Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 5 53
Talk 0 21
Hot-Stocks 3 16
Börse 2 16
DAX 1 1

Ecotel jetzt 100 % Kursplus*Übernahmekandidat....

Seite 1 von 88
neuester Beitrag: 27.03.17 16:51
eröffnet am: 02.10.12 21:13 von: 011178E Anzahl Beiträge: 2197
neuester Beitrag: 27.03.17 16:51 von: Katjuscha Leser gesamt: 306529
davon Heute: 12
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  

2087 Postings, 5673 Tage 011178EEcotel jetzt 100 % Kursplus*Übernahmekandidat....

 
  
    #1
19
02.10.12 21:13
das ARP ist durch, jetzt kann der Kursaufschlag kommen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  
2171 Postings ausgeblendet.

2668 Postings, 2577 Tage mrdesasterUnd ich verdamme

 
  
    #2173
23.03.17 09:43
auch nicht alles.
Klar ist Ecotel grundsätzlich niedrig bewertet und die Bilanz verbessert sich.
Das hat aber Ecotel nun auch schon über einen sehr langen Zeitraum unterstrichen, somit sind beide Punkte lange bekannt.

Ein Katalysator für nachhaltig steigende Kurse wäre eben Wachstum bei Umsatz und Gewinn gewesen, im Ausblick.

Das ist nicht passiert und somit ist Ecotel als Aktie aus meiner Sicht uninteressant.

Da ich kein Potenzial sehe, möchte ich das auch nicht weiter diskutieren  

2668 Postings, 2577 Tage mrdesasterMichael

 
  
    #2174
23.03.17 09:47
Ich kann mir hier beim besten Willen nicht vorstellen, wie man in diesem Geschäftsmodell eine genaue Planung hinbekommen will. Das must Du mir mal genauer erklären.
Für mich sieht es so aus, dass noch weitere (vielleicht auch größere dabei) Aufträge in 2017 eingetütet wurden und möglicherweise (aber nicht sicher) noch größere Aufträge erwartet werden, bei denen man mit Kunden in fortgeschrittenen Verhandlungen steht.



Das ist ja nun nachweislich falsch
Wenn das so wäre, hätten sie 115 (Stagnation) bis 135 Mio planen müssen

Also Stagnation + mögliche Umsätze aus neuen Verträgen

Sie planen aber 95 -115

Also von  Stagnation bis Minus 20% beim Umsatz

Mir ist es egal, von mir aus könnt ihr euch das schön reden
 

85053 Postings, 6225 Tage Katjuschaich hab nicht deine negative Variante als albern

 
  
    #2175
2
23.03.17 09:49
bezeichnet, sondern deinen Angriff auf den User.

Wenn du halt selbst immer so auf Geanuigkeit pochst, würd ich mir das auch mal von dir selbst wünschen, gerade was das Zahlenwerk angeht. Da war deine Gewinnaussage nunmal sehr pauschal formuliert und nicht an den Details der Unternehmensentwicklung ausgereichtet. Übrigens, les mal Seite 52ff des Geschäftsberichts! Nicht uninteressant.

Auftragseingang aktuell sogar 30% über Vorjahr, aber die Projekte sollen halt erst ab dem 2.Halbjahr 2017 im Zahlenwerk sichtbar werden. Das erklärt sicherlich zum Großteil die konservative Prognose zum Ebitda, da die erhöhten Personalkosten schon im 1.Halbjahr auftauchen (man hat ja schon im 2.Halbjahr 2016 damit begonnen), aber die entsprechenden Umsätze erst ab dem 2.Halbjahr sichtbar werden.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

2668 Postings, 2577 Tage mrdesasterSelbstverständlich

 
  
    #2176
23.03.17 09:54
ist meine Aussage exakt und transparent.
Ich habe gesagt, dass immer wieder ein Segment wächst, ein anderes dafür nachgibt, so kommen sie einfach nicht vom Fleck und es ist schlecht planbar.

Wenn sie im akuellen Wachstumssegment schöne Aufträge bekommen, aber zB Privatkunden rückläufig ist, kommt unterm Strich nichts heraus.

Und genau das siehst du an 2015,2016 und 2017

Und das bißchen was hängen bleibt, reicht eben nicht für steigende kurse

So einfach ist das
Und der Markt scheint meine Sichtweise zu teilen, wenn ich auf die Minus 6% sehe

Also machen wir es nicht komplizierter als es ist  

316 Postings, 937 Tage wiknammrdesaster

 
  
    #2177
4
23.03.17 09:55
mir gefällt der Ton einfach nicht mit dem Du andere, in diesem Fall mich diskreditierst und irgendwelche Vermutungen und Behauptungen aufstellst. Mir sind die Punkte, die Du anführst völlig bewusst, ich ordne sie nur anders ein. Ich denke das ist erlaubt. Zudem sollten viele ihr Verhalten im Internet mal reflektieren, da kann man manchmal nur mit dem Kopf schütteln.  

85053 Postings, 6225 Tage Katjuschamrdesaster, also das ist jetzt wirklich albern,

 
  
    #2178
2
23.03.17 09:55
auch inhaltlich.

Ich hab nichts gegen Kritik an Ecotel oder meinen Prognosen, aber wenn du jetzt ernsthaft mit dem Konzernumsatz kommst, können wir die Diskussion auch sofort beenden. Du weißt selbst sehr genau, dass der Umsatzrückgang am völlig uninteressanten Wiederverkäufersegment liegt. Jetzt stellst du hier ernsthaft die Aussage zur guten Auftragslage dem Konzernumsatz von 95-115 Mio gegenüber. Also bitte!
Jeder User hier weiß (und ganz sicher auch du), dass es im wesentlichen bei Ecotel auf den B2B Bereich ankommt. Und dort geht der Vorstand von deutlichem Wachstum in den nächsten 2-3 Jahren aus, was aber offenbar erst im 2.Halbjahr 2017 sichtbar wird, aber man halt bis jetzt ins 1.Quartal hinein dafür die Kapazitäten aufbaut, insbesondere Personal.

-----------
the harder we fight the higher the wall

85053 Postings, 6225 Tage Katjuschaim übrigen hast du ja Ecotel sicher

 
  
    #2179
1
23.03.17 10:16
in den letzten Jahren nicht für den starken Umsatzanstieg gefeiert, der aus dem Wiederverkäufersegment kam. :)

Ihn jetzt als zu erwähnen, um wegen dem Rückgang die Vorstandsaussagen zur Auftragslage zu bezweifeln und usern wie wiknam vorzuwerfen sie würden daher etwas schönreden, ist dann nicht nur schlechter Stil sondern auch fachlich/inhaltlich fragwürdig.

Wichtig ist und bleibt der B2B Bereich. Da ist die Auftragslage hervorragend, was sichaber erst ab dem 2.Halbjahr im Zahlenwerk widerspiegelt.

Beim Wiederverkäufersegment ist es völlig egal, ob der 35 Mio oder 55 Mio Umsatz macht. Es bleibt dort beim Nettoergebnis von 0,0-0,2 Mio.
-----------
the harder we fight the higher the wall

2087 Postings, 5673 Tage 011178Edie adhoc war vielleicht absichtlich so irritieren

 
  
    #2180
23.03.17 10:26
es steckt vielleicht qsc dahinter...die bräuchten niedrige kurse von ecotel , damit die ecotel schlucken könnten....?  

9890 Postings, 2191 Tage crunch time....

 
  
    #2181
23.03.17 11:17

".... Insgesamt sank das operative EBITDA im Geschäftsjahr 2016 von 7,9 auf 7,0 Mio ...erwartet der Vorstand für 2017 ein EBITDA von 6,5 bis 7,5 Mio .....Konzernumsatz von 95 bis 115 Mio. EUR"
================
Tja,  breite Korridore. Aber was ist denn deutlich wahrscheinlicher: a) klares toppen des EBITDA von 2016 oder b) ein weiteres Jahr wo das EBITDA im Rückwärtsgang bleibt? Prognose für den 2017er Konzernumsatz auch ein sehr breiter Korridor mit  95 bis 115 Mio. EUR. So richtigen Durchblick was das Jahr bringen wird hat man wohl nicht. Oder man baut sich ein großes breites Fangnetz, damit man auch dann wenn es nicht gut läuft weiter sagen könnte man wäre ja innerhalb der Prognose. Dann könnte man aber auch gleich sagen Umsatz zwischen 0 und 115 Mio. Damit wäre man immer auf der sicheren Seite ;);)  Na, mal schauen, ob man in den nächsten Quartalen diese von Unsicherheit geprägten Spannen stückweise wieder enger machen wird und die Untergrenzen klar anhebt.

 

85053 Postings, 6225 Tage Katjuschacrunchtime, geh doch bitte mal ins Detail!

 
  
    #2182
1
23.03.17 12:11

Das Ebitda lag in 2015 ex Sonderfaktor bei 7,1 Mio ? und im 2.Halbjahr 2016 sind zusätzlich Personalkapazitäten wegen dem parallel deutlich steigenden Auftragseingang im B2B Segment angestiegen. Wie kann man da von Rückwärtsgang sprechen? Ohne den Kapazitätsaufbau, der ja angekündigt war, wäre der Gewinn deutlich gestiegen.

Und der Konzernumsatz ist bei Ecotel schlichtweg völlig egal, da im wesentlichen durch den sehr schwankungsfreudigen Wiederverkäuferbereich beeinflusst. Dazu kann ich nur ans untere Ende meiner Tabelle von gestern Abend verweisen, wo die Segmente dargestellt sind.

Im Grunde müsste man Ecotel viel vereinfachter betrachten bzw. dem Finanzmarkt darstellen/vermitteln. Den Wiederverkäuferbereich nimmt man komplett raus, da er egal ob 35 Mio oder 55 Mio Umsatz etwa ein Nullergebnis erreicht.
Man schaut sich operativ also am besten nur den B2B Bereich an (mit allem was an Auftragslage, Kosten und Perspektiven dazugehört) und rechnet dann sozusagen at equity den Gewinnanteil aus den new business Segment (ist ja hauptsächlich Easybell) hinzu. Dann würde sich eine sehr übersichtliche Struktur mit in den nächsten 1-2 Jahren 50-55 Mio Konzernumsatz bei Ebitda von etwa 6,2-6,5 Mio ? ergeben.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

3 Postings, 36 Tage Effektenkombinat@katjuscha

 
  
    #2183
1
23.03.17 13:30
Ich komme damit nicht ganz klar:  Du fühlst dich einerseits vom Management hinters Licht geführt, verteidigst aber das Unternehmen immer noch und verweist auf den Inhalt des Geschäftsberichts. Ja was den nun? Wenn mich ein Vorstand getäuscht hat, dann glaube ich auch dessen weiteren, interpretationsfähigen Äußerungen, sei es schriftlich oder mündlich, nicht mehr.  

242 Postings, 1304 Tage OneLife:)

 
  
    #2184
23.03.17 13:36
Hier geht es genauso zu wie im IVU-Thread.

Dabei ist auch hier ein ordentlicher Auftragseingang zu verzeichnen, der sich früher oder später in den Zahlen widerspiegeln wird.

Im Vergleich zu IVU entschädigt Ecotel uns "frustrierte" Anleger sogar mit einer Dividende von ca. 3%.

Gibt schlimmeres. Hab mein Körbchen bei 7,65 ? etwas zu spät aufgestellt. Zu diesem Kurs nehme ich euch gerne eure Anteile ab.  

425 Postings, 1063 Tage UhrwampierIst halt ein Marathonlauf...

 
  
    #2185
23.03.17 13:44
...was anderes habe ich eigentlich auch nicht erwartet. Bleibe dabei und hoffe auf die guten Zeiten :-)  

85053 Postings, 6225 Tage KatjuschaEffektenkombi, ich weiß nicht wieso es immer nur

 
  
    #2186
2
23.03.17 16:52
dieses schwarz/weiß Denken geben kann.

Nur weil mich Vorstände auch mal enttäuschen (was ja im übrigen auch an meinen eigenen zu hohen Erwartungen teilweise liegen kann), muss ich doch die Aktie nicht ewig aus meinem Depot verdammen. Da gibt es etliche andere Fragen zu beachten, um letztlich eine Investmententscheidung zu treffen.

Im Übrigen mags du ja bezüglich interpretationsfähige Aussagen recht haben, aber 30% gestiegener Auftragseingang ist nicht interpretationsfähig. So eine klare Zahl gab es in den letzten 5-6 Jahren seit ich Ecotel im Depot habe, niemals. Nicht mal zu Zeiten des Allianzprojekts.

Trotzdem kann ich ja davon enttäuscht sein, dass der Personalbestand offenbar stärker aufgebaut wurde als ich das vermutet hatte. Da hab ich die Aussagen des Vorstands wohl zu optimistisch interpretiert, siehe Präsentation aus dem Dezember. Ändert aber nichts daran, dass ich den Kurs bei 7,2-7,5 ? für hervorragend abgesichert halte, weil da einfach die Bewertung zu günstig wäre. Ich kann auf der anderen Seite aber auch verstehen, dass es nicht aufwärts geht, weil davon die kurzfristige Gewinnprognose halt zu konservativ ist. Hätte man 8 Mio Ebitda angesagt, hätte ich mir mit Blick auf 2018 auch wieder zweistellige Kurse vorstellen können. Jetzt geh ich von einer Seitwärtsrange 7,5 bis 9,5 ? bis Jahresende aus. Das ist jetzt nicht wahn sinnig toll, aber auch kein Grund meinen Aktienbestand komplett auf den Markt zu schmeißen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

3 Postings, 36 Tage Effektenkombinatdas hat nichts mit schwarz weiss zu tun

 
  
    #2187
23.03.17 17:16
du hast "hinters Licht geführt" geschrieben, deine Worte, nicht meine. Wer mich hinters Licht führt, dem vertraue ich nicht mehr, und von dem möchte ich auch keine Aktien haben. Aber nun gut, ist ja deine Sache.
 

85053 Postings, 6225 Tage Katjuschagenau genommen hab ich geschrieben

 
  
    #2188
23.03.17 17:43
Ich FÜHLE mich ein bißchen hinters Licht geführt, und das morgens in einer ersten Reaktion auf die Ebitda-Prognose. Das ist erstens ein gewaltiger Unterschied zu "hinters Licht geführt WORDEN" und zweitens muss man ja nicht gleich deshalb alles andere außen vor lassen, was Aktieninvestments anbetrifft, zumal ich erst danach den GB gelesen habe. Vielleicht sind dir ja meine weiteren Postings entfallen.
Das ich hinters Licht geführt worden bin, hab ich jedenfalls nicht geschrieben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

183 Postings, 215 Tage Michale@Katjuscha

 
  
    #2189
23.03.17 21:04
warum versuchst Du nicht, nochmals Kontakt mit der Fa. aufzunehmen und dabei versuchen, die derzeitigen Mißverständnisse zu klären?  

2668 Postings, 2577 Tage mrdesasterkatjuscha

 
  
    #2190
24.03.17 09:21
Kannst Du nicht ein einziges Mal bei der Wahrheit bleiben ?


Effektenkombi hat dir dies geschrieben


du hast "hinters Licht geführt" geschrieben, deine Worte, nicht meine


Deine Antwort dann darauf: ( Dass Du ihn nicht nur unkorrekt korrigierst, sondern auch noch die Dreistigkeit hast darüber zu schreiben "Genau genommen habe ich geschrieben.... sagt wirklich ganz viel über dich aus.Was du also genau genommen siehst, ist dann also bewusst falsch wiedergegeben, peinlich und zum fremdschämen)




genau genommen hab ich geschrieben  


Ich FÜHLE mich ein bißchen hinters Licht geführt, und das morgens in einer ersten Reaktion auf die Ebitda-Prognose. Das ist erstens ein gewaltiger Unterschied zu "hinters Licht geführt WORDEN


Und das hier ist deine wahre Aussage in  2162 (bitte nachlesen)


Ich fühl mich da vom Management regelrecht hinters Licht geführt. !!!



Da steht nicht ein bißchen, das liest sich völlig eindeutig, das hast Du als Fakt dargestellt. gleich nicht drei Ausrufezeichen.


Effekten hat das also völlig richtig dargestellt, du hast wieder versucht die Fakten zu negieren !



Warum führe ich das so explizit an ?
Weil DU das IMMer so machst, du windest dich wie ein Aal um ehemals und aktuell benannte Fakten.
Dafür wirst du immer wieder angegriffen, eben mehr für deinen Charakter, als für deine grundsätzlichen Qualitäten.
Einfach weil auch im Bereich der Fakten alles dehnbar ist und du dies ständig nach deinem aktuellen Standpunkt (Wie bin ich investiert) völlig unsachlich ausrichtest.


Und dieses Beispiel oben steht einfach sinnbildlich für dein Verhalten in diesen Threads.
Du dehnst und drehst die Fakten, wie es dir gerade gut gefällt.
Eine Diskussion mit dir ist daher reine Zeitverschwendung, denn wie du mit der Wahrheit umgehst, kann man oben am Beispiel "hinters Licht geführt" exakt und transparent nachvollziehen.

Und wenn ich dann deine Kursziele lese.........
War das nicht so, dass du vor noch nicht allzu langer Zeit 12-15 Euro ausgegeben hast ?
Was war das jetzt ? 8 ?

Du liegst hier einfach falsch , aber das willst, wie immer, natürlich nicht einsehen.


Bis dahin

Beste Grüße  

316 Postings, 937 Tage wiknam@Michale welche Mißverständnisse?

 
  
    #2191
24.03.17 09:24
Ich denke mal es handelt sich lediglich um falsche Erwartungen was die Zeitschiene angeht. Hier war man einfach zu optimistisch auf der Anlegerseite. Was kann das Unternehmen dafür?

@mrdesaster dein Nick scheint Programm zu sein.  

2668 Postings, 2577 Tage mrdesasteralso nochmal transparent

 
  
    #2192
1
24.03.17 09:33
2162 (Aussage Katjuscha, Basis der Diskussion)

Ebitda-Ausblick ist aber nicht überzeugend. Ich fühl mich da vom Management regelrecht hinters Licht geführt


--------------------------
2183 (Aussage Effekten)



@katjuscha  

 

23.03.17 13:30

#2183  



Ich komme damit nicht ganz klar:  Du fühlst dich einerseits vom Management hinters Licht geführt, verteidigst aber das Unternehmen immer noch und verweist auf den Inhalt des Geschäftsberichts. Ja was den nun? Wenn mich ein Vorstand getäuscht hat, dann glaube ich auch dessen weiteren, interpretationsfähigen Äußerungen, sei es schriftlich oder mündlich, nicht mehr.


--------------------------------------------------

2187 (Aussage Effekten)



 das hat nichts mit schwarz weiss zu tun  

 

23.03.17 17:16

#2187  



du hast "hinters Licht geführt" geschrieben, deine Worte, nicht meine. Wer mich hinters Licht führt, dem vertraue ich nicht mehr, und von dem möchte ich auch keine Aktien haben. Aber nun gut, ist ja deine Sache.
--------------------------------------------------



2188  (Aussage katjuscha)

23.03.17 17:43

#2188  


genau genommen hab ich geschrieben  


Ich FÜHLE mich ein bißchen!!!!!!!!!!!!! hinters Licht geführt, und das morgens in einer ersten Reaktion auf die Ebitda-Prognose. Das ist erstens ein gewaltiger Unterschied zu "hinters Licht geführt WORDEN



--------------------

Ja, GENAU GENOMMEN hat Katjuscha ursprünglich was geschrieben ?





@Katjuscha


Du siehst dich immer wieder mit genau diesen Vorwürfen in unterschiedlichen Diskussionen konfrontriert.
Hier hast du ganz schwarz auf weiß, dass die Vorwürfe eben nicht aus der Luft gegriffen sind.
Denn du machst das immer, stets und ständig, in den Diskussionen so wie hier.
Übe dich mal in Selbstrefektion anstatt zu negieren, oder von deinen Freunden löschen zu lassen  

378 Postings, 308 Tage C.RoseManchmal hilft kalt Duschen!

 
  
    #2193
8
24.03.17 09:36

3884 Postings, 2411 Tage 2141andreasalso ich hab meine

 
  
    #2194
24.03.17 23:04
Softing Aktien weg (endlich) .. und hab bei Ecotel aufgestockt.

Die Ecotel Zahlen sind gar nicht mal so schlecht ... Dividende bleibt stabil ..gut

Gefühlt denke ich das der Ausblick zu konservativ ist .. ist aber nur mein Gefühl.

Auf jeden Fall traue ich den Management hier mehr als bei Softing mittlerweile.  

85053 Postings, 6225 Tage Katjuschamrdesaster,

 
  
    #2195
25.03.17 00:05
also erstens weiß ich nicht was du mir mit deinen Zitaten sagen willst. Du bestätigst damit doch nur meine Argumentation.

Und deinen letzten Absatz find ich arg daneben, da ich keine Freunde habe, die Postings für mich löschen lassen. Du scheinst ein wenig paranoid zu sein. Im Gegensatz zu anderen Leuten kann ich hier ganz normal Diskussionen führen, natürlich mit Leuten, die mir widersprechen. Genau dann ist es ja erst eine Diskussion. Du scheinst weit mehr Probleme mit anderen Meinungen zu haben als meine Wenigkeit. Lass doch einfach mal meine Meinung zu! Ich hab doch auch kein Problem mit deiner.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

183 Postings, 215 Tage MichaleWieder ein neues Interview

 
  
    #2196
1
27.03.17 16:38
@ Katjuscha, hier im Interview wird es sehr deutlich, dass die Prognose für 2017 sehr konservativ gegeben wurde, da man nicht sicher ist, ob alle Großaufträge problemlos abgewickelt werden können und sich dadurch keine zeitlichen Verschiebungen ergeben. Sollte alles reibungslos verlaufen, so gilt als sicher, dass die Zahlen übertroffen werden. Nicht ganz sicher war ich mir, ob in diesem Jahr auch wieder Großaufträge gewonnen wurden. Man sprach hier von insgesamt 6 Aufrägen. Wenn ich mich recht erinnere, sprachst Du nur von zweien.

 

85053 Postings, 6225 Tage Katjuschaman liest hier übrigens mit :)

 
  
    #2197
1
27.03.17 16:51
Hab heute ne nette Mail bekommen, zum Thema "gefühlt hinters Licht geführt".

Im Grunde ist das ja auch alles nachvollziehbar, was das Management sagt. Ich hab halt nur den Umfang der Kapazitätsanpassung etwas unterschätzt. Deshalb meine erste Reaktion gleich morgens am Tag der Zahlen zur Ebitda-Prognose. Ich seh das jetzt schon viel entspannter. Aber wie gesagt, da ich ne Seitwärtsentwicklung des Kurses zwischen 7,5 und 9,5 in den nächsten 9 Monaten erwarte, wird Ecotel auch nicht mehr zu meinem Topfavoriten. Man ist halt ziemlich gut nach unten abgesichert.

@Michale, nein, eine Anzahl an Aufträgen hatte ich nie erwähnt. Mir gehts dabei nur um  den Umfang insgesamt bzw. wie stark der AE insgesamt gestiegen ist bzw. noch steigt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BayerBAY001
Siemens AG723610
BMW AG519000
EVOTEC AG566480