Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 4 125
Talk 0 61
Börse 1 35
Hot-Stocks 3 29
Rohstoffe 0 17

Compugroup die SAP im E-Health Bereich

Seite 1 von 88
neuester Beitrag: 28.11.14 14:27
eröffnet am: 13.07.09 11:01 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 2193
neuester Beitrag: 28.11.14 14:27 von: Privatier68 Leser gesamt: 193519
davon Heute: 39
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  

6669 Postings, 3384 Tage ScansoftCompugroup die SAP im E-Health Bereich

 
  
    #1
16
13.07.09 11:01
Ich habe mal den etwas plakativen Titel gewählt, in Anbetracht der Potentiale des Unternehmens ist er aber durchaus berechtigt. Trotz des schon erheblichen Kursanstiegs besteht hier noch ein erhebliches Kutspotential. Ich habe mal ein paar Gründe hierfür kurz zusammengefasst:

1. Marktführer im Bereich AIS (Betriebssysteme für Arztpraxen) in Europa. Marktanteil in Deutschland 50 %

2. Starke Preismacht: Erhöhung der Wartungskosten um 25 % hat nur zu einer Kündigung von 100 Verträgen im Vergleich zu über 40.000 geführt.

3. Markeintritt in den stark wachsenden US - Markt

4. Historische EBITDA Marge von 30 % (in etwa die Größenordnung von SAP), aktuell liegt die Marge aufgrund temporärer regulatorischer Effekte und Aquisitionen bei 20 %. In zwei Jahren dürfte aber wieder das historische Niveau erreicht sein.

5. Bewertung liegt aktuell bei einem KUV von 1. Amerikanische Wettbewerber (Allscripts, Quality Systems) sowie SAP werden bei vergleichbaren operativen Margen mit einem KUV von über 3 bewertet.

6. Geschäftsmodell ist vollkommen rezessionsunabhängig. Daher hat die Aktie auch einen defensiven Charakter

7. Das hohe KGV ist erheblich durch planmäßige Abschreibungen verzehrt. Das demnach hier maßgebliche EV/Ebitda multiple für 2010 liegt bei 5,6. Auch hier werden Wettbewerber mit Multiples von 10 - 15 bewertet.

8. Laufendes ARP (ggw. 5,6 % bereits erworben) zu Buchwerten ist wertschaffend. Hoher Free-Cashflow erlaubt anorganisches Wachstum ohne Verwässerung des Aktienkapitals  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  
2167 Postings ausgeblendet.

81 Postings, 752 Tage FrankeninvestorCGM der spekulative Top-Tipp im neuen Aktionär

 
  
    #2169
14.09.14 22:44
Ich hab den Artikel auch schon gelesen.

CGM wird als der Profiteur von elektronischer Gesundheitskarte und der Patientenakte angesehen. Die rechnen für 2014 mit 1,30 Euro Gewinn je Aktie und in 2015 mit 1,58, womit das 2015er KGV aktuell bei ca. 12 läge.

Für näher Interessierte enthält der Artikel (wie so oft) nichts wirklich Neues.

Jedoch glaube auch ich weiterhin an den Wert und hab daher für meine Kinder jeweils ein paar Stücke ins Depot gekauft. Wobei: bei diesen Kursen muss man ja schon fast ?eingesammelt? schreiben.

Am 10. Oktober findet die ?CGM eHealth summit? statt. Auf dieser Analystenkonferenz werden höchstwahrscheinlich ein paar Worte zu den Q3-Zahlen kommen, welche offiziell am 12. November präsentiert werden sollen.

 

81 Postings, 752 Tage Frankeninvestor@ Kat #2164 & 2166

 
  
    #2170
14.09.14 22:57
Wenn ich dich richtig verstehe, siehst du die Charttechnik aktuell eher eingetrübt bis negativ.

Meinst du nicht, dass bereits mehrfach getestete 18er-Region einen nennenswerten Widerstand darstellt? Immerhin hat der Wert in den letzten 12 Monaten dort ein paar Mal Halt gefunden und gedreht.

Ich glaube dass es auch in der kommenden Woche wieder so sein wird.
Sofern die Q3-Zahlen positiv ausfallen (und davon gehe ich aus), könnte aus meiner Sicht heuer schon noch mal der Kursbereich 2x,xx erreicht werden (Keine Kaufempfehlung, nur meine Meinung).

Danke & Gruß  

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschanein, da hast du mich falsch verstanden

 
  
    #2171
15.09.14 21:39
bearish würde es erst wenn das Dreieck nach unten aufgelöst würde.

der Artikel in DerAktionär hat ein Durchbruch nach unten ja nun verhindert. mal sehn zu was das noch führt.  

3190 Postings, 1559 Tage 2141andreasL+S

 
  
    #2172
21.09.14 19:45
taxt gerade etwas höher-- News?  

19 Postings, 914 Tage Golfer1Heutige Kredite

 
  
    #2173
23.09.14 22:27
Denke das hat 2 Vorteile
a. durch günstige Zinssituation wird das  Finanzergebnis verbessert
b. Kreditzusage für neue Übernahmen gesichert
Dann bin gespannt, ob Übernahme bei KIS erfolgt?  

224 Postings, 1286 Tage ManikoZukauf in den Niederlnden

 
  
    #2174
1
02.10.14 13:05

6669 Postings, 3384 Tage ScansoftSolche Übernahmen

 
  
    #2175
2
02.10.14 14:23
sind hervorragend. Niedriges Integrationsrisiko und sehr schnell wertschaffend. Wahrscheinlich hat man nicht mehr als 6 Mill. EUR für die Firma gezahlet. Wenn das Unternehmen eingeliedert wird und die EBITDA Marge von CGM Holland erreicht (40%), hat man für die Firma nur ein EV/EBITDA Multiple von 5 gezahlt.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

3190 Postings, 1559 Tage 2141andreasCompugroup hält sich ja

 
  
    #2176
07.10.14 22:48
bisher recht stabil in der jetzigen Phase ..  

19 Postings, 914 Tage Golfer1Investorenkonferenz

 
  
    #2177
14.10.14 14:53
War jemand am letzten Freitag in Kobelnz?  

36219 Postings, 3216 Tage RadelfanUmwandlung in SE geplant

 
  
    #2178
07.11.14 19:09
DGAP-Adhoc: CompuGroup Medical AG beabsichtigt Umwandlung der Rechtsform in eine Europäische Aktiengesellschaft
CompuGroup Medical AG beabsichtigt Umwandlung der Rechtsform in eine Europäische Aktiengesellschaft CompuGroup Medical AG / Schlagwort(e): Rechtssache/Sonstiges 07.11.2014 16:44 Veröffentlichung
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

36219 Postings, 3216 Tage RadelfanQ3 liegt vor

 
  
    #2179
12.11.14 08:17
CompuGroup Medical AG: CompuGroup Medical AG gibt Ergebnis für das dritte Quartal bekannt
CompuGroup Medical AG: CompuGroup Medical AG gibt Ergebnis für das dritte Quartal bekannt DGAP-News: CompuGroup Medical AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis CompuGroup Medical AG: CompuGroup Medical
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

6669 Postings, 3384 Tage ScansoftDas US Geschäft

 
  
    #2180
12.11.14 09:44
läuft weiterhin mies. Wäre jetzt wirklich dafür, das Ganze zu verkaufen. Genauso wie den KIS Bereich. Offenbar bekommt CGM in diesen beiden Segmenten trotz hoher Anstrengung einfach nicht die Kurve.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

20 Postings, 255 Tage FakonMusterbeispiel DTE

 
  
    #2181
12.11.14 10:06
... da kenn ich noch einem Unternehmen dem es viele Jahre genauso ging, wo der Aktienkurs ebenso herum dümpelte wie hier. Ich bin auch für den Verkauf des US Geschäfts..  

140 Postings, 1884 Tage LexisZahlen sind wie von mir erwartet.

 
  
    #2182
12.11.14 11:39

6669 Postings, 3384 Tage ScansoftNa ja,

 
  
    #2183
12.11.14 11:53
ich habe mir in den USA etwas mehr erwartet. Der positive Trend bei den Buchungen scheint schon wieder gebrochen, die eingeleiteten Kostenmaßnahmen sprechen ebenfalls dagegen, dass man hier mittelfristig eine steigende Topline erwartet. Wenn man jetzt das KIS und US Geschäft verkaufen würde, wäre man schuldenfrei und könnte stark ins wachsende Kerngeschäft investieren.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

140 Postings, 1884 Tage Lexisandererseits

 
  
    #2184
12.11.14 13:07
erschien mir der starke Anstieg in den USA in den Vorquartalen von vornherein überambitioniert. An so viel Wandel konnte ich nicht glauben. Das nach einem erfolgreichen Frühjahr im Sommer die Verkäufe nachlassen fand ich nicht überraschend. Im Zweifel gelungene Werbemaßnahme mit Vorzieheffekten.

In den Zahlen waren m.E. auch einige schlechte Wechselkurseffekte enthalten.

Die Wachstumszahlen C&D außerhalb Deutschlands haben mich positiv überrascht. Vielleicht kommt da ja doch noch was raus.

Pharmazie scheint sehr stark zu laufen. Da bin ich gespannt, wie viel hiervon auslaufen von WindowsXP ist.  

6669 Postings, 3384 Tage ScansoftTrotzdem

 
  
    #2185
12.11.14 14:22
werden m.E. in den USA keine Werte geschaffen. Man kann hier nichts skalieren und die strategische Positionierung ist auch fragwürdig. Massenhafte Einträge von ehemaligen CGM US Personal zeigt, auch dass die Stimmung der Truppe durch die diversen Führungswechsel schlecht geworden ist. Ich würde jetzt mit einem reinen US Management noch einmal einen letzten Versuch wagen und im Fall des Schweiterns einen Verkauf anstreben. Gibt ja in Europa noch genug Chancen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschafür das geringe Wachstum ist mir einfach

 
  
    #2186
1
12.11.14 15:42
die Bewertung noch zu hoch.

als ich hier vor zwei Jahren investiert war, hat man deutlich höhere Ebitdas für die Jahre 2013 bis 2015 unterstellt. Dadurch hab ich mich von der hohen Bewertung auch nicht irritieren lassen, aber wenn man hier jetzt jahrelang bei 100-110 Mio Ebitda rumdümpelt und die Bilanz sich dabei nicht mal entspannt, da man einen guten Teil des geringen Wachstums ohnehin noch zukauft, dann seh ich einfach keinen Sinn mehr darin hier EV/Ebitdas über 12 zu rechtfertigen.

Zudem warte ich schon sedit fast einem Jahr darauf, dass der Chart sich mal sozusagen begradigt. Es fehlt einfach ein zweites Standbein bei rund 16 ?, damit der übergewordnete Chart halbwegs einladend aussieht. Bei 16 ? wäre die Bewertung auch wieder vertretbar, wobei auch dann die Konzerngewinne deutlich wachsen müssen und das möglichst organisch oder halt durch Verkauf margenschwacher/verlustbringenden Bereiche.  

6669 Postings, 3384 Tage ScansoftNa ja

 
  
    #2187
12.11.14 16:43
dies ist natürlich auch eine sehr einseitige Sicht auf die Dinge. Ein wesentlicher Aspekt des Geschäftsmodells ist es halt, Verträge zu Ärzten aufzukaufen und diese Vertragsbeziehung zu skalieren. Dies ist insofern wertschaffend, da grundsätzlich die übernommen Unternehmen mit einer fast doppelt so hohen EBITDA Marge betrieben werden können. Diese Entwicklung braucht natürlich Zeit und ist mit Rückschlägen verbunden (USA), von daher sollte CGM fairerweise auch (teilweise) nach dem Ertragspotential bewertet werden, was 2015 bereits bei 165 Mill. EBITDA liegt.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

72575 Postings, 5373 Tage Katjuschadas mag ja sein, aber das erzählt man mir

 
  
    #2188
12.11.14 16:51
seit Jahren.

und ein für mich mitentscheidener Faktor ist nunmal auch die Bilanz. Solange CGM einen guten Teil des Wachstums anorganisch erzielt, wird sich die Bilanz hinschtlich immaterieller Vermögen/Goodwill und Verschuldungsgrad nicht deutlich verbessern, was aus meiner Sicht die Gewinnmultiplen zusätzlich relativiert.

Im Übrigen könnt ich ja bei jedem Unternehmen das theoretische Ertragspotenzail herausstellen. Man muss es halt auch mal praktisch umsetzen und wir müssen es in die Analyse einbeziehen.  

6669 Postings, 3384 Tage ScansoftDie Umsetzung bzw. Hebung

 
  
    #2189
12.11.14 17:09
des Ertragspotential ist in der Tat das aktuelle Dilemma bei CGM. Allerdings ist es bereits sichtbar, da bereits "optimierte" Landesgesellschaften mit EBITDA Margen deutlich oberhalb von 40% operieren. Wenn sich CGM seinem Margenpotential weiter annährt, verbessert sich natürlich entsprechend auch die Bilanz. Die geringe EK Quote liegt zum Teil auch an der eher konservativen Bilanzierung.

Lirum Larum, das Thema Bilanz sieht auf dem zweiten Blick besser aus als auf den ersten. Problem ist hier der Zeitfaktor, wann man endlich die 30% EBITDA Marge erreicht, hier muss man dringend ab 2015ff anziehen.

Akuell hat die Aktie in der Tat kein Potential.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

6669 Postings, 3384 Tage ScansoftProfitiert CGM irgendwie

 
  
    #2191
28.11.14 13:55
vom niedrigen Ölpreis?:-). Scheinen wohl wieder irgendwelche Optionsgeschäfte auszulaufen...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

20 Postings, 255 Tage Fakon.. Öl?

 
  
    #2192
28.11.14 14:05
dann schon eher vom drohend Krieg zwischen Russland und der EU .. da gibt es viele Verwundete .. ;) .. Schwarzer Humor, sorry. Bin mit Trailing Stop dabei, und wenn die Spekulanten weg sind, hab ich gut verdient und steige bei 16€ wieder auf ;-)

 

17 Postings, 190 Tage Privatier68Bin raus

 
  
    #2193
28.11.14 14:27

Die Aktie steigt seit Tagen mit dem Gesamtmarkt und hat heute sogar gegen den Markt, vielleicht wegen der durch die Warburg Analyse angelockten Käufer, das bisherige Jahreshoch angelaufen, was kurzfristig weitere Käufer anlocken könnte. Ich hab die Gunst der Stunde genutzt und meinen letzten Bestand verkauft. Ich bin skeptisch, was den weiteren Kursverlauf in diesen Höhen angeht. Aufgrund der Zahlen gehe ich nicht von einem Ausbruch nach oben aus, sondern vermute eher, dass der Kurs in wenigen Monaten ohne neue Meldungen wieder bei oder unter 18? steht, so wie es die letzten 18 Monate regelmäßig passiert ist.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: GandalfsErbe