Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 220 592
Talk 50 268
Hot-Stocks 90 166
Börse 80 158
DAX 15 26

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1325
neuester Beitrag: 16.10.17 09:44
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 33122
neuester Beitrag: 16.10.17 09:44 von: magmarot Leser gesamt: 3693075
davon Heute: 1445
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1323 | 1324 | 1325 | 1325  Weiter  

1191 Postings, 2545 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

 
  
    #1
48
18.04.12 19:02
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1323 | 1324 | 1325 | 1325  Weiter  
33096 Postings ausgeblendet.

53 Postings, 1380 Tage KASA23Air Berlin

 
  
    #33098
1
12.10.17 15:12
Laut Ntv Kaufpreis 210 Mio....  

53 Postings, 1380 Tage KASA23Löschung

 
  
    #33099
12.10.17 15:14

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 12.10.17 15:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11602 Postings, 3212 Tage Roecki@bullybear

 
  
    #33100
2
12.10.17 17:15
Oft werden Fehlempfehlungen von DerAktionär einfach totgeschwiegen ;)  

11593 Postings, 3077 Tage goldfather@DerAktionär

 
  
    #33101
2
12.10.17 17:40
dabei ist das echt eine super Fachlektüre







































.













































































not  

1522 Postings, 2790 Tage macumbaderAktionär-Maydorn hab ich sehr gelacht

 
  
    #33102
1
12.10.17 18:39
heute..wenigstens gibt er es zu..
Trotzdem teile ich die Meinung nicht und halte LH weiterhin für langfristigen Renditechamp in 2018. Allerdings habe ich heute die Long-Gewinne realiesiert denn ich halte einen kurzfristigen Stopp bzw Kursrückgang für nicht unwahrscheinlich.
Die Aktien halte ich natürlich weiterhin -
Wünsche Viel Erfolg - und schöne Divi in 2018 - für alle..  

2552 Postings, 3082 Tage magmarotgM

 
  
    #33103
1
13.10.17 07:22
bin gestern Abend wieder eingestiegen, bin einfach - was man eigentlich nicht machen soll - zu verliebt in das schöne Mädchen hier! ;-)

Zudem wünsche ich schonmal ein schöne WE!  
Angehängte Grafik:
we.jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
we.jpg

158 Postings, 180 Tage markusinthemarketuhhh

 
  
    #33104
1
13.10.17 09:16
da gehts grad in den keller.. .was passiert?  

11602 Postings, 3212 Tage RoeckiDa wird oder werden wohl ...

 
  
    #33105
2
13.10.17 09:22
... ein paar GAPs geschlossen.

Schnell verkaufen, wenn Fu die Schmerzen nicht aushälst!

Mein Tipp ...

https://www.sparkasse.de/unsere-loesungen/...en-anlegen/sparbuch.html  

158 Postings, 180 Tage markusinthemarketah ne

 
  
    #33106
1
13.10.17 09:26
ich bin grad nicht mehr investiert.. von daher kein problem ;)  

11602 Postings, 3212 Tage RoeckiJa, dann kannst ...

 
  
    #33107
1
13.10.17 09:36
... Du ja auf nen günstigen Widereinstieg warten!  

158 Postings, 180 Tage markusinthemarketah ja den fehler hab ich schon mal gemacht

 
  
    #33108
1
13.10.17 09:36
und dann gings weitere 10% runter.. von daher bleibe ich erstmal bei 0 Aktien  

1146 Postings, 2016 Tage Ben-Optimistund schon kommen die Spezialisten aus Ihren

 
  
    #33109
4
13.10.17 09:52
Löchern,
... Lufthansa muss Ihre Preise erhöhen...
interessanter Artikel,
ja Menschenskind, Flüge gibt es nicht zum Nulltarif, der internationale Wettbewerb ist hart, und die Übernahme kostet Geld - dafür werden Arbeitsplätze in großem Umfang erhalten -
und schon stehen die Gewerkschaftler wieder in Reih und Glied und kämpfen für...
ja für was denn?
Die Piloten/Kabinenpersonal werden zu den Konditionen bei Eurowings übernommen, ausser sie waren bei Niki angestellt... -
und natürlich hat LH mehr Möglichkeiten Kosten zu sparen, als beim Personal...
1) Die zu übernehmenden Flugzeuge (ausserhalb) von NIki werden sicher mit neuen Leasingvereinbarungen übernommen oder eben zum Preis x (mit ordentlichem Abschlag) gekauft
2) Synergien in der Verwaltung & IT (die teure Struktur (Verwaltungsmitarbeiter) von AB werden nicht übernommen, Bedarf wird sicher ausgelöst durch das Wachstum - kann sich ja jeder bewerben)
3) Wartungskosten (auch hier wird LH weitere Kostenvorteile generieren)

Mir tut wirklich jeder Mitarbeiter bei AB leid, der seinen Job verliert, aber man darf darüber nicht vergessen, dass festhalten an unrentablen Strukturen noch kein Unternehmen weiter gebracht hat. AB und seine Mitarbeiter haben das bitter kennen lernen müssen.
Aber zeigt mir eine Branche, in der das noch nicht erfolgt ist? Nehmt mal die MItarbeiter im Einzelhandel, sei es nun Schlecker oder Kaufhof/ Galeria... oder die vielen Unternehmenspleiten in den 90ern...
Ich hoffe, es erfolgt ein Einsehen bei allen Beteiligten, und die LH hat sich gut darauf vorbereitet. und an die Kartellwächter, schaut mal ein paar Jahre zurück, als Ihr den Zusammenschluss AB und Etihad verhindert habt...
Ich hoffe, das wird nicht wieder ein monatelanges Gezerre, sondern läuft in geregelten Bahnen ab. Schliesst vernünftige Verträge mit den Mitarbeitern, berücksichtigt dabei die Erfahrung und dann funzt das auch. Ich hoffe jetzt einmal, dass wir nicht in den nächsten MOnaten ständig mit Reportagen über die Einzelschicksale von AB-Mitarbeitern in den Medien drangsaliert werden.
Sonst wünsche ich mir bald, dass LH kein Angebot unterbreitet hätte. Ich hoffe auf die PR-Abteilung und die im Integrationsmanagement, dass Sie Ihren Job hier wirklich gut machen.

Dann freue ich mich auch als Aktionär:)
 

11602 Postings, 3212 Tage Roecki@markuinthemarket

 
  
    #33110
1
13.10.17 09:59
Typischer Anfängerfehler! Du Mußt in Tranchen einkaufen und nicht Alles auf einmal raushauen, den Tiefpunkt erreicht man nie, den bestimmt die Masse.  

1522 Postings, 2790 Tage macumbatypisch Deutschland eigene Wirtschaft schlecht

 
  
    #33111
5
13.10.17 12:17
reden.
Deshalb bin ich mit OS erstmal raus.
Die haben doch alle .... Erst sind sie froh und dankbar dass nicht ausländische Firmen die AirBerlin Anteile fressen und dass LH durch einen Kauf wenigstens noch Teile übernimmt und Arbeitsplätze in Deutschland sichert - Und dann geht das gejammer sofort los
"aber sie übernehmen nicht alle Angestellten"..."aber die Preise werden sich erhöhen"
mimimim
Wahnsinn
Statt froh zu sein dass auf dem deutschen Markt ein deutsches Unternehmen Marktführer bleibt und gute und sichere Arbeitsplätze geschafften und erhalten werden siehr man nur das negative.
Ich zahl gern 20 Euro pro Flug mehr wenn ich dafür LH fliegen kann UND wenn 3000 deutsche Arbeitsplätze erhalten bleiben zahel ich dafür auch gerne
WEIVIEL und WIEOFT fliegt denn der normale Deutsche - 1x oder 2x pro Jahr - Und bei Pauschalreisen werden die Kosten im Gesamtpreis auch untergehen.

DAS ist wieder ein typisches Journalisten NONEVENT THEMA um sich schön aufzuregen und nur einseitig zu berichten.
Ichhätte gerne die Schlagzeilen gelesen wenn Ryanair das übernommen hätte....UUHHH immer überlassen wir den Anderen unsere Arbeitsplatz und Wirtschaftssicherung und warum dem mit diesen miesen Arbeitsbedingungen und Ausbeutung noch dazu den versteckten Zusatzkosten usw...

Ich fliege im Oktober Nbg - London
Der Flug kostet schon jetzt bei LH nur ca 50 Euro mehr - ich buche doch hier nicht wegen 50 Euro sondern ob mir Abflughafen Ankunfhafen und Flugzeiten passen - und wenn ich einen halben Tag Zeitersparnis habe rechnen sich 50Euro Mehrkosten für mich ganz leicht
Für mich ist nämlich Lebenszeit wichtiger als Geld
..
Also LH Aktien behalten - bei Rücksetzern Nachkaufen - Ich hoffe sie werden Marktführer in Deutschland und sichern Arbeitsplätze sowie Flugsicherheit und Komfort.
Gute Trades euch allen  

5153 Postings, 375 Tage Zoppo Trumpmacumba

 
  
    #33112
1
13.10.17 12:22
das fällt auf und scheint in der Tat zu stimmen.
Vieles wird ständig schlechtergeredet,als es wirklich ist.
 

11602 Postings, 3212 Tage RoeckiSo und schon ...

 
  
    #33113
13.10.17 12:58
wieder locker flockig über 25? gelandet. DAX im 13000er Trauma. 0 Bewegung an den Börsen. Lethargie pur bis mal wieder die Notenbanken das Maul aufmachen und an einem Tag so viel gehandelt wird, wie früher an 30 Tagen!  

5642 Postings, 5842 Tage bullybaerwen wunderts?

 
  
    #33114
2
13.10.17 13:01
die Deutschen samt ihrer Kapitalsammelstellen haben im weltweiten Vergleich mit die geringste Aktienquoten bzw. heißt das für mich kein Vertrauen in die eigene Wirtschaftsleistung.

 

3851 Postings, 2364 Tage lifeguardgeiz ist geil mentalität

 
  
    #33115
1
13.10.17 13:09
ich führe die die tiefe aktienquote mehr auf die geiz ist geil mentalität zurück. lieber jeden cent aufs sparkonto anstatt etwas risiko nehmen bei aktien.

 

571 Postings, 3049 Tage ParadiseBirdwie geht es nach 25 ? weiter?

 
  
    #33116
2
13.10.17 13:25
Wird die Luft hier jetzt dünner oder geht es weiter nach oben?

@ bullybaer: Das liegt eher an institutionellen Rahmenbedingungen:

- Für das Alter ist ja die Rente da... das machen Politiker und der Normalbürger gibt jegliche Eigenverantwortung ab.

- Die Haftungsregeln bei falschen Unternehmensmeldungen, Insider-Geschäften, oder bei gediegener Wirtschaftskriminalität sind ein Witz verglichen mit denen in den USA.

- Und die Besteuerung ist viel zu hoch - die Abschlagssteuer besteuert ja auch den normalen (durch Inflation bedingten) Kursanstieg, wenn jemand verkauft. Und bestimmte Parteien wollen immer noch Vermögen besteuern, und das nicht zu knapp. Wenn sowas mal kommt, was macht man dann als Aktionär, sofort abhauen?

- Im Gegensatz zu den USA sehe ich bei uns keine Kontinuität in der Entwicklung, US-Unternehmen erhöhen ihre Dividenden meist jährlich. Hier nicht.

Und um zur LH zurückzukommen - hier wird wegen eines merkwürdigen Streikrechts viel zu oft gestreikt mit Lahmlegung von Flügen.

 

11593 Postings, 3077 Tage goldfatherLeerverkäufer

 
  
    #33117
1
13.10.17 13:39
wenn das noch so aktuell ist, dann finde ich 8,43% relativ viel.


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ueckzug_fort_Aktiennews-8166103
 

11602 Postings, 3212 Tage RoeckiIch würde mal ...

 
  
    #33118
13.10.17 15:06
sagen das ist sehr aktuell. Zündstoff für weitere Squeeze's?
 

189 Postings, 461 Tage chriscrosswinnerDas könnte der Anfang sein! ;)

 
  
    #33119
1
13.10.17 19:11
http://www.ariva.de/news/...fuer-lufthansa-auf-28-euro-kaufen-6534056

Nächste Woche würde ich ganz gerne die 26 sehen.

Cheers  

9 Postings, 94 Tage BramburiNun liegen die Fakten auf dem Tisch

 
  
    #33120
5
13.10.17 23:20
und es gab kein "Sell on good news." oder "Buy the rumours, sell the facts."
Kein Wunder.
Es stehen genug Beobachter an der Seitenlinie, die dem Papier mit der besten Performance im Dax in diesem Jahr mit offenem Mund hinterhersehen mussten und liebend gern zu niedrigeren Kursen eingestiegen wären oder noch einsteigen würden.
Die ewigen Zweifler legen nach und nach ihre Zweifel ab und sind bereit, immer höhere Preise für eine LH-Aktie zu bezahlen.
Die letzten Shorties müssen noch einiges an Leerpositionen glatt stellen. Der Hedgefonds Blue Ridge Capital kaufte am 12.10. (Unterzeichnung des Airberlin Deals) ca. 450 000 seiner ca. 7 Mio leerverkauften LH-Aktien zurück.
Analysten passen zaghaft ihre Kursziele an und hinken damit dem Kurs oft immer noch hinterher.
Selbst hier im Forum liest man immer wieder die Zeilen " ... und beim nächsten Rücksetzer steig ich wieder ein. ...".
Weder fundamental noch in der Marktstimmung ist Übertreibung zu erkennen.
Viele reden von überfälligen Rücksetzern und erwarten solche. Doch wir wissen alle, dass sehr selten an der Börse genau das eintrifft, worauf die Mehrheit hofft.  

3851 Postings, 2364 Tage lifeguardsachen gibts

 
  
    #33121
3
14.10.17 08:49
sachen gibts, man glaubt es kaum.

da beklagen sich zum teil die gleichen personen einerseits, dass die air berlin übernahme kartellrechtlich streng geprüft werden muss und andererseits werfen sie der lufthansa vor, nicht alle air berlin angestellte zu übernehmen. ja, wie jetzt?

auch sehr aufschlussreich war die reaktionen von einigen air berlin piloten, als sie erfuhren, dass sie sich neu beim neuen besitzer bewerben müssen. haben die ernsthaft erwartet, nach der unsäglichen aktion der kollektiven krankschreibung während des übernahmeprozesses noch den roten teppich ausgerollt zu bekommen?

wenn die leute mal etwas ihre emotionen zurücknehmen würden, dann würden sie sehen was für einen tollen job die lufthansaführung in den letzten jahren macht. wer folgerichtig in die günstigen lufthansaaktien investiert hat, der kann sich jedenfalls nicht beklagen.  

2552 Postings, 3082 Tage magmarotLufthansa bietet 500 Millionen Euro für Altitalia-

 
  
    #33122
2
16.10.17 09:44
Lufthansa bietet 500 Millionen Euro für Altitalia-Teile
ROM (dpa-AFX) - Die Lufthansa will einem Pressebericht zufolge 500 Millionen Euro für Teile der insolventen Fluglinie Alitalia bieten. Das schreibt die italienische Zeitung "Corriere della Sera" am Montag unter Berufung auf mehrere mit der Situation vertraute Personen. Der Plan enthalte zudem den Abbau von rund 6000 Arbeitsplätzen sowie die Streichung von Kurz- und Mittelstreckenflügen. Ein Lufthansa-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

Quelle: Finanznachrichten.de  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1323 | 1324 | 1325 | 1325  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben