Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 146 185
Talk 138 149
Börse 7 24
Hot-Stocks 1 12
Rohstoffe 1 7

Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Seite 1 von 1468
neuester Beitrag: 16.08.17 21:54
eröffnet am: 16.05.11 21:41 von: die Lydia Anzahl Beiträge: 36690
neuester Beitrag: 16.08.17 21:54 von: gelberbaron Leser gesamt: 4526291
davon Heute: 1086
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1466 | 1467 | 1468 | 1468  Weiter  

290 Postings, 2767 Tage die LydiaDeutsche Bank (moderiert 2.0)

 
  
    #1
64
16.05.11 21:41

Hallo, Ihr Lieben.

cagediver2 hat es damals treffend formuliert:

In diesem Thread soll sachlich und fundiert die aktuelle Situation diskutiert werden. Bitte haltet euch an die Forenregeln. Bashen & Pushen ist unerwünscht. Die Moderation soll dazu dienen, einen angemessenen Umgangston zu pflegen.

Leider hat cagediver2 seinen Account gelöscht und moderiert seinen Thread nicht mehr. Mit diesem neuen Thread will ich an seine Arbeit weiterführen.

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1466 | 1467 | 1468 | 1468  Weiter  
36664 Postings ausgeblendet.

15306 Postings, 3893 Tage RPM1974DeuBa war 110 oder so ähnlich und

 
  
    #36666
15.08.17 16:15
Coba 43 EUR oder so ähnlich = 430 Resplitttberichtigt
Warum solche Pseudowerte wie 180 EUR und 75?

Müsste jetzt nachschauen. Aber weder die CoBa noch die DeuBa sollten momentan den Wert haben, der nach 2007 per KE nachgeschossen wurde.
Beider Coba weiß ich es.
Da wurden 18 Mrd nachgeschossen und Wert ist sie 14 Mrd.
Beide sind Riesenpleiten.  

15306 Postings, 3893 Tage RPM1974Bin mir nicht sicher ob das ATH der CoBa war

 
  
    #36667
1
15.08.17 16:22
05.05.00 42,84 ?  Schlusskurs und vorm 10 zu 1 Resplitt
Höchstkurs DeuBa.
09.07.07   109,80    

510 Postings, 6412 Tage fws#36664: Zahlen von Ariva

 
  
    #36668
1
15.08.17 16:38
Ariva berücksichtigt bei den Chartanalysen Kapitalmaßnahmen. Ich gehe deshalb davon aus, daß diese Zahlen stimmen. 100 % entsprechen bei der von mir angeführten Chartanalyse die Aktienkurse am 16. April 2007. Dann werden ab diesem Datum beim prozentualen Vergleich die circa  13 % für die DB angezeigt und die 31% für die CB. Für die DB war im April 2007 auch der absolute Höchstkurs, die CB hatte ihr ATH dagegen schon im März 2000.  

4762 Postings, 2927 Tage ridgebackAu man... wen interessiert's was früher war?

 
  
    #36669
15.08.17 17:06
Die Zukunft wird gehandelt! Und rosig sieht anders aus.

Meine Einstiegskurse werden kommen
-----------
Chartlesen ist eine Wissenschaft, die vergeblich sucht, was Wissen schafft. (André Kostolany)

119 Postings, 886 Tage G.A.Fakt ist

 
  
    #36670
15.08.17 17:07
was die jeweils handelnden Personen dieser beiden sogennannten Großbanken in den letzten 20 Jahren verbockt haben da fällt einem halbwegs normalen Menschen Nichts aber auch wirklich gar Nichts mehr ein.
Ich werde mich nie wieder auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank nötigen lassen im Gedenken an die verstorbenen Mitarbeiter und Pensionäre der DB aufzustehen und ihrer zu gedenken.  

840 Postings, 176 Tage gelberbarongut, noch mal

 
  
    #36671
15.08.17 17:17
die Commerzbank hat Aktien 10 zu 1 zurückgesetzt, aus 80 Cent wurde 8 Euro.
Dafür wurden 100 Aktien dann auf 10 gesetzt, kapiert?

also ist das Aller aller Allzeithoch der Commerzbank gerechnet statt damals 36,70  (1999)
nun gerechnet 367 Euro, kapiert?

nun ist die Aktie nur noch 11 Euro wert, so schlimm wie mit Solarworld, Totalverlust.

Die DB hatte 2007 ein Allzeithoch von 101 Euro und ist noch wenigsten 15 % wert.

Die Commerzbank ist durch die Dresdner Bank zum größten Pleitegeier geworden,
nämlich nur noch 4% wert.

Und ohne Aktiensplit wäre die Aktie 1,10 Euro wert - host mi? So ist das!

Ich habe Geld verloren mit dieser Scheißbank und Herrn Blessing der immer neue
KE machte bis alles am Arsch war! Quasi Wasser aus Wein.  

840 Postings, 176 Tage gelberbaronwer hat ab 4 Uhr

 
  
    #36672
15.08.17 20:50

840 Postings, 176 Tage gelberbaronso runtergezockt, die Amis?

 
  
    #36673
15.08.17 20:51
Bastarde.  

1202 Postings, 3936 Tage winsi@gelberbaron

 
  
    #36674
15.08.17 22:47
das waren nicht die amis. Es waren die Käufer, die um 15,00? mal gekauft haben und heute waren die froh aus den Positionen rauszukommen und minus gering wie möglich zu halten. Es ist Psychologie, die die Börse treibt....
Dazu kann ich nur ein Buch empfehlen: Behavioral Finance von Joachim Goldberg und Rüdiger von Nitzsch
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

15306 Postings, 3893 Tage RPM1974Die Deutsche Bank ist

 
  
    #36675
3
16.08.17 10:00
heute 30 Mrd wert.
Seit dem Höchststand haben die Aktionäre 30 Mrd nachgeschossen.
Hätte man nichts nachgeschossen, wäre heute von der Deutschen Bank genausoviel übrig, wie  von der CoBa wenn nichts nachgeschossen worden wäre.
Und zwar garnichts.
Und da ist es egal, ob ich zu 12 EUR nachschieße und darum bei 15 EUR stehe
oder zu 4,50 EUR oder vor Resplitt 0,45 nachschieße  und darum bei 11 bzw. vor Resplitt 1,10 stehe.
Ohne Rettung durch die Aktionäre, die 30 Mrd bzw. 18 Mrd frisches Kapital nachgeschossen haben, wären beide Institute abgewickelt worden mit einem Totalverlust für die DeuBa, genauso wie die CoBa Aktionäre.
Selbst wenn beide Institute ihre KE's zu Nennwert gezogen hätten, wären sie heute lediglich das Marktwert mäßig wert, was der liebe Aktionär nachgeschossen hat und somit haben beide Institute ihren kompletten Marktwert verloren.
Beide haben ihr gesamte Marktwert von 2007 verloren.
Eine Deuba 48 Mrd = 100%
und eine CoBa 17 Mrd = 100%
übrig ist nur die KE und die wurde den Deutschen Bank Aktionären deutlich teurer aus den Taschen geleihert als den Commerzbank Aktionären, warum der Verlust im Chart besser ausssieht da es bei der Deuba lediglich 4 Mal soviele Aktien gibt als  2007
bei der Commerzbank 20 Mal soviele Aktien gibt.

Hätte die DeuBa ihre echten Risiken aus Prozessen in 2008 in die  Bilanz gestellt (Allein das Immo Risiko betrug 2014 14 Mrd. Es wurden am Ende 7 Mrd, hätte auch die DeuBa staatlich gerettet werden müssen und hätte für die 30 Mrd Nachschuss ebenfalls 11 Mrd neue Aktien ausgeben müssen um die 30 Mrd reinholen zu können.
Aber Fitschen und Jain haben die Aktionäre, zum Wohle der KE's, über die wirklich Lage des Unternehmens im Irrglauben gelassen. Erst Cryan hat die verheimlichten Bomben am Markt offengelegt.
Meine Meinung    

840 Postings, 176 Tage gelberbaronaber jetzt

 
  
    #36676
1
16.08.17 10:24
hat die DB wieder eine Zukunft, hoffen wir doch mal!  

447 Postings, 1547 Tage chaculHab meinen

 
  
    #36677
16.08.17 10:42
Reboundtrade von Donnerstag bzw Freitag nun  beendet. Die Aktie kommt derzeit nicht über 14,695?, das war meine entscheidende Marke. Da nehm ich lieber den kleinen Gewinn mit. Nächster Kaufbereich wäre für mich das Level um 13,8?.  

545 Postings, 357 Tage joecomo@chacul: Das ist

 
  
    #36678
16.08.17 10:45
ein ziemlich heftiger Widerstand ... da wird sie nicht gleich drüberkommen.
Baue auch Positionen ab  

447 Postings, 1547 Tage chacul@joecomo

 
  
    #36679
16.08.17 10:53
Ja, sie hängt dort schon seit Montag fest. Ich werde mich auch nicht über 14,77? einstoppen lassen, nicht dass nur ein paar Stop-Buys geholt werden und sie dann wieder abtaucht. Ich schau mir das lieber mal von der Seitenlinie an und kaufe im oben genannten Bereich.  

545 Postings, 357 Tage joecomo@chacul: 14,77 ist vermutlich eh etwas

 
  
    #36680
16.08.17 11:54
knapp für einen Stopp-Buy. Wenn der Dax uns über 14,80 treibt, kann es einen Schuss nach oben geben.
Ob der bei der derzeit miesen Stimmung nachhaltig ist, wird man sehen.

Ich hab zum Glück (oder eher leider :( ) - noch reichlich Material zum Abwerfen ...  

545 Postings, 357 Tage joecomoTageshoch immerhin ...

 
  
    #36681
16.08.17 11:55
täuscht die DB an - oder will sie wirklich drüber ....  

99 Postings, 422 Tage tmarcelob kurz oder lang

 
  
    #36682
1
16.08.17 13:04
- die 14,80 wird durchbrochen werden. So schätze zumindest ich das ein. Und wenn der Anstieg über Tagesschluss ist, dann wird es nochmal ein Satz nach oben geben.
Und dann sehen wir erstmal weiter. Die Coba ist in diesem Jahr mE viel zu gut gelaufen - d.h. die Deuba hat noch deutlichen Nachholbedarf. Fand die Quartalszahlen auch gar nicht so verkehrt und wir sind ja noch in der Umstrukturierungsphase. Ab 2018 sprudelt die Kasse wieder :-)  

186 Postings, 62 Tage iramostos# 36675

 
  
    #36683
16.08.17 13:36
alles richtig was an zahlen vorlegt wurde....aber man mus auch den damit  verbundenen  katastrophalen imageverlust erwähnen.
beides zusammen führte bei den priv. investoren zur bewertung ?zockerpapiere?.
geld ist und wird immer eine vertrauensangelegenheit sein bzw. bleiben.
dieses vertrauen besitzen beide banken nicht mehr bzw. nur sehr, sehr begrenzt.  (m.m)  

1349 Postings, 3318 Tage holly1000Es geht nur seitwärts....

 
  
    #36684
16.08.17 16:20
und der Durchbruch bei 14,70/,80 will nicht gelingen. Auch USA verweilt eher, als das es nach oben geht. Wie auch, innerstaatlich viel zu unruhig und Außenpolitisch keine Linie.

Teile die Meinung, dass wir die 14 von unten sehen werden...und das 2018 wirklich besser werde.  

840 Postings, 176 Tage gelberbaronwieder 16:00

 
  
    #36685
16.08.17 16:22
punkt 16:00 und Abverkauf? Wer verdammt noch mal!!!

Sind keine Kleinanleger bestimmt die Amis HF?  

840 Postings, 176 Tage gelberbaronjetzt fängt es

 
  
    #36686
16.08.17 19:35
bei der DB auch an nur noch eine Zockeraktie zu sein armes Deutschland.

Runterziehen abends und morgens geht es leicht hoch, die Maschinen handeln
und kein einziger Kleiner traut sich mehr da mitzumischen.  

1349 Postings, 3318 Tage holly1000Der ganze Markt

 
  
    #36687
16.08.17 20:37
ist ein Zockermarkt, da es aktuell keine echte Richtung zu geben scheint - da kann sich die DeuBa nicht abkoppeln. Und diese Amplituden im Kurs-/DAX-Verlauf gab es schon immer  

1202 Postings, 3936 Tage winsiUpdate zu #36661

 
  
    #36688
1
16.08.17 21:11
In der letzten Handelsstunde, bekammen Aktien von Deutsche Bank, im Stundenchart ein Verkaufssignal
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
unbenannt.jpg

1202 Postings, 3936 Tage winsisomit

 
  
    #36689
16.08.17 21:13
würde ich sagen, dass ein Sturmangriff auf den Widerstand erfolglos blieb.
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
unbenannt.jpg

840 Postings, 176 Tage gelberbarondas ist ja schon

 
  
    #36690
16.08.17 21:54
eklig die Drückerei, voller freier Fall nachbörslich toll.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1466 | 1467 | 1468 | 1468  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben