Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 255 2470
Talk 110 1104
Börse 94 900
Hot-Stocks 51 466
DAX 14 194

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 1025
neuester Beitrag: 16.09.14 15:23
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 25619
neuester Beitrag: 16.09.14 15:23 von: Zanoni1 Leser gesamt: 1154451
davon Heute: 4018
bewertet mit 82 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1023 | 1024 | 1025 | 1025  Weiter  

20752 Postings, 3950 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
82
04.11.12 14:16
Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 18.06.14 08:56
Aktion: Kürzung des Postings
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1023 | 1024 | 1025 | 1025  Weiter  
25593 Postings ausgeblendet.

4551 Postings, 2131 Tage daiphong"Altersrassismus"

 
  
    #25595
2
16.09.14 10:56
Solche Probleme mit "Rassismus" zu erklären ist eine der dümmsten Methoden, weil sie einen selbst krank machen - zum sozialen Allergiker und sogar selbst zum Rassisten. Wenn ich etwa mit einem jungen Afrikaner im Ernst über entsprechende Erfahrungen spreche, dann ist immer mein Tipp, von nichtrassistischen deutschen Menschen auszugehen, und das konkrete Problem nichtrassistisch zu studieren. Nur damit entgeht man der Falle des Rassismus, und kann auch realen Rassismus und die konkrete Gefahr viel klarer erkennen. Wer etwa als Afrikaner ständig von Rassismus redet, wenn er irgendwo aufläuft, oder sich von manchen "antirassistischen und antifaschistischen Initiativen" oder Pädagogen instrumentalisieren lässt, hat schon verloren. Und zwar fundamental, wenn man jung ist und hier dauerhaft lebt.  

8593 Postings, 2292 Tage Fillorkilldie Diskussion

 
  
    #25596
4
16.09.14 11:16
wird doch überall in Blogs und Foren erbittert geführt. Nicht nur, weil sie in den Massenmedien bislang überhaupt nicht vorkommt ausserhalb des Hinweises auf Putins angeblich riesige Trollarmee. Sondern auch, weil viele spüren, dass durch die Hintertür das Selbstverständnis des Westens selbst - als Moderne, als offene Gesellschaft - zur Disposition gestellt wird, die Rekonstuktion des alten sowjetischen Feindbildes dabei als Vehikel, die Gesellschaft restaurativ und neomilitaristisch zu disziplinieren. ..

Die auf allen Kanälen verbreitete Behauptung, ausgerechnet die Kiewer Oligarchen verteidigen in der Ostukraine UNS, den Westen und hätten deshalb jeden Support verdient,  nimmt die westliche Zivilgesellschaft ungefragt kollektiv in Haftung für etwas, was sie weder will noch bestellt hat. Absolut niemand bis auf eine kleine Minderheit in den Chefredaktionen sieht im Kiewer Oligarchensystem europäische oder westliche Werte verwirklicht und will diese Bande in EU oder Nato sehen. Der aufgeregte Aufruhr entsteht, weil mit der behaupteten Identität Oligarchen = Westen die westlichen Werte selbst zum geostrategischen Instrument degradiert und damit inhaltlich preisgegeben werden...

-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

37648 Postings, 3785 Tage Anti LemmingIch verfolge die Diskussion ungeachtet dessen,

 
  
    #25597
4
16.09.14 11:37
dass sie wegen sinnloser Hahnenkämpfe und persönlicher Angriffe, die vor allem in unterschiedlichen politischen (Grund-)Auffassungen wurzeln, stellenweise anstrengend ist. Und zwar deshalb, weil ich ihr stellenweise etwas abgewinnen kann. Zwischen dem vorherrschenden geistig-sittlichen Unrat persönlicher Beleidigungen, militanter Selbst- und Fremdrechtfertigungen und sonstiger Ans-Schienbein-Tritte findet man immer wieder "Perlen", die interessante neue Sichtweisen eröffnen.

Als Beispiel möchte ich die jüngsten Postings von Zanoni nennen, der liberal-abwägend (statt neostalinistisch draufhauend) versucht, sich empathisch in die Lage der Widersacher auf Landesebene (USA, Russland, Deutschland, EU) einzufühlen und die unterschiedlichen Positionen in nicht-dogmatischer (= nicht "rechtspochender"), d. h. auf Vermittlung und Akzeptanz basierender Manier miteinander zu versöhnen.

Voraussetzung dafür ist jedoch eine gewisse Reife und innere Distanz (= reduzierte Selbstwichtigkeit), die manche, die ständig "rot vor Augen" sehen, offenbar nicht haben.

Nicht mal in höchsten Politikerkreisen ist diese Reife hinreichend vorhanden, sei es aus Engstirnigkeit,  wegen Korruption (Eigeninteressen) oder wegen geforderter "Linientreue". Wenn ich mir den Bellizismus und die Unausgewogenheit eines Kerry oder Poroschenko anschaue, dann muss ich mich nicht wundern, dass hier im Forum, zig Stufen tiefer, das gleiche Unvermögen die Szene und die Diskussions-"Kultur" beherrscht.

Man kann daher nur versuchen, hier mit gutem Beispiel voranzugehen.  

8593 Postings, 2292 Tage FillorkillAlle, die selbst mit der Wumme arbeiten,

 
  
    #25598
4
16.09.14 12:00
dürfen sich die gespielt mädchenhafte Empörung darüber, dass auch zurückgeschossen wird, sparen. Das wirkt nämlich einfach nur lächerlich - auch dann, wenns von AL kommt.  Wichtig ist dagegen anderes, nämlich nicht in der Erbitterung aufzugehen, erreichbar zu bleiben und eine gute Argumentation der Gegenseite dann anzuerkennen, wenn sie mal vorliegt. ..
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

8593 Postings, 2292 Tage FillorkillDer Deal

 
  
    #25599
3
16.09.14 12:14
'Das Parlament in Kiew hat ein Gesetz verabschiedet, das der ostukrainischen Konfliktregion einen Sonderstatus zubilligt. Damit wolle die Regierung die Selbstverwaltungsrechte der Regionen Donezk und Luhansk gestärkt werden, teilte Präsident Petro Poroschenko mit. Um die beiden Städte hatten die prorussischen Separatisten sogenannte  Volksrepubliken ausgerufen. Mithilfe von Soldaten und wohl auch Waffen aus Russland verteidigten die Separatisten die Gebiete gegen ukrainisches Militär, das die staatliche Ordnung wiederherstellen sollte. Der prowestliche Staatschef Petro Poroschenko hatte das Gesetz in das Parlament eingebracht.

Das Gesetz über den Sonderstatus gilt für drei Jahre. Es verbrieft etwa das Recht auf die eigene Sprache für die russischsprachige Bevölkerung in den Regionen Donezk und Luhansk. Zudem soll die Selbstverwaltung eigener Gebiete gestärkt werden. Demnach ist auch eine enge Kooperationen mit angrenzenden russischen Gebieten geplant.  

Das Gesetz gesteht den Regionen außerdem eigene Wahlen und die Gründung einer eigenen Volksmiliz in den bislang von prorussischen Separatisten kontrollierten Regionen zu.

Im Gegenzug sollen die Aufständischen in den nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk auf ihre Forderung nach Unabhängigkeit verzichten. Einige Politiker in Kiew sehen in dem Gesetz die Gefahr einer schleichenden Abspaltung der Ostukraine.

Das Parlament beschloss zudem eine Amnestie für die Separatisten.  Demnach sollen die Beteiligten an den bewaffneten Kämpfen straffrei bleiben. Nur besonders schwere Verbrechen sollen geahndet werden...'

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/...nderstatus-fuer-donbass
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

3274 Postings, 2130 Tage DreiklangA.-L. So harmlos ist es nicht, wie du dich gibst

 
  
    #25600
3
16.09.14 12:20
Man kann daher nur versuchen, hier mit gutem Beispiel voranzugehen...

Denn du hast versucht, eine nüchtern-analytische Lageschilderung von Ischariot MD über den "stillen Einmarsch" in die Ukraine ( war wohl am 11.9. gepostet) mit einem völlig unsinnigen Beitrag (ein simuliertes Frage-Antwort-Spiel, schlechte Ironie, wirklich) zu "neutralisieren".

Mit unsinnigen Beiträgen bist du nicht alleine. Es wird der größte Unsinn ins Netz gestellt, etwa, Putin habe die Krim für Russland annektieren "müssen" , da sie strategisch für die russische Flotte entscheidend sei. Man sollte dazu wissen, dass der Bosporus eine Minimale Breite von 760 Metern hat. Im "Ernstfall" sind die Schiffchen im Schwarzen Meer in einem Binnengewässer gefangen. Die Krim WAR mal wichtig: Als Seebastion gegen das Osmanische Reich.... deswegen gab es den Krimkrieg 1853
- 10. Russisch-Türkischer Krieg ^^

Analysen kann man auch bei persönlicher Voreingenommenheit mit ungetrübtem Bezug zur Realität anfertigen. Ich mag Putin nicht  - halte ihn für einen "falschen Hund"! Aber deswegen muss man seinen klaren Verstand behalten. Mit "Putschisten" und "Faschisten" kann man da nichts anfangen, damit kommt man nirgendwohin. (Außer zum Abtausch von Schlagworten)


 

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42#96

 
  
    #25601
16.09.14 12:28
"Die auf allen Kanälen verbreitete Behauptung, ausgerechnet die Kiewer Oligarchen verteidigen in der Ostukraine UNS, den Westen und hätten deshalb jeden Support verdient,  nimmt die westliche Zivilgesellschaft ungefragt kollektiv in Haftung für etwas, was sie weder will noch bestellt hat"

Ich glaube nicht, dass du das Recht hast für die westliche Zivilgesellschaft zu sprechen. Ich für meinen Teil denke durchaus, dass die Ukraine für westliche Werte kämpft und daher unseren Support mehr als verdient. Immerhin war der Euromaidan eine zutiefst westfreudliche Revolution.

Es freut mich übrigens, dass mit der heutigen Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der EU der Euromaidan einen vererst erfolgreichen Abschluss bekommen hat. Die Kämpfer von damals haben es sich verdient.  

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42#97

 
  
    #25602
16.09.14 12:30
"sie wegen sinnloser Hahnenkämpfe und persönlicher Angriffe, die vor allem in unterschiedlichen politischen (Grund-)Auffassungen wurzeln, stellenweise anstrengend ist."

...sagt jemand, der da als Vorkämpfer des Unter-die-Gürtellinie-Tretens prominent mitmischt. Sorry AL, ich muss lachen.  

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42#99 Deal or No Deal

 
  
    #25603
2
16.09.14 12:42
So, Kiew hat sich nun außerordentlich großzügig gezeigt, ist bis ans Limit gegangen. Der nächste Schritt wäre dann die Unabhängigkeit und die ist für Kiew unmöglich zuzugestehen.

Mal sehen was Putin jetzt macht. Nimmt er nicht an, ist die Maske gefallen. Nimmt er an, muss er alle Soldaten abziehen und die Separatisten sich selbst überlassen. Innenpolitisch schwer zu vermitteln.

Guter Schachzug aus Kiew! Ich vermute, Putin wird aus strategischen Gründen weiter zündeln. Der Weg für weitere Sanktionen wäre damit frei. Gerne lass ich mich eines besseren belehren.  

37648 Postings, 3785 Tage Anti LemmingDreiklang

 
  
    #25604
3
16.09.14 13:02
ja, das war in Entgegnung auf Ischariot sehr ironisch und sicherlich kein gutes Beispiel.

Ungeachtet des unangemessenen Ironie-Stilmittels nannte ich in dem Post einige Sachverhalte, die bis heute nicht geklärt sind:

- Wer hat MH17 abgeschossen, und mit welcher Art von Technik?

- Warum veröffentlicht USA keine Satellitenbilder, obwohl sich ein US-Satellit zum Zeitpunkt des Abschusses genau oberhalb von MH17 aufgehalten hat?

- Warum werden wichtige Informationen zur Aufklärung (darunter Funk-Dialog mit Tower in Kiew) von staatlichen Stellen, darunter der ukrainische Geheimdienst, zurückgehalten?

- Warum wird die Auswertung der Flugschreiber- und sonstiger Daten monatelang verschleppt?

- Es gibt kleine runde Einschusslöcher im unteren Teil der Maschine, die eher auf Maschinengewehrfeuer als auf Schrapnell hindeuten. Dies wurde nicht untersucht, womöglich aus den gleichen Gründen, warum die Kugeln am Maidan nicht forensisch untersucht wurden.
 

4551 Postings, 2131 Tage daiphongUkraine und EU ratifizieren Vertrag

 
  
    #25605
16.09.14 13:09
Ukraine und EU ratifizieren Vertrag
Rada stimmt für Assoziierungsabkommen

Das ukrainische Parlament ist einstimmig für das Assoziierungsabkommen, das das Land enger an die EU bindet. Der wichtigste Teil, der Freihandelspakt, wurde aber um 15 Monate aufgeschoben. Trotzdem sieht Kiew die Wahl als "entscheidend" an.  n-tv  

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42Ach AL

 
  
    #25606
2
16.09.14 13:37
auch wenn mir bewußt ist, dass du an Antworten nicht interessiert bist - erfolgreiche VT lebt nämlich von Fragen, nicht von Antworten, die sind  der Tot jeder VT - will ich es versuchen:

- Wer hat MH17 abgeschossen, und mit welcher Art von Technik?

Steht im Untersuchungsbericht: Von einer Waffe, die sehr schnell fliegende Schrapnels erzeugt.

- Warum veröffentlicht USA keine Satellitenbilder, obwohl sich ein US-Satellit zum Zeitpunkt des Abschusses genau oberhalb von MH17 aufgehalten hat?

Weil es keine gibt? Ein Satellit schießt Bilder, keinen Film.

- Warum werden wichtige Informationen zur Aufklärung (darunter Funk-Dialog mit Tower in Kiew) von staatlichen Stellen, darunter der ukrainische Geheimdienst, zurückgehalten?

Steht im Untersuchungsbericht: Es waren Routine-Gespräche.

- Warum wird die Auswertung der Flugschreiber- und sonstiger Daten monatelang verschleppt?

Weil man sich damit Zeit läßt. Üblicherweise dauer die Auswertung bei einem Flugungück 1,5 Jahre. Der Flugschreiber von MH17 enthielt keine verdächtigen Informationen zu technischen Fehlfunktionen. Der Absturz erfolgte nach einer Explosion für die Crew überraschend. Was der These vom Begleitflugzeug widerspricht, das hätten sie gemerkt.

- Es gibt kleine runde Einschusslöcher im unteren Teil der Maschine, die eher auf Maschinengewehrfeuer als auf Schrapnell hindeuten. Dies wurde nicht untersucht, womöglich aus den gleichen Gründen, warum die Kugeln am Maidan nicht forensisch untersucht wurden.

So? Warst du vor Ort und hast dir das angesehen?

Die Untersuchungskommission sagt klar, dass sie nochmals ins Absturzgebiert reisen muss weil sich ihre Untersuchung nur auf Fotos der Löcher stützt. Das ist zur zeit nicht möglich, daher dauert es noch länger.  

10191 Postings, 4688 Tage lehnaAbregen...

 
  
    #25607
16.09.14 13:48
nur wegen der Hahnenkämpfe lebt dieser Thread noch. Ansonsten wär er längst in der Asservatenkammer, zwischen Putzeimer und Müllbeutel entsorgt.
Keine Feier ohne Geier.
Also Messer weiter wetzen, Aaaaaction, Schlachtschiffe versenken, die Welt retten, den Dicken machen.
Denn kein Mensch erwartet hier Einfühlungsvermögen und Instinkt.....




 

7751 Postings, 3762 Tage lumpensammlerZap

 
  
    #25608
3
16.09.14 13:54
"Ich glaube nicht, dass du das Recht hast für die westliche Zivilgesellschaft zu sprechen. Ich für meinen Teil denke durchaus, dass die Ukraine für westliche Werte kämpft und daher unseren Support mehr als verdient. Immerhin war der Euromaidan eine zutiefst westfreudliche Revolution. "

Das ist aufschlussreich. Innerhalb eines Absatzes sprichst du jemandem das Recht ab, für andere zu sprechen und proklamierst selbiges für dich. Aber lassen wir es mal so stehen. Demnach sind die in der Ukraine gelebten westlichen Werte durch die folgende Liste ausreichend nachgewiesen.

1. Putsch statt Wahlen
2. Diskriminierung von Minderheiten
3. Krieg gegen statt Dialog mit Opposition
4. Die extreme Rechte als Teil der Regierung
5. nazisöldner im Einsatz gegen die eigene Bevölkerung

Wenn das alles deiner Vorstellung von unseren Werten entspricht, dann muss wohl hoffen, dass du und deinesgleichen nie eine Mehrheit hier bekommen.

Alternativ gilt der Unschuldsverdacht, dass du naiv der medialen Propaganda und unserer instrumentalisierten und willfährigen Regierung auf den Leim gegangen bist. Das wäre akzeptabel.

Bitte lass jetzt für einen Moment Putin außen vor. Hier geht es nur um die Frage, ob diese Ukraine unsere Werte repräsentiert oder nicht.  

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42Richtig lehna

 
  
    #25609
16.09.14 13:57
Ich habe wohl als erster hier geschnallt, dass man die Gegenseite nicht überzeugen kann und es daher lassen sollte. Fill nennt das altersmilde, ich eher Altersmüde.

Man muss die Postings so stehen lassen wie sie sind, kann darauf eingehen oder nicht, sollte sich jedoch keine Illusionen machen. Die Esel von der anderen Feldpostnummer sind dumm und stur und das wird immer so bleiben.

Also abregen, es bingt nichts. Zur Not ignore, im RL geh ich auch gewissen Leuten aus dem Weg und haue ihnen nicht bei jeder Begegnung in die Fresse.  

4551 Postings, 2131 Tage daiphongAL, nur weil du meist keine Ahnung hast,

 
  
    #25610
1
16.09.14 14:25

bedeutet das nicht, dass andere und die Öffentlichkeit nichts wissen.

Rostow (Russland), Dnipropetrowsk (Ukraine)MH 17

13.08.00__ MH17 DNP RAD Dnipro Radar, Malaysian eins sieben, Flughöhe 330
DNP MH17 RAD Malaysian eins sieben, Dnipro Radar, guten Tag, (haben) Radar Kontakt
MH17 DNP RAD Malaysian eins sieben
13.19.21__ DNP RST TEL ja?
RST DNP TEL So. Dnjepr, Rostov eins. Können Sie Malaysian einen Kurs (Richtung) geben nach Rostov zum RND Punkt, wir haben drei von denen dort
DNP RST TEL Zur Malaysian, es ist (die) siebzehn?
RST DNP TEL Ja, wir werden es dann zurück nach TIKNA bringen
DNP RST TEL Great (ok)
RST DNP TEL Ja, danke
13.19.49__ DNP MH17 RAD Malaysian eins sieben, wegen (Flug)Verkehr gehen sie direkt zu Punkt ROMEO NOVEMBER DELTA
13.19.56__ MH17 DNP RAD ROMEO NOVEMBER DELTA, Malaysian eins sieben
13.20.00__ DNP MH17 RAD Malaysian eins sieben, und nach dem Punkt ROMEO NOVEMBER DELTA erwarten (sie) ein direct zu TIKNA
13.21.10__ DNP MH17 RAD Malaysian eins sieben, hören Sie mich? Malaysian eins sieben, Dnipro Radar
13.21.36__ DNP MH17 RAD Malaysian eins sieben, Dnipro Radar
13.22.02__ DNP MH17 RAD Malaysian eins sieben, Dnipro Radar
13.22.05__ RST DNP TEL Höre Sie, hier ist Rostov
DNP RST TEL Rostov, haben Sie die Malaysian beobachtet nach ... nach der Antwort?
RST DNP TEL Nein, es scheint, dass ihr Ziel(objekt) begann auseinander zu fallen.
DNP RST TEL Nun, sie reagiert nicht auf unsere Anrufe
RST DNP TEL Und sie reagiert nicht auf ihre Anrufe, ja?
DNP RST TEL Ja. Und wir können sie nicht mehr sehen. Sie gaben ihnen die Kurve, sie haben bestätigt und ...
RST DNP TEL Und das ist alles, ja?
DNP RST TEL Ja, sie ist verschwunden
RST DNP TEL Warten Sie, ich werde fragen
DNP RST TEL Sie haben das Alles nicht auf dem Primär(radar) beobachtet?
RST DNP TEL Doch, ja, ja, nichts. Wir sehen nichts
DNP RST TEL Ok dann, wir werden sie nun von hier anrufen



1. MH17 war bis zum Abschuss auf dem vorgesehenen Kurs. Zu einer Kursänderung kam es nicht mehr;
2. die vorgesehene Kursänderung war eine Bitte der russischen Flugkontrolle und wurde von der ukrainischen Flugkontrolle nur weitergegeben;
3. die russische Flugkontrolle in Rostov hat auf ihrem Primärradar das Auseinanderbrechen des Flugzeuges gesehen, und zwar unmittelbar nachdem der Funkkontakt abbrach;
4. Aus der bisherigen Untersuchung ergab sich kein weiterer Flugverkehr, ausser drei zivilen Maschinen in diesem Luftraum.

Damit haben sich einige V-Theorien bereits erledigt. Es bestätigt sich, was wir schon aus den Radaraufnahmen der russ.PK vermutet hatten (Trümmerteile), dass sich damit keine SU 25 (oder anderer Flieger) am Abschußort ableiten lässt.

 

8593 Postings, 2292 Tage Fillorkillwer

 
  
    #25611
2
16.09.14 14:52

1. die Identität des Kiewer Oligarchensstems mit westlichen Werten behauptet und

2. jede kritische Äusserung dazu in den Massenmedien unterdrückt und ausserhalb als 5te Kolonne denunziert und wer

3. dafür die Zivilgesellschaft ungefragt erst in einen ökonomischen und später militärischen Krieg schicken will


will eine andere Gesellschaft, ein anderes politisches System.


-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42Hier nochmal die Zusammenfassung

 
  
    #25612
16.09.14 14:55
des Untersuchungsberichtes. Im wesentlichen werden alle Fragen ALs beantwortet und auch die Funksprüche sind protokolliert. Da steht ganau das was dai und ich posteten. Da kein Flugzeug in der Nähe war kann es nur eine Rakete gewesen sein. Wer die abgeschossen hat, das herauszufinden ist nicht Aufgabe der Kommission sondern der Polizei.


http://www.spiegel.de/panorama/...r-absturz-und-ursache-a-990611.html

Die Kernaussagen des Reports im Überblick:

   Es gab bis zuletzt keinerlei technische Probleme mit dem Flugzeug.
   Die Ermittler fanden keine Anzeichen für Manipulationen an den Flugschreibern, beide konnten vollständig ausgelesen werden.
   Auf dem Stimmenrekorder sind keine Warnsignale vor dem Absturz zu hören, auch die aufgezeichneten Gespräche im Cockpit liefern keinen Hinweis auf einen Notfall. (Ein Transkript der Unterhaltungen liefert der Bericht nicht.)
   Zum Absturzzeitpunkt waren laut Radaraufzeichnungen drei weitere Zivilmaschinen in der Region, eine davon in nur etwa 30 Kilometern Entfernung.
   Die Schäden an der Bugsektion sowie am Cockpit deuten darauf hin, dass "das Flugzeug von außen durch eine große Anzahl schnell fliegender Objekte getroffen wurde". Wahrscheinlich hätten diese Einschläge dazu geführt, dass die Maschine instabil wurde und noch in der Luft auseinanderbrach.
 

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42fill

 
  
    #25613
16.09.14 15:03
Du übertreibst.

1. die Identität des Kiewer Oligarchensstems mit westlichen Werten behauptet und

>ihre Werte sind nun mal wesentlich westlicher als die Russlands

2. jede kritische Äusserung dazu in den Massenmedien unterdrückt und ausserhalb als 5te Kolonne denunziert und wer

>tuen wir doch garnicht, oder hat dir schon die GSG9 die Tür eingetreten?

3. dafür die Zivilgesellschaft ungefragt erst in einen ökonomischen und später militärischen Krieg schicken will

>Alle Maßnamen sind bislang im Konsens demokratisch gewählter Regierungen getroffen worden. Die Mehrheit ist also dafür, die Minderheit ist unterlegen. Das ist nun mal so in der Demokratie.

will eine andere Gesellschaft, ein anderes politisches System.

> Quatsch. Russland und die extremlinken/rechten Russenfreunde wollen uns eine andere Gesellschaft aufzwingen und dagegen wehren wir uns.

 

3403 Postings, 986 Tage Zanoni1Funkspruch zwischen Amerikanern und Spaniern

 
  
    #25614
2
16.09.14 15:04

281 Postings, 2004 Tage patsmelvMachtkampf in der Ukraine

 
  
    #25615
16.09.14 15:05
In der Ukraine ist ein offener Machtkampf zwischen Präsident Poroschenko und den von Angela Merkel und der EU unterstützten Politikern „Jaz“ Jazenjuk und Julia Timoschenko ausgebrochen. Amerikaner und Russen bereiten unterdessen offenbar die Teilung der Ukraine vor. So wie die Dinge jetzt stehen, bleibt für die Europäer eine altbekannte Rolle: Die des Zahlmeisters für den Scherbenhaufen in der West-Ukraine.
 Machtkampf in der Ukraine: Merkel und die EU sitzen in der Falle | DEUTSCHE MITTELSTANDS NACHRICHTEN
In der Ukraine ist ein offener Machtkampf zwischen Präsident Poroschenko und den von Angela Merkel und der EU unterstützten Politikern „Jaz“ Jazenjuk und Julia Timoschenko ausgebrochen. Amerikaner und Russen bereiten unterdessen offenbar die Teilung der Ukraine vor. So wie die Dinge jetzt steh ...
 

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42zan

 
  
    #25616
2
16.09.14 15:11
Netter Hoax. Kursiert schon seit langem in vielen Versionen im Netz. Mal in Spanien, mal in der Irischen see, google mal. Ist zwar keine VT aber ein Fake.

 

8287 Postings, 1320 Tage zaphod42pat

 
  
    #25617
16.09.14 15:13
Dafür zahl ich lieber als für die PIIGS.  

3403 Postings, 986 Tage Zanoni1Vermutlich ist es das, Zap

 
  
    #25618
16.09.14 15:21
...gut gemacht und witzig ist es aber trotzdem. Fand zudem, dass das thematisch gerade irgendwie ganz gut herein passte.

;)  

3403 Postings, 986 Tage Zanoni1Lighthouse and naval vessel urban legend

 
  
    #25619
16.09.14 15:23

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1023 | 1024 | 1025 | 1025  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben