Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 13 71
Talk 7 41
Börse 6 24
Hot-Stocks 0 6
Devisen 1 2

Die sieben geistigen Gesetze des Erfolgs

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 20.03.12 22:33
eröffnet am: 29.10.05 18:06 von: soyus1 Anzahl Beiträge: 54
neuester Beitrag: 20.03.12 22:33 von: soyus1 Leser gesamt: 17887
davon Heute: 2
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Die sieben geistigen Gesetze des Erfolgs

 
  
    #1
47
29.10.05 18:06

Manche werden sich nun wundern,

aber Michail Gorbatschow (siehe Bild unten) und ich finden es interessant!

Ihr auch?

 

Die sieben geistigen Gesetze des Erfolgs
von
Chopra Deepak

 

Das Gesetz des reinen Potentials...

Die Quelle aller Schöpfung ist das reine Bewusstsein... reines Potential, das seinen Ausdruck vom Nichtmanifesten zum Manifesten anstrebt.

Und wenn wir erkennen, dass unser wahres Selbst ein reines Potential ist, sind wir eins mit der Kraft, die alles im Universum manifestiert.

Wenn wir die Macht des reinen Potentials erleben, herrscht keine Angst, es besteht kein Zwang zur Kontrolle und man kämpft nicht um Anerkennung oder äußere Macht.

Das wahre Selbst, die Seele, der Geist, ist von solchen Dingen vollständig frei. Es ist immun gegenüber Kritik, hat keine Angst vor Herausforderungen und fühlt sich niemandem unterlegen. Aber trotzdem ist es demütig und fühlt sich niemandem überlegen, denn es erkennt, dass alle das gleiche Selbst darstellen, den gleichen Geist, nur in verschiedenen Ausprägungen.

Ein weiterer Weg zum Feld des reinen Potentials besteht in der Praxis der Vorurteilslosigkeit. Urteilen bedeutet die beständige Einschätzung aller Dinge als entweder gut oder schlecht, richtig oder falsch. Wenn man beständig einschätzt, urteilt, klassifiziert, etikettiert oder analysiert erzeugt man im internen Dialog eine Menge Unruhe.

  • Ich nehme mir Zeit, einfach zu schweigen und einfach nur zu sein
     
  • Ich werde still einen Sonnenuntergang betrachten, dem Meer oder einem Fluss lauschen oder einfach an einer Blume riechen
     
  • Ich werde mich in Vorurteilslosigkeit üben, den Tag mit der Aussage beginnen, nichts zu beurteilen, was mir zustößt


 
Das Gesetz des Gebens...

Im Universum herrscht ein dynamischer Ausgleich... Geben und Empfangen sind zwei Aspekte des Energieflusses im Universum.

Mit unserer Bereitschaft, das zu geben, was wir suchen, erreichen wir, dass die Fülle des Universum durch unser Leben strömt.

Jede Beziehung besteht aus Geben und Annehmen.

Die Absicht sollte sein, dass man für den Gebenden und Nehmenden Glück erzeugt, denn Glück ist Lebens stützend und lebenserhaltend und vermehrt sich. Der Gegenwert steht im proportionalem Verhältnis zum Geben, solange es bedingungslos geschieht und vom Herzen kommt. Daher sollte der Akt des Schenkens ein freudiger sein. Sich über den bloßen Akt des Gebens freuen. Dann vermehrt sich die Energie dahinter viele Male.
Wenn man Freude wünscht, gibt man anderen Freude, wenn man Liebe will, sollte man lernen Liebe zu geben. Wenn man Aufmerksamkeit und Zuwendung möchte, sollte man dasselbe geben. Der leichteste Weg, das zu erreichen, was man will, besteht darin, anderen zu helfen, das zu bekommen was sie wollen.

Strebt man die Dinge wie Freude, Liebe, Lachen, Frieden Harmonie und Wissen nicht nur für sich an, sondern auch für andere, dann fällt einem alles Weitere von selbst zu.
 

  • Gleich wohin ich gehe bring ich als Geschenk ein Kompliment, eine Blume oder ein Gebet mit
     
  • Ich werde heute dankbar alle Geschenke empfangen, die das Leben mir bietet, ich werde auch offen für Geschenke von anderen sein, ob es sich dabei um materielle Gaben oder ein Gebet oder Kompliment handelt
     
  • Indem ich die kostbaren Geschenke des Lebens weitergebe und empfange, die Gaben der Zuwendung, der Zuneigung, der Wertschätzung und der Liebe, erhalte ich den Kreislauf in meinem Leben aufrecht
     

Ich werde jeder Begegnung im Stillen Glück, Freude und Lebenslust wünschen.

 

Das Gesetz des Karmas oder von Ursache und Wirkung...

Jede Handlung erzeugt einen Energie Impuls, der uns das gleiche wiedergibt... Wir ernten, was wir säen.

Und wen wir Handlungen wählen, die anderen Glück und Erfolg bringen, dann ist die Ernte unseres Karmas Glück und Erfolg.

Wenn man irgendeine Entscheidung trifft, kann man sich zwei Dinge fragen. Wie sehen die Folgen dieser Entscheidung aus, die ich getroffen habe. Wird dies Entscheidung mir und anderen Menschen in meiner Umgebung Glück bringen? Wenn die Antwort darauf ja lautet, sollte man die getroffene Entscheidung auch durchführen. Wenn nein, sollte man diese Entscheidung nicht treffen. So einfach ist das.

Als zweites kann man das Karma zu einer wünschenswerteren Erfahrung umgestalten. Der Prozess bei dem man sich fragt: Was kann ich aus er Erfahrung lernen? Warum passiert dies und welche Botschaft gibt mir das Universum? Wie kann ich die Erfahrung für meine Mitmenschen nutzbar machen?

Als drittens kann man das Karma transzendieren, bedeutet davon unabhängig werden, wie Wäsche waschen, bei jedem mal waschen gehen einige Flecken heraus.
Solang das Karma für das Selbst und alle vom Selbst Betroffenen evolutionär ist, sind die Früchte des Karmas Glück und Erfolg.
 

  • Ich werd heute die Entscheidungen beobachten, mit der bloßen Beobachtung bringe ich sie in meine bewusste Wahrnehmung
     
  • Immer wenn ich eine Entscheidung treffe, stelle ich die Frage, wie die Folgen dieser Entscheidung aussehen und bringen sie für mich und die Betroffenen Erfüllung und Glück
     

Wenn sich diese gut anfühlt, werde ich sie bedingungslos treffen, wenn sie sich unangenehm anfühlt, werde ich innehalten und die Folgen meiner Handlung vor dem inneren Auge durchgehen. Diese Anleitung befähigt mich spontan die richtigen Entscheidungen für mich und alle anderen in meiner Umgebung zu treffen.

 

Das Gesetz des geringsten Aufwandes...

Die Intelligenz der Natur funktioniert mühelos und mit Leichtigkeit....sorglos harmonisch und liebevoll.

Und wenn wir die Kräfte der Harmonie, der Freude und der Liebe einsetzen, erzeugen wir Erfolg und Glück mühelos und mit großer Leichtigkeit.

Man wendet geringsten Aufwand an, wenn alle Handlungen durch Liebe angeregt werden. Wenn man versucht Macht und Kontrolle über andere Menschen zu erringen, verschwendet man Energie.

3 Komponenten:

Akzeptieren: bedeutet einfach, da man verspricht, heute die Menschen, Situationen und Umstände bzw. Ereignisse genauso zu akzeptieren wie sie geschehen Wenn man an sich über eine Situation oder einen Menschen ärgert, so sind das dies eigene Gefühle und nicht auf diese Person bezogen

Verantwortung: bedeutet niemanden, sich selber nicht und keinem andern die Schuld zu geben, die Fähigkeit kreativ auf eine gegeben Situation zu reagieren. Alle Problem enthalten Möglichkeiten um den Augenblick in eine bessere Situation zu transformieren. So wird jede ärgerliche Situation zu einer Gelegenheit Neues und Schönes zu schaffen, und jeder angebliche Tyrann wird zum Lehrer. Hinter allen Ereignissen steht eine verborgene Bedeutung und ist die Förderung der eigenen Entwicklung.

Widerstandslosigkeit: wenn man das Bedürfnis aufgibt seinen eigenen Standpunkt zu verteidigen, gewinnt man Zugang zu ungeahnten Energiemengen, die zuvor verschwendet wurden. Der Widerstand nimmt zu wenn man eine Situation erzwingt.

Nimmt man die Gegenwart voll an, wird mit ihr eins und verschmilzt erlebt man ein Feuer und die Ekstase. Dann wird man leichtherzig, sorglos, freudig und frei.
Man kann sicher sein, dass Wünsche zur Realität aufblühen, sich zum richtigen Zeitpunkt manifestieren.
 

  • Ich werde mich in Akzeptanz üben, alle Menschen und Situationen, Umstände und Ereignisse so hinnehmen wie sie geschehen, ich weiß der Augenblick ist genauso wie er sein soll, ich werde mich nicht gegen das Universum sperren sondern es vollständig und umfassend akzeptieren
  • Damit übernehme ich die Verantwortung für meine Situation ohne Menschen und Ereignissen die Schuld dafür zu geben, auch nicht mir, ich weiß jedes Problem ist eine versteckte Gelegenheit, den Augenblick zu größerem Vorteil umzuwandeln
  • Widerstandslosigkeit erfahre ich indem ich das Bedürfnis aufgebe meinen Standpunkt zu verteidigen ich werde kein Bedürfnis verspüren andere überzeugen zu wollen oder zu überreden ich bleibe allen Stanpunkten offen und klammer mich an keinen einzelnen

 

Das Gesetz von Absicht und Wunsch...

In jeder Absicht und jedem Wunsch liegt der Weg zu deren Erfüllung bereits angelegt... Absicht und Wunsch haben im Feld des reinen Potentials eine grenzenlos wirksame Kraft.

Und wenn wir eine Absicht auf den fruchtbaren Boden des reinen Potentials, fallen lassen, setzen wir diese grenzenlos wirksame Kraft für uns in Gang.

Immer wenn man seine Aufmerksamkeit auf etwas richtet, nimmt es größeren Raum im Leben ein. Wendet man seine Aufmerksamkeit davon ab, welkt es, löst sich auf und verschwindet. Absicht hingegen löst die Transformation von Energie und Information aus, erzeugt ihre eigene Erfüllung. Ist jedoch unendlich flexibel. Eine Absicht legt das Fundament für den mühelosen, spontanen reibungslosen Fluss des reinen Potentials, man muss nur drauf achten das die Absicht dem Wohl der Menschheit dient, die Absicht zielt auf die Zukunft.
Die Gegenwart muss man so akzeptieren wie sie ist., damit lösen sich die imaginären Hindernisse. Man weigert sich durch Hindernisse stören zu lassen ist zu unerschütterlichen Gelassenheit fähig. Sie wird zum richtigen Zeitpunkt aufblühen, dazwischen sollte man aber nie den Samen ausgraben, sie nur freisetzen... bedeutet die starre Bindung an das bestimmte Resultat aufgeben, in der Unsicherheit leben auch wenn man das Resultat nicht kennt.
 

  • Ich werde eine Liste all meiner Wünsche aufstellen, diese in Stille und Ruhe betrachten vor dem schlafen gehen und morgens wenn ich aufwache
     
  • Ich überantworte diese Wünsche der Schöpfung und ich weiß, dass es einen Grund gibt, warum die Dinge nicht nach meinem Wunsch verlaufen und dass der kosmische Plan viel Größeres für mich plant, als ich mir vorstellen kann
     
  • Ich rufe mir stets in Erinnerung, dass ich mir meinen Handlungen im gegenwärtigen Augenblick voll bewusst bin, ich akzeptiere die Gegenwart genauso so wie sie ist und die Zukunft ist durch meine tiefsten ersehnten Absichten und Wünsche geprägt

 

Das Gesetz des Loslassens...

Im Loslassen liegt die Weisheit der Unsicherheit... In der Weisheit der Unsicherheit liegt die Befreiung von unserer Vergangenheit, vom Bekannten, dem Gefängnis aller vorangegangenen Konditionierungen.

Und in unserer Bereitschaft, ins Unbekannte zu treten, ins Feld aller Möglichkeiten, geben wir uns dem kreativen Geist hin, der den Tanz des Universums bestimmt.

Mit dem Klammern schaltet man eine ganz Reihe von anderen Möglichkeiten aus. Die Richtung und das Ziel sind gefasst doch zwischen Punkt A und B bestehen unendlich viele Möglichkeiten. Wenn man die Unsicherheit mit einbezieht, kann man in dem Augenblick die Richtung wechseln, falls man vielleicht ein höher gestecktes Ziel oder etwas Aufregenderes findet. Außerdem wird man nicht versuchen, schnelle Lösungen für Probleme zu erzwingen, was einem ermöglicht, wachsam auf die beste Gelegenheit zu warten. Richtet man seine Aufmerksamkeit auf die Ungewissheit während man darauf wartet, dass eine Lösung aus dem Chaos und der Verwirrung auftaucht, dann erfolgt gewiss etwas sehr Phantastisches und Aufregendes. Jedes Problem kann der Samen für eine bessere Gelegenheit sein, oft tauchen spontane Lösungen auf.
 

  • Ich werde mir heute vornehmen, loszulassen, meiner Umgebung die Freiheit zu gestehen zu sein wie sie sind, werde nicht starr versuchen, meine Vorstellungen für Problemlösungen zu erzwingen, da ich damit nur neue Probleme schaffe, ich werde mich mit distanziertem Engagement beteiligen
     
  • Ich werde heute Unsicherheit als Element meiner Erfahrung akzeptieren, dadurch werden spontane Lösungen zu Problemen auftauchen, das ist der Weg zur Freiheit, ich werde dadurch meine Sicherheit finden
     
  • Wenn ich das Feld aller Möglichkeiten betrete, werde ich die Fülle Abenteuer Freude, Zauber und Geheimnisse des Lebens erfahren
     

Das Gesetz des Dharmas oder der Sinn des Lebens...

Jeder hat einen Sinn im Leben... eine einzigartiger Gabe oder ein besonderes Talent, mit dem er andere beschenken kann.

Wenn wir diese einzigartige Talent mit einem Dienst am Mitmenschen verbinden, erleben wir die Ekstase und die Freude der eigenen Seele, unsere höchstes Ziel.

Es gibt einen Grund warum ich auf der Welt bin, ich soll mich nur auf den Gedanken konzentrieren wie ich der Menschheit am besten dienen kann, ich muss mich nur drauf konzentrieren was ich auf der Erde geben soll.
 

  • Ich werde ab heute das Göttliche in mir verehren, das als Keim in mir ruht
     
  • Ich werde eine Liste meiner einzigartigen Begabungen aufstellen die ich gern tue und bei denen ich meine einzigartigen Talente ausdrücke. Wenn ich diese in den Dienst der Menschheit stelle erzeug ich in meinem Leben wie im Leben anderer Wohlstand
     
  • Ich werde mich fragen Wie kann ich helfen und wie kann ich dienen, diese Fragen ermöglichen mir meinen Mitmenschen in Liebe zu begegnen und zu dienen
 
Angehängte Grafik:
Deepak_Chopra.JPG (verkleinert auf 60%) vergrößern
Deepak_Chopra.JPG
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
28 Postings ausgeblendet.

5497 Postings, 3197 Tage ostseebrise.Soyus, ich hätte da was

 
  
    #30
1
02.10.06 22:57
für deine Sammlung...

"Every penny lost is a lesson bought" (Autor: keine Ahnung)

;)  

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Ich hätte da 7 monetäre Gesetze des Erfolgs ;-)

 
  
    #31
4
09.10.06 22:15
Ist zwar kein Geldthread, aber wenn wir schon beim Penny sind, hier ein paar meiner Börseweisheiten ;-)

"Die Börse schwankt zwischen Gier und Angst.
Angst, alles zu verlieren, und der Gier, noch mehr Geld zu machen"
André Kostolany

Hier 7 die mir gefallen aber sicher nicht alle sind:

Verliebe Dich nie in eine Aktie

Gier frisst Hirn (lass es nicht so/zu weit kommen)

Sell in May and go away

Wem keiner überraschen will, verkaufe Ende April
Dies gilt zwar nicht überall, aber von Mai-Sept. mehr im Geld zu sein schadet in nur seltenem Fall

Auf die wichtigsten Indizes schauen: Sei nicht oberschlau und schaue auf den DOW

The trend is your friend (nach erfolgten Ausbruch zu kaufen verhindert zwar Tiefstkurse, spart aber oft Zeit; it's all in the mix)

"Finde & studiere wachsende Unternehmen zu Buchwert,
dieser Überblick später Dir viel Freude beschert"
Soyus1
 

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Lese gerade dieses Mail, das bis heute 17h gutes

 
  
    #32
18.10.06 10:40
bewirken soll. Bekam es gestern weitergeleitet und habe es erst heute gelesen.

Jedenfalls bin ich überzeugt von der positiven Kraft positiver Gedanken (egal ob heute, morgen oder irgendwann; aber besser jetzt als nie)! Alles weitere soll jeder für sich ausmachen:


Liebe Mission 1017 - Interessenten,

ein kosmisches "Auslöse-Geschehen" steht zum 17. Oktober 2006 bevor.

Es ist der Beginn vieler weiterer Auslöse- ("Trigger-") Ereignisse von der Gegenwart bis ins Jahr 2013. Ein ultravioletter (UV) pulsierender Strahl aus höheren Dimensionen des "Universums 2" wird an diesem Tag die Umlaufbahn der Erde kreuzen. Die Erde wird etwa 17 Stunden unserer Zeit innerhalb dieses UV-Strahls sein. Dieser Strahl ist in Resonanz zu unserem Herz-Chakra, seiner Natur nach leuchten und fluoreszierend in den Farben Blau und Tiefrot ("Magenta"). Doch obgleich er in diesem Frequenzband schwingt, befindet er sich oberhalb des Farb-Frequenz-Spektrums unseres "Universums 1", in das ihr eure Erde einordnet. Aufgrund der Natur eurer von "Universum 2" aus operierenden Seelen und Seelen-Gruppierungen wird dies jedoch seine Auswirkungen haben. Die Auswirkung ist, dass jeder Gedanke und jedes Gefühl millionenfach intensiv verstärkt werden wird. Ja, wir wiederholen: Alles wird millionenfach und mehr verstärkt. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Absicht, jeder Wille ? gleichgültig ob gut oder schlecht ? krankhaft, negativ ? oder positiv ? es wird in seiner Kraft millionenfach verstärkt werden.

Was bedeutet dies nun?

Da alle Materie aufgrund eurer Gedanken "manifest" ist, das heißt: das, auf was ihr euren Fokus ausrichtet, wird diese Gedanken in beschleunigtem Maße fördern und festigen, und dies nun millionenfach schneller als normalerweise. Für alle, die dies noch nicht verstehen: Das, auf was ihr eure Gedanken richtet, erzeugt eure Wirklichkeit. ? Daher kann nun aber dieser UV-Stahl auch ein gefährliches Werkzeug sein. Denn wenn ihr auf Gedankengänge fokussiert seid, die für euren 'Geschmack' negativ sind, werden es diese sein, die sich fast augenblicklich manifestieren. Und hier kann jener UV-Strahl wiederum ein Geschenk für euch sein, wenn ihr dies zulasst. Diese "Mission 1017" erfordert etwa 1 Million Menschen, die sich an diesem Tag (17.10.2006) auf positive, freundliche, gutwillige Gedanken fokussieren ? für sich selbst, für die Erde und für die gesamte Menschheit. Eure Gedanken können nach eure Wahl verschiedenartigster Natur sein; bedenkt
aber: auf was immer ihr euch fokussiert, es wird sich relativ zum erwarteten Zeitrahmen wesentlich schneller als üblich manifestieren. Da werden einige Begebenheiten schon beinah an Wunder grenzen. Alles, um was wir bitten, sind positive Gedanken der Liebe, des Wohlstands, des Heilens, des Reichtums, der Freundlichkeit, der Dankbarkeit, auf die ihr euch fokussieren solltet. Dieser UV-Strahl kommt während 17 Stunden des 17. Oktober 2006 zu voller Auswirkung. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Zeitzone ihr lebt; diese Stunden dauern etwa von 10:17 Uhr am 17. 10. bis um 17:10 Uhr am 18. 10. 2006. Der Höhepunkt wird auf jeden Fall um 17:10 am 17.10. sein. Ihr solltet euch während dieses Zeitraums in einem meditativen Zustand befinden; das wäre von Nutzen. Vielleicht findet ihr zu diesem Zeitpunkt (17:10) einen friedlichen Ort für euren Fokus. Das Optimum draußen, auf dem Boden der Natur, unter einem großen Baum oder in der Nähe der Meereswellen. Richtet euren Fokus auf all das, was immer ihr wünscht. Für das Wohl der gesamten Erde und Menschheit günstig sind positive Gedanken liebevoller Art. Wir bezeichnen dieses Auslöse-Ereignis des UV-Strahls als den "818"-Torweg.

Bitte, gebt diese Botschaft an so viele euch bekannte Menschen wie möglich weiter, damit diese sie ebenfalls nutzen, um sich bei diesem kosmischen Auslöse-Ereignis auf positive, gutwillige Gedanken zu fokussieren. Wir benötigen ungefähr eine Million Menschen rund um den Globus, die aktiv an diesem Ereignis teilnehmen. Nutzt bitte alle Kommunikationsmittel, die euch zur Verfügung stehen. Wendet euch an so viele Menschen wie möglich. Dies e 1 Million und mehr Menschen sind erforderlich, um eine Veränderung für die Menschheit auszulösen, die sie aus der Trennung und Spaltung in die Vereinigung und Einheit führt.

Es ist eure Gelegenheit, das zurückzuholen, was euch rechtmäßig gehört, nämlich Frieden und Wohlstand für die gesamte Erde und Menschheit.

Dies ist ein Geschenk, eine Rettungsleine des Universums sozusagen, ? eine Antwort auf eure Gebete. Was ihr damit anfangt und ob ihr euch entscheidet, daran teilzuhaben oder nicht, ist eure Wahl.

Eure Religionen versäumen es, euch zu erklären, dass es die Absicht in euren Gedanken ist, die eure holographische Realität erzeugt. Um eure Realität verändern zu können, müsst ihr zunächst den Fokus ändern, auf den ihr eure Gedanken lenkt. Und wir wiederholen, dass die kosmische Welle an eurem 17. Oktober weise genutzt werden muss, damit sie euch und der Erde hilft, den Wandel und den Übergang harmonisch zu gestalten, mit weniger Leid und mit mehr Frieden! Die Entscheidung liegt bei euch. Die kosmische Welle wird kommen, ob ihr nun davon wisst oder nicht, ob ihr es glauben wollt oder nicht. Wie auch immer ihr euch entscheidet: lasst Andere wissen, dass alle Gedanken und Absichten millionenfach verstärkt werden, wie bereits gesagt. Die Frequenz der Liebe ist weitaus effektiver als die Frequenz der Angst oder des Hasses. Es bedarf daher weniger Energie und Anstrengung, die Absicht der Liebe und des Friedens aufrechtzuerhalten als die der Angst und des Hasses. Wenn ihr euch entscheidet, an diesem Ereignis am 17. Oktober teilzunehmen, ist es wichtig, dass ihr euch schon im Voraus dafür bereit macht, indem ihr übt, eure Gedanken, eure Herzen und eure Absichten für diesen Tag zu fokussieren. Stellt euch vor, wie am 17. Oktober 2006 mindestens 1 Million Menschen ähnlich einem Laser-Strahl auf Liebe, Friedens-Absicht und guten Willen fokussiert sind. Und nutzt jedes für euch leicht erreichbare Medium, um diese Botschaft weiterzuverbreiten.

Manche lachen oder spotten über die obige Idee. Und Einige erheben sogar den Vorwurf, dass die Mission 1017 eine Art Grundlage für einen Weg sei, 'Geld zu machen'. Nirgendwo bittet Mission 1017 um irgendwelche Zuwendungen, gehen wir mit irgendwelchen Büchern oder Videos hausieren, um diese zu vermarkten, noch wird Mission 1017 dies jemals tun. Wenn da jemand sein sollte, der für eine entsprechende Vermarktung hausieren geht, dann ist er weder verbunden noch unterstützt von der Mission 1017, und wir raten euch, nichts von ihnen zu kaufen.

Sehr bald in eurer Zeit wird es einen wissenschaftlichen Durchbruch geben, der diese kosmische Welle entdecken/auffinden wird. Auf jeden Fall liegt die Entscheidung bei euch.
Mission 1017 ist ein Geschenk. Ob ihr euch entscheidet, es zu öffnen und in Gebrauch zu nehmen, ist eure Wahl.
 

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Schon mal was gehört von Reiki?

 
  
    #33
2
03.11.06 20:45
http://www.reiki-land.de/

http://www.usui-reiki.de/

Würde mich sehr interessieren wie Eure Meinungen dazu sind?

Herzlichen Gruß
Soyus  

1667 Postings, 3736 Tage soyus1.......

 
  
    #34
15
07.01.07 19:56
....... keine Antwort ist auch eine Antwort, allerdings auch ganz in meinem Sinn mehr "Offline-Leben". In diesem Sinne auch dieses Gedicht (für all jene, die es in diesem Thread nicht gelesen haben):


Verändere Dich, verändere Deinen Blick
Das ist der erste Schritt hin zum Glück
Bequemlichkeit treibt zur Gewohnheit hin
Doch bedeutet die wirklich des Lebens Sinn

In alten vertrauten Schienen zu laufen
Sich wegen Allem und Jedem die Haare raufen
Oder vielleicht doch den Schritt zu wagen
Und freudig JA in die Welt hinaus tragen

Öffne die Fenster und öffne Dein Herz
Mach über Fehler einen kleinen Scherz
Dann werden sie, bei Lichte betrachtet
Nur ?Peannuts?, die keiner beachtet

Der Trübsinn, den Du Dir ob ihrer machst
Ist der über den Du morgen schon lachst
Wenn Du sie erkennst und mit Lichte bedenkst
Sie damit auf den Weg der Veränderung lenkst

Drum sieh nicht den Schatten, schau auf das Licht
Denn ohne dieses gäb es das Grau ja wohl nicht
Mach einen Schritt aus Dir selber heraus
Lass Licht und Liebe in Dein inneres Haus

© Gerhard Leitner (03/2006)  


In diesem Sinne wünsche ich Euch 2 x L und 3 x G
(Licht und Liebe sowie alles Gute, Glück und Gesundheit)

soyus1  

40 Postings, 2853 Tage mandarinaoffline-leben

 
  
    #35
3
31.07.07 13:49
hallo soyus!

offenbar hast du es nach einer runden anzahl von postings geschafft, deinem vorhaben nachzukommen und mehr offline zu leben. ich bin sicher, deine freunde im realen leben werden diesen schritt gutheißen. die vielen sterne für diesen thread hast du dir auf jeden fall verdient :-)

love, peace & happiness,
mandarina


 

1468 Postings, 3022 Tage omega512Nachträglich alles Beste zu Deinem Geburtstag ...

 
  
    #36
3
06.09.07 15:46
... am 8. 8. 88 (?), Soyus No. 1.

Ich schließe mich Dir und Michail Gorbatschow (s. Bild #1 unten) an und finde den Philosophen Chopra Deepak nicht nur hochinteressant, sondern auch "zweifelsohne klar und inspirierend".

Habe d' Ehre
(um nicht zu sagen: Habe Di griasam, Du Grausaum --- gemeint: "offline-leben" [#35 mandarina] kann ganz schön grausam sein, v.a. für die socii = Bekannten, soyus ;-))

Omega  

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Danke omega512!

 
  
    #37
2
08.01.09 00:02
Jetzt da ich wieder ein wenig poste, fallen vielleicht mir oder Euch auch wieder ein paar geistige Gesetze ein die man hier posten kann...

Z.B.:
?Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.?
Antoine de Saint-Exupery

Mal sehen ob noch wer so frei ist!

Freundliche Grüße
soyus1  

19570 Postings, 3026 Tage etküttwieetküttDeepak Chopra

 
  
    #38
2
08.01.09 00:23
Es ist nicht das Unbekannte, vor dem wir Angst haben müssen, es ist das Bekannte, das wir fürchten sollten. Das Bekannte, das sind die rigiden Muster unserer vergangenen Konditionierung. Sie halten uns in den gleichen rigiden Verhaltensmustern gefangen.
Wenn wir aber in jedem Augenblick unseres Lebens in das Unbekannte treten können, dann sind wir frei. Und das Unbekannte, das ist das Feld unendlicher Möglichkeiten, das Feld reinen Potentials, das, was wir wirklich sind.
-----------

1667 Postings, 3736 Tage soyus1etkü. somit heisst es umdenken:

 
  
    #39
1
11.01.09 20:35

Danke noch für Deinen Beitrag :-)

Habe dazu heute folgendes entdeckt (ist jeden Tag was anderes, hoffe aber der Link funktioniert noch länger; ansonsten einfach den Indexteil im Link weglassen):

http://www.joyce-meyer.de/index.php?id=94 (handelt auch vom Umdenken)

Paulus hatte im Brief an die Römer noch größere Worte:

Roemer 8

Leben durch Gottes Geist
 1 [a]Wer nun mit Jesus Christus verbunden ist, wird von Gott nicht mehr verurteilt. 2 [b]Denn für ihn gilt nicht länger das Gesetz der Sünde und des Todes. Es ist durch ein neues Gesetz aufgehoben, nämlich durch das Gesetz des Geistes Gottes, der durch Jesus Christus das Leben bringt.

 3 [c]Wie ist es dazu gekommen? Das Gesetz konnte uns nicht helfen, so zu leben, wie es Gott gefällt, weil wir, an die Sünde versklavt, zu schwach sind, es zu erfüllen. Deshalb sandte Gott seinen Sohn zu uns. Er wurde Mensch und war wie wir der Macht der Sünde ausgesetzt. An unserer Stelle nahm er Gottes Verurteilung der Sünde auf sich.

 4 [d]So erfüllt sich in unserem Leben der Wille Gottes, wie es das Gesetz schon immer verlangt hat; denn jetzt bestimmt Gottes Geist und nicht mehr die sündige menschliche Natur unser Leben. 5 Wer seinen selbstsüchtigen Wünschen folgt, der bleibt seiner sündigen Natur ausgeliefert. Wenn aber Gottes Geist in uns wohnt, wird auch unser Leben von seinem Geist bestimmt. 6 [e]Was unsere alte, sündige Natur will, bringt den Tod. Regiert uns aber Gottes Geist, dann schenkt er uns Frieden und Leben.

 7 Von unserem Wesen her lehnen wir Menschen uns gegen Gott auf, weil wir seine Gebote nicht erfüllen und auch gar nicht erfüllen können. 8 Deshalb kann Gott an denen, die so selbstsüchtig leben, kein Gefallen finden. 9 [f]Nun aber seid ihr nicht länger eurem selbstsüchtigen Wesen ausgeliefert, denn Gottes Geist bestimmt euer Leben — schließlich wohnt er ja in euch! Seid euch darüber im Klaren: Wer den Geist Christi nicht hat, der gehört auch nicht zu ihm.

 10 [g]Wenn Christus in euch lebt, dann ist zwar euer Körper wegen eurer Sünde noch dem Tod ausgeliefert. Doch Gottes Geist schenkt euch ein neues Leben, weil Gott euch angenommen hat.[h] 11 [i]Ist der Geist Gottes in euch, so wird Gott, der Jesus von den Toten auferweckt hat, auch euren sterblichen Leib wieder lebendig machen; sein Geist wohnt ja in euch.

 12 [j]Darum, liebe Brüder und Schwestern, sind wir nicht mehr unserer alten menschlichen Natur verpflichtet und müssen nicht länger ihren Wünschen und ihrem Verlangen folgen. 13 Denn wer ihr folgt, ist dem Tod ausgeliefert. Wenn ihr aber mit der Kraft des Geistes eure selbstsüchtigen Wünsche tötet, werdet ihr leben.

 14 [k]Alle, die sich vom Geist Gottes regieren lassen, sind Kinder Gottes. 15 [l]Denn der Geist Gottes, den ihr empfangen habt, führt euch nicht in eine neue Sklaverei, in der ihr wieder Angst haben müsstet. Er macht euch vielmehr zu Gottes Kindern. Jetzt können wir zu Gott kommen und zu ihm sagen: »Vater, lieber Vater!« 16 [m]Gottes Geist selbst gibt uns die innere Gewissheit, dass wir Gottes Kinder sind. 17 Als seine Kinder aber sind wir — gemeinsam mit Christus — auch seine Erben. Und leiden wir jetzt mit Christus, werden wir einmal auch seine Herrlichkeit mit ihm teilen.

Hoffnung für die ganze Schöpfung
 18 [n]Ich bin ganz sicher, dass alles, was wir zurzeit erleiden, nichts ist, verglichen mit der Herrlichkeit, die Gott uns einmal schenken möchte. 19 Darum wartet die ganze Schöpfung sehnsüchtig und voller Hoffnung auf den Tag, an dem Gott seine Kinder in diese Herrlichkeit aufnimmt.

 20 [o]Ohne eigenes Verschulden sind alle Geschöpfe der Vergänglichkeit ausgeliefert, weil Gott es so bestimmt hat. Aber er hat ihnen die Hoffnung gegeben, 21 dass sie zusammen mit den Kindern Gottes einmal von Tod und Vergänglichkeit erlöst und zu einem neuen, herrlichen Leben befreit werden. 22 Wir wissen ja, dass die gesamte Schöpfung leidet und stöhnt wie eine Frau in den Geburtswehen.

 23 [p]Aber auch wir selbst, denen Gott bereits jetzt seinen Geist als Anfang des neuen Lebens gegeben hat, warten voller Sehnsucht darauf, dass Gott uns als seine Kinder zu sich nimmt und auch unseren Leib von aller Vergänglichkeit befreit.

 24 Darauf können wir zunächst nur hoffen und warten, obwohl wir schon gerettet sind. Hoffen aber bedeutet: noch nicht haben. Denn was einer schon hat und sieht, darauf braucht er nicht mehr zu hoffen. 25 Hoffen wir aber auf etwas, das wir noch nicht sehen können, dann warten wir zuversichtlich darauf.

 26 [q]Dabei hilft uns der Geist Gottes in all unseren Schwächen und Nöten. Wissen wir doch nicht einmal, wie wir beten sollen, damit es Gott gefällt! Deshalb tritt der Geist Gottes für uns ein, er bittet für uns mit einem Seufzen, wie es sich nicht in Worte fassen lässt. 27 Und Gott, der unsere Herzen ganz genau kennt, weiß, was der Geist für uns betet. Denn der Geist vertritt uns im Gebet, so wie Gott es für alle möchte, die zu ihm gehören.

 28 [r]Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach seinem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat. 29 [s]Wen Gott nämlich auserwählt hat, der ist nach seinem Willen auch dazu bestimmt, seinem Sohn ähnlich zu werden, damit dieser der Erste ist unter vielen Brüdern und Schwestern. 30 Und wen Gott dafür bestimmt hat, den hat er auch in seine Gemeinschaft berufen; wen er aber berufen hat, den hat er auch von seiner Schuld befreit. Und wen er von seiner Schuld befreit hat, der hat schon im Glauben Anteil an seiner Herrlichkeit.

Gottes grenzenlose Liebe
 31 Kann man wirklich noch mehr erwarten? Wenn Gott für uns ist, wer kann dann gegen uns sein? 32 Gott hat seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle dem Tod ausgeliefert. Sollte er uns da noch etwas vorenthalten? 33 [t]Wer könnte es wagen, die von Gott Auserwählten anzuklagen? Niemand, denn Gott selbst hat sie von aller Schuld freigesprochen. 34 [u]Wer wollte es wagen, sie zu verurteilen? Keiner, denn Christus ist für sie gestorben, ja noch mehr: Er ist vom Tod auferweckt worden und hat seinen Platz an Gottes rechter Seite eingenommen. Dort tritt er jetzt vor Gott für uns ein.

 35 Was also könnte uns von Christus und seiner Liebe trennen? Leiden und Angst vielleicht? Verfolgung? Hunger? Armut? Gefahr oder gewaltsamer Tod? 36 Man geht wirklich mit uns um, wie es schon in der Heiligen Schrift beschrieben wird: »Weil wir zu dir, Herr, gehören, werden wir überall verfolgt und getötet — wie Schafe werden wir geschlachtet!«[v]

 37 Aber dennoch: Mitten im Leid triumphieren wir über alles durch die Verbindung mit Christus, der uns so geliebt hat. 38 [w]Denn ich bin ganz sicher: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Dämonen[x], weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch irgendwelche Gewalten, 39 weder Hohes noch Tiefes[y] oder sonst irgendetwas können uns von der Liebe Gottes trennen, die er uns in Jesus Christus, unserem Herrn, schenkt.

 

 

1667 Postings, 3736 Tage soyus1der in #39 angeführte link hat jeden Tag ein

 
  
    #40
12.01.09 23:15
anderes Video, somit ist "das Umdenken" das Video von gestern und heute ging es um wieder etwas anderes aber auch interessant; mal schauen ob es wo anders gespeichert/zu finden ist...

Freundliche Grüße
soyus1  

1667 Postings, 3736 Tage soyus1YOUTUBEvideo: Die 7 geistigen Gesetze des Erfolgs:

 
  
    #41
1
14.01.09 22:24


Viel Freude & alles Gute wünscht
soyus1  

1667 Postings, 3736 Tage soyus1(R)evolution 2012

 
  
    #42
11.02.09 23:04

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Die Essenz von The Secret

 
  
    #43
1
13.05.10 15:11
Hallo Allerseits,

lange hier nicht geschrieben, aber dieses 3 minütige Video ist m.E. auch sehr interessant, wirklich sehens-/lesens-/merkens-wert und hier passend:

 
-----------
Freundliche Grüße

http://www.ariva.de/profil/soyus1

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Hebt das Niveau - THE SECRET

 
  
    #44
14.05.10 18:08
Hier werden die Geheimnisse ANDERS aber sehr anschaulich erklärt:

 
-----------
Freundliche Grüße

http://www.ariva.de/profil/soyus1

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Die 7 geistigen Gesetze des Erfolgs (Teil1)

 
  
    #45
1
05.10.11 19:29
Nachdem der Inhalt des Themas/Threads nun schön gesprochen auf youtube öffentlich verfügbar ist, möchte ich Euch das Euch nicht vorenthalten. Man benötigt dazu schon 12 Minuten für Teil 1 und sollte es in Ruhe auf sich wirken lassen.



Hoffe das hören macht Euch Freude, bereichert und es finden sich wieder ein paar Leser dieses "ruhenden" Threads... wobei Ruhe und Stille eigentlich auch Thema dieses Teil 1 sind (zu hören ab Minute 8...) sind.

Freundliche Grüße
soyus1
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Die 7 geistigen Gesetze des Erfolgs (Teil2)

 
  
    #46
06.10.11 20:23
Teil2: Ganz wichtig und doch vielen Menschen fremd: Nicht beurteilen...

 
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

9285 Postings, 1411 Tage Glücksschwein4Immer locker bleiben :-)

 
  
    #47
06.10.11 20:55
Vor Gott sind alle Menschen gleich, ob Christ, Buddhist, ob arm ob reich  
Angehängte Grafik:
buddha.jpg
buddha.jpg

1667 Postings, 3736 Tage soyus1bin locker & stimmt: Was wirklich zählt ist nicht

 
  
    #48
1
06.10.11 21:04
die Religion, sondern es sind die Taten :-)

LG
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Die 7 geistigen Gesetze des Erfolgs (Teil3)

 
  
    #49
07.10.11 18:39
Das Gesetz des Gebens :-) wird u.a. im Teil 3 behandelt. Also "Geiz ist nicht geil"!

 
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Die 7 geistigen Gesetze des Erfolgs (Teil4)

 
  
    #50
09.10.11 09:45
Das Gesetz des geringsten Widerstands... akzeptieren usw... sich nicht gegen den Moment sperren... wünschen ist OK ;-)

Verantwortung... (die Fähigkeit kreativ auf die Gegebenheit einer Situation zu reagieren).

Widerstandslosigkeit... (nicht dauernd seinen eigenen Standpunkt verteidigen und versuchen andere zu ändern)

Den Augenblick als Geschenk sehen.

 
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Die 7 geistigen Gesetze des Erfolgs (Teil5)

 
  
    #51
10.10.11 00:07
Bisher am beeindruckendsten für mich der Teil 5:

Sich nicht an Sicherheit klammern! Eine Message für viele Arivianer ;-)

 
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

30642 Postings, 2876 Tage KroniosGesetz 8: Hirn vom Himmel erbitten

 
  
    #52
10.10.11 00:10
selbst sieht man ja Pro Sieben...  
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Die 7 geistigen Gesetze des Erfolgs (Teil6)

 
  
    #53
11.10.11 19:09
K. Du solltest mehr loslassen ;-)

 
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

1667 Postings, 3736 Tage soyus1Affirmationen zu wahrem Erfolg (7geistige Gesetze)

 
  
    #54
20.03.12 22:33


Ganz neu :-)
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben