Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 591 4965
Börse 104 2105
Talk 441 2052
Hot-Stocks 46 808
DAX 10 533

Endlich Gewinne?

Seite 1 von 31
neuester Beitrag: 25.06.15 19:34
eröffnet am: 10.10.09 14:51 von: hanshoffman. Anzahl Beiträge: 771
neuester Beitrag: 25.06.15 19:34 von: xoxos Leser gesamt: 83526
davon Heute: 44
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  

405 Postings, 2497 Tage hanshoffmannEndlich Gewinne?

 
  
    #1
6
10.10.09 14:51
Seit vilelen vielen Jahren tönt der DEAG-Vorstand: Bald gehts los - bald gehts los!
Nun hats am Freitag (mal wieder) eionen (kleinen) Satz getan.
In den letzten /Monaten/Wochen haben Pflichtveröffentlcihungen war zu lesen, dass Profis eingestiegen sind.
Die Frage ist, wollen sie
a) zerlegen
b) überschulden oder
c) glauben sie an eine Auferstehung?
-----------
si tacuisses philosophus manisses
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  
745 Postings ausgeblendet.

972 Postings, 2967 Tage xoxosZahlen + Research

 
  
    #747
17.04.15 09:46
Bin erstaunt, dass hier überhaupt nicht über die Zahlen diskutiert wird, dass man die Aktie charttechnisch betrachtet. Fakt ist, dass die Zahlen für 2014 mehr als enttäuschend gewesen sind. Der Umsatzanstieg von 165 auf 172 Mio. ist mehr als dürftig wenn man bedenkt, dass der Umsatz durch mehrere Akquisitionen allein schon signifikanter hätte steigen müssen. Das zeigt, dass das organische Wachstum wohl negativ war. Bei einer KE von 20% des Kapitals sollte da schon mehr drin sein.
Auch die Analysten nehmen nunmehr ihre Prognosen massiv zurück. Die DZ-Bank senkt die EPS für 2014 von 34 Cent auf 21 Cent; für 2015 gar von 40 Cent auf 21 Cent, also nahezu eine Halbierung. Auch 2016 wird deutlich gesenkt. DZ geht davon aus, dass die Dividende für 2014 nicht erhöht wird. Auch H&A senkt Prognosen und Kursziel. Man erinnere sich , dass diese Bank die letzte KE begleitet hat. Und mit dem höchsten Kursziel im Markt war. Wohl nicht so ganz objektiv.
Hier wird viel über den Nürburgring diskutiert, aber die 2014er Umsatzzahl zeigt, dass irgendetwas im Gesamtgeschäft nicht funktioniert. Der Nürburgring belastet die Umsatzzahl ja erst in 2015.
Also: Die Kursrückgang ist mehr als logisch. Wenn die Zahlen der DZ-Bank stimmen, dann ist noch viel Luft nach unten. Ein KGV von 20 (Über Markt) bei 21 Cent Gewinn führt zu einem Kursziel von 4,20. Die DZ-Bank hat das Kursziel von10,40 auf 8,25 gesenkt, aber warum sollte man für eine Aktie ein PE Richtung 40 bezahlen wenn es offensichtlich wird, dass das Geschäft erhebliche Risiken birgt?  

61 Postings, 656 Tage caschyPrognosen

 
  
    #748
17.04.15 18:09
siehe hier DZ-Bank  8.25€
H & A = 10,50 €

Hatte die DZ Bank nicht Ihre Anteile verkauft ?

http://www.deag.de/navi-bottom/investors/.../research-kommentare.html  

972 Postings, 2967 Tage xoxosDividendenausfall und eingeschränktes Testat...

 
  
    #749
01.05.15 13:20
...hinsichtlich der Bilanzauswirkungen des Nürburgring-Festivals.

Zitat:

"Um für den erwarteten Wachstumsschub, der aber auch mit verstärkten Investitionen vor allem im Online-Ticketingbereich, einhergeht, solide gerüstet zu sein, haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, der Hauptversammlung die Thesaurierung der Gewinne des Geschäftsjahres 2014 vorzuschlagen und die bisherige Dividendenpolitik erst für die Folgejahre fortzusetzen. "

Da fragt man sich schon was mit Geld aus der KE passiert ist. Die letzte Akquisition hat ja nur einen geringen Teil der KE verschlungen. Für mich ein ganz schlechtes Zeichen die Dividende zu streichen. Bedeutet für mich, dass das Management auch 2015 Probleme sieht. Man darf daran erinnern, dass nach ursprünglichem Plan die Dividende erhöht werden sollte.

Zitat:

"Ausschließlich aufgrund des Festivalbereichs, insbesondere aufgrund der nicht abschließenden Bewertung der vorgelegten Planungen und der Forderungen der DEAG gegenüber CNG sowie gegenüber der Versicherung, hat der Wirtschaftsprüfer das Testat nur in diesem einen Punkt zum Jahresabschluss der DEAG eingeschränkt."

Ist äußerst selten, dass ein Testat eingeschränkt wird und in solchen Fällen ist Vorsicht angesagt.

Insgesamt also ein Desaster. DEAG ist nun totes Geld. Bevor man hier einsteigt sollte man sehen wie 2015 endet. Bis dahin werden wir wohl deutlich tiefere Kurse sehen.

 

926 Postings, 3562 Tage MausbeerAus! Das wars!

 
  
    #750
04.05.15 13:38
Nach 11 Jahren alle meine Aktien soeben verkauft, natürlich zu spät schaut man sich den Verlauf der letzten Wochen an, aber immer noch mit einem dicken Gewinn, der meine Verluste bei anderen Aktien ausgleicht. Ein Leben ohne DEAG? Wie soll das gehen für mich?  

972 Postings, 2967 Tage xoxos@Mausbeer

 
  
    #751
04.05.15 16:57
Muss ja kein Leben ohne Deag bleiben. Irgendwann kommt dann der Wiedereinstieg. Morgen präsentiert sich Deag bei der DVFA-Konferenz in Frankfurt. Werde mir das mal anschauen und ggfs. berichten wie man die News verkauft. Wahrscheinlich als gute News.  

4 Postings, 126 Tage superernstdumm gelaufen

 
  
    #752
04.05.15 20:45
Gerade rechtzeitig mit Gewinn verkauft. Wenn man den Kursverlauf der letzten Wochen betrachtet, haben einige schon wieder mehr gewußt. Dem Kommentar von xoxos ist nichts hinzuzufügen. Mal sehen, wie  es weitergeht. Vertrauen ist fürs erste wieder zerstört.  

972 Postings, 2967 Tage xoxosPräsentation bei der DVFA gestern

 
  
    #753
06.05.15 12:18
Diekmann präsentierte das Unternehmen trotz der aktuellen Turbulenzen. Insgesamt ein souveräner Auftritt.
Die Zahlen wurden kommentiert auch das eingeschränkte Testat. Auf die ausgefallene Dividende ging Diekmann erst auf Nachfrage ein. Schwerpunkt der Präsentation war MyTicket, wo man bereits 2016 rd. 40% der Tickets verkaufen will bei gleichbleibendem Ticketmaster-Anteil. Wohl etwas optimistisch.
Auf Nachfrage zum organischen Wachstum gab der Vorstand zu, dass der Schweiz-Umsatz - nicht überraschend -eingebrochen sei. Dass das organische Wachstum damit negativ ausfiel wollte Diekmann offen nicht sagen.
Der Erlös aus der letzten KE (lt.Diekmann rd. 11 Mio.Euro) ist wohl vollständig ausgegeben worden. Wie geplant für die Akquisition von Killimandscharo, für den Aufbau des Ticket-Portals und für den Aufbau des Festival-Geschäfts. Deshalb auch kein Geld für eine Dividende, die man aus der Substanz hätte ausschütten müssen.
Vielen Anlegern war die Veröffentlichung der Zahlen noch nicht bekannt. Die Veröffentlichung erfolgte ja in der Nacht zum 1.Mai erst kurz vor Mitternacht. Darauf folgte das lange Wochenende. Interessant dazu auch der neue WiWo-Artikel, der auch eingehend auf das eingeschränkte Testat eingeht und wohl für den heutigen Kursverfall verantwortlich ist.
 

472 Postings, 427 Tage KnightRainer::::::::::::::::::::

 
  
    #754
19.05.15 14:09
Myticket klingt vielversprechend für DEAG gem. Link.
Heliad immer noch 40% unter NAV während Fintch sich stabilisiert und DEAG schenibar auch seinen Boden gefunden hat.
Bin in DEAG und Heliad investiert.
 

472 Postings, 427 Tage KnightRainer..........

 
  
    #755
19.05.15 14:09
sorry wollte schreiben während Fintech gerade durch die Decke geht  

926 Postings, 3562 Tage MausbeerDen Optimismus kann ich hier nicht teilen

 
  
    #756
21.05.15 20:17
http://boersengefluester.de/deag-kuriose-sichtweise/

Heute ist der Kurs erstmals seit Verkünden der Streichung der Divi deulticher kein Sünden gerutscht. lange zeit ist hier fast nichts passiert und die Korrektur setzte eher vor der Verkündung der zahlen ein.

Für mich derzeit kein Kauf. Myticket.de hin oder her.

Nächste Woche steht erst mal die Veltisnarena an.  

926 Postings, 3562 Tage MausbeerHier in deutsch ;-(

 
  
    #757
21.05.15 20:19
Heute ist der Kurs erstmals seit Verkünden der Streichung der Divi deutlich gen Süden gerutscht. Lange Zeit ist hier fast nichts passiert und die Korrektur setzte eher vor der Verkündung der (schlechten) Zahlen ein.  

972 Postings, 2967 Tage xoxosQuartalszahlen in Ordnung

 
  
    #758
27.05.15 14:15
Umsatzanstieg von knapp 20% ist o.k. Bereinigt um die KE von 20% im Vorjahr ist der Umsatz je Aktie allerdings konstant geblieben. Da aber nur ein Teil des Erlöses der KE investiert wurde, ist die Entwicklung in Ordnung.
Sehr zufrieden und positiv überrascht bin ich über die Entwicklung von MyTicket. 5% Anteil  bedeutet bei 4 Mio. Ticket pro Jahr schon rund 200.000 Tickets, die über die Plattform gehen werden. Macht eine Mio. Zusatzumsatz sofern dies nicht zu Lasten von Ticketmaster ging.
Keine Aussage zu den Festivalaktivitäten. Ob da noch Belastungen kommen wird man sehen. Zahlen könnten auf jeden Fall helfen den Kursrückgang zu stoppen.  

2513 Postings, 2756 Tage msvdTiefpunkt sollte damit erreicht sein.

 
  
    #759
27.05.15 18:42

3656 Postings, 2127 Tage Raymond_Jamesabgehobene bewertung

 
  
    #760
29.05.15 23:46

DEAG-kurs (€5,60) liegt bei fast 20 x cash earnings - eine undiskutabel hohe bewertung

Q1/2015
mio €
1,504 cash earnings konzern ("Cash flow vor Änderungen Nettoumlaufvermögen", seite 8 des Q1-berichts)
68,4% entfallen auf muttergesellschaft (aktionäre)
= 1,029 cash earnings aktionäre
/ 16,353mio aktien (durchschnitt 2015)
= €0,063 cash earnings je aktie (def.: http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/cash-earnings/cash-earnings.htm  )
FY 2015e: €0,30 cash earnings je aktie

 

926 Postings, 3562 Tage Mausbeerdeag spricht von 40000 karten für Schalke

 
  
    #761
01.06.15 11:50

972 Postings, 2967 Tage xoxos@Mausbeer

 
  
    #762
01.06.15 18:10
Das ist dann doch wieder sehr enttäuschend. Nach den akzeptablen Zahlen der Vorwoche jetzt die Ernüchterung. Nicht nur , dass Rock im Revier nicht gelaufen ist, auch das Münchener Festival war bei weitem nicht ausverkauft. Ob Wien besser laufen wird bei gleichzeitiger Lieberberg-Konkurrenz muss sich noch zeigen.
Interessant wird sein wie hoch die Verluste ausfallen werden. Nehmen wir das Festival, das ursprünglich am Nürburgring geplant war. In der Vergangenheit kamen dort ca. 80.000 Besucher; der Umsatz betrug 2014 rd. 20 Mio.USD und das Festival gehörte damit zu den 10 grössten der Welt. Die Ticketpreise lagen für den 3-Tagespass bei knapp 200 Euro,d.h. rd. 165 Euro vor USt. Macht also über 11 Mio. aus Ticketverkäufen. Dagegen stehen in diesem Jahr lediglich rd. 4 Mio. Macht eine Differenz von rd. 7 Mio. Wahrscheinlich sind auch die sonstigen Einnahmen - z.B. Cateringlizenzen - geringer ausgefallen. Da die Gagen angestiegen sind, mit der Verlegung doppelter Aufwand betrieben werden musste, wohl auch die Veranstaltungsmiete 2x anfällt, könnte der Verlust allein für den die Revierveranstaltung  irgendwo zwischen 7 und 10  Mio. liegen. Da Deag die Veranstaltung nach der Trennung vom Co-Veranstalter am Nürburgring wohl alleine gemanagt hat, wird wohl der Löwenanteil des Verlustes auf DEAG fallen. Denke, dass auch bei den anderen beiden Veranstaltungen deutliche Verluste von geschätzt jeweils mindestens 2 Mio. angefallen sind. Macht in der Summe wahrscheinlich einen zweistelligen Millionenbetrag. Inwieweit die Versicherung für den Ring abfedert wird sich noch zeigen müssen. Ich rechne da mit einem langwierigen Prozeß oder aber mit einem Vergleich, der deutlich unterhalb der Summe von 7,5 Mio. liegen würde.
Im Fazit würde ich sagen, dass die im Jahresabschluss getätigte Vorsorge wahrscheinlich nicht ausreichen wird. Insofern ist das verweigerte Testat für den Festivalbereich verständlich. Und auch die ausgefallene Dividende. Die Gesellschaft muss jetzt  schleunigst für Transparenz sorgen.
Ich gehe davon aus, dass die Analystenschätzungen nach unten revidiert werden müssen.
Die Ankündigung, dass 2016 eine Fortsetzung folgen soll ist zu diesem Zeitpunkt hinsichtlich des Ausmasses des Debakels m.E. verfrüht.  

972 Postings, 2967 Tage xoxosDeag(Wizzard) feiert das gelungene Event!

 
  
    #763
02.06.15 11:51
Erfolgreiches Debüt für ROCK IM REVIER

43.500 Besucher feiern die Premiere auf Schalke



Mit dem pyrogeschwängerten Auftritt der US-Rock-Legende KISS geht am Sonntag den 31. Mai die erste Auflage von Rock im Revier zu Ende. Die Verantwortlichen ziehen zufrieden Resümee und kündigen für 2016 eine Fortsetzung auf Schalke an.

Insgesamt erlebten 43.500 Besucher vom 29. bis 31. Mai in der VELTINS-Arena 62 nationale und internationale Top-Acts. Beeindruckende Bühnenshows der drei Headliner Metallica, Muse und KISS, sorgten für großartige Festivalmomente. 4.000 Rockfans campten drei Tage lang auf der Trabrennbahn GelsenTrabPark bei ausgelassener Stimmung, auch die umliegenden Campingplätze wurden genutzt. Rund 90.000 Liter Bier gingen an den drei Tagen über den Tresen. Mehr als 2.500 Helfer und weitere 2.500 Securities sorgten für einen reibungslosen und sicheren Ablauf. Das Festivalpublikum feierte sich und die Bands ausgelassen. Die Idee eines 3-Tages-Festivals auf dem Gelände der VELTINS-Arena hat sich bewährt, das Konzept ist aufgegangen.

Fred Handwerker, Geschäftsführer von handwerker promotion e. gmb: ?Ich bin mehr als zufrieden. Eine enorm kurze Vorbereitungszeit von nur acht Wochen und wir blicken auf einen absolut reibungslosen Ablauf in allen Bereichen. Das ist einfach nur sensationell! Unser Dank gilt allen Beteiligten, den Künstlern, der Stadt, Schalke und vor allem den Besuchern. Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!

Oliver Hoppe, Managing Director der Wizard Promotions Konzertagentur GmbH: ?Ein rundum gelungenes Wochenende ist zu Ende gegangen. Die Stimmung der Festivalbesucher während den drei Tagen macht mich glücklich, die Organisation macht mich stolz. Alle Künstler haben sich in Gelsenkirchen sehr wohl gefühlt. Danke an die Stadt Gelsenkirchen und die VELTINS-ARENA. Packen wir es an für Rock im Revier 2016.?

Moritz Beckers-Schwarz, Vorsitzender der Geschäftsführung FC Schalke 04:  ?Dem Mut aller Beteiligten, ein so großes Festival innerhalb von 8 Wochen in der VELTINS-Arena hochzuziehen, kann ich nur Respekt zollen. Für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit möchte ich mich bei der DEAG, Wizard, Handwerker Promotion und meinem Team bedanken. Aus den Kritikpunkten vergangener Veranstaltungen haben wir gelernt und konnten den Komfort für das Publikum deutlich steigern ? besonders in Bezug auf die Akustik innerhalb der Arena und auf die Cateringeinrichtungen im Innenraum sind positive Effekte erzielt worden. Die VELTINS-Arena ist bereit für mehr Rock im Revier.?

Der Freitag startete gleich mit einem Highlight auf der Bang Stage in der Emscher-Lippe-Halle. Die Gelsenkirchener Band Any Given Day brachte bereits am Mittag die Indoor-Bühne zum Kochen. Der Freitagabend stand ganz im Fokus der Gründerväter des Crossover Faith No More, deren Rückkehr auf die deutschen Bühnen nach sechs Jahren frenetisch gefeiert wurde und der atemberaubenden Performance der Metal-Götter Metallica. Während der Regen auf die Arena niederging, feierten die Fans bei geschlossenem Arena-Dach im Trockenen.

Am Samstag zeigte sich der Wettergott gnädig und schenkte den Festivalbesuchern sogar vereinzelte Sonnenmomente. Auf der Outdoor-Bühne Boom Stage legten die US-Rocker Limp Bizkit einen furiosen Auftritt auf dem randvoll gefüllten Areal des Parkplatz P7 hin. Das Arena-Dach öffnete sich für den Auftritt der Band Muse, die eindrucksvoll ihren Ruf als einer der spektakulärsten Live-Bands der Gegenwart unterstrich.

Spätestens am Sonntag spielte Rock im Revier seine Trumpfkarte und zeigte welchen Vorteil es hat ein nahezu wetterunabhängiges Bühnen-Konzept zu haben. Bei trüber Witterung bekamen die Festivalbesucher nur vor der Boom Stage auf Parkplatz P7 zeitweilen nasse Füße. Bei geschlossenem Dach in der VELTINS- Arena konnten die Festivalbesucher ihre Lieblingsbands auf der Big Stage wie auch auf der Bang Stage der Emscher-Lippe-Halle im Trockenen genießen. 2016 more to come!

Quelle: Wizzard Promotion

 

926 Postings, 3562 Tage Mausbeerwürde mir

 
  
    #764
02.06.15 16:48
ein paar offene und ehrliche Antworten seitens der DEAG wünschen. Warum kann man nicht klar kommunizieren, dass die Festivalreihe (noch ist sie ja nicht zu Ende) bei weitem nicht das erreicht hat, was man sich versprochen hat.

Ich denke diese klaren Worte werden ausbleiben.

Das sich Handwerker & Hoppe über das Festival positiv äußern bezieht sich eher über den Ablauf vor Ort und die doch relativ kurze Vorbereitungszeit. Aber auch hier hat man sicher mit mehr Besuchern gerechnet.

Bin genauso gespannt wie Du xoxos, dass man jetzt schon für 2016 trommelt. Sieht man hier genug Potential? Will man einen Großangriff auf Lieberberg, Koste es was es wolle? Hat man Langfristverträge abgeschlossen?  

926 Postings, 3562 Tage MausbeerFakt ist

 
  
    #765
02.06.15 16:50
der Kurs geht erstmal wieder in den Keller und die wirklich guten Quartalszahlen sind erstmal verpufft. ich erwarte, dass wir in den nächsten Monaten einen weiter bröckelnden Kurs sehen. Vielleicht sogar in den Bereich 3,30?. Ich halte meiner DEAG auf meiner Watchlist selbstverständlich die Treue und überlege mir einen Wiedereinstieg, aber nicht vor Ende 2015.  

236 Postings, 483 Tage Gartenbänker"Rock am Ring" vs. "Rock im Revier"

 
  
    #766
10.06.15 20:12
"Rock am Ring" vs. "Rock im Revier"
Die Festivalsaison hat begonnen ? und mit ihr der Verdrängungskampf. "Rock am Ring" und "Rock im Revier" kämpfen um zahlungswilliges Publikum. Wer gewinnt?


http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2423124/
 

972 Postings, 2967 Tage xoxosDeag Music endlich mal was Neues

 
  
    #767
1
15.06.15 16:00
Seit langer Zeit mal wieder was Neues bei Deag Music. Ein von David Garrett produziertes Album. Eine bisher unbekannte Pianistin, die David wohl auch auf der Tour begleitet.
Von der Open-Air-Front auch mal wieder was Neues. Absage der Foo Fighters wegen Verletzung eines Bandmitgliedes. Konzert wird eventuell nachgeholt, wenn nicht sollte hier wohl wirklich die Versicherung voll zahlen müssen, denke ich.
Aktienkurs weiter im Abwärtstrend. Test des langfristigen Aufwärtstrends steht jetzt auf dem Programm.  

7010 Postings, 1552 Tage crunch timeHeute Abwärtstrend nach oben durchstoßen

 
  
    #768
17.06.15 17:24
Hat man langsam genug das Festival-Theater um die Grüne Hölle eingepreist und schaut man jetzt lieber wieder nach vorne zu den neuen Dingen die anstehen? Denn abgesehen von der Festivalsache läuft der Rest der Firma ja weiter solide. Aber erstmal jetzt abwarten, ob sich der Ausbruch weiter die kommenden Tage halten wird oder ob das ein False Break am Ende sein wird. Sollte der Gesamtmarkt noch weiter ins schleudern kommen Richtung Süden, dann dürfte sich wohl auch eine DEAG dem Sentiment nicht völlig entziehen können. In Kürze ist ja die HV (25.6.). Vielleicht wird ja dort nochmal ausführlicher Stellung genommen zum Stand der Dinge und zum laufenden Geschäft.  
Angehängte Grafik:
chart_free_deag_deutscheentertainment.png (verkleinert auf 37%) vergrößern
chart_free_deag_deutscheentertainment.png

7010 Postings, 1552 Tage crunch timeirgendeiner hat heute zweimal schnell getankt

 
  
    #769
17.06.15 17:32
 
Angehängte Grafik:
chart_intraday_deagdeutscheentertainment.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
chart_intraday_deagdeutscheentertainment.png

972 Postings, 2967 Tage xoxosUpdate

 
  
    #770
23.06.15 11:34
Foo Fighters ist jetzt endgültig abgesagt. Da dürfte ca. 1 Mio. Umsatz weg sein, aber ertragsmäßig sollte da die Versicherung für Ausgleich sorgen.
Habe mir jetzt die Zahlen des 3.Festivals in Wien angeschaut. Die waren leider alles andere als gut. 30.000 Besucher bei Metallica und jeweils 25.000 an den anderen beiden Tagen. Die Ursprungsplanung ging wohl von 50.000 Drei-Tagestickets zum Preis von 199 Euro aus. Damit dürfte auch hier ein signifikanter Verlust entstanden sein. Auch hier stellt sich die Frage ob Raum für 2 Festivals ist, die zeitnah veranstaltet werden. Konkurrent wiederum Lieberberg. DEAG hat angekündigt das Festival fortzusetzen.  

972 Postings, 2967 Tage xoxosHV - Infos?

 
  
    #771
25.06.15 19:34
War einer da? Scheinbar gab´s ja bei einigen Punkten diesmal Gegenstimmen. Zustimmung teilweise wohl nur bei rd. 85%. Würde mich interessieren welche Tagesordnungspunkte so schlecht abgeschnitten haben.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben