Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 291 3491
Börse 136 1494
Talk 98 1165
Hot-Stocks 57 832
DAX 17 293

E.ON AG NA

Seite 1 von 1239
neuester Beitrag: 02.09.14 16:17
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 30966
neuester Beitrag: 02.09.14 16:17 von: surdo Leser gesamt: 2606187
davon Heute: 1307
bewertet mit 68 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1237 | 1238 | 1239 | 1239  Weiter  

445 Postings, 2636 Tage DerBergRuftE.ON AG NA

 
  
    #1
68
05.08.08 14:42
Nach dem 1:3 Aktiensplit ist E.on nun mit neuem Kursniveau und neuer Kennzeichnung (ENAG99) wieder im Dax gelistet!  
-----------
friss meine shorts, ich geh long
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1237 | 1238 | 1239 | 1239  Weiter  
30940 Postings ausgeblendet.

32 Postings, 298 Tage zilli76Energiewende

 
  
    #30942
1
21.08.14 12:46
In diesem Zusammenhang möchte ich zu Bedenken geben, dass es nicht unbedingt zielführend ist, nur weil es Ideologen gibt gleich die krasse Gegenposition einzunehmen.

Mir persönlich ist die derzeitige Energiewende ebenfalls ein Dorn im Auge, da der Ausbau keine vernünftige Strategie verfolgt, sondern eher der Guerilla-Taktik folgt.

Aber Wind- oder Photovoltaikanlagen als unausgereift zu bezeichnen halte ich schon für eine gewagte These. Auch die Windstundenstatistik hilft uns nicht wirklich weiter, den wie es Zeiten von Windstille gibt, gibt es bei konv. Kraftwerken Zeiten (gerade Nachts) in denen Strom produziert wird, der nicht benötigt wird. Ineffizient ist Ineffizient und derzeit exportieren wir Strom wie Heu.

Zudem glaubt man den Quellen von 2008 gab es ein geschätztes Uranvorkommen von knapp 1,8 Mio. Tonnen Uran, davon werden jährlich ca. 60.000 Tonnen verbraucht. Sprich eine theoretische Reichweite von noch ca. 24 Jahren ab heute gerechnet. Klar können daraus auch wieder 30 Jahre werden, aber eine dauerhafte Zukunftstechnologie sieht anders aus....mal Folgeschäden etc. ganz außen vor.

Die Bundesrepublik will aus dieser Technologie langsam aussteigen, was aufgrund der Reserven durchaus vernünftig erscheint. Neue Kraftwerke zu bauen macht bei dieser Betrachtung auch keinen Sinn, da die Rentabilitätsgrenze erreicht wird 2-3 Jahre bevor die Vorräte zu Ende gehen.

Ein weiterer Punkt ist der Abbau, es wird weniger abgebaut als benötigt! Auch hier sind Engpässe vorprogrammiert und auch hier wird wegen ein paar Jahren sich keiner die in die Abbautechnologie groß investieren. Bauzeiten von diesen Reaktoren beinahe unendlich lange.........

Aktuelles Beispiel ist Belgien zwei Reaktoren wurden kurzfristig stillgelegt....ob die jemals wieder kommen ist unbekannt. Strom muss zugekauft werden.

Und gerade bei der Sache von Hr. Sinn wurde bereits für 2014 eine Unterdeckung bei der Stromversorgung prognostiziert. Nach den neuen Studien wird vermutlich so viel Strom produziert wie noch nie.....unsere Gaskraftwerke sind nicht ausgelastet und dies nach wie vor.

Auch wenn mir eine Wende mit mehr Augenmaß lieber gewesen wäre, kann ich hier viele nicht verstehen, die einfach aus vermuteter Verbitterheit die Gegenposition einnehmen. Die Entwicklung der Atomkraftwerke hat ebenfalls riesige Mengen an Gelder verschlungen, dass haben wir alle nur vergessen. Auch die Endlagerung wird uns wahnsinnig viel Geld kosten, kostet ja allein schon die Bergung derzeit Milliardenbeträge. Ich wollt hiermit nur um Objektivität bitten und keinen Austausch reiner Ideologien hier befeuern.    

3194 Postings, 882 Tage traveltracker@zilli

 
  
    #30943
3
21.08.14 13:58

Du meinst, wie sollen uns nicht so aufregen ob der hirnrissigen Vorgehensweise bei der "Energie-Wende", weil unsere Volksvertreter schon immer hirnrissig vorgegangen sind? 

Wahrscheinlich hast du recht. Bei den AKW fällt uns Atommüll auf die Füsse. Bin gespannt, was jetzt passiert. Wahrscheinlich Hunderttausende nicht erfasste Tote, die aufgrund der gestiegenen Feinstaubbelastung durch Verfeuern von Kohle & Co. an irgendwelchen Krebsarten verrecken werden. Denn komischerweise waren wir noch nie so weit von unsren ursprünglichen Klimaschutz-Zielen entfernt wie aktuell, nachdem wie über 100 Mrd. in Wind und Sonne rein gebuttert haben.

"Trotz dieser Milliardensummen wird Deutschlands Beitrag zum Klimaschutz unfassbar gering bleiben. Nach Schätzungen der Bundesregierung wird die 100-Milliarden-Investition für Solaranlagen den CO2-Ausstoß innerhalb der nächsten 20 Jahre um 12,8 Millionen Tonnen pro Jahr senken. Setzt man diese CO2-Verringerung in die aktuellen Klimamodelle ein, ergibt sich ein Temperaturrückgang um weniger als 0,0001 Grad Celsius bis zum Jahr 2100.

Anders ausgedrückt: Bis zum Ende des Jahrhunderts werden die mit 100 Milliarden Euro subventionierten deutschen Solaranlagen den weltweiten Temperaturanstieg gerade mal um 37 Stunden hinauszögern. Wahrlich ein beachtlicher Erfolg."

 DER SPIEGEL 12/2013 - Erdgas gegen den Klimawandel
Das deutsche Nachrichten-Magazin. Die wichtigsten Themen, Meldungen und die komplette Ausgabe als E-Paper.
 

32 Postings, 298 Tage zilli76Travelracker

 
  
    #30944
25.08.14 12:58
so ähnlich kann man meine Worte auch interpretieren.

Allerdings sollte man solchen Berichten nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken, denn die gehen immer von Annahmen aus und die treffen ja eh nie ein. Wer die 37 Minuten errechnet hat und auf welcher Basis, dass würd ich gerne mal im Detail sehen....:-)

So ne Berechnung kann niemand aufstellen. Lt. solchen Berechnungen dürften wir keine Ozonschicht mehr haben und jeder kehre bitte vor seinem Hof. Deutschland ist einfach nicht groß genug um allein etwas zu bewirken, da gebe ich Hr. Sinn schon recht, aber ein Bürgerkrieg in Syrien und Irak beeinflusst die Sicherheitslage in der Welt auch nicht entscheidend. Sollte man deshalb nichts dort tun?

Anderes Beispiel die Verschwendung von Nahrungsmittel hier in Deutschland lässt niemanden in Afrika tatsächlich verhungern, aber rein aus ethischen Gründen versuchen wir diese Verschwendung einzudämmen.

Die halbe Welt hat uns ausgelacht bzgl. Recycling, aber nachdem die Rohstoffe so teuer wurden war es weltweit gefragt und unsere Firmen haben damit gutes Geld verdient bzw. verdienen es noch. Benzinverbrauch bei Autos das selbe......Filteranlagen für Schornsteine etc. etc. etc.....

Was auf den ersten Blick als unsinnig erscheint, muss es nicht auf den zweiten Blick sein. Trotzdem hätte ich mir mehr Augenmaß bei der Energiewende gewünscht.  

32 Postings, 298 Tage zilli76Traveltracker

 
  
    #30945
25.08.14 13:03
PS: im Übrigen kann nach den Gesetzen der Aerodynamik die Hummel nicht fliegen.....hat auch wer ausgerechnet!

Für mich zählt der Grundsatz, dass alles was ich nicht verbraucht habe, hab ich gespart. Bei unseren Autos jammert doch auch kaum einer rum, dass die Preise für so nun Wagen enorm erhöht haben, ganz ohne Energiewende. Dafür kommt die Lackiererei nun faktisch ohne Wasserverschmutzung aus. In der Sahelzone gibt es deshalb aber immer noch keines.  

3194 Postings, 882 Tage traveltrackerLöschung

 
  
    #30946
25.08.14 13:59

Moderation
Moderator: ly
Zeitpunkt: 26.08.14 12:28
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Regelverstoß - Sowas bitte per BM oder im Talkforum ausdiskutieren. Spam.

 

3594 Postings, 411 Tage Panda123Tolle Eltern

 
  
    #30947
1
25.08.14 17:06
noch tollere Aktie! .......

+0,7%  bei Dax +1,65% .....

nein, ich meckere nicht, ich stelle lediglich fest!

lol  

698 Postings, 62 Tage youmake222Chart-Check E.on

 
  
    #30948
25.08.14 20:37

698 Postings, 62 Tage youmake222Chart-Check E.on: Aktie an wichtiger Marke

 
  
    #30949
25.08.14 20:39
Chart-Check E.on: Aktie an wichtiger Marke – jetzt zählt es!
Die E.on-Aktie konnte sich zuletzt von ihren Tiefs lösen. Mittlerweile notiert der DAX-Titel an der horizontalen Widerstand bei 14 Euro.
nochmal ;-)  

3594 Postings, 411 Tage Panda123läuft

 
  
    #30950
26.08.14 09:06
wie beinahe jeden Tag bestens! looooooooooool  

10 Postings, 67 Tage SwoopZufallsbewegungen

 
  
    #30951
26.08.14 09:33

E.ON über 14 wäre ja mal nicht schlecht. Aber solange sich alles im Bann der großen roten Tageskerze von Anfang August abspielt, schwingt sie nur ohne Sinn und Verstand hin- und her. Alles Zufallsbewegungen. http://www.statistikfuchs.de/Dax/E.ON

 

9367 Postings, 2071 Tage RoeckiAch was!

 
  
    #30952
3
26.08.14 10:08
Das, was wir hier sehen, hat Bestand seit November 2012 ...

ariva.de

Die 2 Jahre sind also bald voll und seit 2 Jahren hoffen Anleger auf die Wende bzw. auf das Licht am Ende des Tunnels, aber bisher war es immer der entgegenkommende Zug!  

3194 Postings, 882 Tage traveltracker@Roecki

 
  
    #30953
1
26.08.14 10:12
Sachlich angefangen und dann wieder ins panda'sche abgerutscht :-)
Hoffen ist dessen Ding. Deshalb dreht er auch immer am Rad :-)))  

3594 Postings, 411 Tage Panda123Hoffen

 
  
    #30954
26.08.14 10:24
überlass ich Dir...

Die Travel'schen Hoffnungen werden vermutlich umsonst sein!

Wie die letzten "hervorragenden" Versorgerjahre!

Im Gegensatz zu Dir hats roecki zumindest erkannt ... :-P

 

3194 Postings, 882 Tage traveltracker@Panda

 
  
    #30955
26.08.14 10:32
>>...hats roecki zumindest erkannt...

Wird's Zeit, dass du mit der Erkenntnis endlich mal nachziehst, anstatt den ganzen Bambuswald mit Rotz und Wasser voll zu heulen.  

3594 Postings, 411 Tage Panda123Depp!

 
  
    #30956
26.08.14 10:35

3194 Postings, 882 Tage traveltrackerBell' du nur

 
  
    #30957
26.08.14 10:39

32 Postings, 298 Tage zilli76@Panda

 
  
    #30958
1
26.08.14 12:13
Du kommst nur aus dem Loch, wenn es runter geht.....Die Tage zuvor war Funkstille.

Ich meckere nicht, ich stelle nur fest! :-)  

60 Postings, 313 Tage wunderblume#30956

 
  
    #30959
26.08.14 12:36
gesundes selbstbild :)  

3594 Postings, 411 Tage Panda123dito

 
  
    #30960
26.08.14 12:39
Warzenschweinderl .... ;-)  

1114 Postings, 510 Tage Value_InvestmentDas ist das Haus der Irren hier

 
  
    #30961
3
26.08.14 13:58
das sieht man was eine lange Seitwärtsbewegung anrichtet, verantwortungslos. Sollte mal 40% steigen das Ding.
Vor Weihnachten erleben wir noch ein Feuerwerk weil uns sonst der Strom ausfällt.  

1153 Postings, 2786 Tage DCWorldEON-Aktie: Steigender Keil mahnt zur Vorsicht

 
  
    #30962
02.09.14 10:59
Die EON-Aktie macht, zumindest in den letzten Tagen, den Aktionären eine Freude, und steigt. Diese Kauflaune steckt jetzt vermehrt Anleger an und lässt den Aktienkurs weiter ansteigen. Es kommt nicht mehr zu einem neuen Tief. Es sieht gar so aus, als drücke der Wert nach oben und als wolle er über die obere Begrenzung des Keils ausbrechen. Diese Situation ist brandgefährlich, da sie den Anleger in eine Falle lockt.

Quelle: http://www.start-trading.de/2014/09/02/...er-keil-mahnt-zur-vorsicht/  

32 Postings, 298 Tage zilli76Oh mein Gott....

 
  
    #30963
4
02.09.14 12:32
Die 10 wichtigsten Regeln um als Analyst immer recht zu behalten und trotzdem eine Analyse abzugeben:

1.) steigende Kurse mahnen zur Vorsicht
2.) fallende Kurse mahnen zur Vorsicht
3.) stagnierende Kurse mahnen zur Vorsicht
4.) neue Höchststände mahnen zur Vorsicht
5.) neue Tiefstände mahnen zur Vorsicht
6.) verharren im Korridor mahnen zur Vorsicht
7.) gute Wachstumsraten mahnen zur Vorsicht
8.) schlechte Wachstumsraten mahnen zur Vorsicht
9.) stagnierende Entwicklungsraten mahnen zur Vorsicht
10.) alles was passiert mahnt grundsätzlich zur Vorsicht

Was für ein Müll heutzutage veröffentlicht wird wie im Post von DCWorld zu lesen....  

6642 Postings, 1211 Tage Maxxim54Das könnte diesmal....

 
  
    #30964
1
02.09.14 12:38
....sogar auf die 16 zugehen....Gap bei 16,23 ist das Ziel....wird wahrscheinlich geschlossen....RWE bei 34-35.....diesmal schaffen es die Aktien....habe gutes Gefühl....  

3594 Postings, 411 Tage Panda123locker ...

 
  
    #30965
1
02.09.14 14:09

725 Postings, 2342 Tage surdoVorsicht..

 
  
    #30966
02.09.14 16:17
der war Gut...ich halte den Wert noch ein paar Jahre..
-----------
Die  Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt
Andre Kostolany

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1237 | 1238 | 1239 | 1239  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben