5G, wo Vilanek vor einiger Zeit noch selber sagte er sieht in den nächsten 5 Jahren keine Anwendungen für den Endverbraucher ( = Kundschaft von Freenet)?

https://www.4g.de/news/was-kostet-der-5g-ausbau-11312/ ".. ?Ich sehe in den nächsten fünf Jahren keine Anwendung von 5G für den Endverbraucher.? (Quelle: Capital) Für Vilanek ist der 4G-Nachfolger nur für Industrieanwendungen relevant und vor allem eine teure Mobilfunktechnologie. Es ist nicht klar, wie die Netzbetreiber die hohen Kosten refinanzieren werden.

https://www.4g.de/news/telefonica-deutschland-markus-haas-5g-11295/ Telefónica Deutschland: Markus Haas warnt vor teurer 5G-Auktion


Seit einiger Zeit ist im Chart immer wieder das "Fangseil" im Bereich 23,80 angetestet worden. Bei TecDax Anstiegen in den letzten Wochen ging man nicht wirklich mit nach. Von daher bin ich also mal gespannt, ob diese Region weiter auf SK halten kann und ob der TecDax weiter halbwegs fest durch den Sommer kommt. Denn wenn Freenet schon nicht mitzieht, wenn der TecDax steigt, dann wäre die Frage was mit dem Freenet-Kurs passiert, wenn man weiter um die 24? rumjuckelt und der TecDax dann doch mal wieder einen etwas größeren Rücksetzer hinlegen würde. Könnte dann die 23,80 nachhaltig brechen und wieder die tiefe 22,xx Marke auf den Prüfstand kommen als Boden des Sommerlochs? Von daher bin ich momentan etwas zöglich hier schon wieder erste Teilposis aufzubauen, auch wenn ich den Bereich 22/24 für einen Bereich einer halbwegs fairen Bewertung halte und man damit am oberen Rand davon steht. Die Börse kann eben auch immer wieder zu gewissen Übertreibungen nach unten neigen und Freenet hat das besonders in den Sommermonaten in den letzten Jahren zu oft schon gezeigt. Von daher warte ich erstmal etwas weiter mit neuen Tradingkäufen ab, bis auch die technische Lage wieder klar positivere Signale aufzeigt.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_freenet.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_3years_freenet.png

848 Postings, 2186 Tage MindblogHandelsblatt

 
  
    #11483
18.06.18 14:28
Deutliches Wachstum mit Internetfernsehen? ... das möchte sehen!  

2573 Postings, 2776 Tage bagatelaOha

 
  
    #11484
18.06.18 17:04

freenet AG
Erdbeben im Aktionariat von Sunrise? Der grösste Einzelaktionär erwägt einen Verkauf seiner Beteiligung.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Handelszeitung"  

2838 Postings, 3382 Tage Diskussionskultur@crunch: ich glaube

 
  
    #11485
1
18.06.18 17:04
mit seinen planspielen zu 5g wollte vilanek vor allem verhindern, dass eine strategische lücke zum vermeintlichen superhirn dommermuth entsteht.

besonders ernst nehme ich das nicht.

das besondes kritische an vilaneks TV-plänen ist, dass man teuer eingekauft hat, aber trotzdem noch die ganze arbeit selber machen muß.

aktien mit besserer dividendenrendite kenne ich eigentlich keine.

wobei die natürlich angesichts der kursentwicklung nullkommanull bringt. auch das dreijahresfenster sieht jetzt miserabel aus.

versagt aber haben vor allem die großaktionäre.

für denkbar halte ich auch, dass die aktie zum 30.6. bei einigen fonds aussortiert wird und das natürlich auf vielfältige weise seine schatten voraus wirft.  

2838 Postings, 3382 Tage Diskussionskultur@bagatela: das ist

 
  
    #11486
18.06.18 17:10
nichts neues, aber bei solchen sachen wird erfahrungsgemäß entweder vollzug gemeldet oder es ist nicht wirklich heiß

https://www.cash.ch/news/top-news/...-von-sunrise-beteiligung-1183375

es wäre schrecklich, wenn dem einstieg seinerzeit kein schlüssiger plan, sondern nur vage ideen "im hinterkopf" zugrundegelegen hätten.

jetzt muß man meines erachtens vor allem aufpassen, dass die beteiligung nicht irgendwann wie sauerbier dasteht  

2573 Postings, 2776 Tage bagatelaLink

 
  
    #11487
18.06.18 17:10
https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/...-von-sunrise-beteiligung

Tja preisig.hast zu früh gekauft.hättest mal den kurs etwas beobachtet hättest du gesehen
das da schon lange nichts geht.
Jetzt sunrise verkaufen wollen :)  

2573 Postings, 2776 Tage bagatela@diskuss

 
  
    #11488
18.06.18 17:17
Dann vorher doch goldman kurse ? :)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
458 | 459 | 460 | 460  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben