Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 261 411
Talk 248 336
Börse 10 54
Hot-Stocks 3 21
DAX 4 20

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 1177
neuester Beitrag: 28.11.14 03:04
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 29421
neuester Beitrag: 28.11.14 03:04 von: daiphong Leser gesamt: 1685683
davon Heute: 2002
bewertet mit 82 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1175 | 1176 | 1177 | 1177  Weiter  

20752 Postings, 4023 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
82
04.11.12 14:16
Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html

Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Postings, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1175 | 1176 | 1177 | 1177  Weiter  
29395 Postings ausgeblendet.

9515 Postings, 2365 Tage FillorkillJa, das sind glatte und absichtliche Lügen

 
  
    #29397
3
27.11.14 10:48
Daiphong aka Diedrich Heßling: 1. die Nato ist ein passives Verteidigungsbündnis, welches nichts und niemand bedroht und 2. die EU-Assoziierung hat mit der Nato-Integration nichts zu tun..

1. die Nato ist ein juristischer Ausdruck der westlichen Geostrategie, deren Strukturen mit denen der Nato identisch sind. Auf diese Strukturen wird zurückgegriffen, wann immer die Geostrategie militärisch aktiv wird - in der Regel ganz ohne Nato-Label. Faktisch gibt es für das diese Strukturen tragende Potential global keinen militärischen Gegner mehr, weshalb dem 'Verteidigungsauftrag' die sachliche Voraussetzung abgeht. Der eigentliche Grund für die Nato in einer Welt ohne echten Feind ist der, die Konkurrenz der massgeblichen westlichen Teilnehmer an der Geostrategie gegeneinander in Verlaufsform  zu bringen und dabei unter amerikanischer Dominanz zu halten...

2. Bereits mit der Nato-Ukraine Charta von 95 wird das Motiv praktisch, die Ukraine in die Nato zu integrieren. Weil Konkurrent Deutschland jedoch die EU-Zuständigkeit für die Ukraine reklamiert und gegen die US durchsetzen will, scheitern die Membership-Pläne von Bush. Die EU-Assoziierung ist also ein Konkurrenzprojekt darüber, wer in einer zukünftigen Nato-Ukraine das Sagen hat - was die US auch genau so verstanden haben ('Fuck the EU'). Natürlich fällt dabei die Integration dieses Landes in 'europäische Sicherheitsstrukturen' mit derjenigen in Natostrukturen zusammen, denn beide sind faktisch identisch. Dennoch wurde versucht, den auf der Hand liegenden militärischen Teil des Assoziierungsabkommens zu verbergen, weshalb dieses Dokument erst geleakt werden musste...
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

5183 Postings, 2204 Tage daiphong#93 Demokratien haben das Interesse,

 
  
    #29398
1
27.11.14 10:50
dass sie Demokratien als Nachbarn haben, und keine totalitären oder imperialen Staaten.
Dieses Interesse dann selbst umstandslos unter "Imperialismus" und "Totalitarismus" zu behandeln ist zumindest gewagt -  und nur für totalitäre und imperiale Anti-Demokraten völlig selbstverständlich.

"Wie man daran sieht geht es eben nicht nur um die Ukraine sondern um die Resteverwertung (Vereinnahmung aller abgefallenen Teilen sowohl wirtschaftlich als auch militärisch) des Sowjetreiches."

Hast du etwa ein grundsätzliches Problem damit?
 

5183 Postings, 2204 Tage daiphong#97 du kannst nur militärisch denken, Fill,

 
  
    #29399
1
27.11.14 11:01
deshalb verwandeln sich dir alle Fragen in Europa und in dieser Welt in NATO und Imperialismus.

das scheint eine sowjetische Eigenschaft zu sein, dass man wie in einem Magnetfeld immer und überall aufs gleiche kommt.  

9515 Postings, 2365 Tage FillorkillNeue Reihe: Abgründe der Kriegshetze

 
  
    #29400
3
27.11.14 11:14
Heute: Report Mainz

http://mediathek.daserste.de/REPORT-MAINZ/...rt=tv&bcastId=310120
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

9515 Postings, 2365 Tage FillorkillFreigabe erforderlich

 
  
    #29401
27.11.14 11:25

9515 Postings, 2365 Tage Fillorkillwie hat euch die Sendung gefallen ?

 
  
    #29402
3
27.11.14 11:27
Das war REPORT MAINZ. Wie hat Euch die Sendung gefallen? Gebt uns Feedback - hier oder auf www.reportmainz.de!

Der inverse Effekt der Kriegspropaganda auf den Adressaten ist hier zu studieren:

https://www.facebook.com/reportmainz/posts/...422864&notif_t=like
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

38421 Postings, 3858 Tage Anti Lemming# 395

 
  
    #29403
2
27.11.14 11:41
Was mein Beruf ist, und ob ich darin erfolgreich bin oder nicht, kannst du mangels Wissen überhaupt nicht beurteilen, Daiphong.

Aber Anmaßungen aller Art scheinen bei dir ohnehin Standard zu sein - ebenso wie bei deinen unterbelichteten Mitläufern.  

5183 Postings, 2204 Tage daiphongkann ich alles an #92 beurteilen, du Idiot

 
  
    #29404
27.11.14 11:52

38421 Postings, 3858 Tage Anti Lemming# 404: "du Idiot"

 
  
    #29405
27.11.14 12:09
bezeichnend für dich, wenn man dir mit triftigen Argumenten kommt.  

9515 Postings, 2365 Tage Fillorkillschau dir mal den kurzen Clip oben an, AL

 
  
    #29406
2
27.11.14 12:30
Er trägt den Titel 'Daiphongs Welt'
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

14118 Postings, 3055 Tage Malko07Wir müssen noch sehr viele

 
  
    #29407
4
27.11.14 13:29
Kriege führen und ein Großteil der Weltbevölkerung abmetzeln.

Demokratien haben das Interesse, dass sie Demokratien als Nachbarn haben, und keine totalitären oder imperialen Staaten.

Wenn man dann bedenkt, dass es nur sehr wenige Demokratien gibt, auch die Ukraine ist und war nie eine, muss es einen sehr langen blutigen Missionszug geben. Denn wenn ein Land mit Gewalt bekehrt wurde steht schon wieder dessen Nachbar an. Bei einer derartig kriegerischen Haltung ist es kein Wunder dass einem die Faschisten in der Ukraine sympathisch sind und man die Tätigkeiten der USA über die NSA als große demokratische Tat sieht. Wenn das kein "Imperialismus" und "Totalitarismus" ist, ist man um die geistige Gesundheit des Schreibenden besorgt. Aber unkritisch einer Fahne nachzulaufen, für eine derartige Erziehung wurde im Ostblock ein großer Aufwand getrieben. Und wenn sich die Fahne ändert ist das kein Problem. Hauptsache die Welt bleibt einfach.

Es ist übrigens nichts neues, dass Demokratien Kriege führen und führten, dass sie geostrategische Interessen haben und auch versuchen diese mit allen Mitteln durchzusetzen. In diesem Sinne verstehe ich das Bestreben der USA sehr gut, finde aber nur dass das nicht unsere Interessen sind.  

10512 Postings, 4761 Tage lehna#03 Äääh Danke AL....

 
  
    #29408
27.11.14 13:58
Aber ich bin lieber ein unterbelichteter Mitläufer als katastrophaler Crash Prophet.
Ok, ok, Geschichten vom Untergang der Märkte verkaufen sich fast so gut wie Sex.
Also weiter aufdrehen, AL---- hoppp....
Allerdings hat der Michel dadurch Realitätscheck und Höhenflug verpasst, weil er auf Untergangspropheten hörte....
Tja-- Dumm gelaufen...  

10512 Postings, 4761 Tage lehnaOhweh--- armer Putin...

 
  
    #29409
27.11.14 17:36
Öl crasht heute weiter, weil die Opec Kürzungen ablehnt. Würde eh nix bringen, weil dann die Amis hochfahren.
Löhne und Renten der Russen hängen am Ölpreis. Die Einnahmen aus den Ölexporten machen fast die Hälfte des russischen Staatshaushalts aus.
Putin entgehen geschätzte 100 Milliarden Dollar.
AL-- ist sicher ein Komplott--- aufklären....  

5183 Postings, 2204 Tage daiphong#07 mit Demokratie hast du es nicht so

 
  
    #29410
27.11.14 17:41
Wie du von Demokratie unmittelbar auf einen weltweiten faschistischen Massenmord an der Menschheit in Nichtdemokratien kommst - völlig irre.

Als wäre sie dann eine Demokratie, auf diese Idee muss man erstmal kommen... über "die geistige Gesundheit des Schreibenden" braucht man da nicht mehr zu diskutieren. Vielleicht liegts aber auch an antiken Demokratiebegriffen aus der Sklavenhalterzeit. Wir verstehen heute in unter Demokratie und Demokratisierung allerdings weltweit etwas völlig anderes.  

14118 Postings, 3055 Tage Malko07Soso, weltweit versteht ihr

 
  
    #29411
2
27.11.14 18:01
etwas anderes unter Demokratie. Die Welt ist ja übersät mit Demokratien. Aber man ist ja modern. Und deshalb gelten alte Werte nicht mehr und Faschisten stellen dann die höchste Stufe der Demokratie dar.  

38421 Postings, 3858 Tage Anti Lemming"AL-- ist sicher ein Komplott--- aufklären.... "

 
  
    #29412
27.11.14 18:10
Dazu hatte ich gestern schon Vermutungen geäußert (auch hinsichtlich Putin) - siehe # 372.  

5183 Postings, 2204 Tage daiphong# 07. unterhalb von Krieg und Massenmord

 
  
    #29413
27.11.14 18:54
diskutiert ein Malko oder ein Fill erst gar nicht mehr. Scheint das Mindestniveau solcher knallharten Burschen zu sein. Die finden Massenmord und Krieg und Faschisten an jeder Ecke und eigentlich immer und überall, und denunzieren entsprechend jeden bei Bedarf.
Ihr Bedarf liegt offensichtlich sehr hoch.
 

9515 Postings, 2365 Tage Fillorkill# 10 Wir verstehen heute unter Demokratie

 
  
    #29414
3
27.11.14 19:45
Eben. Wer den sich in den Staatsstrukturen einnistenden Faschismus in der Ukraine,  der kausal Instrument zur Erhaltung der Oligarchie ist, nicht nur leugnet, sondern zu einem demokratischen, proeuropäischen und emanzipatorischen Prozess verklärt, zeigt sehr deutlich sein Verständnis von Demokratie. Sie ist der Titel zur ihrer faktischen Abschaffung...
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

10512 Postings, 4761 Tage lehna#15 Aha Wagenknecht kritisiert Merkel....

 
  
    #29416
27.11.14 22:32
Mal ein paar Zitate der Betonkommunistin:
"Dafür, den Gorbatschow-Kurs vom ersten Tage an durchschaut und sich ihm verweigert zu haben, gebührt Erich Honecker unser bleibender Dank ".
"Die DDR war das friedfertigste und menschenfreundlichste Gemeinwesen, das sich die Deutschen im Gesamt ihrer bisherigen Geschichte geschaffen haben."
Aha, alles klar, also die saß wohl nie in Bautzen wegen schändlicher Republikflucht.
Und sowas palavert heute im Bundestag, man, man...
 

9515 Postings, 2365 Tage FillorkillAha Wagenknecht kritisiert Merkel.

 
  
    #29417
1
27.11.14 23:02
Zum Zeitpunkt dieser Zitate war Wagenknecht gut 20. Merkel war in diesem Alter Sekräterin für Agitation und Propaganda einer FDJ-Hochschulgruppe. Es wäre super cool, auch von Merkel was aus dieser schönen Zeit zu hören, Stasitroll
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

5183 Postings, 2204 Tage daiphongoch Fill, was für eine elende Ideologik,

 
  
    #29418
27.11.14 23:38
und was für eine erbärmliche Art der Auseinandersetzung. Dein gesamtes Geschreibsel über hunderte posts ist nur noch eine banale Tautologie. Völlig haltlose persönliche Faschismus-Hetzerei - alles im Stil "Nazi !", "Stasi-Troll !" "Nato-Pinscher!" "Atom-Kriegstreiber !" - gegen die diversen Mitposter ohne jeden Erkenntnisgewinn.
Du postest mit einigen anderen zusammen hier wie im totalen Krieg, und so sind auch deine Methoden.  

5183 Postings, 2204 Tage daiphongWenn man etwa die Verhältniss in Ukraine

 
  
    #29419
28.11.14 02:13
oder Russland näher studiert, findet man in beiden bei allen großen Unterschieden auch sehr große Ähnlichkeiten.

Es ist daher völlig absurd, das eine Land als "Faschismus" zu definieren, und das andere als "Anti-Faschismus". Diese völlig verfehlte Polarisation betreibt aber die Gegen-Öffentlichkeit, Russland selbst und hier Fill, Malko & Co.

Es wäre umgekehrt genauso absurd, die Ukraine als "lupenreine Demokratie" zu behandeln, oder Russland als "Reich des Bösen". Diese völlig verfehlte Polarisation betreibt aber ebenfalls NUR die Gegen-Öffentlichkeit, Russland selbst und hier Fill $ Co, denn sie unterstellen diese Absurdität ihren Gegnern in diesem Forum.

Lächerlich auch geradezu, wie  die Gegen-Öffentlichkeit, Russland selbst und hier Fill, Malko & Co.o die Welt zwischen dem Westen und Russland polarisieren wollen.
Russland hat dem Rest der Welt zumindest derzeit keinerlei gesellschaftliche und strukturelle Alternative zu bieten. Russland ist von der Bevölkerungsgröße her mit 144 Millionen ein Furz in dieser Welt, und auch gegenüber dem Westen.
Bedeutend und potentiell reich ist Russland durch die gewaltige Größe des Landes und seine Naturschätze, ansonsten ist es wirtschaftlich schwach. Eine Weltmacht ist Russland nur als die (zweit?-) größte Atomwaffen-Nation der Erde, und auch als mächtige konventionelle Militärmacht in Europa.

Diese Militärmacht Russlands ist nicht in der Welt, aber in Europa durchaus ein Problem, sobald Moskau sie politisch, ideologisch und sogar militärisch einzusetzen beginnt. Und sie mit seiner Rohstoff- und Finanzmacht in Europa kombiniert. Das hat Moskau in Ukraine und damit gleichzeitig gegenüber Ost- und Westeuropa getan.
Russland hat mit seinen Aggressionen weniger die USA herausgefordert und in einen fundamentalen Konflikt gezogen, sondern im Stil des Kalten Kriegs das restliche Europa.
Der Zerfall der EU- und Nato-Strukturen in ein chaotisches Feld renationalisierter Nationen ist durchaus ein Ziel Moskaus und passt in viele Auffassungen der europäischen Krise, denn dann könnte es die Nationen einzeln dominieren und in seine "Einflusssphäre" verwandeln. Die russischen "Argumente" sind dabei zunächst die gleichen wie die der europäischen Ultranationalisten und auch der antidemokratischen Linken, die sich auch gegen die USA einig sind. Sie bilden mit Russland die "Gegen-Öffentlichkeit" inkl. "Mr. Dax", Fill, Malko & Co.

Europa antwortete allerdings überraschend reagiert mit effektiven Sanktionen, und hat bisher gut zusammengehalten, auch im Verhältnis zu den USA. Eine sehr ärgerliche Überraschung auch für die "linke und rechte Anti-Öffentlichkeit", für Fill, Malko & Co. Sie schließen inzwischen praktisch jeden Beitrag mit "Faschist !" oder "Stasi-Troll!" ab... und fangen auch erst gar nicht mehr anders an ;-o)  

5183 Postings, 2204 Tage daiphongWagenknecht sagte letzte Woche...

 
  
    #29420
28.11.14 02:35
"Dafür, den Gorbatschow-Kurs vom ersten Tage an durchschaut und sich ihm verweigert zu haben, gebührt Erich Honecker unser bleibender Dank "

... inhaltlich allerdings auch nichts anderes. Nur postmoderner in "kritischen" Worten.

 

5183 Postings, 2204 Tage daiphong...hingegen unser ewiger Stasitroll Fill

 
  
    #29421
28.11.14 03:04
sich nicht entblödet, Merkel als FDJ denunzieren zu wollen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1175 | 1176 | 1177 | 1177  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben