Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 133 518
Talk 52 307
Börse 58 139
Hot-Stocks 23 72
DAX 22 51

Deutsche Post

Seite 1 von 611
neuester Beitrag: 06.05.15 07:06
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 15254
neuester Beitrag: 06.05.15 07:06 von: adi968 Leser gesamt: 1915802
davon Heute: 340
bewertet mit 31 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
609 | 610 | 611 | 611  Weiter  

6699 Postings, 3700 Tage nuessaDeutsche Post

 
  
    #1
31
25.12.05 10:41
WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
609 | 610 | 611 | 611  Weiter  
15228 Postings ausgeblendet.

3502 Postings, 1476 Tage ChartlordSo einfach ist das nicht

 
  
    #15230
05.05.15 08:57
Da die Geldmenge durch die Aufkäufe der EZB ständig steigt, sinkt auch jedes Risiko auf der Anleihenseite um den entsprechenden Prozentsatz. Das verhindert die Blasenbildung. Und solange die Zinsen nicht deutlich steigen, ist alles unter Kontrolle (auch wenn gezockt wird).

Gestern hat Hermes seine Zahlen vorgelegt. Die sind um 7% im ersten Quartal gewachsen. Das sollte die Post in diesen Bereichen (PeP+Express) auch mindestens schaffen. Das sollte auch ausreichen die negativen Erträge aus dem Frachtbereich mindestens abzudecken.

Guten Morgen

Der Chartlord  

6502 Postings, 520 Tage GalearisGeldmenge steigt nicht, wo ist der Beweis ?

 
  
    #15231
1
05.05.15 09:03
im Gegenteil, Geldmenge sinkt , da Verschuldung ausufert.
Die Geldmenge reicht schon lange nicht mehr, um die ausgeuferte Verschuldung zu decken. Der Rubikon ist überschritten, es kommt in absehbarer Teit ein Kollaps.
Zuerst bei Banken, deren Bail-ins durch Gläubiger ab 2016 schon beschlossen die Sparer ( Bankgläubiger ) mitreissen werden. Man senkt dann eventuell schnell die 100 k Grenze und schon ist das Geld weg.
Nur meine Meinung, so schaut`s aus ! !!  

687 Postings, 533 Tage warren64Geldmenge

 
  
    #15232
05.05.15 09:22
Was bitte hat die Geldmenge mit der Verschuldung zu tun? Ich bin zwar kein Volkswirtschaftler, Du, Galearis, aber sicherlich auch nicht.  

6502 Postings, 520 Tage Galeariswas meinst warum die Leut Kunst und Oldtimer wie

 
  
    #15233
05.05.15 09:24
wild kaufen. Weil sie es vielleicht ahnen.....daß man sie eventuell kontomässig riemt....  

6502 Postings, 520 Tage GalearisVerstehst den Zusammenhang nicht ?

 
  
    #15234
05.05.15 09:27
schwach.....
Erklärung: Durch die steigende Verschuldung und Zinslast kann die Geldmenge nur in Relatiuon zur Verschiuldung sinken, da die Geldschöpfung mit der aufgetürmten Verschuldung  nicht mehr mithalten kann.  Ruibikon überschritten.  Staatsbankrott hinausgezögert , aber nicht Bankrott v KI`s So einfach ist das, aber für manche schon zu hoch.  

983 Postings, 854 Tage fionnDie Fed und Frau Yellen

 
  
    #15235
05.05.15 09:37
Da die US-Wirtschaft Jan-März sehr schwach war (nur plus 0,2%) wird die Fed-Chefin angeblich erst im Sept den Zins erhöhen.

 

687 Postings, 533 Tage warren64@galearis

 
  
    #15236
2
05.05.15 09:52
Das ist doch nur konfus, was Du schreibst.

Die Leute kaufen Sachwerte, weil sie nicht mehr wissen, wohin mit ihrem Geld.
Und weil sie (zurecht) Angst haben vor Inflation.


 

3502 Postings, 1476 Tage ChartlordomG

 
  
    #15237
1
05.05.15 09:54
Es gibt keine gesamteuropäische Verschuldung !!!

Verschuldet sind nur die einzelnen Länder, die auch die Anleihen herausgeben.
Und genau dort liegt die "Überraschung". Deutschland ist zwar am meisten verschuldet, hat aber keine laufende Neuverschuldung. Dem gegenüber muss man die steigende Gesamtmenge des Geldes entgegenhalten. Daraus ergibt sich eine günstige Entwicklung. Die Verschuldung der anderen Länder kann sich nur dort und auf deren Anleihen auswirken, und genau das wird durch den Zinssatz reguliert. Der negative Zins für deutsche Anleihen ist der Nachweis für eine günstige Entwicklung. Der steigende Zinssatz der anderen Länder für deren schlechtere Entwicklung.

Und für alle zum Mitschreiben :

Die EZB hat gar keine Verschuldung, auch wenn sie die Anleihen aufkauft, denn dies ist der Anteil aller Staaten an der europaweiten Teuerungsrate, und die liegt viel zu niedrig, obwohl die EZB aufkauft.
Die EZB reguliert ihre Schulden mit der Notenpresse und/oder der Teuerungsrate. So wird die Währungsstabilität kontrolliert und reguliert. Das können die Einzelstaaten nicht mehr, klappt aber trotzdem.

Alles Gute

Der Chartlord
 

3502 Postings, 1476 Tage ChartlordMoment mal !

 
  
    #15238
2
05.05.15 10:24
Was passiert da gerade ?
Dax steigt - Post steigt schneller ?
Woran das wohl liegt ?

Aha, an meinem Gesang ! Also weiter :

So ein Chart, so wunderschön wie heute, so ein Chart,
der dürfte nie vergeh´n.

Alles Gute

Der Chartlord  

756 Postings, 842 Tage adi968Kannst ruhig weitersingen -- LOL

 
  
    #15239
1
05.05.15 10:31

3502 Postings, 1476 Tage ChartlordWomit wir zu den Zahlen rechnen müssen

 
  
    #15240
05.05.15 11:44
Derzeit beginnt der Markt schon die Kurse und Erträge nach dem Abschluß der Investition im Frachbereich einzupreisen. Da die Investitionssumme bekannt ist, kann man auch das Ende dieser Phase absehen, was im laufenden Jahr der Fall sein wird. Also sind die Ausrichtungen für die Zeit danach verständlich.

Die Entwicklung im PeP und Expressbereich läuft wie erwartet und wird sich auch nicht ändern. Das kann man an den übrigen Zahlen der Branche (Hermes= +7%) und des Umfeldes (Zalando= +27%) ablesen. Daran lassen sich zwei Strategien anknüpfen. Die erste rechnet nicht mit einer Erholung des Frachtberechs nur mit der Beendigung der Investition. Das ergibt eine Erwartung, die direkt an die Zahlen des vierten Quartals 2014 - einschließlich des Verlustes im Frachtgeschäft - anknüpft und die letzten Zahlen mit den genannten Steigerungen im PeP und im Expressbereich kombiniert.

Die Reaktion auf die nächsten Zahlen hat mit dieser ersten Strategie zwei Varianten. Sind die Zahlen wie erwartet, so ist alles bereits eingepreist. Und der Kurs der Post wird kaum verändert aber bleibt im ansteigenden Rahmen. Sind die Zahlen im Frachtberech jedoch zum vierten Quartal 2014 verändert, so wird das noch eingepreist.

Die zweite Strategie geht von der Beendigung der Investition im Frachtbereich und dessen Ertragsrückgang aus. Hier wird voll auf den unverminderten Umsatz des Frachtbereichs gesetzt, der die erkennbare Entwicklung nach der Investition wieder aufnimmt. Diese Strategie preist sowohl die Investition als auch die anschließende Erholung zusammen ein, selbst wenn die Investition noch nicht abgeschlossen worden ist. Sie ist nur auf den Umsatz ausgerichtet, der nach der Investition auch wieder den gewohnten Ertrag einspielt. Auch in dieser Strategie sind PeP und Express wie oben erwähnt enthalten.

Daraus können mehrere Kursvarianten entstehen. Jede ist jedoch vom Umsatz des Frachtbereichs abhängig. Eingepreist wird bis dahin ein geringfügiges Umsatzwachstum unterhalb des Wachstums der Weltwirtschaft. Gleichzeitig ein nicht weiter absinkender Ertrag aus dem Frachtbereich im Vergleich zum vierten Quartal 2014. Dazu sind alle Ertragssteigerungen des Frachtbereichs bis zum unbeeinträchtigten Normalwert des Jahres 2014 auch schon eingepreist. Höheres Umsatzwachstum im Frachtbereich und gleichbleibende Steigerungen im PeP und Expressbereich werden den Kurs aber weiter antreiben, selbst wenn die Erträge im Frachtbereich noch immer nicht auf Normalniveau sind.

In der zweiten Variante sind aber auch Kursverluste möglich, die beim sinkenden Umsatz im Frachtbereich eintreffen, weil damit die Investition schwerer zu stemmen ist. Insgesamt jedoch rechnet der Markt nach Beendigung der Investition immer mit einer Erholung, nur die Umstände müssen abgewartet werden. Man darf nicht vergessen, dass der Ertag nach Steuern 2014 fast so hoch wie 2013 liegt, aber schon Teile dieser Investition enthalten waren. 2015 wird entsprechend. Das bedeutet für 2016 deutlich höheren freien Cashflow.

Alles Gute

Der Chartlord

 

6502 Postings, 520 Tage GalearisWarren...grosser Irrtum...keine Inflation

 
  
    #15241
05.05.15 11:53
Enteignung aus Bail- ins die kommen......  

687 Postings, 533 Tage warren64@galearis

 
  
    #15242
05.05.15 11:54
was sind bail-ins? Du sprichst in Rätseln.  

406 Postings, 957 Tage Timo1990@ Galearis

 
  
    #15243
05.05.15 11:55
Da die Zinsen auf die Verschuldung wieder im System landen (in letzter Instanz über die EZB per Gewinabführung an die Staaten), sehe ich das weniger kritisch.  

687 Postings, 533 Tage warren64Bail-In

 
  
    #15244
05.05.15 11:57
Ich habe es bei Wikipedia nachgelesen:

Bail-in bezeichnet die Beteiligung von Gläubigern einer Bank (also den Anlegern in deren Schuldtiteln) an deren Verlusten bei deren Sanierung oder Abwicklung im Falle drohender Zahlungsunfähigkeit. Die Bezeichnung ist als Gegenstück zum Bail-out geprägt worden, also der Schuldenübernahme und Tilgung oder Haftungsübernahme durch Dritte.

Ich finde das genau richtig. Selbst Schuld, wenn Du große Summen Bargeld bei einer Bank hältst. Deswegen kaufe ich Aktien.  

6502 Postings, 520 Tage Galearisab Januar 2016 Weg zur Zyprisierung frei

 
  
    #15245
05.05.15 11:57
macht`s euch a mal schlau was los is....  

3502 Postings, 1476 Tage ChartlordNoch weniger

 
  
    #15246
05.05.15 12:50
als Timo in Nr.15 243 schreibt, weil diese Leistungen die Härte der Währung wieder nach oben treiben, weil sie aus dem Umlauf an die EZB gebracht werden und somit die umlaufende Kapitalmenge wieder verkleinern. was bei einer zu geringen Teuerungsrate wiederum zu Maßnahmen der EZB führt.

Denn bei allen Aufkäufen darf man nicht vergessen, dass die Zinsen der aufgekauften Titel auch vom Schuldner an die EZB zu bezahlen sind, diese Zinsen jedoch vermindern nachträglich auch die Summe des Aufkaufs. Von der regulären Tilgung der Titel ganz zu schweigen.

Insoweit steht die EZB tatsächlich mit dem Rücken zur Wand, was die Inflationsrate angeht. Mehr als kaufen kann sie nicht. Und als letzte Maßnahme wäre nur der sofortige Aufkauf aller Titel möglich, was jetzt noch in Raten geschieht.

Alles Gute

Der Chartlord
 

3502 Postings, 1476 Tage ChartlordHeute schon wieder

 
  
    #15247
1
05.05.15 13:21
fast 1% zum Dax.

Da fällt mir ein, dass es einst ein Lied gegeben hat, das von einem kleinen blonden Mädchen und einem der beliebtesten deutschen Schlagersänger (Roy Black) im Fernsehen der frühen 70er Jahre präsentiert wurde :

Schön ist es bei der Post zu sein sagt die Gitti zu dem Theolein. Du und ich wir stimmen ein:
Schön ist es bei der Post zu sein !

(Los alle mitsingen fürs nächste %)

Der Chor- äh Chartlord  

756 Postings, 842 Tage adi968hat da jemand falsch gesungen ?

 
  
    #15248
05.05.15 16:33
Hab gerade bei 29,369 nachgekauft -- obs richtig war ?  

26 Postings, 117 Tage postkutscheWenn wir schon bei Post Liedern sind ...

 
  
    #15249
1
05.05.15 16:55
... darf "Hoch auf dem gelben Wagen" natürlich nicht fehlen.

Allerdings saust der gerade der Berg runter. Kann nicht mal jemand die Bremse ziehen ;-))  

756 Postings, 842 Tage adi968mehr als DP kaufen kann ich nicht ....

 
  
    #15250
05.05.15 16:56

687 Postings, 533 Tage warren64Nervosität

 
  
    #15251
05.05.15 17:21
Der deutsche/europäische Markt ist seit ca. 2 Wochen extrem nervös.
Entweder geht es 2% hoch oder 2% runter, ohne wesentliche Gründe/Auslöser.

Würde mich nicht wundern, wenn wir mal wieder der Spielball der Amis wären.

Etwas mehr Cash oder den einen oder anderen Put im Depot zu haben, kann nicht schaden....

Auch Ölwerte sind in Anbetracht des stark anziehenden Ölpreises nicht schlecht.

Sich alleine auf die Post zu verlassen, wird immer problematischer.

Ich sehne gute Quartalszahlen herbei, um endlich bei 35€ den Post-Bestand reduzieren zu können.

Mich nervt das Management mittlerweile total: Das Frachtdesaster, jedes Mal bei Fussballspielen diese blöde Bandenwerbung für SimsME oder epost, der Streit mit den Gewerkschaften etc.


 

983 Postings, 854 Tage fionnThe DAX is

 
  
    #15252
05.05.15 17:23
A Roller Coaster....  

756 Postings, 842 Tage adi968heute noch unter 29 ?

 
  
    #15253
05.05.15 17:23

756 Postings, 842 Tage adi968Ganz schön ruhig geworden im DP

 
  
    #15254
06.05.15 07:06
Forum ......

Wo wird sich der Dax fangen ?

Bodenbildung haben wir noch keine gesehen .  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
609 | 610 | 611 | 611  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben