Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 271 4037
Börse 126 2190
Hot-Stocks 72 947
Talk 73 900
Devisen 14 253

Dialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

Seite 1 von 1024
neuester Beitrag: 18.01.18 20:31
eröffnet am: 28.03.13 01:40 von: karambol Anzahl Beiträge: 25585
neuester Beitrag: 18.01.18 20:31 von: -wb- Leser gesamt: 3833718
davon Heute: 6773
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1022 | 1023 | 1024 | 1024  Weiter  

1530 Postings, 3808 Tage karambolDialog Semiconductor - weiter zu neuen Höhen

 
  
    #1
55
28.03.13 01:40
Auf Wunsch einiger Threadteilnehmer soll ein neues Forum geschaffen werden, um die notorischen inhaltslosen Gebetsmühlen auszuschalten.

Jeder hat das Recht zur Meinungsäußerung, wenn die Meinung begründet wird und kann auch neue Informationen einstellen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1022 | 1023 | 1024 | 1024  Weiter  
25559 Postings ausgeblendet.

102 Postings, 842 Tage KostoLeninKorrektur

 
  
    #25561
18.01.18 15:58

Und ja ich halte es für möglich, dass der Umsatzanteil die 500 Mio in 2018 überschreitet.

Soll heißen:

Und ja ich halte es für möglich, dass der Umsatzanteil ohne Apple die 500 Mio in 2018 überschreitet.

 

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp@weitblick

 
  
    #25562
18.01.18 16:09
Der finanztechnisch kurzfristig angenehmste Fall ist: Alles bleibt wie es ist. Die Dialog-Aktien steigen, ich verkaufe und gut ist. Dann werde ich Dialog in diesem Jahr wohl nicht mehr anfassen.

Sind sie komplett weg, dann gibt es für Dialog eine völlige Neubewertung und wir kommen aus diesem bescheidenen Apple-Hauptlieferanten-Kreislauf raus (nenne mir einen Apple-Hauptlieferanten der vernünftig bewertet ist. Bei AMS ist es sicherlich ein extremer Ausnahmefall, da irgendwie der überschwengliche Optimismus alles aus dem Ruder geworfen hat)

Alles dazwischen halte ich hinsichtlich der Abschätzbarkeit für Investoren für fatal. Das möchte sicherlich keiner haben....
Ich persönlich möchte diesen undankbaren Zwischendrinfall auf keinen Fall und schließlich ist das Forum hier ein Wunschkonzert ;-)

Ich fordere hiermit (:-)) ): Entweder raus oder voll drin, dazwischen möchte ich nichts ...  

945 Postings, 4414 Tage KaktusJones@KostoLenin

 
  
    #25563
18.01.18 16:10
Das seh ich wie du.

Umsatz nach den ersten 9 Monaten 2017 (aus 9 Monatsbericht).

Mobile Systems                => Umsatz: 666,2 Mio US$   => Wachstum 5%
Automotive & Industrial     => Umsatz:25 Mio US$        => Wachstum 13%
Connectivity                      => Umsatz:99,3 Mio US$      => Wachstum 20%
Power Conversion            => Umsatz:92,7 Mio US$      => Wachstum 8%

Die Frage ist, wo steckt alles Apple drin. Ich denke mal, dass der weitaus größte Teil in Mobile Systems enthalten ist. Das ist aber auch der Bereich, der am langsamsten wächst. Und wie hoch wird hier der Apple-Anteil sein? 90% Mehr? oder doch weniger?. Ich weiß nicht, ob und wenn ja, wieviele Umsätze, in den Bereichen Connectivity und Power Conversion mit Apple erzielt werden. Wenn Apple nur in Mobile Systems steckt, dann wäre der Anteil mittlerweile fast sicher unter 70% am Umsatz.

 

945 Postings, 4414 Tage KaktusJones@-wb-:

 
  
    #25564
18.01.18 16:16
Danke. Hab dein Posting zu spät gelesen.
Dann kann man zumindest davon ausgehen, dass der Umsatzanteil von Apple nach 9 Monaten in 2017 unter 70% liegt. Aber natürlich deutlich über 60%. Ich bin auf den Jahresbericht gespannt.  

279 Postings, 947 Tage -wb--

 
  
    #25565
18.01.18 16:18
@JacktheRipp: Ich bin für den "Zwischendrinfall". Auf die Vollbremsung würde ich nämlich gerne verzichten. ;-).

Nur ein Hinweis für die Dialog Milliarde mit Apple:
Beim neuen iPhone sind zum ersten mal 2 Chips dabei. Der Umsatz mit Apple steigt stärker als "normal" in Q4. Das sollte man bei Vergleichen immer berücksichtigen ;-)  

102 Postings, 842 Tage KostoLenin@-wb-

 
  
    #25566
18.01.18 16:33

das mit den 2 chips ist schon richtig, aber das Iphone X ist erst ab November im Handel gewesen.

Selbst wenn es schon ab 1. September produziert worden sein sollte, war es sicherlich nicht der Grund warum DLG in Q3 ein Rekordquartal hingelegt hat.

Wenn ich dann noch lese dass die Bruttomarge beim Umsatz um 1,5 % gestiegen ist und beim Konzernergebnis um 4%, dann kommen mir schwere Zweifel, dass die Erhöhung der Margen mit Appel Umsätzen erzielt wurden.

Da scheint es mir plausibler, dass die Umsätze ohne Apple angezogen sind, was zur höheren Gewinnmarge geführt hat.

 

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp@weitblick

 
  
    #25567
1
18.01.18 16:34
Dann mache ich jetzt mal den grandiosen Wunschkonstellationsvorschlag:

Bagherli verkündet, "dass alles so bleibt, wie es ist", die Dialog-Aktien steigen um ca. 30% wir alle im Forum steigen geschlossen aus und wir verkaufen unsere Dialog-Aktien (hoffentlich an Warren Buffet) ... und anschließend sagt Bagherli: "Sorry war ein Missverständnis" .. er meinte eigentlich: "es bleibt alles so wie, äh die Gerüchte, vorhergesagt hatten" und Apple ist weg....

Einverstanden ?
Dann kann sich jeder anschließend neu entscheiden .....  

2 Postings, 1568 Tage paul börseDialog Semiconductor

 
  
    #25568
18.01.18 16:36
Investiert Apple mit den Milliarden in den USA in eine Chipfabrik ????  

1163 Postings, 1659 Tage dlg....

 
  
    #25569
18.01.18 16:41
Bronto, einen Kauf zu dem Level für risikobewusste Anleger ist für mich nachvollziehbar, da ich den/einen Kursrutsch zwar für gerechtfertigt halte, mir die 25 Euro aber übertrieben erscheinen. Zudem gehe ich eigentlich davon aus, dass Dialog den Design Win für das Premium iPhone in 2019 behält, so dass wir in diesem Quartal eine positive Reaktion im Kurs sehen werden.

*********

Jack, immer schön die Kirche im Dorf lassen, gelle? Bei den Apple Zulieferern mit nem KGV um die 10 hast Du Recht, aber Dein ?falls nicht Apple, dann gleich 40er KGV? ist mal wieder sehr weit hergeholt. Ist natürlich immer eine Wissenschaft, sich die richtige peer group herauzusuchen, aber wenn ich mir die 2019er KGVs der folgenden Liste sehe, dann sehe ich eher ein 20er KGV als fair.

Nordic: 24
Ams: 17
Infineon: 21
Maxim: 21
STM: 21
Cypress: 13
ASML: 24
Mediatek: 16
Qualcomm: 18

Cirrus: 11
Skyworks: 12
Qorvo: 10

*********

Kosto, kurz wie folgt:

Berichteter 9m 2017 Umsatz von Power Conversion, Auto & Connectivity: 217 Mio USD, annualisiert ergibt das 290 Mio USD. Nimm 12 Mio Silego (Nov/Dez) dazu und von mir aus noch 13 Mio organisches Wachstum in 4Q (wäre annualisiert über 20%!) und Du landest bei 325 Mio USD Nicht-Mobile. Diese Zahl in Bezug auf die von Dialog letzte Woche gemeldeten 1,353 Mio USD 2017er Umsatz bedeutet 76% Mobile-Umsatz, ca. 75% Apple! Nehme ich pro-forma Silego für ein ganzes Jahr dazu und alles andere bleibt gleich, wären wir bei 72%. Nicht 100%ig richtig gerechnet, aber dafür schätze ich Silego?s Apple Anteil bei 30-40% (was ich auch nicht berücksichtigt habe), so dass sich das ausgleichen sollte. Das ist immer noch sehr weit weg von den 55% des Autors.

Zum Nicht-Apple-Umsatz in 2018: ich nehme die obigen 325 Mio, addiere 68 Mio Silego pro-forma (10 Monate von 80 Mio) und wäre bei 393 Mio USD. Selbst wenn ich darauf 20% Wachstum anwende, lande ich nicht bei >500 Mio USD in diesem Jahr.  Btw, den 2016er Apple-Umsatz kann man nicht ohne weiteres nehmen w/ der ?Lagerräumungen? bei Apple in jenem Jahr. ?Produktion angelaufen? heißt übrigens noch nicht signifikanter Umsatz bei Dialog.

Zur Panikmache: der Autor schreibt, dass Apple Umsatzverluste ausgleichen kann durch Zukäufe und Kooperationen. Ich schreibe, dass man die 1,1 Mrd. USD Apple Umsätze eben nicht ausgleichen kann, weil man dafür für mehrere Mrd. shoppen gehen müsste. Teilverluste der Apple Umsätze kann man sicherlich ausgleichen (der Autor hat aber eine generische Aussage zu Apple insgesamt gemacht): Dialog hat aktuell 0,5 Mrd. USD Cash und braucht mE 0,2 Mrd. USD um den Betrieb am Laufen zu halten. Ergo könnte sich Dialog rund 100 Mio USD Umsatz dazukaufen (bei Silego Multiples) und somit vllt. einen 10%igen Verlust der Apple Umsätze ausgleichen. Ich sehe da keine Panikmache meinerseits, gerade da ich seit einem Monat schreibe, dass ich nicht an einen kompletten Design Out glaube.  

279 Postings, 947 Tage -wb-@KostoLenin

 
  
    #25570
18.01.18 16:47

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp....

 
  
    #25571
18.01.18 16:51
Vielleicht sollte man sich trotzdem mal den Spaß gönnen und das KGV18 von Dialog zu betrachten. (ich weiß @dlg, dass wir hier eine Sonderkonstellation haben)

Einmal das konventionelle KGV18 mit Aktienkurs 25,18 Euro (30,82 $). Laut Reuters-mittlere Analysteneinschätzung (Gewinn 2018 3,33$/pro Aktie) macht ein KGV von 9,2
Das cash-bereinigte KGV18 liegt sogar bei KGV18 7,2 !!!!

Ein cashbereinigtes KGV von 7,2 geht in die Annalen eines Apple-Zulieferers ein ....

Da ich mich ja parallel für die Ketchup-Branche interessiert habe:
Die Heinz-Tomatenketchup Company (Kraft Heinz) ist augenblicklich mit einem KGV18 von knapp 25 ausgestattet ...... und das obwohl es klare Tendenzen gibt, dass die Menschen immer mehr Fertigprodukte vermeiden.

Meine Schlussfolgerung ist: Produzier lieber Tomaten-Ketchup, bevor Du elektronische Bauteile an Apple lieferst :-))))
 

102 Postings, 842 Tage KostoLeninkleiner Nachtrag

 
  
    #25572
18.01.18 16:51

ich muss leider nochmal einen kleinen Nachtrag nachschieben. Auf der einen Seite schreibst du von handwerklichen Fehlern, aber dann sollte man auch erwarten können, dass wenn du diese kritisierst, du eben diese Fehler in deiner Kritik vermeiden solltest.

Dein Zitat:

Wie bitte sehr und womit will man 1,1 Mrd. USD Umsatzverlust kompensieren können?

Wenn der Autor schreibt:

Durch kluge Zukäufe, spannende Kooperationen und erhöhte Investitionen in Neuentwicklungen wird Dialog voraussichtlich etwaige Rückgänge kompensieren können

Der Autor schreibt klar und deutlich, dass er nicht mit einem totalen design out rechnet, und etwaige Rückgänge, also einen teilweise design out, kann DLG bestimmt kompensieren, dann hat er seine Meinung bzgl. des Kunden Apple fundiert untermauert.

Und wie ich Dir in meinem voran gegangenen post mit Zahlen untermauert habe, und die von Dir geschätzen Zahlen übernehme, Umsatz 1,55 Mrd davon Apple 1,15 Mrd, dann hat Dialog gegenüber dem Jahr 2015 (Umsatz 1,35 Mrd - Apple 1,07 Mrd) in 3 Jahren fast 200 Mio Umsatz mehr ohne Apple gemacht . Warum bitte soll das in den nächsten 3 Jahren nicht weiter so laufen?

 

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp@DLG

 
  
    #25573
18.01.18 16:55
Ich habe auch bei Nordic RECHT !!!!!
Warum schreibe ich bei KGV2018 wohl das 2018 hin ?????
Das KGV2018 von Nordic ist laut Reuters bei knapp 40 .......

Bei solchen Unternehmen wie Nordic und AMS würde mich nie das 2019er KGV interessieren, weil die beiden noch nie ihre Ziele getroffen haben :-)))  

102 Postings, 842 Tage KostoLenin@-wb-

 
  
    #25574
18.01.18 17:00

eine Frage, glaubst du, dass die beiden chips im Iphone 8, welches sich am Anfang schleppend verkauft, verantwortlich sind für das Rekordumsatz in Q3?

 

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp...

 
  
    #25575
18.01.18 17:08
der link, falls es interessiert:
https://www.reuters.com/finance/stocks/financial-highlights/NOD.OL

Nordic: mittlere Erwartung für Gewinn/Aktie 2018 : 0,15$
Augenblicklicher Kurs: 47,7 Smörebröds (norwegische Kronen) ... augenblicklicher Umrechnungskurs Smörebröd zu US-Dollar ist 0,12761 -> Kurs Nordic: 6,08 $
--->>>> KGV18 liegt bei 40,57
Mal abgesehen davon, glaube ich nicht, dass Nordic fast eine Gewinnverdopplung von 2018 auf 2019 hinbekommt, um auf Dein KGV19 von 24 zu kommen  

619 Postings, 577 Tage aktienmädelJacktheRipp

 
  
    #25576
18.01.18 17:29
Du schreibst wenn alles so bleibt wie es ist, dann steigt Dialog um ca. 30%. Wie kamst du dann im letzten Jahr (wo alles noch bei Apple war) auf 50 Euro?  Dann waren ja Kurse über 40 Euro alles Übertreibung  

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp......

 
  
    #25577
2
18.01.18 17:37
Gleich hab ich mich wieder eingekriegt, aber das möchte ich doch noch loslassen:
Was passiert mit einem Apple-Umsatzdollar (linke Spalte) und was mit einem sauberen Dollar (Bruttomarge 60%) von anderen Kunden (rechte Spalte), bis er beim Aktionär angekommen ist (im Kurs)|
Apple-Dollar 1                                                                   <>>     Sauberer Dollar 1
Die Bruttomarge vor den ganzen Infights                         <>> Bruttomargenvon TI,Analog Devices
wurde von Analysten auf knapp unter 40% gesehen       <>> liegen bei ca. 60-68%
Ich würde mich extrem wundern, wenn er für 2019         <>>  wir nehmen Bruttomarge 60%
noch 35 % überschreiten würde                                      <>>

bei Dialog kommt nach dem Bauteilverkauf 0,35$ an     <>>   bei Dialog kommt nach dem
dazu noch extrem hohe F&E Aufwände, da bei Apple   <>> Bauteilverkauf 0,6$ an
noch lila Schleifchen hin müssen ... das ignorieren        <>>
wir mal..                                                                          <>>

Der Aktionär erhält durch das KGV von 7,2                   <>> Der Dialog-Aktionär erhält durch das
7,2*0,35$ /76 mio Aktien Kurs pro Dollar                       <>> KGV von 25 (ich nehm einen absolut
Macht insgesamt pro Apple-Dollar Umsatz                    <>> konservativen Ketchup-KGV)
einen Kurs von 2,52 $ /76 mio                                       <>> 25*0,6 /76 Mio Aktien = 15 $ /76 mio

Für 76 Mio Apple-Dollar erhält der Dialog-Aktionär      <>>Für 76 mio "saubere" Dollar erhält der
folglich 2,52 $ Kurswert                                                <>>Dialog-Aktionär folglich 15 $ Kurswert

Jeder andere Dollar der Einnahmen ist somit exakt 15/2,52= 6 mal soviel wert wie ein Apple-Dollar !!!  

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp@aktienmädel

 
  
    #25578
1
18.01.18 17:58
Ist an sich eine berechtigte Frage, aber ich habe jetzt die ganze Zeit versucht meine Beweggründe zu erläutern...

Tritt Fall 1 ein: Und es ist alles as usual  und alle Gerüchte waren falsch... sorry wenn dann nicht Apple diese ganze Maschinerie angetriggert hat, wer sonst ?.... Wer möchte schon weiterhin mit einem Hauptkunden zusammenarbeiten, der einem von hinten das Messer in den Rücken rammt um die Bruttomargen zu senken.
Ich nicht. Ich nehme dann kurzfristig alles mit, was der erste Anstieg bieten wird. Und ich glaube nicht, dass dann sofort wieder das Kursniveau von 50 erreicht wird. Dann würden weitere Attacken folgen.

Tritt Fall2 ein und es wird irgendwie aufgeteilt: Wenn diese Dilettanten sich tatsächlich an einen PMIC ran machen würden, dann werde die jetzt schon vorhandenen Qualitätsprobleme bei Apple wohl biblisches Ausmaß annehmen. Auf wen fällt das zurück ?

Kann und darf jeder anders sehen ..........  

1163 Postings, 1659 Tage dlg....

 
  
    #25579
2
18.01.18 18:46
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass ich mittlerweile das Feindbild #1 hier bin weil ich der einzige bin, der nachvollziehen kann was in den letzten 6 Wochen da draußen passiert ist (wahrscheinlich muss ich ?mittlerweile? streichen).  Daher noch mal: Ihr könnt doch gerne glauben was Ihr wollt, Ihr könnt KGVs von 1000 als fair annehmen, Ihr könnt das für Gerüchte & ne unglückliche Pressemeldung halten, Ihr könnt glauben dass Apple ein Design-Zentrum mit zwei Leuten aufgebaut hat, Ihr könnt glauben dass Dialog ohne Apple mehr wert ist als mit, etc., etc. Ich will da niemanden bekehren?ich schreibe nur meine Sicht und versuche auf die Risiken hinzuweisen, für vernünftiges Risiko-Management zu plädieren und die gröbsten Falschmeldungen (?risikoarmes Investment?) gerade zu biegen. Das habe ich jetzt zuhauf gemacht, hat mich viel Zeit gekostet ? habe aber mehr und mehr das Gefühl, das wird hier nicht gern gesehen. Ich werde mich hier in nächster Zeit etwas zurückhalten, das war sowieso schon viel zu viel und ich muss auch an meine Vorsätze denken. Ich werde diese Woche noch mal meine ?ex Apple? Bewertung aktualisieren und gut is.  


Kosto, wenn der Autor schreibt ?etwaige Verluste? können ausgeglichen werden, dann ist das für mich eine Spanne von 0-100% (kann ja jeder anders interpretieren). Wie ich erläutert habe, könnte Dialog mit der bestehenden Cash Position vielleicht 10% der Apple Umsätze ausgleichen (mit nem Kredit oder bei einem weniger profitablen Unternehmen vllt auch mehr). Daher weiß ich nicht was an meiner Kritik falsch sein soll, denn der Autor suggeriert doch eigentlich ?kein Problem, wenn etwas bei Apple wegfällt, dann kauft Dialog einfach zu oder es gibt ein neues Kooperatiönchen und wir sind wieder da wo wir jetzt sind?. Wenn ?nur? 50% der Apple Umsätze dauerhaft wegfallen durch ein dual sourcing mit Apple (ergo 50% bleiben dauerhaft bei Dialog), dann kann Dialog den Verlust von über 500 Mio USD Umsatz nicht einfach durch Akquisitionen/Kooperationen kompensieren. Über organisches Wachstum dauert das Jahre. Selbst in der Kombination ?jedes Jahr eine Silego (kann man sich ohne Apple aber nicht mehr leisten) und 10% organisches Wachstum? müsste man mind. 4 Jahre einrechnen, um die über 500 Mio USD Apple-Verlust zu kompensieren. Auf Sicht von 2022/23 hat der Autor vllt Recht, aber war das gemeint. Wo ist also ?mein? handwerklicher Fehler?

Zum Wachstum im Nicht-Apple-Bereich: in den 1,15 Mrd. Nicht-Apple ist ja der Silego Kauf mit fast 100 Mio USD mit drin. D.h. wenn Du auf 200 Mio USD Umsatzwachstum außerhalb Apples in den Jahren 2015-18 kommst, dann sind davon nur 100 Mio USD organisch zustande gekommen ? und das auf drei Jahre bezogen, dann reden wir von ca. 33 Mio USD organisches Wachstum pro Jahr. Impressive? Für die 80 Mio Silego Umsatz in 2017 hat Dialog 276 Mio USD bezahlt (mit earn-out: 306 Mio). Ohne den Apple Cash Flow hat Dialog gar nicht die Mittel, um sich solche Umsätze jährlich dazu zu kaufen, so dass man das auch nicht fortschreiben kann.

Jack, ich könnte jetzt gehässig sagen, dass Dein Fokus auf das KGV des laufenden Jahres Dich zum Verkauf Deiner AMS und zum Kauf von Dialog getrieben hat, das Ergebnis ist bekannt. Wir können jetzt lange über 18 oder 19 diskutieren (Nordic EpS 2018: 0,15 USD;  EpS 2019: 0,27 USD), meine eigentliche Botschaft ist die, dass Du Dir von EINEM Wert für EIN Jahr das Multiple nimmst und dann erklärst ?mit Apple 10, ohne Apple 40? ? und ich glaube, dass das nicht der richtige Ansatz ist. Zumindest keiner, den der Markt teilt, wenn mehr oder weniger das komplette Chip Universum um die 20 bewertet wird. Immerhin wirst Du konservativer, in LV bist Du noch von 40-60 als fair ausgegangen.

Du kannst bei Deiner Berechnung doch nicht das KGV nehmen NACHDEM der Apple Verlust bereits zu [50]% eingepreist ist. Vor dem BHL Bericht notierte Dialog bei 48 Euro, d.h. damals wurde durchaus ein KGV jenseits der 15 bezahlt. Bei der Bruttomarge: Dialog ist bei 47% oder nicht? Dazu darf/sollte man fabless Unternehmen nicht mit nicht-fabless vergleichen.  

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp....

 
  
    #25580
18.01.18 19:37
@dlg: Jetzt sei doch nicht gleich so empfindlich ;-) ich muss auch immer viel von Dir einstecken..

Deine Meinung ist doch allseits anerkannt, ansonsten würde man doch nicht so heftig mit Dir diskutieren.

Ich teile doch auch immerhin zu 100% Deine Meinung, dass die Equity-Story von Dialog mit Apple zerstört ist. Das ist definitiv nicht mehr zu beheben.

Und immerhin sind wir beide auch der Meinung, dass die KGVs von Apple-Zulieferern deutlich niedriger sind, als von allen anderen Halbleiterunternehmen.

Über einzelne Zahlenwerte möchte ich eigentlich auch gar nicht mit Dir streiten, da wir bei der Grundeinschätzung d'accore sind ... egal ob jetzt KGV24, oder KGV40 ... egal ob die Bruttomarge jetzt bei 60 oder 55 bei Nicht-Apple-Lieferanten liegt.

Deine Angabe 46,x %Bruttomarge von Dialog bezieht sich natürlich auf die Bruttomarge von Dialog-Gesamt, ein angesehener Analyst hat das ja mal mit ca. 40-41% (Appleanteil) und 60% (nicht-Apple-Anteil) gesplittet. Und natürlich benötigt man auch gewisse Stückzahlen, um einen möglichst günstigen Herstellpreis bei TSMC und Konsorten zu bekommen.. keine Frage, dass dort die Stückzahlen der Iphone-PMICs indirekt dazu beitragen, dass die 60% Bruttomarge beim Nicht-Apple Anteil erreicht werden können......  

1034 Postings, 602 Tage Trader-123Diversifikation

 
  
    #25581
18.01.18 19:48
Marge ist das eine, Umsatz das andere.
Die Frage ist ja, wie schnell der nicht Apple Anteil signifikant gesteigert werden kann.
Bislang ist das ja trotz vieler Anstrengungen nicht wirklich gelungen (egal ob es jetzt 25 oder 30% sind).
 

1253 Postings, 832 Tage JacktheRipp@trader-123

 
  
    #25582
18.01.18 20:01
Absolut korrekt Dein Einwand.
Ich denke schon, dass man sich viel zu lange und viel zu sehr auf den Apple-Umsätzen ausgeruht hat..
Gleichzeitig bin ich mir jedoch auch sicher, dass man sich seit der versuchten Atmel-Übernahme extrem um Diversifikation bemüht hat und für diesen kurzen Zeitraum auch vernünftige Ergebnisse erreicht hat -> z.B Bluetooth-Prozessoren Wachstum von 40% .... Power-Bereich erhebliches Wachstum. Im Automotive-Bereich dürfte man in 2018,2019 ebenfalls die Früchte der Zusammenarbeit mit Renesas usw. ernten ...
Wattup dürfte ab 2019 signifikant bemerkbar sein....
Ist aber auch sehr schwierig, wenn sich lange Zeit fast die ganze Belegschaft und mittlerweile die halbe Belegschaft fast nur um den einen Kunden kümmern musste.....
 

279 Postings, 947 Tage -wb-@KostoLenin

 
  
    #25583
18.01.18 20:08
Ich glaube, dass der höhere Content per Device in Kombination mit einem höheren Volumen für die guten Q3/Q4 Quartale verantwortlich sind. Die Bestellmengen sind nicht identisch mit den Verkäufen (Inventory). Ob das iphone8/8plus soo schlecht gelaufen ist, glaube ich auch nicht.

Mal schauen was Apple nächste Woche meldet.  

102 Postings, 842 Tage KostoLenin@dlg

 
  
    #25584
18.01.18 20:17

Ich kann dich beruhigen, zumindest bei mir bist du weder Feind noch Feindbild, aber du machst immer wieder so nett provozierende Bemerkungen die einfach eine Antwort herausfordern, wie z.B.

Ihr könnt glauben dass Apple ein Design-Zentrum mit zwei Leuten aufgebaut hat

obwohl ich Dir einen fachlich gut begründeten Artikel gepostet habe, indem Stand dass 18 Mitarbeiter gesucht werden deren zusammenstellung auf Forschung an SiP Chips hindeuted. Leider hast du dazu nie Stellung genommen.

Überzeugen kann Dich sicher niemand, ich kann auch nur für mich sprechen, aber ich zumindest versuche Dir nur meine Sicht der Sachlage darzustellen, und ich höre manches anders aus dem Call und dem Bloomberg Interview, sodass ich mich höchsten als Yang zu deinem Ying sehe. Es ist auch die Ruhe und Selbstsicherheit mit der JB z.B. die Journalisten fragt: Warum sollte Apple dies tun?

Ich jedenfalls gehe davon ausgehe, dass Apple auf viele viele Jahre noch eine stabile Größe bei DLG bleibt.

Das einzige was ich mir vorstellen kann, ist wie @wb bereits mal erwähnt hat, dass Apple inzwischen so viele neue Produkte produziert, dass einfachere PMICs auch selbst designed werden. Dass aber Apple einen mainPMIC für ein Flagschiff oder überhaupt Iphones herstellen wird, schließe ich gänzlich aus. Wenn ich aber an wireless charging, OLED, Blutooth oder USB Typ-C denke, uvm, dann sehe ich bei DLG im Geschäft außerhalb von Apple die Möglichkeit einer Wachstumsdynamik weit über 30%.

Und meine Spekulation ist, dass sich der Apple Umsatz im Bereich von +-1 Mrd € stabil bleiben wird sollte Apple eigene PMIC produzieren, der Zuwachs aber außerhalb Apples erfolgen wird. Ich schließe aber nicht aus, dass auch der Apple Umsatz weiter steigert, das wäre dann die weitere equity story.

Was mich besonders verfolgt, war die Aussage von JB, auf die Frage ob er keine Angst hätte mit seiner 70% Abhängigkeit rauszufliegen wie Imagination, und er antwortete: Bei so großen Volumina und so komplizierten Produkten ist es einfach erforderlich, dass man auch die Bauteile in der Menge entwickeln und liefern kann, dann entstehen solche Abhängigkeiten, die aber nötig sind.

Wenn der Umsatz weitere 4 Quartale stabi weiter wächst, interessiert die Story keinen Menschen mehr, das kann ich Dir versichern, das ist biologisch bedingt und nennt sich Reizadaption, und die wirkt bei Bösianern wie bei allen Menschen.

Stell dir einfach vor, dass 2020 DLG immer noch alle PMICs liefert (hypothetisch), wie blamiert ist Iltgen dann? Glaubst du das will sich ein Analyst dann (nochmal) antun?

Wie gesagt kein Feindbild, der Austausch unterschiedlicher Ansichten ist und bleibt Diskussion, und ich denke, dass ich mit meiner Einstellung mir weniger Straß mache. Ich glaube wenn ich deine Überzeugung hätte wäre ich hier nicht mehr investiert, ich bleibe nur dann investiert wenn ich davon überzeugt bin.

 

279 Postings, 947 Tage -wb--

 
  
    #25585
18.01.18 20:31
Die Apple Zahlen kommen natürlich erst am 1.2.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1022 | 1023 | 1024 | 1024  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Birni, BäumchenSchüttleDich, Goldjunge13, Vitale, Weltenbummler