Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 227 676
Talk 218 594
Börse 3 50
Hot-Stocks 6 32
Rohstoffe 0 15

Euromicron, langfristig aufwärts

Seite 1 von 37
neuester Beitrag: 23.09.14 17:38
eröffnet am: 29.05.07 21:19 von: hui456 Anzahl Beiträge: 922
neuester Beitrag: 23.09.14 17:38 von: TBH1414 Leser gesamt: 151284
davon Heute: 14
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  

714 Postings, 3049 Tage hui456Euromicron, langfristig aufwärts

 
  
    #1
15
29.05.07 21:19
Etliche Analysten und Anleger haben die Wandlung der Euromicron AG noch nicht richtig realisiert. Die bereits von Fundamental geposteten sehr guten Zahlen zum 1. Quartal, dürften aber erst der Anfang einer vor uns liegenden längerfristigen Aufwärtsbewegung sein.

Den neuen Thread habe ich eröffnet, damit hier auch mal wieder bewertet werden kann.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
896 Postings ausgeblendet.

772 Postings, 1940 Tage AthinaBörsenzeitung

 
  
    #898
03.09.14 12:18

94 Postings, 83 Tage TBH1414Dafür würde ich auch kein Geld ausgeben

 
  
    #899
1
03.09.14 12:28
Obwohl ich es schon gerne lesen würde. Wird aber mit Sicherheit wie immer die gleiche Leier vom Vorstand sein.  

12 Postings, 184 Tage Tossemwas für ein Blödsinn ... Anpeilen von Zukäufen!

 
  
    #900
2
04.09.14 08:12
Wenn ein Konzern wirklich ein Unternehmen kauft wird dieser Konzern niemals in der heißen Phase (bei echten Targets - 6-9 Mon. vorher) irgendwelche Spekulationen befruchten oder Informationen nach außen geben. Das unterliegt der absoluten Geheimhaltungspflicht und ist auch nicht gewollt, da es erheblichen Einfluss auf den Kurs haben kann ( Aktiengesetz...) .... Außerdem bingt man damit den Verkaüfer in eine extrem gute Verhandlungsposition.

Für mich ist das der absolute Fake um wenigsten irgendwelche positven Nachrichten zu bringen oder die Aktie nach oben zu bewegen. Nennenswerte Projekte schein es ja leider nicht zu geben, über die euromicron berichten kann! Schade!

 

772 Postings, 1940 Tage Athinawenn`s hilft

 
  
    #901
08.09.14 09:55

71125 Postings, 5314 Tage Katjuschaich kapier diesen Herrn Späth nicht

 
  
    #902
3
08.09.14 13:59
Jetzt will er weiter in die Vollen gehen und fett zukaufen. Er sagt immer viel zu Umsatzzielen aber nichts zu Gewinnzielen.

Die Zukäufe will er natürlich über kapitalerhöhungen stemmen und wenn man wieder dividendenfähig ist, 50% des Überschuss ausschütten.

Junge Junge, der soll seine Bilanz aufräumen und vernünftige Gewinne erwirtschaften anstatt sich an den 500 Mio € Umsatzziel festzubeissen.  

94 Postings, 83 Tage TBH1414Mut hat unser Mister Späth auf jeden Fall

 
  
    #903
08.09.14 14:55
Spricht jetzt auch schon von 750 Mio. und einer Mrd. €.
Dass das ganze wie immer durch Kapitalerhöhungen finanziert werden soll, war ja klar...
Wird wohl auch noch ein bisschen dauern, bis aus Euromicron mal wieder ein verlässlicher Dividendenzahler wird.
Zu Gewinnzielen sagt er doch, dass eine EBIT-Marge von 8-11% angepeilt wird. Das wären dann bei 500 Mio. Umsatz ein EBIT zwischen 40 und 55 Mio. Er scheint immer noch sehr optimistisch zu scheinen unser Willibald. Aber irgendwann MUSS er auch mal liefern.  

706 Postings, 3497 Tage langen1Wer um jeden Preis Umsatz kaufen will....

 
  
    #904
08.09.14 18:25
muß meistens die Gewinne hinten an stellen.

Ich hätte mich über ein Gewinnziel gefreut. Aber Umsatz um jeden Preis ist absoluter Schwachsinn.

Gewinnmarge 8-11 wird angepeilt. Klar, würd ich auch sagen..  :-)

Gruß
Langen1
(der aktuell keine Teile mehr hält)  

94 Postings, 83 Tage TBH1414In spätestens zwei Jahren wissen wir was Sache ist

 
  
    #905
09.09.14 11:41
Entweder Willibald ist gescheitert. Oder er wird uns alle überraschen. Bin gespannt wie es weiter geht :-D  

12 Postings, 184 Tage TossemDas Verschaukeln geht weiter ...

 
  
    #906
10.09.14 08:35
Katjuscha hat natürlich recht - was das Thema Bilanz aufräumen betrifft. Aber die jetzigen Unternehmen der Gruppe scheinen keine 8-11 Prozent EBIT zu erwirtschaften. Also kauft Herr Späth Umsatz dazu und versucht mit "Integrationsmaßnahmen - also Ausdünnen" den Ertrag aus diesen neuen Unternehmen zu ziehen. Das führt dann dazu, dass diese in den kommenden Jahren auch keinen Ertrag mehr erwirtschaften. Ach ja, und das wieder 5 Mio Integrationskosten notwendig werden!
Die Bemerkung zum Verlustvortrag habe ich auch gelesen und weiß inzwischen was das bedeutet!
Die Großspurigkeit von 750 Mio und mehr zu sprechen nach dem Ergebnis in 2013 und den bisherigen Zahlen für 2014 zeigt, dass hier auch keine Kehrtwende in der Denkweise erfolgt. Vermutlich wird das Ergebnis für 2014 durch einen Zukauf zurechtgebastelt und die Anleger sind Dank der notwendigen Kapitalerhöhung die Dummen - wie immer eben!  

772 Postings, 1940 Tage Athinana ja

 
  
    #907
10.09.14 14:04
das mag ja alles stimmen, was ihr sagt ....., aber ich glaube Euromicron wird alles daran setzen, dass der Kurs bei ca .17  steht, bevor ein KE ansteht. So zumindest seh ich die Zeichen der Zeit
 

94 Postings, 83 Tage TBH1414Macht Sinn eine Kapitalerhöhung

 
  
    #908
10.09.14 15:26
nicht gerade bei tiefen Kursen durchzuführen.  

71125 Postings, 5314 Tage Katjuschais nur kein Wunschkonzert, den Preis zu ermitteln

 
  
    #909
10.09.14 15:35
wie viel Cash und Schulden hat EUC eigentlich derzeit?  

772 Postings, 1940 Tage AthinaKatjuscha

 
  
    #910
10.09.14 17:17
eine private Frage an dich " Warum ist dein Interesse an Euromicron so gross, wenn du absolut kein Vertrauen zur AG bzw. zum Vorstand hast. ( denke nicht, dass du ein Put-Schein hast )  

71125 Postings, 5314 Tage Katjuschagibts hier überhaupt Puts/Shorts?

 
  
    #911
10.09.14 17:33
Ein Interesse hab ich nur insofern als das ich selbst mal Aktionär war. Verfolge EUC jetzt schon seit 7-8 Jahren, und die Entwicklung find ich einach enttäuschend.
Der Vorstand kann noch so oft auf die Agenda500 hinweisen. Das ändert für mich nichts daran, dass man bisher schlecht gewirtschaftet hat. Klar kann sich das ja ändern, aber irgendwie ist es die immer gleiche Ausdrucksweise hinsichtlich Lage und Zukunft. Irgendwann glaubt man den Unsinn einfach nicht mehr.  

772 Postings, 1940 Tage Athinaaber

 
  
    #912
10.09.14 17:45
wenn ich von jemanden enttäuscht bin , habe ich doch nicht mehr ein so grosses Interesse denen.
 

71125 Postings, 5314 Tage KatjuschaInteresse ist relativ, genau wie Zeit. Und von

 
  
    #913
10.09.14 17:47
letzterem hab ich jede Menge.

Wenn ich hier also alle zwei Monate mal 3-4 Postings schreibe, kostet mich das 5 Minuten.  

362 Postings, 122 Tage Einzahler@ Athina: Katjuscha

 
  
    #914
10.09.14 17:48
hat wahrscheinlich hunderte Aktien auf seiner Beobachtungsliste, da er immer auf der Suche nach fundamental unterbewerteten Schnäppchen ist.  

772 Postings, 1940 Tage AthinaKatjuscha

 
  
    #915
10.09.14 18:00
ich schätze deine Analysen, aber du bist mir zu oft, zu ängstlich . Aktien haben immer was mit
Phantasie bzw. Psychologie zu tun . Das unterschätzt du meiner Meinung nach . ( Denk mal an Cancom )
Sorry aber da lagst du echt so was von daneben.  

71125 Postings, 5314 Tage Katjuschaich lag in den letzten 20 Jahren

 
  
    #916
2
10.09.14 18:10
bestimmt bei 50 Aktien sowas von daneben.

Das find ich jetzt nicht ungewöhnlich.

Mir geht es darum, aus meinen Erfahrungen zu lernen. Und wenn ich gewisse Risiken ausmache, dann investiere ich nicht. Da ist mir die Fantasie herzlich egal. Ich kann nicht bei allen Aktien dabei sein.

Soll es mich ärgern, dass ich Apple vor 10 Jahren nicht gekauft habe? oder bei Dialog zu früh ausgestiegen zu sein und die ver20fachung verpasst zu haben?
Es gibt etliche solche Beispiele.
Eine MUT hab ich vor einem Jahr ähnlich wie EUC negativ gesehen (seitdem hat sich der Kurs verdoppelt), weil mir die Risiken zu hoch waren. Die Chancen hab ich durchaus gesehen (die seh ich auch bei EUC), aber ich warum sollte ich Risiken eingehen, wenn es Aktien mit ähnlichen Chancen bei weitaus geringeren Risiken gibt?  

71125 Postings, 5314 Tage Katjuschaps: das hat nix mit Angst zu tun, sondern im

 
  
    #917
2
10.09.14 18:12
Gegenteil.

Ich schalte Emotionen völlig aus, und wäge rein fundamental Chancen und Risiken ab. Wenn ich dann zum Urteil komme, die Aktie ist fundamental was für mich, nutze ich noch zusätzlich Charttechnik der Aktie und des Gesamtmarktes für ein vernünftiges Einstiegstiming.  

772 Postings, 1940 Tage Athina@Katjuscha :

 
  
    #918
10.09.14 19:08
von diesen Aktien würd ich gerne hören.....auch per B.M  

71125 Postings, 5314 Tage Katjuschabeispielsweise

 
  
    #919
1
11.09.14 14:45
die Aktie, die ich gestern auf meinem blog vorstellte.

http://www.katjuscha-research.blogspot.de/

ansonsten mal den blogbeitrag vom 3.August und die dortige Statistiktabelle anschaun! Da finden sich ein paar meiner Favoriten. Ändert sich aber auch ab und zu, je nach News und Kursverlauf.  

12 Postings, 184 Tage TossemDie Analysen von Katjuscha sind

 
  
    #920
20.09.14 08:44
immer sehr sachlich und realistisch was die EUC betrifft.
Mut ist natürlich richtig und wichtig, hilft aber nicht viel wenn man seit 2010 investiert ist!

Nachdenm ich das Interview von Dr. Späth genauer gelesen habe - auch zwischen den Zeilen - gehe ich davon aus, dass es noch einen Zukauf geben wird. Vermutlich ein produzierendes Unternehmen. Die Systemhäuser bringen keinen EBIT. Damit wird dann wieder die Differenz der prognostizierten Ergebnisse und Umsatzprognosen korrigiert. Das ist ja mittlerweise eine beliebte Vorgehensweise zum Jahresende.

Ich würde mir auch eine andere Entwicklung wünschen!  

94 Postings, 83 Tage TBH1414@Katjuscha

 
  
    #921
23.09.14 17:18
Um noch mal auf deine Frage zurück zu kommen, bin gerade über die Bilanz von EUC zum 30.06.14 gestolpert. Da hatte Euromicron Cash von 14,4 Mio. € und eine Nettoverschuldung von 81 Mio. € ausgewiesen.

 

94 Postings, 83 Tage TBH1414Bei einem Börsenwert von ca. 95 Mio. €

 
  
    #922
23.09.14 17:38
ergibt sich eine Enterprise Value von 176 Mio. €.
Laut Vorstandsprognose für 2014 ist eine Ebitda zwischen 20,4 Mio. und 28,8 Mio. € zu erwarten. Das entspricht einem EV/Ebitda zwischen 8,6 und 6,1.
Ich gehe davon aus, dass eher das obere Ende der Prognose erreicht wird, da die Marge im Jahresverlauf bereits wieder gestiegen ist und schon 10,5 Mio. Ebitda erwirtschaftet wurden und saisonal das vierte Quartal am stärksten ist.

Für 2015 traue ich mir noch keine Prognose zu. Bin gespannt wie es weiter geht mit Euromicron.

Charttechnisch betrachtet wäre es wichtig über 14€ zu kommen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben