Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 6 69
Börse 3 28
Talk 1 28
Hot-Stocks 2 13
DAX 1 7

Deutsche Post

Seite 1 von 742
neuester Beitrag: 10.02.16 16:23
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 18542
neuester Beitrag: 10.02.16 16:23 von: FairSpirit Leser gesamt: 2442905
davon Heute: 210
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
740 | 741 | 742 | 742  Weiter  

6794 Postings, 3981 Tage nuessaDeutsche Post

 
  
    #1
32
25.12.05 10:41
WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
740 | 741 | 742 | 742  Weiter  
18516 Postings ausgeblendet.

389 Postings, 1191 Tage Dagobert 001Plus 2101

 
  
    #18518
09.02.16 13:07
Danke,gehört zwar nicht hier her aber es freut mich trotzdem.  

476 Postings, 1327 Tage Mindblogder Boden

 
  
    #18519
09.02.16 13:38
ist noch nicht erreicht! also DP demnächst (heute oder morgen) bei 18 Euro! Unglaublich aber wahr!  

4478 Postings, 1757 Tage ChartlordEs wird immer lächerlicher

 
  
    #18520
09.02.16 13:45
Es ist mir völlig egal, was hier für ein Risikoprofil zum "Höchstkurs" von Zockern verwendet wird. Es ist alleine schon die schräge Betrachtung eines Zockers, die hier den Höchstkurs in Betrachtung zu meiner Strategie stellt.

Das aber ist Zockerei pur und will ahnungslose Teile des Forums aufs Zocken einschwören, ohne zu sagen, dass es Zocken ist, weil emotional Zocker verschrien sind. Und das Jaulen gehört auch dazu.

Wer mir 60% auf den Höchstkurs vorrechnet, merkt schon gar nicht mehr, wie stark er nur in Zockerei eingebunden ist. Ich will nicht mit 60% oder irgendwas verkaufen. Alleine der Gedanke ans Verkaufen outet den Zocker, weil er nur über den Verkauf seinen Gewinn realisieren kann. Ein Anleger kann auch ohne jeden Kursgewinn Gewinne realisieren, weil dazu bereits die Dividende ausreicht, was Zockern jedoch zu wenig ist. Das erklärt auch, warum er versucht seine Meinung als für mich massgeblich einzustufen.

Aber so wird das nichts. Ich schreibe niemandem vor, was er oder sie zu tun hat. Das machen nur Zocker, die nicht ertragen können, dass jemand mit fundierten Kenntnissen eine fundamentale Langfriststrategie fährt, die aufgrund seiner Kenntnisse ihm selbst in den (bislang, weil es kommt noch schlimmer) tiefsten Kursen nicht Recht gibt (das kann kein Kurs), sondern den Erfolg bestätigt.

Und das Gefühl Erfolg zu haben, ist weit besser als Recht zu bekommen.

Übrigens hat die Post heute intraday schon die tiefsten Kursziele aller hier aufgelisteten Analysten unterschritten. Das wird bald die nächsten Analysen auf den Plan rufen. Besonders der Abstand zu den Halteparolen wird interessant sein, weil jetzt diese Analysten in Erklärungsnot kommen, warum die Post nicht hätte schon längst verkauft werden sollen. Mit den weiter sinkenden Kursen wird allerdings die Erwartung zu den Ergebnissen des vierten Quartals immer geringer, so dass schon völlig normale Werte über den Erwartungen liegen werden. Insofern ist der sehr späte Zeitpunkt der Bilanzvorlage ein klarer Vorteil für die kommende Kursentwicklung.

(Das wird dann die Begründung sein, warum man jetzt einsteigen soll, weil die Zahlen über den Erwartungen liegen werden, die man jetzt schön herabsetzen kann.)

Zu den von tibesti abgefragten Kurs- und Wirtschaftsentwicklungen in Deutschland habe ich im anderen Forum hinreichend ausgeführt. Auch dazu muss man kein Hellseher sein, genau wie vormalig zu anderen Verhältnissen reicht es aus bestimmte Fakten mit zusammen hängenden Umständen zu verbinden und daraus einfach logische Schlüsse zu ziehen. (z.B. Zinsentwicklung in den USA zum Kursverhalten im zweiten Halbjahr)

Alles Gute

Der Chartlord  

847 Postings, 922 Tage LaterneDP

 
  
    #18521
4
09.02.16 14:23
CL als Daueroptimist hat recht, sagt mir mein Baugefühl.
Die Taktik die DP bis zu den Zahlen gnadenlos runterzuprügeln
geht voll auf.
Wie schrieb so schön ein Teilnehmer eines anderen Forums:
Das Draghi Statement, dass ab März wieder, wenn nötig in
die Märkte eingriffen wird, war eine versteckte Nachricht
für Grossinvestoren, dass die Kurse bis dahin gedrückt
werden, um neu und billig wieder einsteigen zukönnen.
Wir werden sehen, wie sich alles entwickelt.
Auf jeden Fall finde ich die letzten Monate hier sehr
spannend, weil ich so etwas noch nie an der Börse
miterlebt habe.

Die die investiert sind, gute Nerven und vor allem zähes Durchhaltevermögen.
Den anderen gute Einstiegskurse.

Vielen Dank für Eure tollen und interessanten Berichte.

-----------
Beste Grüsse
Laterne

4478 Postings, 1757 Tage ChartlordNachtrag

 
  
    #18522
1
09.02.16 14:24
Wenn alles glatt läuft, werde ich bis zu meinem Ruhestand weiter in Postaktien anlegen also zukaufen. Dabei wird mein jährliches Anlageziel gleichbleiben, jedoch immer stärker von der Dividende gedeckt werden, weil mein Sparziel nicht relativ in % zu meinem Einkommen ist sondern absolut in Geld und Stückzahl an Postaktien.

Damit wird mein momentan geringer Cashanteil langsam erhöht.

Auch das gehört zur Langfriststrategie.
Genau so wie die Verwendung des Geldes.
Ich kann nicht Auto fahren - also kein Porsche.

Dafür kann ich WoW (oder anderes) zocken und ordentlich bis gut kochen.
Dazu bin ich überragend faul veranlagt und das alles zusammen hat nicht nur seinen Plan sondern auch seinen Preis. Das mindeste für meinen Ruhestand ist ein angemessener Altersruhesitz, den ich mir schon rechtzeitig vor dem Erreichen des Ruhestandes aussuche und anmiete.

Dazu zählt eben auch gewisses Personal für die Gebäudereinigung usw.
Das werde ich mir etwas kosten lassen. Lieferheld und Konsorten gehören nicht in mein Umfeld sondern eine umfangreiche gute Gastronomie in Reichweite eines kurzen Fußmarsches sowie eine ausreichende Taxigrundversorung.

Da nach dem Platzen der Immobilienblase in Spanien auch derartige Angebote extra für Deutsche Kunden dort angeboten werden, kommt auch ein entsprechender Umzug in "winterlose" Gebiete in Betracht.

Aber egal, was es sein wird, ein Verkauf der Postaktien gehört bislang nicht zu den Planungen.

Alles Gute

Der Chartlord  

1263 Postings, 2199 Tage FairSpiritHugh, der CL hat gesprochen ...

 
  
    #18523
5
09.02.16 14:26
Ob er wohl an seine eigenen Worte glaubt? Dass es irgendwann mal wieder nach oben geht, dürfte keine bahnbrechende Erkenntnis darstellen! Seine Definition eines Zockers ist rein subjektiv, das heißt, aus seiner Perspektive betrachtet!  Dabei könnte man den sogenannten Zocker auch einen Spekulanten nennen, was an den Aktivitäten zwar nichts aendert, doch letztlich etwas verbindlicher klingt! Vielleicht meint er es auch nicht so; leider sieht man einem geschriebenen Text nicht an, ob er mit einem grinsenden oder wutverzerrten Gesicht erstellt wurde; da muss man schon den gesamten Inhalt analysieren und CL ein wenig näher kennen! Ich gehe davon aus, dass seine Zuversicht ungebrochen ist und seine Zeilen mit einem leichten Grinsen im Gesicht erstellt worden sind!

Merke: Ein Chart Lord irrt sich nie, und wenn es so nicht eintrifft, wie er es sich vorgestellt hat, dann hat er wieder eine logische Erklärung dafür, die seine vorherige These aber nicht infrage stellt!

P.S.: Diese Zeilen habe ich mit einem voll grinsenden Gesicht zu Papier gebracht; damit keine Irrtümer entstehen!

FG!  

1263 Postings, 2199 Tage FairSpiritIch habe ebenfalls einen Nachtrag ...

 
  
    #18524
09.02.16 14:36
Der Nachtrag von CL zeigt mir, dass sein erster Beitrag mit grinsendem Gesicht geschrieben wurde, und er war sehr aufschlussreich, selbst ich habe ihn verstanden, und das soll schon etwas heißen!

Ich wünsche Die viel Glück zu Deinen Plänen, sie klingen vernünftig, und sie erscheinen mir durchführbar !!!

FG aus Laboe in der Strand Straße!
 

4478 Postings, 1757 Tage ChartlordGuter Beitrag Fair,

 
  
    #18525
1
09.02.16 14:44
aber nicht vergessen, dass ich auch extra dazu geschrieben habe, dass das erfolgreich sein kann das Zocken, denn auch ich habe das schon getan. Und eben in einer dafür notwendig anderen Strategie, die nur auf den Kurs achtet, aber eben auch so erfolgreich ist.

(Übrigens direkt vor der Post beim Kranich für 8 Monate)

Und manche Alterheime haben eine Veranda mit einem professionellen Grill...

Alles Gute

Der Chartlord  

1263 Postings, 2199 Tage FairSpiritAlles klar CL ...

 
  
    #18526
1
09.02.16 15:06
Ich gebe Dir jedoch den Rat, nicht nach Spanien zu ziehen sondern nach Chile! Dieses Land ist jung und hat 3 Klimazonen, den Norden mit tropischem Klima, der Mitte mit einem gemäßigten und dem Süden mit dem nahezu antarktischen Klima!
Ich habe die gesamte Welt gesehen, doch Chile war immer mein Traum! Leider hat meine Frau nicht mitgespielt, somit blieb ich in Laboe! Uebrigens ist dort alles sehr preiswert, europäisch und super Menschen!

FG!  

23 Postings, 928 Tage vanderGeestalles wiederholt sich

 
  
    #18527
5
09.02.16 15:10
Im Frühjahr 2013 hatten wir doch eine vergleichbare Situation wie jetzt.
Die Foren waren voller Begründungen, wieso alles im Keller ist und warum die Welt ach so schlecht ist. Commerzbank war bei 6,40.
NUR 7 MONATE später war die Welt in Ordnung, die Foren waren voller Begründungen, wieso das Ende der Fahnenstangen noch lange nicht erreicht ist, die Coba war bei 13,00.
Dann der nächste Rückgang. So ist das Leben.

Und genau so kommt mir das auch jetzt wieder vor. Positive Nachrichten werden hintan gestellt, Hauptsache es finden sich fadenscheinige Begründungen für den Absturz.

Aber wieso schreibt z.B. niemand über Indien?
Nur mal so, Indien hat China aktuell überholt, weit über 7% Wachstum.
Der deutsche Export-Überschuss bricht alle Rekorde, die Binnennachfrage steigt, nicht zuletzt wegen der Asylanten, die versorgen werden müssen. Mit Bargeld, mit Wohnraum, mit Nahrung und mit Wissen.

Also, ich für meinen Teil denke, die Großen haben bald wieder tolle Einstiegspreise und werden wieder zuschlagen. Dann...... siehe 2013.

Mit dem seriösen Titel DP sind wir auf der sicheren Seite, auch wenn manch andere Titel ggfs. schneller und höher emporschnellen.
 

1153 Postings, 1870 Tage TheodorSNaja jetzt mal ganz langsam

 
  
    #18528
3
09.02.16 15:46
und lasst mal die persönlichen Egotrips und Beleidigungen und "ich hab den größten Schwanz" weg.
Im Endeffekt stirbt jeder allein. Das ist ne Wahrheit.

Und okay, Elwu hatte Recht mit seinen "Prophezeiungen". Nur was wäre gewesen, wenn er falsch gelegen hätte.
Hätte er das dann auch gepostet?

Und anderen Fehler vorhalten, usw....was soll das.
Es geht darum, aus Fehlern zu lernen. Das ist schwer genug, sag ich jetzt mal so aus Erfahrung......

Bitte mal ehrlich sein, und nicht Erfolge posten und Verluste verschweigen.
Und schon gar nicht die Schadenfreude raushängen. Das ist kein schöner Stil. Das kann jeder.

Sei Mann. Schau in den Spiegel. Und sei zufrieden mit Dir.  

390 Postings, 1112 Tage Pauli123Widerstand

 
  
    #18529
09.02.16 15:52
Als der DAX heute unter 8800 stand, konnte man feststellen, dass die Post etwas Widerstand geleistet hat. Das zeigt zumindest, dass es noch Interessenten an der Post gibt.

Die 20 bei der Post zurueckzuerobern scheint moeglich, sofern die Amis die wichtigen Unterstuetzungen 16000, 1850 verteidigen koennen.

EUR/USD sieht nicht gut aus..

pauli  

847 Postings, 922 Tage LaterneFair Spirit

 
  
    #18530
1
09.02.16 15:54
Mit Chile wird das wohl nichts werden.
CL steht auf feurige Spanierinnen.
Begründung: Der Nachtrag von CL liest sich fast wie eine
Heiratsanzeige.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

1263 Postings, 2199 Tage FairSpiritIn Chile leben fast außschliesslich ...

 
  
    #18531
1
09.02.16 15:58
Nachkommen der Spanier und ein paar Nachkommen der Nazis, also reiche Auswahl!  

1295 Postings, 814 Tage warren64Heute hat das Post-Forum

 
  
    #18532
09.02.16 16:32
einen neuen Level erreicht.
Und das trotz dieses desolaten Markts. Super, weiter so!

Und, ja, ich denke auch, dass wir noch dieses Jahr deutlich höhere Kurse sehen werden.
Dann kann der eine oder andere besser schlafen.
Aber im Endeffekt wird es doch auf denjenigen, der nicht verkaufen will (und dazu zähle ich auch mich) keinen Einfluss haben, ob der Markt etwas niedriger oder höher steht.

Eigentlich ist es doch besser so wie jetzt: Man kann quasi im Winterschlussverkauf echte Schnäppchen erwischen. Habe soeben noch versucht, 500 ING nachzukaufen, bin mit meinem Limit von 9,30 aber etwas zu tief gewesen. KGV der ING liegt mittlerweile deutlich unter 10, ich habe den letzten Quartalsbericht gelesen, der war grundsolide. Die Banken werden alle in Sippenhaft genommen. Ist bin der Meinung, dass wir auch bei der ING aktuell keine rationale Bewertung mehr haben.

Und übrigens bei der Post auch nicht mehr bei unter 20 Eur. Ich würde einsteigen, wenn ich nicht schon so stark investiert wäre.  

1153 Postings, 1870 Tage TheodorSwarren64

 
  
    #18533
09.02.16 17:10
nun, der Level hat heute Karneval-Niveau erreicht.
Teilweise schöne, bittersüße Büttenreden.
Was zum Schmunzeln.
Heute Abend noch Geldbeutelwäsche, morgen dann Aschermittwoch mit Kehraus - danach gehts wieder aufwärts, oder seitwärts, oder abwärts, oder...  

1153 Postings, 1870 Tage TheodorSDer Dax inne Bütt:

 
  
    #18534
2
09.02.16 17:59
          Heute  ist  nicht  alle   Tage,

              ich  steig   wieder,   keine   Frage.  

857 Postings, 791 Tage tibesti2Zwischenruf...

 
  
    #18535
3
09.02.16 23:08

"Manchmal kommt eben alles zusammen..."

Dieses kleine  Zitat aus dem Film "Sonnenallee" trifft aktuell auf uns zu. Nach 4-wöchigem Rumfaulenzen auf dem Campground des Gleitschirmfliegerzentrums in Iquique/Nordchile müssen wir ausgerechnet an dem Tag aufbrechen, an dem der Dax endgültig in den vorläufigen Bärenmodus wechselt. Und wir werden nach wenigen 100 km schon wieder ausgebremst: Eine undichte Allrad-Vorderachse zwingt uns auf Werkstatt- und eine herausgebrochenen Zahnfüllung auf Zahnarztsuche. Beide ist inzwischen erledigt und wir können uns über das WLAN-Netzes eines Supermarktes in der chilenischen Bergarbeiterstadt Calama (zweitgrößte Kupfermine der Welt) mal kurz über das Weltgeschehen informieren.


Zum Forum: Ganz grosses Kino, was hier heute veranstaltet habt, ersetzt jede Soap im privaten Fernsehen...


Zu den Märkten: Morgen  spricht Us-Notenbankchefin Yellen und bewegt vielleicht die extremen Märkte zusätzlich, wenn sie sich über die Zinspolitik äußert und möglicherweise starkt zurückrudert, was weitere Zinserhöhungen angeht. Kurzfristige Rallye-Chance ?

Wenn  es zur Rallye kommt, immer schön dran denken: Wir sind aktuell im Bärenmarkt, wo andere Gesetze herrschen. Das "Buy the dip" wird vielfach abgelöst von "Sell the Rallye" - also nicht vorschnell hurra rufen und das Ende des Absturzes feiern. Das könnte in die Hose gehen.

Ich sitz immer noch auf 70% Cash und werde noch immer die Finger still halten, denn ich "hoffe" immer noch auf tiefere Kurse. Ich sagte "hoffe", nicht ich "weiß"!!!!

https://www.stockstreet.de/boerse-intern/...n-wechseln-in-krisenmodus

http://www.index-radar.de/nl/ausgaben/indexradar_90f35bec.html


Eine interessante News stand übrigens heute in einem Premiumbörsendienst im Zusammenhang mit der aktuellen  Verkaufswelle großer Techwerte in USA: Demnach sollen US-Hedgefonds aktuell aus Liquiditätsproblemen heraus Zwangsverkäufe unternehmen müssen., wobei vor allem große Wachstumswerte abgestoßen werden.


Damit ist für mich Schluß. Ab morgen sind wir offroad unterwegs...Startpunkt wird dieser Andenpass sein:

http://www.dangerousroads.org/south-america/chile/...aso-socompa.html

Dann folgen weitere sehr einsame ca. 300 km ohne Verkehr entlang der argentinisch-chilenischen Grenze auf argentinischer Seite. Das Ganze spielt sich auf Höhen zwischen 3500 und 4800m ab. Also mal wieder Wechsel vom Urlaubs- in den Abenteuermodus.In spätestens 10 Tagen bin ich dann wieder "on board", wenn nicht, haben wir unterwegs Probleme bekommen.

In der Zwischenzeit habt ihr Euch am besten wieder alle lieb. Wer weiß, vielleich sind mir in 10 Tagen die Kurse ja längst davongelaufen und die Langfrist-KursAussitzer können mir die lange Nase machen wegen meines Cash-Berges, vielleicht krieg ich aber noch die Chance auf meine gestaffelten Einstiege bei 8500, 8100 und im Extrem unter 8000 Punkten. Wer weiß das schon heute...?

 

857 Postings, 791 Tage tibesti2Nachtrag

 
  
    #18536
1
10.02.16 03:48

zu nachtschlafener Zeit (wir haben hier 23 Uhr 30)

Während hier im Forum in den letzten Tagen mal wieder die Fetzen teils unter der Gürtellinie geflogen sind, wer denn nun der bessere Anleger ist, der langfristige Aussitzer oder der Trader, der hier übrigens leider völlig zu Unrecht als Zocker verunglimpft wird, hat Simon Betschinger (einer der wirklichen Top-Trader - siehe seine testierten Performancezahlen) jetzt einen Artikel veröffentlich, der beide Seiten betrachtet und den Investor und den Trader letztlich miteinander versöhnt. Unbedingt lesenswert.

http://www.mastertraders.de/trader/...borse-so-schwierig-ist/p-20221/



Nichts anderes mache ich übrigens auch. Auch ich habe mit Vorahnung des kommenden Unheils rechtzeitig 70% Cash aufgebaut und habe nur meine Basispositionen gehalten. Das hat mich mit einem derzeitigen Depotminus von aktuell ebenfalls etwas über  4% super durch diese Krise gebracht und ich sitze nun da, um zu gegebener Zeit mein Investmentdepot wieder (dann langfristig) aufzustocken. Bleibt nur die Frage, ob ich einen halbwegs guten Zeitpunkt zum Einstieg finde (vermutlich gestaffelt) und was denn nun nach dem Ausverkauf die " großartigen Unternehmens" sind , die man dann bei ihrer Neubewertung langfristig begleitet.

 

1295 Postings, 814 Tage warren64@tibesti

 
  
    #18537
3
10.02.16 09:23
Danke für den Link.
Leider sind die Betrachtungen nicht so tiefschürfend wie möglich, mit dieser 'Dialektik' könnte man Bücher füllen.
Bemerkenswert finde ich die (mir bereits bekannte) Aussage, dass die Superreichen meistens Investoren sind, die von der Macht der Zinseszinses über einen langen Zeitraum profitiert haben (a la Buffett).

Aber Vorsicht: Der normale Anleger muss sich hüten, das unkritisch auf sich zu übertragen: Es braucht erstens einen sehr, sehr geschulten Blick für die richtigen Unternehmen (Qualitätsunternehmen), die auch in 20 Jahren noch erfolgreich sind. Zweitens braucht es eine extreme Disziplin sowohl beim Kauf (nicht zu teuer, also eher in Krisenzeiten) und noch mehr beim (Nicht-)Verkauf, wenn man 200% im Plus liegt (oder nur noch 100% im Plus, wie aktuell so viele der bereits lange in der Post investierten).
Aufgrund dieser extrem hohen Anforderungen an diesen Investment-Stil dürfte nur ein verschwindender Anteil der Gesamtbevölkerung die dafür notwendigen Voraussetzungen mitbringen.
Macht euch also nichts vor und nehmt lieber ab und zu mal auch Gewinne mit. Aber bitte nicht in den Krisenzeiten wie jetzt gerade, sondern in Zeiten wie der ersten Jahreshälfte 2015.

Alles Gute.  

4478 Postings, 1757 Tage ChartlordAlle

 
  
    #18538
1
10.02.16 12:09
die jetzt auf viel Geld sitzen, können hoffen, dass der Abwärtstrend solange andauert bis die Post ihre Zahlen veröffentlicht. Sind die wieder so wie es 2014 geplant war, kann das ein extrem günstiger Wiedereinstieg werden. Heute hat ein Konkurrent im Containertransport seine Zahlen präsentiert, die im reinen Frachtbereich schwach waren aber nicht weiter eingebrochen sind. Das Frachtvolumen ist dagegen gestiegen. Damit wird die Post auch aus diesem Schneider sein.

Dumm ist nur, dass der Dax und die Post aus allen Charts nach unten ausgebrochen sind, und man nicht sagen kann wie weit oder wie lange das noch geht. Es kann viel tiefer gehen aber auch jederzeit zu Ende sein.

Seit Freitag kann man aber feststellen, dass die Underperformance der Post gegenüber dem Dax deutlich nachgelassen hat und schon zumindest teilweise den Rückstand wieder aufarbeitet. Besonders unter 20 scheint der Weg nach unten längst nicht mehr so schnell zu verlaufen.

Alles Gute

Der Chartlord  

1263 Postings, 2199 Tage FairSpiritGünstig in der Tat ...

 
  
    #18539
10.02.16 13:51
Ich bin der Meinung, dass die Aktie zur Zeit wirklich preiswert ist, auch wenn sie noch 1 oder 2 Euro billiger werden könnte, und ich betone hier den Konjunktiv, denn es könnte auch sein, dass der Kurs auf diesem Niveau seinen Boden findet! Charttechnisch sind die Indikatoren ohnehin auf dem niedrigsten Level, so dass auch ein Charttechniker mit diesem Einstiegskurs leben könnte!

FG aus Laboe!
 

390 Postings, 1112 Tage Pauli123@Fairspirit

 
  
    #18540
10.02.16 14:51
Wie ist es eigentlich bei dir gelaufen?

Ich erinnere mich du hattest irgendwo bei 23,xx eine groessere Stueckzahl Post geordert.
Kurz darauf kam der Absturz...

Wie hast du das gemacht?

pauli  

1263 Postings, 2199 Tage FairSpiritIch habe diese 6 000 Aktien noch ...

 
  
    #18541
10.02.16 16:20
weil ich auch heute noch der Meinung bin, dass dieser Preis in Ordnung geht! Ich habe den Buchverlusten aus dem Vorjahr 63000 ? Gewinne entgegen zu setzen! Daher bin ich relativ entspannt! Wenn der Boden gefunden ist, werde ich wieder trafen.

Freundliche Gruesse von der Kieler Förde!  

1263 Postings, 2199 Tage FairSpiritOh Gott ...

 
  
    #18542
10.02.16 16:23
Die automatische Korrektur hat wieder mal zugeschlagen! Erbitte Nachsicht!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
740 | 741 | 742 | 742  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben