Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 153 2599
Talk 66 1468
Börse 50 775
Hot-Stocks 37 356
DAX 5 113

Deutsche Post

Seite 1 von 798
neuester Beitrag: 27.08.16 21:23
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 19933
neuester Beitrag: 27.08.16 21:23 von: Chartlord Leser gesamt: 2801506
davon Heute: 1252
bewertet mit 35 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
796 | 797 | 798 | 798  Weiter  

6845 Postings, 4181 Tage nuessaDeutsche Post

 
  
    #1
35
25.12.05 10:41
WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
796 | 797 | 798 | 798  Weiter  
19907 Postings ausgeblendet.

57 Postings, 1128 Tage vanderGeestCL

 
  
    #19909
3
17.08.16 09:21
Moin CL, ich hatte die Möglichkeit, gestern Deinen Beitrag vor der Löschung zu lesen.
Du mischt -wie so oft in Deinen Beiträgen- Dinge, die sowohl interessant als auch abstoßend sind.

Das mit den 50 Millionen Christen findet mit Sicherheit Unterstützung auch der Leser dieses Forums,
die Ansichten gegenüber Moslems könnte aus dem aktuellen Wahlprogramm von Donald T. stammen.

Möglicherweise besinnst Du Dich und widmest in diesem Forum Deine Fähigkeiten und Kenntnisse dem Post-Umfeld.

Wobei ich seit längerer Zeit darüber nachdenke, diejenigen vor Dir zu warnen, die Deine Postings noch nicht so lange Zeit gelesen haben, wie ich.

Wie ich bereits einmal früher hier geschrieben habe, hatte ich mich im April/Mai vorigen Jahres über Gebühr von Deinem ungezügelten Optimismus anstecken lassen und massiv in Post investiert.

Gut, es stimmt, ich bin für meine Entscheidungen allein verantwortlich, habe sowohl die positiven als auch die negativen Konsequenzen allein zu tragen.

Ich warne hiermit ausdrücklich dafür, die Aussagen von CL für bare Münze zu nehmen und sich davon zum Aktienkauf verleiten zu lassen. Ich glaube, das hier und jetzt schreiben zu sollen.

Momentan liege ich noch 4,36% unter meinem damaligen Einkauf.

Hoffen wir, dass sich die seriösen Zahlen und die sehr erfolgreicher Arbeit der Post-Mitarbeiter auch bei uns Anteilseignern in einem deutlich höheren Kurs niederschlagen.

 

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordLächerlich !

 
  
    #19910
17.08.16 10:44
Den Beitag kann jeder unter

http://forum.finanzen.net/forum/...anderen_Tread-t540464#pst_21766034

nachlesen, und da bin ich stolz, dass man mich mit dem Vollidioten vergleicht, weil jeder die Wahrheit nachlesen kann und es sich nicht um Meinungen sondern um Tatsachen handelt. Nur weil hier jemand als Verharmlosungsanhänger und Pressepolulist auftritt, wird das nicht die unerwünschte Wahrheit ändern.

Und wer sich über meine "zu optimistischen" Beiträge über die Post beschwert, denen er als Kaufempfehlung gefolgt ist, kann man ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt nicht helfen. Als Zocker hätte man nicht versuchen sollen/dürfen die Kursschwäche wie ein Langzeitanleger aussitzen zu wollen. Als Langzeitanleger jedoch weiß man, dass man gerade jetzt nach den letzten beiden Zahlen die Schwäche erfolgreich ausgesessen hat.

Wer solche Beiträge schreibt, sollte sich dringend um seine Anlagestrategie kümmern, weil man aus dem Beitrag erkennt, dass das nur eine Glücksritterstrategie ist, die keinen Plan und kein Ziel und erst recht keine dazu gehörige Verhaltensweise besitzt. Außerdem darf man ruhig meine Beiträge mal unter dem Gesichtspunkt meiner Strategie und Verhaltensweise betrachten, die die ganze Zeit über unverändert langfristig und erfolgreich war, ist und bleibt. Das liegt daran, dass ich Plan, Ziel und Verhalten dazu besitze, die ich vor dem Beginn der Anlage gefasst habe.

Wer nicht die gleiche oder eine andere Strategie wie ich besitzt, besonders, wenn gar keine Strategie vorhanden ist, sollte grundsätzlich nicht selbst in Aktien investieren, aber das habe ich auch schon mehrfach geschrieben.

Alles Gute

Der Chartlord  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordUnd den Nachtrag

 
  
    #19911
17.08.16 11:07
zu dem Beitrag kann man unter

http://forum.finanzen.net/forum/new?thread_id=540464

lesen.

Das Thema Post und Flüchtlinge wird uns noch eine ganze Weile erhalten bleiben.


Der Chartlord  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordGrrr !

 
  
    #19912
17.08.16 11:09

576 Postings, 1527 Tage MindblogSommerloch

 
  
    #19913
17.08.16 11:32
Scheint mir, es kommen die 3 schwächeren Sommermonate mit geringeren Umsätzen und tendenziell fallenden Kursen (?)  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordNoch ein Wort

 
  
    #19914
17.08.16 12:49
zum Streetscooter. Nach den vorliegenden Zahlen des Handwerks

http://www.zdh-statistik.de/application/index.php?mID=3&cID=47

sind über 1 Mio. Handwerksbetriebe gemeldet (31.12.2015).

Wenn davon nur jeder 10. einen Bedarf an Geschäftsfahrzeugen hat, so wären das über 100 000 Works, die nachgefragt werden würden. Das aber ist ein sehr lohnenswerter Nischenmarkt. Darin enthalten sind aber noch keine Großkunden wie Stromversorger usw.

Die Entscheidung in den Verkauf überzugehen ist strategisch und taktisch richtig und die Produktionsangabe von 10 000 Stück pro Jahr und Schicht hat bereits die richtige Ausrichtung inne, die in der flexiblen Produktionszahl ausgedrückt wird. Es können eben Sonderschichten gefahren werden, die über den Zeitfaktor die Höhe der Auslastung bestimmt.

Hier sind also noch sehr große Kapazitäten vorhanden, die ausgenutzt werden können, ohne dass es einer Kapazitätserweiterung werksseitig bedarf.
Bei nur 1000 € Gewinn pro Auto sind das schon 10 Mio. im Jahr. Und es spielt dabei keine Rolle, ob dieser Gewinn durch den Verkauf oder die Eigennutzung anstelle eines teueren Kaufs entsteht. Aber wer glaubt schon daran, dass es nur 1000 € sein werden.

Alles Gute

Der Chartlord  

643 Postings, 2047 Tage scott.87Vandergeest

 
  
    #19915
3
17.08.16 19:54
100% Zustimmung zu deinem ersten Absatz, habe den Beitrag auch lesen können.. Wobei ich den Beitrag von dagobert ähnlich geistlos finde; aber das muss hier ja nicht diskutiert werden.

Finde es gut, dass du zu dir (und vor uns) so ehrlich bist und erkennst, dass du im Folgen von Chartlord einen Fehler begannen hast; ich hoffe für Dich, dass Du dir in der Zeit deine eigene Meinung über dein Investment gemacht hast und den Ausstieg nun nicht vom Einstieg abhängig machst..
 

57 Postings, 1128 Tage vanderGeestGeduld

 
  
    #19916
4
18.08.16 09:37
Danke Scott.
Ich habe unverändert Geduld und halte durch. Und ich vertraue der Kraft der Post AG.

Eine der Lehren, die ich gezogen habe ist:
Konzentriere dich nicht nur auf eine Aktie (dieser Standpunkt wird ja durch CL so vehement verfochten), sondern diversifiziere.
Das mache ich jetzt.

Mit meinen besten Grüßen von der Elbe.
 

202 Postings, 758 Tage antiheldaber wer glaubt denn schon

 
  
    #19917
1
18.08.16 10:42
blind einem CL und ist ausschl in DP investiert?  Ich!  

5017 Postings, 1957 Tage Chartlord43,5 Mio. Beschäftigte

 
  
    #19918
18.08.16 11:16
Unvermindert hält das Wachstum der Beschäftigung an.
Nach den Bürsten und Besen der Kneipenanalysten sollte das zweite Quartal sowohl im BIP als auch bei der Beschäftigungsentwicklung eingebrochen sein und nur noch einen geringen Zuwachs zugelassen haben. Aber genau wie ich sagte, ist das nicht eingetroffen. Statt dessen werden meine 2,xx% Wachstum für 2016 auch und natürlich auch entsprechend mehr neue Arbeitsplätze schaffen.

Mit bisher 50 eingestellten Flüchtlingen ist die Postvorreiter einer Entwicklung, die nicht einsetzen wird. Dabei ist es nicht nur die fehlende Sprachkenntnis sondern auch die fehlende Schulbildung der Flüchtlinge, von denen fast 50% Analphabeten sind. Führerscheine haben auch die wenigsten.

Dafür hat schon jetzt eine zusätzliche Rückkehrwelle eingesetzt. Die Meldungen derjenigen, die sich jetzt freiwillig "abschieben" lassen steigen an. Die Maschinen sind voll. Noch ist es zu früh einen Trend zu erkennen, aber die absoluten Zahlen lassen eine Schätzung von bis zu 33% Rückkehrer noch vor dem Beginn des Winters zu. Damit hoffe ich dass die Post nicht auf Frau Merkel hereinfällt und weitere insbesondere unqualifizierte Personen einstellt.

Gerade jetzt, wo die eigene Expansion im PeP-Bereich fortschreitet und der Personalbedarf hoch ist, darf man nicht vergessen, dass gerade die Post im Fokus der Betrachtungen steht, und Fehler der Mitarbeiter sofort angeprangert werden, ohne Rücksicht auf Herkunft oder Bildungsstand dieser Mitarbeiter. Solche Stimmungsmache braucht die Post nicht, zumal Fehler eben auch Kunden kosten können.

In dem folgenden Beitag zu den Works wird auch auf die Preise/Verkaufspreise eingegangen :

http://www.kfz-betrieb.vogel.de/wirtschaft/articles/545884/

Ich kann mir einen derartig niedrigen Verkaufspreis nicht vorstellen, selbst wenn darin die Kosten für eine gemietete Batterie nicht enthalten sein sollen. Zum Beispiel bietet Nissan den e-NV200 ab 19 219 € zuzüglich 87 € monatliche Batteriemiete an.
Mit diesem Vergleichswert kann man ab sofort feststellen, wie sehr sich die Eigenproduktion lohnt. Dieses Auto hat etwa vergleichbare Kapazitäswerte für die Zuladung und stärkere Werte für Reichweite und Tempo.

Der Work wird in der Eigenproduktion natürlich nicht 19 219 € kosten, eher die Hälfte.
Übrigens wird der Anschaffungsbonus auch für diese Art von Autos gewährt. Selbst da kann die Post über den Handelsspielraum, der durch die Produktion eröffnet wird, auch den Bonus anbieten. Und genau das ist dann in der Summe das Ergebnis, das für die hohe Nachfrage sorgt, denn der Work ist deutlich billiger als die Konkurrenz.

19 219 € minus 5000 € Bonus aber plus 87 € monatlich wird der Work deutlich ausbooten, denn der Work wird mit seiner Batterieanpassung durch Reichweitenbeschränkung nicht so strak entladen, was die Haltbarkeit der Batterie extrem verlängert und anstelle einer Miete den Kauf zulässt. Wenn ich schätzen würde, so gehe ich von 11 000 € + 3500 € für die Batterie aus.

Sollte der Wert von 2600 eingesetzten Works bis zum Jahresende 2016 zutreffen (siehe Link), so wird das ab 2017 schon in den Ertrag im PeP-Bereich spürbar einfliessen.

Alles Gute

Der Chartlord  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordJubel !

 
  
    #19919
18.08.16 11:46
Ich bin mir ganz sicher, dass Zalando schon längst unter der Hand mit der Post die passenden Verhandlungen abgeschlossen hat um so weit zu expandieren.
Der "plötzliche Sinneswandel" zur vollständigen Produktion hatte offenbar einen ganz konkreten Anlass :

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...cht-mehr-genug-34-5040417


Das ist das Zeichen, das die Post braucht um selbst ihren PeP-Bereich von Deutschland auf ganz Europa auszudehnen ! Das aber ist in diesem Umfang noch nicht in der Strategie 2020 enthalten. Unter diesen Umständen sind selbst die optimistischen Betrachtungen in Richtung 2020 nach oben zu korrigieren.

(Und ich kann es mir nicht vorstellen, dass es die Polen zulassen werden, dass Flüchtlinge für dei Post dort fahren werden.)

Ein guter Tag und eine Bombennachricht.

Der Chartlord  

2 Postings, 269 Tage fbo|228917370Zum

 
  
    #19920
20.08.16 13:53

 Thema Black Rock ...

Warum sie  schon wieder die Aktienanzahl reduzieren ?

Nebenbei im Dax reduzieren sie auch  bei anderen Aktien .

Auch der Fond , der neu mit 3  %   sich DTP gekauft hatten , haben sich auch etwas Vom Bestand wieder abgegeben .

Kann einer mal darüber schreiben ,  warum sie das  machen ?

Haben sie zuviele  andere Produkte wie Anleihen und Optionen oder sonstige Produkte ?

mfg

 

 

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordAch so, ganz einfach

 
  
    #19921
21.08.16 23:19
Weil sie mit einer Zinsanhebung der Fed rechnen, da gehen sie etwas aus den Aktien.
Allerdings sieht man ja, dass das nur marginale Verkäufe sind. Von 5,69 auf 5,63 Prozent ist für die echt wenig.

Vielleicht auch Fälligkeit anderer Fonds, die bezahlt werden müssen, und nicht genug abwerfen.

Alles Gute

Der Chartlord  

1532 Postings, 1014 Tage warren64Die großen Player am Markt

 
  
    #19922
3
22.08.16 09:55
nutzen m.E. mittlerweile diese Pflichtmitteilungen, um den Markt aktiv zu manipulieren.
Sie signalisieren mit den von Ihnen veröffentlichten Zahlen Aktivitäten, die ihren eigentlichen Interessen konträr sind.
Als Beispiel: Blackrock baut den Bestand leicht ab, um die anderen Marktteilnehmer dazu zu bewegen, auch Anteile abzugeben, damit der Kurs sinkt, um anschließend selbst günstiger wieder aufstocken zu können.
Eine Perversion der ursprünglichen Absicht dieser Pflichtmitteilungen.
Meine Devise: Einfach ignorieren.  

13 Postings, 1265 Tage MichaaaaElektroauto Streetscooter:

 
  
    #19923
23.08.16 10:14

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordIch bin leider krank

 
  
    #19924
23.08.16 12:09
Aber mit solchen Nachrichten werde ich sicher bald wieder gesund.
Wer aber zwischen den Zeilen lesen kann, der sieht zwei unterschwellige Nachrichten von Gerdes. Zum einen der Ausbau auf eine Produktionskapazität von 10 000 pro Schicht = Damit wird eine Verkaufsstrategie möglich. Zum anderen der Hinweis auf eine "sehr, sehr große Nachfrage" = hier werden nicht nur einzelne Personen nachgefragt haben. Ich vermute, dass auch schon die ersten Handwerksverbände für ihre Mitglieder angeklopft haben. Da werden nicht nur ein paar Tausend benötigt.

Alles Gute

Der Chartlord  

905 Postings, 1122 Tage LaterneAlles Gute...

 
  
    #19925
23.08.16 16:31
und baldige Genesung.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

100 Postings, 1308 Tage flankeGute Besserung

 
  
    #19926
23.08.16 19:13
Lieber Chartlord,

krank geht gar nicht und deshalb wünsche ich Dir alles Gute! Ich hoffe, dass es nichts schlimmes ist!
Nehme doch eine kleine Auszeit.

Beste Grüße vom Bodensee-Urlaub

Flanke

PS Inzwischen hat auch der Bundesverband für e-Commerce und Distanzhandel für das zweite Quartal einen enormen Zuwachs im Distanzhandel gemeldet. Die Pressemitteilung kam relativ spät. Dennoch scheint diese Entwicklung die nächsten Jahre weiterzugehen. Wie gut für die Post.....  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordVielen Dank

 
  
    #19927
23.08.16 22:25
So rund es bei der Post läuft, so schlecht läuft es bei mir.

Ich hoffe, dass mit den Genesungswünschen die Heilung schneller vorankommt.

Alles Gute

Der Chartlord  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordStarke Medikamente

 
  
    #19928
24.08.16 11:30
erschweren mir die Wahrnehmung, das heisst aber nicht, dass ich nicht daraus die richtigen Schlüsse ziehen kann. Also schaue ich mir den Dax an und stelle fest, dass seit einigen Tagen Adidas nicht weiter ansteigt. Dafür beginnt die Post eine langfristige Outperformance.

Woran man das erkennt ?

Der heftige Anstieg bei Adidas war die längste Zeit ein chartloser Anstieg auf den alle Anleger geritten sind, die auf solche Trends setzen. Das dürfte zumindest vorerst beendet sein. Dafür aber beginnt sich solch ein Trend auch bei der Post einzustellen. Er kennzeichnet sich durch seine Länge, die unterhalb des Allzeithochs beginnt, und genau so wie bei Adidas in den chartlosen Bereich des neuen Allzeithochs hineinreicht.

Alles Gute, oh, äh, fast vergessen zu erwähnen, dass jetzt diese Anleger zur Post wechseln.

Der Chartlord  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordDie Rally beginnt

 
  
    #19929
24.08.16 15:33
Wenn man sich den langfristigen 3-Jahres-Chart der Pot ansieht, dann erkennt man die mustergültige inverse SKS-Formation mit der Nackenlinie bei 28, der Schulterlinie bei 24 und der Kopflinie bei knapp 20.

Jetzt wurde die Nackenlinie signifikant nach oben durchbrochen. Damit ergibt sich eine mindest Aufwärtsstrecke von inversem Kopf zur Nackenlinie mal zwei, also von 20 bis 28 = 8 mal zwei. Das ergibt 36.

Das ist gute Medizin.

Der Chartlord  

143 Postings, 160 Tage zwetschgenquetsche.Kursverlauf

 
  
    #19930
24.08.16 22:08
Der Anstieg der Postaktie darf gerne weiter nach oben gehen!!!
Ist ja auch fundamental gerechtfertigt.
Man muss nur bedenken, dass er von einem kräftigen ARP unterstützt wird (glücklicherweise für uns) und kein reines Spiegelbild fundamentaler Daten oder Wachstumsfantasien ist.  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordGanz genau

 
  
    #19931
25.08.16 00:49
Tagesschluss auf Tages- und 52-Wochen-Hoch.
Jetzt sieht man auch, warum jetzt erst der Ausbruch gelungen ist, obwohl doch die eigentliche Marke nur wenig über 28 lag. Das liegt daran, dass der Dax weiterhin die 10 400 noch im Visier hat und die Post bei einem derartigen Rücksetzer nicht wieder unter die Ausbruchsmarke fallen darf.

Hähä !

Jetzt aber hat sie genügend Abstand gegenüber dem Dax aufgebaut und wird nicht mehr darunter fallen, besonders, weil der Dax bei den 10 400 (ode 10 480?) und die Post bei 28,2x beide Anschlußkäufer in stellung gegangen sind. Natürlich ist aber auch der direkte anstieg möglich, aber mit der intraday Performance, die nicht die 10 635 gehalten hat, sehe ich meine Einschätzung, die ich seit Tagen im Thread Rund um den Dax "predige" bestätigt.

Aber egal, beide Varianten führen im Dax nach oben, nur wie ist vermutlich nur noch heute offen.

Euer "kranker Prophet"

Der Chartlord  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordDem Dax fehlt noch 1 %

 
  
    #19932
1
25.08.16 22:30
zur Vollendung es Rücksetzers auf 10 400.
Gut möglich, dass das heute Nacht und morgen früh erledigt sein wird.
Danach gehts aufwärts bis mindestens 10 980.
Die Post steigt dann mindestens schon auf das alte Allzeithoch.
Ob Dax und Post danach schon erste Korrekturen vornehmen müssen, ist noch offen.

Alles Gute

Der Chartlord  

5017 Postings, 1957 Tage ChartlordAb Montag wird geklotzt

 
  
    #19933
27.08.16 21:23
Dann beginnt die dritte und größte Tranche des Rückkaufs.
Ganz offensichtlich gehen die beteiligten Banken davon aus, dass der Kurs der Post jetzt deutlich steigen wird, so dass jetzt noch angemessene Stückzahlen für das Geld zu bekommen sein werden.

Die Geschäftsentwicklung ist "nordpolig" ausgerichtet, so dass die nächsten Zahlen eher noch mehr Öl ins Feuer giessen werden als den Kurs bremsen. Andererseits ist das Jahr schon deutlich fortgeschritten, und so muss man berücksichtigen, dass langsam der Vorstand in die Lage versetzt wird das Gesamtegebnis des laufenden Geschäftsjahres genauer abschätzen zu können.

Dann ist ein Abschluss des laufenden Rückkaufprogrammes bis zum 31.12. technisch möglich und, wenn die Kohle stimmt, kann der Vorstand schon frühzeitig für 2017 ein weiteres Programm beschliessen. Theoretisch kann so ab 1.1.2017 mit einem neuen Rückkaufprogramm begonnen werden.

Denn wie gut läuft die Post wirklich ?
Bei zwei Rekordergebnissen hintereinander ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das auch im dritten und vierten Quartal erreicht werden kann. Gebunkert wird nichts, also wird investiert, in den Autobau. Nur dafür werden keine riesigen Beträge benötigt, besonders, wenn die Karren selbst noch mehr Gewinne abwerfen. Und nur in die Dividendenerhöhung stecken ? Geht, aber das kann noch besser gehen. Die geringen Umsätze im Dax sprechen eine deutliche Sprache für rechtzeitige Planung und noch rechtzeitigeres Kaufen.

Die erwartete Spanne liegt mit 3400 bis 3700 Mio. weit auseinander. Nur wer sagt denn, dass nicht wirklich 3700 oder sogar mehr erreicht werden ?
Zalando hat ja auch schon wieder fürs Jahr seine Leistung und Aussicht nach oben korrigiert, da werden die Geschäfte der Post nicht schlechter laufen.

Übrigens noch herzlichen Glückwunsch an diejenigen, die die Schwäche der Post mit mir ausgesessen haben oder jetzt wieder eingestiegen sind. Der kaputte Kurs ist vorbei und der nächste Anstieg steht bevor.

Alles Gute

Der Chartlord

P.S. Ich kann kaum schlafen, zu heiss und zu viel Schmerzen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
796 | 797 | 798 | 798  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben