Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 68 280
Talk 36 182
Börse 21 64
Hot-Stocks 11 34
DAX 3 4

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2894
neuester Beitrag: 27.06.17 01:41
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 72350
neuester Beitrag: 27.06.17 01:41 von: Fillorkill Leser gesamt: 5888407
davon Heute: 3280
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2892 | 2893 | 2894 | 2894  Weiter  

20752 Postings, 4965 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
98
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2892 | 2893 | 2894 | 2894  Weiter  
72324 Postings ausgeblendet.

16646 Postings, 3997 Tage Malko07#72325: Ist nicht dur die Aufgabe sondern

 
  
    #72326
2
26.06.17 11:34
auch noch die Annahme einer neuen Identität. Die Fremdsprache kann man davon gelöst sehen, hat mit dieser Problematik überhaupt nicht zu tun. Die Lebenslage vieler Nordafrikaner in Frankreich ist nicht deshalb gut weil sie perfekt französisch sprechen. Es geht eben um ganz andere Dinge wie man an der Schweiz sehen kann.  

846 Postings, 1529 Tage gnomonsich auf die brust geschlagen

 
  
    #72327
1
26.06.17 11:35
entstammt aus dem judentum (al cheid), wurde dann vom christentum übernommen (mea culpa), und schliesslich in angeänderter form und bedeutung vom islam, wo trauer durch geisselung
ausgedrückt wird.  

16646 Postings, 3997 Tage Malko07#324: Der hl. Martin sollte nach

 
  
    #72328
3
26.06.17 11:38
Südeuropa. Dort sind inzwischen viele Flüsse ausgetrocknet und er könnte problemlos "über Wasser wandeln". Trockene Hülsenfrüchte gibt es da auch reichlich.  

50205 Postings, 4800 Tage Anti Lemming# 325 Das gilt auch für Ex-Bayern in USA

 
  
    #72329
2
26.06.17 11:40
wie den jüdischen Schriftsteller Lion Feuchtwanger, dessen Bücher von den Nazis verbrannt wurden und der über Frankreich nach USA ins Exil fliehen musste.

https://www.degruyter.com/view/product/207658
(S. 14)

 
Angehängte Grafik:
hc_2969.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
hc_2969.jpg

16646 Postings, 3997 Tage Malko07#72329: Wenn nur Schriftsteller

 
  
    #72330
3
26.06.17 12:31
unter den illegalen Migranten wegen der Sprache ein Problem hätte, hätten wir keine Probleme.  

50205 Postings, 4800 Tage Anti LemmingBei vielen wäre man ja schon froh

 
  
    #72331
1
26.06.17 12:32
wenn sie überhaupt schreiben könnten.  

16646 Postings, 3997 Tage Malko07Einer der nicht tanzen will wenn

 
  
    #72332
2
26.06.17 12:41
die SPD pfeift ist ein Feind der Demokratie.
?Verzweifelt? nennt Horst Seehofer den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz. Der hatte die Union samt Kanzlerin scharf kritisiert. Unwürdig, meint der CSU-Chef. Für die SPD sei das kein gutes Zeichen.
 

2605 Postings, 547 Tage PimpernelleSchriftsteller im (Sprach-) Exil

 
  
    #72333
1
26.06.17 12:56


Neben Feuchtwanger waren auch Heinrich und Thomas Mann betroffen, die zwar englisch sprachen - aber eben nur in ihrer Muttersprache ihren Broterwerb leisten konnten.

Als EIN Beispiel sei genannt: Leonhard Frank, ein mainfränkischer Autor, der in Deutschland zu unseligen Zeiten verboten war, und nach seiner Rückkehr nach Deutschland verbittert feststellen musste, dass das Verbot seiner Bücher auch nach dem Kriege noch wirkte, weil der "jungen" Buchhäündler-Generation seine Titel nicht bekannt waren

https://de.wikipedia.org/wiki/Leonhard_Frank

Oskar Maria Graf leistete sich im amerikanischen Exil den "Luxus", seine bayerische Heimat zu dokumentieren, in dem er in Lederhosen durch New York lief - veröffentlicht wurden seine Bücher im Exil aber erst, nachdem er wieder Zugang zu Nachkriegsmedien in Deutschland hatte.

Ganz so einfach ist es also nicht, die Muttersprache gegen das Vaterland auszutauschen
fg

http://www.br.de/themen/kultur/inhalt/literatur/...eller-graf100.html



 

2605 Postings, 547 Tage Pimpernelle..."bei manchen wäre man schon froh, wenn sie

 
  
    #72334
26.06.17 13:16


überhaupt schreiben könnten."

Dann fangen wir doch am besten mal an, Analphabetismus in Deutschland zu bekämpfen....
Vorausgesetzt, ich habe die Zahlen richtig "verstanden", gibt es in diesem, unserem Lande
rund 4 % erwachsene Bundesbürger, die nicht lesen und schreiben können.

Und das, obwohl sie Deutsche sind.

Es gibt also genug zu tun.  

2605 Postings, 547 Tage Pimpernelle... ach ja, der Link fehlte auch noch...

 
  
    #72335
26.06.17 13:16

46799 Postings, 6452 Tage KickyDie USA haben die Büchse der Pandora geöffnet

 
  
    #72336
6
26.06.17 13:35
es ist absolut verblüffend ,was man so alles erfahren kann:

Die Krise am Golf derzeit noch Live bis 14 Uhr, danach vermutlich im Archiv
http://www.phoenix.de/content/2459538
seit 1945 haben die USA ein Bündnis mit den Saudis: diese liefern Öl, USA hilft mit Verteidigung

schon der Sturz Mossadeghs im Iran 1953 war massiv von USA unterstützt und führte dann zu den derzeitigen Schwierigkeiten mit dem Iran
Hussein wurde in dem Krieg gegen Iran jahrelang militärisch unterstützt bis er in Kuweit einmarschierte und damit die Ambitionen der USA störte....

sollte Schullektüre werden !

derzeit kommt Bericht über Saudiarabien und das Königshaus  

46799 Postings, 6452 Tage KickyCIA bekennt sich zu Militärputsch 1953 im Iran

 
  
    #72337
6
26.06.17 13:36

5402 Postings, 3667 Tage relaxed#72334 Es ist nicht möglich, dass 100%

 
  
    #72338
1
26.06.17 16:54
der erwachsenen Bevölkerung Alphabeten sind.
Der IQ ist normalverteilt, d. h. 16 % der Bevölkerung liegen eine Standardabweichung unter dem Mittelwert, etwas mehr als 2% sogar zwei Standardabweichungen darunter. Da sind 4 % Analphabeten in Deutschland kein schlechter Wert und eigentlich eine positive Aussage über das Bildungssystem.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

678 Postings, 1010 Tage ibriund wieviel Prozent

 
  
    #72339
2
26.06.17 17:53
der "Neu hier lebenden" können den nun deutsch lesen und schreiben?

Ich behaupte mal bis die Eingereisten so richtig fit sind, haben sehr viel längst das Rentenalter erreicht.
Aber für diese menschlichen Schicksale finden sich mit Sicherheit einige deutsche Bürgen, die liebend gerne für die entstandenen "Verbindlichkeiten" selbstlos aufkommen werden.
Das würden diese Menschen sicher gerne finanzieren, nur das deren Gehalt dafür nicht reicht und für den Kauf der Teddybären haben sie sich ja schon volljommen verausgabt.
Nun müssen die anderen Zahlen, die immer noch nicht verstanden haben, welches Geschenk uns da gerade überrollt.
Egal das  hat  doch eh alles keine Konsequenzen, noch nicht  ;-)
 

46799 Postings, 6452 Tage KickySupreme Court Teilerfolg für Trump

 
  
    #72340
2
26.06.17 19:08
" Trump wollte ein 90-tägiges Einreiseverbot für Menschen aus den überwiegend muslimisch bewohnten Ländern Iran, Libyen, Somalia, Sudan, Syrien und Jemen.
In dieser Zeitspanne will die Regierung an besseren Mechanismen zur Überprüfung von Visa-Antragstellern arbeiten. Zudem soll es einen 120-tägigen Einreisestopp für Flüchtlinge aus allen Ländern geben. Weiter in die USA einreisen darf aus den betreffenden Ländern nun zunächst nur, wer "echte" (bona fides) oder glaubhafte Beziehungen zu den USA nachweist. Das würde etwa für Familienmitglieder gelten, aber auch für Studenten oder Mitarbeiter von US-Firmen. Auch Flüchtlinge müssen solche Beziehungen in die USA nachweisen, andernfalls dürfen sie nicht einreisen.
Die leicht abgemilderten Einreiseverbote können nun voraussichtlich binnen 72 Stunden in Kraft treten..."

https://web.de/magazine/politik/...onald-trump-supreme-court-32397588

hat aber wohl nichts mit dem Schwächeanfall der Nasdaq zu tun
http://www.zerohedge.com/news/2017-06-26/...ain-suddenly-nasdaq-swoon
obwohl das ganz schöne Probleme geben wird, denn was sit mit Mitarbeitern von Nicht-US-Firmen
oder Wissenschaftlern ?  

46799 Postings, 6452 Tage KickySPD will drastische Ausweitung des Bleiberechts

 
  
    #72341
5
26.06.17 19:26
" Auf dem Parteitag in Dortmund stimmten die Delegierten für eine Erweiterung des Leitantrags für das Wahlprogramm. Dort heißt es nun: ?Außerdem werden wir eine Altfallregelung schaffen, sodass Menschen, die seit mindestens zwei Jahren in Deutschland leben, hier nicht straffällig geworden sind und Arbeit haben oder zur Schule gehen, nicht abgeschoben werden. Bisher versucht die Bundesrepublik eine Migrationspolitik zu verfolgen, nach der Nichteuropäer legal zuwandern dürfen, falls sie ein Angebot für einen Arbeits- oder Studienplatz aus Deutschland vorweisen können ? das sind ungefähr 100.000 pro Jahr. Wesentlich mehr Nichteuropäer reisen aber unerlaubt ein, was in der Regel nicht verhindert wird, sobald der Migrant zu verstehen gibt, dass er Schutz sucht. Die langen Asylverfahren ergeben regelmäßig, das etwa die Hälfte dieser unerlaubt Eingereisten einen Schutzgrund hat...."
https://www.welt.de/politik/deutschland/...-sehr-viele-Migranten.html

wenn ich mich recht erinnere waren es über 500000 die abgelehnt wurden...556000!
https://www.welt.de/politik/deutschland/...n-Deutschland-bleiben.html
" Die größten Gruppen abgelehnter Asylbewerber kommen aus der Türkei (76.919 Personen) dem Kosovo (68.114) Serbien (49.746) und Afghanistan (32.784). Vier von Fünf (404.000) sind schon länger als sechs Jahre im Land....Fast die Hälfte (46,1 Prozent) dieser abgelehnten Asylbewerber hat der Antwort der Bundesregierung zufolge bereits ein unbefristetes Aufenthaltsrecht, die sogenannte Niederlassungserlaubnis. Sie dürfen also dauerhaft bleiben....Ein zusätzliches Drittel der abgelehnten Asylbewerber (34,5 Prozent) verfügt über ein befristetes Aufenthaltsrecht.....Die meisten Asylbewerber reisen aber unerlaubt ein, was nicht bestraft wird, wenn sie deutlich machen, dass sie Schutz suchen. Und auch wenn ihr Antrag abgelehnt wird, ergeht oft Gnade vor Recht."

bekanntlich werden sie ja von den Schleusern oder hiesigen Rechtsanwälten beraten, .....

 

362 Postings, 240 Tage Qasardie SPD schafft sich ab

 
  
    #72342
3
26.06.17 20:03
sie kennt ihre Wähler nicht mehr.
Unter den Stammwählern sind vermutlich auch konservative Linke, die keine Ehe für Alle befürworten, die Maas im Fall der Mit-Regierung versprach.
Auch die Zensurgesetze werden sie der SPD übel nehmen, für die Maas der Urheber ist, selbst wenn die CDU diese auf den Weg bringt.
Die Worthülse Gerechtigkeit hat fast schon negativen Beigeschmack, wenn sie ein Mann wie Schulz in den Mund nimmt, der in seiner bisherigen EU-Karriere nur durch Pöstchengeschacher und Vorteilnahme aufgefallen ist, in seiner Zeit als BM in Wurselen verhält es sich nicht viel anders.

Schulz ist nicht in der Lage, neue Wähler hinzuzugewinnen, wie Schröder es tat, indem er in den CDU-Lägern wilderte, Steuersenkungen versprach, die er dann auch umsetzte, u.a.
Das größte Potential von Wählerstimmen liegt nun mal noch immer in der Mitte und nicht im Prekariat D's und der EU, das er durch seine 'Gerechtigkeit' und Eurobonds und anderen Unsinn freigiebig beschenken möchte, auf Kosten des noch immer staatstragenden Mittelstands in D.  

159 Postings, 214 Tage Antifragiliuszu: Supreme Court Teilerfolg für Trump

 
  
    #72343
2
26.06.17 20:27
Ich wäre ja für die Einreisepolitik von Trump in Richtung Moslems, weil sie Zeichen setzt, ja wenn nicht da die schwache Stelle wäre, den ein Leser-Kommentar in der Welt auf den Punkt bringt:

"Trump wollte ein 90-tägiges Einreiseverbot für Menschen aus den überwiegend muslimischen Ländern Iran, Libyen, Somalia, Sudan, Syrien und Jemen. " Wenn ich mich richtig erinnere, dann stammten 14 der 19 Attentäter vom Anschlag auf New York 9/11 aus Saudi-Arabien. Die Saudis kommen aber nicht auf diese Liste, weil man ihnen suuuper Waffen für 100 Milliarden verticken kann. wonderful deal, truly brilliant !  

159 Postings, 214 Tage AntifragiliusSPD in der Sackgasse

 
  
    #72344
3
26.06.17 22:12
Die SPD ist in dem für sie anscheinend unlösbaren Widerspruch zwischen ihren internationalistischen Ideologien und dem realen Interessen der großen Mehrheit ihrer potentiellen Wähler verstrickt. (Insoweit erinnert die Situation an die Nachkriegszeit, als die SPD ebenfalls aus ihrem ideologischen Bunker nicht rauskam.)


Insoweit ist ihr Frau Merkel doch voraus, da sie in Wahrheit gegenüber Partei und Öffentlichkeit an letztlich überhaupt kein verbindliches Narrativ gebunden ist.

Abgesehen davon haben allerdings beide Parteien hinsichtlich ihrer Narrative das selbe Problem, denn sie müssen damit kaschieren, dass sie allesamt in Wirklichkeit ja keineswegs die Interessen der Masse der Menschen vertreten (dürfen).
Denn für alle werden die zulässigen Handlungsräume durch die eherne Regel begrenzt, dass die Parteien zwar der Bevölkerung jeden Unsinn erzählen dürfen, im tatsächlichen Doing aber die Interessen der internationalen Machtgruppen zu bedienen haben, an deren Fäden sie gleichermaßen hängen. Alle Protagonisten wissen, dass derjenige, der in dieser Hinsicht einen falschen Schritt macht, kaltgestellt oder kalt gemacht wird.

Dabei hat die SPD in den letzten Jahren immer wieder versucht, die CDU "rechts" zu überholen, indem sie die Interessen von Banken und internationalen Finanzeliten noch konsequenter vertrat, als die CDU (Bankenrettung, QE, Schuldenunion, Zensurpolitik, Umvolkung). Im Grunde war das quasi Landesverrat, denn damit verengte sie die an sich schon schmalen Handlungsspielräume der Regierung für eine Politik der Wahrung der nationalen Interessen und der Interessen der Allgemeinheit noch mehr.

Auch wenn der deutsche Michel das im Einzelnen, gerade bei der Finanzpolitik, nicht immer nachvollziehen kann, befällt ihn doch jedenfalls angesichts der Folgen der Willkommenskultur zunehmend das Störgefühl, dass diese SPD wohl in Wahrheit nicht mehr "seine" Partei ist. So mehr die Mehrheit der Deutschen selbst aus dem Flüchtlingswahn erwachen, werden sie die SPD die Schuld dafür - zu recht sogar - zuweisen. Ich bin mir sicher, dass die SPD, hätte sie a la Sarrazin, die CDU "rechts", d.h. hier im Sinne von national, überholt, wäre sie der eindeutige Gewinner der Bundestagswahl.  Stattdessen verkommt sie nun, sichtbar auch personell, zu einer reinen Randgruppenpartei,
 

46799 Postings, 6452 Tage KickyGeneral:Mittelmeer kann genau observiert werden

 
  
    #72345
1
26.06.17 22:47
" Ist die Schließung der Mittelmeerroute  eine machbare Vision? Das ist die Frage, auf die ganz Österreich eine Antwort erwartet. Generalstabschef Commenda gibt sie verlässlich und kompetent: "Innerhalb der EU verfügen bereits jetzt die meisten Mitglieder über die nötigen strategischen Mittel, um die Flüchtlingsrouten über den Seeweg zu kontrollieren - und die illegale Migration einzuschränken", so der General. Commenda fügt hinzu: Aus militärischer Sicht kann man nahezu alle dieser Flüchtlingsboote, die Richtung Europa unterwegs sind, abfangen. Wie in allen Sicherheitsbereichen und auch am Balkan (96 Prozent Rückgang des Flüchtlingsansturms) würde zwar eine kleine Lücke offen bleiben. Aber schon jetzt werde das Mittelmeer ständig aus der Luft observiert: von fliegenden Radarstation, den "AWACS", und Flugzeugen, die primär der U-Boot-Ortung dienen, über Drohnen und Satelliten bis hin zu Nachrichtendiensten...."

und die Rückführung der Flüchtlinge ist kein militärisches Problem sagte er auch
http://www.krone.at/oesterreich/...-debatte-um-asylroute-story-574974

nur dass unsere Politiker nicht wirklich zu Potte kommen, sondern nur so tun als ob...warten wir mal was in Brüssel heute rausgekommen ist ausser Worthülsen  

846 Postings, 1529 Tage gnomon#334

 
  
    #72346
26.06.17 22:56
kenne genügend analphabeten die lesen und schreiben können.  

46799 Postings, 6452 Tage KickyDer Gaddafideal

 
  
    #72347
1
26.06.17 22:58
fünf ­Milliarden Euro  jährlich für Libyen wollte Gaddafi, damit es die illegale ­Einwanderung stoppt...
" Denn: «Europa läuft Gefahr, durch die illegale Einwanderung schwarz zu werden, sich in Afrika zu verwandeln. Wir brauchen die Unterstützung der EU, um diese Armee aufzuhalten, die über Libyen nach Europa gelangen will.» «Wie werden», fuhr der Beduinendespot ­maliziös fort, «die weissen, christlichen Europäer auf diese Massen von hungrigen, ungebildeten Afrikanern reagieren?» Um mit einer weiteren Frage unheilvoll orakelnd zu antworten: «Wissen ­wir, ob Europa ein fortgeschrittener, ­vereinter Kontinent bleiben oder ob es zerstört werden wird, wie es damals durch die Barbaren­invasionen geschah?» Im Übrigen riet er den ­Europäern noch, zum Islam überzutreten....Vielleicht denkt sich heute ­mancher der Politiker insgeheim, man wäre damals doch besser auf das Angebot ­Gaddhafis ­eingegangen. Von der Gesetzlosigkeit profitierten sofort ­wieder die Schlepper, skrupellose Kriminelle, die mit den Auswanderungswilligen und Flüchtlingen ein Millionengeschäft machen..."

http://bazonline.ch/ausland/europa/...e-beendet-werden/story/21243858
Inzwischen tanken die Schlepperboote nur noch halbvoll, weil sie wissen, dass die Rettungsboote kommen und der Flüchtlingsstrom ist enorm angestiegen. Sogar die Schlauchboote wurden schon mit 150 Flüchtlingen beladen ihrer Motoren beraubt, weil man die ja erneut benutzen kann- und 145 ertranken kürzlich...  

46799 Postings, 6452 Tage KickyErmittlungen gegen Dresdner Seenotretter

 
  
    #72348
1
26.06.17 23:19
" Die ersten Crew-Mitglieder sind bereits bei anderen Hilfsorganisationen unterwegs. Und im August soll es vor der libyschen Küste so richtig losgehen für den gemeinnützigen Verein "Mission Lifeline" aus Dresden, der Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot bergen will. Mit 190.000 Euro waren am Montag rund 80 Prozent der angepeilten Spendensumme von knapp 240.000 Euro zusammen, mit der ein Rettungsschiff gekauft werden soll.

Mitten in die heiße Vorbereitungsphase platzte jetzt die Nachricht, dass gegen den Dresdner Verein ermittelt wird. Der Vorwurf: "Versuch des Einschleusens von Ausländern"...."

http://www.tagesspiegel.de/politik/...dner-seenotretter/19979384.html

 

46799 Postings, 6452 Tage KickyForderungen an die EU

 
  
    #72349
26.06.17 23:21
" Gemeinsam mit fünf weiteren Organisationen hatte "Mission Lifeline" erst vor wenigen Tagen einen Forderungskatalog an die Europäische Union übermittelt. Die EU solle eigene Flotten für die Suche und Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer einsetzen, hieß es darin. Zudem dürfe die libysche Küstenwache nicht weiter mit EU-Geldern gefördert werden. Die Küstenwache behindere die Arbeit der Flüchtlingsorganisationen und gefährde das Leben der Flüchtlinge..."
http://www.tagesspiegel.de/politik/...dner-seenotretter/19979384.html

 

26901 Postings, 3307 Tage FillorkillIntegration ist keine Assimilation sondern

 
  
    #72350
1
27.06.17 01:41
Der Fremde habe 3 Optionen, so heisst es. Integration und wenn es gut läuft Assimilation in die Kultur des Ziellandes, wenn es schlecht läuft die Integrationsverweigerung. Diese Idee setzt einen Begriff von Kultur voraus, deren Parameter nicht nur glasklar, quasi monolithisch und für alle kollektiv verbindlich definiert sind, sondern die darüber hinaus über die Zeit stabil und unveränderlich bleiben.

Eine solche für alle verbindliche Kultur existiert nicht in der Wirklichkeit, insbesondere nicht in der Wirklichkeit offener bürgerlicher Gesellschaften. Ihr Freiheitsbegriff resultiert wesentlich aus der Tatsache, dass selbstbewusste Bürger ihre Identität, ihre Werte und ihre Kultur als Privatsache und damit gegen das Kollektiv definieren. Entsprechend verschieden und fragmentiert zeigen sich die Kulturen in der gesellschaftlichen Wirklichkeit - und sie sind instabil über die Zeit. So lebt heute kaum jemand noch im kulturellen Überabu der 50'er. So liegt die kulturelle Schnittmenge  zwischen Fill und sagen wir einem braunen Bio-Ostfriesen bei exact null, beide erleben sich als 'illegale Ausländer', sollten sie sich mal versehentlich in das jeweilige Heimatbiotop des anderen verirren.

Für Völkische ist diese Freiheit natürlich ein Graus. Sie zielen über die Muslime auf uns alle.  
-----------
diversity is our strength

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2892 | 2893 | 2894 | 2894  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben