Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 190 1603
Talk 59 1049
Börse 88 376
Hot-Stocks 43 178
Rohstoffe 13 47

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2206
neuester Beitrag: 31.05.16 11:03
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 55126
neuester Beitrag: 31.05.16 11:03 von: exact Leser gesamt: 4266800
davon Heute: 1972
bewertet mit 92 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2204 | 2205 | 2206 | 2206  Weiter  

20752 Postings, 4573 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
92
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2204 | 2205 | 2206 | 2206  Weiter  
55100 Postings ausgeblendet.

8726 Postings, 2754 Tage daiphongdie Pieds-Noirs waren keine Muslime,

 
  
    #55102
30.05.16 13:20
und diese Statistik behauptet die Anzahl der Muslime.    Relativ sinnfreier Beitrag...  

8726 Postings, 2754 Tage daiphongVon den muslimischen Harki kamen nur so

 
  
    #55103
30.05.16 13:27
100.000 - 260.000 nach Frankreich. Solche Zahlen hatten wir 2015 teilweise pro Monat.  

13080 Postings, 5311 Tage lehnaNun hackt nicht so auf AL rum...

 
  
    #55104
30.05.16 14:50
Grad Bullen brauchen Endzeitpropheten wie eine Domina die Peitsche. Damit Euphorie nicht ausbricht und jede Aufwährtsbewegung abwürgt.
Ok, das klingt paradox.
Aber sollte AL mal aufgeben ist eine Talfahrt wohl unvermeidbar...  

44667 Postings, 4408 Tage Anti LemmingIch geb jetzt auf!

 
  
    #55105
2
30.05.16 15:26

2668 Postings, 2647 Tage Armitage@lehna - #104

 
  
    #55106
2
30.05.16 15:38
Mit Verlaub: Das ist Unsinn.
Die Domina führt die Peitsche, damit Euphorie ausbricht.

https://de.wikipedia.org/wiki/BDSM#Physische_Aspekte

 

19520 Postings, 2915 Tage Fillorkillmit 'rechts' hat das schon mal gar nichts zu tun

 
  
    #55107
1
30.05.16 17:12
Festumzug in Colmnitz (Sachsen), gestern

http://www.morgenpost.de/vermischtes/...-einem-saechsischem-Dorf.html
-----------
we interface
Angehängte Grafik:
sa.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
sa.jpg

1815 Postings, 920 Tage exact@fill

 
  
    #55108
2
30.05.16 17:54

"Festumzug in Colmnitz ".

Wieso? Der Kübelwagen ist doch ordnungsgemäß zugelassen, wie es scheint.cool


 

14048 Postings, 1943 Tage zaphod42Colmnitz ist ja auch nicht Darmstadt

 
  
    #55109
2
30.05.16 18:02
Aber einen Lichtblick gibt es: Es waren nicht Hunderte wie in Köln, sondern "nur" 18 geschädigte Frauen.

"Darmstadt (ots) - Nach den sexuellen Belästigungen während des Schlossgrabenfestes in der Nacht zum Sonntag (wir haben berichtet) haben sich bislang weitere fünfzehn Geschädigte bei der Kriminalpolizei in Darmstadt gemeldet, überwiegend Frauen in jugendlichem Alter. Drei weitere Geschädigte hatten sich schon während des Festivals unmittelbar an die dort eingesetzten Polizeibeamten gewandt, die daraufhin drei tatverdächtige pakistanische Asylbewerber festnehmen konnten."

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3339737.  

14048 Postings, 1943 Tage zaphod42Was sind das nur für Nazi-Eltern

 
  
    #55110
2
30.05.16 18:08
die ihre Kinder nicht schlagen lassen wollen? Ab nach Colmnitz mit denen....

" Schwarzenbek.  78 Kinder aus Flüchtlingsfamilien werden zurzeit in sogenannten DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) an der Gemeinschaftsschule unterrichtet. Eine kleine Gruppe ? Eltern sprechen von zehn bis 15 Kindern, Schulleiter Andreas Hartung von acht bis zehn Kindern ? fällt durch besonders rüpelhaftes und gewalttätiges Verhalten auf.

Eltern schimpfen bei Facebook

Im sozialen Netzwerk Facebook machte Denny Frank am vergangenen Donnerstag seinem Ärger Luft: Beim Versuch ihrer Freundin zu helfen, sei seine Tochter von Mitgliedern der Gruppe geschlagen worden. Das Ergebnis: eine Platzwunde, Prellungen und starke Schmerzen. Franks Schilderung entfachte eine Diskussion, bei der zahlreiche Eltern ähnliche Erfahrungen ihrer Kinder ? teils auf dem Schulweg, teils auf dem Schulhof ? schilderten."

http://m.bergedorfer-zeitung.de/schwarzenbek/...ng-ist-am-Kippen.html  

14048 Postings, 1943 Tage zaphod42Ungarn verstärkt den Schutzwall

 
  
    #55111
2
30.05.16 18:57
Flüchtlinge: Ungarn verstärkt seinen Grenzzaun zu Serbien | ZEIT ONLINE
Die Regierung Orbán fürchtet, dass nach der Räumung des Lagers Idomeni mehr Flüchtlinge versuchen, nach Ungarn einzureisen. In Griechenland entstehen neue wilde Camps.
 

19520 Postings, 2915 Tage Fillorkillder hier hält auch nicht viel von lügenpresse

 
  
    #55112
30.05.16 21:43
...Turkey has slammed French security forces? violent response to protesters who took to the streets across the country to protest controversial labor reforms.President Recep Tayyip Erdo?an condemned the violence of French police against protesters, as well as Western media for not covering the events, on May 30.

?I am also concerned and worried about the incidents happening in Paris right now. I condemn the violence of French police against people who use their right to protest and Western media that do not cover the incidents,? Erdo?an said, during an event in the Esenler district of Istanbul.
The president also criticized Western media organizations over their indifference to the protests, calling on human rights organizations and politicians to be more sensitive on the issue...

http://www.hurriyetdailynews.com/...8&NID=99830&NewsCatID=510
-----------
we interface

8726 Postings, 2754 Tage daiphongKlar. Erdogan und Fillorkill - gleiche Denkweise

 
  
    #55113
2
30.05.16 22:18


Erdogan 13.01.2015 nach den grausamen Anschlägen von Paris: "Was hinter diesen Blutbädern steckt, sind Rassismus, Hassreden und Islamophobie.?

?Die Heuchelei des Westens ist klar zu sehen?, sagte er, denn: ?Wir als Muslime standen niemals auf der Seite des Terrorismus"  

14048 Postings, 1943 Tage zaphod42Reihe: Lügenpresse bei der Arbeit

 
  
    #55114
1
31.05.16 07:07
knapp hinter: "Gauland beleidigt Boateng" (dazu später mehr).

Überschrift: "Nazi-Uniformen".
Im Text: "Wehrmachtsuniformen"

Der Unterschied erschließt sich jedem mit IQ über Knäckebrot, trotzdem versucht die WELT die Wehrmacht mit den Nazis gleich zu setzen. Historisch und faktisch kompletter Bullshit. Dass die Wehrmachtsuniformen ein (sehr kleiner) Hakenkreuz unterm Reichsadler hatten ist historisch belegt und hatte damals wie heute nichts mit der Gesinnung des Trägers zu tun.
Colmnitz in Sachsen: Polizei ermittelt wegen Nazi-Uniform bei Heimatfest - DIE WELT
Wehrmachtsuniform, Militärfahrzeuge, Hakenkreuz: Nach einem historischen Festumzug im sächsischen Colmnitz ermittelt die Polizei. Organisiert wurde der Umzug vom Heimatverein.
 

112 Postings, 1137 Tage gnomon@Fill, Emotionalität

 
  
    #55115
1
31.05.16 08:50
"Es lohnt der Tränen nicht, insbesondere für jemand wie dich, der doch ' Emotionalität' strikt aus seinem Diskurs heraushalten will."

Danke für Deine netten Worte, Fill.
Emotionalität aus Diskursen heraushalten ist schon keine leichte Übung. Emotionalität  von der Vernunft fernzuhalten, mitunter eine extrem schwere Übung. (Erkenntnis beansprucht keine Allgemeingültigkeit)  

112 Postings, 1137 Tage gnomonStimmt, nicht alle gleichsetzen

 
  
    #55116
31.05.16 09:03
Als Tribut an die Fairness dann auch Boateng nicht mit allen ... gleichsetzen  

112 Postings, 1137 Tage gnomonStimmt, nicht alle gleichsetzen

 
  
    #55117
31.05.16 09:07
Als Tribut an die Fairness dann auch Boateng nicht mit allen ... gleichsetzen, trotz der immer noch stark verbreiteten  Angst vor dem schwarzen Mann.  

3769 Postings, 2753 Tage DreiklangGauland hat die Presse angeflunkert

 
  
    #55118
3
31.05.16 09:38
bzw. reingelegt, konkret die FAZ, indem er den Eindruck erweckte, er habe Boateng eine negative Zuschreibung ( also: "Beleidigung") zukommen lassen. Hat er aber nicht, er hat nur gesagt: " Es gibt Leute, die meinen, dass...." . Mir war das sofort klar. Die FAZ hat daraus eine "Beleidigung" gebastelt und der stets meinungsinkontinente Herr Maas schrie sofort los: "rassistisch, menschenverachtend" . Leider meinte auch Merkel, was meinen zu müssen. (Wie bei Böhmermann). Warum tappen diese "Politiker" so leicht in die Falle? Können die nicht einmal die Klappe halten? Gauland hat nur formuliert, dass es weiterhin Vorbehalte gegen Menschen mit dunkler Hautfarbe ("schwarz") gibt. Er hat nicht behauptet, dass er sich gegen solche Vorbehalte einsetzt bzw. einsetzen wird. Das könnte man ihm anlasten. Muss man aber nicht.

Nun erleben wir das "good cop, bad cop" Spiel und Petry gratuliert Boateng zu seinem Erfolg in der Nationalmannschaft und wünscht ihm das Beste. Der Spiegel spekuliert sofort auf eine krisenhafte Zuspitzung zwischen Petry und Gauland.

Dumm, dümmer, dümmer gehts nimmer. Wir warten noch auf die Kolumnisten-Riege im Spiegel-Online, welche (höchst voraussehbar), wieder die Papageien der regierungsamtlichen Vorgaben spielen werden.

So besehen sind die derzeit 49% für CDU/CSU und SPD zusammen noch viel zu viel.  

44667 Postings, 4408 Tage Anti LemmingZu Gauland: Der Ton macht die Musik

 
  
    #55119
1
31.05.16 09:56
Gauland hätte z. B. durch Einflechtung des Adverbs "schändlicherweise" einer Fehlauslegung seiner Aussage vorbeugen können:

"Es gibt immer noch Leute, die schändlicherweise meinen, dass..."

Und schon hätte es null Probleme gegegeben.

Aber Gauland ging es mMn ja gerade NICHT darum, Rassismus anzuprangern, sondern im Gegenteil um dessen latente Rechtfertigung bzw. um eine "Rassismus ist normal"-Steilvorlage, die darauf abzielte, für die AfD weitere Rechtsaußen-Klientel von NPD und Co abzusaugen.

Erst als in der Öffentlichkeit massiver Druck gegen Gauland aufkam, begann er zurückzurudern und behauptete, dass sei "ja gar nicht so gemeint" gewesen.

Das ganze als "Geflunker" schön zu reden (Dreiklang) darf man ebenfalls als klammheimliche Übereinstimmung werten.
 

3769 Postings, 2753 Tage DreiklangNicht verstanden, Anti-Lemming

 
  
    #55120
2
31.05.16 10:04
Erst als in der Öffentlichkeit massiver Druck gegen Gauland aufkam, begann er zurückzurudern und behauptete, dass sei "ja gar nicht so gemeint" gewesen.

Nein. Gauland hat nur klargestellt, dass er Boateng nicht beleidigt hat.

"Es gibt immer noch Leute, die schändlicherweise meinen, dass..."

Soll Gauland jetzt den Heiko Maas machen? Oh, bitte nicht.

Die FAZ, sofern intelligent, hätte ja auch gegenfragen können: "Würden Sie denn Herrn Boateng gerne als Nachbarn haben?" Antwort wäre dann gewesen: "Ja von mir aus gerne, ich habe nicht von mir gesprochen" :)

Das ganze als "Geflunker" schön zu reden (Dreiklang) darf man ebenfalls als klammheimliche Übereinstimmung werten.

Neeee, es geht nur um die Dummheit (und Arroganz) der herrschenden politischen Klasse. Man ist vorgeführt worden. Man lässt sich aber auch vorführen. Siehe Böhmermann.
 

44667 Postings, 4408 Tage Anti Lemming...nicht beleidigt hat...

 
  
    #55121
31.05.16 10:12

"Nein. Gauland hat nur klargestellt, dass er Boateng nicht beleidigt hat."

Vielleicht nicht persönlich, aber als Repräsentanten der schwarzen Minderheit.

In Klartext übersetzt hat Gauland nämlich in etwa dies rübergebracht:

"Ich hab ja überhaupt nichts gegen Schwarze, gibt einige wirklich nette Leute darunter, z. B. diesen Billy Mo und Louis Armstrong [aus Gaulands Jugend ;-)], aber jetzt mal ganz ehrlich: Wollen SIE SO WAS als Nachbarn haben?"


 

232268 Postings, 4395 Tage obgicouGauland hat weder gelogen noch beleidigt

 
  
    #55122
31.05.16 10:28
er hat lediglich Erinnerungslücken; sagt zumindest Petry.  

44667 Postings, 4408 Tage Anti LemmingBeste Voraussetzung

 
  
    #55123
31.05.16 10:29
für einen nachhaltigen Erfolg als Spitzenpolitiker...  

15786 Postings, 3605 Tage Malko07Es sollte doch nicht bestritten werden

 
  
    #55124
4
31.05.16 10:37
dass bei uns Menschen immer noch wegen ihrem Namen und ihrem Aussehen diskriminiert werden. Unser Stammtisch hat z.B. schon einigen deutschen Jugendlichen mit türkischem Namen zu einem ihrer Schulbildung äquivalentem Job/Ausbildung verhelfen müssen. Ihre Bewerbungen wurden nicht beantwortet - es herrschte einfach Funkstille. Einige Gespräche haben das dann klären können. Ähnliche Vorfälle sind von Einheimischen mit schwarzafrikanischen Hintergrund bekannt. Nur bei Hochschulabsolventen die sich bei Großkonzernen bewerben gibt es diese Probleme kaum.

Wir sollten uns nicht in die Tasche lügen. Bei vielen Menschen ist die Abneigung gegenüber dem sogenannten Fremdem groß. Oft ist es nur eine Irritation, die sich bei näherem Kennenlernen legt. Leider bleibt die Ab-/Ausgrenzung auch bestehen - gibt es auch von der "anderen" Seite. Große kulturelle Unterschiede, die sich auch in der Art des Lebens ausdrücken, führen oft auch zu Konflikten unter Nachbarn. Dabei habe ich hier nicht die debilen Glatzen (auch die geistigen mit langem Haar) gemeint sondern nur die ganz normalen Bürger. Ob die massive Zuwanderung mit illegalen Migranten dieses Verhalten positiv ändern werden, wage ich stark zu bezweifeln. Es wird zu viele Konflikte geben, welche die Vorurteile noch verstärken werden.

Es ist erlaubt dieses Thema öffentlich zu diskutieren, es braucht dazu allerdings nicht den Hinweis auf konkrete Personen respektive diese "beispielhaft" mit einzubringen. Es stellt immer einen Versuch der Ausgrenzung dieser Person bei eh schon irritierten Teilen der Bevölkerung dar. Es ist einfach nur infam und beleidigend - es ist auch eine Beleidigung aller denkenden Menschen. Ein derartiges Fischen im Trüben wird mittelfristig auch nicht der Partei zu Gute kommen. Gegen den ungeregelten Zuzug zu sein und sogar harte Maßnahmen zu fordern ist nicht fremdenfeindlich, derartiges Fischen im Trüben sehr wohl.


 

19520 Postings, 2915 Tage Fillorkill# 18 Er hat nicht behauptet,

 
  
    #55125
1
31.05.16 10:49
Für wie dumm halten die Rotbraunen unsere Zivilgesellschaft eigentlich ? Ist doch stets dasselbe Spiel: Erst sagt einer was tabuverletzendes über 'Neger', zum Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge oder marschiert in Wehrmachtsuniform über den Marktplatz, in Reaktion fühlt sich die adressierte Klientel bestätigt und mobilisiert und dann folgt aufgeregt das Dementi. War doch alles nur ein böswilliges Missverständnis der Systempresse - gern untermauert mit Hinweisen auf die 'demokratieaffine'Textoberfläche  von AFD- oder Pegidaprogrammen. Dumm, dümmer, dümmer  
-----------
we interface

1815 Postings, 920 Tage exactGauland

 
  
    #55126
1
31.05.16 11:03

Gauland hat, das würde ich mal zu seiner Verteidigung anführen, ein geläufiges Phänomen angesprochen: Den Unterschied zwischen "offizieller" und "geheimer" Meinung jedes einzelnen.

Mit dem oft gebrachten Beispiel des Spielplatzes nebenan, den kaum einer will, obwohl er Kinder toll findet...hätte er weniger Schwierigkeiten bekommen.cool

Und wieviele Fussballfans nun tatsächlich einen schwarzen Nachbarn "haben wollten", wenn er kein reicher Fussballer ist...das müsste man auch erstmal statistisch überprüfen.innocent

Aber diese systematische Spaltung der existierenden Gesellschaft, die die AFD mit allerlei "unglücklichen" Bemerkungen versucht anzufeuern, ist natürlich gefährlich. Und man muss ihr aufmerksam begegnen. Nur aus diesem Grunde, werden solche "Dämlichkeiten" wohl auch medial derart "hochgehängt".

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2204 | 2205 | 2206 | 2206  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben