Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 245 3035
Börse 105 1271
Talk 78 1119
Hot-Stocks 62 645
Rohstoffe 9 210

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 856
neuester Beitrag: 25.07.14 17:13
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 21376
neuester Beitrag: 25.07.14 17:13 von: Zanoni1 Leser gesamt: 837037
davon Heute: 2388
bewertet mit 80 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
854 | 855 | 856 | 856  Weiter  

20752 Postings, 3897 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
80
04.11.12 14:16
Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 18.06.14 08:56
Aktion: Kürzung des Postings
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
854 | 855 | 856 | 856  Weiter  
21350 Postings ausgeblendet.

1689 Postings, 538 Tage SternzeichenMH17 Aus Versehen abgeschossen...

 
  
    #21352
4
25.07.14 13:37
Haben sehr viele schon gehört und bereits verdrängt.

Das "Ausversehen" wo kam es nochmal her?  Genau vom Anwalt der Ukraine der bereits vermutete das auf dem ukrainischen Staatsgebiet von dessen Bürger eine Maschine ausversehen abgeschossen wurde. Die Gruppe wurde auch bereits durch Beweise die immernoch nicht vorliegen durch die Anklagepresse gesendet und die Urteile wurden bereits gesprochen.

Das "Ausversehen" hat auch den Vorteil das man "ausversehen" auch selber mal was übersehen hat. Das "Ausversehen läßt sich wie Kaugummi ständig im verbalen Mund herumkauern und auch ständig ziehen. Und Ausversehen war es halt ein anderer, tut mit leid!

Der Exit ist bereits gemacht.

Europa kennt Flug MH17, Malaysia kennt sogar MH370 und MH17 ausausversehen.

Und kennt jemand "ausversehen" den Flug IR655, den kennen andere.

Und wer darauf wartet das jemals eine Entschuldigung kommt....

Und wenn wir Glück haben kommt aus Versehen doch die Wahrheit zu Tage, aber nur aus Versehen genauso wie es aufeinmal richtig geschrieben wurde! Aus Versehen!!!

Sternzeichen



 

7535 Postings, 1267 Tage zaphod42Das bedeutet Krieg!

 
  
    #21353
5
25.07.14 14:04
[Bevor zan und filliski gleich einen Herzkasper kriegen: Das war Ironie]
McDonald's in Russland: Behörde will Burger und Milchshakes verbieten - SPIEGEL ONLINE
McDonald's wird zum Opfer der Ukraine-Krise: Der russische Verbraucherschutz will offenbar den Verkauf von Cheeseburgern der US-Kette verbieten.
 

31969 Postings, 5384 Tage Kicky808 Tote in Gaza und die Protestmärsche steigen

 
  
    #21354
25.07.14 14:06
28 tote Israelis ....Israels Polizeipräsident rennt von einem Krisenpunkt zum anderen,weil die Feindseligkeiten  zunehmen, Palästinenser der Westbank demonstrierten in Massen am Grenzpunkt.....und Kerry s Geduld ist langsam am Ende
http://www.reuters.com/article/2014/07/25/...za-idUSKBN0FT06I20140725  

7535 Postings, 1267 Tage zaphod42Knapp 1000 Tote bislang

 
  
    #21355
4
25.07.14 14:12
die meisten Frauen und Kinder. Das alles nur wegen 3 toten Jugendlichen. Die Dummheit vor allem auf Seiten der Israelis ist unermeßlich.  

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1Daiphong, Zap et al. nochmal

 
  
    #21356
2
25.07.14 14:26
Wie ich nun schon häufiger und immer wieder geschrieben und betont habe, kann ich Eure Kritik an Russland grundsätzlich verstehen und teile sie sogar.

Der Kurs, den der Westen dabei jetzt jedoch fahren möchte, halte ich für autodestruktiv und sehe dabei auch nicht, dass man dadurch einer Lösung in der Ukraine irgendwie näher käme.

In unseren diplomatischen Beziehungen zu Russland wirft es uns um Jahrzehnte zurück.
Es läuft hier m.E. auf einen neuen Dauerkonflikt zwischen Russland und dem Westen hinaus, den man - und hier teile ich mittlerweile dann auch im Grunde die Einschätzung von Fill - offenbar auch gerade haben möchte.
Mit Ausnahme der Rüstungsindustrie - man beachte die Logik der gegenseitigen Abschreckung, die sich Zap so sehr herbeiwünscht, die auch immer eine Logik der Angst bedeutet und nach einem größeren Verteidigungsetat schreit - sehe ich jedoch keinen, der davon etwas hätte.

Für die U.S.A ergibt das ganze dann sogar noch tatsächlich einen gewissen strategischen Sinn. Die Rüstsungsindustrie ist nach wie vor einer der wichtigsten Säulen ihrer Volkswirtschaft. Soll hier möglicherweise ein neuer Wachstumsmotor gefunden werden?

Für Europa ist dieser Kurs jedoch tragisch autodestruktiv. Mir ist das völlig unverständlich, dass wie soetwas tatsächlich mittragen wollen.

Alle die moralischen Ideen und auch alle berechtiget Kritik an Russland werden da in beachtlichen Maße instrumentalisiert um einen Weg zu beschreiten, der für Europa ein völliger Irrweg ist, an dem  kein Mensch Interesse haben kann.

Wenn es einem aber um Frieden und eine fukntionierende Lösung geht, dann sollte man sich besser mit Putin - trotz seiner Verfehlungen und unrechtmäßigen Handlungen in diesem Konflikt - zusammensetzen, die gegenseitigen Interessen ausloten und versuchen irgendeinen sinnvollen Kompromiss zu finden.

Eine Teilung der Ukraine sehe ich dabei persönlich als weitaus weniger problematisch an, als einen neuen Dauerkrisenherd zu etablieren und dafür auch noch einen erneuten kalten Krieg mit Russland in Kauf zu nehmen.

Sind denn alle verrückt geworden?  

9915 Postings, 4635 Tage lehnaDen Ukrainern...

 
  
    #21357
25.07.14 14:32
gehts aktuell wohl ähnlich, wie einst den allermeisten Ossis.
Sie wollen auf Teufel komm raus vom Russen weg.
Damals konnte das die Stasi trotz aller Schikanen nicht mehr verhindern.
Ob Putins Desperatos das auf Dauer schaffen, indem sie destabilisieren, Flieger runterholen, rumballern, darf bezweifelt werden.
Die paar Bürohengste und Putin- Fans hier sind bei dem Prozess allerdings so unwichtig wie der Sack Reis....
Trotzdem könnts natürlich voll aufdrehen, AL---hopp--- im Netz kann jeder seine verbohrte Meinung ausleben...


 

1804 Postings, 1882 Tage Rockit#56 Verpackt mit dem Erlassen der Gasschulden

 
  
    #21358
1
25.07.14 14:35
und einem grosszügigen Gasliefervertrag - Russland sichert seine Ansprüche - die Ukraine kann erstmal weiterwurschteln, und kommt vielleicht sogar auf einen grünen Zweig - aber das wäre zu einfach.  

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1...viel zu einfach

 
  
    #21359
25.07.14 14:37

1804 Postings, 1882 Tage Rockit#57 wenn die Russen oder die Separatisten

 
  
    #21360
4
25.07.14 14:42
den Flieger runter geholt hätten wären hätten die USA schon längst ihre Satelliten und Aufklärungsflugzeugdaten auf den Tisch gelegt...  

7535 Postings, 1267 Tage zaphod42#56

 
  
    #21361
2
25.07.14 14:52
"Wenn es einem aber um Frieden und eine fukntionierende Lösung geht, dann sollte man sich besser mit Putin - trotz seiner Verfehlungen und unrechtmäßigen Handlungen in diesem Konflikt - zusammensetzen, die gegenseitigen Interessen ausloten und versuchen irgendeinen sinnvollen Kompromiss zu finden."

Genau das wurde probiert, allerdings ist es schwer mit jemandem zu reden, der sich und sein Volk national aufgeputscht hat. Da gibt es für ihn quasi keinen Weg zurück mehr. Die Historiker werden später nachforschen, wann Putin neben die Spur geriet. Es muss weit vor 2013 passiert sein. Putin verfolgt nun ein Ziel, dass mit dem des Westens nicht kompatibel ist. Was die Krim betrifft gibt es schlicht keinen Kompromiss mehr, oder glaubst du im Ernst, Putin wird die Krim wieder räumen lassen? Und gib dem Westen nicht die Schuld für die Annexion, die "Bedrohung der russichen Bevölkerung dort" war von Anfang an reine Propaganda.


"Eine Teilung der Ukraine sehe ich dabei persönlich als weitaus weniger problematisch an, als einen neuen Dauerkrisenherd zu etablieren und dafür auch noch einen erneuten kalten Krieg mit Russland in Kauf zu nehmen."

Ich sehe es genau umgekehrt. Warum? Weil wir nicht das Recht haben über die Ukrainer zu bestimmen. Die wollen nun mal in den Westen und die nationale Einheit. Sollen wir es ihnen verwehren um bei Putin lieb Kind zu machen? Wohl kaum, es gibt auch Prinzipien des Westens, die nicht verhandelbar sind. Zumal Putins Appetit mit dem Essen kommt. Bekommt der noch die Ostukraine sind irgendwann auch die Polen und Balten dran. Die haben teilweise auch 40% russische Bevölkerung und aufgrund Putins Spruch "Wo ein Russe lebt ist Russland" die Hosen voll. (Der Spruch erinnert übrigens fatal an Adolfs Annexionsgründe für das Sudetenland und Westpolen).  

4055 Postings, 2078 Tage daiphongzan, Russland greift (para-) militaerisch

 
  
    #21362
1
25.07.14 14:53
Ukraine an, weil die sich an der EU orientieren will, weil sie eine unabhängige Nation werden will, weil sie unter russischer Kontrolle einfach ruiniert wurde.

Und dann kommst du...
1. Ukraine aufteilen wie einst Polen, obwohl das dort fast niemand wollte
2. ausser auf der Krim  sind nirgendwo erthnische. Russen eine regionale Mehrheit
3.     X Millionen Ukrainer umsiedeln
4.  Unfrieden auf ewig

Wozu diskutieren wir hier überhaupt?  Auch selbstverschuldete Naivität kann verbrecherisch wirken.  

4828 Postings, 2599 Tage relaxed#21361 Die Ukrainer, mit denen ich

 
  
    #21363
1
25.07.14 14:57
kürzlich gesprochen habe, wollen weder in den Westen noch die nationale Einheit.

... doch diskutiert ruhig weiter ... amüsant ist es allemal.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

7535 Postings, 1267 Tage zaphod42Dann

 
  
    #21364
25.07.14 15:01
hast du wohl mit den falschen gesprochen. Oder kämpfen dort Geistertruppen? Deine Freunde waren übrigens ethnische Russen wenn ich mich recht erinnere. Dass die nach Russland wollen liegt auf der Hand.  

4828 Postings, 2599 Tage relaxed#21364 ... natürlich habe ich mit den Falschen

 
  
    #21365
25.07.14 15:07
gesprochen, das passiert bei Meinungsvielfalt ... ethnische Russen waren es allerdings nicht.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

7535 Postings, 1267 Tage zaphod42Und diese Einzelmeinung

 
  
    #21366
1
25.07.14 15:22
ist nun maßgeblich für das was wir im Westen in diesem Konflikt tun sollen?  Du scherzt.

Die Bekämpfung von Putins Nationalismus liegt in unserem ureigensten Interesse, die Sicherheit in Europa steht auf dem Spiel. Es ist also wichtig zu verstehen, dass wir nicht im Auftrage der Ukrainer handeln oder weil sie unsere "Freunde" sind, sondern die deutsche Regierung tut das wozu sie gewäht wurde: Schaden von uns (und unseren Verbündeten) abwenden.  

Insofern ist es vollkommen schnuppe, was Familie Russki oder Ukrainiski dazu meint, solange die mehrheitlich gewählte ukrainische Regierung das anders sieht.  

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1Ja, Daiphong & Zap

 
  
    #21367
25.07.14 15:27
wir scheinen da irgendwie nicht weiter zu kommen.

In Eurer berechtigen Empörung über Russlands Verhalten in diesem Konflikt, zieht ihr einfach nur den Schluss "So nicht" und danach findet dann offenbar aber auch keine weitere Überlegung mehr statt....

 

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1Und das ist eben trotz aller berechtigter

 
  
    #21368
25.07.14 15:47
Kritik an Russland Quatsch hoch zehn. Europas Freiheit muss nicht in Donesk verteidigt werden.

"Die Bekämpfung von Putins Nationalismus liegt in unserem ureigensten Interesse, die Sicherheit in Europa steht auf dem Spiel. Es ist also wichtig zu verstehen, dass wir nicht im Auftrage der Ukrainer handeln oder weil sie unsere "Freunde" sind, sondern die deutsche Regierung tut das wozu sie gewäht wurde: Schaden von uns (und unseren Verbündeten) abwenden."

Wodurch die Sicherheit und am Ende sogar der Zusammenhalt Europas tatsächlich bedroht werden könnte wäre allerdings ein Wettlauf von gegenseitigen Wirtschaftssanktionen.
Oder erwartet man von den ärmeren Ländern Europas, die dadurch teilweise gerade ganz besonders getroffen würden, dass sie da einfach mal ohne murren und knurren die Zähne zusammenbeißen?
 

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1p.s.:

 
  
    #21369
25.07.14 15:50
....auf Deine russischen Panzer am Brandenburger Tor wirst du indessen vergeblich warten müssen.  

4055 Postings, 2078 Tage daiphongdeine Schnapsidee

 
  
    #21370
1
25.07.14 15:58
macht jedenfalls nur dich glücklich,  Zan.

Sie wurde auch schon unendlich diskutiert und als Blödsinn verworfen. Sowas reicht im Privatleben und am billigen  Stammtisch, aber nicht in Realität und  Politik. Du bist es, der hier gar nicht weit denkt, aber jedermann als Idioten anspricht.
peinlich.
Ausserdem bin ich über Russlands Militarismus  und ideologischen Wahn nicht "empört", ich stelle ihn knochentrocken  fest. Deine Texte sind praktisch in jedem Satz voll solcher Verwechslungen und daher äussert demagogisch.  

4055 Postings, 2078 Tage daiphong# 69 geh doch auf Zaps Argumente ein

 
  
    #21371
25.07.14 16:07
vielleicht ein Mal reell

Du wirst ununterbrochen pissig...

ein blöder FillyBilly-Stil
 

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1Nicht jedermann, nur unsere gerechten Hitzköpfe

 
  
    #21372
25.07.14 16:15
Du konstruierst da übrigens Gegensätze wo gar keine sind.

Man kann wunderbar eine Feststellung erheben und sich dann gleichsam über die dort erblickte Realität empören.
....Das ist doch wirklich quatsch, was du gerade versuchst

Deine Feststellung lasse ich übrigens durchaus gelten.

Wir sind uns im Kern nämlich auch gar nicht uneins in der Bewertung von Russlands Verhalten sondern hinsichtlich der Beurteilung unseres westlichen Kurses mit diesem Problem umzugehen.

 

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1Aus Russlands paramilitärischer Beteiligung

 
  
    #21373
1
25.07.14 16:40
in der Ukraine nun allerdings gleich eine Bedrohung für die Freiheit Europas zu kontsruieren geht einfach zu weit.
Die Idee, dass Russlands Appetit erst beim Essen käme und er plötzlich etwa versuchen könnte irgendwo in Europa einzumarschieren, finde ich reichlich absurd.
Muss man sowas wirklich ernsthaft diskutieren? Ich hoffe nicht.

Das Bild mit den Russen am Brandenburger Tor stammt dabei im übrigen aus einem polemischem Kommentar von Zap selbst, den er weiter oben verfasst hat.
Ich habe sein eigenes Bild hier nur nochmal aufgegriffen.

 

4055 Postings, 2078 Tage daiphongna dann bring doch mal

 
  
    #21374
25.07.14 17:02
den  tollen Vorschlag, den du dir immer unterstellst.

Von Putins/Fills  Eroberung und Teilung des Landes Ukraine halte ich nichts.

Übrigens wird die Selbständigkeit und Freiheit der Völker und Staaten und Menschen natürlich auf Gegenseitigkeit geschützt. Nur dadurch ist der Westen eine humane Macht, aber  die Verantwortung endet dann auch nicht an der Staatsgrenze.
Also,  Zan, dein Auftritt ....

 

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1Ein Vorschlag den ich mir immer unterstelle?

 
  
    #21375
25.07.14 17:12
Ein freudscher Verschreiber? vermutlich meinst du den mir immer vorstelle.
Mein Vorschlag wäre, eine Steinmeier'sche Entspannungspolitik - Ein Begriff den er früher in seiner letzten Amtszeit als Aussenminister einmal geprägt hatte. Mein Vorschlag wäre nun zu einer solchen Politik zurückzufinden.  

3094 Postings, 933 Tage Zanoni1Another Point of View:

 
  
    #21376
25.07.14 17:13

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
854 | 855 | 856 | 856  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben