Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 324 1492
Talk 133 727
Börse 137 486
Hot-Stocks 54 279
DAX 53 119

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 1024
neuester Beitrag: 16.09.14 11:16
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 25596
neuester Beitrag: 16.09.14 11:16 von: Fillorkill Leser gesamt: 1153210
davon Heute: 2777
bewertet mit 82 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1022 | 1023 | 1024 | 1024  Weiter  

20752 Postings, 3950 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
82
04.11.12 14:16
Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 18.06.14 08:56
Aktion: Kürzung des Postings
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1022 | 1023 | 1024 | 1024  Weiter  
25570 Postings ausgeblendet.

8274 Postings, 1320 Tage zaphod42Oder?

 
  
    #25572
15.09.14 23:54
Nun, schau auf deinen Kontoauszug, dann weißt du es.  

8585 Postings, 2292 Tage Fillorkillhey, ich will von euch kein ga

 
  
    #25573
1
15.09.14 23:56
Wenn das rauskommt, bin ich morgen schon wieder im Gulag. Mein Brötchengeber versteht da absolut keinen Spass. Also bitte, bitte...
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

3400 Postings, 986 Tage Zanoni1Man sollte bei seinen Angriffen in der Sache auch

 
  
    #25574
1
15.09.14 23:58
nicht vergessen, dass sich hier aber auch sonst nirgends jemand etwa auf seine Haltung in der Ukrainefrage reduzieren ließe.

Gibt auch Natokläffer, die von dieser Frage abgesehen, wie Daiphong, Zap, Armi und ebenso Lehna an sich mit Sicherheit ganz nette Kerle sind, das sollte man nicht ganz vergessen, bevor man hier meint, mit allzu schwerem verbalen Geschütz durch die Gegend zu ballern.




 

8274 Postings, 1320 Tage zaphod42fill

 
  
    #25575
1
15.09.14 23:58
Die Wumme steht dir nicht, sie wirkt nicht. Während man mir die Pickelhaube abkauft (obwohl im RL recht harmlos), wirkt sie bei dir lächerlich. Wer seit Jahren mit Wattebäuschchen wirft, der wird nicht über nacht zum Rambo. Die Rolle des Pazifisten würde ich dir viel eher abkaufen. Das bemängelt ja auch armi. Ich geh im Gegensatz zu ihm davon aus, dass du hier eine Show abziehst.  

4549 Postings, 2131 Tage daiphong#66 dein Verweis auf Fill

 
  
    #25576
16.09.14 00:05
und sein #58 ist ein schwacher Abgang, denn das ist ja nun reine VT.  

3400 Postings, 986 Tage Zanoni1Naja...

 
  
    #25577
1
16.09.14 00:08
"Denn schliesslich sind wir ja nichts anderes als pure Funktion der abscheulichen und unfairen Winkelzüge des Feindes. Oder ?"

Das hätte der Feind jetzt aber auch nicht besser sagen können. Oder?

;)  

8585 Postings, 2292 Tage Fillorkilloder was ?

 
  
    #25578
16.09.14 00:09
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

3400 Postings, 986 Tage Zanoni1#76 Nein, das ist in etwa eine ungefähre

 
  
    #25579
16.09.14 00:17
Zusammenfassung von Dingen, die hier von dem ein oder anderen  bereits  umfassender dargestellt und diskutiert wurde.

Ich halte das ausserdem nicht für eine reine VT.
Nebenbei, wie grenzt, du diese Art von vermeintlicher VT eigentlich gegen die vermeintliche VT ab, dass es sich bei dem Krimreferendum in Wirklichkeit um eine Annexion Russlands handelte?
Worauf ich hinaus will, es gibt hier nur wenige Elemente, die nicht in irgendeinem Bereich ein gewisses spekulatives Moment aufweisen, mag es auch noch so berechtigt erscheinen.

Können wir die nächsten Tage gerne nochmal vertiefen. Um die Zeit ist mir heute gerade nicht mehr nach langen Beitragswechseln zu Mute.  

4549 Postings, 2131 Tage daiphong"Gibt auch Natokläffer, die..wie Daiphong.."

 
  
    #25580
16.09.14 00:18
Zan,
Entweder wird am Argument gearbeitet, oder frei skizziert, oder eben nicht.

Ansonsten gilt schweres Geschütz, auch für dich: allergrößte Verachtung für furchtbare, undemokratische, widerliche Hetze. Auch deswegen bin ich noch hier.  

3400 Postings, 986 Tage Zanoni1#575 halb, halb

 
  
    #25581
1
16.09.14 00:46
Nimms als eine Art Provokations-Thread-Performance-Art, bei der der Clue u.A. ähnlich wie etwa bei Schlingensief, in der Reaktion des provozierten Beobachters und der dabei aufkommenden sich chaotisch entfaltenden Dynamik liegt. Dabei auch (angesichts der Provokation nicht gänzlich und in jeder Hinsicht immer völlig unberechtigte) Ausfälle wie von Daiphong und Armi in Kauf zu nehmen und bereitwillig über sich ergehen zu lassen, ist dabei part of the game. Thematisch werden hinter den Provokationen symbolisch-exemplarisch im Dialog mit dem Einzelnen auf intelligente Art und Weise, dabei allerdings  immer durch die subjektive und originelle Linse des Künstlers betrachtet, hintergründige gesellschaftliche Erscheinungen unserer Zeit thematisiert.

Bei Industrialisten verbindet sich eben typischer Weise Provokation und die Neigung den Leuten aus missionarisch-pädagogischen Eifer mit dem nackten Hintern ins Gesicht zu springen, mit kreativ-intelligenten Ansätzen und Kunst.

Kann man das so sagen?  

3400 Postings, 986 Tage Zanoni1#580 Hab ich Dich richtig verstanden, Daiphong?

 
  
    #25582
16.09.14 00:54
Du möchtest mir ernsthaft, furchtbare undemokratische und widerliche Hetze vorwerfen?
Und deswegen seiest Du noch hier?

Und was soll eigentlich der erste Teil? Ich habe Dir doch gerade zuvor geschrieben, dass wir das die Tage gern nochmal vertiefen können, aber nicht mehr heute abend.


 

8585 Postings, 2292 Tage FillorkillKann man das so sagen?

 
  
    #25583
1
16.09.14 01:33
Ja, man kann das so sagen. Vor allem, wenn man fähig ist, einen Schritt zur Seite zu machen und die Dinge mal vom zweiten Ich aus Revue passieren zu lassen. Womit man zugleich den ersten Schritt zum Nichtidentischen zurückgelegt hat. Aber das ist nicht jedermanns Bier. Manch einer fürchtet die Distanz und bescheidet sich deshalb damit, den ganzen Tag über in einer furchtbaren und widerlichen Weise gegen das Nichtidentische zu hetzen und sich selbst als Opfer eben dieser Hetze zu konstruieren, um dann - in einem überraschenden orwellianischen Spin Off - seine Anwesenheit hier genau damit zu begründen...
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

10 Postings, 0 Tage BetipongoLöschung

 
  
    #25584
16.09.14 04:10

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 16.09.14 07:13
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Regelverstoß - gesperrte reine Spam ID

 

8274 Postings, 1320 Tage zaphod42#83

 
  
    #25585
16.09.14 07:05
Ist das nun der erste Schritt zur Selbsterkenntnis?

Ich bin mal gespannt auf deinen zweiten, fill. Bis dahin hab ich im Moment nur noch wenig Lust mich mit euch im Kreise zu drehen.  

7750 Postings, 3762 Tage lumpensammlerDu bist und bleibst

 
  
    #25586
16.09.14 07:47
Eine hirnlose Pfeife Zäpfchen  da kannst du soviel Recht haben wie du willst.  

7750 Postings, 3762 Tage lumpensammlerZan, hier gehts nicht

 
  
    #25587
3
16.09.14 08:44
Darum, ob jemand nett sein könnte oder nicht. Hier gehts um die Identifikation bewusster und unbewusster Konfliktbereitschaft mit dem Zweck, das Andere mindestens zu diskriminieren wenn nicht zu eliminieren. Die Mittel zum Zweck sind über Diffamierung und Ausgrenzung erzwungene Gefolgschaft sowie Propaganda in einem bisher unvorstellbaren Ausmaß.

Da erlaube ich mir schon mal, andere Stilmittel einzusetzen, zumal wie eindeutig zu sehen ist, die Gegenseite Appeasement als Einladung begreift, da noch stärker draufzuschlagen.  

37645 Postings, 3785 Tage Anti LemmingDaiphong # 580

 
  
    #25588
16.09.14 08:47
"Ansonsten gilt schweres Geschütz, auch für dich: allergrößte Verachtung für furchtbare, undemokratische, widerliche Hetze. Auch deswegen bin ich noch hier. "

Das hätte Alfred Tetzlaff (Alfred das Ekel) nicht besser sagen können.

 

4549 Postings, 2131 Tage daiphongAL, du kommst mit deinem Altwerden nicht klar,

 
  
    #25589
16.09.14 09:34
Du glaubst, als "kritischer" Sowjetlinker seist du davor gefeit, im Wahnsinn der Vergangenheit verhaftet zu bleiben - ein gewaltiger Irrtum. Auch dein sowjetisches Weltmodell wird derzeit komplett überrollt vom Leben und von Geschichte, da hilft auch keine AfD und das Gelächter über den Kollegen -  für mich und einige andere hier heißt du daher schon lange  "Alfred".
 

4900 Postings, 2652 Tage relaxedIch war immer ein Freund

 
  
    #25590
16.09.14 09:43
anonymer Internetforen, doch je länger ich hier lese, desto mehr reift die Erkenntnis in mir, dass Autoren mit ihrem Namen für ihr Geschreibsel einstehen sollten.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

8585 Postings, 2292 Tage Fillorkillwie kann man nur so bekloppt sein,

 
  
    #25591
16.09.14 09:56
sich als notorischer Hetzer mit Argumenten (Daiphong) oder ohne (Armitage) über den aggressiven Stil der so adressierten Gegenseite zu empören ? Zap muss ich da alllerdings ein wenig rausnehmen, bis auf die Endlosschleife 'Putinsöldner' zeigt er im Vergleich zu alten Zeiten geradezu Milde, vermutlich Altersmilde. Da spür ich dann fast schon ein schlechtes Gewissen...
-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

37645 Postings, 3785 Tage Anti LemmingDaiphong # 589 - ich bin mehr oder weniger

 
  
    #25592
1
16.09.14 10:34
in deinem Alter. Spar dir daher den auch von deinem Mitstreiter Armitage kolportierten Altersrassismus. Er zeigt nur, dass dir offenbar vernünftige Argumente ausgegangen sind.
 

4549 Postings, 2131 Tage daiphongnun, für notorische und sehr systematische Hetzer

 
  
    #25593
1
16.09.14 10:35
halten wir uns offensichtlich gegenseitig.

Das bedeutet, dass wir gegenseitig unsere Weltauffassung, Identität, Wahrnehmung angreifen. Insofern ist diese Geschichte hier für uns nicht harmlos, erkennbar an der Verbissenheit und auch an den für den jeweils anderen oft unfassbar dreckigen Methoden.

Dann muss man das eben offen ansprechen. Wir sehen ja, dass einige völlig fassungslos werden, gegenseitigen Wahnsinn erklären und nur noch rot sehen. Dann ist die Frage, ob es das wert ist, oder ob solche Konfrontationen unumgänglich sind, wenn man sich selbst nicht in andere Kreise zurückzieht. Diese Konfrontation müsste dann aber um bestimmte Aspekte der Gesellschaftsmodelle und Lebensmodelle gehen, die man in seinen Auffassungen offen oder unbewusst verwendet - das wäre dann eine ganz zentrale, aber heikle und andere Diskussion. Ich bin sowas offenbar eher gewohnt, aber hier totalisieren die meisten ständig und können keinen Fokus auf einen Aspekt finden.

Diskussionen am Thema - hier Verhalten/Verhältnisse Russland vs. Verhältnisse/Verhalten Ukraine vs. Verhalten/Verhältnisse EU/USA  - scheitern jedenfalls. Man war nicht in der Lage, auch nur punktuell dazu eine Vertiefung der Debatte zu erreichen. Oder sich wenigstens punktuell um die Klärung basaler Tatsachen zu bemühen.

Die Methode, die einige von uns zeitweise im BT pflegten ganz neben der "Welterklärung des AL", war besser. Man hielt sehr viel mehr Abstand, lieferte mehr eigene objektivierende Beiträge zu einem ganzen Themenkreis , und kritisierte sie mehr durch Wertung, als sie zu zerlegen. Man suchte eher Anregung durch ein anderes Denken, wenn man herein schaute, und stellte seine Auffassung knapp zur Disposition. Dabei kam auch immer etwas heraus.  

37645 Postings, 3785 Tage Anti LemmingDaiphong

 
  
    #25594
1
16.09.14 10:45
Dein wahnhaftes Gekeife ("unfassbar dreckige Methoden") zeigt, dass du für eine ernsthafte und vernünftige Diskussion bereits verloren bist.

Du markierst hier nur noch in Tetzlaff-Manier den Retter des Abendlandes, ohne dir dabei der Komik deines Auftretens bewusst zu sein (was dich von Komiker-Profis wie Tetzlaff unterscheidet).
 

4549 Postings, 2131 Tage daiphong"Altersrassismus"

 
  
    #25595
1
16.09.14 10:56
Solche Probleme mit "Rassismus" zu erklären ist eine der dümmsten Methoden, weil sie einen selbst krank machen - zum sozialen Allergiker und sogar selbst zum Rassisten. Wenn ich etwa mit einem jungen Afrikaner im Ernst über entsprechende Erfahrungen spreche, dann ist immer mein Tipp, von nichtrassistischen deutschen Menschen auszugehen, und das konkrete Problem nichtrassistisch zu studieren. Nur damit entgeht man der Falle des Rassismus, und kann auch realen Rassismus und die konkrete Gefahr viel klarer erkennen. Wer etwa als Afrikaner ständig von Rassismus redet, wenn er irgendwo aufläuft, oder sich von manchen "antirassistischen und antifaschistischen Initiativen" oder Pädagogen instrumentalisieren lässt, hat schon verloren. Und zwar fundamental, wenn man jung ist und hier dauerhaft lebt.  

8585 Postings, 2292 Tage Fillorkilldie Diskussion

 
  
    #25596
16.09.14 11:16
wird doch überall in Blogs und Foren erbittert geführt. Nicht nur, weil sie in den Massenmedien bislang überhaupt nicht vorkommt ausserhalb des Hinweises auf Putins angeblich riesige Trollarmee. Sondern auch, weil viele spüren, dass durch die Hintertür das Selbstverständnis des Westens selbst - als Moderne, als offene Gesellschaft - zur Disposition gestellt wird, die Rekonstuktion des alten sowjetischen Feindbildes dabei als Vehikel, die Gesellschaft restaurativ und neomilitaristisch zu disziplinieren. ..

Die auf allen Kanälen verbreitete Behauptung, ausgerechnet die Kiewer Oligarchen verteidigen in der Ostukraine UNS, den Westen und hätten deshalb jeden Support verdient,  nimmt die westliche Zivilgesellschaft ungefragt kollektiv in Haftung für etwas, was sie weder will noch bestellt hat. Absolut niemand bis auf eine kleine Minderheit in den Chefredaktionen sieht im Kiewer Oligarchensystem europäische oder westliche Werte verwirklicht und will diese Bande in EU oder Nato sehen. Der aufgeregte Aufruhr entsteht, weil mit der behaupteten Identität Oligarchen = Westen die westlichen Werte selbst zum geostrategischen Instrument degradiert und damit inhaltlich preisgegeben werden...

-----------
"History that repeats itself turns to farce. Farce that repeats itself turns to history."

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1022 | 1023 | 1024 | 1024  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben