Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 64 172
Talk 54 142
Börse 9 25
Rohstoffe 2 8
Hot-Stocks 1 5

Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

Seite 1 von 697
neuester Beitrag: 30.04.16 20:10
eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 17406
neuester Beitrag: 30.04.16 20:10 von: Jetzetle Leser gesamt: 2213955
davon Heute: 375
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
695 | 696 | 697 | 697  Weiter  

1519 Postings, 3181 Tage karambolDialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

 
  
    #1
45
28.03.13 01:40
Auf Wunsch einiger Threadteilnehmer soll ein neues Forum geschaffen werden, um die notorischen inhaltslosen Gebetsmühlen auszuschalten.

Jeder hat das Recht zur Meinungsäußerung, wenn die Meinung begründet wird und kann auch neue Informationen einstellen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
695 | 696 | 697 | 697  Weiter  
17380 Postings ausgeblendet.

62 Postings, 105 Tage CarmindelRückkaufprogramm

 
  
    #17382
2
28.04.16 23:46
Aktienrückkauf heißt auch nicht, dass die 10% dauerhaft verschwinden, sondern DLG die Aktien wahrscheinlich für die nächste Übernahme/-versuch und für die "Anreizpläne" für Mitarbeiter bereit halten wird, um mit ihnen zu bezahlen. DLG  Daher steigt der Kurs auch nicht entsprechend den 10%, sondern weniger. Aber steht auch noch drin, dass sie die Aktien auch annulieren dürfen, was aber eher nicht passieren wird, da ja es ja wohl weiter Sinn macht neue Übernahmeziele zu suchen.

Sie haben sich auch genehmigen lassen, dass sie für die "Anreizprogramme" neue Aktien ausschütten dürften, was durch den Aktienrückkauf nicht nötig wäre.

Mal schauen was wirklich raus kommt.  

3606 Postings, 1914 Tage Kalle 8Icahn bei Apple raus

 
  
    #17383
2
29.04.16 07:00
Icahn ist bei Apple ausgestiegen. Er sehe zuviel Risiko ür Apple in China.  Hier bekommt der Konzern die Konjunkturabkühlung und die erstarkte Billigkonkurrenz einheimischer Anbieter wie Xiaomi, Lenovo und Huawei zu spüren. Der Erfolg bei Apple sei nicht mehr garantiert.

http://www.teleboerse.de/aktien/...bei-Apple-aus-article17583756.html

Das erklärt zumindest den Kursrückgang bei Apple gestern.
Warum aber müssen solche Leute sich immer so wichtig nehmen, dass sie alles gleich weltweit veröffentlichen müssen. Auch finde ich diese Wende in den Ansichten von Icahn bemrkenswert, da er ja bis vor kurzem immer von einer Verdoppelung des Applekurses gesprochen hat.
Die Risiken für Apple sehe ich zwar ähnlich, insbesondere für das IPhone, da es immer schwieriger wird, einen neuen großen Wurf beim IPhone zu schaffen.
Denn was soll es denn noch können? Aber wenn man nicht mehr jährlich neue große Akzente setzen kann, werden sich viele Leute überlegen, ob sie sich so oft ein neues IPhone zulegen. Und hier kommt DLG ins Spiel, da sie nach wie vor in erster Linie von dem einen Produkt abhängig sind. Der Übernahmeversuch, den DLG zum Jahresbeginn versuchte, wäre daher sehr wichtig gewesen. Bagherli hat dies sicherlich erkannt und deshalb damals so einen hohen Preis geboten.
Durch das Scheitern hat sich die Situation nach wie vor nicht geändert. DLg ist weiter abängig von einem Produkt, das beginnt, auf eine weitaus billigere Konkurrenz zu treffen, die technisch immer mehr aufholt. Al das könnte zu einem großen Wachtumsknick bei DLG führen, wenn es nicht endlich gelingt, sich unabhängiger von Apple und de IPhone zu machen.
 

725 Postings, 191 Tage ichhier0815@Kalle

 
  
    #17384
1
29.04.16 08:09
Als Icahn von der Verdopplung des Apple-Kurses gesprochen hat, war er wahrscheinlich gerade dabei, seine Anteile zu verkaufen.

Was die "billigere Konkurrenz" angeht, die "technisch immer mehr aufholt": Das ist doch schon eine ganze Weile so und hält die Menschen nicht davon ab, iPhones zu kaufen. Apple schafft es immer noch, Android-Besitzer für sich zu gewinnen. Deshalb ist das Argument nicht richtig, zumal Apple ja gerade mit dem iPhone SE ein Einsteiger-iPhone rausgebracht hat, das für das was es sein soll eine recht gute Hardware bietet.

Allerdings kaufen die Leute nicht mehr sofort das nächste iPhone, sie benutzen ihre vorhandenen Geräte länger. Ich hoffe deshalb, dass Apple mit dem iPhone 7 mal wieder etwas mehr Innovation zu bieten hat und darüber hinaus auch schon die nächsten Ideen/Produkte in der Pipeline hat. Hoffentlich mit vielen Dialog-Chips. ;-)

Bei allen Zweifeln über die Zukunft Apples darf man nicht vergessen, dass das Unternehmen fast die Hälfte seiner Marktkapitalisierung in Cash rumliegen hat.  

2128 Postings, 1096 Tage Jetzetleams gibt eine Vorahnung

 
  
    #17385
29.04.16 08:23
Sie machten heute morgen vorbörslich einer Satz über 5% nach oben. Die Apple Kursentwicklung war sehr merkwürdig. Gewinn und Umsatz waren nicht schlecht. Der Ausblick war nicht besonders. Vor allem war merkwürdig, dass Dialog nicht mitmachte. Sonst war bisher Dialog übersolidarisch. So was haben wir mit Singer auch noch vor uns. Das wäre die Gelegenheit für Aktienrückkäufe.  

2128 Postings, 1096 Tage JetzetleWar wohl eine Fehlanzeige

 
  
    #17386
29.04.16 08:39
Ich war ein paar Tage nicht richtig da, ams hat den Abstand zu Dialog kräftig nach unten ausgebaut. Der Spread von 8 EUR hielt letztes Jahr lange bis zum Dialogsturz. Jetzt ist der Abstand schon gut über 8 EUR.
Wenn man die Anlagestrategie von Hedgefonds bedenkt, einen aus der Gruppe kaufen, die anderen shorten, dann könnte Dialog der eine sein.  

175 Postings, 205 Tage JacktheRipp@carl

 
  
    #17387
29.04.16 09:15
Das bedrohlichste an der Aussage von Carl Icahn zum Komplettausstieg bei Apple finde ich den Hinweis, dass er es als gefährlich ansieht, dass die chinesische Regierung anfängt Apple zu blockieren ( eBook usw.)
Der wichtigste Markt von Apple kann dadurch erheblich geschwächt werden !  

2128 Postings, 1096 Tage JetzetleCarl auch Kurzthema bei n-tv

 
  
    #17388
29.04.16 09:32
Er ist unangenehmer Aktionär, weil er Ausschüttungen erzwingt, was ihm bei Apple nicht so richtig gelang. Trotzdem nimmt er 2 Mrd. Gewinn mit.
---------------
Das ist relativ. Er war ja fast drei Jahre erheblich investiert. Ich weiß nich mit wie vielen Prozenten, aber selbst nur 1% sind bei Apple 5 Milliarden, da sind 700.000 Gewinn pa für einen Hedgefond ein mageres Ergebnis. Noch dazu, dass er groß aufgetreten war mit Kurserwartungen über 200. Jetzt ist daraus aber garrrr nichts geworden. Vielleicht liegt der Grund im Ausstieg eher an der zähen Herausgabe des Applevermögens an ihn.  

Singer trat auch so bei Dialog auf. Um die 50 fand er Dialog stark unterbewertet und wollte mit der gleichen Masche Dialogs Casch als soziale Wohltat an die Aktionäre, also an sich ausschütten, wenn Atmel nicht übernommen wird. Nun wurde wie gewünscht nichts draus und wir träumen immer noch, dass die 50 wenigstens erreicht werden. Wann steigt Singer aus?  

725 Postings, 191 Tage ichhier0815Ist Singer...

 
  
    #17389
29.04.16 09:46
...überhaupt noch drin?

Rebound vom Tagestief läuft gerade - zum Glück...  

310 Postings, 213 Tage aktienhändlerinkurse

 
  
    #17390
29.04.16 09:57
Wie erwartet. Meiner Meinung nach nur eine frage der Zeit bis die letzten tiefs unterschritten werden. Der Apfel steuert ja auch auf ein 2 Jahrestief!! Man muss diese Aktien derzeit nicht haben.  

725 Postings, 191 Tage ichhier0815Nee

 
  
    #17391
29.04.16 10:14
Wenn man zum falschen Zeitpunkt verkauft, hat man die Aktie auch nicht mehr. Aber interessant scheint sie ja schon noch zu sein, wenn du so regelmäßig hier reinsiehst.

Mensch, und da gehen gleich zwei Unternehmen den Bach runter, weil ein Mensch seine Aktien verkauft hat.  

641 Postings, 920 Tage kostolanin@ichhier0815

 
  
    #17392
29.04.16 12:10
;-)) wichtiger ist, dass i c h nicht verkauft habe, und deshalb steigen sie auch wieder!  

62 Postings, 105 Tage Carmindelsicher?

 
  
    #17393
29.04.16 13:19
Ich habe nachgekauft, also gehts wahrscheinlicher abwärts;)
Erst wenn ich dann im Tief verkaufe gehts wieder aufwärts;)

Hoffe mal sehr, dass wir heute noch über 31,25 kommen, will die 30 eigentlich nicht nochmal sehen. Wenn nur schon Mittwoch wäre und man sehn würde wies aussieht.  

641 Postings, 920 Tage kostolanin:-)Carmindel

 
  
    #17394
29.04.16 14:55
,,,, vielleicht solltest du mit deiner Aura mal die Facebook Aktie unter die Lupe nehmen und deinen Blick weg von DLG hin zu denen wenden:-)))) Dann würde ich da auch mal einsteigen....

 

6713 Postings, 3629 Tage deluxxeMan konnte mit DLG verdienen

 
  
    #17395
29.04.16 17:08
Seit Februar 12,50 Euro, vor ein paar Tagen intraday sogar über 3,- Euro.

Die große Sahne ist bei DLG natürlich durch. Da konnte man sogar steuerfrei von 0,40 Euro (November 2008) auf 53,85 Euro die Longseite abschöpfen.

 

6713 Postings, 3629 Tage deluxxeUm wirklich richtig mit Aktien verdienen zu können

 
  
    #17396
29.04.16 17:13
bräuchte man eine neue Krise.

Aber jeder Hauch von Krise wird von den Druckerpressen der Notenbanken im Keim erstickt.
Der letzte "Läufer" war Norcom und Verbio, wobei Verbio noch bis 15,- Euro läuft.

Aber wie gesagt, die Zeit der Tenbagger oder mehr, ist irgendwie vorbei.  

310 Postings, 213 Tage aktienhändlerinverkauf

 
  
    #17397
29.04.16 17:37
Sowas aber auch. Wer hätte das gedacht?... wann kaufen denn die Experten hier?  

175 Postings, 205 Tage JacktheRippskyworks

 
  
    #17398
29.04.16 18:57
Obwohl bei Skyworks erwartbar war, dass sie als Apple Zulieferer ein Q3 (bei uns Q2) Ausblicksproblem bekommen werden, hat die Realität (Verkündung der Q2 und Ausblick auf Q3) heute einen -7,3% Sprung bewirkt.
Ich vermute leider, dass Dialog bei der Verkündung des Ausblicks nächste Woche ebenfalls noch einen kleinen oder größeren Stoß nach unten erfahren wird.

Danach geht es sicherlich ab Juni wieder aufwärts.  

725 Postings, 191 Tage ichhier0815Heute...

 
  
    #17399
29.04.16 22:47
...ist fast alles gesunken. Sowas aber auch.  

2128 Postings, 1096 Tage JetzetleStimmt

 
  
    #17400
30.04.16 06:32
Der DAX konnte mit -282 gerade noch bei 1032 schließen. -2,27% runter ... Da macht auch eine Dialog keine Sonderaufwärtsbewegung.
Nur Linde und RWE im Plus weil sie die letzte Zeit übertief gefallen waren.

Dass die 30 wieder da sind, hat also fast nichts mit Apple, Icahn, Singer oder Dialog zu tun.  

175 Postings, 205 Tage JacktheRippapple

 
  
    #17401
30.04.16 10:12
Ich kann noch nicht 100%ig nachvollziehen, warum Apple den Dienste-Service (apple Music, apple pay, apple TV Streaming) seither noch nicht erfolgreicher gemacht hat. Hier liegt eindeutig die Zukunft, um die von der in die Sättigung gehenden Hardware-Geschichte zu kompensieren. Das wird sich jedoch sicherlich noch ändern. Kurz und mittelfristig ist die iCar Geschichte maximal eine reine Gewinnbelastung mit Erhöhung der Perspektive.
Man hat dort sicherlich auch einige strategische Fehler gemacht (z.B hätte man anstelle von Facebook WhatsApp kaufen müssen). Manche Dinge müssen frei auf allen Systemen laufen können um erfolgreich zu sein. Hier wird sicherlich ein Umdenken erfolgen.
Apple wird viel viel stärker auf solche Dinge setzen müssen um zukünftig unabhängiger von der cash cow Iphone zu sein. Die Apple watch wird das niemals kompensieren können.
Zurück zu Dialog. Sicherlich hat der ein oder andere den Versuch der Atmel-Übernahme, zum Teil auch gerechterweise kritisiert. Man erkennt jedoch eindeutig, dass dies eine der wenigen Möglichkeiten war/ist aus dieser Nummer rauszukommen.
Die nächste Übernahme wird aus diesem Grunde wieder groß sein.... wenn vielleicht auch nicht ganz so groß wie bei Atmel. Das sollte jeder verstanden haben, der mittelfristig bis langfristig denkt.  

651 Postings, 1032 Tage dlg.Jetzetle

 
  
    #17402
30.04.16 10:19
Ein Paradebeispiel für selektive Wahrnehmung. Das mag vielleicht auf gestern zutreffen (da war die Underperformance "nur" -2,5%), aber seit Mitte April hat mehr oder weniger die komplette Apple (Nahrungs-)Kette - Apple, Skyworks, AMS, Quorvo, Dialog - zwischen 15-20% an Wert verloren (einzige Ausnahme Cirrus) und damit den Markt deutlich underperformed. Angefangen hat das Mitte April mit Analystenstimmen, gefolgt von Zeitungsartikeln, Quartalszahlen und Investorenausstiegen.

Jetzt zu erklären, dass die Rückkehr zu den 30 Euro keine spezifischen, sondern nur marktgetriebene Gründe hat, entbehrt m.E. der Realität. Aber sicherlich meintest Du nur gestern.  

651 Postings, 1032 Tage dlg.Jack

 
  
    #17403
30.04.16 10:37
Ja, muss auch sagen, dass mich die Reaktion bei Skworks etwas überrascht hat, da die Orderschwäche für 2Q ja schon bekannt war. Aber je mehr von diesen Datenpunkten kommen, desto niedriger sollten die Erwartungen bei Dialog sein und somit einen Kursrückgang dämpfen wenn der Ausblick unter den Erwartungen liegen sollte.  

Zu Atmel wurde ja quasi schon alles gesagt...aber noch mal ein Fundstück von Anfang April: "Microchip estimates Atmel?s 1Q16 sales to be $220.0 million (down 16% QoQ), well below Consensus of $266.4 million (up 2% QoQ) due to an inventory correction at Asia distributors." Ursprünglicher von Dialog gebotener Kaufpreis: 4,7 Mrd. USD. Übrigens hat Dialog ganz deutlich im letzten CC gesagt, dass das Ziel jetzt kleinere Akquisitionen sein werden, von daher bin ich etwas skeptisch was Dein "wieder groß" betrifft.  

175 Postings, 205 Tage JacktheRipp@dlg

 
  
    #17404
30.04.16 11:16
ja, ich betonte ja, dass berechtigte Kritik bei der Auswahl von Atmel aufkam...
Ich persönlich halte es im nachhinein für den größten Fehler, dass ein aktienabhängiger Posten dabei war und somit eine große Eigendynamik entwickelt wurde. Sicherlich hätte es augenblicklich auch nicht zu einer Verbesserung der Situation beigetragen ;-) Den Schuh hat sich microchip angezogen...

Die nächste Übernahme wird ausschließlich über cash-Bestand plus Zusatzkredite stattfinden (Übernahme < 2 Mrd $)... ich empfinde das jedoch immer noch für groß, aber in Relation zu den 4,7 Mrd bei Atmel wäre es sicherlich klein.  

2128 Postings, 1096 Tage JetzetleJack, Marktbeherrschung ist nicht leicht

 
  
    #17405
30.04.16 11:34
So lange ApplePay oder Music nicht die Marktdurchdringung erreichen, ist es ein AddOn wie die Watch zum iPhone. Erst wenn man nicht mehr daran vorbei kommt ohne auf persönlich Gewohntes verzichten zu müssen, wird es interessant.
Fürs TV-Streaming ist die Netzkapazität oft noch nicht ausreichend.

Für die Marktdurchdringing ist bei allen Diensten sehr viel Geld und Überzeugungskraft notwendig, bis Einnahmen sprudeln. Erst dann gibt es die Rückkopplung auf das iPhonegeschäft. Dann braucht man wirklich die Highend Händies. Zum Telefonieren, Musik hören, Mails schreiben braucht man nicht unbedingt die hohe Leistung, die man jetzt noch als technisches Highlight draufpacken kann. Es ginge also technisch ums Überall-Fernsehen, zeitversetzt, ohne aufnehmen zu müssen. Dialog steht bereit, das Powermanagement zu liefern. Es geht auch darum, Fernsehgeräte überall als Display zu nutzen, denn Filme auf 4" oder 6" alleine anzuschauen, macht zu Zweit erst Spass. Man kommt sich näher, der Film wird unwichtig. ;-)

Powermanagement und Bluetooth braucht es bei allem.      

2128 Postings, 1096 Tage JetzetleJack, die US-Inc

 
  
    #17406
30.04.16 20:10
ist mindestens genauso schlagkräftig wie die Deutschland AG. Auch bei Cash hätte der Deal nicht geklappt. Den Kurs plumpsen zu lassen war nur ein einfaches Mittel. Nur jetzt ist es doch vorbei oder befürchten sie, dass es wieder eine US-Firma sein soll?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
695 | 696 | 697 | 697  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben