Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 8 58
Talk 3 24
Hot-Stocks 4 17
Börse 1 17
DAX 0 3

Die Zuckerhausse kommt

Seite 1 von 81
neuester Beitrag: 29.07.16 11:54
eröffnet am: 09.03.08 20:10 von: rogers Anzahl Beiträge: 2023
neuester Beitrag: 29.07.16 11:54 von: winsi Leser gesamt: 354531
davon Heute: 71
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
79 | 80 | 81 | 81  Weiter  

2337 Postings, 3098 Tage rogersDie Zuckerhausse kommt

 
  
    #1
30
09.03.08 20:10
Am Anfang stelle ich erst einmal zwei Charts rein, die folgendes zeigen sollen:
1) Die Zuckerpreise können sehr schnell sehr stark steigen, leider fallen sie danach auch sehr schnell wieder, weil Zuckerrohr wie Unkraut wächst und hohe Preise zu einer starken Angebotsausweitung führen; deshalb ist Schnelligkeit der Anleger oberste Pflicht.
2) Das jetzige Preisniveau liegt historisch betrachtet auf mittlerem Niveau der 90iger Jahre. Von Preisboom wie bei anderen Rohstoffen kann noch keine Rede sein. Zwei Mal gab es in der letzten Rohstoffhausse von 1968-1982 eine Zuckerpreisexplosion: 1974 und 1980. Auch in dieser Rohstoffhausse (2000-????) erwarte ich mindestens eine Zuckerpreisexplosion, die uns sehr schnell ans historische Hoch bei über 60 Cents bringen kann. Der letzte Preisschub aus den Jahren 2005/2006 hat schon mal einen Vorgeschmack für die Zukunft gegeben.  
Angehängte Grafik:
zucker-chart.png (verkleinert auf 71%) vergrößern
zucker-chart.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
79 | 80 | 81 | 81  Weiter  
1997 Postings ausgeblendet.

823 Postings, 2167 Tage ING_Immermalwiede.A0V9Y8

 
  
    #1999
29.06.16 16:50
hat sich jetzt mehr als verdreifacht.
Es dürfte aber noch weiter gehen, weil Indien den Export durch Zölle blockiert um die nationalen Preise zu stabilisieren und somirt nur noch Brasilien als bedeutsamer Exporteur übrig bleibt. Der Markt wird nicht nur enger, sondern auch der Real wieder teurer und es gibt bereits einige Akteure, die verkaufte Zuckermengen zurückkaufen müssen, weil sie die verspochenen Liefermengen nicht einhalten können. Sehr schön ! Das erinnert sehr an die Jahre nach 2009.    

271 Postings, 2682 Tage Hans HoseGlaube nicht an Shorteindeckungen,

 
  
    #2001
30.06.16 16:28
das kommt doch immer und ewig, wenn denen nichts mehr einfällt. Halte den Preis für marktgerecht, kein Grund zu verkaufen.
Wenn das Defizit tatsächlich so historisch ausfallen sollte, wie einige Händler verlautet haben, kommt vlt. doch noch 35 ct. oder sogar das alte ATH, wer weiß das schon?  

814 Postings, 3554 Tage winsiBei Zucker

 
  
    #2002
02.07.16 13:34
beobachte ich zwei Extrempunkte. Einmal ATH aus 1974 bei 65,00 us cent (alles März Kontrakte) und ein mal 36,08 aus 2011.
Wie ich schon in 2015 bzw. Anfang 2016 geschrieben habe wird es im Zuge des Aufstieges wichtig sein, wie sich Zuckerpreis an der 1/2 Gann Linie verhällt.
Jetzt ist es so, dass Preis nachhaltig diese Linie gebrochen hat und..... und das ist für unsere Hinweise noch wichtiger.... schneller geworden ist.
Erster Hinweis sagt, dass die preise mit hoher Warscheinlichkeit das Hoch erreichen werden, welcher zu 1/2 gehörrt: 36,08 us cent. Zweiter Hinweis sagt, dass die Preis sich an die neue Angle gewöhnen, bzw. "neuen Quadrat" erreichen. In unsere Sprache heißt das, dass es neue "relative Preisniveau" gibt. Oder anders gesagt z.B. 1% von 10 ist ganz was anderes als 1% von 20.
So eine Anpassung passierte bei 12,5, 14,06,  20, dann bei 25, die nächste bei 37,5 usw...
Jetzt betrachten wir Hoch bei 36,08. 1/2 zw. ATH und ATL liegt bei 34,17 us cent, daher wird es in dem Fall wichtig sein, sollten die Preise tatsächlich Hoch bei 36,08 erreichen wollen, wie sich Zucker an diesen Höhen verhällt, erst dann werden wir wissen ob ATH erreicht werden kann...
Zur momentane Bewegung. Was mir persönlich noch fällt, wenn man die Zyklen betrachtet, ist die korrektive Bewegung. Darauf weißt auch Swingchart hin. Jetziger Aufwärtsswing dauert nun mehr als 10 Wochen - ist ja an sich nichts besonderes, aber dementsprechend müsste dieser, früher oder später durch Abwärtsswing kompensiert werden...
Aus Square of nine ergibt sich nächste Hürde für Zuckerpreis zw. 21,46 und 21,82, im Zeitraum zw. 12 und 19.06
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
unbenannt.png

814 Postings, 3554 Tage winsi@ulsi

 
  
    #2003
02.07.16 13:45
stelle noch mal Wochenchart mit heikin ashi, auf den du mich hingewiesen hast. Laut meiner Beurteilung ist dort noch kein Hinweis auf bevorstehende Korrektur zu finden, ausser Wochenchart selber.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
unbenannt.png

814 Postings, 3554 Tage winsisorry, habe mich verschrieben

 
  
    #2004
02.07.16 13:56
kein Wochenchart, sondern 3 Tageschart
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

1088 Postings, 999 Tage ulsidas bärische Harami aus obigem Chart sitzt

 
  
    #2005
03.07.16 15:16
oberhalb der Mitte der Vorkerze - meiner Erfahrung nach ist es dann eher eine Fortsetzungsformation. Steht aber so in keinem Lehrbuch ;-)

zu schade, dass es auf ariva keine Zuckerkurse mehr gibt.  

1088 Postings, 999 Tage ulsiKorrektur: es gibt den ARIVA-Rohstoffindikator

 
  
    #2006
03.07.16 15:20

814 Postings, 3554 Tage winsiHarami

 
  
    #2007
03.07.16 15:31
ja, da hast du recht. Murrey-Math Theorie nennt die Hälfte großen Kerze - Waist.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

1088 Postings, 999 Tage ulsiinteressant, wie sich alles ergänzt

 
  
    #2008
1
03.07.16 15:45
ginge obige Kerze bis zur Hälfte, bekäme man ein dark-cloud-cover (bärisch), so ist es nur eine Innenkerze.

btw.: wird am Montag überhaupt nennenswert in Zucker gehandelt? In Chicago wohl eher nicht?  

271 Postings, 2682 Tage Hans HoseK.A., frag pipsi od. pepsi

 
  
    #2009
05.07.16 11:58

252 Postings, 1934 Tage arisForwardkurve zeigt nach unten

 
  
    #2010
07.07.16 06:09
Achtung: Die Forwardkurve zeigt nach unten. Das heißt, dass wir tendentiell eher fallende Zuckerpreise sehen werden, nicht jetzt gleich aber in naher Zukunft.  
Angehängte Grafik:
zucker_fw_72016.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
zucker_fw_72016.jpg

271 Postings, 2682 Tage Hans HoseForwardkurve Zucker

 
  
    #2011
07.07.16 14:30
Hallo Aris,
danke für das Einstellen der Forwardkurve. Informativ wie immer.
Aber mal eines: Bei Hochs zeigt sie immer nach Süden.
Und mal genauer: Bis Febr. 2017 verzeichnet sie leicht ansteigende Preise und jetzt ist Anfang Juli 2016.
Forwardkurve (Juli 2016) hin oder her: Es kommen garantiert unerwartete u. unvorhersehbare Bewegungen ( wetterbedingt usw.).      

271 Postings, 2682 Tage Hans HoseDer Oktoberkontrakt

 
  
    #2012
07.07.16 16:00
ist allerdings leicht gefallen. Von 20.43 ct. um 0.14 ct.
 

814 Postings, 3554 Tage winsiwie wäre es

 
  
    #2013
07.07.16 18:47
mit der ersten Short Posi?
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
unbenannt.png

11 Postings, 355 Tage die graue eminenzFrage

 
  
    #2014
08.07.16 11:02
Woran genau erkennst du ein Signal jetzt genau Short zu gehen? Kannst du das an deinem Chart zeigen?  

252 Postings, 1934 Tage arisShort?

 
  
    #2015
1
08.07.16 13:18
Ich würde jetzt nicht short gehen, wenn überhaupt nur für kurze Zeit, denn der Aufwärtstrend ist stark und so ein Trend fällt nicht einfach so in sich zusammen. Ich nutze Korrekturen wie diese zum Longeinstieg. Die 34 ct. entaflten Anziehungskraft.  

271 Postings, 2682 Tage Hans Hose'Higher sugar prices here to stay,' says Czarnikow

 
  
    #2016
14.07.16 10:13

271 Postings, 2682 Tage Hans HoseZuckerprognosen

 
  
    #2017
15.07.16 13:24
Ich persönlich fand die aus dem Mai von winsi im Thread von zyxa (aka die graue emi) am treffendsten.
In seinem post hieß es: Ich erwarte stagnierende Preise im Juli (und anschließend eine Aufwärtsbewegung). Der erste Teil der Prognose wäre (fast) abgearbeitet...
Wer sich die Forwardkurve vornimmt und meint, in naher Zukunft gehen die Preise runter, der übersieht, daß dort zwar die Zukunft gehandelt wird, aber natürlich in der aktuellen Gegenwart, deren Vorraussetzungen sich immer wieder plötzlich und drastisch ändern können.      

814 Postings, 3554 Tage winsi@Hans Hose

 
  
    #2018
16.07.16 17:58
danke. ich habe graue emi nicht geantwortet, weil ich mich dann wiederhollen würde. Sorry graue emi.
Lt. Swingchart dauerte Aufwärtswing 11 Wochen, bis 26 Kalenderwoche. Mittelswing bei Zucker ca. 10 Wochen in Trendrichtung. Jetzt folgt die Korrektur, die nach Mittelswing mind. 3 Wochen betragen kann.
Letzte Woche war die erste Woche mit tieferen Wochenhochs und tieferen Wochentiefs. Für ein neuen Swing nach unten brauche ich 2 Wochen mit tieferen Hochs und Tiefs, daher bleibt Swingchart mit dem letzten Aufwärtsswing.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
unbenannt.png

814 Postings, 3554 Tage winsietwas Mathe?

 
  
    #2019
16.07.16 18:04
jetzt rechnen wir mal kurz.
Bis KW 07/16 dauerte Abwärtsswing 11 Wochen. Bis KW 15/16 dauerte Abwärtsswing 3 Wochen. 11+3=14/2=7. Damit ist es nicht ausgeschlossen, dass neuer Abwärtsswing 7 Wochen dauern könnte.
Hoch in der 26KW + 7 Wochen = 33 KW
Interessant, dass die langfristige Zyklen in den 36 bis 38 Kalenderwochen auf Bodenbildung hinweisen.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
unbenannt.png

11 Postings, 355 Tage die graue eminenzZuckerhut

 
  
    #2020
1
18.07.16 09:51
Schauen wir auf den COT-Report, sehen wir das die Commercials gerade anfangen, sich von ihrer "all time" Shortposition zu lösen und diese abbauen. Nie vorher waren sie so short wie vor 3-4 Wochen.

Schaut man sich an, wie der Kurs in den letzten ähnlichen Situationen gelaufen ist (Okt 2013, Jul 2014, Jan 2016) ist die Wahrscheinlichkeit gut, dass der Preis für Zucker sinken wird (vorausgesetzt Comm bauen weiter shorts ab).

Wann der richtige Zeitpunkt zum Einsteigen ist, muss jeder über seine Charttechnik finden.

Wie weit es dann runter geht, kann niemand sagen. Aus einem Swingchart kann man das schon gar nicht "berechnen", sonst würde das wohl jeder tun und in kürzester Zeit viel Geld verdienen.  

271 Postings, 2682 Tage Hans HoseZuckerstange

 
  
    #2021
25.07.16 17:25

Seitwärstsgeschiebe mal wieder vorbei?  

271 Postings, 2682 Tage Hans Hosevor allem A0V9Y8

 
  
    #2022
29.07.16 10:19
geht nach dem Hin und Her der letzten Zeit jetzt richtig runter. Könnte also hinkommen mit der 34 KW, obwohl das ziemlich früh ist.  
 

814 Postings, 3554 Tage winsies läuft eine Korrektur

 
  
    #2023
1
29.07.16 11:54
der Gesamtbewegung seit 19.02.
61,80 Fibo liegt bei 17,83 us cent (alle Angaben bei mir, wie immer März 2017 Kontrakt). 50% Fibo bei 16,9 US cent (logarithmische Skalierung. bei einer linearen Skalierung würden diese Fibos ca. 0,20 cent höher liegen). Beide könnten als Ziel dieser Korrektur dienen - so weit die Zielsetzung aus Fibonacci.
Betrachten wir jetzt die 1x1 Winkellinien. Als erstes die, aus dem Tief 19.02. Zählen wir zu 19.02 ca. 6 Monate hinzu (180° im Square of nine) bekommen wir Zeitspanne um den 19.08. Tief am 13.04 wurde auch an der 1x1 gemacht, und zwar ca. 2 Monate (60°) nach dem Tief 19.02. Zählen wir 13.04 + 4 Monate (120°) = ca. 13.08. Die Zeitspanne, wo die nächste Unterstützung in der Zeit vorliegt, erstrekt sich in der 33 Kalenderwoche.
Ergebnis deckt sich mit der Berechnung aus Swingchart.
Mit anderen Worten, 1x1 darf nach unten nicht brechen und in der 33 KW dort Unterstützung finden, erst dann könnte man wieder an Long denken.
Sollte 1x1 tatsächlich brechen, würden Preise weiter auf 1x2 aus dem Tief 24.09.15 zu steuern.
24.09 + 12 Monate oder 360° ergibt 24.09 oder 38-39 KW. Dieser Ergebnis deckt sich mit Zykluschart...
Bis dahin ist immer noch Short

PS.@Hans Hose. Die ETC bilden, meiner Meinung nach nicht 100%ig den tatsächlichen Verlauf oder beziehen sich auf andere Kontrakte - man darf da nicht so eng sehen :-)
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
unbenannt.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
79 | 80 | 81 | 81  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben