Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 422 2042
Talk 231 1563
Börse 141 356
Hot-Stocks 50 123
DAX 30 78

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 2429
neuester Beitrag: 27.09.16 09:49
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 60714
neuester Beitrag: 27.09.16 09:49 von: Vanille65 Leser gesamt: 4790592
davon Heute: 1264
bewertet mit 92 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2427 | 2428 | 2429 | 2429  Weiter  

20752 Postings, 4692 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
92
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2427 | 2428 | 2429 | 2429  Weiter  
60688 Postings ausgeblendet.

14773 Postings, 2062 Tage zaphod42was lernen wir daraus ?

 
  
    #60690
1
26.09.16 07:28
Dass die Leute in diesem Thread auch nicht anders sind.  

383 Postings, 1256 Tage gnomon#680

 
  
    #60691
26.09.16 07:55
>Den Rückstau in GR hat sich das Land dann auch selbst zuzuschreiben. Wem die EU-Außengrenze so egal ist, der verdient es, ausgegrenzt zu werden.<

meisterlich, an arrogantem Zynismus kaum zu überbieten...  

9341 Postings, 2873 Tage daiphongeinen Rückstau gibt es auch in Calais,

 
  
    #60692
1
26.09.16 10:42
tausende im "Dschungel von Calais" wollen unter Lebensgefahr aus Frankreich flüchten über die Schengenaußengrenze und künftige  EU-Außengrenze. Hollande besuchte nun zum ersten Mal die Stadt und versprach, das Lager endgültig zu schließen - jetzt nach dem Brexit.  

5289 Postings, 3394 Tage relaxed#60682 Ihre eingeschränkte Mobilität

 
  
    #60693
1
26.09.16 10:54
in jungen Jahren ist ein Erfahrungsdefizit bei Frau Dr. Merkel. Doch bei den mangelnden Fremdsprachenkenntnissen vieler westdeutscher Poltiker ist dieses Erfahrungsdefizit sicher nicht nur auf ostdeutsche Politiker beschränkt. Die gesamte Truppe ist für ihren politische Anspruch, Deutschland in einer globalisierten Welt zu positionieren, weitgehend ungeeignet.  
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

9341 Postings, 2873 Tage daiphongNervosität in UK

 
  
    #60694
1
26.09.16 11:04
Gut drei Viertel der britischen Firmenchefs erwägen nach dem Brexit-Votum einer Umfrage zufolge die Verlagerung von Geschäftsteilen ins Ausland. 76 Prozent der 100 befragten Chefs von Unternehmen mit Umsätzen zwischen 100 Millionen und einer Milliarde Pfund denken darüber nach, den Firmensitz oder Teile des Betriebs aus Großbritannien abzuziehen, wie aus einer am Montag veröffentlichten Erhebung der Beratungsgesellschaft KPMG hervorgeht.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...ugsplaene-a-1113910.html

Sieht bislang nicht danach aus, als könne sich UK weiter billig zur EU verschulden - das Pfund sinkt
 
Angehängte Grafik:
gbp.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
gbp.png

9341 Postings, 2873 Tage daiphong100% Gewinn in Minuten - nur auf meine Ansage hin?

 
  
    #60695
1
26.09.16 13:04
die müssen ja verdammt nervös sein ;-)  
Angehängte Grafik:
chart_intraday_callaufeurgbpbnpparibasemissions....png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_intraday_callaufeurgbpbnpparibasemissions....png

9341 Postings, 2873 Tage daiphong... derart nervös bei GBP war wohl nur die Paribas

 
  
    #60696
2
26.09.16 13:32
hat die Vola vorübergehend 40% und den Kurs 100% hochgejagt und kräftig einen spendiert.
Danke!
 

43284 Postings, 6179 Tage Kickydafür dann dies:Keine Staatshilfe f. Deutsche Bank

 
  
    #60697
26.09.16 14:11
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...rzt-ab-a-1113970.html

Die Bundesregierung hat klargestellt: Trotz der drohenden Rekordstrafe in den USA erhält die Deutsche Bank keine Staatshilfe. Eine Kapitalerhöhung wird nun immer wahrscheinlicher. Die Aktie fällt um gut sechs Prozent.....

oder so: http://www.telegraph.co.uk/business/2016/09/26/...a-quarter-of-centu/
The reports in Germany's Focus magazine cited discussions that took place between Ms Merkel and Deutsche's chief executive John Cryan over the summer. According to Focus, the German government has ruled out any state aid for at least the next 12 months and refused to wade into Deutsche's legal dispute with the US Justice Department....

 

43284 Postings, 6179 Tage KickyBrexit wird dies Jahr d.Wirtschaft nicht beeinträ

 
  
    #60698
26.09.16 14:27
beeinträchtigen wie die Vorschau für Wachstum in UK zeigen, die auf dem Niveau vor dem Brexit liegen

The UK's decision to leave the EU will not dent growth at all this year, according to economic forecasts compiled by the Treasury, in a complete reversal of the gloomy short term forecasts made after the EU referendum.

Panic has faded rapidly among the dozens of independent economists consulted by the Treasury as strong data in the three months since the vote reassured the analysts that any shock from the vote was far less severe than first feared.....
http://www.telegraph.co.uk/business/2016/09/25/...-uk-growth-forecas/
 

43284 Postings, 6179 Tage KickyHat die Bundespolizei die Zahlen geschönt?

 
  
    #60699
1
26.09.16 15:18

9341 Postings, 2873 Tage daiphong#99 vom 24.09.15

 
  
    #60700
1
26.09.16 17:05

43284 Postings, 6179 Tage KickyEuropa fürchtet den Exodus aus Ägypten

 
  
    #60701
26.09.16 20:00
Überfüllte Universitäten, Arbeitslosigkeit, Armut: Immer mehr junge Ägypter versuchen, per Boot nach Europa zu fliehen. Kann ein neues Flüchtlingsabkommen das verhindern?
Ägypten beherberge fünf Millionen Flüchtlinge, betonte da Staatschef Ab al-Fattah al-Sissi. Kürzlich, in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung in New York, nannte er diese Zahl erneut, ohne zu sagen, woher sie kommt. Die UN-Flüchtlingshilfsorganisation in Kairo weiß nichts von solchen Dimensionen des Elends. Sie registrierte im vergangenen Jahr 250.000 Flüchtlinge, die Hälfte davon Syrer, also etwa fünf Prozent des Sissi-Volumens. Seine Zahl soll nicht stimmen, sie soll in Brüssel Angst erzeugen.Jedes Jahr kämen 2,6 Millionen Ägypter hinzu, erklärte er kürzlich in einem Interview. Die Zahl der jährlichen Schulabgänger bezifferte er auf 600.000. ..Seit dem Abkommen mit Ankara wissen die Herrscher in Kairo, dass sich aus Europas Migranten- und Terrorangst eine Menge Geld herausschlagen lässt.....

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/...ngsabkommen-hilfsgelder
 

43284 Postings, 6179 Tage KickyDie SPD trägt den Unsinn von Frau Merkel mit

 
  
    #60702
26.09.16 20:10

10 Postings, 1 Tag uebermenschFrage zu Flüchtlingen ohne Bleiberecht

 
  
    #60703
2
26.09.16 20:45
Eine Frage die mich wirklich außerordentlich interessiert:
Laut Bild Zeitung leben über 550.000 Flüchtlinge/Migranten schon seit über 6 Jahren in Deutschland, die abgeschoben werden müssten!
Eine mittlere größere Stadt mit mehr Einwohnern wie z.B. Nürnberg, wahrscheinlich die meisten Muslime.
Jetzt zu meiner Frage:
Wenn jemand kein Asyl bekommt und abreisen muss, dann bekommen doch diese über 550.000 Menschen hoffentlich kein H4 mehr!
Falls diese 550.000 Menschen immer noch Wohnung, Taschengeld und medizinische Versorgung bekommen, dann werde ich wohl mein Leben ganz neu denken müssen und handeln.
Denn diese Ungerechtigkeit gegenüber den jahrzehntelangen Steuerzahlern wäre nicht mehr zu toppen!
Bitte um Antwort.
Falls Menschen ohne Bleiberecht (immerhin über 550.000 Leute) trotzdem alles umsonst bekommen, dann hänge ich meinen Job an den Nagel, definitiv!  

8830 Postings, 1361 Tage börsianer1@üebermensch

 
  
    #60704
2
26.09.16 20:51

Falls Menschen ohne Bleiberecht (immerhin über 550.000 Leute) trotzdem alles umsonst bekommen, dann hänge ich meinen Job an den Nagel, definitiv!

Jemand, der von Kapitalerträgen lebt, brauch auch nicht zu arbeiten. Sicher sind das mehr Leute als die 550.000 ohne Bleiberecht.

 

10 Postings, 1 Tag uebermenschnaive Anwort

 
  
    #60705
3
26.09.16 20:55
Die meisten Menschen in D müssen täglich sehr schwer und auch sehr schnell, am besten fehlerfrei arbeiten um leben zu können!
Immerhin über 44 Millionen Menschen.
Wie naiv bist Du denn?

Meine Frage nochmal:
Bekommen auch diese 550.000 Menschen ohne Asylerlaubnis H4?

Denn das wäre ein absoluter Skandal !

Dann sollte die komplette Regierung sofort zurücktreten.
Denn dann wundert mich der Zustrom ins S-Netz nicht mehr!  

10 Postings, 1 Tag uebermenschLöschung

 
  
    #60706
1
26.09.16 21:55

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 27.09.16 06:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

 

9341 Postings, 2873 Tage daiphong#03 Die Bild-Zeitung berichtet etwas irreführend,

 
  
    #60707
4
26.09.16 21:58
nur der kleinere Teil von ihnen ist ausreisepflichtig, wird aber nicht abgeschoben und bezieht Sozialhilfe nach dem Aylbewerberleistungsgesetz, ähnlich hoch wie Hartz IV. Tatsächlich hat die Mehrheit dieser 550.000 ehemaligen Asylbewerber inzwischen aber eine befristete oder unbefristete Aufenthaltserlaubnis oder sogar daüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft erworben. Das beruht immer auf langjähriger Arbeit, oft nach Schule und Beruifsausbildung, oder auf Heirat bzw. Kinder mit Deutschen oder langfristig Aufenthaltsberechtigten.  

10 Postings, 1 Tag uebermenschLöschung

 
  
    #60708
26.09.16 22:09

Moderation
Moderator: digger2007
Zeitpunkt: 27.09.16 07:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

 

8830 Postings, 1361 Tage börsianer1@übermensch

 
  
    #60709
26.09.16 22:10

Die meisten Menschen in D müssen täglich sehr schwer und auch sehr schnell, am besten fehlerfrei arbeiten um leben zu können!
Immerhin über 44 Millionen Menschen.
Wie naiv bist Du denn?

Also arbeiten 50 Mio Deutsche nicht. und viele von denen leben von Kapitalerträgen, die natürlich erarbeitet werden von denen, die arbeiten müssen. Was soll an dieser Aussage naiv sein?

 

9341 Postings, 2873 Tage daiphong#06 wer unter HartzIV verdient, ist Aufstocker

 
  
    #60710
2
26.09.16 22:10
und hat am Ende durch Freibeträge immer deutlich mehr, als jemand der nicht arbeitet. Noch deutlicher allerdings, wenn er teilweise schwarz arbeitet, was in der Gastronomie, am Bau etc. eine Selbstverständlichkeit ist.
Es sollte gar keinen Vollzeit-Lohn unter HartzIV geben, deshalb gibts den Mindestlohn, der sollte auch einen Mindestabstand zur Nichtarbeit sichern. Ohne Mindestlohn wurden die Arbeitslosen über lange Zeiten massenhaft in die Arbeit zu Niedrigstlöhnen + ggf. Aufstockerzahlung gemeinsam von den Jobcentern und von Arbeitgebern gezwungen.  

9341 Postings, 2873 Tage daiphong10 Millionen Ausländer in Deutschland derzeit

 
  
    #60711
3
27.09.16 02:52
- über 1.000.000 leben von Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz  (975 000 Personen zum
                                                                                                   Jahresende 2015.   2014: 363 000)
- über 1.567.433 leben von Jobcenter-Regelleistungen (im Mai 2016)

zusammen also leben immerhin ca. 2,6 Millionen von Sozialhilfe.

Davon sind
- 442.043 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer der Aslyherkunftsländer Afghanistan, Eritrea,
                                                                           Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien
- 111.000 ca.  Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer anderer Aslyherkunftsländern
- 121.787 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer aus dem Balkan

- 134.258 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer aus Rumänien, Bulgarien
-   16.183 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer aus Kroatien
-   61.077 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer aus osteuropäishen Drittstaaten
- 144.456 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer aus den GIPS
- 125.482 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer aus den 8 neuen EU-Staaten (2004)
- 292.900 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer aus der Türkei
- 118.247 Jobcenter-Regelleistungen für Ausländer aus den restlichen Ländern

Das Verhältnis der erwerbsfähigen (15-64 Jahre alt) Leistungsempfänger  im Verhältnis zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten liegt bei Ausländern derzeit durch die Flüchtlingswelle dramatisch tiefer - um das sechsfache.

ca. 2 Millionen ausländische erwerbsfähige  Leistungsberechtigte bei
 3.153.330  sozialversicherungspflichtig beschäftigten Ausländern   Verhältnis 1 : 1,58

ca. 3 Millionen deutsche erwerbsfähige (15-64 Jahre alt) Leistungsberechtigte bei
28.232.270 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Deutsche   Verhältnis 1 : 9,4
 

383 Postings, 1256 Tage gnomonZEIT verharmlost den Faschismus

 
  
    #60712
27.09.16 09:07
>Ich persönlich frage mich, welches Wort nun für Menschen erfunden werden muss, die Juden vergasten. "Nazi" geht ja nicht mehr, ist heutzutage zu harmlos, .....<

Ich denke den Nazi erkennt man  an seiner Geisteshaltung, nicht so sehr an seinen Handlungen. Der Nazi von heute ist nicht anders als der Nazi von gestern,  lediglich seine die Möglichkeiten und Spielräume haben sich sozusagen  zivilisiert.   Zaph's selbstgerechte Polemik über Begrifflichkeiten liegt zur Zeit im Trend all jener, die nicht sein wollen was sie sind. Ich bin natürlich kein Nazi, aber....  

15879 Postings, 3724 Tage Malko07Soweit mir bekannt gibt es

 
  
    #60713
1
27.09.16 09:16
keine EU-Außengrenzen in dem Sinne dass es inner-EU-Grenzen nicht gäbe. Jedes EU-Land hat das Recht seine Grenzen zu sichern. Nur wenn es Mitglied im Schengenabkommen ist und das sind nicht alle EU-Länder aber etliche nicht-EU-Länder, gibt es keine klassischen Grenzkontrollen zwischen den Schengenmitglieder. Und die Schengenmitglieder die Außengrenzem zu Nichtmitglieder haben, sind verpflichtet diese Grenzen zu sichern. Wird diese Außengrenze nicht ausreichend gesichert, muss das Mitglied den Schengenraum verlassen. Griechenland und Italien dürften also schon lange nicht mehr Mitglied sein.

In diesem Sinne ist das Geschwafel vom Schutz der EU-Außengrenzen Geschwafel und Ungarn hat als eins der wenigen Schengen-Länder seine Vertragsverpflichtungen versucht zu erfüllen und ist deshalb von uns gemaßregelt worden und wir sind ihm noch in den Rücken gefallen und haben den Migrationsdruck erhöht (Muttis Einladung) und um zu beweisen, dass der Zaun nichts bringt. Auch heute verteilen wir wieder Erfolgsguttis an illegale Migranten in Griechenland und Italien indem wir regelmäßig welche von dort aufnehmen wollen. Der Druck an den Grenzen muss eben aufrecht erhalten werden. Wir spielen weiterhin eine perverse antieuropäische Rolle.  

2251 Postings, 503 Tage Vanille65und die Nazis von gestern, hatten immerhin

 
  
    #60714
27.09.16 09:49
nach 1945 eine Teillegitimation die BRD wieder aufzubauen. Damals hat man es mit der Geisteshaltung wohl nicht so ernst genommen wie heute.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2427 | 2428 | 2429 | 2429  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben