Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 149 3836
Talk 58 1706
Börse 67 1330
Hot-Stocks 24 800
Rohstoffe 17 281

Der €/CHF Thread

Seite 1 von 138
neuester Beitrag: 01.09.14 14:12
eröffnet am: 31.01.12 23:59 von: izhevski ink. Anzahl Beiträge: 3429
neuester Beitrag: 01.09.14 14:12 von: xpress Leser gesamt: 821736
davon Heute: 837
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
136 | 137 | 138 | 138  Weiter  

1471 Postings, 1191 Tage izhevski ink.Der €/CHF Thread

 
  
    #1
19
31.01.12 23:59
 
Angehängte Grafik:
_chf.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
_chf.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
136 | 137 | 138 | 138  Weiter  
3403 Postings ausgeblendet.

287 Postings, 922 Tage chris-44ich bin Trader und kein Zocker Herr Mühlacker !

 
  
    #3405
16.07.14 20:39
Glaube das hier manch einer im falschen Forum ist.
Trading ist ein harter Job aber das kann Herr Mühlacker ja nicht wissen.
Wer den Unterschied zwischen Casino und Trading nicht kennt sollte sich vom Acker machen.
Meine neuen Orders  bei 1,2148 und BS bei 1,2165 mit Ziel 1,2190-93.
Begründung Doppelboden ausgebildet.Allerdings kein Durchmarsch, wird bei der 70 er Zone nochmal nach unten drehen und dann hoch gehen.
An die Antizocker: Good Trades , Good Money !  

9185 Postings, 3562 Tage pfeifenlümmelzu #405

 
  
    #3406
16.07.14 20:57
Schweizer Franken ist heute nicht stärker geworden im Gegensatz zu fast allen anderen Währungen, wird also als schlapp im Moment eingestuft ( von wem wohl? grins ).  

1456 Postings, 2748 Tage Mühlackerja ja, die Anglizismen....

 
  
    #3407
1
17.07.14 13:29
Früher sagte man zu "Trader" Zocker und heute sind es "Trader".
Was ist da bitte schön der Unterschied ?!
Du verdienst dein Geld durch Zocken, so schaut's aus!
Und bitte keine Anglizismen. Ich hasse das.
Deutsche Sprache und Rechtschreibung ist sexy....

Grüße  

287 Postings, 922 Tage chris-44nachgekauft

 
  
    #3408
18.07.14 14:21
bei 1,2139

Ziel erstmal 1,21505  

287 Postings, 922 Tage chris-44Ziel erreicht

 
  
    #3409
18.07.14 17:57
Positionen geschlossen !  

287 Postings, 922 Tage chris-44Bilanz eines Traders:

 
  
    #3410
19.07.14 07:57
Total Trades:                                                                                                                       427 Short Positions (won %):146 (76.71%)Long Positions (won %) 281 (90.39%)
Profit Factor: 2.66
Average consecutive wins: 7 consecutive losses: 1  

728 Postings, 1084 Tage HeldDerArbeitTrading vs. Zocken

 
  
    #3411
19.07.14 13:05
ich kenne den Unterschied nicht und glaube auch nicht, dass es einen gibt hier!
Die internationalen Finanzplätze haben längst nichts mehr mit der Realwirtschaft zu tun. Der Vergleich mit einem Casino ist sehr gut. Die kleinen, süchtigen Spieler gehen hin und verzocken ihre Groschen. Wenn sie mal was gewinnen sind sie froh und geben ne Runde aus. Dass sie aber langfristig immer verlieren merken sie nicht oder zu spät.
Finde es aber gut, dass ihr alle so fleissig zockt. Von den Gewinnen wird ca. 1/4 ja immer in die Staatskasse abgeführt (wehe nicht, sonst kommt ihr in die Nebenzelle vom bayrischen Wurstfabrikanten!). Das nützt mir dann indirekt auch ein bischen.
Die meisten hier machen ja ihre Rechnung eh ohne den Wirt und meinen nur, dass sie Kohle aus dem Casino rausziehen :-)
Grus auch an L und M, ich kann euch jetzt wieder Bewerten...
Chris, du solltest lieber die Postings von Mühlacker genauer lesen und dich nicht immer so aufregen. N.B., wie viele Herzinfarkte hast du eigentlich schon überlebt während du gespannt die brandaktuellen Real-Time-Kurse beobachtet hast?  

4 Postings, 131 Tage camaro2einfaches geschäft das in die hose gehen kann

 
  
    #3412
1
23.07.14 08:36
tja mit solchen kommentaren enden längere ausflüge im börsen und devisengeschäft bei 95% der teilnehmer anders geht es in der natürlichen auslese in dieser alten version von geschäften nicht!

alles unter dem motto gewinner sind die stärkeren oder par mit guten nerven.......


ungerecht ist es nur wen manipuliert wird und das wird wohl in den letzten jahren immer mehr zum problem.

noch krasser ist das in der steuergerechtigkeit normalos bezahlen immer mehr steuern und große immer weniger.    

1471 Postings, 1191 Tage izhevski ink.einen gruß an ariva

 
  
    #3413
23.07.14 17:20
warum kann man nicht user permanent aus einen thread ausschliessen, sondern nur für 3 monate? es hat schon seinen sinn wenn bestimmte nixbringer und trolle gesperrt werden.
 

189 Postings, 1110 Tage Charlie911erIzhe

 
  
    #3414
26.07.14 16:43
die haben den anderen Threat schon lahmgelegt und das ist auch hier das Ziel das ist doch klar  

39 Postings, 1307 Tage wodxad@chris-44

 
  
    #3415
28.07.14 23:29
Bist du eigentlich bei einer "Social-Trading" plattform angemeldet, wo man dir folgen kann, oder schonmal drüber nachgedacht?

Gruß Bob  

287 Postings, 922 Tage chris-44bin auf Twitter wo ich ab und zu was poste

 
  
    #3416
29.07.14 07:32
Moin Moin ,

werde das Forum verlassen,Löschung meines Kontos hier ist beantragt.
Habe keine Lust mehr mich anfeinden zu lassen.
Dachte ist ein Forum wo es um Trading geht und nicht um Moral.
Ich muss niemand bekehren im Trading, ich teile nur mit wie ich trade, mach den Job nicht seit gestern, habe Familie die ich ernähren muss und Trading ist mein zweites Standbein.
Thats it....
Wünsche euch Tradern noch viel Erfolg und alles Gute !


 

1561 Postings, 882 Tage CCCP30hy chris....

 
  
    #3417
1
29.07.14 11:22
... ja schade dass es so gekommen ist, hab deine einträge hier gerne verfolgt .... wünsch dir weiterhin alles gute  

1471 Postings, 1191 Tage izhevski ink.Löschung

 
  
    #3418
29.07.14 21:11

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 31.07.14 13:14
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Unterstellung

 

1471 Postings, 1191 Tage izhevski ink.Löschung

 
  
    #3419
29.07.14 21:12

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 31.07.14 13:14
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Unterstellung

 

189 Postings, 1110 Tage Charlie911erLöschung

 
  
    #3420
1
30.07.14 23:20

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 31.07.14 13:14
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Unterstellung

 

1471 Postings, 1191 Tage izhevski ink.tschüss ariva

 
  
    #3421
2
01.08.14 01:27
auf ein nimmer wiedersehen. niemand braucht diesen verein.  

189 Postings, 1110 Tage Charlie911erwie erwartet

 
  
    #3422
01.08.14 19:23
wurde mein threat 3420 rausgenommen. Warum wurde meine Aussage nicht geprüft?
Das was ich behauptet habe ist offensichtlich. Hätte vermutlich zu viel Zeit gekostet das zu prüfen für den Moderator. "Unterstellung" war die Begründung so der Moderator.
Echt schade was hier abläuft.
Mal sehen wie lange das sichtbar bleibt, was ich hier nun geschrieben habe.
Izhe mach n neuen threat auf und schau, dass Du Moderator bleibst - so darf das einfach nicht sein ...
Cheers Charlie  

46 Postings, 1850 Tage shorti01Löschung

 
  
    #3423
28.08.14 19:54

Moderation
Moderator: ly
Zeitpunkt: 29.08.14 12:51
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Werbung

 

78 Postings, 18 Tage wsstEUR/CHF

 
  
    #3424
30.08.14 09:23
http://dieboersenblogger.de/48329/2014/08/...ie+B%C3%B6rsenblogger%29

Das Währungspaar EUR/CHF erreichte gestern den tiefsten Kurs seit knapp 2 Jahren mit 1,2047. Der von der Schweizer Nationalbank festgelegte Mindestkurs liegt bei 1,20. Bis dahin fehlt nicht mehr viel.Der Kurs gibt seit Anfang August deutlich nach. Investoren scheinen sich an die Marke von 1,20 heranzutasten. Über die Gründe kann nur spekuliert werden, obwohl mindestens 2 Argumente sofort in den Sinn kommen. Einerseits ist da die Ukraine-Krise. Anleger flüchten in sichere Häfen. Für viele Europäer ist das vor allem der Franken. Das war auch während der Eurokrise der Fall. Geht man bis ins Jahr 2011 zurück, dann gab es einen so massiven Run auf den Franken, dass die SNB keinen Ausweg mehr sah als den Mindestkurs festzulegen.Quelle: Guidants Devisen-AnalysenAnderseits prügelt Draghi seit Monaten verbal und durch Maßnahmen den Euro nach unten. Während vor allem in den USA QE langsam zu einem Ende kommt, beginnt die EZB erst. Die Zinsdifferenz zwischen vielen Euroländern und der Schweiz ist noch groß. In der Schweiz sind die Zinsen ja auch nicht gerade besonders hoch, sondern ebenfalls auf historischen Tiefständen.Fundamental ist der EUR/CHF Kurs gar nicht so weit von der “Wahrheit.” Je nachdem, wen man fragt, liegt das faire Niveau von EUR/CHF zwischen 1,25 und 1,30. So oder so, der faire Wert spielt selten eine Rolle, vor allem in Krisenzeiten. Entspannt sich die Lage nicht schnell und rudert Draghi nicht zurück, dann wird im September der Mindestkurs erreicht. Die SNB muss dann wieder eingreifen.Mit geringer Downside kann man auf aktuellem Niveau für Longpositionen EUR/CHF akkumulieren. Man muss sich allerdings darüber im Klaren sein, dass man eventuell einen langen Atem für Gewinn in diesem Trade braucht.

 

78 Postings, 18 Tage wsstEUR/CHF

 
  
    #3425
1
30.08.14 09:29
http://www.schweizerfranken.eu/2014/08/...erten-zum-zusammenfall.html

Das sagen die Experten zum Zusammenfall des Euros

"Ich war überrascht über die rasche Aufwertung des Frankens in den letzten Wochen. Ich hätte erwartet, dass die Schweizerische Nationalbank schon bei einer 'moralischen Grenze' von 1,21 Franken pro Euro eingeschritten wäre." (Börsenspezialist Alfred Herbert, cash.ch)

"Der Schweizer Franken ist zwar an sich nur noch ein eingeschränkter sicherer Hafen, weil er nur begrenzt aufwerten kann. Aber er ist eben doch noch einer." (Esther Reichelt, Devisenanalystin bei der Commerzbank, 20 Minuten)

"Die SNB hat ihr Schicksal mit dem Euro verknüpft. Wenn der Franken näher an die 1,20 rückt, könnte ich mir vorstellen, dass sie weiter intervenieren." (Janwillem Acket, Chefvolkswirt bei Julius Bär in Zürich, Bloomberg)

Weiterlesen: Merkel lässt Draghi im Regen stehen"Spannungen sind wieder aufgekommen, sie (die Schweizerische Nationalbank, SNB) müssen aufmerksamer sein als vor neun oder zwölf Monaten." (Julien Manceaux, Volkswirt bei ING, Bloomberg)

"Es gibt einige Punkte, die darauf hinweisen, dass die Wirtschaftserholung in Europa aus den Fugen geraten könnte. Spekulative Investoren, die vor zwei Jahren gegen die SNB wetteten und sich die Finger verbrannten, werden das wohl nicht gleich nochmals versuchen wollen." (Constantin Bolz, Devisenstratege von der UBS, Finanz und Wirtschaft)

"Es gibt weiterhin keine Anzeichen dafür, dass sich die Nationalbank sorgen um die Inflation machen müsste.(Maxime Botteron, Ökonom bei der Credit Suisse, Tagesanzeiger)"Der Zinsvorteil des Euros ist fast völlig erodiert. Deshalb kommt er gegenüber allen Währungen unter Druck." (Marcus Hettinger, Devisenanaylst bei der Credit Suisse, Finanz und Wirtschaft)

"Die Situation ist nicht vergleichbar mit 2012. Wenn es zu einer quantitativen Lockerung kommt, wird die Schweiz nicht so sehr im Mittelpunkt stehen - Investoren können auf Werte wie den Dollar und das Pfund zurückgreifen, die Sicherheit und Rendite bieten." (Alessandro Bee, Volkswirt bei Bank Sarasin,Bloomberg)

 

78 Postings, 18 Tage wsstEUR/CHF

 
  
    #3426
01.09.14 06:43
http://www.schweizerfranken.eu/2014/08/...iz-den-mindestkurs-bei.html

Gibt die Schweiz den Mindestkurs bei 1,20 zum Abschuss frei?

Der oberste Währungshüter der Schweiz heizt die Spekulationen über eine Anhebungen des Mindestkurses auf 1,25 an. An den Finanzmärkten zeichnet sich seit Wochen ab, dass die Eidgenossen nicht so weiter machen können, wie bisher. Der lockeren Geldpolitik der EZB gilt es etwas entgegenzusetzen, und wenn es nur Worte sind.Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat mehrere Möglichkeiten auf die Lockerungen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zu reagieren. In der Öffentlichkeit wird am meisten über die Einführung negativer Zinsen auf Bankeinlagen sowie eine Anhebung des Euro-Mindestkurses auf 1,25 Franken spekuliert.

"Selbstverständlich beobachten wir die Aufwertung des Frankens ganz genau. Der Franken ist immer noch hoch bewertet", sagte SNB-Präsident Thomas Jordan im Gespräch mit der Zeitung "NZZ am Sonntag"."Könnte das eine Anhebung auf Fr. 1.25 sein?", fragte die Zeitung Jordan, nachdem dieser darauf hinwies, dass sich die gegenwärtige Geldpolitik als zu restriktiv erweisen könnte. Jordans Antwort: "...wir schliessen keine Massnahme aus, die hilfreich sein könnte."

Die meisten Analysten gehen nicht davon aus, dass die SNB den Mindestkurs bei 1,20 zum Abschuss frei gibt, um ihn gegen eine neue Untergrenze bei 1,25 umzumodellieren. Vielmehr könnte die Antwortreaktion der SNB auf die neuen Draghi Doktrin wie folgt aussehen:Der Euro sinkt von derzeit 1,2048 auf 1,2000 Franken, was die Verteidigung des Mindestkurses notwendig macht. Die Nationalbank pumpt sodann, wie im Frühjahr und Sommer 2012, hunderte von Milliarden Franken in die Devisenmärkte.Diese Geldschöpfung in Form von Euro-Stützungskäufen ist zugleich eine Lockerung der Geldpolitik, weil sie die Bilanz der Nationalbank aufbläht. Sollte kein Ende der Stützungskäufe absehbar werden, würde man negative Zinsen auf Bankeinlagen einführen, damit sich der Schweizer Franken aus eigener Kraft ein wenig abschwächt.In allen denkbaren Szenarien macht eine Anhebung des Mindestkurses auf 1,25 wenig Sinn, weildie Bilanzrisiken der SNB erheblich stiegen,ein Eurokurs von 1,25 Franken sehr viel schwierigen durchzusetzen wäre undinternationale Kritik, die das Vorgehen der Schweiz als Manipulation von Wechselkursen beschreibt, neu aufkommen würde.
Kalkül von Notenbankchef Thomas Jordan könnte sein, eine Anhebung der Untergrenze auf 1,25 als verbale Deviseninterventionen einzusetzen. Die Schablone dafür bastelte EZB-Chef Mario Draghi, der die Entwicklung der Zinsen und nun auch des EUR/USD-Kurses mit Worten steuert, ohne wirklich etwas nachlegen zu müssen.

 

4 Postings, 131 Tage camaro2Das Umfeld für die Schweiz hat sich verschlechtert

 
  
    #3427
01.09.14 14:06
http://www.nzz.ch/wirtschaft/...h-eindeutig-verschlechtert-1.18373988

Ist die Anhebung der Untergrenze zum Euro eine Option für die SNB?

Wir schliessen keine Massnahme aus, die notwendig sein könnte, um adäquate monetäre Bedingungen in der Schweiz sicherzustellen. Wir haben den Auftrag....  

20746 Postings, 1535 Tage xpresscamero

 
  
    #3428
01.09.14 14:12
hoffe enldich das die SNB reagiert die 1,206 ist zu gefährlich !

wenn am donnerstag drghi QE ankündigt...knallts im EUR / USD...Theoretisch müsste der CHF abwerten da alle Flucht in USD gehen weil man weiss wenn EURO unter geht geht SChweiz gleich mit unter nur verzögert..

Aber genau das pasisert nicht. der Michel glaubt immer noch Franken ist TOT SICHER..

Mich würde es interssierten was passiert....wenn die neubauten in der CH , wird ja momentan kräftig gebaut überall.....nicht verkauft werden können?

Preis fällt ? ....

In meine Augen ist die Schweiz überteuert....SNB merkt das daher muss es reagieren..

ES könnte sonst zu einer Kettenreaktion kommen..erst die wirtschaft im Eimer...dann die Bauindustrie..und schon klappt alles zusammen..


Gruss Xpress ! SNB muss reagieren !  

20746 Postings, 1535 Tage xpresscamero

 
  
    #3429
01.09.14 14:12
da tut sich was..

1,2072
+0,07%
+0,0008


lange nicht mehr gehesen im future !

JA WOHL ! hoch die tassen !

Gruss Xpress !  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
136 | 137 | 138 | 138  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 85Ema, arbeiter72, Krimi, LASSITER 1, perplex01, URIELLA, HeldDerArbeit, Ich., Mühlacker