Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 177 2737
Börse 105 1317
Talk 33 803
Hot-Stocks 39 617
DAX 15 282

Deutsche Post

Seite 1 von 833
neuester Beitrag: 28.03.17 17:21
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 20807
neuester Beitrag: 28.03.17 17:21 von: Geoa4 Leser gesamt: 3055898
davon Heute: 1193
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
831 | 832 | 833 | 833  Weiter  

6858 Postings, 4392 Tage nuessaDeutsche Post

 
  
    #1
36
25.12.05 10:41
WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
831 | 832 | 833 | 833  Weiter  
20781 Postings ausgeblendet.

1543 Postings, 2610 Tage FairSpiritNa ja, ich...,

 
  
    #20783
21.03.17 18:49
gehe davon aus,  dass zur HV im April der Kurs sich jenseits der 33 befinden wird!

FG!  

132 Postings, 1786 Tage irdischAmazon/DHL

 
  
    #20784
1
22.03.17 06:00
DHL soll exklusiv für Amazon Fresh frische Lebensmittel ausliefern, bundesweit.
Artikel dazu im heutigen Handelsblatt, allerdings bisher ohne Kommentierung beider Handelspartner.  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordNoch halte ich das für eine Ente

 
  
    #20785
22.03.17 09:04
Zumindest ist längst nicht alles in trockenen Tüchern.
Die Post liefert schon für die Konkurrenz von Allyouneed is fresh aus. Da wird es nicht ohne Veränderungen abgehen. Möglicherweise könnte Amazon die auch schlucken.

Kommt es aber zu einer echten flächendeckenden Lieferung, so ist das für Amazon das Ende der Träume von einer eigenen Lieferflotte. Hier würde sich Amazon bei der Beschaffung der Transporter übernehmen, denn die Post hat den Vorsprung der Works auch in der Fläche, den keiner mehr annähernd aufholen kann. Das aber würde das Angebot unrentabel machen. Hier drückt der Work auf die Stückkosten, die aber erst für viele Verbraucher den Unterschied vom Laden zum Telefon ausmachen.

Lebensmittel lohnen sich erst ab einer gewissen Mindestmenge, die aber vom Gewicht her viel mehr ausmacht als ein Pullover oder ein paar Schuhe. Und das geht auf die Transportkosten - besonders wenn man Sprit tanken muss.

Kommt es aber wirklich, so wäre das ein echter Hammer. Selbst schon bei der Markteinführung eine Steigerung der PeP-Sparte der Post, die aber auch erst im Laufe der nächsten Jahre so richtig zulegt.

Mal sehen.

Der Chartlord  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordNachtrag

 
  
    #20786
22.03.17 09:35
Betrachtet man das Geschäftsvolumen für die Lebensmittel, so muss man von einer quasi Monopolstellung von Amazon ausgehen, was entsprechend auch die Post beeinflusst. Selbst schon zu Beginn wird das die Umsätze der Post massiv anheben, weil dann nicht mehr nur die "Leichtgewichte" von Zalando geliefert werden sondern eben auch die "Mittelgewichte" oder "Schwergewichte" von Amazon.

An einer 100er Packung Persil (=4,5 Kg), die geliefert werden muss, verdient die Post mehr als an einem 100 € Pullover. Und manche Grillabende benötigen mehr "Futter und Stoff" als in einen Lieferwagen passen. Von großen Familienfeiern ganz zu schweigen.
Als erfahrener Berliner Laubenpieper der dritten Generation, gestählt und trainiert an unzähligen Holzkohlegrills, weiss ich, wovon ich spreche.

Schon im ersten Jahr werden da hohe zweistellige Millionenbeträge für die Post herausspringen.

Alles Gute

Der Chartlord  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordNach einem Beitrag

 
  
    #20787
1
22.03.17 11:12
von Media.de sind auch schon "Experten" unterwegs, die für das Lebensmittelsegment ihre Schätzungen abgegeben haben :

"Was die Erfolgsaussichten von Amazon Fresh angeht, sind sich Experten uneinig. Einer im Handelsblatt zitierten Studie der Unternehmensberatung Oliver Wyman zufolge könnte sich der Umsatz der Lebensmittelbranche mittelfristig mindestens um sechs bis acht Mrd. Euro pro Jahr in Richtung E-Commerce verschieben."

Rechnet man mit durchschnittlich 60 bis 80 € Warenwert pro Sendung so wären das nach obiger Schätzung 100 Mio. Sendungen pro Jahr für die Post. Die aber wären nicht zu normalen Zalando Preisen lieferbar. Da sind mehr Gelder für notwendig.

Hier der Link zum vollständigen Beitrag :

http://meedia.de/2017/03/22/...gemeinsam-mit-dhl-zunaechst-in-berlin/

Bemerkenswert, dass darin auch schon aufgeführt ist, dass das Angebot der Post angeblich nicht zu schlagen gewesen sei.

An welchem Streetscooter das wohl gelegen haben wird ?
Das passt schematisch zur Anname, dass die Post genau durch diesen Umstand zusätzliche Marktanteile auch in Deutschland gewinnen wird. Und Amazon kann sich sehr wohl ausrechnen, dass jeder Versuch scheitern wird, zu höheren Kosten die Lieferung selbst durchzuführen. Also ist das Bündnis mit der Post zum möglichst frühen Zeitpunkt auch für Amazon Marktanteile dieses Handels zu übernehmen, der einzig richtige Plan.

Sollte das Kommen, so bin ich mir sicher, dass das beide Firmen auch von sich aus das melden werden. Dafür ist so ein großer Deal eben auch werbewirksam.
Und 100 Mio. zusätzliche Sendungen sind ein deutlicher Zuwachs.
Besonders, wenn die damit verbundene Marge wegen der Kühlung und der Streetscooter höher als bei den Standartsendungen ist.

Darauf darf man gespannt sein, und dafür nimmt man gerne in Kauf, dass eine Markteinführung der Works natürlich zumindest verzögert wird. Alleine der Mehrbedarf an Fahrzeugen für so ein Geschäft ist enorm.

Alles Gute

Der Chartlord  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordOooooh, das ist gut !

 
  
    #20788
22.03.17 11:43
Die Nachrichtenagentur Reuters meldet, dass die Quellen für diese Meldung hinreichend bestätigt sein sollen !!!!

Aber noch schweigen die Firmen.


Der Chartlord  

132 Postings, 1786 Tage irdischWahljahr

 
  
    #20789
3
23.03.17 07:06
Superwahljahr 2017 könnte auch für Post super werden, so die FAZ heute. Es müssen viele Wahlbenachrichtigungen verschickt werden und immer mehr Menschen wählen lieber per Brief. Zusätzlich zur Bundestagswahl erfolgt in diesem Jahr die Sozialwahl, die als reine Briefwahl durchgeführt wird - 51 Millionen Wahlberechtigte. Rabatte gibt's üblicherweise nicht und die Post verdient nicht nur am Versand der Unterlagen, sondern auch an deren Druck und am elektronischen Abgleich mit Wählerverzeichnissen.

Quelle: FAZ von heute, S.19  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordWas da wirklich dran ist,

 
  
    #20790
23.03.17 09:53
werden wir schon sehr bald sehen.
Die Lebensmittellieferun gen sollen ja am 1.4. in Berlin beginnen.
Das aber ist schon der nächste Sonnabend.
Nur steht davon noch nichts auf der Homepade von Amazon, und ich kann mir nicht vorstellen, dass nicht zumindest dort dafür Werbung gemacht wird.
Als Stammkunden internes Angebot kann ich mir das auch nicht vorstellen.

Also wird zumindest Amazon irgendwie schon vor dem 1.4. darauf aufmerksam machen.

Oder ist das eine echte Ente ? Fake-news scheidet aus, da von Nachrichtenagenturen auch mit Angabe der Quellenbestätigung (kann ja auch falsch sein) so gemeldet.
Dieses geplante Geschäftsvolumen ist zu groß, als dass man das so einfach weit unter ferner liefen versteckt. Milliardenumsätze sind eben relevante Größen für beide Unternehmen, das werden sich die Vorstände nicht nehmen lassen davon zu berichten.

Und für die Post würde das auch passen, dass der Vorstand mit der Bilanz 2016 die Erwartungen am 8.3.2017 auf 7,5% Wachstum zurückgeschraubt hat, weil eben der Deal mit Amazon noch nicht unter Dach und Fach war. Kommt jetzt der Deal, so wäre das mindestens die 0,5% schon in 2017 wert, die der Vorstand wieder die Erwartungen anheben könnte. (eher 1,5%). Aber so etwas bedarf einer gewissen Vorbereitung zur Präsentation.

Alles Gute

Der Chartlord  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordÜbrigens

 
  
    #20791
23.03.17 11:47
Haben weder Amazon noch die Post die Meldungen dementiert.

Damit ist die Meldung weiterhin als wahrhaftig im Raum.
Alleine nichts zu sagen lässt die Meldung unangetastet.


Alles Gute

Der Chartlord

 

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordNoch nirgends erwähnt

 
  
    #20792
24.03.17 11:51
Weder die Post noch Amazon haben bis jetzt irgend etwas zur gemeldeten Lieferung von Lebensmitteln auf ihren Internetseiten verlautbart.

Ich bin gespannt, was dabei herauskommt.
Sollte wie angeblich geplant Berlin zuerst nur als Teststrecke anlaufen, so wäre selbst dafür ein gewisses Maß an Mindestbekanntheit erforderlich. Und wenn es wirklich ab 1.4. los gehen soll, ist es an der Zeit ein bischen auf die Werbetrommel zu schlagen.

Expresslieferngen kommen an - Expresswerbung hingegen nicht.

Alles Gute

Der Chartlord  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordAber natürlich

 
  
    #20793
27.03.17 13:52
ist der ifo-Index nicht repräsentativ oder aussagekräftig.
Nur eine gewisse Stimmungslage lässt sich daraus herleiten.
Und ein derartiger Anstieg bleibt nicht ohne Spuren in der Gesamtwirtschaft.
Besonders die Auftragslage bei ohnehin schon so hohen Eingangszahlen, lässt auf einen echten langen Aufschwung schliessen.

Dem entsprechend werden die Beschäftigungszahlen auch so hoch sein.
Und die Nachfrage nach Personal wird weiter gestiegen sein.

Hauptsache niemand kommt auf die Idee die Steuern zu senken.

Alle Gute

Der Chartlord  

189 Postings, 1371 Tage Geoa4Turbo Zertifikate

 
  
    #20794
27.03.17 15:21
Handelt wer mit Hebelprodukten bezüglich DP? Wenn ja, mit welchen und Höhe des Hebels?

Bin mit turbo bull der Commerz drin und durch die aktuelle anhaltende short Bewegung etwas am grübbeln ob das noch Sinn macht. Welchen short Kurs haltet ihr maximal nach aktueller Nachrichtenlage für möglich? (zumindest bis Anfang Mai zwecks Dividende)

Die Analysten preisen ja die DP hoch hinaus, aber im Chart-Verlauf sehe ich genau das Gegenteil (auch langfristig).

Gruß
Geo

 

167 Postings, 3004 Tage ralfine_sWelchen short Kurs haltet ihr maximal nach aktuell

 
  
    #20795
27.03.17 16:12
..er Nachrichtenlage für möglich?

0 Euro.

Weil: negative Preise für Aktien gibt's ja nicht.

Obwohl: negative Zinsen haben wir ja schon.
Wer weiß ...
 

189 Postings, 1371 Tage Geoa4Danke, nehme ich zur Kenntnis @raf

 
  
    #20796
27.03.17 16:23
Wenn jmd will zurück zu meiner Frage. Wo sieht ihr die maximal mögliche Bodenbildung bis Ende April/ Anfang Mai? Scheint mir aktuell nur nach unten gehen zu können, ganz im Gegensatz zu den Analysen bisher.

Danke


Gruß
Geo  

31 Postings, 212 Tage ZWEIvorEINzurück@Geoa4

 
  
    #20797
27.03.17 17:54
Habe individuell für mich einen Nachkauf bei 28.80 geplant (Widerstand=>Unterstützung).
Aktuell bildet sich 'ne kleine SKS Formation aus und es stellt sich die Frage, ob die 30.80 als Unterstützung hält.  

1432 Postings, 2281 Tage TheodorSMein Plan geht davon aus,

 
  
    #20798
27.03.17 18:08
daß es die Postaktie nicht mehr unter 29 zu kaufen gibt. Forever!
(p.s. wer heutzutage Qualit  

1432 Postings, 2281 Tage TheodorSups

 
  
    #20799
27.03.17 18:10
(p.s. wer heutzutage Qualitätsaktien verkauft ist im Endeffekt der Dumme:-)
und es gilt:
Mit der Postaktie spielt man nicht:-) da investiert man!  

777 Postings, 1649 Tage Timo199029 Euro

 
  
    #20800
2
28.03.17 01:29
"daß es die Postaktie nicht mehr unter 29 zu kaufen gibt"

Wie oft gingen solche Aussagen schon nach hinten. Vielleicht kommt es so, aber die Wahrscheinlichkeit, dass 29 mal wieder gerissen wird, ist nicht gerade gering. Nicht lange her, da stand die Post bei 20 €. Und das KGV lässt durchaus Luft nach unten. Die implizite Dax-Vola ist derzeit auch sehr niedrig. Das Klima kann jederzeit kippen. Die Korrelation zum Dax ist ebenfalls hoch. Geht der Dax bisschen in die Knie, dann passiert das auch mit der Post.  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordNatürlich kann die Stimmung kippen,

 
  
    #20801
28.03.17 09:03
aber

das ist immer von verschiedenen Faktoren abhängig.
Nur ein Faktor muss immer vorhanden sein, das sind Verkaufsabsichten.
Nur genau die sind seit der Vollendung des Dezemberanstieges aus dem Markt verdrängt worden. Verkaufsabsichten sind immer teil der jeweiligen Strategie, die aber bei kurzfristigen Anlegern eine ganz andere Gewichtung hat als bei langfristigen.

Nur sind gegenwärtig keine kurzfristigen Anleger im Dax.
Daraus lässt sich ganz klar erkennen, dass der gegenwärtige Chart zumindest seitwärts anhalten wird. Für fallende Kurse müssen Verkaufsabsichten umgesetzt werden, die einen Überhang zu Kaufabsichten ausmachen. Das Dumme dabei ist aber, dass man nur verkaufen kann, wenn man Aktien hat, die zu der Strategie von Verkäufen passen. Aber genau daran scheitert jeder Kursrücksetzer im Dax, es gibt keine Shorties, die für fallende Kurse sorgen können, denn die sind nicht in Aktien drin. (Zumindest nicht im Dax)

Langfristige Anleger verkaufen nicht, da deren Strategie vorsieht, dass Gewinne in mehr Aktien bestehen und nicht in Verkaufserlösen. Mittelfristige Anleger schwanken noch, aber auch das immer weniger, weil die Konzerngewinne in der guten Konjunktur steigen und das auch durch mttelfristige Anleger abgewartet werden kann.
Das ist kein Stoff aus dem Verkäufe gebildet werden können, sondern nur solide Kapitalanlagen.

Solange die Shorties nicht in den Markt zurückkehren, ist kein echter Kursrückgang absehbar. Umgekehrt bedeutet diese Rückkehr zuerst einen Daxanstieg, weil auch die zuerst kaufen müssen. Bestes Beispiel war auch wieder gestern der Kurs, der nicht unten gehalten werden konnte, weil weder Anschlussverkäufer da waren, noch die Käufer vom Kauf bei Schwäche abgehalten werden konnten.

So schnell wird keine Änderung eintreten.

Alles Gute

Der Chartlord
 

1543 Postings, 2610 Tage FairSpiritGuten Morgen CL!

 
  
    #20802
1
28.03.17 09:19
01)  Ich dachte immer, dass die Shorties sich ihre Aktien unter anderem leihen können !?! Lag ich da falsch?

02)  Woher stammen Deine Kenntnisse, dass keine Shorties sich im Markt befinden; rufen diese Dich immer an?

Freundliche Grüße!  

5441 Postings, 2168 Tage ChartlordLeihen oder kaufen

 
  
    #20803
1
28.03.17 09:32
Beides geht im Sinne dieser Strategie.
Nur setzt beides voraus, dass erkennbare und entsprechend handelbare kurzzeitige Aufwärtstrends vorhanden sein müssen (zum Beispiel als Zwischenerholung).
Aber genau das bleibt in der gegenwärtigen Seitwärtsphase aus.
Gestern runter heute schon wieder hoch ist für echte Shorties, die keine Intradaytrader sind, zuwenig Richtungspotential. Wenigstens 3 Tage sollte es schon sein, so dass man Montag kauft, Dienstag bis Donnerstag hält und Freitag wieder verkauft (zum Beispiel), jedenfalls solange so extrem geringe Volatilität herrscht.

Aber nur morgens rein und mittags wieder raus ist ja nicht nur wenig Kursveränderung, sondern auch bei so geringen Umsätzen eine Frage, ob man überhaupt mit Gewinn die Aktien wieder los wird.

Und das kann man alles am Kursverlauf, an den Umsätzen und an der Volatilität ablesen. Dazu braucht niemand irgendwen anrufen.

Alles Gute

Der Chartlord  

1543 Postings, 2610 Tage FairSpiritDanke CL ....

 
  
    #20804
1
28.03.17 10:36
War eigentlich nur ein Scherz von mir; dennoch eine interessante Antwort! Ich würde jetzt einen Call kaufen, denn der kommende Zahltag seitens der Post wird aus meiner Sicht den Kurs noch nach oben treiben!  ...

Freundliche Grüße!  

777 Postings, 1649 Tage Timo1990Verkäufer

 
  
    #20805
3
28.03.17 11:23
Natürlich muss es Verkäufer geben...

Aber da gibts mögliche Auslöser, hier eine kleine spontane Auswahl:
- das BIP-Wachstum enttäuscht, Konjunkturindikatoren drehen ab (Europa, USA oder China)
- die EZB äußert sich, die Geldpolitik zumindest etwas zu straffen
- in China ziehen die Kreditausfälle stark an
- Le Pen gewinnt die Wahl
- Trump setzt einen Zoll um
- der Euro steigt weiter
- die Eurokrise kommt zurück

- die Margen im Logistikgeschäft sinken (z. B. auch Fracht)


Immer damit rechnen, dass eine Aktie auch mal ein Stück fallen kann. Annahmen können sich schnell ändern, im positiven wie im negativen. Wie gesagt: vor einem Jahr stand die Post etwa bei 20 €. 2011 lag das KGV weit unter 10, bei hohen EPS-Wachstumserwartungen, einfach weil aus der Liste oben 2 Punkte eintraten.  

237 Postings, 1114 Tage Smash77Ich dachte nur die Post kann das ;-)

 
  
    #20806
28.03.17 15:59
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...aketdienst-Hermes-5394508

Da ich noch ein paar dreckige Daimler Aktien habe, nicht ganz uninteressant für mich...  

189 Postings, 1371 Tage Geoa4Danke für eure Antworten

 
  
    #20807
28.03.17 17:21
Da ich auch zu einem leichten Abwärtstrend bis Ende April tendiere, wird erst mal nachgekauft sobald der Kurs fällt.

Tippe dass maximal bis 28,50 das Papier fallen kann. Eventuell könnte die Türkei Problematik (Wahl am 16.04.) auch dazu beitragen.

Dennoch denke ich das nach den ersten Quartalzahlen im Mai, der Großteil der Zocker wieder da sind und den Kurs Richtung 33-34 treiben wird.

Die 38 (laut Analysten) sind meiner Meinung nach als Ziel für das Restjahr utopisch. Da wurden die Wahlen in Deutschland und die EU-Türkei Problematik wohl klar unterschätzt.

Was die HERMES und Daimler angeht, kann dass nur ein Scherz sein :) Schonmal Stop and Go mit nem Sprinter gefahren? Was da an Energie für den Start verloren geht bei voller Beladung hat es in sich. Aber was Hermes schadet, beflügelt die Post, also alles in allem eine gute Nachricht :)



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
831 | 832 | 833 | 833  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Allianz840400
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
SAP SE716460