Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 153 3189
Talk 101 2317
Börse 39 602
Hot-Stocks 13 270
Rohstoffe 18 131

FPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

Seite 1 von 77
neuester Beitrag: 18.09.14 09:45
eröffnet am: 01.08.12 17:03 von: AngelaFerke. Anzahl Beiträge: 1910
neuester Beitrag: 18.09.14 09:45 von: robin sane Leser gesamt: 168554
davon Heute: 239
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77  Weiter  

1332 Postings, 1938 Tage AngelaFerkelFPH - Wer 2-3 Jahre Zeit hat sollte rein

 
  
    #1
30
01.08.12 17:03
Ich mache mal einen Thread hier im Börsenforum auf, da ich der Meinung bin die Aktie hat im Hot-Stockbereich nichts verloren. Ist ja schließlich kein Minenwert oder ähnliches.

Hier nochmal mein Senf zur Aktie:

Das ist in allen Bereichen eine zweite Cinemaxx.

Bei Cxx habe ich und einige andere Investierte ca. 2 Jahre gewartet. Da war so manche Durststrecke dabei. Aber nach diesen 2 Jahren stand dann ein Gewinn von ca. 115% an.

In diesen 2 Jahren habe ich oft (gedanklich) geflucht, warum ich nicht diese oder jene Aktie für das Geld gekauft habe. Ich konnte Cinemaxx nur so lange halten ohne die Geduld zu verlieren weil ich mir von vorne herein gesagt habe: Das kann dauern - aber die Chance ist dafür enorm groß in den nächsten 2-4 Jahren einen Verdoppler zu haben.

Jetzt nach dem Übernahmeangebot und meinem Verkauf kann ich über die Durststrecken nur milde lächeln.

115% : 1,5% Festgeldzins pro Jahr = 76,66 Jahre.

Bei dieser Rechnung geht einem das Herz auf.

Fast 75 Jahre Warten erspart.

Warum ich das hier schreibe?

Um den Aktionären die hier auf den schnellen Euro warten, aufzuzeigen daß man eine (gefühlte) Ewigkeit umsonst wartet, aber daß es sich (bei Firmen wie Cxx und m.M. nach auch bei FPH) rentiert einfach mal wie ein sturer Esel auf seine Aktien sitzen zu bleiben.

Und weil ich mir dieses Posting immer anschauen werde, wenn ich merke daß ich die Geduld mit der Aktie zu verlieren drohe. Alles unter dem Aspekt daß FPH den Weg auf dem die Firma ist, auch weiterhin so wie hier im Thread schon beschrieben, beschreitet.

Also, schaut nicht jede Stunde auf den Kurs. Das macht nur kirre.

Haltet die Aktie nach dem Motto: Relax and enjoy (auch wenns dauern sollte).  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77  Weiter  
1884 Postings ausgeblendet.

716 Postings, 2893 Tage kontingentHi Kat ...

 
  
    #1886
28.08.14 10:14

... vielen Dank für deine sachkundigen Einschätzungen zum Quartalsbericht (= Vergangenheit) bezüglich des Geschäftsverlaufs bis dahin ...

... und die Aussagen zur Zukunft von FP ? ... die im wie gewohnt seriös formulierten Quartalsbericht von FP auch enthalten sind, siehst Du selber so:

Fazit: Für mich sind die Zahlen schon etwas enttäuschend, aber da kam jetzt viel einmalig negatives in Q2 zusammen. Trotzdem noch eine stabile Marge. Unterbewertung ist weiterhin deutlich, aber meine Euphorie ist nicht mehr so stark wie vorher. Reduziere mein Kursziel daher auf 6,2-6,3 €.

... „dein! ent-täuscht sein“ mit Blick auf die jetzt konkret vorgelegten Zahlen, macht ja nur deutlich, dass nur Du dich selbst „getäuscht“ hast (... „meine Euphorie“ ...), indem Du versuchst hast „die Zukunft“ von FP (ausgedrückt in Zahlen), wenn auch sachkundig, auszurechnen, obwohl uns aber allen mehr oder weniger klar ist: ... „die/jede Zukunft“ ist unberechenbar: sonst wäre sie keine Zukunft mehr, sondern Gewissheit ...

... ich bleibe auch weiter (ganz beruhigt) in diesem Wert mit (positiver) Zukunft cool

 

70920 Postings, 5304 Tage Katjuschana ja, Ungewissheit ist relativ

 
  
    #1887
28.08.14 10:20
Wenn es bei Zukunftsprognosen von Unternehmensentwicklungen nur um "ins Blaue hinein raten" gehen würde, könnt man es auch gleich bleiben lassen. Dann konzentrier ich mich zukünftig nur aufs Derivatetrading.

Man kann bei FP (und alle anderen Unternehmen) durchaus fundamentale Kennzahlen ausrechnen. Was man nicht berechnen kann, ist die Umsatzentwicklung. Da muss man sich natürlich ein stückweit auf Konjunkturlage und Vorstandsaussagen verlassen. Allerdings sind Währungseffekte Sonderffekte, die sich leicht rausrechnen lassen. Und alles weitere in der Gewinnentwicklung basiert auf genauem Studium (meinerseits) der Finanzberichte. In dem Punkt lassen sich zukünftige Erträge durchaus relativ genau berechnen.

Beim Gewinn hat FP ja auch nicht enttäuscht, sondern beim Umsatz inklusive Währungsverluste.  

1811 Postings, 1845 Tage Raymond_James#1882 - behavioral finance

 
  
    #1888
1
28.08.14 10:27
ich mache keine "analysen", lese sie aber; mein anlageverhalten richte ich, so gut es geht, nach erkenntnissen der behavioral finance aus - ein forschungsgebiet, das du kennen dürftest und das es heute bis auf seite 2 der renommierten Süddeutschen Zeitung gebracht hat, http://epaper.sueddeutsche.de/app/service/...0&etag=1409176800%A0
 

380 Postings, 2383 Tage share999Raymond

 
  
    #1889
28.08.14 10:36
langsam nervt's.

Trage was zu FPH bei oder schreib jmd. per BM an, wenn Du ihm was Interessantes mitteilen willst. Hier gehts jedenfalls nur um FPH.  

70920 Postings, 5304 Tage KatjuschaRaymond, mich interessiert eigentlich weniger

 
  
    #1890
28.08.14 10:44
welches Forschungsgebiet du bevorzugst.

In allen möglichen Threads (müssen ja mittlerweile hunderte sein) kopierst du eigentlich nur Daten rein, sei es irgendwelche obskuren Chartsignale oder Fundamentaldaten von Finanzportalen. Ab und zu lässt du dich dann zu einer Aussage wie "Kursziele sind Unsinn" (sinngemäß) hinreissen. Aber eigene Analysen machst du nicht mehr. Wieso eigentlich?

 

716 Postings, 2893 Tage kontingent#1887: alles was ist = relativ,

 
  
    #1891
28.08.14 11:00

nur “Gewissheit“ nicht ... ... der Begriff „Un-Gewissheit“ ist ja begrifflich ausgedrückt gewissermaßen die Singularform von allen möglichen „Relativitäten“ die mit Gewissheit nicht zu erfassen und schon gar nicht zu berechnen sind ...

... die (psychologische) Reaktion der Marktteilnehmer auf die nun vorgelegten Zahlen von FP ist - je nach persönlicher Einschätzung - immer relativ, und lässt sich (genau) nicht vorhersagen ... sie ist nur hinterher „nachlesbar“ in den Kurven des Kursverlaufs ...  

Du schreibst:  Beim Gewinn hat FP ja auch nicht enttäuscht, sondern beim Umsatz inklusive Währungsverluste.  ...  „deine ent-Täuschung“ ist entstanden durch deine eigene Täuschung darüber, dass sie mit der Realität (= relativ dazu) des Quartalsberichts ↔ mit deinen eigenen  Berechnungen nicht übereinstimmt ...    
"stimmen" tut aber der Quartalsbericht  smile

 

83 Postings, 677 Tage cellardoordas ist eine Grundsatzdiskussion

 
  
    #1892
28.08.14 11:33
die du auf jeden Bereich des Lebens übertragen kannst. Genauso gut kann die Reaktion deiner Begleitung beim Ausgehen nicht vorhergesagt werden.

Ich weiß nicht inwiefern das an der Börse weiterhelfen sollte. Es gibt hier immer nur eine Entscheidungsfindung auf Basis von Ungewissheiten.
Die Analyse der  Vergangenheit und selektive Projektion auf die Zukunft ist eine Möglichkeit sich diesen Ungewissheiten zu nähern und zu einer Entscheidung zu finden...

Deine Entscheidungsfindung dagegen mag eine andere sein aber erläutert hast du sie nicht. Somit ist die Diskussion einseitig und unnötig  

1811 Postings, 1845 Tage Raymond_James#1890 - die 'sell-side'-analysten ...

 
  
    #1893
1
28.08.14 12:38
... müssen auf gedeih und verderb ideen verkaufen – und das jeden tag

das sind spezialisten, die sich in den ihnen zugewiesenen einzelwerten verzetteln dürfen und sollen

privatanleger stehen auf der 'buy-side' des anlageuniversums und haben höhere herausforderungen zu bestehen als spezialisten für wenigee aktien
eigene "buy-side"-analysen zu erstellen, sind ein luxus, den sich nur asset-manager leisten können - und die machen sie natürlich nicht publik !

trotzdem "pflege" ich meine "mosaiksteinchen", gerne durch (oft selbst-)gespräche in foren, allerdings nicht in "hunderten" von threads, sondern einem drittel davon, meist zu aktien, die halte oder gehalten habe
 

3105 Postings, 1490 Tage 2141andreaseigentlich ist doch nichts großartiges passiert

 
  
    #1894
28.08.14 19:05
die Ziele vom Vorstand bestehen doch weiterhin und somit ..
was solls warten ..  

348 Postings, 1250 Tage Superrossifür mich

 
  
    #1895
28.08.14 19:40
der Umsatz hat mich enttäuscht . Habe mehr erwartet
 

6435 Postings, 3315 Tage ScansoftStimme ich

 
  
    #1896
28.08.14 19:41
dir zu. Die Zahlen waren ein Nonevent, zeigen aber nochmals die Konjunkturunabhängigkeit von FPH. Dieses Geschäftsmodell wirft so schnell nichts um.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

27861 Postings, 2761 Tage 14051948KibbuzimHabe FPH aufgestockt

 
  
    #1897
28.08.14 19:42
gäbe es solche Marktreaktionen nicht, käme man doch gar nicht dazu.
Also auch hier: Den Sommer vorüberziehen lassen und Geduld haben.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

3105 Postings, 1490 Tage 2141andreasalso was ich gut finde

 
  
    #1898
28.08.14 19:56
ist doch das immer mehr Maschinen zur Miete rumstehen.
Das bringt doch eig. nachhaltig und sicher Cash ins Unternehmen. ...  

716 Postings, 2893 Tage kontingentzu #1892 von cellardoor

 
  
    #1899
29.08.14 11:34

Grundsatzdiskussion: alles was ist = relativ !

cellardoor, Du schreibst hier u. a.:  Deine Entscheidungsfindung dagegen mag eine andere sein aber erläutert hast du sie nicht. Somit ist die Diskussion einseitig und unnötig. - OK:

Hier meine „fehlende“ Erläuterung zu:  ... ich bleibe auch weiter (ganz beruhigt) in diesem Wert mit (positiver) Zukunft ... = relativ gesehen aus meinem Blickwinkel auf die uns allen hier zugängliche Sachlage zu FPH  ...

... dabei stelle ich die sinngemäß von Katjuscha gemachte Aussage: ...alles steht und fällt mit dem Umsatz ... in Frage, denn, wenn bei gesunkenem Umsatz dennoch der Gewinn steigt, wie das hier der Fall war in Q2, die „Währungsverluste“ sich jetzt schon sichtbar in Q3 umkehren, und dann sehr wahrscheinlich auch noch die Umsätze in Q3 steigen werden   -   Kat hierzu: ... Q2 war wie so oft umsatzschwach und Sondereffekte haben zusätzlich belastet ...  -   dann klingt der Ausblick so gesehen für mich nicht „verhaltener“ (wie Kat das empfindet), sondern im Gegenteil: ... aufgrund der gegenwärtigen Faktenlage und realistisch betrachtet: ausgesprochen gut !

Fazit: Jede getroffene Aussage ist relativ und zwar bezogen auf die Person die sie macht, und, obwohl die Personen sich dabei jeweils auf das selbe Unternehmen und die von demselben vorgelegten Daten beziehen ...

 

70920 Postings, 5304 Tage Katjuschadas war keine Grundsatzaussage von mir

 
  
    #1900
29.08.14 11:45
sondern das bezog sich auf die Frage der Vorstandsziele. Man wird die EbitdaZiele natürlich nur erreichen können, wenn man die Umsatzziele zumindest annähernd erreicht.

Das die Marge in Q2 nicht schlecht war, wenn man den Währungseffekt bedenkt, hatte ich ja selbst bereits mehrfach geschrieben. Wenn der Umsatz also anzieht, sollte das leicht unter den Erwartungen liegende Q2 wieder ausgeglichen werden.

Trotzdem wird man 2014 wohl leicht unter der Vorstandsprognose beim Umsatz und Ebitda bleiben. Beim Ebit kann ich mir die 12 Mio € aber trotz der Währungseffekte noch gut vorstellen.

Im Grunde waren die Zahlen insofern sogar ziemlich gut, denn sie zeigen, dass die Ebit-Prognose vorher wohl zu konservativ war. Trotz 0,9 Mio € Währungsverlust im 1.halbjahr sind die 12 Mio € immernoch realistisch.  

716 Postings, 2893 Tage kontingentGrundsatzaussage vs. Grundsatzdiskussion

 
  
    #1901
29.08.14 12:12

... natürlich habe ich deine hier gemachten Aussagen nicht als „Grundsatzaussagen“ verstanden ... denn nach dem von mir angewendeten Denksystem: denke ich grundsätzlich „relativ“ ... und ... bin mit dir  d’accord in der von dir getroffenen Aussage:

Im Grunde waren die Zahlen insofern sogar ziemlich gut, denn sie zeigen, dass die Ebit-Prognose vorher wohl zu konservativ war. Trotz 0,9 Mio € Währungsverlust im 1.halbjahr sind die 12 Mio € immernoch realistisch.

 

13 Postings, 75 Tage trader089HJ Zahlen

 
  
    #1902
1
29.08.14 15:36
Die Zahlen hätten ein wenig besser sein können, der Umsatz hat ein wenig gefehlt. 40,2 in Q2.

Capital Depesche sieht das anders: Der Börsenbrief hat FP heute aus dem Musterdepot verkauft.
Es heißt: Die Ziele für das Gesamtjahr hat Francotyp-Postalia zwar bestätigt, sie aber gleichzeitig als "ambitioniert" bezeichnet. Da wir uns mehr erwartet hatten, verkaufen wir den Nebenwert.  

70920 Postings, 5304 Tage Katjuschadas erklärt wohl den heutigen kursverlust

 
  
    #1903
29.08.14 15:52
da sind dann sicherlich einige Leser gefolgt.

frag mich nur wieso die jemals investiert haben, wenn sie wegen 1 Mio gringerem Umsatz rausgehen. Vermutlich sind sie ja bei höheren Kursen eingestiegen.  

13 Postings, 75 Tage trader089HJ Zahlen Capital Depesche

 
  
    #1904
2
29.08.14 16:48
Capital Depesche hat im Juni 2013 zu 3,28 gekauft und ist jetzt ein Jahr später schon mit deutlichem Gewinn wieder raus.  

70920 Postings, 5304 Tage Katjuschaoh interessant

 
  
    #1905
29.08.14 16:57
na ist ja selten dass man als Börsendepesche so lange hält.

na gut, das erklärt natürlich die gewinnmitnahme besser.  

13 Postings, 75 Tage trader089Warburg mit Kursziel von 6,50

 
  
    #1906
1
02.09.14 09:21
Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen von Francotyp Postalia setzt M. M. Warburg das Kursziel für den Hersteller von Frankier- und Kuvertiermaschinen von 6,70 auf 6,50 Euro.

http://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2014167085  

70920 Postings, 5304 Tage KatjuschaEuro/Dollar unter 1,3 gerutscht

 
  
    #1907
1
04.09.14 16:54
sollte doch dem Kurs wieder auf die Sprünge helfen, wenn er letztlich überwiegend gefallen ist, weil es im 1.Halbjahr Währungsverluste gab.  

716 Postings, 2893 Tage kontingent#1907 ... über lang oder kurz ...

 
  
    #1908
09.09.14 13:25

... sollte doch u. a. auch der schwache € dem Kurs von FP wieder auf die Sprünge helfen, "wenn der doch letztlich überwiegend gefallen ist, weil es im 1.Halbjahr Währungsverluste gab" ...  

An den europäischen Aktienbörsen schneiden deshalb exportorientierte Titel mit hohen Ertragsanteilen im Dollar-Raum weiter vergleichsweise stark ab ...
das gilt natürlich auch für FP, wegen seinem USA Geschäft ... 

http://www.tradegate.de/...etail.php?art=aktien&id=20140909001047

 

70920 Postings, 5304 Tage Katjuschazumal FP genau dort stark investiert hat und immer

 
  
    #1909
1
09.09.14 13:36
noch stark investiert.

Das könnte dann in 2015 besonders stark ins Gewicht fallen, falls der Euro dann im Bereich 1,20-1,25 $ notieren sollte.  

27 Postings, 411 Tage robin saneErgänzende politische Unterstützung für de-mail...

 
  
    #1910
18.09.14 09:45

... kann ja nur hilfreich sein.

"Mit dem Programm Digitale Verwaltung 2020 will die Bundesregierung die Digitalisierung der Behörden vorantreiben. Das am Mittwoch (Anmerkung 17.09.14) vom schwarz-roten Kabinett beschlossene, 106-seitige Programm sieht unter anderem die flächendeckende Einführung der umstrittenen De-Mail vor"

Nachricht auf Golem:
http://www.golem.de/news/...und-amtsbesuche-ersetzen-1409-109312.html

Dokument Digitale Verwaltung 2020 (pdf):
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/...lob=publicationFile




 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
75 | 76 | 77 | 77  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben