Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 274 2379
Börse 122 996
Talk 96 923
Hot-Stocks 56 460
Rohstoffe 18 174

Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Seite 1 von 562
neuester Beitrag: 24.07.14 19:49
eröffnet am: 16.05.11 21:41 von: die Lydia Anzahl Beiträge: 14032
neuester Beitrag: 24.07.14 19:49 von: Erci E Leser gesamt: 1322718
davon Heute: 543
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
560 | 561 | 562 | 562  Weiter  

290 Postings, 1648 Tage die LydiaDeutsche Bank (moderiert 2.0)

 
  
    #1
38
16.05.11 21:41

Hallo, Ihr Lieben.

cagediver2 hat es damals treffend formuliert:

In diesem Thread soll sachlich und fundiert die aktuelle Situation diskutiert werden. Bitte haltet euch an die Forenregeln. Bashen & Pushen ist unerwünscht. Die Moderation soll dazu dienen, einen angemessenen Umgangston zu pflegen.

Leider hat cagediver2 seinen Account gelöscht und moderiert seinen Thread nicht mehr. Mit diesem neuen Thread will ich an seine Arbeit weiterführen.

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
560 | 561 | 562 | 562  Weiter  
14006 Postings ausgeblendet.

6260 Postings, 1172 Tage Maxxim54Na....

 
  
    #14008
3
20.07.14 16:18
...Man kann da wohl nicht Alles über den Kamm scheren...

Aber, was die Deutsche Bank bisher an Verfehlungen geleistet hatte, is schon der Hammer....diese ganzen Manipulationen....Normalerweise entzieht man solchen Instituten die Lizenz....Die wollen sogar sich im Einvernehmen mit einem Händler trennen, der manipuliert hat....Der Kirch Prozess hat eben eine Schwachstelle eröffnet....Die Bank verliert eine Rechtstreitigkeit nach dem Anderen, sogar gegen ein Individuum, das manipuliert hatte.....warum? Weil sie selber Dreck am Stecken hatte....Wie ich schon mal sagte: Diese ganzen Boni von 3 Mia sind nix Anderes als Bestechungsgelder für die eigenen Mitarbeiter, damit sie nicht interna Dreck nach aussen tragen...

Das Schlimme ist, dass sie so weitermachen wollen....mit meht Investment-Leuten in Grossbritanien....Kulturwandel war eine Lüge.....ich sag euch...dieser Jain ist eine Lüge....

Wenn die einen neuen konservativen Bänker als Vorstand haben sollten, werd ich hier richtig investieren....solange diese Clowns an der Macht sind, nur ein Zock....da ziehe ich sogar die CoBa mit Blessing vor...  

169 Postings, 537 Tage kaufrausch79http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deuts

 
  
    #14009
1
20.07.14 17:01
Deutsche Bank: Analyst Dieter Hein will Investmentbanking schließen - SPIEGEL ONLINE
Die Investmentsparte gilt seit Jahren als wichtigster Gewinnbringer der Deutschen Bank - doch die Aktionäre haben laut einer Analystenstudie kaum etwas davon. Im Gegenteil, sie müssen immer neues Kapital zuschießen. Die Experten empfehlen deshalb: Weg mit dem Investmentbanking.


 

565 Postings, 303 Tage DinobutcherDu miese Ratte, der Spiegelartikel

 
  
    #14010
6
20.07.14 17:32
ist vom Oktober 2012!  

101 Postings, 820 Tage Reniarzu 14005

 
  
    #14011
1
20.07.14 17:47
Das ist genau das, was ich oben im Posting 14005 meinte.
Statt offensiv einmal aufzuklären was z. B. Investmentbanking ist, wo die Gewinne sind, warum es so Personal und kostenintensiv ist, schweigt man. Da schaut man lieber von Seiten der DB kommentarlos zu, wie Politik , Presse und der sehr wichtige Analyst Hein dieses Bankgeschäft verteufeln und den Kurs wieder drücken.
Und dazu kommt dann noch der ganze Wahnsinn mit dem Boni .
Haben die Investmentbanker , Vorstandschaft und Aufsichtsrat den wirklich verdient ?
Bei den Skandalen , bei dem Kurs , bei dem Kulturwandel ?
Und Bonus steht für mich für Leistung , nicht für Kosten.
Wo , liebe Deutsche Bank , soll das Vertrauen herkommen ?
 

169 Postings, 537 Tage kaufrausch79miese Ratte?was soll das?

 
  
    #14012
1
20.07.14 17:56
ich habe doch nicht behauptet das der artikel neu ist.
es sollte nur ein textbeitrag sein zu maxxims ausführungen.
kein bash oder so.
hier liegen bei einigen die nerven wohl total blank.bei 40 eingestiegen oder was?  

799 Postings, 1318 Tage RobertControllerWieso bei 40 eingestiegen...

 
  
    #14013
20.07.14 19:19
... und jetzt Nerven blank? Also im Januar diesen Jahres war er bei 40 bitteschön!

Es dürfte wohl eher die Enttäuschung darüber sein, eben nicht bei 40 ausgestiegen zu sein überwiegen.... aber dann wäre ich spätestens bei 32 ohnehin wieder eingestiegen. Was da jetzt abgeht, war so nie zu erwarten... und die es geschrieben haben (das waren die, die heute sagen Kurs unter 20!), haben mit Sicherheit keine Puts gekauft oder irgendwie davon profitiert.... außer zu nerven.    

6260 Postings, 1172 Tage Maxxim54Na...ja...

 
  
    #14014
1
20.07.14 20:53
Es gibt da zwei Möglichkeiten, wenn eine Aktie fällt....
1. Man kauft einen Put.....
2. Man wartet .....und steigt bei niedrigeren Kursen ein....hält Cash.....auch so eine Art, Long zu gehen, ohne grosses Verlussrisiko...

Bei 33 war es noch unentschieden, ob es gen 40 oder 25 geht.....aber dann war es klar, dass es auf die 25 geht....das wollten und wollen immer noch Einige hier nicht sehen....ihr Problem....

Nun ist seit langem eine technische Gegenbewegung von 10-20% fällig gewesen.....immer noch nicht eingetreten....

Bin immer noch der Meinung, dass das Ding hier unter die 20 fällt....Nächste Woche fallen die Unterstützungskäufe seitens der UBS weg....was wird dann passieren? Was macht eigentlich Wettbewerber UBS mit den gekauften Aktien?

Ja...ja....Robert....an Deiner Stelle hätt ich auch nicht verkauft.....aber bei knapp 39 ein SL gesetzt.....glaube...da war Dein Einstand? Ansonsten würd ich jetzt auch nicht mehr verkaufen....Hold wäre dann angesagt....Möglich, dass kurzfrist unter die 20 rutscht.....aber nächstes Jahr sollten da andere Kurse stehen...

Ansonsten verstehe ich schon Deine Frusst. Habe ja auch mit mehreren Aktie dasselbe durchgemacht....sehe es mittlerweile lockerer.....Misst ist nur, wenn man Alles auf eine Karte gesetzt hat....und das Ding nicht läuft.....während alle anderen Aktien neue Hochs notieren....

Aber....es sind nicht wir, die Nerven....es ist die Bank und das Management....da solltest
Du Dich beschweren....

Ist eben mit solchen Aktien, bei dem das Management auf die Anteilseigner pfeift....Bin mir sicher, dass da noch die Divi gekürzt wird....Man muss schon mit Masochismus sich etwas auskennen, wenn man hier rein will.....sonst wird man dazu gemacht....  

8271 Postings, 1467 Tage duftpapst2DB bis 20

 
  
    #14015
1
21.07.14 11:23
kann ich mir aktuell nur bei starker Dax  Konso bis 9000 vorstellen.  n.m.M.  

101 Postings, 820 Tage ReniarMunxMan

 
  
    #14016
21.07.14 15:56
Hallo MunxMan

Berteff : Posting #14007

Würdest Du deinen schwarzen Stern auch bitte einmal begründen ?
 

2987 Postings, 235 Tage Galearisbei der Deutschen musst schon lange ausharren

 
  
    #14017
1
22.07.14 22:10
bis die sich wieder berappelt  

101 Postings, 820 Tage ReniarDer Brief stammt vom 11. 12 . 2013

 
  
    #14018
2
23.07.14 07:34
http://www.wsj.de/article/...24052702304058404580045671993652374.html

Warum wird das ausgerechnet jetzt der Presse zugespielt ?

Und vielleicht Antwortet diesmal die DB  

101 Postings, 820 Tage ReniarBrandbrief

 
  
    #14019
23.07.14 08:37
Und für unsere eigene Presse eine Steilvorlage.  Aber !

Das Datum des sogenannten Brandbriefs an die DB Tochter habe ich bis jetzt in keiner unserer Zeitungen gelesen.  

6260 Postings, 1172 Tage Maxxim54Vor Allem

 
  
    #14020
23.07.14 08:41
....Die Bank hat doch aberzig Buchprüfer etc....ist doch keine Pommesbude, oder?

Die Amis wollen Geld, Geld, Geld....mehr nicht....Alle international verstrickte Banken mit nennenswerter Investmentsparte haben nach den gleichen Regeln gespielt....Deutsche Bank ist mit den Verfehlungen nicht allein....Barclays, HSBC, Citi, UBS, Credit S., Cre. A. JP Morgan.....die Häuptlinge sind die Goldmänner....die haben 2 Weltkriege überlebt und machen immer noch die Welt unsicher....

Ja...die wollen Geld und gut ist...  

1483 Postings, 3215 Tage AriaariDer Gegenwind seitens US

 
  
    #14021
2
23.07.14 09:11
verschärft sich...

An examination by the Federal Reserve Bank of New York found that Deutsche Bank AG's giant U.S. operations suffer from a litany of serious financial-reporting problems that the lender has known about for years but not fixed, according to documents reviewed by The Wall Street Journal.

In a letter to Deutsche Bank executives in December, a senior official with the New York Fed wrote that reports produced by some of the bank's U.S. arms "are of low quality, inaccurate and unreliable. The size and breadth of errors...


http://online.wsj.com/articles/...problems-regulators-said-1406058151  

25 Postings, 269 Tage Gerahnicht Bange machen lassen

 
  
    #14022
23.07.14 09:44
Hallo miteinander,

die derzeitige Nachrichtenlage verlängert offensichtlich die Bodenbildungsdauer. Solange der XETRA-Schlusskurs die 25,45€ nicht unterschreitet, sind die derzeitigen Kurse vielleicht auch eine Change günstig weitere DB-Aktien einzusammeln. Ich bleibe weiterhin dabei wie in einem vorausgehenden Posting erläutert. Es brennt noch nichts an - also heute Schlusskurs abwarten, denn dann sind die Ami´s
und evtl. Leerverkäufer auch dabei. Es kommt dann noch darauf an wie es morgen weitergeht.

Gruß - Gerah  

6260 Postings, 1172 Tage Maxxim54Leerverkäufe?

 
  
    #14023
2
23.07.14 09:52
Eine These....wie hoch ist denn die Short-Quote? Ich kann da nix finden....

Man sollte lieber abwarten, bis die Daten der UBS veröffentlicht werden, was die bisher an Unterstützungskäufen getätigt haben...zumindest sehen, was passiert, wenn sie diese Woche diese Käufe einstellen....

Langsam wird aber klar, warum die KE von 8 Mia gekommen ist....ja...ja....Diese Gauner....wussten schon seit langem, was da noch kommt....  

101 Postings, 820 Tage ReniarWie immer

 
  
    #14024
1
23.07.14 11:14
Eigentlich ist es wie immer.

Es wird ein Gerücht in die Welt gesetzt, der Kurs geht runter
und die Deutsche Bank schweigt.

Es ist schon unverschämt den Aktionären gegenüber, daß die DB nach dieser Meldung und fast 3 % Verlust sich nicht zu Wort meldet.

Und auf Ihrer Internetseite kann man sich über ein Reitturnier informieren.

Einfach Arrogant , überheblich , abgehoben    

768 Postings, 204 Tage PfeifensackM.E. sollte die DBK

 
  
    #14025
23.07.14 18:25
geschlossen werden.

Staatlich überwachte Sparkassen reichen vollkommen aus...

:/  

8271 Postings, 1467 Tage duftpapst2vielleicht ist was im Busch

 
  
    #14026
23.07.14 20:40
fette Strafe in Sicht und der Kurs findet immer einen Rebound, sobald die 25 vor dem Komma steht. Offenbar gibt es noch genug Interessierte.
Eine übertriebene Erholung wäre glatt einen Put Zock wert. :- )  

799 Postings, 1318 Tage RobertControllermit den Nachrichten...

 
  
    #14027
1
24.07.14 12:09
... auf Grund von allgemeinen Negativmeldungen ist die DB von Haus sehr spärlich bis nicht vorhanden.
Dies ist aber bei fast allen Banken so!!
Die Negativmeldungen in den Medien sind aber so unbegreiflich erschütternd, dass auch bei dem jetzigen Stillhalten der Politik die Aussichten alles andere als rosig sind.
Es hilft nur noch ein gutes Q2.
Was die prognostizierten Vermutungen mit ca. 550 Mio netto auch immer bedeuten mögen... entscheidend für mich ist, was das "normale" Geschäftsergebnis ist... wenn die DB dabei 1 Mrd. Euro in die Rücklagen setzt, wäre das doch gar nicht schlecht!
 

8214 Postings, 2774 Tage RPM1974Ne das wäre wohl nix

 
  
    #14028
24.07.14 14:08
550 Mio Netto wären 800 mio vST + 1 Mrd RST  = 1,8 Mrd op Ergebnis würde die Erwartung des Marktes 2 Mrd wohl um 10% verfehlen und wären gerade mal 1,2 nST ohne Rückstellung. Q2 ist zwar wegen April und Mai schwach. Aber wenn es so schwach wäre, wäre die Zukunft alles andere als rosig.
Meine Meinung  

6260 Postings, 1172 Tage Maxxim54Heute

 
  
    #14029
1
24.07.14 14:40
...mal positiv....gut...gut...Vielleicht ist es die technische Erholun .....30-33 kurzfristig ? Noch zu früh....dafür müsste die erst über die EMA50 bei im Moment 27,72....

Bin da bei der CoBA investiert momentan.....Die outperformt, wenn die Bankenwerte steigen....

Aber sowas an negativen Nachrichten einer Aktie bezogen hab ich noch nie erlebt.....Sogar gestern im Fernsehen der Immobilienvekäufen in Deutschland betreffs...

Irgendwann langweilen solche Nachrichten auch....und Niemanden kümmerts dann...  

799 Postings, 1318 Tage RobertController@RPM 1974...

 
  
    #14030
3
24.07.14 18:19
... also 2 Mrd. Gewinn aus reiner Geschäftstätigkeit wären wirklich nicht schlecht... aber die von mir genannten 550 Mio netto sind die Erwartungen des Marktes... zumindest habe ich es so gelesen.
Wenn die echten Zahlen kommen, ist man dann sowieso sehr oft erstaunt, was im Nachhinein als die Analystenerwartung genannt wird - oder?

Der neueste Artikel der Wallstreet... "Fed hat mit DB die Faxen dicke" frei übersetzt ist ein Klacks zu dem, was Breuer damals über Kirch gesagt hat!!!
Jetzt auf einmal ist die DB schon seit 2002 unter Beobachtung... hätten die mal mit Lehman Brothers machen sollen.

Ich muss aber zugeben, dass solche abartigen Artikel bei mir langsam Wirkung zeigen... so nach 6 Jahren Gehirnwäsche ist das auch nicht sehr verwunderlich!  

101 Postings, 820 Tage ReniarBrandbrief ; allein der Name macht schon Angst

 
  
    #14031
2
24.07.14 18:37
Am 22.7. 2014 kam um ca. 21 Uhr 30 folgende Meldung .

Nach Angaben des „Wall Street Journals“ hatte eine US - Tochter der Deutschen Bank am    (  11.    Dezember    2013  )    einen Brandbrief von der Federal Reserve Bank of New York erhalten. Die Notenbank als Aufsichtsbehörde hatte darin eine schlampige Buchführung , eine unzureichende Kontrolle sowie mangelhafte technische Systeme angemahnt.

Und der Plan ging auf.

Die Aktie der DB verlor innerhalb von Minuten fast 3 %. ( etwa 2 Euros )

Das war dann die Möglichkeit für die , die an ein gutes Q2 glauben ( vielleicht auch schon wissen )  günstig einzusteigen.

Und nach 2 Tagen steht die Aktie der DB höher als vor der Meldung, was ich eigentlich von dieser Aktie gar nicht gewöhnt bin.

So als wenn gar nichts gewesen wäre.   Für mich ist das schon komisch.



 

276 Postings, 1391 Tage Erci EWie schon von mir erwähnt

 
  
    #14032
2
24.07.14 19:49
Es handelte sich hier um eine legale Kursmanipulation seitens der Amis.Aber dafür wird natürlich niemand von den amerikanischen Behörden zur Rechenschaft gezogen.Aber natürlich die ausländischen Banken für Tätigkeiten die den Amis nicht passten.Diese Geschäfte waren übrigens in den eigenen Staaten der Banken sehrwohl legal.Als Alibifunktion wurde angeblich auch die Citi abgestraft.(wer es glaubt wird seelig).Immer schön die bestrafen die nicht gemeinsame Sache mit den Abzockern in US machen.Übrigens war es eine US Bank die 2008 die das Weltfinanzsystem zu Beben brachte.Natürlich war Lehman damals nur das Bauernopfer.Die Verursacher haben sich eine goldene Nase verdient.Soviel dazu.

Good please not save America  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
560 | 561 | 562 | 562  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben