Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 491 767
Talk 476 702
Börse 12 49
Hot-Stocks 3 16
Rohstoffe 1 8

Enphase energy voll unter Strom

Seite 1 von 56
neuester Beitrag: 18.09.17 14:56
eröffnet am: 15.02.13 12:31 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 1386
neuester Beitrag: 18.09.17 14:56 von: stksat|22885. Leser gesamt: 202197
davon Heute: 25
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  

13756 Postings, 2725 Tage Balu4uEnphase energy voll unter Strom

 
  
    #1
2
15.02.13 12:31
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
1360 Postings ausgeblendet.

114 Postings, 1053 Tage langweiler99@787Dreamliner

 
  
    #1362
18.05.17 22:02
Ich habe auch ein paar Gewinne eingefahren, aber aktuell kann man es vergessen. Mit dem Kursverlauf heute könnte ich problemlos noch mal verdoppeln und den Durchschnitt unter 1,80 EUR drücken, aber solange es nicht merklich mit Daten aufwärts geht eher nicht.
Das letzte Jahr lief nicht so gut. Ich konnte zwar noch wieder einiges rausreissen es blieb aber immer noch ein ziemliches Minus. Dann dann bin ich Nordex Ende Februar auf den Leim gegangen (da war ich wohl nicht der einzige...war allerdings ein Knockout...da reichte auch der große Abstand von 25% nicht mehr). :(
Das habe ich nun auch schon wieder zur Hälfte rausgerissen. Ich warte derzeit eigentlich auf eine größere Korrektur, aber scheinbar war das gestern wohl nur Trump zuzuschreiben

Um zum Thema Solar zurück zu kommen....
Lassen wir uns mal von Jinko (sollte eigentlich gut sein im Verhältnis zu anderen) und Canadian Solar (gerade wieder Kaufkurse selbst wenn es am 06.06. bescheidene Zahlen geben sollte) überraschen. Dazwischen kommen noch die Zahlen von JA Solar (die habe ich aber nicht im Depot).
Bei Enphase können wir erst einmal nur hoffen, das nicht noch mehr schlecht Daten kommen.  

84 Postings, 429 Tage Dimi86Weiß jemand,

 
  
    #1363
19.05.17 23:26
wieviel Schulden das Unternehmen zurzeit hat. Neulich am 21. Februar ist ja eine Refinanzierung stattgefunden ca. 50 Mio.

Wieviel Schulden lasten jetzt auf Enphase energy?

Jahr 2016:

Ca. 322 Mio. Umsatz

Eigenkapital? Negativ?

Schulden?

Liquide Mittel?

Über die Daten würde ich mich freuen  

95 Postings, 417 Tage 787DreamlinerOrdentlicher Anstieg

 
  
    #1364
22.05.17 20:58
Schon den zweiten Tag in Folge. Nach dem Absturz wird es auch Zeit, aber immer wenn ich hier nachgelegt oder überhaupt gekauft habe, habe ich meine Hände verbrannt.  

114 Postings, 1053 Tage langweiler99@Dimi86

 
  
    #1365
23.05.17 19:18
Ich meine Restkapital sind 30 Mio und die sind zum Jahresende schnell weg. Auch wenn man jetzt bei Enphase behauptet das reicht noch bis zum nächsten Jahr (ein Versuch einer Überschlagsrechnung folgt unten), würde ich mich nicht darauf verlassen, denn auch die letzte Runde zum Geld sammeln war "eigentlich" nicht geplant...auch wenn man es schon erwartet hat.

Aus der Telko des letzten Quartalsberichtes (Quelle: https://finance.yahoo.com/news/...nings-conference-121157874.html)...
"Our GAAP operating loss was $22.1 million for the first quarter and our net loss was $23.3 million, resulting in a loss of $0.30 per share. On a non-GAAP basis, our operating loss was $12.9 million and our net loss was $13.6 million, resulting in a loss of $0.18 per share."
[..]
"We exited the first quarter with a total cash balance of $30 million. During the quarter, we raised approximately $26.5 million in equity financing and a net $14.1 million from the amendment with our term loan. As of March 31, we had a $50 million balance on our term loan."

Als Laie fasse ich hier mal meine Sicht der Dinge basierend auf den Abschnitten zusammen. Ich lasse mich hier gerne eines besseren belehren, falls ich hier völligen Blödsinn zusammen schreibe.

Stand Ende Q1 also:
30 mio Dollar Cash + 50 mio Dollar Darlehen (zumindest interpretiere ich das so...man möge mich korrigieren).
Wie lang das Darlehen läuft würde mich mal interessieren und auch wie hoch die Zinsen dafür sind.

In Q1 hat man:
rund 23 mio Verlust eingefahren (die geschönten Zahlen mit Abschreibungen, etc. schenken wir uns mal lieber).

Sollte der Quartalsverlust für die kommenden 3 Quartale konstant bleiben (zumindest im Schnitt) sind es 69 Mio Verlust die vom 30 mio Cashbestand und den 50 mio Darlehen abzuziehen sind.
Es bleiben in dem Fall zum Jahresende nur noch 11 mio übrig (wie gesagt wann die Rückzahlung ansteht und wie hoch die Zinsen sind, weiss ich nicht).

Das erscheint mir doch aktuell alles ziemlich dünn. Sollte es also nicht besonders laufen, geht schnell noch einmal der Hut in die Runde oder jemand übernimmt den Laden.

Die Kuh ist das definitiv noch nicht vom Eis.  

84 Postings, 429 Tage Dimi86Danke für die Info

 
  
    #1366
23.05.17 23:12
Ich dachte irgendwie, dass sie ca. 11 Mio. Cash haben + ca. 25 Mio. vom Darlehen aus diesen 50 Mio. Restrukturierungsschulden. Die restlichen 25 Mio. gehen an den alten Gläubiger  (Fagro hieß dieser, glaube ich)
Wie es aussieht habe ich mich geirrt.

Sie verbrennen zur Zeit auch viel Geld wegen den Umstrukturierungen. Hoffen aber jährlich ca. 20 Mio. dadurch einszuparen.

Ich wundere mich warum sie bei 320 Mio. Umsatz nicht in die schwarzen Zahlen kommen. Wo hingegen der Solaredge bei 470 Mio. Umsatz Cash generiert.

Marktkapitalisierung zum Vergleich:

Enphase energy = ca. 65 Mio. / Umsatz 320 Mio.

Solaredge = ca. 770 Mio. / Umsatz 470 Mio.

Da läuft doch gewaltig was schief
 

114 Postings, 1053 Tage langweiler99@Dimi86

 
  
    #1367
24.05.17 19:39
Das Problem ist, dass die kaum was an ihren Wechselrichtern verdienen. Die Dinger sind im Vergleich zu denen von Solaredge komplexer und damit teurer. Wer also nicht so eine fancy Lösung will greift dann zum Solaredge Microwechselrichter, weil nicht jeder den 10% Preisaufschlag (ich glaube in dem zuvor geposteten Link stand etwas von den 10% über den sonst üblichen Preisen) bei Enphase bezahlen will.

Wenn dann noch nicht so viel übrig bleibt führt das dazu, dass man am Ende mit einer roten Zahl beim Quartalsergebnis raus kommt.

Dazu kommt noch das man für die neuen Produkte auch immer einiges an Geld aufbringen muss. So war es mit den Akkus und so ist es auch mit der neuen IQ6 Microwechselrichter Generation, deren Auslieferung gerade gestartet ist. Zum Ende des Jahres kommt dann auch schon IQ7.

Enphase muss auch zusehen, das man mehr außerhalb der US/Australien verkauft. In Deutschland sind die eigentlich garnicht vertreten (Österreich und Schweiz eingeschlossen). Gut der Markt ist hier wohl ziemlich gesättigt, aber ob es eine gute Idee ist hier nichts anzubieten ist auch die Frage. Will keiner die Dinger in Deutschland anbieten oder bemüht sich der EU-Vertrieb nicht?
Belelux und Frankreich ist da schon was anderes, aber da sizt glaube ich auch GPC als Enphase Europa Zentrale.
UK sieht auch gut aus, der Rest wird derzeit nicht bedient.

Hier mal eine Karte, da sieht man dann die "weissen" Flecken:
https://enphase.com/de-de/map  

84 Postings, 429 Tage Dimi86Danke für die Info =)

 
  
    #1368
31.05.17 09:52

99 Postings, 703 Tage Sebbomangibt es hier

 
  
    #1369
25.07.17 15:46
eigentlich mal etwas Bewegung oder News oder irgendetwas was meine Laune anheben könnte...
Bin hier mit über 12k € im Minus bei EKs von 4,xx€. Echt übel und irgendwie frustrierend.  

57 Postings, 1237 Tage driftyHänge auch mit grossem Buchverlust drin.

 
  
    #1370
26.07.17 00:27
Tolles Produkt, altes Management fraglich, Neue opinion Leader sind an Board und Geldknappheit.
Dies eine knappe Zusammenfassung meiner Meinung.
Hoffnung nach heutigem Tag intakt.  

95 Postings, 417 Tage 787DreamlinerIhr seid nicht alleine!

 
  
    #1371
06.08.17 15:39
Geteiltes leid ... Ich habe aber auch noch Zuversicht.  

811 Postings, 1764 Tage rusure2012Die Zahlen sind nicht berauschend, aber der

 
  
    #1372
08.08.17 22:21
CEO Nahi ist raus. Wäre gut, wenn der TJRodgers das Ruder an sich reißen würde. Er könnte es schaffen, dass Enphase wieder profitabel wird.  

17 Postings, 45 Tage Durchbl1ck3rJetzt wieder einsteigen?

 
  
    #1373
09.08.17 01:17
Man hatte ich mich seinerzeit geärgert, dass ich bei 9 Euro ausgestiegen bin und den Run bis 12 Euro verpasst habe. Wenn man sich aber den weiteren Verlauf so anschaut, kann ich von Glück reden...

Ich steige gern bei Turn-Around-Kandidaten ein. Meint ihr der Zeitpunkt ist gekommen, wieder einzusteigen?  

192 Postings, 858 Tage stksat|228858721Wiedereinstieg

 
  
    #1374
09.08.17 09:31
$ENPH MGMT. Q2 2017 guidance (from Q1) is $72-80M revenue / GAAP OPEX $22-24M / NON GAAP OPEX $17-19M -- 66% Umsatzsteigerung in Europa...

Denke Rogers wird sich auf seine "alten Tage" keine operative Tätigkeit (CEO) mehr antun. Er steckt wohl hinter der Absetzung von Nahi und wird dort weiter aufräumen.

Die neue Produkt Linie scheint (lt. einem LG Kollegen) wohl technologisch ein großer Sprung zu sein, auch der Einstieg in Indien birgt enormes Potential..

Frage ist wie sie die Finanzierung der neuen Produkte hinbekommen - Kapitalerhöhung?

Enphase ist aber auf alle Fälle wieder interessant (2-4 Dollar als Potential).  

70 Postings, 2301 Tage MmH6Geht da noch was?

 
  
    #1375
01.09.17 16:09
Wie geht es hier weiter?  

70 Postings, 2301 Tage MmH6Besondere Vorkommnisse?

 
  
    #1376
05.09.17 15:34
Welch Umsatz  in Deutschland  

1 Posting, 16 Tage Investor 72Hallo

 
  
    #1377
07.09.17 14:19
Zusammen bin seid heute auch wieder an Bord und hoffe dass es wieder aufwärts geht.  

99 Postings, 703 Tage SebbomanJinko/Enphase

 
  
    #1378
07.09.17 16:50
JinkoSolar Partners with Enphase Energy to Create Plug and Play AC Module
http://markets.businessinsider.com/news/stocks/...C-Module-1002308130    

192 Postings, 858 Tage stksat|228858721Aussicht

 
  
    #1379
1
08.09.17 13:46
Es sollte im 3 Quartal eine Konsolidierung stattfinden und im vierten Quartalen erstmals ein positives Ergebnis möglich sein.

Die neue Produktlinie hat gegenüber "SEDG" deutliche Vorteile für die Installateure. Zusätzlich die Partnerschaft mit LG und Jinko birgen enormes Potential.

Badri ist ein fähiger Manager und der verlängerte Arm von TJ Rodgers und John Doerr (sind mit 10 Mio investiert). Doerr sitzt auch im Aufsichtsrat von Google und Amazon!

Aber man hat eine Schuldenlast (ca. 300 Mio US Dollar) und benötigt Kapital für die Produktion der neuen Linie.

Sollte man das in Griff bekommen ist von Übernahme bis 10 Dollar alles möglich in den kommenden 12 Monaten.

 

70 Postings, 2301 Tage MmH6Umsatz

 
  
    #1380
08.09.17 16:53
Mal sehen was bei dem Deal mit Jinko für ein Umsatz zustande kommt.
Das wird entscheidend.

Denn EE hat zu wenig Umsatz und braucht Marktanteile.

 

192 Postings, 858 Tage stksat|228858721Potential

 
  
    #1381
1
09.09.17 16:29
Gebe dir recht, hier muss man die Umsätze abwarten. Neben Jinko sind die Kooperationen mit

LG Solar
Solar World
Solar Aid

vielversprechend, diese installieren seit Juli/August Enphase IQ6 Module in deren Kombi Solar Paneelen.

Man erwartet hier bis 2020 eine Verdreifachung des derzeitigen Umsatzes (von 320 Mio zu einer Mrd./Jahr).

SEDG liegt bei ca. 550 Mio Umsatz pro Jahr.

Die Isralis von Solar Edge haben ein sehr fähiges Management, niedrige Produktionskosten und sehr aggressive Endkundenpreise. Man hat hier Enphase "links und rechts" überholt die letzten Jahre.

Technologisch hat jedoch Enphase mit der IQ6 Reihe (deutlich schnellere Installationszeit, längere Lebensdauer und ein geniales App zur Steuerung - nutze das System seit 4 Wochen selbst) deutlich die Nase vorn. Enphase benötigt nun Kapital (hier ist eine Kapitalerhöhung möglich - diese hat das Management jedoch bei der letzten Aktionärsversammlung ausgeschlossen - ob man das glauben mag?) für die neuen Produktionslinien (man schätzt zusätzlich 15 Mio) und der Sanierungsplan (Personal hat man bereits um 9% reduziert) muss weiter durchgezogen werden.

Man hat jedoch neben Rodgers auch Doerr an Board der u.a. Google, amazon, Sun, Comaq mit Risikokapital versorgt hat und wohl der richtige Ratgeber in dieser Situation ist.

Alles im allem - weiter eine Risiko Aktie - jedoch mit gewaltigen Upside Potential!




 

70 Postings, 2301 Tage MmH6Fixkosten

 
  
    #1382
10.09.17 01:21
Na wenn sie die fixkosten wirklich senken können und der Umsatz steigt, dürfte es nicht so schlecht aussehen.

Wird wohl ein langer Weg werden und ob sie den durchhalten ohne neue Kohle.

Der Hype wird erstmal vorbei sein....  

192 Postings, 858 Tage stksat|228858721Entwicklung

 
  
    #1383
1
10.09.17 08:29
Denke wir werden sehr rasch wissen wo die Reise hin geht. Sollte das 3 Quartal eine deutliche Erholung zeigen, werden wir bis Jahres Ende ganz andere Kurse (2,50) sehen.

Sehe hier in den nächsten Monaten einen gewaltigen turnaround kommen, Management (Badri) wurde neu aufgestellt, Südamerika, EMEA, Australien, Indien wurden erst dieses Jahr erschlossen.

Solaredge hat die erste Runde vor Gericht gegen Enphase (Klage wegen vergleichender Werbung) verloren, hat Enphase einen großen Image Gewinn gebracht.

Im Quartal 3 wird man eine deutlich höhere Marge durch die IQ Serie (plus Batterie Speicher System) sehen.

Eine weitere Option ist auch eine Übernahme (Solaredge?).

Ich bin wieder eingestiegen durch das Investment von Rodgers (Cypress, SunPower) und Doerr (Google, amazon, Sun usw.) mit ca. 8% Share. Beginn des Jahres. Diese Leute machen eine intensive Due Dilegence bevor sie wo investieren.
Wenn sich ein Rodgers operativ ins Board "setzt" und seit Jänner 20 Leute getauscht hat mit Cypress Managern, dann zeigt das "einen neuen Wind".



 

70 Postings, 2301 Tage MmH6Geht da noch was?

 
  
    #1384
13.09.17 20:39
Ganz schöne Ausschläge  

192 Postings, 858 Tage stksat|2288587211,52 Dollar

 
  
    #1385
2
16.09.17 08:49
War enorm wichtig die 1,40 Dollar zu durchbrechen, wäre wichtig diese Linie zu halten. Weiter eine Risiko Aktie mit hohen Schulden und keinem Profit. Anderseits gibt es gute Indizien wonach man bis Jahresende in die Gewinnzone kommt. Dann sehen wir 4-8 Dollar im ersten Hj. 2018. Neue IQ Serie soll gut anlaufen und die Kombi Produkte mit LG und Jinko sind sehr vielversprechend.



https://www.youtube.com/watch?v=siB4nMQiD3A  

192 Postings, 858 Tage stksat|228858721Potential

 
  
    #1386
2
18.09.17 14:56
Die letzten Jahre hat man hier durch schlechtes Management viel Boden verloren. Mitarbeiter Anzahl, Produktionskosten und Konzentration auf dem Privatmarkt in den USA zeigten gegenüber SEDG welche klug wirtschaften und die Installateure an sich gebunden haben (Boni Programme und höhere Margen) Wirksamkeit. Die IQ Serie (welche ich selbst mit LG Paneelen und einer Tesla Batterie verwende) ist von der Qualität, Haltbarkeit und Installationszeit das klar bessere Produkt. TG Rodgers und John Doerr (ca. 8,5% Anteil an Enphase) haben seit Jänner ca. 20 Manager in der ersten bis dritten Ebene ausgetauscht. Davon sind ca. 15 ehemalige Rodgers Cypress Leute die Experten für effektive Produktionsabläufe sind.  Doerr (Aufsichtsrat von Google und amazon) bzw. CEO von Kleiner/Perkins) ist der fähigste Finanzierungs Experte in Silicon Valley welcher für die Google, Compaq, Netscape, Symantec, Sun Microsystems, amazon.com  usw. Finanzierung Verantwortung zeichnet.  TJ Rodgers hat sich früh bei SunPower beteiligt und in seiner Zeit als holder ist der Unternehmenswert um 16.000% (!!!) gestiegen.  Enphase geht nun ab von der Strategie nur den Privatmarkt zu versorgen und wird verstärkt LG, Jinko, Tindo Solar (Australien), Mission Solar Energy (USA) beliefern und von diesen in deren Solarpaneelen integriert werden. Das bringt natürlich eine enorme Sales Force mit sich und der bisher betriebene und enorme Vertriebsapparat von Enphase wird nicht mehr notwendig sein. Die neuen Märkte Indien, Asien, Afrika wo man seit Juli selbst eine Niederlassung betreibt und auch mit Vertriebspartnern arbeitet bieten ernormes Potential. 2018 wird man die IQ 8 Serie auf dem Markt bringen welche bis zu 20% leistungsfähiger als die vom Mitbewerb sein soll und zusätzlich über WLAN Brücken mit Smart Home Lösungen wie z.B. Alexa verbunden werden können (Alexa wie viel Energie produziert heute meine Solaranlage ;) Ebenso hat man Komplettlösungen mit Batterien entwickelt und ist auch kompatibel mit der Tesla Haus Batterie. Kurzfristig geht es nun darum die Anleger Ängste bezüglich Insolvenz (300 Mio Schulden, geringes Cashflow) abzuwenden. Hier mag es noch zu einer wahrscheinlich sehr kleinen Kapitalerhöhung kommen. Das dritte Quartal wird noch schwierig, im 4. Quartal 17 rechne ich mit einem positivem Ergebnis und den Einstieg großer Anleger. Sehe hier weiter 5-800% in den nächsten 8 Monaten. Ist jedoch nur meine subjektive Meinung - Aktie ist im Moment weiter ein Risiko!!!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben