Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 104 1091
Talk 64 908
Börse 29 133
Hot-Stocks 11 50
Rohstoffe 12 33

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2550
neuester Beitrag: 11.12.16 12:14
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 63726
neuester Beitrag: 11.12.16 12:14 von: Fillorkill Leser gesamt: 5059739
davon Heute: 1320
bewertet mit 95 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2548 | 2549 | 2550 | 2550  Weiter  

20752 Postings, 4767 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
95
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2548 | 2549 | 2550 | 2550  Weiter  
63700 Postings ausgeblendet.

5079 Postings, 1791 Tage rübiMigranten, Migranten,Migranten

 
  
    #63702
2
10.12.16 11:16
Probleme, Probleme ,Probleme
Die Probleme liegen geographisch gesehen lediglich in den Westeuropäischen Staaten.
Keine Problem Diskussionen zu dieser Thematik in Polen ,Tschechei , Slowakei ,
Slowenien , Rumänien, Bulgarien , Ungarn , Serbien   , also in osteuropäischen Staaten.
Wo liegt der Hase begraben?  
Die osteuropäischen Staaten wehren sich gegen Multi Kulti.
Kriegsflüchtlinge und Migranten fliehen in solche Staaten , wo angeblich gebraten
Tauben wie im Schlaraffenland durch die Luft fliegen ( staatliche Unterstützung
ohne Gegenleistung mit Null Integrationsbereitschaft ).
Bin kein Politiker , werde aber auch keine Pappnasen wählen , die  dieses
Durcheinander dulden , ja sogar herbeigeführt haben.
Allen einen schönen 3. Advent!
 

23311 Postings, 3109 Tage Fillorkillder neocon hat nichts gelernt

 
  
    #63703
1
10.12.16 11:53
Jedenfalls ist das seinem primären Instrument - dem Massenmedium - zu entnehmen. Als gebe es keine anderen Probleme auf dem Globus, als wäre er mit seinem Motiv, die Gegensätze und Widersprüche auf dieser Welt dichotomisch in der wirklichkeitsfremden Abstraktion  'Sowjets' und 'frei' aufzulösen, nicht regelmässig krass gescheitert, setzt er in Sachen Syrien nochmal einen drauf.

Und dies mit den unsagbar dummen Mitteln jener 'postfaktischen' Propaganda, die ihre Contraproduktivität bereits in der Ukrainekrise nachhaltig unter Beweis stellen konnte - die selben Typen, islamofaschistische Kopfschneider und postreligiöse Räuberbanden, denen man zuhause aufgeregt 'den Krieg' erklären will, die überall dort wo sie können die Einheimischen mittels archaischem Terror als Geisel halten, verwandeln sie wie jetzt bezüglich Aleppo in eine 'Opposition', die sich beherzt einem blutrünstigen Regime, einem Sowjetvasallen, entgegenstelle und die deshalb direkte und indirekte Solidarität verdienten. Natürlich um Kriegsverbrechen zu verhindern, die man seit 45 angeblich nicht gesehen habe ('Islamisten sind letzte Chance für die Einwohner Aleppos' - Spiegel). Ekelhaft !





-----------
wg karma

23311 Postings, 3109 Tage Fillorkilldie letzte hoffnung

 
  
    #63704
2
10.12.16 11:57
'Während die USA und Europa zusehen, wie Hunderttausende Menschen in Aleppo ausgehungert werden, kommen Islamisten den Eingeschlossenen zu Hilfe'.  
-----------
wg karma
Angehängte Grafik:
al_kaida_christoph_sydow_spiegel.png (verkleinert auf 64%) vergrößern
al_kaida_christoph_sydow_spiegel.png

9897 Postings, 2948 Tage daiphongKriegs-Moskau hat seit Grozny nichts dazu gelernt

 
  
    #63705
1
10.12.16 13:17
die Unterwerfung der arabischen (kurdischen) Bevölkerungsmehrheit wird in Syrien trotz Verwüstung des Lands und millionenfacher Vertreibung nie gelingen.

Gelingen kann nur Moskaus strategische Verhinderung alternativer Gaspipelines nach Europa.

Denn  Moskau geht rein militärisch vor, ganz nach dem Modell der imperialen Beherrschung islamischer Völker innerhalb der russischen Föderation wie in den großene Tschetschenen-Kriegen. Es führt seinen Krieg in Syrien allerdings mitten in der arabischen Welt, und dort kann es gegen "den arabischen Terror" nie gewinnen. So wenig wie die Sowjetunion in Afghanistan.

Die Moskauer "Geostrategie" ist ein herrschsüchtige imperiale Kriegsdenken, sie kennt für andere Länder keine Freiheit und keinen Frieden, kein föderales Arrangements, keine Demokratie, keine Entwicklung - sie hat kein solches Ziel, und dafür auch keinerlei Mittel.  

43968 Postings, 6254 Tage KickyWillkommenskultur für einen Syrer aus Aleppo

 
  
    #63706
5
10.12.16 14:23
ich bemühe mich jetzt immer zu differenzieren und gegenüber Flüchtlingen freundlich zu sein. Das macht die Verfremdung unserer Stadt erträglicher für mich .

Und für die ,die sich für das traurige Schicksal von Flüchtlingen in Berlin interessieren, hier ein Artikel in der Zeit
Wie aus einem Flüchtling ein Freund wurde. Von Mohamed Amjahid

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/51/...n-integration-freundschaft

und auf Seite 2 am Ende :jetzt will Basmjadi  wieder in den Libanon zurück zu seiner Familie.!



 

9897 Postings, 2948 Tage daiphong#06 so wie Basmaji und seinen Leuten im

 
  
    #63707
6
10.12.16 15:40
Flüchtlingslager geht es tatsächlichen vielen in der Massenimmigration - sie werden notdürftig verwaltet, ansonsten passiert nix, aber das gesamte Leben verpufft.

Die Deutschen glauben, diese Flüchtlinge müssten froh und äußerst dankbar sein, weil man doch massenhaft ihren Arsch gerettet hätte. Solange man aber in ein anderes Land nicht zunehmend vollwertig einsteigen kann, geht das nicht, ist die gesamte Migration gescheitert.
Dieser Einstieg klappt unter den Bedingungen einer millionenfachen Massenimmigration aber überwiegend gerade NICHT. Der Einzelne wird nicht gesucht und gefunden, umso weniger, wenn er kein Kind und kein Jugendlicher mehr ist. Nur sehr wenige werden gut befragt, wie es in ihrem Leben in Aleppo und Syrien wirklich aussah, wie sie sich selbst sehen, dazu gehört Freundschaft. Freundschaft entsteht aber nicht so leicht, wo es Flüchtlinge massenhaft gibt, dazu einen ganzen Wust positiver und negativer Vorurteile und Hilflosigkeiten - Horms und Aleppo und Arabien sind für Deutsch wahnsinnig weit weg.

Und man kann nur einen Menschen gut befragen und sich anfreunden, wenn man parallel sich selbst und sein eigenes Leben, seine eigene Welt und sein Land für den anderen öffnet und sich zugänglich macht. Dazu sind Deutsche überwiegend gar nicht bereit und auch nicht fähig, denn die Unterschiede in Lebensweg und Reichtum sind oft einfach viel zu groß, oder man schämt sich, wenn man selbst recht arm und erfolglos ist: Du bist nur Mieter?? Du hast keine Frau, nur eine Freundin? Du hast nur ein einziges Kind? gar keine Kinder??? Deine Eltern wohnen weit weg, und du siehst sie fast nur zu Weihnachten??  Du arbeitest rund um die Uhr, nur für dich selber? Für so wenig Geld?  Dazu gibt es oft keine Übersetzung, sondern auf beiden Seiten nur Schocks.

Ein Schock ist es für viele auch, die fremde Sprache samt Denkweisen zu erlernen, wie lange es dauert, auch nur den ersten Zugang zu finden zu Arbeiten und Unternehmen, Kneipen und Clubs, Individuen und ihre Familien, Fernsehen und ihr Land kennenzulernen, geschweige denn, selbst darin zu Hause zu sein. Ein Schock ist es auch, keine Wohnung zu haben und kein Geld, und wenn das dann doch irgendwann gelingt, dann ganz alleine zu leben, und für sich selbst verantwortlich zu sein.
Keine Kultur der Welt kennt so etwas, in keiner Kultur ist dies ein Ziel, die klassischen Ziele sind in der deutschen Medienkultur oft unendlich weit weg: Niederlassung, Familie, Verwandtschaft, Nachbarschaft, Wohlstand -  in einer ganzen Welt unerfüllbarer Bedingungen sind sie oft hinter dem Horizont verschwunden... NUR im sehr schnell anwachsenden Ghetto kann man ein Stück davon verwirklichen, wenn man sich dieses ganze Land, seine Kultur, seine Rechtsauffassungen und seine Menschen möglichst weit vom Leib hält.  
 

9897 Postings, 2948 Tage daiphongMan kann auch keinen Flüchtling aufnehmen,

 
  
    #63708
1
10.12.16 16:16
wenn man sich für sein eigenes Land oder sein eigenes Leben schämt, es gar verachtet oder als Hölle verflucht, und selbst keinen Stolz und keine Ehre, keine realen Perspektiven vermittelt.

Dieses negative Verhältnis zu sich selbst ist in Deutschland aber durchaus verbreitet ideologischer und psychologischer Standard, und macht Zuwanderern den Zugang ganz besonders schwer.
We soll man ein Land achten, das sich selbst verachtet? Das ist nicht nur bei rechten Wutbürgern, sondern auch bei linken Wutbürgern bzw. sogenannten Linksradikalen, Autonomen, Anarchisten, Kommunisten, Kirchen der Fall, den ja vorgeblich besten Freunde der Flüchtlinge..
Der Flüchtling käme in deren perspektivloses NIchts, in deren Chaos, wellcome to hell.

Es nützen umgekehrt dem Flüchtling aber auch keine bürgerlichen Spießer, keine fröhlichen Kirchentanten oder reichen Leute - sie sind so unendlich weit weg vom Leben und Denken, den Nöten und Möglichkeiten eines Flüchtlings. Sie sind Flüchtlingen meist sofort, oder mit der Zeit absolut unerträglich, je fröhlicher und selbstbewusster sie sind, wellcome to hell. Es ist sicher kein Zufall, dass viele junge Amokläufer gerade in besten wohlmeinenden Familien quasi adoptiert waren.  

9897 Postings, 2948 Tage daiphongzwei Währungspaare mal real

 
  
    #63709
10.12.16 18:18
 
Angehängte Grafik:
fredgraph(2)_(1024x395).jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
fredgraph(2)_(1024x395).jpg

9897 Postings, 2948 Tage daiphongnochmal Japan-China, besser zu sehen

 
  
    #63710
10.12.16 18:20
 
Angehängte Grafik:
fredgraph(1)_(1024x395).jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
fredgraph(1)_(1024x395).jpg

43968 Postings, 6254 Tage KickyEs ist was faul im Staate

 
  
    #63711
2
10.12.16 18:54
http://www.cicero.de/salon/...-aus-freiburg-es-ist-was-faul-im-staate

"...Faul und morsch ist hier so manches, immer mehr wird die Realität zur schärfsten Kritikerin der Realpolitik. Ist es aber ein Wunder, dass Potemkin als Ausstatter der Innenpolitik reüssiert, wenn im Kopf der Kanzlerin die Frage wabert, ob die Mehrheit der Staatsbürger Menschen sind, ?die schon länger hier leben? oder ?Menschen, die schon immer hier in Deutschland leben? ? So oder so hat die Verweildauer auf deutschem Staatsgebiet die deutsche Staatsbürgerschaft ersetzt. .. .."  

43968 Postings, 6254 Tage KickyEine Zahl ,die in den Diakussionen fehlt

 
  
    #63712
4
10.12.16 18:58
" Wie hoch ist der Ausländeranteil in der Bevölkerung der Bundesrepublik und wie hoch ist der Ausländeranteil bei den Gefängnisinsassen?

Der Anteil der Ausländer an der Bevölkerung in Deutschland lag 2015 bei 9,72%

Der Anteil der Ausländer in deutschen Gefängnissen lag dagegen bei 27,9 Prozent..

Was mich stört, ist der Eindruck, dass man das Thema absichtlich verkompliziert ? und zwar nach der Devise: ?Und also schließt er messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.?..."

http://www.theeuropean.de/rainer-zitelmann/...auslaenderkriminalitaet  

5063 Postings, 2689 Tage learnerEndlich wieder "Breaking News"

 
  
    #63713
10.12.16 18:59

43968 Postings, 6254 Tage KickyGlobalisierung. Der ganz legale Sozialdarwinismus

 
  
    #63714
1
10.12.16 19:08
" der Gegenwart . Dieser Begriff, der ursprünglich einen sich dann unaufhörlich beschleunigenden wirtschaftlichen Prozess beschrieb, ist mittlerweile Synonym für die real existierende Weltwirtschaft der Gegenwart . Gekennzeichnet ist diese globale kapitalistische Marktwirtschaft durch einen enorm beschleunigten globalen Waren- und Geldverkehr sowie durch eine globale Konkurrenz, die rein profitorientiert ist und damit unsozialer kaum sein könnte........"

http://www.theeuropean.de/bernd-westermeyer/...-ford-wusste-es-besser  

43968 Postings, 6254 Tage KickyBreaking News from Hell

 
  
    #63715
10.12.16 19:23
http://m.morgenpost.de/politik/ausland/...aris-Gnade-fuer-Aleppo.html
....

...
An dem Pariser Treffen nahmen Länder teil, die moderate Gegner Assads unterstützen und sich für eine politische Lösung des Konflikts einsetzen. Neben fünf westlichen Ländern und der EU waren auch Jordanien, Katar, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und die Türkei vertreten......

Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault erklärte, die syrische Opposition sei zu Gesprächen ohne Vorbedingungen bereit. Das habe deren Koordinator Riad Hidschab erklärt. Der Außenminister von Katar, Scheich Mohammed bin Abdulrahman al-Thani, beklagte: "Anscheinend setzt leider die andere Seite auf eine militärische Lösung."
......

In Genf kamen am Nachmittag Militärexperten und Diplomaten Russlands und der USA zusammen, wie die russische Agentur Tass unter Berufung auf diplomatische Kreise berichtete. Wie lange das Treffen hinter verschlossenen Türen dauern würde, sei unklar.

 

43968 Postings, 6254 Tage Kickysämtlich Zitate aus dem Artikel

 
  
    #63716
10.12.16 19:24
Anführungszeichen fehlen ...  

9897 Postings, 2948 Tage daiphongwieso "from hell" ?

 
  
    #63717
10.12.16 19:29
eine deutlich höhere Kriminalität und deutlich geringere Integrität von Ausländern und besonders von Flüchtlingen aus bestimmten Ländern sind zwei Seiten der gleichen Medaille, schlichte Tatsachen.
Darüber lohnt das Streiten und das beliebte Heucheln nicht.

Das Streiten lohnt nur um Fragen wie
- wie schnell integrieren sich die heutigen Zuwanderer aus den verschiedenen Weltgegenden, und auf welchem (Nicht-)  Integrationsmiveau?
- wie wie wirkt sich dabei die schlechte deutsche Demographie aus?
- wie entwickeln sich die absehbaren Verhältnisse in Hessen, BaWü, Ruhrgebiet, Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, München, Berlin...?
- wieviel Zuwanderung kann unsere Gesellschaft verkraften, ohne kulturell und politisch gesprengt zu werden, in schwere innere Gegensätze zu geraten, desintegriert zu versumpfen?
- wie sieht das in anderen europäischen Ländern und Ballungsräumen, auf dem Balkan, in Osteuropa, und mit der innereuropäischen Migration aus?
- wie kann man die verschiedenen und die gesamte Zuwanderung (langfristig. unabhängig von weltweiten Krisen und ökonomischen Wachstumsinteressen in Deutschland und Europa) entsprechend regulieren und begrenzen?
...
 

43968 Postings, 6254 Tage KickyDeutschland droht m.Alleingang bei Grenzschließung

 
  
    #63718
3
10.12.16 19:45
https://www.welt.de/politik/deutschland/...-bei-Grenzschliessung.html

"Die Bundesregierung hat ein Problem: Sie will die Grenzkontrollen in Bayern noch für längere Zeit beibehalten ? die EU-Kommission hingegen hat bereits deutlich signalisiert: bis Februar ja. Dann ist Schluss.Die Brüsseler Kommissare wollen ?zurück nach Schengen?. .."

und  Mogherini fordert verschärfte Sanktionen wegen Aleppo...

langsam reicht mir die Unfähigkeit der EU-Politiker zu konstruktiven Vorschlägen  eigentlich reicht es mir schon lange  

9897 Postings, 2948 Tage daiphong...im März soll Dublin wieder gelten

 
  
    #63719
1
10.12.16 19:57
Griechenland und Italien müssen dann alle weitergewanderten Flüchtlinge wieder zurücknehmen.
Die EU hat da durchaus einen konsistenten Plan.  

5269 Postings, 1408 Tage SternzeichenUSA schicken weitere Soldaten nach Syrien

 
  
    #63720
1
10.12.16 22:27
Die USA und die von Ihnen unterstützten demokratischen Kräfte Syriens sind
die Kräfte, die Syrien zerstört haben damit "Assad muss Weg" wahr wird.

Nichts anderes ist die Wahrheit.



Und das Chaos wird dabei sogar noch größer!

IS rückt erneut in Palmyra ein.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...a-zurueck-14568635.html

Sternzeichen
 

9897 Postings, 2948 Tage daiphong"Nichts anderes ist die Wahrheit"

 
  
    #63721
1
10.12.16 23:04
nein,
das ist eine glatte Propaganda-Lüge aus Pjöngjang.

Speziell für Leute, die keine Möglichkeit und keinen Willen haben,  keine Zeit und keine Kraft, sich mit den Verjältnissen in anderen Gegenden der Welt zu beschäftigen. Die es in ihrer alternativen Religion und in ihrer Staatspropaganda von Kindesbeinen an gewohnt sind, sich selbst alle Probleme dieser Welt mit "Kapitalismus" und "USA" zu erklären.


Die Meldung lautete eigentlich so:
200 weitere US-Soldaten sollen Rückeroberung von IS-Hochburg Raka unterstützen

"In Syrien sind bereits 300 US-Soldaten im Einsatz, um Rebellen im Kampf gegen den IS zu beraten und zu unterstützen. Außerdem helfen sie bei der Koordinierung der Luftangriffe der US-geführten Militärallianz...
Es würden etwa 200 weitere Soldaten in den Norden des Bürgerkriegslandes entsandt, kündigte der scheidende US-Verteidigungsminister Ashton Carter am Samstag an. Sie sollen demnach die syrischen Rebellen dabei unterstützen, die Stadt Raka aus der Gewalt der Dschihadistenmiliz zu befreien. Nach Angaben des Rebellenbündnisses SDF beginnt nun die "zweite Phase" der Offensive.
Unter den 200 US-Soldaten seien Spezialkräfte, Ausbilder und auch Sprengstoffexperten, sagte Carter bei einer internationalen Sicherheitskonferenz in Bahrain. Der Einsatz von Autobomben und Sprengfallen ist ein wichtiger Teil der Strategie der Dschihadisten, die damit den Vormarsch der Rebellen auf Raka stoppen wollen."
https://www.welt.de/newsticker/news1/...hburg-Raka-unterstuetzen.html
 

9897 Postings, 2948 Tage daiphongwieder 70% Staatsanteil in Russland

 
  
    #63722
10.12.16 23:51
laut russischer Antimonopolbehörde. An allen Unternehmen, nicht etwa nur am großen militärisch-industriellen Komplex.
Davon wurde nun etwas Tafelsilber - ein 19,9 Prozent-Anteil an Rosneft - für ca.10,5 Mrd ? verkauft, zu gleichen Teilen an Glencore und an das Emirat Katar.- ausgerechnet
Es ist der größte Verkauf von Staatseigentum aller Zeiten in Russland. Gezahlt wird eilig bereits Mitte Dezember, der Staat brauchte die Devisen offenbar dringend.
https://www.welt.de/wirtschaft/article160135155/...auf-den-Markt.html

 

23311 Postings, 3109 Tage Fillorkillbreaking news from hell

 
  
    #63723
2
11.12.16 00:36
Wer sich für die Frage interessiert, weshalb so mancher aus der Generation 'Gold' ( das sind die mit 50 +, die ihr Freizeit noch mit 'TV' durchbringen, in Low Res natürlich) postfaktisch vor einer überbordenden Kriminalität erzittert, sich deshalb entweder gar nicht raustraut oder wenn doch, dann nur mit Schäferhund oder Revolver 'Migrantenschreck' bewaffnet, wird hier fündig:

...im deutschen Fernsehen wird gemordet, getötet, gemetzelt und gestorben, was das Zeug hält. Gefolterte, geschändete Frauen, aufgehängte, durchbohrte Leiber, explodierende Autos, gezückte Pistolen, tropfendes, sickerndes, fließendes Blut....Das öffentlich-rechtliche deutsche Fernsehen ist ein einziges Schlachtfeld. Auf dem Bildschirm ist der Tod omnipräsent. Das Leitmedium Fernsehen produziert eine als filmisches Spiel bemäntelte Todesverherrlichung in inflationärer Manier. Man kommt um die Erkenntnis nicht herum: Fernsehkultur ist Todeskultur...

http://www.deutschlandfunk.de/....1184.de.html?dram:article_id=364111
-----------
wg karma

9897 Postings, 2948 Tage daiphong...naja, wollen wir mal deine blutrünstigen

 
  
    #63724
11.12.16 01:50
Orks, Zombies, Nazis, Neocons, Islamisten und sonstigen blutigen Faschisten nicht vergessen, in die du hier laufend die halbe Menschheit und deine Mitposter verwandelst.

Nicht zu vergessen auch all die geostratgischen und thermonuklearen Barbarossa II Weltverwüstungen und sonstigen Planetenexplosionen, die deine Medien und Phatasien besiedlen
Herr Antifaschist aus der Generation Gold 50+


....der sich noch kürzlich vor lauter Nazis und Krieg um sich herum nicht aus dem Haus traute.
und hier so mühevoll vom Gegenteil zu überzeugen  war.  Jetzt hat er aber ne große Klappe  :-o)
und glaubt, er könne gleich die ganze Welt zu sich nach Hause in seine leere 2-Zimmer-Wohnung mit Kühlschrank einladen und durchfüttern, so richtig mutig isser wie nach dem Mauerfall.  und wenn alle in ihren Mietwohnungen ein wenig zusammenrückem, und auf übertriebene Löhne verzichten und für die Fluchtgründe endlich Reparationen bezahlen, und wenn die Partei total viel Geld für alle druckt, dann wird alles wieder bunt ..       naja  

Natürlich auch wieder Quatsch, wie so oft bei der Generation Gold 50+

 

23311 Postings, 3109 Tage Fillorkilldanke für den hinweis

 
  
    #63725
11.12.16 06:00
Die sich 'inflationär reproduzierende Todeskultur des Fernsehens' muss natürlich vom Konsumenten her gedacht werden und nicht vom Produzenten, wie der Autor oben argwöhnt - denn der wird wie im Real Life üblich von Aggregate Demand gesteuert. Und jetzt kommts: Jener Spiesser, der sich allabendlich an Gewaltkriminalität in all ihren Formen virtuell ergötzt, ist der derselbe, der sie draussen fürchtet und zu ihrer Abwehr....(Daiphong darf fortsetzen)
-----------
wg karma

23311 Postings, 3109 Tage Fillorkilldie auflösung macht den unterschied

 
  
    #63726
11.12.16 12:14
Einer wie Fill sieht die Welt in 4k (Ultra High Definition), andere wie beispielsweise Daiphong leben  in Low Resolution und prüddeln auf die Weise zufrieden vor sich hin ('damit bin ich 65 Jahre 1a zurechtgekommen und jetzt, im fortgeschrittenen Senium, kommt mir dieser neumodische Quark nicht mehr ins Haus. Soll Fill doch damit glücklich werden'). Das Problem: Filigrane, ausdifferenzierte Analysen in 4k bleiben hier signifikant unter der Reizschwelle. Bleibt eigentlich nur der dicke Marker, um überhaupt irgendeine Response erzeugen zu können - das aber gilt als 'totalitär'.  
-----------
wg karma

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2548 | 2549 | 2550 | 2550  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben