Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 112 2464
Talk 39 1658
Börse 52 537
Hot-Stocks 21 269
Rohstoffe 6 96

Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Seite 1 von 1625
neuester Beitrag: 18.02.18 19:37
eröffnet am: 16.05.11 21:41 von: die Lydia Anzahl Beiträge: 40613
neuester Beitrag: 18.02.18 19:37 von: minicooper Leser gesamt: 5919096
davon Heute: 8076
bewertet mit 65 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1623 | 1624 | 1625 | 1625  Weiter  

290 Postings, 2952 Tage die LydiaDeutsche Bank (moderiert 2.0)

 
  
    #1
65
16.05.11 21:41

Hallo, Ihr Lieben.

cagediver2 hat es damals treffend formuliert:

In diesem Thread soll sachlich und fundiert die aktuelle Situation diskutiert werden. Bitte haltet euch an die Forenregeln. Bashen & Pushen ist unerwünscht. Die Moderation soll dazu dienen, einen angemessenen Umgangston zu pflegen.

Leider hat cagediver2 seinen Account gelöscht und moderiert seinen Thread nicht mehr. Mit diesem neuen Thread will ich an seine Arbeit weiterführen.

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1623 | 1624 | 1625 | 1625  Weiter  
40587 Postings ausgeblendet.

16126 Postings, 4078 Tage RPM1974Die 10% kommen aus der

 
  
    #40589
2
16.02.18 15:36
Bosten Consulting.
Das ist nicht Cryan Thema.
Alle Banken haben die 10% EK Rendite auf ihrer Fahne stehen, ansonsten unter Buchwert.
Klar ist es Ziel.
Aber für eine CoBa und eine DeuBa sind diese Ziele in den nächsten 5 Jahren nicht realistisch.
Ausser natürlich DeuBa Restrukturiert bis sie nur noch Deutsche Asset ist und die CoBa, bis sie nur noch aus der Firmenbank oder der mBank besteht.
Die CoBa hat im Konsens jetzt maximal 8% EK Rendite für 2020.
Ähnliches sehe ich auch für die DeuBa. Wohl gemerkt maximal.
Realistisch habe ich CoBa 2020 bei 5% = 1,5 Mrd (auf 30 Mrd EK und DeuBa bei 6% = 4,2 Mrd (70 Mrd EK).
Meine Meinung  

192 Postings, 1071 Tage G.A.@DrEhrlichInvestor

 
  
    #40590
2
16.02.18 15:42
90% der Bilanz nur Schrott oder falsch und das bei der heutigen Regulierung und die EZB als Oberaufseherin für Banken, na ja.
Haben Sie da Belege oder schreiben Sie nur dummes Zeug?  

304 Postings, 815 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    #40591
3
16.02.18 15:58
Ich lese aufmerksam die Beiträge einiger Teilnehmer, die offensichtlich VWL/BWL studiert haben und mit Fachausdrücken nur so rumschmeissen. Auch die Angeben der vielen %-Sätze gibt mir persönlich gar nichts. Prozent von was ?
Die Teilnehmer, die sich angesprochen fühlen, mögen bitte etwas verständlicher schreiben oder entsprechende Erklärungen dazugeben oder (was ich eigentlich nicht will) ein eigenes Forum gründen.
Die Sache ist doch so primitiv und einfach:  die Erträge der DeuBa müssen steigen, dann passt es wieder.  

4045 Postings, 4961 Tage naivuswas soll das

 
  
    #40592
16.02.18 16:11
ganze Gerede über Prozentzahlen etc...
Ihr müsst kaufen statt Jammern!

vom Jammern ist noch kein Kurs gestiegen :-)
 

18360 Postings, 4346 Tage minicooperhier wird vieles negativ gebabbelt

 
  
    #40593
16.02.18 16:22
So lange deuba nichts dagegen unternimmt und für eine positive außendarstellung sorgt haben die basheranalysten und hedgis leichtes spiel.
Verstehe die politik der unternehmensführung nicht.
anstatt voll gegen die miese stimmung anzugehen, ziehen sich cryan und co. Zurück und man hört nix.
Wird zeit, dass die investoren maximalen druck aufbauen. Wenns sein muss, svhnellstens das obere management austauschen.....hier muss sich jetzt was tun. Und ich bin mir sicher, dass sich im hintergrund schon einiges tut. Vlt. Werden demnächst ankündigungen / news kommen, mit denen jetzt noch keiner rechnet.....we will see
-----------
schaun mer mal

1058 Postings, 169 Tage clever und reichLangfristig wird alles gut.

 
  
    #40594
16.02.18 16:28

286 Postings, 915 Tage Henri72Schafft die DB dieses Jahr wieder Gewinn...

 
  
    #40595
2
16.02.18 16:59
...dann ergeben sich auch wieder weitere Möglichkeiten. Und ein Gewinn ist in Reichweite. Zudem hat man nun klar das Ziel der Zusammenführung von Postbank und Deutscher Bank definiert, so ergibt sich auch Potential für Konsolidierung. Denn Fakt ist, dass man derzeit in nahezu jeder Kleinstadt doppelt vertreten ist, eine deutsche Bank Filiale und eine Postbank Fliale ohne das es den Kunden großartig etwas bringt, es wird Zeit dies zu ändern. Dies wurde endlich definiert, also muss man es auch angehen.
Diese Miesepeter, die hier in der Mehrzahl sind, kann ich nicht verstehen, Ok, bin auch noch nicht lange dabei. Aber die Deutsche Bank hat Potential und wird es nutzen, da bin ich mir sicher.    

179 Postings, 82 Tage Graf YosterKaufen ist ein schlechter Rat #92

 
  
    #40596
2
16.02.18 17:11
für Kleinanleger und investierte Damen. Der Abverkauf kann jederzeit kommen, wenns nicht schnell hochgezogen wird.
Einige Godemodetrader sagen, bis 8 ? könnte es abkrachen, schätze mal das sind auch Weltis geheime Quellen.
Das kann kommen, muss aber nicht. Charttechnik haut ja gottseidank eher selten hin.
Besser man stellt sich darauf ein, das hat nichts mit Bashing zu tun.
Und ja , man kann wütend sein, und mit personellen Konsequenzen ist in dem Fall zu rechnen.
 

192 Postings, 1071 Tage G.A.@emeraw

 
  
    #40597
16.02.18 17:15
Sie müssen schon schreiben, die Erträge nach Kosten müssen steigen denn wenn die Kosten in gleichem Ausmaß wie die Erträge steigen bringt das gar nichts, das nennt man die sogenannte Cost-Income-Ratio.
Ziel für unsere Dachplatten bei der Db ist eine Cost-Income-Ratio von 65%, erreicht wurde 2017 ein von 93% will heißen extra für Sie erklärt, um 100 Euro einzunehmen hat die Deutsche Bank 93 Euro ausgegeben.  

935 Postings, 2175 Tage riverstoneGraf Yoster....

 
  
    #40598
4
16.02.18 17:19
Das ist das dümmste Post, dass ich heute hier gelesen haben - sorry!
Es gibt hier keine geheimen Quellen - von niemanden - und als allerletzter von Welti.
Erklär doch mal bitte wieso den gerade jetzt, in einer sehr schönen Bodenbildung, der Abverkauf kommen sollte?
 

179 Postings, 82 Tage Graf YosterEs kann Bodenbildung sein

 
  
    #40599
16.02.18 17:31
Warum nicht. Dafür spricht das BB? Aber wer verlässt sich darauf und kauft jetzt?
Aber mir egal.  
Angehängte Grafik:
chart_free_deutschebank.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_free_deutschebank.png

4045 Postings, 4961 Tage naivusdie Welt ist schlecht

 
  
    #40600
16.02.18 17:33
und alle wollen nur eins,

das Geld des anderen

wir werden sehen welches Szenario eintritt  

1058 Postings, 169 Tage clever und reich#40596 Welti weiß nicht mehr als andere und seine

 
  
    #40601
16.02.18 17:40
(sicherlich ganz zufällig...)im gleichen Duktus schreibenden "Fans" überzeugen mich jedenfalls nicht. Letztendlich ist es auch egal was hier im Thread geschrieben wird oder auch nicht, bei der gigantischen DB Kapitalisierung kann Welti und Co hier posten bis sie schwarz werden. Der Kurs wird ganz woanders entschieden.  

935 Postings, 2175 Tage riverstoneGraf Yoster...

 
  
    #40602
2
16.02.18 17:48
Wenn du schreibst man sollte sich besser auf ? 8 einstellen, dann hätte ich mir vielleicht doch mehr als geheime Quellen erhofft.
Dann hätt ich immerhin sofort verkauft :-)
Da sind wir einer Meinung: kann sein, muss nicht sein. Keiner weiß hier irgendwas mehr, als ein anderer. Charttechnik weiß ich auch nicht, wie weit hier verlässlich angewendet werden kann.
Was ich aber weiß ist, dass wir aufgrund der Steuerreform ein Minus ausgewiesen haben, dadurch ein für mich übertriebener Abverkauf - auch durch die Unsicherheit von HNA geschuldet - stattgefunden hat, der CEO einen Gewinn für 2018 vorausgesagt hat, wir bald einen sehr positiven Börsegang vor uns haben, und das Bankengeschäft anscheinend einen gute Start ins Jahr 2018 hatte!
Die Bodenbildung ist für mich deshalb erklärbar, weil wir unseren Tiefstkurs vor genau einer Woche hatten.
Deshalb gehe ich für mich eher von steigenden als von fallenden Kursen aus!
Schönen Abend  

4045 Postings, 4961 Tage naivusAQR Capital Management, LLC

 
  
    #40603
16.02.18 17:56
sind seit 20.09.2017 ihre Positionen am aufbauen!

leider erst seit Anfang diesen Monats mit dem aufgebautem im Plus.

Und verdanken können sie das den Rocks.

Und HNA

wenn das HNA Problem gelöst ist müsste es nach oben gehen  

4045 Postings, 4961 Tage naivusKorrektur

 
  
    #40604
16.02.18 18:08
nicht die Rocks  sondern die vom Brückenwasser :-)  

2740 Postings, 3441 Tage clever_handelnZeichen stehen langsam

 
  
    #40605
3
16.02.18 18:21
auf Grün. Dieses Jahr sind 20? möglich. Long läuft sie meine Meinung.  

2653 Postings, 3983 Tage pomesBeginn eines schönen Rebounds?

 
  
    #40606
16.02.18 19:50
Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten.
Deutsche Bank-Aktie: Lohnt sich ein Kauf?

 

304 Postings, 815 Tage emerawDeutsche Bank

 
  
    #40607
16.02.18 20:19
@G.A.#597: Völlig o.k.,freilich dürfen die Kosten(Ausgaben) nicht höher als die Einnahmen sein.Aber vielen Dank,.  

13 Postings, 25 Tage katzesedanHNA-Rettung in Sicht

 
  
    #40608
1
16.02.18 21:38
Einem Handelsblattartikel zufolge hat HNA heute einen strategischen Kooperationsvertrag im Volumen von 3,2 Mrd. USD mit der parteinahen Citic Bank unterzeichnet.
Damit wären die Liquiditätsprobleme gelöst und es könnte sich um eine Bodenbildung des Kurses handeln. Auch der RSI Oszillator stimmt mich positiv. Ich bin deshalb seit heute auch dabei.  

747 Postings, 1627 Tage KoP2014Rpm

 
  
    #40609
1
17.02.18 00:16
Ich rechne mit exakt den gleichen Zahlen zur EK Rendite
Coba 5 und DB 6%
Übrigens die Coba selbst rechnet mit maximal 8% und hält die 10% von BCG in Zeiten der 0 Zins Phase für unsinnig
Ich übrigens auch  

2255 Postings, 2760 Tage TTMichaelHNA ändert Finanzierungsstruktur (11,45-16,53)

 
  
    #40610
2
17.02.18 09:11
Gilt aber nur für 24 Mio Aktien
....
HNA hat seine Beteiligung an der Deutschen Bank seit jeher stark über Schulden finanziert und sich zugleich mit Derivate-Deals gegen allzu große Kursverluste der Aktie abgesichert. Diese Absicherungsgeschäfte, die über die Schweizer Großbank UBS liefen, hatten unterschiedliche Laufzeiten.

In den vergangenen Tagen hatte HNA-Vertreter C-Quadrat weitere Aktien über eine Derivatestruktur abgesichert. Diese Struktur bedeutet: Wenn der Kurs der Deutsche-Bank-Aktie unter die Marke von 11,45 Euro sinkt, müsste die UBS entstehende Verluste ausgleichen. Dies gilt für knapp 24 Millionen Aktien. Im Gegenzug müsste C-Quadrat der UBS Kursgewinne auszahlen, die über 16,53 Euro hinausgehen. Eine solche Finanzierungsstruktur wird Collar genannt. Sie kommt bei kreditfinanzierten Aktienkäufen immer wieder vor. Im Zuge dieses Absicherungsgeschäfts hat die Bank einige ihrer Aktien verkauft, vermutlich um die anfallenden Gebühren der Transaktion zu begleichen.

Ein Einstieg in den Ausstieg des Engagements der Chinesen weist ein deutscher Sprecher von HNA zurück: Er erklärte, der niedrigere Anteil stünde ?im Zusammenhang mit der langfristigen Anpassung der Finanzierungsstruktur der Beteiligung?. Dabei soll es vorerst bleiben. ?Eine weitere Reduzierung der Beteiligung ist nicht vorgesehen. HNA bleibt ein langfristiger Großinvestor der Deutschen Bank?, beteuert der Sprecher.

Vorteilhafte Struktur

Fakt ist, dass das bestehende Engagement der Chinesen bei der Deutschen Bank nun sicherer und stabiler geworden ist. Denn die Schulden, mit denen HNA das Aktienpaket der Deutschen Bank finanziert hat, sind nun überwiegend gegen Kursverluste abgesichert. Die Collar-Finanzierung bei der UBS ist dadurch von 2,4 Milliarden Euro auf 2,6 Milliarden Euro gestiegen. Den normalen Kredit von zuletzt 253 Millionen Euro hat C-Quadrat gänzlich zurückgeführt.

Das ist ein Vorteil: Bei einem normalen Kredit hätte HNA bei hohen Kursverlusten der Deutschen Bank eventuell Sicherheiten nachschießen müssen. Bei der Collar-Finanzierung ist das nicht der Fall.

Auch in den kommenden Wochen kann es hier und da noch zu Verschiebungen kommen zwischen Stimmrechten, die HNA direkt an der Deutschen Bank hält, und indirekten Beteiligungen. Der HNA-Sprecher stellte in Aussicht, dass es auf absehbare Zeit durchaus noch zu entsprechenden Stimmrechtsmitteilungen kommen könne.

Mit der geringeren Beteiligung HNAs an der Deutschen Bank stellt sich die Frage, wer eigentlich der größte Einzelaktionär des Instituts ist. Bislang war das klar HNA.

Nun kämen theoretisch auch die beiden miteinander verbundenen Fonds der Herrscherfamilie aus Katar in Frage. Offiziell liegt deren Beteiligung zusammen bei 6,1 Prozent. Über indirekte Stimmrechte sollen sie aber höher beteiligt sein, die Schätzungen schwanken zwischen acht Prozent und knapp zehn Prozent.

Solange die Fonds aber nicht zwischenzeitlich Beteiligungsschwellen berühren, bei denen sie zu Meldungen verpflichtet sind, lässt sich das nicht genau eingrenzen.

Quelle:  Handelsblatt Online

http://www.wiwo.de/...a-an-der-deutschen-bank-schrumpft/20973090.html  

243 Postings, 4595 Tage BaffoDie HNA-Beteiligung wird meiner Meinung nach

 
  
    #40611
18.02.18 11:47
absolut überbewertet.Die DB leidet meiner Meinung nach kursmässig bez. des Investors.Falls dieser ausfällt gibt es neue Investoren die bei der DB einsteigen!  

935 Postings, 2175 Tage riverstoneBaffo...

 
  
    #40612
4
18.02.18 13:59
Das Thema HNA Beteiligung sollte nun, nach den jüngsten Meldungen, vom Tisch sein.. HNA hat auf 8,8 Prozent reduziert und dabei soll es laut Aussagen bleiben - diese sollte von der kürzlich erhaltenen Finanzspritze stark untermauert werden.
HNA hat immerhin ein Prozent reduziert und der Kurs hat gehalten - für mich ein sehr starkes Lebenszeichen der Deutschen Bank.
Da diese Verkäufe jetzt  weg bleiben, könnte es wieder leichter aufwärts gehen.
Die Shorter haben es dadurch auch nicht gerade leichter, außerdem sollten bald wieder Infos zum Börsengang kommen, welches sich eigentlich auch nur positiv auf den Kurs auswirken kann...
Es wird denke ich eine spannende Woche die uns den Richtungswechsel bestätigen könnte!  

18360 Postings, 4346 Tage minicoopervlt. laufen wir schon morgen über 14

 
  
    #40613
2
18.02.18 19:37
Denke morgen wird es fett grün...but wecwill see.
-----------
schaun mer mal

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1623 | 1624 | 1625 | 1625  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben