Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 43 28
Börse 24 15
Talk 15 9
Hot-Stocks 4 4
Rohstoffe 2 0

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 8052
neuester Beitrag: 25.05.16 23:53
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 201300
neuester Beitrag: 25.05.16 23:53 von: warumist Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 345
bewertet mit 321 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8050 | 8051 | 8052 | 8052  Weiter  

5866 Postings, 3116 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
321
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8050 | 8051 | 8052 | 8052  Weiter  
201274 Postings ausgeblendet.

12526 Postings, 4097 Tage harcoonDer Straßenverkehr ist ein Modell-Beispiel

 
  
    #201276
2
25.05.16 14:58
für die falsche Vorbildfunktion. Alle finden es normal, zu schnell zu fahren und zu drängeln. Kaum fährst du über die holländische Grenze, halten sich alle auf wundersame Weise an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Warum wohl?

Das Telefonieren u. Schreiben von SMSes während der Fahrt führt immer häufiger zu schweren Unfällen. In Fußgängerzonen wird man immer öfter von Smartphone-Glotzern angerempelt, in Universitätsstädten werden bereits Ampeln in den Boden eingelassen (fakt!). Gruppenspezifisches Fehlverhalten wird zur Norm,   die normative Kraft des Faktischen eben.  

383 Postings, 175 Tage arrivaarriva#201268

 
  
    #201277
2
25.05.16 15:02

Die Russen wissen, was zu tun ist. Dankenswerter Weise drückt die FED durch ihr Zinserhöhungs-Blabla nochmal schön die Preise...

Der letzte Einbruch bei Gold war schon ordentlich. Denke es dauert jetzt bis zum Spätsommer, bis es wieder aufwärts geht.

Gemeinsam Spartipps sammeln - mach mit!: http://www.ariva.de/forum/...aarriva-s-Guenstiger-Leben-Thread-534079

 

12526 Postings, 4097 Tage harcoonnaja, dass man sich im Winter gegenseitig wärmt

 
  
    #201278
25.05.16 15:08
ist ja nicht ganz uneigennützig. Da wäre sogar die Polygamie hilfreich, im Bett wird's dann einfach wärmer.  

4520 Postings, 1005 Tage shriekbackJa, genau, harcoon....

 
  
    #201279
3
25.05.16 15:08
Smartphones sind das nächste prima Beispiel. Wen hier in Deutschland interessieren denn die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen, die das Zeug in China oder sonstwo in der dritten Welt herstellen.....? Und die Entsorgung des ganzen Mülls nach 2-3 Jahren.....ist uns hier doch auch eher egal, wenn halb Afrika zu 'ner Müllkippe wird, oder.....?
Und Auto fahren, auch klasse. Hauptsache der Sprit ist billig. Umweltschäden und unmenschliche Arbeitsbedingungen in den Förderländern sind aber vollkommen egal....

Aber wir haben ja ein Recht darauf, gehen ja schließlich arbeiten für unser Geld......gerade so, als wäre dies anderswo auf dem Planeten nicht der Fall.....
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

896 Postings, 295 Tage laStrada#201276 : Modell-Rechnung

 
  
    #201280
25.05.16 15:11

Der Goldpreis hat ja über lange Zeit immer den gleichen "Wert".

Ein SMS über Gold sollte man daher alturistisch an jeder Ecke abschicken dürfen: in Fussgängerzonen natürlich nur per pedes.
-
Jetzt hat der Sorros, Blackrock, Faber wie schon geschrieben komplett beim Gold verzockt.
Wer trägt den Verlust ?
-
Allerdings: die nette 1220 ist sehr beliebt, könnte halten.
-  

4520 Postings, 1005 Tage shriekbackSo,...

 
  
    #201281
25.05.16 15:12
muss wieder an die Arbeit, da mein Router gestern verreckt ist, ist da so einiges liegen geblieben..... :-(
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

896 Postings, 295 Tage laStradaneue Goldanwendungen #201278

 
  
    #201282
25.05.16 15:20
Goldinnovationen !
Manche lassen sich Goldzähne extra einbauen: das gehört dort zur Kultur, wie bei uns Stöckelschuhe.
-
zum Beispiel: das Gewicht des menschlichen Kopfes ist mit Bezug auf die Wirbelsäule zu schwer.
Eindeutig zu schwer  ist das Gehirn des Menschen !
Man siehe nur die täglichen Hoirror.Nachrichten über menschliches Un-Wesen !
-
Wenn man jetzt zwischen Halswirbelsäule und Kopf einen goldüberzogenene  Wirbel einbauen würde !
Denke mal orthipädisch, medizinisch, psychologisch:
Das wäre der Beginn der wahren Goldwährung !
-
 

12526 Postings, 4097 Tage harcoonshriekbacks Frage

 
  
    #201283
3
25.05.16 15:32
>>Was ist denn eigentlich das diesbezügliche und für dieses Forum relevante Problem.....?<<

Gute Frage. Vielleicht grundsätzlich die Angst vor dem Verlust des angesammelten Vermögens und die Unsicherheit, wie viel man eigentlich haben muss, um zufrieden zu sein und letztendlich die Erkenntnis, dass man es nach dem Tode nicht mitnehmen kann. Meine Beobachtung ist, je mehr jemand besitzt (materiell), um so weniger ist er bereit, zu teilen. Selbst im Überfluss werden noch Steuern "optimiert". Natürlich macht es einen Unterschied, ob ein kleiner Selbständiger, der kaum über die Runden kommt, das Fahrtenbuch gestaltet, oder jemand, der mehr als genug verdient.  

12526 Postings, 4097 Tage harcoongoldüberzogener Wirbel

 
  
    #201284
1
25.05.16 15:40
würde zu schnell abnutzen. Gold ist zu weich.

Es gibt da einen SF-Roman, dort wurden die Köpfe auf mental steuerbare Fahrzeuge montiert (heute würde man Drohnen nehmen), inkl. Sauerstoff- u. Glukoseversorgung, das würde zumindest das Gewichtsproblem lösen.
 

896 Postings, 295 Tage laStradanee ich meine das konkret

 
  
    #201285
1
25.05.16 16:02
-
jeder Orthopädie wird meine These bestätigen.
Gold nützt sich sicher nicht so stark ab wie eine Knochensubstanz
(Das ist auch bei jeder Feuerbestatung sichtbar.)

Klar, Polyurethan würde auch gehen, aber der psychologische Effekt.
GOLD ! "Gold im Wirbel" - so wird die Werbung lauten !

neue Werkstoffe hätten den Vorteil: dass der Mensch diese erfinden wird.
Die 3-D-Technologie ist ja erst am Anfang.

Die tauschen später die Halswirbel aus in 60 Minuten aus !

Und die gesamte Menscheit läuft dann mit Gold-Halswirbeln total
voller STOLZ herum.

Ein Paradigmenwechsel mit Gold !



 

4520 Postings, 1005 Tage shriekback@harcoon...#201283

 
  
    #201286
1
25.05.16 16:59
""" Natürlich macht es einen Unterschied, ob ein kleiner Selbständiger, der kaum über die Runden kommt, das Fahrtenbuch gestaltet, oder jemand, der mehr als genug verdient. """

Hm, das klingt ja erstmal plausibel und unter Gerechtigkeits- und Moralaspekten irgendwie auch lobenswert....wie gesagt, erstmal klingt es so, letztendlich aber ist's nichts anderes als das Messen grundsätzlich identischer Sachverhalte mit unterschiedlichen Maßstäben.....und eben genau das haben wir heute, nur halt mal umgekehrt, nicht meine Welt.....und wer die Probleme dieses Landes und die der Welt lösen will, der wird dieses Ziel sicherlich nicht auf einer derartigen Grundlage erreichen.....

Na ja, so what, ganz offensichtlich sind meine Prinzipien und meine Treue zu denselben stark abweichend vom hiesigen Mehrheitsdenken.....
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

2091 Postings, 1934 Tage SG70harcoon

 
  
    #201287
1
25.05.16 17:59
Das Problem dabei ist, wer entscheidet wie viel verdient jemand, der noch "knapp über die Runden kommt" und wieviel verdient jemand der "mehr als genug verdient"? Was passiert wenn Kinder studieren, eine Kredit abbezahlt werden muss usw., plötzlich wird aus dem auf den 1.Blick hohen Einkommen doch wieder jemand, der halt etwas "betrügen" darf?

Der andere Punkt, warum man subjektiv immer mehr verdienen möchte ist, dass es auch unser Sicherheitsempfinden berührt. Was passiert, wenn Frau oder ein Kind durch einen Unfall schwerbehindert wird. Kann ich mir da die bestmögliche Behandlung oder Pflege leisten, kann ich mir leisten mein Haus komplett behindertengerecht umbauen zu lassen, kann ich es mir leisten später mal gemeinsam in eine Seniorenresidenz zu ziehen und nich tin ein 0815 Altenheim usw., usw.

Natürlich ist es eine Illusion, das mit viel Geld jedes Risiko vermieden werden kann, aber vieles wird halt doch viel einfacher und es ermöglicht oft die Freiheit zu wählen und nicht einen Weg aufgezwungen zu bekommen....  

12526 Postings, 4097 Tage harcoonGoldwirbel

 
  
    #201288
25.05.16 18:02
Falls du es ernst meinst, Knochen im Gelenkbereich nutzt sich überhaupt nicht ab, solange die Knorpelschicht intakt ist. Die tribologischen Eigenschaften von reinem Gold sprechen nicht für eine Verwendung als artikulierendes Prothesenmaterial. Welcher Orthopäde hat deine These denn bestätigt? Durch den Wirbelkanal verlaufen Nerven und Gefäße, insofern ist die Entfernung des ganzen Wirbels äußerst riskant und wird das auch bleiben, die kleinen Wirbelgelenke lassen sich leichter rekonstruieren.

Da normalerweise niemand deine Wirbel sieht, kann man auch nicht damit angeben, ich denke, der repräsentative Wert ist deshalb eher minimal.  

2091 Postings, 1934 Tage SG70harcoon Nachtrag

 
  
    #201289
2
25.05.16 18:08
Warum haben alle Staaten dieser Welt Gesetze und setzen dieser mit Staatsgewalt durch? Die Erfahrung lehrt einfach, dass in einer Anarchie Mord und Totschlag auf der Tagesordnung stehen und nur noch das Recht der Stärkeren gilt.

Leider sind Menschen genau so (zumindest die absolute Mehrzahl) und nur Einzelbeispiele verhalten sich anders. Die Einzelbeispiele würden keine Gesetze, keine Polizei, keine Gerichte usw. benötigen. Es wäre wahrscheinlich das Paradies auf Erden, der Mensch als absolut soziales Wesen, das auf einen Egoismus verzichtet.

Nun ja, die Erfahrung lehrt, dass der Mensch seit seiner Entstehung so (leider) niemals war und sehr wahrscheinlich niemals sein wird...  

12526 Postings, 4097 Tage harcoonSG70, ich glaube ich muss das präzisieren,

 
  
    #201290
3
25.05.16 18:14
mit "kaum über die Runden kommen" meine ich eine akute Notlage, die eine Gesundheits- und Altersvorsorge nicht erlaubt, natürlich kann und soll man trotzdem prinzipientreu sein, wer geringe Einnahmen hat, zahlt ja schließlich auch keine Einkommenssteuern. Und mit "mehr als genug besitzen" meine ich die wirklich Reichen, nämlich die wahren Profiteure der Umverteilung von unten nach oben. Gerade die haben jeden Bezug zur gesellschaftlichen Realität verloren. Aber es stimmt schon, das Gefühl "Genug ist nicht Genug" hatte ja selbst Onkel Dagobert.  

12526 Postings, 4097 Tage harcoonNicht alles Machbare muss auch gemacht werden

 
  
    #201291
25.05.16 18:25
>>neue Werkstoffe hätten den Vorteil: dass der Mensch diese erfinden wird.<<

Ich bin mir nicht sicher, ob das nur ein Vorteil ist. Die Natur hatte Millionen Jahre Zeit, um biologische Strukturen zu optimieren. Die meisten Erfindungen werden der Natur abgelauscht und nachempfunden. S. Bionik:
Bionik: Ohne die Natur wäre die Technik aufgeschmissen - DIE WELT
Moderne Technik schaut clevere Lösungen aus der Natur ab: Bionik umgibt uns im Auto, beim Fernsehen, und wir tragen sie auf der Haut. Oft sind die Nachahmungen ihren Vorbildern überlegen.
 

896 Postings, 295 Tage laStradaRe. "Gold-Wirbel" - altruismus

 
  
    #201292
1
25.05.16 18:33
>>>im Gelenkbereich nutzt sich überhaupt nicht ab, solange die Knorpelschicht intakt ist.>>>
Bist du etwa Der Meinung, dass wüsste man nicht ?
-
>>>ich denke, der repräsentative Wert ist deshalb eher minimal.  <<<
Es ist das Gegenteil der Fall:
Ein Beispiel ist die Queen Elizabeth von England: die hat den Kopf immer perfekt.
aber egal:
meine Idee mit dem Gold, nur für die Mods und fürs Thema hast dun icht verstanden. Auch nicht das es archaische Kulturen gibt, welch dies Halswirbel so machen, nur aussen rum.
Stichwort: Anthropologie.
Egal:
Eine Wirbelsäule aus Gold würde uns den archaischen Stolz zum Altruismus geben.
Achso:
Die Relevanz der Wichtigkeit der Kopfhaltung mit Bezug auf den Altruismus.
Wg. Elizabeth; Dann schecke mal Thema "Alexander Technik". Das steht es.
Ich gehe aber noch tiefer ins Thema als Wiki.
Die Absurdität des Seins impliziert Altruismus. Aber diese archaische Moral wid durch kulturfremde Gold-Gier verdeckt.
Das war das Thema.
-  

12526 Postings, 4097 Tage harcoonRespekt, deine narrativenund hintersinnigen

 
  
    #201293
2
25.05.16 19:26
Qualitäten stellen selbst Truman in den Schatten. Ich bin da eher ein einfaches, pragmatisches Gemüt.  

896 Postings, 295 Tage laStrada@harcoon: Respekt,

 
  
    #201294
1
25.05.16 20:13
harcoon: Respekt, auch Dir . sehr oft transformiertst Du Themen und die Diskurse in einen  eher rational und nicht zu vergessenen sehr gold-nahen Kurs ! Super. Metakognitives Hendeln: damit sieht man die Seilschaften von oben.
;)
Altruistisch gesehen, wäre der heutige Gold-Schulsskurs also per Saldo quasi wie telephatisch abgelaufen.
Diesen Goldpreis kann man durchaus als alturistisch emfinden.
-
Aber Achtung !!!
Dies kann man alles nur als Vorspiel empfinden.
Mdem Yellen's FED tagt erst im Juni und finsterer Nächte stehen uns bevor.
Da kann mir Gold noch einiges passieren
;)
 

9458 Postings, 1321 Tage silverfreakyUnglaublich.

 
  
    #201295
1
25.05.16 20:38
http://www.t-online.de/wirtschaft/id_77935514/...ropa-milliarden.html

Der jetztige Einheitsbrei hate den Steuerzahler unsinnige Summen gekostet.Jetzt sinds die Rechtspopulisten, die das Finanzcasino gefährden.Kapital wird nicht mehr investiert in der EU und flüchtet nach USA.Na denn, da kommen sie vom regen in die Traufe.

Investiert wird bei Nullzinsen bestimmt nicht.Kann mir eigentlich mal jemand erklären wieso die US-Staatsanleihen noch nicht kollabiert sind?  

4774 Postings, 2195 Tage TrumanshowSchön dich zu kennen

 
  
    #201296
25.05.16 20:57
La Strada, deine Texte wirbeln jeden Ziegel vom Dach.
Da macht das Lesen auch wieder etwas Spass. Etwas giftig vielleicht. Da sieht man wie die Gedankensblitze auf die Tasten überspringen. Auch nicht zu traurig geschrieben das dann zunehmend der Regen einsetzt.
Weiter so.  

9458 Postings, 1321 Tage silverfreakyAltruismus ja oder nein

 
  
    #201297
2
25.05.16 21:05
Da ich mich relativ gut mit Regelungstechnik auskenne nochmals zur Unterscheidung.

Hier wird aneinander vorbei geredet.Das eine ist der Sollwert das andere der Istwert.
Nun definieren natürlich verschiedene Menschen verschieden Sollwerte, das ist klar.

Ich versuche denn Sollwert so zu definieren das Egozentritäten eliminiert werden, das gelingt nicht immer.Aber man versuchts.Um beim Thema Geld nochmals anzuknüpfen, verweise ich nochmals an die kommunizierende Röhre oder den Strom.Höhere Potentiale fliessen immer zum niedrigen Potential ab.Wenn man die Natur also zum Vorbild nimmt, macht man wohl nix verkehrt.



 
Angehängte Grafik:
picture-372836_1.gif
picture-372836_1.gif

9458 Postings, 1321 Tage silverfreakyGabriel!

 
  
    #201298
1
25.05.16 21:42
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-05/...-saktionen-russland

Der erste sinnvolle Vorschlag nach Jahren.Woher die Wandlung?  

4774 Postings, 2195 Tage TrumanshowWas wären da einige wenn's

 
  
    #201299
1
25.05.16 23:19
kein Zahlenautomat gäbe? Sie würden an der Realität vorbeischrammen und ihr Zeitgefühl verlieren. Dann haben die Maschinen weiterhin die Kontrolle. Darum laufen nur Könige umher die auf einem Auge blind sind. Ich liebe dieses Königreich.  

1583 Postings, 1035 Tage warumistJa Truman,

 
  
    #201300
25.05.16 23:53
das kann man so und auch so sehen.

Wenn ich mir gegenüber ehrlich bin, habe ich keine Angst um mich, auch meine Retrospektive kann ich nur mit einem lachenden Auge betrachten .

Ich bin jederzeit bereit in ein neues Abenteuer zu starten. Was mich aber etwas hemmt, ist  sehr wahrscheinlich die indoktrienierte Angst um meine Familie usw., die gewollte Kondition in uns.

Ich  bin ein spiritueller Mensch, der diese Periode auf der Erde nur als eine Etappe betrachtet,  ich werde gleich meine Augen zu machen, in dem Moment wird deine Realität ausweichen,  was danach zählt , ist meine Welt, meine Gefühle, meine Fantasie.

Hast Du dich mal gefragt, wie sah die Welt aus, bevor Du geboren bist?

Darauf kann Niemand eine exakte Antwort  geben.

Auch Einstein müsste raten.

Das ist das Mysterium in dem wir "leben".

So, jetzt mache ich meine Augen zu, habe keine Angst von dem was kommt.

Schlimmer  ,als vor meiner Geburt wird hoffentlich nicht wieder kommen .

Nacht.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8050 | 8051 | 8052 | 8052  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben