Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 27 27
Börse 16 16
Rohstoffe 6 6
Talk 6 6
Hot-Stocks 5 5

Evotec für Longies und Fakten

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 22.06.18 17:42
eröffnet am: 28.09.17 17:59 von: Mr. Pisoc Anzahl Beiträge: 558
neuester Beitrag: 22.06.18 17:42 von: Boersenticke. Leser gesamt: 120341
davon Heute: 14
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  

309 Postings, 569 Tage Mr. PisocEvotec für Longies und Fakten

 
  
    #1
3
28.09.17 17:59

Neuer Tread nur für Fakten und Longies,
Spekulationen über Evotec, Gedanken und Fakten sowie Börsen- und Forumsneulinge sind Wilkommen, auch negative Meinungen und kritische Stimmen, allerdings keine Spammer, Puser und Basher ohne Infos und ohne Lesenswertes.
Wer hier basht und pusht ohne seine Meinung nachvollziehbar zu begründen fliegt raus, ganz einfach! Das gilt insbesondere für Charttechnische Analysen und Kursziele. Wer meint, sich als Charttechniker versuchen zu müssen, der tue das bitte immer mit lesbarer Grafik.  Wenn ich Meinungen hören will dann immer nur mit Begründungen hinterlegt!
Alles andere ist Schrott und hat in diesem Faktentread  nichts verloren!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
532 Postings ausgeblendet.

1673 Postings, 5191 Tage reliablydie Entspannung hab ich auch nötig

 
  
    #534
1
20.06.18 15:03
wenn ich das lese was du schreibst.
Ende der Diskussion !  

332 Postings, 304 Tage fcubWenn Du

 
  
    #535
1
20.06.18 15:09
nicht eine ordentliche Diskussion führen kannst, dann solltest Du es wirklich lassen. Scheint mit Dir ja echt schwierig zu sein: kein Kontra vertragen, selber spitze Kommentare loslassen und dann die Diskussion beenden. Das braucht ein Thread.  

1673 Postings, 5191 Tage reliablyZu#535

 
  
    #536
2
20.06.18 15:11
du bist nur noch peinlich,und machst dich zunehmend lächerlich !  

1925 Postings, 1704 Tage kostolanin@fcub und reliably;-)

 
  
    #537
2
20.06.18 15:42
streitet euch nicht,  sonst verpasst ihr womöglich den Sprung über die 20:-)
Jeder hat seine Sicht der DInge  und davon lebt ja ein Forum letztendlich
Man stelle sich vor, alle würden dasselbe denken ( müssen)und schreiben:-(

George Orwell ließe grüßen...

Dass bei diesem Kursgeplänkel manchmal der Geduldsfaden reißt ( mittlerweile braucht man/Frau ja fast schon Seile statt der Fäden ) ist menschlich und nachvollziehbar.

Also "liebt" euch, ihr "kämpft" doch auch beide für diesselbe Sache;-)  

6939 Postings, 1564 Tage Berliner_kosto

 
  
    #538
3
20.06.18 18:36
bis sie den Sprung über die 20 verpassen, können sich die beiden noch lange streiten, sich versöhnen, und dann wieder streiten u.s.w. u.s.f. ;-)

das mit der 20er Marke wird noch verdammt lange dauern (sorry, nimm das als persönliche Meinung, hiiiilfe, nicht schießen!)  

180 Postings, 231 Tage Ghosttrader1Evotec HV und Modellanpassung - Teil 1

 
  
    #539
32
20.06.18 19:06
Die Hauptversammlung fand im Hauptquartier von Evotec in Hamburg statt. Insgesamt hat sich für mich persönlich der Aufwand definitiv gelohnt, da ich wirklich einen noch positiveren Eindruck von Evotec bekommen habe als es eh schon der Fall war. Dies lag vorallem daran, dass der Vorstand die Fragen sehr ausführlich und so gut wie möglich beantwortete. Aber der Reihe nach.

Als erstes hielt der Vorstand wie üblich seine Unternehmenspräsentation. Diese ist auch auf der Homepage von Evotec zu finden und unterscheidet sich in vielen Punkten von der üblichen Präsentation.
(https://www.evotec.com/de/invest/hauptversammlung)
Wegen Folie 7 habe ich auch mein Bewertungsmodell zur Innovate-Pipeline angepasst; dazu aber später mehr.
Während der Präsentation kam Herr Lanthaler einmal mehr auf mögliche große Techkonzerne als zukünftige Player in der Branche zu sprechen und nannte dabei Google, Amazon und Softbank namentlich. Da könnte ja Evotec als Partner durchaus interessant sein.
Herr Lanthaler hob im Zusammenhang mit dem Vorteil der Auftragsforschung von Evotec hervor, dass Evotec deutlich schneller Daten in der Forschung gewinnen könne, als große Pharma Konzerne. Für die Daten, die Evotec in einem Monat generiert brauchen F&Es von großen Pharmas laut Lanthaler in der Regel 18 Monate.
Außerdem wurde nochmal das jetzige Komplettangebot hervorgehoben, das Evotec durch den Erwerb von Aptuit und damit Indigo seinen Kunden bieten kann. Dies wurde laut Vorstand sehr positiv von verschiedenen Kunden aufgenommen. Es werden momentan weiter Prozesse optimiert, und der Effekt von Aptuit dürfte ab 2019, 2020 richtig spürbar werden.
Die Execute Plattform sei auch noch weiter ausbaubar, beispielsweise im Bereich KI.
80% des Execute Geschäfts sind dabei Wiederholungsgeschäft.
Bis 2022 will Evotec außerdem die absolute Nummer 1 im Geschäft der Auftragsforschung sein. Dies bekräftigte Herr Lanthaler nochmal nachdrücklich.
Des Weiteren will Evotec bis 2022 über 100 Projekte in der Co-owned Pipeline haben. Da Evotec aber ja jetzt schon nach dem Sanofi Deal nahe der 100 Projekte ist, halte ich dieses Ziel für zu niedrig. Der Vorstand brachte auch selbst zur Sprache, dass dieses Ziel zu niedrig angesetzt sei und man wahrscheinlich weit mehr als 100 Projekte bis 2022 haben wird.
Bis heute wurden außerdem 186 neue Stellen von Evotec besetzt und bis zum Ende des Jahres ist eine Aufstockung bis auf 2400 Mitarbeiter geplant.
Das Bridge Modell wurde auch nochmal sehr ausführlich erklärt. Von den Bridges wird laut Lanthaler in den nächsen Quartalen auch viel zu hören sein.
Zahlentechnisch wurde die Bruttomarge vorallem durch hohe Abschreibungen durch den Aptuit Kauf in Höhe von 5,6 Mio. gedrückt. In 2018 dürften ungefähr 12 Mio. Abschreibungen anfallen, was die Bruttomarge weiter belasten wird.
Außerdem werden die Vertriebs und Verwaltungskosten in 2018 im Zuge der Aptuit-Akquisition deutlich höher ausfallen als in 2017, hier versucht man aber natürlich trotzdem die Kosten so weit wie möglich gering zu halten und "den Gürtel eng zu schnallen".

Aufgrund der Folie 7 in der HV-Präsentation habe ich mein Bewertungsmodell für die Evt-Innovate Pipeline mit den Wahrscheinlichkeiten angepasst und konnte nun auch die 50 Forschungsprojekte in das Modell mit aufnehmen.
Dadurch ergibt sich mit 65%iger Steuerquote neu ein Wert der Pipeline von 1,151 Mrd. ? oder 7,81?/Share.  Nach meinem Modell erhöht sich damit der Gesamtwert von Evotec auf mindestens 4,016 Mrd.?  beziehungsweise 27,23?/Share.
 

1663 Postings, 597 Tage Tom1313Danke Ghost

 
  
    #540
20.06.18 19:28
habe schon sehnlichst auf Berichte der HV gewartet. Sehr interesant!  

47787 Postings, 4519 Tage RadelfanVielen Dank, Ghost!

 
  
    #541
1
20.06.18 19:45
Insbesondere dafür, dass du dich auf den Weg nach "jottwede" ins Hauptquartier begeben hast. So wirklich günstig gelegen ist dieser Tagungsort ja wahrlich nicht....
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

1238 Postings, 4740 Tage HerrmannGhosttrader hat gut analysiert und berichtet

 
  
    #542
1
20.06.18 21:09
Ja, die Stimmung bei den Vertretern der Aktionärsvertretern war äußerst positiv. Die gesamte interessante Präsentation ist auf der Homepage von EVO ist empfehlenswert . Alle Anfragen wurden umfassend beantwortet. Für das laufende Jahr erwartet man ein Wachstum bei Umsatz , Mitarbeiterwachstum und Geschäftsergebnis von + 30 % = 3 x 30 %.
Auch die Frage nach dem Catering kann man nur sehr positiv beantworten, so ein gutes Büffet habe ich bei einer HV noch nicht erlebt.  

180 Postings, 231 Tage Ghosttrader1Evotec Fragen und Antworten - Teil 2

 
  
    #543
28
20.06.18 21:26
Im 2. Teil des HV Berichtes werde ich auf die Fragen und Antworten auf der HV eingehen. Um die Übersichtlichkeit zu wahren, habe ich das Ganze nach Themen gegliedert. Um die Übersicht zu wahren habe ich die Fragen und Antworten auch nochmal in 2 Teile gegliedert. Los gehts...

Aptuit
Ein ganz großes Thema war Aptuit. Dazu wurden verschiedene Fragen gestellt. Unter anderem sollte die 140 Mio Brückenfinanzierung näher erläutert werden, wer der Verkäufer war, ob es eine Earn-Out Klausel gab und warum komplett in Cash und nicht in Aktien bezahlt wurde und ob das Management von Aptuit gehalten werden konnte.
Verkäufer von Aptuit war ein amerikanisches Private-Equity Unternehmen. Evotec hatte sich Aptuit schon vor 5 Jahren einmal angeschaut, konnte sich das Unternehmen damals aber nicht leisten. Aptuit war also schon deutlich länger auf der Target-Liste. Es wurde vor dem Deal eine klare Preisgrenze von Aufsichtsrat und Vorstand festgelegt, die auf keinen Fall überschritten werden sollte. Dies war vor allem wichtig weil Evotec nicht der einzige Interessent an Aptuit war und es mehrere Bieter gab. Es wurde außerdem kein Earn-Out vereinbart. Beim Thema Bezahlung war ich doch sehr überrascht wie klar Herr Lanthaler das formulierte: Der Wert der Aktie sei aus Sicht des Vorstandes wertvoller als ihr Kurs, weshalb man sich entschieden hat in Cash zu bezahlen. Das Management von Aptuit wurde zu einem großen Teil gebeten, das Unternehmen zu verlassen, um einen klaren Cut zu ziehen.

Indigo-Plattform
Laut Lanthaler ergänze die Indigo-Plattform Evotec hervorragend. Erste Projekte aus dem Bereich Innovate konnten davon mittlerweile schon profitieren. Der ganze Weg von der Forschung in die Klinik sei nun um circa. 30% beschleunigt und bei Bayer sei beispielsweise eine Kosteneffizienz von 20% erreicht worden.

Cyprotex
Auch zum Thema Cyprotex gab es einiges vom Vorstand zu sagen. Cyprotex ist im Bereich tox-testing aktiv, wo der Markt alleine 1-2 Mrd. groß ist. Das Tox-testing ist wohl nur pharma-intern zu finden, weshalb Konkurrenz dort schwer zu definieren ist. Am ehesten lässt sich dort Eurofins als Peer definieren, die sich aber hauptsächlich auf tox testing im Lebensmittelbereich fokussieren. Die Integration von Cyprotex lief besser als die besten Erwartungen von Evotec.

Start-Up Beteiligungen
Beim Thema Start-Up Beteiligungen geht es vorallem um das Beschleunigen von möglichen Targets. Herr Lanthaler erläuterte, dass Evotec die Forschung an bestimmten Targets einstelle und sich stattdessen an einem Start -Up beteilige, wenn dieses schon deutlich weiter in der Entwicklung des Moleküls seien. Nach der Beteiligung entstehen meist kaum noch Kosten für Evotec, im Schnitt circa. 40.000 - 50.000?.

Cyberattacken und Spionage
Außerdem wurde der Vorstand zum Thema Cyberattacken und Spionage befragt.
Das Risiko von Cyberattacken besteht natürlich. Evotec hatte da in der Vergangenheit kleinere Probleme mit und hat daraus gelernt. Der Vorstand ist sich dessen auf jeden Fall bewusst und Evotec investiert deshalb auch in Cybersicherheit. Spionage sei im Gegensatz dazu kein großes Thema, da fast alles wichtige eigentlich durch Patente geschützt ist. Das Wichtigste sei das Know-How der Mitarbeiter.

Beendete Kooperationen
Es wurde gefragt, inwieweit in der letzten Zeit relevante Kooperationen aufgrund von Misserfolg beendet worden sind. Die Antwort ist, dass keine Kooperation aufgrund von Unzufriedenheit beendet wurde. Manche Kooperationen haben aber logischerweise ein natürliches Ende, wenn die Kooperation ein Erfolg war.

Sanofi Risiko
Eine weitere Frage zielte auf die Geschäftsbeziehung mit Sanofi ab. Sanofi mache ja mittlerweile 22% des Umsatzes aus. Die Frage war deshalb, inwieweit das ein Klumpenrisiko sei. Auch hier antwortete Herr Lanthaler ziemlich klar  und eindeutig, dass es kein Klumpenrisiko mit Sanofi als Kunden gebe. Dies liege hauptsächlich daran, dass die Kooperationen in Toulouse und Lyon beispielsweise über 5 Jahre vertraglich festgelegt sind, Toulouse bis 2021 und Lyon bis 2023.
Der Lyon Deal ist außerdem noch den Vorbehalt des Einverständnisses der Regierung. Evotec geht davon aus, dass die Regierung den Deal durchwinken wird. Mit 100%iger Sicherheit konnte dies jedoch nicht gesagt werden. Jedoch sei wichtig, dass Evotec und Sanofi sich geeinigt hätten und für alles andere würde man schon einen Weg finden.  

332 Postings, 304 Tage fcubTop Ghost

 
  
    #544
2
20.06.18 21:33
Danke, dass Du die vielen Infos und Berechnungen so selbstverständlich mit uns teilst...  

1469 Postings, 958 Tage KassiopeiaGhosttrader

 
  
    #545
20.06.18 22:27
danke für  Deine "pesönliche" Zusammenfassung der HV
Für mich persönlich sehr informativ & aufschlussreich !

Merci  

1079 Postings, 1847 Tage InteressierterDanke, Ghosttrader

 
  
    #546
7
20.06.18 22:44
Ich möchte zwei wichtige Punkte ergänzen:

APTUIT
Die aktuelle Brückenfinanzierung soll zeitnah in eine langfristige Finanzierung überführt werden. Dafür halte sich Evotec alle Möglichkeiten offen und schließt nichts aus. Hier ist also Raum für Spekulationen.

KOOP BAYER
Dies führte Evotec als positives Beispiel für Beendigung einer Koop durch Zielerreichung an.
Interessant war, dass WL sagte, er empfehle diese Enwicklung der VIER klinischen Phasen zu beobachten. Anschließend sprach er dann von FÜNF klinischen Phasen. War das ein Versprecher oder wissen wir jetzt mehr? Wir werden es wohl bald wissen ;-)

Besonders interessant fand ich die Erläuterungen von Dr. Cordmann zur beschleunigten Entwicklungsmöglichkeiten, da man nun auf menschliche Zellen (iPSC) als Forschungsgrundlage anstatt von Tierversuchen zurückgreifen kann. Fazit: schneller und dadurch billiger sowie höhere Erfolgschancen. Ich denke, da wird noch einiges spannendes auf uns zu kommen.
 

180 Postings, 231 Tage Ghosttrader1Evotec Fragen und Antworten - Teil 3

 
  
    #547
23
20.06.18 22:59
USA-Standorte, Brexit und Wechselkurse
Zum Thema USA-Standorte wurde gefragt, inwieweit die Steuerreform Einfluss auf Evotec hätte und wie sich die Wechselkurse auf Evotec auswirken. Die Steuerreform habe laut Vorstand keine Einwirkung auf Evotec und Wechselkursrisiken würden so weit wie möglich abgesichert werden. Grundsätzlich ist ein starker Dollar positiv für Evotec, da viele Kosten in anfallen und viele Umsätze in Dollar erzielt werden. Das Thema Brexit spiele für die nächsten 2-3 Jahre keine so große Rolle für Evotec, jedoch müsse man da schon beobachten, wie sich das Ganze langfristig entwickelt.

Vergleichbare Peer Group
Auch die Frage nach einer vergleichbaren Peer Group kam auf. Herr Lanthaler sagte, dass man Evotec am ehesten mit der F&E Abteilung eines Pharma Unternehmens vergleichen könne. Jedoch hat Evotec viele Kunden während die F&E Abteilung nur sein eigenes Unternehmen als Kunden hat.
Das Geschäftsmodell von Evotec sei einzigartig und ist so nicht vergleichbar mit einem Wettbewerber.

Thema Personal und Fachkräftemangel
Beim Thema Personal wurde vorallem der Fachkräftemangel von den Fragestellern angesprochen. Dieser sei definitiv vorhanden, jedoch ist es Evotec gelungen, zum Beispiel in Deutschland bei Akademikern im Bereich Biologie ein sehr gutes Image als Arbeitgeber zu haben.
In England hat man dagegen dieses Image im Bereich Chemie. Der Fachkrätemangel limitiert auch die Entwicklung der IPSC Plattform, dort wäre mit mehr Mitarbeitern deutlich mehr möglich.

Dividende und HV Kosten
Auch dieses Jahr kam wieder die Dividendenfrage. Zu diesem Thema sagte Lanthaler, dass Evotec noch sehr hohe Verlustvorträge habe, weshalb man aktuell gar keine Dividende ausschütten dürfte. In den nächsten Jahren dürfte man diesen aber abgebaut haben und dann wird man sich damit auseinandersetzen und die Möglichkeit einer Dividende oder aber auch andere Methoden zur Erhöhung des Shareholder Value mit den Aktionären diskutieren. Die HV Kosten betrugen wie jedes Jahr zwischen 100.000 und 180.000?.



IPSC
Zu der IPSC-Plattform wurde gefragt, ob diese andere Geschäftsfelder von Evotec verdrängen würde und was die Anwendungsfelder seien. IPSC verdrängt keine Produkte oder Diensteleistungen von Evotec. Im Gegenteil, man ist bei der Technologie führend und kann dadurch andere Konkurrenten aus dem Markt drängen. Momentan ist man vorallem im Bereich Neuronen sehr weit mit der IPSC-Plattform. In dem Bereich sind in Zukunft auch neue Kooperationen angestrebt, Gespräche dazu seien schon im Gange. Zukünftig soll die IPSC-Plattform auch noch deutlich ausgeweitet und ausgebaut werden.

EIB-Darlehen
Vom EIB-Darlehen können bis zu 75 Mio ? über 4 Jahre abgerufen werden. Bisher wurden davon circa. 20 Mio von Evotec in Anspruch genommen. Die Zinsen für dieses Darlehen liegen im sehr niedrigen ein-stelligen Prozentbereich. Es ist außerdem keine Sicherheit von Evotec von Nöten. Herr Lanthaler hob nochmal besonders hervor, dass sich durch dieses EIB Darlehen die Kapitalkosten von Evotec unter 3% drücken ließen. Alles in allem sei man sehr zufrieden  mit dem Darlehen und es klappe hervorragend.

Geldanlage/Bankenrisiko
Es wurde gefragt, bei welchem Insitut Evotec sein Geld habe und ob es dadurch Risiken geben könnte. Evotec hat sein Geld bei circa. 10 verschiedenen Banken, um das Risiko eines Bankenausfalls zu diversifizieren.



Basisumsatz Aufteilung
Des Weiteren wurde nach einer Aufteilung des Umsatzblockes Basisumsatz in kleinere Teile gebeten. Der Vorstand konnte dies nicht genau sagen, jedoch seien alle Bereich am wachsen.

Meine eigene Frage
Nachdem der offizielle Teil vorbei war fiel mir noch eine weitere Frage ein, die so noch nicht geklärt wurde. Deshalb sprach ich dann nochmal kurz mit Herr Lanthaler. Meine Frage zielte darauf ab, ob Evotec in Zukunft plane, vielversprechende Projekte auch mal selbst in die Klinik zu überführen und eigene Studien durchzuführen, um später bessere Konditionen bei der Verpartnerung erzielen zu können. Ich rechnete eigentlich damit, dass dieser Ansatz von Evotec abgelehnt wird. Jedoch wurde ich da von Herrn Lanthaler überrascht, da er meinte, dass Evotec sich auf jeden Fall nicht scheuen würde, eigene Studien bei vielversprechenden Kandidaten durchzuführen. Geld sei dafür auf jeden Fall vorhanden. Jedoch sei das meist gar nicht nötig, da man die meisten Projekte schon in der Präklinik völlig risikolos mit zweistelligen Prozenten am Umsatz verpartnern könnte. Evotec ist diesem Schritt aber auf jeden Fall aufgeschlossen und prüfe das regelmäßig.
Ich denke, da wird in Zukunft noch was kommen.

Persönlicher Eindruck
Mein persönlicher Eindruck von Evotec und dem Management war schon immer gut. Nach der HV hat sich das nochmal eindeutig bestätigt. Herr Lanthaler und sein Team sind felsenfest überzeugt von dem was sie tun und mit Herzblut dabei. Das strahlen sie auch aus. Auch die Fragen wurden direkt, kompetent und ausführlich beantwortet und nicht umschifft, wie man gut in meinem Bericht erkennen kann. Insgesamt war es trotz des Anreise-Aufwands ein sehr erfolgreiches und lehrreiches Ereignis für mich und ich bin mehr denn je überzeugt, den Weg von Evotec langfristig als Aktionär zu begleiten.
 

1663 Postings, 597 Tage Tom1313Folie 16

 
  
    #548
2
20.06.18 23:12
ist nochmal ein guter Überblick über 2017 und dann folgt Folie 17 mit dem auf das wir alle warten ;)

Auch sehr gut veranschaulicht, wie sich der Cashflow bewegt hat, was getan wurde und das man trotz Aptuit Zahlung weiter bei 91 Mio steht. Gut dargestellt.  

1663 Postings, 597 Tage Tom1313Interessante Formulierung von WL:

 
  
    #549
2
20.06.18 23:18
Der Wert der Aktie sei aus Sicht des Vorstandes wertvoller als ihr Kurs, weshalb man sich entschieden hat in Cash zu bezahlen.  

1469 Postings, 958 Tage KassiopeiaGhosttrader

 
  
    #550
21.06.18 00:39
klasse Zusammenfassung !
DANKE !  

510 Postings, 528 Tage Der Connaisseureur

 
  
    #551
21.06.18 09:23
"Der Wert der Aktie sei aus Sicht des Vorstandes wertvoller als ihr Kurs, weshalb man sich entschieden hat in Cash zu bezahlen."

@Tom

Ja da hat WL wie ein klassischer Investor gehandelt. Den Euro für 70 Cent gekauft.

@Ghost Danke für deine spannenden Einblicke. Top.  

52 Postings, 1261 Tage AskaLooNGanz große Nummer

 
  
    #552
2
21.06.18 10:14
@Ghosttrader
Vielen lieben Dank für deine gute Arbeit und den gut lesbaren Bericht. Das bestätigt auch nochmal meine langfristige Auslegung dieser Position. Risiken gibt es immer - und man muss schon Sitzfleisch mitbringen bei Evotec.
Aber ich denke, dass im Management sehr fähige Köpfe sitzen. Also können wir uns beruhigt zurücklehnen.

Danke nochmals und bis demnächst!
 

29 Postings, 65 Tage BoersentickerDickes Dankeschön

 
  
    #553
1
21.06.18 12:20
auch von mir ein dickes Dankeschön an Ghosttrader für die ausführlichen Schilderungen von der HV.

Bestärkt mich ebenfalls in meiner Ansicht, hier in ein ausgezeichnetes Unternehmen investiert zu haben. Gerne schau ich mir dann in ein paar Jahren nochmal an, wieviel früher ich in Rente gehen kann. Aktuell habe ich im Alter von 37 da ja noch ein paar Jahre vor mir. :-)

Staying strong long
Börsenticker  

189 Postings, 2602 Tage Cobatec....danke

 
  
    #554
21.06.18 14:58
für die Infos von der HV .....absolut Top!
 

26 Postings, 45 Tage pegasusorion@ vielen Dank für die Infos

 
  
    #555
21.06.18 16:14
ich hatte meine Karten und mich schon gefreut mußte aber kurzfristig umdisponieren wegen Wetter und Heu Lieferung für die Pferde.

Ich hoffe das ich es das nächste Jahr schaffe, aber Landwirtschaft bei dem Wetter dieses Jahr geht halt vor.  

13 Postings, 296 Tage ebuCNochmal Fool

 
  
    #556
2
21.06.18 18:41

Noch einmal ein Beitrag... grundsätzlich nichts Neues, aber schön zu lesen.

https://www.fool.de/2018/06/21/...ens-healthineers/?rss_use_excerpt=1

 

510 Postings, 528 Tage Der Connaisseureur

 
  
    #557
21.06.18 18:54
Ich habe Evo als auch die Healthineers im Depot. Kann man als langfristiger Investor nichts falsch machen. :)  

29 Postings, 65 Tage BoersentickerSiemens Healthineers

 
  
    #558
22.06.18 17:42
steht bei mir auch noch auf der Kaufliste, sobald ich mal wieder was übrig habe oder irgendwie umschichte. Aktuell hab ich leider keine Aktie mit Dividendenauszahlung im Depot.

SH hat eine gute Rendite. Falls die Märkte mal wieder längerfristig schwächeln, packe ich mir lauter Dividendenaktien ins Depot.

Grüße Börsenticker  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Faxe27, Bigtwin, Goldjunge13, GOTT GMBH, jensos, maridy, RV10