Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 247 1589
Börse 174 725
Talk 36 619
Hot-Stocks 37 245
DAX 28 149

Endlich Gewinne?

Seite 1 von 41
neuester Beitrag: 18.06.17 08:23
eröffnet am: 10.10.09 14:51 von: hanshoffman. Anzahl Beiträge: 1018
neuester Beitrag: 18.06.17 08:23 von: Gartenbänke. Leser gesamt: 147718
davon Heute: 46
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41  Weiter  

405 Postings, 3226 Tage hanshoffmannEndlich Gewinne?

 
  
    #1
7
10.10.09 14:51
Seit vilelen vielen Jahren tönt der DEAG-Vorstand: Bald gehts los - bald gehts los!
Nun hats am Freitag (mal wieder) eionen (kleinen) Satz getan.
In den letzten /Monaten/Wochen haben Pflichtveröffentlcihungen war zu lesen, dass Profis eingestiegen sind.
Die Frage ist, wollen sie
a) zerlegen
b) überschulden oder
c) glauben sie an eine Auferstehung?
-----------
si tacuisses philosophus manisses
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41  Weiter  
992 Postings ausgeblendet.

402 Postings, 588 Tage MinusrenditeLabour

 
  
    #994
18.04.17 15:34
liegt aber fast schon abgeschieden hinten. Zudem haben sie auch nicht die geeigneten Kandidaten in wenigen Monaten einen Stimmungsumschwung zu ihren Gunsten zu erreichen. Es wird m. E. keinen Exit vom Brexit geben. Trotz alledem wird DEAG sein UK- Engagement weiter ausbauen. Davon gehe ich zunächst aus.  

476 Postings, 6362 Tage fwsMeinungsumfragen können sich ändern ...

 
  
    #995
18.04.17 16:17
... und Labour und die Liberalen werden wahrscheinlich auch voll auf den Exit vom Brexit setzen müssen, um überhaupt eine Chance gegen May und die Tories zu haben.

https://www.theguardian.com/politics/2016/jun/28/...brexit-tim-farron  

1358 Postings, 4291 Tage MausbeerKapitalerhöhung im Verhältnis 8:1

 
  
    #996
02.05.17 22:48
Wir brauchen frisches Geld!!

Berlin, 02. Mai 2017 - Der Vorstand der DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft ("DEAG" bzw. "Gesellschaft"), Berlin (ISIN DE000A0Z23G6, WKN A0Z23G) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht aus genehmigtem Kapital beschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 16.353.334,00 soll um bis zu EUR 2.044.089,00 auf bis zu EUR 18.397.423,00 durch Ausgabe von bis zu 2.044.089 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie (die "Neuen Aktien") erhöht werden. Die Neuen Aktien sind vom 01. Januar 2016 an gewinnberechtigt.

Die Neuen Aktien sollen von der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main, mit der Verpflichtung übernommen werden, sie den Aktionären der DEAG im Wege eines mittelbaren Bezugsrechts zum Bezugspreis von EUR 2,40 je neuer Neuer Aktie im Verhältnis 8:1 zum Bezug anzubieten. Das heißt, jeweils acht bestehende Aktien der Gesellschaft berechtigen zum Bezug von einer Neuen Aktie.

DEAG beabsichtigt, den erwarteten Bruttoemissionserlös in Höhe von bis zu 5 Millionen Euro zur Finanzierung der geplanten Erweiterung des Geschäfts in Großbritannien sowie zur Finanzierung des weiteren Wachstums des DEAG-Konzerns zu verwenden.  

1358 Postings, 4291 Tage MausbeerKurs gibt weiter deutlich nach

 
  
    #997
04.05.17 11:24
Ich habe im Moment kein gutes Gefühl hier. Denke hier ist erstmals die Zeit der deutlichen Kurserholung vorbei, weil hier einfach die Phantasie fehlt.

Im Bereich 2,20? überlege ich einen Wiedereinstieg.  

402 Postings, 588 Tage MinusrenditeDie Zeit der deutlichen Kurserholung?

 
  
    #998
05.05.17 20:10
Wenn du in 10-Cent-Schritten rechnest, dann stimme ich dir unumwunden zu. Das sind aber nicht die Kurserholungen, die ich mir wünsche.

Schwenkow ist ein Führungsdesaster zum Quadrat. In meinen Augen hat er der gleiche Qualität wie Herr Müller von ALNO. Und dann weiß man wo das kursmäßig enden könnte: Dort der Expansionsdrang - hier der Expansionsdrang / dort kein EK - hier kein EK / dort kein positives EBIT - hier kein positives EBIT etc. pp.

In genau DIESEM Jahr will ich die vollmundigen Ankündigungen umgesetzt sehen. Die Chancen stehen aber nicht so schlecht nach Beendigung des OA-Festivalausfluges. MyTicket muss jetzt liefern und endlich mal die avisierten Margen liefern.  

1964 Postings, 3696 Tage xoxosRolling Stones - Deag dabei - als Juniorpartner

 
  
    #999
1
09.05.17 14:22
Grosse Pressemitteilung der DEAG heute. Stones auf Tour. 3 Konzertze in Deutschland. Peinlich: In der eigenen Pressemitteilung muss man darauf hinweisen, dass der exclusive Vorverkauf über Eventim läuft!! Nicht über MyTicket.  

1358 Postings, 4291 Tage MausbeerHauck & Aufhäuser

 
  
    #1000
11.05.17 14:25
http://www.deag.de/navi-bottom/investors/.../research-kommentare.html

Stolpere gerade ein bißchen im Netz herum und entdecke eine freche Kaufempfehlung seitens Hauck& Aufhäuser. Research vom 03.Mai 2017. Kursziel 5?.

In den vergangenen Jahren lag H&A in seiner Prognosen doch sehr weit vom realen Kursverlauf entfernt.

Prognose 2017>  EBITDA steigt um 350% auf 8.9 Mio (2016 2.0 Mio)
                            EBIT steigt um mehr als 1000% auf 6.2 Mio (2016 0.5 Mio)

Ich würde mir hier doch mal ein seriösere Analyse wünschen.
Ich erwarte hier in 2017 eher Kurse unter 2?. Phantasie und Vertrauen gleich Null.

 

883 Postings, 1212 Tage GartenbänkerIst das hier das Murmeltierforum?

 
  
    #1001
14.05.17 12:29
Alle Jahre schaue ich mal vorbei, und nichts hat sich geändert.
Hoffen und Harren hält manch einen zum Narren (Schwenkow inklusive)  

1358 Postings, 4291 Tage MausbeerFestivalsaison

 
  
    #1002
1
19.05.17 08:40
Die Open Air - Festsivalsaison beginnt und verschafft man sich einen Überblick über die Angebote der nächsten Wochen erschlägt einen das Angebot alleine im zentraleuropäischen Raum. Gefühlt täglich sprießen neue Festivals wie Pilze aus dem Boden hervor und etablieren sich in kurzer Zeit (Lollapaloozo). Selbst Bands stellen mittlerweile eigene Festivals auf die Beine (Kosmonaut, Euphorie, Matapaloz). Kein Wunder, dass die DEAG hier 2014 ihre Chance erkannte und in den neuen Markt mit risikoreichen Festivals einstieg. Das Ergebnis ist uns bekannt. Im Showdown zwischen Lieberberg und Schwenkow gab es bei den Konzertverantstaltern nur Verlierer, während die Preise der Headliner in den Himmel schossen. Konsequenz für 2017: Headliner wie Metallica spielen kein Open Air in Europa und konzentrieren sich lieber auf ihre eigene Tour.
Bin gespannt ob Schwenkow seine Wunden leckt und bald wieder einen Neuanfang in diesem (noch) boomenden Markt versucht. Vielleicht mit einem großen Unternehmen an der Seite, das ein großes Marketing-Potenzial für seine Produkte suchen, ebenso wie es in den letzten Jahren die Schwarz-Gruppe tat.
 

21 Postings, 658 Tage PAULE44DEAG Thema Festival

 
  
    #1003
1
23.05.17 12:13
Das Festivalthema muss man schon etwas differenzierter sehen. Insgesamt scheint der deutsche und europäische Markt schon sehr gesättigt. Die Tatsache, dass es immer wieder neue Festivals gibt, bedeutet noch lange nicht, dass sie rentabel sind bzw. dass sie auch im nächsten Jahr noch exisitieren. Auffällig ist natürlich, dass sich insgesamt eine Menge etablierter Festivals durchgesetzt haben. Zudem kommen Formate wie das Lollapalooza nach Europa, die aber auch bereits in Nord- und Südamerika erprobt worden sind. DEAG hat meines Erachtens drei Kardinalfehler gemacht. Sie haben mit das größte europäische Festival mit Rock am Ring übernommen und wollten das über Jahre erfolgreiche Format verändern ( weg von den unterschiedlichen Musikstilen hin zum Rock).
Schlecht, weil Du nur mit Rockbands am Ende keine 90.000+ Tickets nur für Rock am Ring verkaufen wirst. Es funktioniert letztendlich nur mit 2-3 Headlinern und einer Reihe von von guten Bands aus der 2. und 3. Reihe aus verschiedenen Genres. Das wurde ebenfalls komplett übersehen. DEAG kam nach einem sehr schlechten Vorverkauf unter Zugzwang und musste dann Metallica diese Wahnsinnsgage von kolportierten 7.2 Mio. $ zahlen. Der dritte Fehler war auch sicherlich, dass man zeitgleich 3 Fetivals aus dem nix aus dem Boden stampfen wollte. Das nicht vorhandene Controlling trug den Rest zu diesem finanziellen Katastrophenausflug bei. Für die Zukunft kann ich mir nur vorstellen, dass man für D wie angekündigt sehr selektiv ein 1-2 Tage Festivals auf die Beine stellt. Das Festival in Österreich läuft ja wohl ok. Der Fokus geht bei DEAG eher Richtung UK, Family Entertainment und hin zu ausgewählten Rock- und Popgrößen. Wenn es DEAG tatsächlich schaffen sollte, dass sie insbesondere das rentable Family Entertainment ausbauen und auch in UK weiterhin sich gut positionieren können plus myticket.de, dann sind sie meines Erachtens gut aufgestellt und auch stark unterbewertet. Realistisch betrachtet, muss man allerdings sagen, dass dieses Unternehmen immer wieder für negative Überrschungen gut sind und somit wartet man besser noch etwas ab.  

4 Postings, 35 Tage NewBeatBezugsrechte

 
  
    #1004
24.05.17 17:40
Hallo.
Ich habe seit ca nem Jahr DEAG Aktien. Nun habe ich vor zwei Wochen meiner Bank mitgeteilt dass ich von den Bezugsrechten Gebrauch machen möchte. Seit dieser Zeit stehen in meinem Depot die Anzahl der Bezugsrechte zu je 4 Cent drinnen..!?!?!?

Könnt ihr mir erklären was das zu bedeuten hat..?

Und wann werden die Aktien denn für die angebotenen 2,40 eingebucht..?

MfG Neuling  

402 Postings, 588 Tage MinusrenditeKeine Sorge,

 
  
    #1005
24.05.17 19:02
die neuen Aktien werden in der kommenden Woche eingebucht.

Bin bei der ING-DiBa. Die schrieben mir vorauss. um den 29.5. Soweit ich das Schreiben erinnere - ich habe es jetzt gerade nicht parat.

Also Geduld ist angesagt.

Dann hoffen wir mal, dass das frisch eingesammelten Kapital auch mit augenmaß von der DEAG eingesetzt wird. Ich bin guten Mutes, dass in diesem Jahr der Grundstein für die Rückkehr zu erfolgreichen Zeiten gesetzt wird.  

4 Postings, 35 Tage NewBeatNa..?

 
  
    #1006
29.05.17 14:22
Habt ihr sie, habt ihr sie..?  

466 Postings, 2261 Tage Superrossinein

 
  
    #1007
30.05.17 08:54

402 Postings, 588 Tage MinusrenditeSind eingebucht

 
  
    #1008
30.05.17 09:09

4 Postings, 35 Tage NewBeatDAB - noch nix zu sehen..

 
  
    #1009
30.05.17 19:25
Die lassen sich wohl mehr Zeit..  

62 Postings, 2354 Tage ghosttraderbei comdirect

 
  
    #1010
30.05.17 21:09
Seit dem 22.5 im Depot mit Speervermerk,  nicht verkäuflich  

4 Postings, 35 Tage NewBeatDeag

 
  
    #1011
31.05.17 12:31
Nun sinds eingebucht..  

1358 Postings, 4291 Tage MausbeerSchwaches Ergebnis - man feiert sich

 
  
    #1012
31.05.17 15:00
Berlin, 31. Mai 2017 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. Im ersten Quartal 2017, das in der Live-Entertainment-Branche traditionell das schwächste Quartal auf Jahressicht ist, lagen die Umsätze mit 19,5 Mio. Euro im Rahmen der Erwartungen (Vorjahr: 31,3 Mio. EUR). Die zum Vorjahr saisonal abweichende Umsatzverteilung ist auch durch die Fußball-EM im zweiten Quartal 2016 begründet. Dieses Sportereignis führte zu erhöhten Umsätzen in Q1 und Q4 in 2016. Dank eines sehr profitablen Geschäfts in den Kernmärkten und in den angestammten Geschäftsbereichen zeigen sich die operativen Ergebnismargen gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich verbessert. Das Bruttoergebnis vom Umsatz lag bei 6,1 Mio. EUR (Vorjahr: 6,7 Mio. EUR). Dies entspricht einer verbesserten Bruttoergebnismarge von 31,4 % (Vorjahr: 21,7 %). Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern des ersten Quartals 2017 belief sich auf 0,2 Mio. Euro und lag damit in etwa - bereinigt um den Ergebniseffekt im Zusammenhang mit der Jahrhunderthallen-Transaktion - auf Vorjahresniveau.

Umsatz ist um mehr als ein Drittel eingebrochen (16: 31,3 Mio/ 17: 19,5).
Operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern Q1 2017 gerade mal 0,2 Mio. Euro.

Wo sind denn die ganzen Gewinne aus dem Ticketdirektvertrieb?  

1964 Postings, 3696 Tage xoxosMißerfolge werden weiter gefeiert

 
  
    #1013
31.05.17 15:31
Umsatzeinbruch in Q1. Wie immer findet man Gründe. Mal ist es eine Fußball-WM, mal eine Olympiade oder es könnte auch das Wetter sein. Ausgehend von ohnehin schon schwachen 31 Mio. ging´s auf 19 Mio. runter. Vor 2 Jahren stellte man einen Jahresumsatz von 250-300 Mio. in Aussicht. Dafür auch eine große KE. Davon sind wir Lichtjahre entfernt. Profit: keiner. Ergebniswachstum: Null. Sehe keine Gründe die Aktie zu kaufen. Das sieht wohl auch Schwenkow so. Bei der letzten KE hat er scheinbar nicht mitgemacht und sein Anteil ist von 3,x ist auf 2,x gefallen. So eine zweite Meldung von heute.  

402 Postings, 588 Tage MinusrenditeSchwenkow

 
  
    #1014
31.05.17 16:39
hat die KE mitgemacht. Deine Vermutung ist falsch. Vgl. Mitteilung vom 24.5..  

1964 Postings, 3696 Tage xoxosSchwenkow und KE

 
  
    #1015
31.05.17 18:12
Die heutige Meldung bezog sich auf Moritz Schwenkow. Und dieser hat scheinbar nicht an der KE teilgenommen. Sein Anteil ist gefallen. Teilgenommen hat Prof. Schwenkow mit einem Betrag von rd. 60.000 EURO.  

466 Postings, 2261 Tage Superrossi2017

 
  
    #1016
31.05.17 18:37
Welcher Gesamtumsatz wird erwartet für 2017 ? Finde da keine Aussage ! Wie hoch soll das Ebit werden für 2017 ? Viele Fragen ? Da muss schon was kommen, sonst sehe ich eher 100 Mio als 200 Mio dieses Jahr an Umsatz !  

62 Postings, 2354 Tage ghosttrader@superrossi

 
  
    #1017
01.06.17 10:21
Laut Geschäftbericht 2016 Seite 4 letzter Absatz:

Angesichts dieser insgesamt zu erwar-
tenden positiven Geschäftsentwicklung rechnen wir 2017 bei einem anhaltend hohen Umsatz bzw. einem leicht
höheren Umsatz gegenüber 2016 mit einem EBIT im mittleren bis oberen einstelligen Millionen-Euro-Bereich.


Ob das auch so klappt ??? Wir werden sehen  

883 Postings, 1212 Tage GartenbänkerIch schau noch mal in 5 Jahren rein

 
  
    #1018
18.06.17 08:23
obwohl ich die Texte schon jetzt zitieren könnte die die nächsten Jahre hier geschrieben werden.Viel Glück und das Prof.Schwenkow bald in Rente geht.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
39 | 40 | 41 | 41  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben