Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 118 2204
Talk 71 1704
Börse 28 320
Hot-Stocks 19 180
Rohstoffe 3 56

Der Crash (Original bei Geldmaschine123)

Seite 1 von 780
neuester Beitrag: 23.09.17 08:44
eröffnet am: 04.11.13 19:44 von: Geldmaschin. Anzahl Beiträge: 19493
neuester Beitrag: 23.09.17 08:44 von: Andreas S. Leser gesamt: 2068783
davon Heute: 1672
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
778 | 779 | 780 | 780  Weiter  

12383 Postings, 2902 Tage Geldmaschine123Der Crash (Original bei Geldmaschine123)

 
  
    #1
48
04.11.13 19:44

Hallo zusammen Ihr kennt mich aus den Threads Crash 2011-2013! Dieses Jahr eröffne ich den Thread Crash das Original kein Nachahmer.

DAX und Dow Jones scheinen nun den finalen Endspurt eingeläutet zu haben die nächste Korrektur Crash wird sich wie auch 1987/2000/2007 plötzlich ergeben.Ob durch eine Überhitzung des Marktes getrieben durch Liquidität (Blase)/Schuldenproblematik USA bzw. Europa/. Zurückfahren der Anleihekaufprogramme in den USA oder ein Abgleiten in eine Depression bleibt vorerst dahingestellt.Das Forum sollte zum Austausch von Nachrichten/Charttechnik dienen um sich rechtzeitig Gedanken über gewisse Absicherungen zu machen wie cash Aufbau absichern mit short Scheinen/oder Spekulation auf fallende Märkte.Ich bitte die Meinungen der anderen Teilnehmer zu respektieren, denkt bitte an das Urheberrecht,Quellenangabe.Beleidigungen/pöppeln/diskriminieren sowie Doppel ID´s bitte unterlassen.

Jeder ist für das hier Eingestellte selbst verantwortlich.

Desweiteren möchte ich hier ausdrücklich darauf hinweisen,dass es sich hier um keine Handelsempfehlung handelt für Richtigkeit der Einstellungen wird ebenfalls keine Haftung übernomme.Anleger handeln in eigenem Interesse.

Optionsscheine und vor allem knock out Produkte können einen Totalverlust verursachen dies sollte jedem bewusst sein.

Es soll hier hauptsächlich um den Dax/ Dow Jones Index gehen,Charttechnik Analysen bzw.aktuelle Berichte wie auch Eure eigene Meinung.sind willkommen.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/boersen-maerkte/boerse-inside/crash-von-1987-die-mutter-aller-boersenpannen/7275944.html

Auf dem Weg in die Crashzone: Dax im Drogenrausch - n-tv.de
Die Aktienmärkte taumeln von Rekord zu Rekord. Die Anleger dröhnen sich mit dem Billig-Geld der Notenbanken zu und blenden die Realität aus: China, die USA und Europa stecken tief in der Krise. Je stärker sich die Blase aufbläht, desto lauter wird sie platzen.
 
Angehängte Grafik:
geldmaschiene_endee.gif
geldmaschiene_endee.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
778 | 779 | 780 | 780  Weiter  
19467 Postings ausgeblendet.

14734 Postings, 2623 Tage duftpapst2Warten auf die FED

 
  
    #19469
1
20.09.17 08:24
entscheidend wird sein ob das Anleihe Kaufprogramm verringert oder beendet wird.

Dax hängt fest. Ein Ausbruch über 12600 könnte neue Kaufsignale erzeugen schreiben die Börsenclowns.
?Größeres Überraschungspotenzial birgt das Fed-Treffen derweil nicht. Eine Zinserhöhung gilt als nahezu ausgeschlossen, dafür dürfte Fed-Chefin Janet Yellen den Startschuss geben für eine Verkürzung der durch jahrelange Anleihekäufe auf 4,5 Billionen Dollar aufgeblähten Bilanz der US-Notenbank
http://www.n-tv.de/wirtschaft/...-September-2017-article20040084.html  

15066 Postings, 5791 Tage lehna#69 Also 8 geben auf Omi Janet...

 
  
    #19470
20.09.17 18:41
Die wird um ca 20 Uhr wieder mal die fickrige Herde ein wenig aufmischen.
Ich liebe es, wenn dann die Zocker hin und her springen- wie vergiftete Affen...
ariva.de


 

808 Postings, 1669 Tage c.hrisYellen/Fed

 
  
    #19471
20.09.17 21:41
Ergebnis:

- Bilanzreduzierung ab Oktober von 10 Mrd. pro Monat.
- Leitzins unverändert, aber noch eine Erhöhung dieses Jahr.

Eur/Dollar - 1% in der Spitze. Ami-Indizes springen heute nicht mehr an. Verharren, nur NASDAQ klar rot. Dax springt auf die 12.600.

Hmm, ich habe den Finger am Abzug. Short auf den Dax ist in meinen Augen eigentlich nicht verkehrt. Weiß aber nicht so recht. Dax springt nicht deutlich an, kann aber auch an der späten Uhrzeig liegen und kann morgen richtig abgehen. Rational betrachtet ist das aber nun die Wende das die Normalisierung der Geldpolitik in den USA angeht, sodass nun also Anleihen wieder mehr Rendite abwerfen und Anleger Aktien zu Gunsten von Anleihen verkaufen werden. Demnach müsste es eigentlich mittelfristig runter gehen.
Schaut man durchs Forum hier ist gehen die Meinungen arg auseinander und sind alles in allem ausgeglichen.
Aber nur weil der Euro etwas abgibt, sollten wir kein neues ATH sehen im Dax.  

808 Postings, 1669 Tage c.hrisDax / Dow

 
  
    #19472
20.09.17 21:58
Dow springt dann kurz vor Toreschluss doch noch über die 22.400 und damit auf ein neues ATH und der Dax rennt hinterher und steht 60-70 Punkte über dem Xetra-Schluss.

Short eingebucht bei 12.630. Mal sehen, ob der Dax morgen früh dann tatsächlich wieder mit einen Gap eröffnet oder seine nachbörslichen Gewinne wieder abgibt.  

1135 Postings, 1335 Tage Insider86@c.hris

 
  
    #19473
20.09.17 22:22
Also versteh ich das richtig, die FED (privat) hat in der Finanzkrise 4500 Milliarden erzeugt um Aktien zu kaufen die 2007 super billig waren und jetzt bestimmt 100% mehr. Jetzt verkaufen sie die Aktien jeden Monat und streichen den Gewinn natürlich ein.

Also es werden Aktien verkauft + Zinsen gesteigert. Für mich klingt das alles nach dem Anfang eines neuen Crashes und das wird dieses mal nicht so easy ausgehen wie beim letzten mal.  

65 Postings, 18 Tage Andreas S.@Insider

 
  
    #19474
20.09.17 23:07
Soweit ich weiß "erzeugen" die Zentralbanken Geld indem sie Anleihen kaufen. Meist Staatsanleihen. Mit Aktien ist da nichts. :)  Anleihen sind reine Kredite. NUR durch Kreditvergaben wird Geld "erzeugt" und nicht anders. :)    

1135 Postings, 1335 Tage Insider86@ Andreas

 
  
    #19475
20.09.17 23:18
Quelle Ariva heute:

Demnach beginnt der Abbau mit einem Betrag von 10 Milliarden Dollar je Monat. Er erhöht sich pro Quartal um 10 Milliarden Dollar, bis er nach rund einem Jahr 50 Milliarden Dollar erreicht hat und dort verbleibt. Das Vorgehen der Fed gilt als sehr vorsichtig. Die extrem hohe Bilanzsumme der Notenbank resultiert aus billionenschweren Wertpapierkäufen, mit denen die Fed während und nach der Finanzkrise seit 2008 die Wirtschaft stabilisiert hat.

http://www.ariva.de/news/...-notenbank-haelt-kurs-und-beginnt-6483645

Für mich steht da: billionenschweren Wertpapierkäufen, was für mich heißt Aktien.  

808 Postings, 1669 Tage c.hris@insider86

 
  
    #19476
20.09.17 23:27
"Wertpapiere" sind nur nur Aktien. ---> https://de.wikipedia.org/wiki/Wertpapier

Das Thema ist natürlich sehr komplex und ich verstehe auch nicht alle Zusammenhänge in gänzlicher Tiefe. Es wurden aber von der FED vor allem Staatsanleihen und Unternehmensanleihen aufgekauft. Dadurch dass die FED als Käufer auftrat, nahmen sie Angebot weg und beeinflussten damit das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Da das Angebot am freien Markt damit geringer war, sanken die Zinsen, da die Nachfrage ja ohnehin kauften und sich um die Papiere schlugen. Da die FED nun keine neuen Papiere mehr aufkauf - bzw. stetig weniger - steigt das Angebot wieder und damit die Zinsen, da die Anbieter ihre Anleihen für die potenziellen Investoren schmackhafter machen müssen.

Steigende Anleihenrenditen führen nun normalerweise dazu, dass diese auch wieder vermehrt in die Depots wandern und Aktien weniger nachgefragt werden.

Soweit ich das verstanden habe, verkauft die FED auch keine Anleihen, sondern sie reduziert die Ankäufe. Da aber alte Anleihen, die ihre Laufzeitende erreicht haben auslaufen, reduziert sich damit die Bilanz im Ganzen.  

808 Postings, 1669 Tage c.hrisKorrektur

 
  
    #19477
20.09.17 23:28
"nicht nur" muss es natürlich heißen im ersten Satz ;-)  

3262 Postings, 1310 Tage AbsaufklauselAnleihen

 
  
    #19478
21.09.17 01:08
Die EZB kaufte in den letzten Monaten immer wieder Anleihen bester Bonität am Markt. Gerade Staatsanleihen stellen dabei den Großteil der Ankäufe dar. Dieses Aufkaufen bester Bonitäten führte bis zum heutigen Tage zu einem Zustand der Knappheit eben dieser Anleihen. Es wird immer schwieriger für die EZB geeignetes Material für ihre Käufe zu bekommen. Doch wem werden diese Papiere eigentlich abgekauft? Die Frage lässt sich recht leicht beantworten, denn die wenigsten Anleger bescheidener Vermögen halten Staatsanleihen in ihren Portfolios. Die Staatsanleihen stammen tatsächlich von den richtig großen Marktteilnehmern. Darunter sind vor allem Banken, Versicherungen und Fonds.

Da diese großen Marktteilnehmer allerdings weiterhin Anlagen suchen und Staatsanleihen nicht mehr im gewünschten Ausmaß und für vernünftige Konditionen zur Verfügung stehen, weichen diese Marktteilnehmer auf immer neue Märkte aus. Selbst extrem riskante Anlagen verlieren dadurch ihre notwendigen hohen Aufschläge im Vergleich zu den sicheren Vertretern. Diese Auswirkung ist natürlich verständlich, denn auf der Suche nach Rendite verbleiben durch die künstliche EZB-Verknappung nicht genügend Anlageformen, die ihr enthaltendes Risiko adäquat bezahlen. Doch wo genau liegt nun das Problem dieser kurz umrissenen Systematik?

Bald ist Wunschzetteltag!  

375 Postings, 4041 Tage kubantzinsen

 
  
    #19479
21.09.17 08:11
werden nicht mehr erhöht bei diesem jetzigen schuldsystem!!!!!!!!!!!  

65 Postings, 18 Tage Andreas S.@insider

 
  
    #19480
21.09.17 09:16
Der erste Satz aus Wiki: "Ein Wertpapier oder eine Wertschrift (schweizerisch) ist eine Urkunde, die ein privates Recht in der Weise verbrieft, dass das Recht aus der Urkunde gegenüber dem Schuldner nur geltend gemacht werden kann, wenn der Inhaber der Urkunde diese dem Schuldner vorlegt"

Also nicht nur Aktien. :)  Wenn ich dir auf einem Zettel schreibe, dass ich dir 100 Euro schulde, ist es für dich auch ein "Wertpapier". :)  Das kann alles mögliche sein. Hier bei EZB geht es aber um Anleihen, eher Staatsanleihen.
 

65 Postings, 18 Tage Andreas S.@kubant

 
  
    #19481
21.09.17 09:18
Wieso schreibst du es immer wieder? :)  Es besteht immer die Möglichkeit für geringfügige Zinserhöhungen, habe es dir auch schon mehrmals erklärt.  

808 Postings, 1669 Tage c.hrisMärkte

 
  
    #19482
21.09.17 19:39
Weiterhin nichts los an den Märkten. Dax zwar nach Montag mit der größten Tagesbewegung, aber letztendlich doch nur 0,25%. Euro steigt wieder und macht gut die Hälfte der gestrigen Verluste gleich wieder gut und die US-Indizes alle leicht rot. Nix mit großer Volatilität bisher.

Mein Short steht genau auf null, und dass fas den ganzen Tag. Naja immerhin den Spread schonmal wieder eingefahren...

Morgen noch Einkaufsmanagerindex DE + EU und dann ist die Woche gelaufen.  

375 Postings, 4041 Tage kubantNicht

 
  
    #19483
22.09.17 07:14
Bei diesem  schuld System  

4390 Postings, 4972 Tage gripsFällt heute die 12.500 Marke??

 
  
    #19484
22.09.17 08:13
 

4390 Postings, 4972 Tage gripsmöglich wärs.....

 
  
    #19485
22.09.17 08:14
 

65 Postings, 18 Tage Andreas S.@kubant

 
  
    #19486
22.09.17 08:24
Doch, bei diesem Schuldgeldsystem, habe auch erklärt wieso. ;) .. Du bist nicht der einzige, der unser Schuldgeldsystem versteht...

In den USA wurden schon Zinsen einige male angehoben, in EU ist es auch noch möglich. Die EZB läuft oft nach.  

133 Postings, 1759 Tage PhysiobenNur mal angenommen !

 
  
    #19487
22.09.17 15:13
Nur mal angenommen die Amerikaner greifen am Wochenende Korea an, dann hätten wir Montags so den geilen CRASH. ha ha :-)  

65 Postings, 18 Tage Andreas S.@Physioben

 
  
    #19488
22.09.17 15:44
Denke ich nicht. War 9/11 auch nicht so. Es ging ein gutes Stück runter, spätestens im nächsten Monat Oktober war alles wieder wett.  

76611 Postings, 1179 Tage youmake222Apple-Aktie fällt auf tiefsten Kurs seit sieben Wo

 
  
    #19489
22.09.17 21:00

76611 Postings, 1179 Tage youmake222Opec: Ölstaaten halten sich an Förderlimit

 
  
    #19490
22.09.17 21:02

76611 Postings, 1179 Tage youmake222Euro legt zu - Pfund unter Druck

 
  
    #19491
22.09.17 21:02

145 Postings, 1138 Tage mb048Crash

 
  
    #19492
23.09.17 07:38
Ja, aber nicht weil Korea Amerika angreift oder umgekehrt, sondern weil Google und Tesla fertig haben. ich empfehle allen Wissenden, noch schnellstmöglich in Deutschland zu verkaufen.  

65 Postings, 18 Tage Andreas S.@mb048

 
  
    #19493
23.09.17 08:44
Jetzt schon verkaufen und die Jahresendrally verpassen? :)  Halte ich nicht für sinnvoll.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
778 | 779 | 780 | 780  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben