Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 157 1154
Talk 104 792
Börse 42 244
Hot-Stocks 11 118
Rohstoffe 9 38

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 432
neuester Beitrag: 20.10.17 12:21
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 10788
neuester Beitrag: 20.10.17 12:21 von: tqx2 Leser gesamt: 1756320
davon Heute: 378
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
430 | 431 | 432 | 432  Weiter  

1682 Postings, 2042 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
  
    #1
46
25.03.12 23:31
 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
430 | 431 | 432 | 432  Weiter  
10762 Postings ausgeblendet.

418 Postings, 320 Tage Roggi60Crunch

 
  
    #10764
2
11.10.17 00:01
Leichter Vertuer bei der Währung. Zu sehr dem Euro verhaftet.

10% der Aktien max. zurückkaufen. 13 Mio Aktien a 28 Euro in März 2015 macht ca. 360 Mio Euro. Muss auch finanziert werden. Zinskosten bei 1,5% Zinsen ca. 5,5 Mio Euro p.a..

Dafür hätten wir Aktionäre ne leicht erhöhte Dividende und vielleicht höhere Aktienkurse. So aber steht da trotz Finanzierungskosten von, Zahlen nicht exakt im Kopf, 16 Mio Euro p.a. dem ne Dividende in Höhe von mindestens 30 Mio Euro p.a. gegenüber. Differenz zu oben also ca. 20 Mio Euro. Wären das dann auch Opportunitätskosten?

Und wenn damit Wachstum generiert wird, Finanzierung Einführung DVBT2 und Waipu, so ist meine Bilanz nicht ganz so grottig.

Aber die Fakten lassen sich in jede Richtung interpretieren.  

418 Postings, 320 Tage Roggi60Allianz Global Investors

 
  
    #10765
11.10.17 18:09

hat um 2% reduziert. Faxen dicke?

Dafür hält sich Freenet aber erstaunlich gut! Oder sie haben den Deal übers "DarkNet'" abgewickelt.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...rechte-freenet-ag-5744846

 

1163 Postings, 609 Tage PaleAleAllianz

 
  
    #10766
11.10.17 18:25
Dann hat scheinbar eine größere Adresse die Stücke gekauft, denn dafür hält sich der Kurs erstaunlich gut.  

539 Postings, 646 Tage OS286Na,

 
  
    #10767
12.10.17 07:15
dann könnte sich ja jetzt am Kurs auch was ändern ;o)  

10282 Postings, 2396 Tage crunch timeAllianz seit Mai auf dem Rückzug

 
  
    #10768
4
12.10.17 09:11
Allianz hat also die 3% unterschritten. ( http://www.ariva.de/news/...t-ag-veroeffentlichung-gemaess-26-6528145 ). Wäre die Frage wieviel die Allianz überhaupt noch vorher hatte in der jüngsten Zeit. Denn die 4,96% die zuvor gemeldet wurden ( Ende Mai 2017  Unterschreitung der 5% => http://www.ariva.de/news/...ag-veroeffentlichung-gemaess-26-6245757), ware lediglich damals die Pflichtmitteilung man hätte die 5% unterschritten. Man hätte im direkten Anschluß damals auch schon weiter reduzieren können ohne neue Mitteilungen zu machen solange man über der nächsten Meldegrenze von 3% blieb. Könnte also sein man war schon länger nicht mehr sehr weit über der 3% Marke und mit nur wenig Verkäufen wurde nun das unterschreiten der 3% Marke erreicht. Könnte aber auch sein man war noch nicht weit unter der 5% und es wurde erst in der letzten Zeit dann knapp 2% abgebaut. Vielleicht ist die Allianz mit der Grund gewesen warum man in der letzten Zeit in so einer engen Kursspanne gelaufen ist bei Freenet, weil die Allianz in einem bestimmten Kurskoridor abbauen wollte ( 28,00-28,60 ?). Wäre jetzt die Frage was mit den weiteren knapp 3% passiert die die Allianz noch hat. Wenn man von über 5% auf knapp 3% abbaut in den letzten Monaten, dann scheint man ja von seinem Investment nicht mehr so ganz überzeugt zu sein, wie man es vorher noch war (sonst hätte man ja nicht auf über 5% vorher mal aufgestockt). Sieht man nun mehr Risiken aufkommen als es durch eine weiterhin gute DiviRendite noch ausgeglichen werden kann? Dann wäre es auch möglich, daß man unterhalb von 3% jetzt auch noch weiter abbauen wird. Oder wartet man jetzt erst nochmal die Q.3 Zahlen/Prognoseupdate ab, um dann weiter zu entscheiden was man mit dem Rest macht?  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_freenet.png

10282 Postings, 2396 Tage crunch timeKurs wirkt befreit , 28,60 überwunden

 
  
    #10769
1
12.10.17 15:36
Scheint als ob nach der Meldung der Allianz der Deckel erstmal weg wäre bei 28,60.  Könnte also gut sein, daß deren Abgabelimit vorher stets um die 28,60 lag. Hoffen wir mal bei der Allianz legt man jetzt doch erstmal eine Denkpause ein was man mit den restlichen knapp 3% macht bis nach den Q.3 Zahlen. Saisonal gesehen wären Telkos ja jetzt auch langsam wieder fällig anzuziehen nachdem man mal wieder die Sommemonate verschlafen hat. Vielleicht schaut man nachdem einige Branchen zuletzt schon sehr heißgelaufen sind auch nochmal etwas wieder nach Branchen die in den letzten Monaten eher etwas vergessen wurden, die aber unter normalen Umständen zumindest eine gute DiviRendite bieten werden. Bei ca. 27,50 bekommt man 6% DiviRendite und bei ca. 33? nurnoch 5% DiviRendite. Für mich ist das der Spielraum in dem sich DiviJäger hier bewegen sollten. Bleibt zu hoffen die Q.3 Zahlen werden wieder etwas mehr Zufriedenheit hervorrufen als die Hj.1 Zahlen, wo doch einige größere Kapitalverwalter nicht ganz ihre Erwartungen erfüllt sahen, speziell im Bereich Mobilfunk. Bin mit Break der 28,60 jetzt erstmal wieder spekualtiv mit ins Spiel rein mit dem altbekannten TD7GNR. Hoffe man wird sich nachhaltig über 28,50/60 halten und sich dann weiter der Region um 29,50/60 nähern im Umfeld der Q3 Zahlen. Wenn nicht, dann greift eben wieder der SL als Airbag.. Von daher noch überschaubares Risiko mit überschaubarem Mitteleinsatz.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet-----.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
chart_free_freenet-----.png

539 Postings, 646 Tage OS286Schau, schau

 
  
    #10770
12.10.17 15:36
und schon gehts in Richtung 29 EUR. Weiter so!  

10282 Postings, 2396 Tage crunch timedann mal wieder ein Prost auf die 29 ....

 
  
    #10771
2
13.10.17 09:51
...nach langer Zeit.  
Angehängte Grafik:
the-wine-library-at-vineyard-29.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
the-wine-library-at-vineyard-29.jpg

10282 Postings, 2396 Tage crunch timelassen wir uns mal überraschen, ob man...

 
  
    #10772
3
13.10.17 10:03
... nach der saisonal üblichen kursunfreundlichen exDiv/Sommer-Pause jetzt endlich wieder dem TecDax enger folgen kann oder sogar wenigstens ein kleines Stück von der sommerlichen Schere wieder schließen wird. Wobei für letzteren Fall wohl von den Q.3 Zahlen etwas positiver Input kommen müßte nachdem die Hj1 Zahlen noch weniger als Treibstoff geeignet waren. Also mal Daumen drücken, daß der Gesamtmarkt noch etwas anziehen kann die nächsten Monate, Sunrise sich besser entwickelt als der Franken nachgibt und Freenet mit den Q.3 Zahlen etwas vorbringen kann was alle zufriedenstellt.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet---.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
chart_free_freenet---.png

1163 Postings, 609 Tage PaleAleBarclays

 
  
    #10773
1
16.10.17 15:54
Barclays belässt Freenet auf 'Underweight' - Ziel 23 Euro

Ganz schön pessimistisch der Bursche... "Bei Freenet rechnet er aber mit schwachen Resultaten." (für das 3. Quartal).

https://www.boersen-zeitung.de/...tikel=1013127&isin=DE000A0Z2ZZ5  

1163 Postings, 609 Tage PaleAleMarketing-Chefin geht

 
  
    #10774
1
16.10.17 16:21
Freenet AG: Marketing-Chefin Kerstin Köder geht
Nach Hubert Kluske muss Freenet nun einen weiteren Personalabgang hinnehmen: Marketing-Leiterin Kerstin Köder wird das Unternehmen verlassen, ihr neuer Arbeitgeber steht bereits fest.

https://www.telecom-handel.de/...fin-kerstin-koeder-geht-1396470.html  

10282 Postings, 2396 Tage crunch time#10773 PaleAle: Barclays

 
  
    #10775
2
16.10.17 17:36
Puhhhh... da konnte ja keiner damit rechnen, daß Barclays KZ23 und "underweight" sagen würde. Das  ist ja ganz was Neues. Das haben die ja noch nie gesagt (und eingetroffen ist deren KZ auch noch nie) . Und wie aus dem Nichts käme vermutlich dann demnächst  Hauck&Aufhäuser und würden "buy" und KZ 40? ausrufen. Puhhhh, ....da wäre ich überrascht! ;) Eingetroffen ist deren Kursziel auch noch nie.  Am besten kauft und verkauft man als Analystenjünger gleichzeitig, dann ist man auf der sicheren Seite ;);)

Ne, ganz im Ernst, es für gibt nicht informationsfreieres als diese willkürlich gewürfelten Analystenkursziele, die oftmals auch noch diametral weit auseinanderliegen. ( https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...nalysten-sinnlos-sind.html ). Ist mir egal, ob ein Würfler mantraartig immer KZ0, KZ23, KZ40 oder KZ1000 ausruft, denn der Markt macht eh immer was er will. Schon der alte Kostolany sagte immer verächtlich: "Der Analyst denkt, aber die Börse lenkt".  Zudem ist immer die Frage, was bereits im Vorfeld alles schon an gedämpften Erwartungen hier eingepreist ist. Die Reduzierung der Allianz hat ja jüngst z.B. gezeigt, daß hier instit. Anleger eh nicht so hohe Erwartungen haben. Glaube kaum, daß nach den Hj1 Zahlen hier nun euphorische Scharen von Aktionären große neue Wunder erwarten bei den Q.3 Zahlen. Also bei FNT ist ja Prognoseerhöhung oder Prognosesenkung die absolute Ausnahme die letzten Jahre gewesen. In erster Linie wird es wichtig sein, daß der Free Cashflow am Jahresende so hoch sein wird, daß man eine weitere leichte DiviErhöhung wieder vornehmen kann und man für das nächste Jahre auch möglichst früh wieder eine Prognose ausgibt, wo weiterhin der Free Cashflow mindestens gleich/besser aber leicht steigen sollte. Wenn die stetig leicht steigende Divi gesichert ist, dann ist das schonmal die halbe Miete. Und Sunrise sollte in deren Heimat möglichst mehr steigen als der Franken gegenüber dem Euro fällt. Das FNT beim Konzerngewinn etwas mehr drückenden Dinge hat durch die letzten Zukäufe und die damit verbundenen PPA sollte auch jedem bekannt sein. Von daher nicht zuviel erwarten, vielleicht etwas mehr diesmal auf das EBITDA schauen und nicht ständig kirre machen lassen durch Analysten die mal Hüh, mal Hott rufen. Tendenziell sollte die Übernahme von DRI durch UI künftig dazu führen, daß zumindest die Dumpingpreiskämpfe im Discountbereich nachlassen, wo z.T. ja auch in dem Segement FNT mitagiert, auch wenn deutlich  wenigen intensiv als UI/DRI.  
Angehängte Grafik:
s-l500.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
s-l500.jpg

709 Postings, 1945 Tage MindblogDas sind

 
  
    #10776
16.10.17 17:36
alles keine guten Nachrichten, die schon ein wenig nachdenklich machen.
Hoffen wir, dass die Zahlen im November eine andere Sprache sprechen
und insgesamt der Optimismus wieder einkehrt.  

1507 Postings, 508 Tage Der AbwartendeHmm DVBT2

 
  
    #10777
17.10.17 12:45
ich gebe mal hier meinen Senf dazu:
Freenet ist der Betreiber, bekommt dafür Geld von ARD/ZDF
..die privaten wollen das Geld über ein Zusatz-modul "einziehen"

das wird so nicht funktionieren, denn die Einnahmen, welche die privaten
TV-sender als teil des Abos bekommen,  decken nicht den einkommens-rückgang
durch die werbeträger.
Wie viele Abbos haben wir ? 1 mio ?  Bei dvbt waren es 2.9 mio Zuschauer
also mal 60% weniger sehen jetzt SAT1/RTL und Co.
Würde ich als Werbemensch auch weniger an RTL und Co  zahlen.

Freenet ist der Betreiber, den kann man kaufen, denn wenn dvbt2 kostenlos
wird, dann müssen die privaten Sender wie ARD eben die kosten decken,
sie haben dann ja auch wieder mehr werbe-einnahmen.

Man sieht es ja jetzt schon bei pro7 an den werbe-einnahmen, nur eine Frage
der Zeit bis es richtig "kracht".

 

1215 Postings, 578 Tage zwetschgenquetsche.Dive.tv und nyris.io

 
  
    #10778
1
17.10.17 13:34
Solche Startups fände ich für Freenet spannend, insb. Dive in Verbindung mit Waipu, da Dive den Kontext der Fernsehinhalte erkennt und verlinkt, d.h. neben Fernsehinfo's auch Infos zu den Schauspielern, die Kleidung die die Schauspieler tragen, die Produkte, die sie nutzen, usw. Das ist dann "Adressable TV".

Nyris hingegen erkennt Produkte aus Videos und Bildern. Das könnte in Richtung Adressable TV gehen, hat aber noch einen anderen Fokus - was nicht schlecht ist.  

10282 Postings, 2396 Tage crunch timeFreenet im Rückwärtsgang, DAX leicht vorwärts

 
  
    #10779
1
17.10.17 16:16
man koppelt sich mal wieder vom Markt leicht ab. Ob die Allianz doch noch weiter abbaut und daher jetzt nochmal weiteres Material kommt? Mit einem Pullback in die Region 28,45/60 könnte man ja noch leben, wenn dann wieder der Abpraller nach oben im Anschluß käme. Sollte man weder diese Region verteidigen, noch den kurzfristigen seit September ansteigenden Aufw.trend, dann würde ich mich erstmal wieder an die Seitenlinie begeben mangels fehlender Stärkezeichen. Wenn hier keine Käufer in einem ansonsten sehr festen Markt (nahe Allzeithochs) zu finden wären, die solche nicht besonders anspruchsvolle Marken verteidigen, dann müßte man eben warten bis es mal neue News gibt und sich eben bis dahin noch stärken den anderen parallelen Investments widmen.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet_(2).png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart_free_freenet_(2).png

1163 Postings, 609 Tage PaleAleNews

 
  
    #10780
18.10.17 18:05
DGAP-News: freenet AG: Langfristige Finanzierungssicherheit für die freenet AG zu deutlich verbesserten Konditionen für die nächsten fünf Jahre

Das sind doch mal gute Nachrichten.

Die neue Finanzierung erhöht die Flexibilität für weiteres Wachstum und/oder Umschichtung von Vermögenswerten... gute Bonität wurde bestätigt.  

418 Postings, 320 Tage Roggi60Hier der Link zu PaleAle

 
  
    #10781
1
18.10.17 18:58

https://secure.finanzen.net/nachricht/aktien/...n-fuenf-jahre-5758129

Bei der Höhe der refinanzierten Beträge kommen da schon einige Euro an Zinsbelastung weniger raus. Sind, wenn ich mich nicht verrechnet habe, zunächst 3,9 Mio Zinsbelastung p.a. weniger


 

10282 Postings, 2396 Tage crunch timeDamit wieder ein Punkt weniger auf der To-do-Liste

 
  
    #10782
19.10.17 08:58

Hätte ich eigentlich schon viel früher mit gerechnet. Da hat Freenet irgendwie doch recht lange gebraucht (ca. 1,5 Jahre), um die damalige Brückenfinanzierung (die wie der Name schon sagt gewöhnlich nur als sehr  kurzfristige Überbrückung stets dient bis die finale Weiterfinanzierung steht) in einen normalere Finanzierungsform zu bringen. Wo war denn da das Problem das Provisorium eher zu beenden? Das Zinsumfeld ist doch aktuell auch nicht anders als vor einem halben oder einem ganzen Jahr. Da würde ein gewolltes rauszögern doch nichts bringen, da man zudem ja auch noch in der Zeit den höheren Zinssatz der Brückenfinanzierung zahlt. Der Zinssatz bleibt erwartungsgemäß weiterhin variabel (gekoppelt an den Euribor). Da muß sich in den nächsten Jahren dann zeigen, ob man dafür auch mal höhere Zinsen zahlen muß, wenn die EZB auch von der Nullzins Strategie abrückt und  - wie es die FED bereits macht  - wieder die unnatürlich niedrigen Zinssätze anhebt.

hier nochmal die Meldung vom Frühjahr 2016:
17.03.2016 - freenet AG erwirbt einen Anteil von 23,83 Prozent an der Sunrise Communications Group AG  https://www.freenet-group.de/investor-relations/...00540_4497924.html "..."Der Kaufpreis für den Erwerb beträgt rund 714 Millionen Euro ....Die Finanzierung der Transaktion erfolgt über Fremdmittel. Dabei handelt es sich um eine von einem Bankenkonsortium bereitgestellte Brückenfinanzierung mit einer Laufzeit von drei Jahren und einem Zinssatz in Höhe von EURIBOR zuzüglich einer Marge von 2,1 Prozent. Ein günstiges Marktumfeld soll zur Umfinanzierung genutzt werden...."

aktuelle Meldung von gestern:

18.10.2017 - Langfristige Finanzierungssicherheit für die freenet AG zu deutlich verbesserten Konditionen für die nächsten fünf Jahre https://www.freenet-group.de/investor-relations/...20016_4497924.html "...Die freenet AG hat die seit März 2016 bestehende Brückenfinanzierung durch ein syndiziertes, fünfjähriges Bankdarlehen mit einem Gesamtvolumen von 710 Millionen Euro erfolgreich ersetzt. ...dies gilt sowohl für das endfällige Tilgungsdarlehen über 610 Millionen Euro als auch für die derzeit nicht gezogene Revolving Credit Facility über 100 Millionen Euro. Beide Tranchen sind variabel auf Basis des EURIBOR verzinst .... so dass aus der bestehenden Brückenfinanzierung nun eine langfristige unbesicherte Bankfinanzierung hervorgegangen ist.

 

10282 Postings, 2396 Tage crunch timeRefinanzierung bringt somit ca. 0,5% weniger

 
  
    #10783
19.10.17 09:10
Zinsbelastung gegenüber der vorhergehenden Brückenlösung. Macht also künftig ca. 3,5 Mio. Ersparnis pro Jahr. Ist zwar auch eher Kleinvieh bezogen auf die Gesamtgrößen die bei Freenet im Konzern jährlich auflaufen. Aber auch sowas hilft natürlich mit den künftigen Free Cashflow zu stärken, der ja bei Freenet die Bezugsbasis für die Dividende ist.  

8148 Postings, 2191 Tage jogo1..news sind ja ok, aber wann

 
  
    #10784
19.10.17 09:26

..reagiert der Markt und überwindet die 30-Marke hier? undecided?

 

539 Postings, 646 Tage OS286Ich denke langfristig.

 
  
    #10785
19.10.17 09:48
Spätestens in 3 bis 4 Wochen dürfte es schonmal mehr Bewegung geben, wenn Zahlen veröffentlicht werden.  

1163 Postings, 609 Tage PaleAleBankdarlehen

 
  
    #10786
19.10.17 15:08
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Freenet nach Abschluss eines Bankdarlehens mit Fälligkeit nach fünf Jahren auf "Buy" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Die Vereinbarung dürfte den Nettozinsaufwand des Telekommunikations-Anbieters um rund 3,5 Millionen Euro verringern.  

1163 Postings, 609 Tage PaleAleHeike

 
  
    #10787
19.10.17 15:09
Die Heike hat heute auch gewürfelt - bei ihr wurden es nur 28 ?.

http://www.ariva.de/news/...sst-freenet-auf-hold-ziel-28-euro-6546188  

49 Postings, 510 Tage tqx23,5 Mio Ersparnis

 
  
    #10788
20.10.17 12:21
Die 3,5 Mio € klingen nicht nach viel, aber das entspricht mehr als 1% von Cashflow und Gewinn. Auch Kleinvieh macht Mist.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
430 | 431 | 432 | 432  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben