Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 54 272
Hot-Stocks 30 101
Talk 15 87
Börse 9 84
Rohstoffe 0 12

Endlich Gewinne?

Seite 1 von 25
neuester Beitrag: 11.09.14 17:51
eröffnet am: 10.10.09 14:51 von: hanshoffman. Anzahl Beiträge: 601
neuester Beitrag: 11.09.14 17:51 von: caschy Leser gesamt: 52982
davon Heute: 13
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25  Weiter  

405 Postings, 2211 Tage hanshoffmannEndlich Gewinne?

 
  
    #1
6
10.10.09 14:51
Seit vilelen vielen Jahren tönt der DEAG-Vorstand: Bald gehts los - bald gehts los!
Nun hats am Freitag (mal wieder) eionen (kleinen) Satz getan.
In den letzten /Monaten/Wochen haben Pflichtveröffentlcihungen war zu lesen, dass Profis eingestiegen sind.
Die Frage ist, wollen sie
a) zerlegen
b) überschulden oder
c) glauben sie an eine Auferstehung?
-----------
si tacuisses philosophus manisses
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25  Weiter  
575 Postings ausgeblendet.

754 Postings, 2681 Tage xoxosDer Gute gewinnt

 
  
    #577
13.08.14 17:14
Denke da hat Förtsch mal wieder geschmissen mit 5,60. Aber die Allianz ist stärker und hat alles aufgesagt. Die lassen sich den Kurs nicht kaputtmachen.  

825 Postings, 3276 Tage MausbeerEine Allianz fürs Leben

 
  
    #578
13.08.14 18:01
Hoffentlich ...

Da ist heute ganz schon was über den Ladentisch gegangen und der kurs ist auch wieder schön 5.85€  

8 Postings, 416 Tage realizermehr als nur aufsaugen...

 
  
    #579
13.08.14 19:06
dass könnte mehr sein, als nur ein aufsaugen der Allianz. Auch noch Stärke im Vorfeld der Zahlen in diesem Monat? Das wird vielleicht noch eine sehr gute Performance bis zu den Zahlen. Jedenfalls sehe ich meine Chancen auf noch niedrigere Nachkaufkurse um die 5,00 EUR wohl eher schwinden. Aber ich will erstmal den Rest dieser Woche abwarten...

Ich glaube, dass die 250 Mio. Umsatz, die die Deag letztens als Ziel genannt hat, keine Luftnummer sind. Es wird wohl noch eine größere Akquisition im Raum stehen, organisch und auch mit Wizzard und Kili ist das nicht zu machen. Vielleicht kommt bald was Neues...
 

8 Postings, 416 Tage realizerHmmmm

 
  
    #580
14.08.14 12:27
Das sieht nicht nach Abgabedruck aus. Einsteigen und festhalten?  

754 Postings, 2681 Tage xoxos@realizer

 
  
    #581
14.08.14 16:22
250 Mio. Umsatz werden es in diesem Jahr nicht. Man darf nicht vergessen, dass der DEAG ein großer Teil des Schweiz-Geschäfts durch die Neuordnung weggebrochen ist. Da sprechen wir schon von einem geringeren Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Kann allerdings durchaus sein, dass das Restgeschäft profitabler ist als die Schweiz im Vorjahr.
Wachstum kommt also im wesentlichen durch die letzten Zukäufe. Wizzard sollte massives Wachstum zeigen, Kilimandscharo kommt dazu, aber insgesamt reicht es vielleicht soeben dieses Jahr über 200 Mio. zu kommen, maximal 210 Mio.
Vollkommen weggebrochen ist bisher das Musiklabel. Absolut kein neues Album, das sich signifikant verkauft. Und das bei nunmehr 2 Geschäftsführern, die auf der Payroll stehen. Ich rechne hier allerdings noch mit Bewegung vor dem Weihnachtsgeschäft.
Ich rechne auch noch mit einem größeren Deal in diesem Jahr. Die Kapitalerhöhung lässt da viel Luft für einen signifikanten Deal.
Der Gewinn wird in diesem Jahr steigen, muss er aber auch. Nach der Kapitalerhöhung gibt´s 20% mehr Aktien, auf die sich der Gewinn verteilt. Gewinn sollte also überproportional steigen, was ich auch für wahrscheinlich halte. Solange die Allianz den Kurs stützt und Förtsch die Aktien abnimmt, gibt´s tatsächlich wenig Gründe zu verkaufen.  

8 Postings, 416 Tage realizer@xoxos

 
  
    #582
14.08.14 19:40
Auch ich halte die 250 Mio. Umsatz in diesem Jahr nicht für erreichbar. Ich dachte eher ans nächste spätestens übernächste Geschäftsjahr. Aber ich sehe die deutliche Tendenz dorthin. 25% in diesem jahr sind doch auch nicht schlecht.

Die immernoch vorhandenen Schwierigkeiten des Musiclabels trotz der erhöhten Personalkosten durch die 2 Köpfe kann ich auch wenig nachvollziehen. Ich erwarte demnächst bessere Zahlen von dort alternativ den Rückzug aus der Sparte oder die Schrumpfung mit entsprechenden Kostenreduzierungen. Die Personalentscheidung ist wohl als Investition zu werten, vielleicht aber auch müssen wir noch geduldiger sein...

Etwas anderes:
P. Schwenkow ist inzwischen 60 Jahre alt. Das Rentenalter rückt näher. Wie sieht eine Deag künftig ohne den Gründer aus? Der Mann ist mit der Deag seit 1978 am Markt, hat sicher ein excellentes Netzwerk und Verbindungen in die Musikbranche wie nur wenige. Hat irgendjemand Infos oder Hinweise auf eine Nachfolge gesichtet? Welche Kompetenz bringt der Junior mit, der kürzlich aktiv im Management eingestiegen ist? Eigentlich bin ich grundsätzlich gegen solche familiären Nachfolger. Nur selten ist es die beste Wahl. Und wir haben es hier mit keinem Familienunternehmen zu tun. Jedenfalls nicht, wenn man die Aktionärsstruktur zugrunde legt.  

41 Postings, 370 Tage caschyRentenalter

 
  
    #583
14.08.14 20:36
Sei mir nicht Böse, aber ein Rentenalter gibt es in dieser Branche eigentlich nicht, er hört auf wenn er nicht mehr lebt oder ernsthaft krank wird....
 

8 Postings, 416 Tage realizer@cashy

 
  
    #584
14.08.14 22:51
Ok. Ich bin einerseits beruhigt, andererseits...gebe ich noch meine Weisheiten zu Bedenken😄

"Mit 50 merkt man selbst dass man abbaut, mit 60 merken es auch die anderen, mit 70 merken es nur noch die anderen..."

Aber im der Branche ist es wahrscheinlich wirklich anders  

825 Postings, 3276 Tage MausbeerDa ist der Käufer der letzten Tage

 
  
    #585
20.08.14 12:34
Kabouter Management invests in non-US smaller cap companies on behalf of family offices and institutions.

Ich denke auch das Förtsch seinen Anteil reduziert hat und Zaldivar hat ihn um 1,5% hochgefahren. Erklärt die größeren Transaktionen der letzten Wochen. Förtsch aber sich immer noch mit 15% dabei.  

754 Postings, 2681 Tage xoxosZaldivar

 
  
    #586
20.08.14 22:18
Gut, dass es noch einen 2.Investor gibt, der Interesse an höheren Kursen hat. Die beiden neuen Großinvestoren werden zum Jahresende alles tun dass der Kurs höher steht. Die Fondsmanager werden bestimmt erfolgsabhängig bezahlt und werden den Kurs zum 31.12. in die richtige Richtung bringen- Zalvidar hat bestimmt noch Luft auf 10% aufzustocken.  

754 Postings, 2681 Tage xoxosAusblick Zahlen am 29.8.

 
  
    #587
26.08.14 20:14
Hauck & Aufhäuser erwartet deutlichen Umsatz- und Ertragsrückgang im 2.Quartal. Auf absoluter Basis. Pro Aktie ist das natürlich dramatisch, weil sich die Aktienanzahl nach der KE um 20% erhöht hat. Ganze Hoffnung ruht jetzt auf dem letzten Quartal des Jahres. Für das Gesamtjahr erwartet man immer noch auf eine Steigerung des Gewinns auf 30 Cent je Aktie. Bin da skeptisch, teile aber die Tendenz.  Der Analyst hatte übrigens schon für 2013 rd. 40 Cent je Aktie erwartet. Dividende soll auf 16 Cent steigen. Bedeutet für mich, dass die Zahlen keinen positiven Impuls bringen sollten. Aber wer weiss was die Neueingestiegenen daraus machen werden. die werden wohl versuchen Ihr Investment abzusichern.  

825 Postings, 3276 Tage MausbeerWas der xoxos alles wieder weiß

 
  
    #588
26.08.14 20:36
Die Analysten von Hauck & Aufhäuser rechnen für das zweite Quartal mit einem Umsatzanstieg von knapp sechs Prozent auf 63,3 Mio. Euro.

Wieso Umsatzanstieg? Umsatz QII 2013 lag bei 67.08 Mio€? Und ganz nebenbei das war ganz schön gewaltig, denn Umsatz QII 2012 lag bei 38.6 Mio€.

Aus der Deag-Aktie ist momentan die Luft raus. Seit Monaten pendelt die Notiz zwischen 5,50 und 6,20 Euro. Impulse könnte der für den 29. August angesetzte Halbjahresbericht bringen. Allerdings sollten die Erwartungen an das Zahlenwerk nicht zu hoch gehängt werden. Immerhin fand im Juni die Fußball-WM statt und viele potenzielle Konzertbesucher dürften ihre Freizeitgestaltung zu dieser Zeit eher nach dem runden Leder ausgerichtet haben. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser rechnen für das zweite Quartal mit einem Umsatzanstieg von knapp sechs Prozent auf 63,3 Mio. Euro. Für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kalkulieren die Nebenwerteexperten mit einem Plus von annähernd sieben Prozent auf 3,6 Mio. Euro. Angesichts der guten gefüllten Pipeline rechnet Hauck & Aufhäuser jedoch mit einem starken zweiten Halbjahr. Insgesamt sollte demnach bei Erlösen von knapp 196 Mio. Euro ein EBIT von 12,7 Mio. Euro möglich sein. Das Kursziel veranschlagen die Analysten weiter auf 10,50 Euro. Damit hätte die Aktie ein enormes Potenzial. Am. 2. September wird Deag-Finanzvorstand Christian Diekmann die Sechs-Monats-Zahlen sowie die weitere Strategie auf der SCC_Small Cap Conference in Frankfurt vorstellen. Ein Thema dürften dort mögliche Zukäufe sein. Immerhin hatten die Berliner Ende Mai mehr als 13 Mio. Euro über eine Kapitalerhöhung eingenommen – deutlich mehr als sie für den zeitgleich erfolgten Kauf des britischen Konzertveranstalters Kilimanjaro Live benötigt haben. Ebenfalls interessant: Kürzlich hat der US-Investor Peter Zaldivar via Kabouter Management mitgeteilt, dass sein Anteil an Deag auf 5,98 Prozent gewachsen sei. Kabouter ist unter anderem auch bei der Heidelberger Softwarefirma SNP Schneider-Neureither & Partner sowie bei Kromi Logistik engagiert. Unabhängig davon: Boersengefluester.de bleibt bei der Kaufen-Empfehlung für die Deag-Aktie – trotz der aktuell geringen Kursdynamik.


INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deag
WKN Kurs in € Empfehlung
A0Z23G 5,920 Kaufen
KGV 2015e KBV Börsenwert in Mio. €
14,10 3,95 96,81
Dividende '13 in € HV-Termin Div.-Rendite in %
0,12 26.06.2014 2,03  

754 Postings, 2681 Tage xoxosIst schon spannend,

 
  
    #589
26.08.14 22:30
die Freunde der Gesellschaft ( Hauck, Börsengeflüster) bereiten uns auf schwächere Zahlen vor. Die Zahlen werden sicherlich ein wenig besser ausfallen als befürchtet, was die Freunde zum Anlass nehmen werden von einem Übertreffen der Erwartungen zu schreiben. Natürlich muss Hauck auch für Performance sorgen, haben sie doch einen Großteil der KE bei der Allianz platziert, dem wichtigsten deutschen Kunden. Mit denen will man es sich bestimmt nicht verderben. Der Kleinaktionär sollte noch nicht dagegen spekulieren.  

825 Postings, 3276 Tage Mausbeerheute eventime morgen deag

 
  
    #590
27.08.14 13:21
Einfluß der Fußball-WM auch hier spürbar

27.08.2014 (www.4investors.de) - Der Ticketing-Dienstleister CTS Eventim hat den Umsatz in der ersten Jahreshälfte 2014 von 312,3 Millionen Euro auf 339,5 Millionen Euro gesteigert. Auf bereinigter Basis ist ein operativer Gewinn von 57 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern angefallen, der knapp unter dem Vorjahreswert von 57,3 Millionen Euro liegt. Inklusive Sondereffekte ist das operative Ergebnis aber leicht gestiegen. CTS Eventim begründet die Entwicklung mit der Fußball-Weltmeisterschaft im zweiten Quartal – dadurch seien „weniger Veranstaltungen im Vorverkauf angeboten bzw. weniger Veranstaltungen im Live-Entertainment durchgeführt“ worden.

Für 2014 peilt die Gesellschaft nicht näher bezifferte Zuwächse bei Umsatz und Gewinn an. Man wolle sich weiterhin unter anderem auf die Expansion im Ausland sowie den Ausbau des Internet-Ticketings konzentrieren. - See more at: http://www.4investors.de/php_fe/...&ID=84499#sthash.8632Yauj.dpuf  

825 Postings, 3276 Tage MausbeerHalbjahreszahlen

 
  
    #591
29.08.14 13:51

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft steigert Gewinn im 1. Halbjahr 2014 und erwartet starkes Gesamtjahr

12:05 29.08.14

DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft /
Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft steigert Gewinn im 1.
Halbjahr 2014 und erwartet starkes Gesamtjahr

29.08.2014 / 12:02


--------------------------------------------------


Corporate News

DEAG steigert Gewinn im 1. Halbjahr 2014 und erwartet starkes Gesamtjahr

* Gewinn nach Minderheiten steigt deutlich
* Saisonale Struktur 2014 für die Veranstaltungen bewährt sich
* Gut gefüllte Pipeline und hohe Vorverkäufe als Basis für gutes 2.  
Halbjahr

Berlin, 29. August 2014 - Die DEAG Deutsche Entertainment
Aktiengesellschaft ("DEAG"), Berlin, (ISIN DE000A0Z23G6) hat im 1. Halbjahr
2014 ihre Ziele bei Umsatz und Ergebnis bestens umgesetzt. Bei einer
saisonalen Veranstaltungsstruktur der Branche insgesamt, die - nicht
zuletzt aufgrund von Großveranstaltungen im Sommer wie die
Fußball-Weltmeisterschaft - ihren absoluten Schwerpunkt im 4. Quartal 2014
haben wird, konnte der Umsatz bereits zum Halbjahr leicht gesteigert
werden. Er stieg von 95,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 96,7 Mio.
Euro. Trotz hoher Vertriebsaufwendungen vorlaufend zur Umsatzentwicklung im
2. Halbjahr erreichte das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) mit 5,2
Mio. Euro das Vorjahresniveau. Ergebnisbeiträge aus der Akquisition in
Großbritannien sind noch nicht enthalten.

Das Ergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen im Konzern sprang
deutlich von 0,2 Mio. Euro in der Vorjahresperiode auf nunmehr 3,1 Mio.
Euro. Dabei ist zu berücksichtigen, dass in der Vorperiode eine
Einmalbelastung von knapp 2,5 Mio. Euro enthalten war. Auch bei
Herausrechnung dieses Effekts verbleibt dennoch ein Gewinnsprung nach
Steuern und Minderheitsanteilen von 15 %. Damit sieht sich die DEAG
hervorragend aufgestellt für das 2. Halbjahr 2014. Dies signalisieren auch
die ganz deutlich gegenüber dem Vorjahr gestiegenen
Umsatzabgrenzungsposten, welche die bereits vereinnahmten Vorverkaufsgelder
für kommende Veranstaltungen reflektieren. Zum 30. Juni 2014 wiesen sie mit
38,8 Mio. Euro einen um rund 52 % höheren Wert auf als vor einem Jahr. Das
weitere Wachstum der DEAG setzt auf einer soliden finanziellen Grundlage
auf. Die freien liquiden Mittel erhöhten sich gegenüber dem Jahresultimo
2013 von 22,9 Mio. Euro auf 33,9 Mio. Euro zum 30. Juni 2014.

Im 2. Halbjahr, das durch das 4. Quartal dominiert werden wird, stehen u.a.
Tourneen von Peter Gabriel, Andrea Bocelli, UB40, David Garrett, Lenny
Kravitz, Lady Gaga, Neil Young, Backstreet Boys, Udo Jürgens und Metallica
auf dem Programm, die beispielsweise durch Events wie "Classical
Spectacular", "Night of the Jumps" und die Tournee "Salto Vitale" mit dem
Circus Roncalli ergänzt werden. Entsprechend bestätigt der Vorstand seine
Prognose, wonach der Umsatz und sämtliche relevanten Gewinngrößen im
Gesamtjahr 2014 einmal mehr steigen sollen.

Der Finanzbericht zum 1. Halbjahr 2014 steht ab dem 29. August 2014 unter
www.deag.de in der Investor-Relations-Sektion zum Download bereit.

DEAG Deutsche Entertainment AG
Der Vorstand  

825 Postings, 3276 Tage MausbeerGute Zahlen wie ich finde

 
  
    #592
1
29.08.14 13:53
Ich bin positiv überrascht und sehr zufrieden mit den Halbjahreszahlen.

Q2 2014 demnach 64.128 Mio € Umsatz. Das sind rund 4,4% weniger als Q2 2013 (67.085 Mio € Umsatz).

Allerdings war Q2 2013 ja bärenstark und lag um ca. 72% über den Umsätzen in 2012 (Q2 38.601 Mio €) und 2011 (Q2 40.702 Mio €). Dazu der negative Einfluß der Fußball-WM, der ja auch nochmal explizit angesprochen wurde. Damit ist der negative Einfluß der Umstrukturierung des Schweizer Geschäftes fast vollständig aufgefangen worden. UND: Ergebnisbeiträge aus der Akquisition in Großbritannien sind noch nicht enthalten!


Das EBIT lag in Q2 bei ca. 3,72 Mio € (2013: 3,886 Mio €) und damit auf Vorjahresniveau.

Das Ergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen im Konzern stieg im ersten Halbjahr von 2,684 Mio € (ohne Rücklage Qivive i.H.v. 2.465 Mio €) auf 3,1 Mio €.
Damit in Q2 von 2,005 Mio € (Q2 2013) auf 2,131 Mio € gestiegen.

Alles noch ohne Kililive, da sollte man auf weitere positive Zahlen hoffen können.

Zum 30. Juni 2014 wiesen die bereits vereinnahmten Vorverkaufsgelder mit
38,8 Mio. Euro einen um rund 52 % höheren Wert auf als vor einem Jahr.

Die freien liquiden Mittel erhöhten sich gegenüber dem Jahresultimo
2013 von 22,9 Mio. Euro auf 33,9 Mio. Euro zum 30. Juni 2014.

Entsprechend bestätigt der Vorstand seine Prognose, wonach der Umsatz und sämtliche relevanten Gewinngrößen im Gesamtjahr 2014 einmal mehr steigen sollen.

Hört sich alles sehr gut an. Was machen wir jetzt mit dem Geld Herr Diekmann? was kaufen wir?  

754 Postings, 2681 Tage xoxosunspektakuäre Zahlen

 
  
    #593
29.08.14 13:55
Wie erwartet war der Umsatz im 2.Quartal leicht rückläufig, aber nicht dramatisch. Kann noch keine Aussage zu den Zahlen machen. Muss da erst noch ins Detail gehen. Denke grundsätzlich ist es eher ein Non-Event.  

825 Postings, 3276 Tage MausbeerEin Reinfall???

 
  
    #594
29.08.14 14:04
Hallo xoxos ich schätze Deine fachlich fundierten Kommentare ja sehr, aber ein non-event? Bin ich überhaupt nicht Deine Meinung.

Die Zahlen sind doch gut. Solide. Ein positiver Ausblick.

Was erwartet der Aktionär? Jedes jahr Gewinnsteigerungen von 25%? Wo solls denn herkommen?  

8 Postings, 416 Tage realizerNeues Kursziel der DZBank

 
  
    #595
01.09.14 17:25
DZ Bank erhöht das Kursziel für DEAG Entertainment von €7,50 auf €7,65. Rating kaufen

Das Kursziel um ganze 2% erhöht. Wäre ja eigentlich nicht der Rede Wert gewesen, untermauert aber das Potential, das die Aktie auch noch nach dem gar nicht üblen Halbjahresergebnis hat.

Heute sieht es ja nicht so rosig aus...  

754 Postings, 2681 Tage xoxos@Mausbeer,

 
  
    #596
2
03.09.14 09:23
habe nicht wie in Deiner Überschrift von einem "Reinfall" gesprochen. Habe das Wort Non-Event gebraucht. Damit meine ich, dass die Zahlen kein Auslöser für große Veränderung in der Einschätzung sind. Damit habe ich auch ziemlich recht bekommen was die Veränderung der Analystenschätzungen betrifft.
Habe gestern eine Präsentation der Gesellschaft in Frankfurt gesehen. Diekmann hat einen sehr guten Vortrag gehalten, der gut angekommen ist.
Interessant waren die Ausführungen zum Ticketing. Hier wird man im nächsten Jahr eine eigene Plattform - wohl mit Partnern - starten. Ziel ist allerdings nicht Ticketmaster auszubremsen, sondern zusätzlichen Ertrag auf einer eigenen Plattform zu generieren. Man erwartet also, dass der Ticketmaster-Anteil der Tickets sich bei 40% der veräußerten Tickets einpendeln wird und ebenfalls 40% über die eigenen Plattform verkauft werden können. Würde natürlich die Profibalität enorm erhöhen, da auf einer eigenen Plattform 5 Euro hängenbleiben gegenüber ca. 1,50 auf der Ticketmaster-Plattform. Zielrichtung für die Zahlen: Nach 2016. Der in 2016 auslaufende Vertrag mit Ticketmaster soll verlängert werden, ggfs. zu verbesserten Konditionen. Aktuell wurden im 1.HJ übrigens rd. 35% der Tickets über Ticketmaster umgesetzt. Insgesamt 80% in ca. 2 Jahren zu erreichen erscheint ehrgeizig. Hängt vom Content ab. Bei Veranstaltungen wie Stones und Böhse Onkelz hat´s schon geklappt. 70% bei den Stones und 100% bei BO. Im Fall der Stones wurde ein Gr0ßteil über Bild/Ticketmaster verkauft. Dafür hat Bild massive Werbung gemacht. Dadurch wurden die normalen Marketingkosten für eine Veranstaltung mehr als halbiert. Schöner Sondereffekt.
Insgesamt ist der Vorstand mit der Umsatzschätzung von 190-200 Mio. in diesem Jahr einverstanden. Die Pipeline für das 4.Quartal ist gefüllt und auch für 2015 sind schon einige interessante Acts in Planung. Mehr Open-Airs, Roncalli soll bis 2016 laufen und scheinbar steht auch eine ACDC-Tour an.
Das langfristige Bild bleibt positiv, auch wenn man abwarten muss ob die eigene Plattform sich so schnell durchsetzen läßt. Die Dividende soll übrigens weiter erhöht werden. Ob die Gewinnschätzungen (EPS) der Analysten werden, bleibt für mich unsicher. Wir haben schließlich eine große KE zu verdauen. Nur ein kleiner Teil wurde neu investiert und bringt sofort Ertrag. Der größere Teil geht in den Aufbau der Plattform, d.h. kurzfristig wird das Ergebnis eher belastet und die Erträge kommen erst ab 2016. Wer investiert bleiben will muss einen längeren Horizont haben. Bis einschließlich 2015 könnten die Erwartungen - aus gutem Grund -verfehlt werden.  

825 Postings, 3276 Tage Mausbeer@xoxos

 
  
    #597
1
05.09.14 11:05
Super, hört sich doch gut an. Besten Dank für Deine fachliche Information.

Im Moment bin ich sehr positiv gestimmt, was die weitere DEAG-Geschichte angeht. Die strategische Ausrichtung gefällt mir und zeigt ja auch Erfolge. Ich habe ja auch lange Jahre warten müssen. Sich eine eigene Ticketplattform aufzubauen macht Sinn. Da geht also das Geld der KE hin.

Die Performance des Aktienkurses der letzten 1-2 Jahre ist natürlich sehr positiv zu bewerten. Durch den Einstieg neuer großer Aktionäre, auch bedingt durch die KE, wird sicherlich sicher in der Folge ein positiver Kursverlauf generiert werden.

Die Analysten-Kommentare sind durchweg positiv, die Geschäftsleitung spricht laufend von steigenden Umsätzen und Gewinnen und kann ihre Vorgaben erfüllen. Kann mir schon vorstellen, dass wir hier in ein paar Jahren zweistellig sind.  

754 Postings, 2681 Tage xoxos@Mausbeer

 
  
    #598
05.09.14 13:21
Glaube auch, dass 2-stellige Kurse denkbar sind, aber erst nach 2016, wenn man die Erfolge der Strategie besser erkennen kann. Wahrscheinlich werden wir vorher auch eine größere Marktkorrektur sehen, aber zum Glück kann man das ja aussitzen weil DEAG inzwischen nachhaltig Dividende zahlt.
Gibt in den letzten Tagen auch wieder gute Nachrichten. DEAG macht Unheilig im Züricher Hallenstadion und die Toten Hosen in Zürich, Letzigrund  vor schätzungsweise 35000 Zuschauern. Die neue Roncalli-Schau hat in der ersten Woche gute Kritiken bekommen und war auch gut besucht. Ist ja einer der Umsatzbringer in 2015.  

41 Postings, 370 Tage caschyDEAG 2014:Events-2000 Verans,4 Mio.Eintrittska.

 
  
    #599
1
10.09.14 17:10

825 Postings, 3276 Tage Mausbeer@caschy

 
  
    #600
10.09.14 17:38
Besten Dank!

Sehr interessant Herr Diekmann!  

41 Postings, 370 Tage caschyDEAG in der Spur

 
  
    #601
11.09.14 17:51
Die Sommersaison mit den vielen Open-Air-Veranstaltungen ist schon fast vorbei. Nun wartet das Weihnachtsgeschäft auf die DEAG Deutsche Entertainment AG

http://investor-magazin.de/1125deag-in-der-spur/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben