Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 274 1424
Börse 180 789
Talk 52 416
Hot-Stocks 42 219
DAX 38 167

Deutsche Post

Seite 1 von 573
neuester Beitrag: 05.03.15 10:39
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 14325
neuester Beitrag: 05.03.15 10:39 von: Laterne Leser gesamt: 1778868
davon Heute: 789
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
571 | 572 | 573 | 573  Weiter  

6699 Postings, 3638 Tage nuessaDeutsche Post

 
  
    #1
30
25.12.05 10:41
WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
571 | 572 | 573 | 573  Weiter  
14299 Postings ausgeblendet.

573 Postings, 471 Tage warren64@maniko

 
  
    #14301
04.03.15 11:40
Woher sind diese Zahlen für die Umsatzzuwächse der Post in 2014 im e-commerce?  

638 Postings, 448 Tage tibesti2Grosser Verfallstag am 20.3.

 
  
    #14302
1
04.03.15 12:00
Ich kann die juengste Grafik hier nicht einstellen aus Copyright-Gruenden, also nur muendlich.

Der grosse Rahmen, in dem sich das Gezerre im Dax aufgrund der eingegangen Call- Outoptionen vermutlich abspielt, ist 10800 bis 11500/11600 im weiten und 11000 bis 11500/600 im engeren Rahmen.

Bei 10800 liegen dermassen grosse Putoptionen, dass der Dax hier nach unten gedeckelt sein duerfte, auf der Oberseite sind dies 11500/11600 ueber die der Dax kaum klettern duerfte, weil dann recht viele Aktuere in Schieflage geraten.
Aus der kombinierten Betrachtung von Put- und Calloptionen spricht einiges dafuer, dass man den Dax am 20.3. am liebsten bei 11000 Punkten abrechnen wuerde, weil da dann die meisten Optionen (sowohl Puts als auch Calls - ueber 50.000 naemlich) wertlos verfallen. Alternativ kommen noch die 11500/11600 in Frage, die ebenfalls sehr gut "bewacht" werden.

Aus Sicht des Terminmarkts ist die grosse Party somit vermutlich erst einmal vorbei, doch es gibt natuerlich noch andere Parameter, die diesen Rahmen sprengen koennten. Insofen ist die Positionierung der Stillhalter nur eine Option, die zwar eine recht hohe Eintrittswahrscheinlichkeit hat, aber nicht unbedingt auch wirklich eintreten muss.  

262 Postings, 1382 Tage Maniko@ Warren

 
  
    #14303
04.03.15 12:00
aus den Quartalsberichten der Post  

3294 Postings, 1414 Tage ChartlordNähere Angaben

 
  
    #14304
04.03.15 12:12
erhält man vom deutschen Einzelhandelsverband, der die richtigen Zahlen veröfentlicht.

Ohne näher ins Dedail zu gehen, sollte es ausreichen, wenn man mal die Spitzenbelastung der Jahre vergleicht. 2013 bei 7 Mio. Paketen pro Tag, 2014 bei über 8 Mio.

Nicht auf den Umsatz schauen sondern auf den Gewinn nach Steuern. Da lag das dritte Quartal zum Beispiel von 399 Mio. in 2013 auf 468 Mio. deutlich besser.

Alles Gute

Der Chartlord

 

378 Postings, 895 Tage Timo19903. Quartal

 
  
    #14305
1
04.03.15 12:26
Wobei allerdings ein guter Anteil des Gewinn/EPS-Wachstums in Q3 durch eine niedrigere Steuerquote in 2014 gegenüber 2013 kommt. Das Ergebnis vor Steuer ist in Q3/14 gegenüber Q3/13 "nur" um 8,4% gestiegen (Zwischenbericht 9M GuV Seite 26).  

262 Postings, 1382 Tage ManikoDen Gewinn

 
  
    #14306
1
04.03.15 12:32
der Post in E-Commerce weiss ich nicht. Das EBIT sieht jedoch fuer die ersten 9 Monate so aus

2013   912 mio Euro
2014   874 mio Euro

Also bei 2.04% Umsatzwachstum sinkt das EBIT um 4.17% [= - 38 mio Euro] - wohlgemerkt im Bereich E-Commerce.

Ich haette ja auch gerne wenn diese Zahlen besser waeren.  

 

3294 Postings, 1414 Tage ChartlordIhr habt falsche Zahlen

 
  
    #14307
04.03.15 13:11
die richtigen lauten : (alle Angaben in Mio. Euro stammen von der Post Pressemitteilung)

2013 EBIT
Q1 – 711   Q2 – 619   Q3 – 646   Q4 – 891    Jahr – 2867
2013 Gewinn nach Steuern
Q1 – 498   Q2 – 422   Q3 – 399   Q4 – 772    Jahr - 2091
2014 EBIT
Q1 - 726    Q2 – 654   Q3 – 677
2014 Gewinn nach Steuern
Q1 – 502   Q2 – 461   Q3 - 468


Deswegn bin und bleibe ich mit absichtlich unterirdischer Erwartung auf der lockeren Seite.
(= viertes Quartal wie 2013 mit 772 Mio.) Das  beträgt dann bei mir 2203 = 1,82 EpS. Aber das liegt schon weit über den Schätzungen. Erst jetzt die 35er sind da richtiger, aber eben auch nur bis zum 31.12.2014, denn das sind die Zahlen des vergangenen Jahres und noch nicht die für das laufende.

Wie man am Vergleich der ersten Quartale sehen kann, stieg der Umsatz um 15 Mio. der Gewinn nur um 4 Mio. Das wurde alles vom starken Euro geschluckt. Da kann man noch soviel schreiben, es lässt sich nur sagen dass es mehr sein wird. Wer weiß wieviel ?

Alles Gute

Der Chartlord  

573 Postings, 471 Tage warren64@maniko: Zahlen

 
  
    #14308
04.03.15 13:16
Ich habe das Gefühl, dass gerade einiges an Zahlen durcheinander geschmissen wird.
Wo im Quartals-/Geschäftsbericht der Post steht was zum e-Commerce? Bitte Seite angeben!
Meint Ihr den PeP-Bereich? Das ist doch nicht nur 'e-Commerce'!  

262 Postings, 1382 Tage Maniko@ Warren

 
  
    #14309
1
04.03.15 13:55

Die Zahlen sind aus den Finanzberichten "Konzernkennzahlen" die man auf der DP runterladen kann. Z.B:

dpdhl-konzernkennzahlen-q32014

Das "Zahlendurcheinander" kommt daher weil ich vom Bereich E-Commerce spreche/schreibe und Chartlord sich auf die Gesamtzahlen bezieht.

 

37669 Postings, 3312 Tage RadelfanJetzt gehts in die Vollen! Postbus erweitert Netz!

 
  
    #14310
1
04.03.15 14:35
Jetzt kommt der große Bringer, der die Gewinne in die Kassen spült....
Deutsche Post erweitert Fernbusnetz
BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Post erweitert wie angekündigt ihr Fernbusnetz in einer ersten Ausbaustufe ab Mitte Mai: Statt der bisher 60 Städte fährt der Postbus dann 120 Städte und Orte sowie
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

5794 Postings, 458 Tage Galearisseit wann fahrst du Radlheini Bus ?

 
  
    #14311
2
04.03.15 14:37

37669 Postings, 3312 Tage Radelfan#14311: Is immer so schwer, die Dinger zu

 
  
    #14312
4
04.03.15 14:42
überholen - die wollen partout keinen Platz machen...
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

5794 Postings, 458 Tage Galearismit Velomobil auch schon Bus überholt, aber

 
  
    #14313
04.03.15 14:49
nur an der Ampel und da beinahe plattgerollt worden.
Interessiere mich jetzt wieder für eine S -Klasse.  

3294 Postings, 1414 Tage ChartlordJa und nein

 
  
    #14314
04.03.15 14:49
Offiziell gibt es bei der Post keinen E-Commerce Bereich sondern einen Brief und einen Paketbereich.
(Siehe Bilanz 2013)
Dabei hat die Post den Paketbereich so gegliedert, dass dieser erst ab 2000g Sendungen erfasst.

Zugleich gehen Briefe bis 2000g. Das hat sich geändert. Zusätzlich gibt es jetzt auch Warenbriefe bis 2000g. Das waren alles früher Päckchen (=500g bis 2000g), die im Paketdienst gezählt worden sind. Besonders betroffen sind jetzt die meisten Buchsendungen CD´s, DVD´s usw, die jetzt als Briefe nicht mehr im Paketbereich gezählt werden und das "E-Commerce" vermindern.

Und um das Gezeter zu umgehen werden alle diese Dienste als PuP äh PvP äh PeP-Bereich zusammen gefasst. Das Wachstum, das früher durch den nur Briefbereich gebremst wurde, steigt jetzt durch diese fließende Verbindung beider Bereiche an.

Die Aufspaltung in der Bilanz ist nur den unterschieldlichen Transportbehältnissen geschuldet, nicht deren Inhalten. (Paket oder Briefumschlag)

Alles Gute

Der Chartlord  

573 Postings, 471 Tage warren64Beitrag zur Diskussion

 
  
    #14315
04.03.15 15:38
Was haltet ihr von folgender Folie aus dem 9-Monatsbericht 2014?
Die zeigt eine angenommene Verdopplung des Paketvolumens zwischen 2012 und 2018.
Glaubt ihr, dass diese Annahme nicht mehr stimmt?

Aber eines ist auch klar: Über 6 Jahre entspricht eine Verdopplung auch 'nur' einer Zuwachsrate von ca 12.2% .
Das halte ich aber absolut für realistisch.
Klar ist aber auch, dass das Geschäft im Briefsektor eher runter geht trotz Portoerhöhung.

Der große Zuwachs im Gewinn soll deswegen auch nicht von PeP kommen, sondern von dem (internationalen) Expressgeschäft.
 
Angehängte Grafik:
parcel.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
parcel.jpg

638 Postings, 448 Tage tibesti2Euro_Dollar

 
  
    #14316
1
04.03.15 16:16
Remember mein Posting von gestern ?

"Wer wettet darauf, dass die letzte Verteidigungslinie haelt ?

Also ich nicht! Zu baerisch sieht die Formation aus. Die Paritaet Euro:Dollar rueckt naeher, denn klar duerfte sein: Wenn wir jetzt da durch rauschen, dann will der Markt die 1:1 auch sehen."

aktuell: 1,1085

Mal sehen, was der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag sagt: Wenn da wieder Zinserhoehungsphantasie in den Markt kommt, so is die Paritat nicht mehr weit...  
Angehängte Grafik:
db.jpg (verkleinert auf 98%) vergrößern
db.jpg

933 Postings, 792 Tage fionnEine Frage

 
  
    #14317
04.03.15 16:55
Wie profitabel ist Deutsche BUS-t i/V zu Deutsche POS-t?
 

262 Postings, 1382 Tage ManikoPaketzuwachs

 
  
    #14318
2
04.03.15 17:11
Die anvisierten 100 % Zuwachs an Paketen in den naechsten 6 Jahren halte ich fuer zu ambitioniert. Sicher wird es neue Kunden geben die bisher nicht online bestellt haben und dies bringt Zuwaechse bei der Paketzahl. Die zusaetzlichen Bestellungen bestehender Kunden fuehren m.E. eher zu groesseren Paketen. Mehr als 7-8 % mehr Pakete pro Jahr halte ich nicht fuer realitisch.

Der Bereich e-commerce und pep scheint das gleiche zusein [war noch im Geschaeftsbericht 2013 als "Brief" bezeichnet schliesst aber Pakete mit ein] und betrifft das was die Post abwickelt waehrend DHL in die 3 Bereiche Express / Global Forwarding und Supply Chain geliedert ist - jedenfalls was die Zahlen anbetrifft.

 

3294 Postings, 1414 Tage ChartlordNaja

 
  
    #14319
1
04.03.15 17:29
Allerdings hat die Post einen Sonderfaktor, der ganz erheblich auf die Paketmenge wirkt, aber anders als der Markt. Das ist Zalando. Die sind in 2014 um 26% gewachsen und erwarten für 2015 20% bis 25% Wachstum. Dabei gewinnen die ständig Marktanteile von Wettbewerbern und da die nur mit der Post liefern, gewinnt die Post automatisch entsprechend auch Marktanteile dazu.

Da das aber schon im Milliardenumsatz erfolgt ist das auch für die Post ein relevanter Sonderfaktor, der nicht markttypisch ist. Hier wächst der Marktanteil der Post zusätzlich zum Markt selbst.

Und da Zalando sehr schnell wächst, wird das auch die Zahlen der Post beflügeln.


Alles Gute

Der Chartlord  

3294 Postings, 1414 Tage ChartlordNachtrag

 
  
    #14320
1
04.03.15 17:49
Zu der Graphik von Warren muss man auch wieder Zalando zum Vergleich heranziehen, denn die wachsen europaweit und jeweils mehr als nur 12,2%.
Da werden außerhalb von Deutschland die zusätzlichen Marktanteile für die Post nur so sprudeln. Und hat sich die Post erst überall richtig präsentiert und breit gemacht, so wird das auch von den anderen täglichen Sendungen übernommen.

Die Holländer merken das schon, denn TNT muss schon dran glauben.

Deren Niedergang ist der Aufstieg der Post !

Der Chartlord  

262 Postings, 1382 Tage ManikoZalando und die ueber 1 Million zusaetzlicher

 
  
    #14321
04.03.15 18:07
Pakete/Tag in der Spitzenauslastung waren ja der Grund weshalb ich ueberhaupt nachgeschaut habe wo denn der daraus resultierende zusaetzliche Umsatz [und natuerlich Gewinn] zu finden ist.

Wenn die Umsatzsteigerung in Q4 [zu Q4 in 2013] so in etwa dem entspricht was die Quartale 1 - 3 gebracht haben dann liegt der Schluss nahe die Post hat die zusaetzlichen Pakete "recht guenstig" fuer den Absender abwickelt. Das bringt zwar im Moment finanziell wenig draengt aber die Wettbewerber weiter aus dem Markt [und ermoeglicht so spaeter bei hohem Volumen hoehere Preise].

 


 

573 Postings, 471 Tage warren64Paketmengen

 
  
    #14322
04.03.15 18:40
Ich halte das alles für wilde Spekulation, wie sich die Paketzahlen entwickeln werden.
Aus den Zahlen für den 'e-commerce' bei der Post wird man die Entwicklung in 2014 nicht ablesen können, wenn dort der Briefumfang (der sicherlich abnimmt) auch dabei ist.
Klar ist, dass in 2014 in den ersten 3 Quartalen das Wachstum i.w. aus dem Expressbereich kam und nicht aus 'PeP'.
Das heißt aber nicht, dass das immer so bleiben muss und ich denke schon, dass die Lieferungen an den Endkunden (B2C) weiter stark zunehmen werden. Ich selbst (mit meiner Partnerin) habe locker über 100 Pakete pro Jahr und das erscheint mir bei uns im Block keine außergewöhnliche Performance.
Und wir lassen uns bsp.weise keine Lebensmittel liefern bisher. Da wäre sicherlich ein Riesenpotential.

 

3294 Postings, 1414 Tage ChartlordDie Post baut aus

 
  
    #14323
05.03.15 09:04
Gestern die Meldung vom Ausbau in Istanbul, heute von Singapour. Überall müssen die Kapazitäten erweitert werden. Gerade in Singapour wird das voll einschlagen, denn das betrifft die Expresssparte.

Und noch einmal zur Briefsparte. Ich hatte doch ausdrücklich auf die Veränderung zu früher hingewiesen. Briefe gehen nun bis 2000g. Da ist nichts mehr rückläufig. Alle früheren Päckchen werden jetzt nicht mehr als Pakete sondern als Briefe gezählt, und da wächst jetzt die Post, weil alle kleinen Sendungen aus dem E-Commerce nicht mehr als E-Commerce sondern als Briefe gezählt werden. Aber insgesamt wird der Brief und der Paketbereich als PeP zusammen gezählt. Die Anzahl der echten Briefe (bis 50g) ist aber nach wie vor etwas rückläufig, aber weniger als erwartet.

Guten Morgen

Der Chartlord  

746 Postings, 1527 Tage TheodorSEndlich....

 
  
    #14324
05.03.15 09:33

593 Postings, 579 Tage LaterneDP

 
  
    #14325
05.03.15 10:39
Deutsche Post-Aktie: Kursziel leicht angehoben

J.P. Morgan hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post angehoben. Die Einstufung dabei lautet 'neutral'.

Nächstes Kursziel sollten 32,--EUR sein. Mehr Pflicht als Kür.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
571 | 572 | 573 | 573  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben