Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 274 1284
Börse 150 553
Talk 64 518
Hot-Stocks 60 213
DAX 38 137

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2720
neuester Beitrag: 29.03.17 10:26
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 67982
neuester Beitrag: 29.03.17 10:26 von: Malko07 Leser gesamt: 5391831
davon Heute: 1329
bewertet mit 96 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2718 | 2719 | 2720 | 2720  Weiter  

20752 Postings, 4875 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
96
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2718 | 2719 | 2720 | 2720  Weiter  
67956 Postings ausgeblendet.

16354 Postings, 3907 Tage Malko07Der Martin scheint in der

 
  
    #67958
8
27.03.17 11:52
Zwickmühle gefangen. Er wird sich eben nicht ohne inhaltliche Aussagen und Festlegungen über die Bundestagswahl hinaus bestehen können. Denn schon die implizite Drohung mit Rot-Rot-Grün mobilisiert das gesamte bürgerliche Lager stärker als seine eigenen Anhänger. Er behält eventuell die gleiche Stärke im Bundestag, das dann allerdings auf Kosten der Linken und Grünen. Schwarz-Grün droht dagegen nicht. Dazu gibt es eindeutige Aussagen von der CSU. Immer nur von Gerechtigkeit zu faseln und Geschenke für die sogenannten Gescheiterten austeilen zu wollen wird auch nicht funktionieren. Es gibt zu viele, die dann einen Griff in den eigenen Geldbeutel befürchten. Eine Neiddiskussion führt also sicherlich nicht zum Ziel und entwickelt sich mit der Zeit zum Bumerang. Steuern für die Mittelschicht senken hat da mehr Erfolg. Dass der Bund immer mehr Landesaufgaben übernehmen soll, verdeutlicht nur wie schlecht die SPD-geführten Landesregierungen ihren Verpflichtungen nachgekommen sind. Wo verlottern denn die Schulen und wieso?

Bezüglich Koalitionsaussagen bleibt nichts. Rot-Rot-Grün schreckt nur ab. Rot-Grün oder Rot-Rot oder Rot-Gelb sind absolut unrealistisch und/oder schrecken zusätzlich die Mehrheit der Bevölkerung. Sein Anspruch auf Kanzlerschaft kann nur funktionieren wenn die SPD stärkste Fraktion wird. Dazu müsste er obigen Experimenten absagen und die Grünen und Linken kannibalisieren. Dabei würden allerdings große Teile in der eigenen Partei jedwede Motivation verlieren. Irgendwann wirkt dann der Anspruch Kanzler zu werden nur noch lächerlich. Er müsste Mutti in der Frage der illegalen Migration stellen und bezüglich unsinnigen Rettungen wie diejenige Griechenlands. Damit könnte er ins bürgerliche Lager einbrechen aber seine Partei und sich selbst kaum mitnehmen. Allerdings zieht die CSU die CDU immer mehr auf ihre Linie zur illegalen Migration. Nur wegen Mutti wird das noch nicht so lautstark kommuniziert, von der Bevölkerung aber trotzdem gesehen. Der Dicke wusste schon weshalb er ihn vorgelassen hat.

Martin ist eben eine schlechte Trump-Nachbildung. Der hatte den Mut gegen seine eigene Partei zu stehen und dieser Mut fehlt Martin gänzlich und ist im hiesigen Wahlsystem auch nicht möglich. Man kommt bei uns nur mit den Parteien an die Macht. Aber auch bei einem Versagen von Martin ist Mutti noch lange nicht Kanzler. Diesbezüglich bleiben Überraschungen möglich.  

312 Postings, 169 Tage Katzenpirat#937 Fürs YPG Symbol

 
  
    #67959
2
27.03.17 13:02

wurde ich nicht gesperrt, es wurde nur gelöscht. Dafür hats Gnomon (936) und Harry (939) erwischt.tongue out

 

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42Haben sie sich redlich verdient

 
  
    #67960
27.03.17 13:41
YPG ist nicht wie die PKK verboten. Darum war Ariva sicher milde  

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42Schulz

 
  
    #67961
7
27.03.17 13:48
tritt sich mit "MEGA" Make-Europe-Great-Again doch selbst ins Aus. Dass diese dümmliche Masche ausgerechnet im franko- und luxophilen Saarland nicht zog, sollte der SPD zu denken geben. Mehr an der Zielgruppe vorbei geht nämlich nicht. Schulz einziger Pluspunkt ist, dass er nicht Merkel ist. Dafür sollten sich die Wähler  RRG oder RG einfangen, so die SPD-Denke.

Falsch gedacht, der Wähler wollte CDU-AfD (sind über 50%). Nur: Die beiden wollen - noch - nicht. Bin mir sicher, irgendwann wächst zusammen, was zusammen gehört. Sobald Merkel abgesägt wurde.  

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42Huston, wir haben ein Problem

 
  
    #67962
2
28.03.17 04:49
"Der aktuelle Bertelsmann Religionsmonitor hat festgestellt, dass sich die Einstellungen und Sichtweisen von in Deutschland lebenden Muslimen stark an den Grundwerten der Bundesrepublik orientieren und Deutschland für sie eine zweite Heimat geworden sei.

Für die Predigten, die ich besucht habe, kann ich das nicht bestätigen. Der Aufruf zur Abgrenzung zieht sich wie ein roter Faden durch die Texte. In einer schiitischen Moschee hat der Imam gepredigt, man könne als gläubiger Muslim nicht gleichzeitig demokratisch und liberal und Anhänger des Propheten sein, und das ist ganz klar gegen unsere Werteordnung gerichtet. In einer anderen Moschee wurde sehr offen gegen Jesiden, Armenier und Juden gehetzt, und als ich mit dem Imam geredet habe, hat er ganz offen gesagt, dass für ihn Jesiden Symbol der Barbarei seien und es in keinem Land der Welt Jesiden geben dürfe."

http://www.tagesspiegel.de/medien/...meinung-verbreitet/19570320.html  

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42"Berliner SPD schäkert mit Ismalisten"

 
  
    #67963
5
28.03.17 05:17
"Sie haben Ihren SPD-Austritt auf Facebook mit dem Auftritt des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller auf dem Breitscheidplatz begründet und einem zu toleranten Umgangs mit dem politischen Islam.

Insbesondere der Umgang mit Mohammed Taha Sabri, Imam der Dar-as-Salam-Moschee in Berlin-Neukölln, der ebenfalls an der Kundgebung teilnahm, brachte bei mir das Fass zum Überlaufen. Herr Sabri wurde bereits zuvor hofiert, von der Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey ebenso wie vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller, der ihn sogar mit dem Verdienstorden des Landes Berlin geehrt und damit hoffähig gemacht hatte. Wie ist es möglich, dass die SPD mit islamistischen Vereinen schäkert, die teilweise vom Verfassungsschutz beobachtet werden? In seiner Rede auf dem Breitscheidplatz stellte Mohammed Taha Sabri ausdrücklich klar, dass er sich weigert, derartige Anschläge als islamistisch zu bezeichnen. Sie hätten nach seiner Auffassung nichts mit dem Islam gemein. Auf eine Auseinandersetzung, warum diese Taten im Namen Allahs begangen werden, warum die Bekämpfung dieses Terrors unter Muslimen nicht mit der nötigen Energie betrieben wird und warum Demokratie und Rechtsstaat in mehrheitlich islamischen Staaten mit Verweis auf die islamische Religion verhindert werden, wird bewusst verzichtet. Dass wir mit derartigen Aussagen, die Unterstützung von säkularen Muslimen, Juden und vielen anderen verlieren könnten, die treu zu uns stehen und unseren Grundauffassungen folgen, wird dabei billigend in Kauf genommen."

http://cicero.de/berliner-republik/...%BCrkensarrazin-machen%E2%80%9C  

45541 Postings, 6362 Tage KickyUmfragen sehen Nein-Wähler deutlich vorne

 
  
    #67964
2
28.03.17 10:47
https://www.heise.de/tp/features/...ehler-deutlich-vorne-3665970.html

..."In der Türkei werden die Bürger am 16. April an die Urnen gehen. All die verbalen Ausfälle der letzten Wochen, die Nazi-Vorwürfe gegen Deutschland und die Niederlande, die medialen Hetzkampagnen, scheinen Erdogan aber nicht den gewünschten Erfolg beschert zu haben. Aktuelle Umfragen sehen das Nein-Lager weiterhin klar vorne. Und das obwohl der Wahlkampf der Reformgegner immer wieder behindert wird.... Laut dem Gezici Institut tendiert eine deutliche Mehrheit in den großen Städten Istanbul, Ankara, Izmir, Antalya, Adana und weiteren für ein Nein. Insgesamt liege das Nein-Lager momentan bei 51,1 Prozent der Stimmen, bei einer hohen Wahlbeteiligung könne es sogar 53,9 Prozent erreichen. Während der Großteil der AKP-Anhänger (über 82 Prozent) für ein Ja sei, lehnen rund 70 Prozent der Anhänger der rechtsnationalistischen MHP die Reform ab. ....."

https://www.heise.de/tp/features/...ehler-deutlich-vorne-3665970.html

und nach Instituts Avrasya Kamuoyu Ara?t?rma unter 2032 türkischen Bürgern seien es sogar 55% die für Nein stimmen

ich wäre da nicht so optimistisch, man denke an Brexit und Trump,wo die ländlichen Gebiete den Ausschlag gaben  

45541 Postings, 6362 Tage KickyWo die Front National die meisten Stimmen hat

 
  
    #67965
2
28.03.17 10:59
..." Den höchsten Wähleranteil verzeichnet er im Elsass: 25,8 Prozent im Département Bas-Rhin und 24,8 Prozent im Département Haut-Rhin. In Lothringen kommt Le Pen auf 20 Prozent. Der Zulauf lässt sich vor allem mit der hohen Arbeitslosigkeit erklären. Ehemalige Arbeiter der niedergehenden Stahlindustrie sympathisieren mit dem Front national und seinem fremdenfeindlichen Programm.Auch am Mittelmeer im Südosten findet Le Pen Anklang. In der Region Provence-Alpes-Côte d?Azur, vor allem in den Départements Vaucluse, Var und Alpes-Maritimes, liegt der Wähleranteil bei über 20 Prozent.... Die Menschen sorgen sich erneut vor allem um Arbeitslosigkeit, Einwanderung und Terrorismus. Marine Le Pen schafft es, unter anderem mit ihren Versprechungen eines starken Staates genau bei diesen Ängsten anzuknüpfen."

https://www.nzz.ch/international/...ten-parteien-verdraengt-ld.151701  

7045 Postings, 1911 Tage Zanoni1Aus der Martinsrede zum Weltfrauentag

 
  
    #67966
3
28.03.17 11:02
die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst: XD




 

45541 Postings, 6362 Tage KickyUS Golden Ticket Visa für $1,35 Millionen

 
  
    #67967
2
28.03.17 11:09
Bereits 85% der EB5 Investoren sind Chinesen und um ihnen den Transfer zu ermöglichen,der ja offiziell auf $50000 begrenzrt istm, wird geraten mehrere Konten zu eröffnen.....
"As members of Congress in Washington debate raising the minimum required to obtain a U.S. immigrant investor visa from $500,000 to $1.35 million, Bloomberg reports concern about the hike has set off a scramble among wealthy would-be participants in China.China?s wealthy, using not-always-legal means to skirt capital controls to get their money out and at the same time gain residency in the U.S., are continuing to dwarf all others as the largest participants in the EB-5 program, despite heightened measures by the Chinese government. Chinese investors, several thousand a year, have made up as much as 85 percent of the annual EB-5 investor total, according to U.S. data provided by Rosen Consulting and the Asia Society. In 2015, China overtook Canada as the biggest foreign buyer of U.S. homes..."
http://www.zerohedge.com/news/2017-03-27/...ply-us-golden-ticket-visa

das sit doch beispielhaft für eine kapitalistische Denkweise und gelichzeitig ein Boom für die Immobilienbranche
 

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42#66 Als Karrikatur seiner selbst

 
  
    #67968
4
28.03.17 12:06
macht Schulzi eine sehr gute Figur.

Ob das reicht, das Wahlkreuz bei diesem EU-Technokraten machen? Wohl kaum. Aber für hohe Einschaltquoten bei einer Commedy-Show in der er bekannte Politiker parodiert würde es reichen.  

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42Ein unabhängiges Schottland wäre ruiniert

 
  
    #67969
1
28.03.17 12:12
Das Haushaltsdefizit beträgt zur Zeit -10% und wird von England finanziert.
Schotten haben ein gewaltiges Haushaltsdefizit - Wirtschaft - Süddeutsche.de
Edinburgh verlangt wieder ein Referendum über Schottlands Unabhängigkeit. Doch können die Schotten einen eigenen Staat finanzieren?
 

7045 Postings, 1911 Tage Zanoni1#66 Unterschätze mir nicht den "Schulzeffekt"

 
  
    #67970
6
28.03.17 13:01
Es heißt sogar wer "Schulz" sagt lebt länger!
https://www.welt.de/debatte/kolumnen/...lz-sagt-der-lebt-laenger.html

"Bundeskanzler Martin Schulz schwimmt auf einer Tsunami-Welle des Erfolgs. Nachdem ihn die SPD mit zweihundert Prozent der Stimmen zum Vorsitzenden gewählt hat, kann er sogar dort Karriere machen.

Schulz schafft alles. Er könnte der erste Politiker sein, der Weltmeister im Stabhochsprung wird, aber aus Bescheidenheit tritt er nicht an.

Vögel, an denen Schulz vorbeigeht, legen doppelt so viele Eier wie üblich, denn Schulz macht auch Politik für den hart arbeitenden Vogel.

Hält Schulz eine Rede im Fernsehen, funktionieren kaputte Uhren plötzlich wieder, offene Beine schließen sich und Hunde fangen an zu sprechen.

Wer ein Bild von Martin Schulz gut sichtbar im Wohnzimmer aufhängt, schützt sich vor Erdbeben und Vulkanausbrüchen, senkt allerdings den Wert der Immobilie um fünf Prozent.

Ernst zu nehmende Wissenschaftler haben außerdem festgestellt, dass die Lektüre eines Textes, in dem der Name Martin Schulz dreimal vorkommt, das Leben um vier Jahre verlängert und auch vor Prostatakrebs schützt, wenn man beim Lesen zwei Kilo Brokkoli isst."


 

45541 Postings, 6362 Tage KickyWarum ein Exit vom Brexit wahrscheinlicher wird

 
  
    #67971
28.03.17 13:09
Die britische Premierministerin Theresa May wird dem Europäischen Rat offiziell den Brexit, den Austritt ihres Landes aus der EU, verkünden. Nichts ist so falsch wie diese Erwartung. Ein Brexit ist noch in weiter Ferne. Und es ist alles andere als sicher, dass es dazu kommen wird.

Richtig ist, dass die Briten am Mittwoch einen Brief auf den Weg nach Brüssel bringen werden. Darin wird stehen, dass das Vereinigte Königreich die Absicht hat, die EU zu verlassen. Nichts mehr, nichts weniger.. Sollte die Zeit bis Ende März 2019 nämlich nicht reichen, ist jederzeit und auf unbegrenzte Dauer möglich, dass ?der Europäische Rat im Einvernehmen mit dem betroffenen Mitgliedstaat einstimmig beschließt, diese Frist zu verlängern? ? so Artikel 50, Absatz 3.....

https://www.welt.de/wirtschaft/article163202896/...inlicher-wird.html  

45541 Postings, 6362 Tage KickyKönnte Grossbritannien implodieren

 
  
    #67972
28.03.17 13:21
und die Schotten und Iren austreten, um in der EU zu bleiben?  und würden dann die Engländer vielleicht rechtzeitig davor die Bremse ziehen? das ist die eigentlich Frage in dem Artikel #971 in der Welt  

45541 Postings, 6362 Tage KickyEltern protestieren gegen schwulen Erzieher

 
  
    #67973
3
28.03.17 13:34
Ein Homosexueller wird in Berlin-Reinickendorf Erzieher in einer Kita mit muslimischen Eltern. Das löst wütende Proteste aus....?Sie gingen auf die Barrikaden?, sagt die Geschäftsführerin der Kita in Reinickendorf. Sie protestierten gegen Bergers Anstellung, sie drohten mit einer Unterschriftenaktion, sie fürchteten um ihre Kinder. Es waren muslimische Eltern. ?Die kommen aus einer anderen Welt?, sagt die Geschäftsführerin. In dieser Gedankenwelt ist jemand wie Christian Berger eine latente Gefahr.

Denn Christian Berger ist homosexuell.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/...ieher/19572356.html

Die Kita beugte sich den Forderungennicht, die protestierenden muslimischen Eltern nahmen ihre Kinder raus. Deren Kinder besuchen nun eine andere Kita....

natürlich bemüht der Berliner Tagesspiegel sich nun, das Thema zu neutralisieren unter Hinweis auf das Verbot des §175  der bis 1994 galt...
http://www.tagesspiegel.de/berlin/...n-ist-unangebracht/19578376.html

" immerhin gibt es im Alltag eine weitgehende Gleichberechtigung, und es macht zu Recht betroffen und unglücklich, wenn die von einigen Bevölkerungsgruppen infrage gestellt wird. Deren Haltung mag erklärlich sein, wenn sie einen Migrationshintergrund haben: wenn sie aus Russland stammen, wo Homosexualität völlig tabuisiert immerhin gibt es im Alltag eine weitgehende Gleichberechtigung, und es macht zu Recht betroffen und unglücklich, wenn die von einigen Bevölkerungsgruppen infrage gestellt wird. Deren Haltung mag erklärlich sein, wenn sie einen Migrationshintergrund haben: wenn sie aus Russland stammen, wo Homosexualität völlig tabuisiert wird..."

und das dürfte ja wohl im Hinblick auf die R2G-Koalition und deren LBGT-Poltik in Berlin völlig unangebracht sein.....

 

45541 Postings, 6362 Tage KickyErst hieß es, Herr Schulz könne übers Wasser gehen

 
  
    #67974
2
28.03.17 13:43
" dann fiel er in die Saar..." mal soll das Jens Spahn gesagt haben, mal Bouffier,
aber tatsächlich waren es wohl die Grünen ,die in die Saar fielen
..Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner sagte: ?Es wird ja ständig nur über diesen Schulz-Zug gesprochen. Kann man machen, aber er stottert und vielleicht entgleist er ja auch.? ..."
http://www.tagesspiegel.de/politik/...-so-draussen-sind/19578012.html  

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42Schulz kann noch mehr

 
  
    #67975
4
28.03.17 15:23
Schulz spricht während der Fahrt mit dem Busfahrer.

Schulz verwählt sich nicht. Wenn du abhebst, warst du am falschen Telefon.

Schulz hat einen Grizzlybär-Teppich. Der Bär lebt, hat bloß Angst, sich zu bewegen.

Wenn Schulz mit nassen Fingern an der Steckdose rumfummelt, kriegt das Kraftwerk einen Schlag.  

158 Postings, 150 Tage QasarD Sozialsystem ein offenes Scheunentor

 
  
    #67976
5
28.03.17 19:28
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...-eu-auslaender-14946400.html
"Keine Kindergeld-Kürzung für EU-Ausländer
...Der von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgelegte Entwurf wird von der SPD abgelehnt, weil er gegen Europarecht verstoße..
...Im Grundsatz sind sich Union und SPD in der Regierung zwar einig, dass sie das Kindergeld für EU-Ausländer einschränken wollen, deren Nachwuchs im Ausland lebt. Schäubles Entwurf lief auf eine Kürzung des Kindergeldes für Bürger aus 15-EU-Staaten hinaus. Die Höhe des Kindergeldes sollte an die Lebenshaltungskosten im Herkunftsland gekoppelt werden.
Einer Aufstellung des Finanzministeriums zufolge liefe dies für Bulgaren, Kroaten, Polen, Rumänen und Ungarn auf eine Halbierung der Zahlungen hinaus. Für zehn weitere EU-Länder, darunter Griechenland, würden 75 Prozent des üblichen Satzes gelten. Im vergangenen Jahr wurden laut Bundesagentur für Arbeit für rund 168.400 in anderen EU-Staaten lebende Kinder ausländischer EU-Bürger knapp 537 Millionen Euro Kindergeld gezahlt..."

Ach ja, die SPD verteilt wieder mal soziale Bonbons an ihre Hauptwählerschaft, und die anderen im Schulz-Zug bekommen es nicht mit, vor lauter Euphorie.

2005: 3% Mehrwertsteuererhöhung mit der SPD
2012 ff: Zaghafte Versuche der Einschränkung der kalten Progression werden von der SPD konsequent blockiert.

SPD: Steuern, Populismus, Demagogie  

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42Wer hat uns verraten?

 
  
    #67977
1
28.03.17 19:35
Die Sozialdemokraten. Das wußte schon Karl Liebknecht  

45541 Postings, 6362 Tage KickyLieber Martin Schulz,

 
  
    #67978
4
28.03.17 21:01
"  das war?s dann ja schon fast mit Ihrem Rebellenbonus bei der SPD. Klar, das Saarland ist klein und die Gegner waren groß ? und trotzdem: Dass es inklusive Schulz-Effekt nicht mal für 30% reichte, lässt sich allein damit nicht erklären. Dabei hatten Sie in der BamS noch schnell ihr 100-Tage-Programm für soziale Gerechtigkeit platziert: Deckelung von Manager-Gehältern, mehr Lohngerechtigkeit für Frauen; das klang doch alles ganz gut. Allein, es überzeugte die Wähler nicht. Und wird es wohl auch in Zukunft nicht. Denn für einen wirklichen Wandel reicht dieses Programm bei weitem nicht aus.
Wer wirklich Gerechtigkeit schaffen will im Land, darf sich eben nicht mit Symbolpolitik begnügen, ..."
https://www.facebook.com/monitor.wdr/posts/...02542045349?pnref=story
gestern 17:25 bei Monitor  

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42Heute war ein historischer Tag

 
  
    #67979
1
29.03.17 01:07
Trump trat der Klimalobby in den Hintern und May der EU-Lobby. Nur die Schotten spielen den Spielverderber.

Ach so, und heute hat AL hier nicht gepostet. Sicherlich weil Schulz gestern vom Wähler in den Hintern getreten wurde.

Also: Alles läuft bestens....  

15509 Postings, 2245 Tage zaphod42GB zieht nun aus der "WG" aus

 
  
    #67980
29.03.17 08:19
Rechtzeitig, denn die fälligen Renovierungskosten zahlen nun die in doppeltem Sinne Zurückgebliebenen, allen voran der EU-Trottel und notorische Zahlmeister deutscher Michel. Briten, ihr habt es besser!

"
Athen und der Währungsfonds verlangen von den Europäern längere Laufzeiten und Zinsstundungen für Hilfskredite.

   Laut Bundesfinanzministerium entstehen dadurch Mehrkosten von 120 Milliarden Euro, die Steuerzahler stemmen müssten.
   In dieser Rechnung zugunsten Griechenlands sind erhebliche Zinseszins-Effekte noch nicht enthalten.

"

https://www.welt.de/wirtschaft/article163214404/...-Euro-Partner.html

 

48871 Postings, 4710 Tage Anti LemmingWo stehen eigentlich die Gewerkschaften?

 
  
    #67981
1
29.03.17 08:46
http://spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-gegen-deckel-a-1140897.html

Gewerkschaftschef gegen Deckel für Managergehälter

In der Koalitionsklausur will die SPD noch einmal für ihr Konzept zur Begrenzung der Gehälter für Manager werben. Der Widerstand ist groß - auch in Teilen der Gewerkschaften.

Aus der Gewerkschaftswelt kommt Widerspruch gegen die vor allem von der SPD vorangetriebenen Gesetzespläne zur Eindämmung hoher Managergehälter. Der Chef der Industrie-Gewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis (A.L.: hat griechische Eltern...), sagte vor dem Koalitionsgipfel an diesem Mittwoch in Berlin: "Den Vorstoß, die Hauptversammlung über die Vergütung des Vorstands abstimmen zu lassen, halte ich für Unsinn."

---------------------

A.L.: Kein Wunder, dass den Gewerkschaften die Mitglieder weglaufen. Wozu hohe Mitgliedsbeiträge zahlen, wenn (fast nur noch) Politik im Interesse der Topmanager gemacht wird?

Nur zu Erinnerung: Für Malocher stagnieren die Reallöhne seit 1970. Hingegen haben sich die realen Manager-Gehälter seitdem verzehnfacht. 1970 verdiente ein Top-Dog 20 mal so viel wie ein Underdog, heute ist es das 200-fache.
 

16354 Postings, 3907 Tage Malko07Die Begrenzung der

 
  
    #67982
3
29.03.17 10:26
Gehälter ob von der Putzfrau oder vom Manager sollte nicht die Angelegenheit des Staates sein. Ist Unfug und würde auch nicht funktionieren. Dem Staat entziehen sich nämlich Einkommen im Ausland. Wichtiger wäre es den Status der Eigentümer, also der Aktionäre zu stärken. So sollten diese über die Managerverträge abstimmen dürfen. Und wie ernst es die SPD mit der Begrenzung der Managergehälter nimmt, kann man sehr gut bei VW beobachten. Dort haben sie eine große Befugnisse indirekt über die Landesregierung und die Gewerkschaften und was passiert. Einer der schlimmsten Großkonzerne diesbezüglich. Diese Sprüche gehören in die Kategorie den Wähler als blöd anzusehen.

Unter diese Kategorie fällt auch die Verlängerung des Arbeitslosengeldes für ältere Arbeitnehmer - natürlich nur wenn sie sich weiterbilden lassen. Diese Weiterbildung wird heute zu großem Teil von den Gewerkschaften gestellt. Und 2 Jahre später  muss der Arbeitslose dann trotzdem sein Vermögen abbauen. Schröder hatte die Arbeitslosenhilfe abgebaut weil diese im Angesicht der Lage in den neuen Bundesländer nicht bezahlbar gewesen wäre. Ersetzt wurde die Leistung durch Fordern. Ist immer noch richtig. Falsch war es die Stütze durch Hartz4 zu ersetzen. Das hat zu etlichem Unfug und Sozialbezug geführt wie z.B. Sohn, dauerarbeitslos, wohnend in der Einliegerwohnung im Haus der der Eltern, Miete zahlend und fleißig Hartz4 kassieren. Wäre z.B. mit der Stütze nicht gegangen.

In unseren Großkommunen werden für die Erbringung der Gemeindeaufgaben immer mehr "private" Firmen gegründet in denen neue Vorstandsposten entstehen - oft mit fürstlicher Entlohnung bei hochverschuldeten Gemeinden in denen meistens Rot-Grün das Sagen hat.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2718 | 2719 | 2720 | 2720  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460