Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 99 499
Talk 72 368
Börse 18 104
DAX 5 42
Dow Jones Ind. 1 36

Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 1 von 47
neuester Beitrag: 26.01.15 15:08
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 1154
neuester Beitrag: 26.01.15 15:08 von: Bafo Leser gesamt: 307843
davon Heute: 72
bewertet mit 94 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  

10916 Postings, 4825 Tage lehnaDax 6000 keine Utopie mehr....

 
  
    #1
94
15.11.05 01:06
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  
1128 Postings ausgeblendet.

776 Postings, 631 Tage Spekulatius1982Aktien

 
  
    #1130
2
09.01.15 14:12
Ich halte null an aktien und kaufe Faktorscheine nach.
Cash bleibt Casch lass mir sechstellige beträge nicht klauen.
Bin 2% short heute den Bundfuter 15x mit Faktoschein, dort ist es baldigst vobei  

181 Postings, 3189 Tage tomgainStart Berichtssaison (Verlauf zum 4. Quartal 2014)

 
  
    #1131
11.01.15 23:20

1329 Postings, 1429 Tage stefan1977@lehna

 
  
    #1132
13.01.15 10:38
Ich sehe es auch ähnlich. Der sinkende Euro und der sinkende Ölpreis sollte sich irgendwann beim Wirtschaftswachstum anzeigen lassen.

Und die EZB kann mit dem sinkenden Ölpreis aktuell von Deflation schwafeln und die Zinsen niedrig lassen oder sogar noch weitere Liquidität liefern.

Aktuell beobachte ich auch, obwohl ich keine Charttechniker bin, Dreiecke in allen wichtigen Indizes.

Bin mal gespannt, ob die Kurse in den nächsten Tagen/Wochen wieder stark steigen (11.000) oder fallen (unter 9.000). Halte beides für möglich.
Langfristig bleibe ich aber positiv eingestellt.


www.daxtrend.blogspot.de  

181 Postings, 3189 Tage tomgainAnstieg beim DAX

 
  
    #1133
13.01.15 23:24
Bin auch schon gespannt, wann wir die 10.000er-Marke beim DAX nachhaltig überschreiten.

 
Angehängte Grafik:
dax.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
dax.jpg

10916 Postings, 4825 Tage lehnaDax kratzt an der 10 000...

 
  
    #1134
14.01.15 11:37
da nach Ansicht eines Gutachters am Europäischen Gerichtshof die Europäische Zentralbank grundsätzlich Staatsanleihen kaufen darf.
Die EZB gehe kein Risiko ein, das sie einem Szenario der Insolvenz aussetzt.
Da har er Recht, eine Zentralbank fungiert schliesslich wie ein Perpetuum Mobile. Sie kann sich immer weiter drehen und drucken. Aufgekaufte schlechte Papiere mit Mausklick im Universum entsorgen.
Wachstum kann angekurbelt, Deflation bekämpft und der siechenden europäischen Wirtschaft unter die Arme gegriffen werden.
Die Gefahr wächst aber auch, dass wir reformträgen Europäer weiter verhätschelt werden, stets um meeeeehr Kohle bei Draghi betteln.
Da grüßt Japan aus der Ferne...






 

10916 Postings, 4825 Tage lehnaSchweizer Nationalbank...

 
  
    #1135
16.01.15 16:14
sprengte gestern den Staudamm. Sie konnte nicht mehr stützen, braucht jetz selbst den Rollator...
ariva.de
Die Aufhebung der Euro-Kurs-Untergrenze hat der Nationalbank Wechselkursverluste von schätzungsweise 60 Milliarden Franken eingebrockt.
Das Beben führte auch zu Horrorverlusten beim SMI, über 140 Milliarden Franken entfleuchten ins Universum.
Zudem hat die Schweizer Notenbank nun Fremdwährungsreserven von umgerechnet 500 Milliarden Schweizer Franken aufgehäuft, was gut 80 Prozent des Schweizer BIP beträgt. Ein enorm angehäuftes Klumpendesaster.
Unser Dax feiert derweil die Dummheiten der Schweizer Zentralbanker mit neuen Höchstständen.
Doch Vorsicht-- denn Wallstreet ist zur Zeit auch verschnupft, vermutlich wegen zu hartem Dollar...

 

1828 Postings, 2046 Tage tom77ich

 
  
    #1136
16.01.15 18:27
ich glaube nicht, das der starke USD der US Wirtschaft zu schaffen macht.

ca 70 % des US BIPs hängen vom Konsum im eigenen Land ab, dh die US Wirtschaft ist bei weitem nicht so Währungsabhängig abhängig wie zb die deutsche Export Wirtschaft.


Der KonsumklimaIndex von heute deutet dort auch aktuell keine Schwäche an... eher Tendenz nach Oben ist angesagt.
 

10916 Postings, 4825 Tage lehnaDax sprengt den Deckel weg...

 
  
    #1137
17.01.15 11:56
und steigt auf Allzeithoch.
Der Himmel ist nun frei.
Ok, geholfen hat hier auch die SNB. Sie konnte den Franken einfach nicht mehr behüten. Die Produkte von Multis wie Roche, Nestlé oder Novartis werden deutlich teurer. Sie werden nun versuchen, mehr im Euroraum zu produzieren.
Die Herde ist begeistert und machte Kohle frei für Dax und co. Wohlwissend, dass Mario Draghi den Euro niedrig- also exportfreundlich halten wird.
Mein Short ETF zur Absicherung flog nun auch raus. War im Nachhinein eine verdammt teure Versicherung...
 

10916 Postings, 4825 Tage lehnaUuuuups-- Plus 101 Prozent...

 
  
    #1138
17.01.15 14:51
Ich seh gerade, unser Dax hat sich 15.11.2005 verdoppelt--- seit Geburt dieses Threads.
Ich weiss noch genau, wie ich mich damals nach Spätschicht zu einer positiven Prognose aufraffte. Nichtahnend, dass eine Verdoppelung in 9 Jahren möglich ist.
Zwischendurch hatten wir zudem "Weltuntergang".
ariva.de
                                  Titanic 2008-- Rette sich, wer kann...
Etliche Casinos der Wallstreet gingen unter. All die kreativen Nadelstreifen waren total überfordert, die Dilettanten erstickten an eigenem Müll.
So ein Chaos hätte Bin Laden nie geschafft....








 

181 Postings, 3189 Tage tomgainUnser Super-DAX

 
  
    #1139
21.01.15 22:02
Scheint für morgen schon einmal alles in trockenen Tüchern zu sein , wenn man das so liest (Aufkauf von Staatsanleihen, nur die Dimension ist noch unklar).
Na dann, auf weiter steigende Kurse beim DAX.

Quelle:
http://boerse.ard.de/marktberichte/...st-der-dax-einen-rekord100.html

 
Angehängte Grafik:
dax.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
dax.jpg

10916 Postings, 4825 Tage lehnaHeute wieder mal gespanntes warten...

 
  
    #1140
22.01.15 11:47
auf Supermario.
Die Herde ist unheimlich fickerig, das Angstbarometer VDax bibbert auf hohem Niveau.
Nach den Vorankündigungen "muss" die EZB jetzt handeln und den Kauf von Staatspapieren verkünden.
Ich seh das alles nicht so eng, denn trotz Unsicherheit und allgemeinen Minderwertigkeitskomplexen flog unser Dax auf Allzeithoch. Das zeugt von Charakter und Zielstebigkeit.
Während das Rudel nun aufgewühlt wartet, dinieren Draghi und Kumpels bei exquisiten Delikatessen...
Mahlzeit, Jungs--- lasst euch Zeit, die Puppen werden noch früh genug tanzen.
Hehehe...
ariva.de





 

10916 Postings, 4825 Tage lehnaJep, die Puppen haben getanzt...

 
  
    #1141
22.01.15 18:15
wie dressierte Dackel...
Die EZB nimmt zur Deflationsbekämpfung und Wirtschaftsankurbelung mehr Geld in die Hand als bisher gedacht, nämlich 720 Milliarden Euro Wertpapierkäufe pro Jahr.
Draghi will solange einsacken, bis Inflation/ Deflation sich normalisieren.
Dem Schwarm gefällts, er käuft...
ariva.de

 

669 Postings, 93 Tage m-t89Hab gedacht DAX schlägt heftiger aus !!

 
  
    #1142
22.01.15 18:20

776 Postings, 631 Tage Spekulatius1982erstmal

 
  
    #1143
22.01.15 18:23
wieder Richtunmg 10000 nächtse Woche alles nur hoch gepusht.
Down push durch die Griechen  

528 Postings, 1650 Tage nuuj@m-t89

 
  
    #1144
22.01.15 22:59
Habe auch so gedacht. Vermutlich schon viel eingepreist. Ich denke mal, so von 10500 bis 11000; mehr wird es 2015 nicht. Hatte einen Minilong; bei + 57 Euro bin ich raus. Der Kurssprung war mir zu gering.  

10916 Postings, 4825 Tage lehnaHochstimmung bei den griechischen Linken...

 
  
    #1145
25.01.15 14:41
Deren Anhänger jubelten auf den Straßen über den den Entscheid der EZB, Staatsanleihen zu kaufen.
Ich hatte nix anderes erwartet. Die Linke träumt schon immer von flächendeckendem Wohlstand aus der Druckerpresse. Produktivität scheint verpönt, übler Hokuspokus der Kapitalisten.
Heute wählen die Griechen und wahrscheinlich wird Alexis Tsipras Minsterpräsident. Er könnte für Dax und co. erst mal zum Stimmungstöter werden.
Allein die Wiedereinstellung aller Beamten würde 12 Milliarden Euro verschlingen.
Athen hat das Geld aber nicht und wird es sich nicht noch einmal von Europa erschwindeln können.
Tja, gelitten, Senor Tsipras...
Was total überzeugte, war die relative Stärke der Indizies am Freitag trotz Unsicherheit durch die Griechenwahl.
Trotzdem grübel ich rum, ein Short ETF zur Absicherung einzusacken...







 

528 Postings, 1650 Tage nuujNichts genaues weiss man wohl nicht

 
  
    #1146
1
25.01.15 15:19
Es gilt der Großvaterspruch: "Die Linken können nicht mit Geld umgehen". Da ist sicherlich was wahres dran. Hingehen und Geld ausschütten ist leicht. Die Solidarität darf es dann bezahlen. Beruflich hatte ich früher schon mal mit Griechen zu tun. Da fällt mir einer ein, der unbedingt die Fahrkosten zur Schule für Null für seine Kinder haben wollte. Er erfüllte nicht die Bedingungen. Auf die Anregung, doch dann wieder nach Griechenland zu gehen, weil das dort umsonst ist bekam ich nur zur Antwort, was ich mir denn einbilde. Auch sont habe ich meist negative Erinnerungen. Dagegen sind mir sehr positiv emigrierte Iraner oder auch die Vietnam People aufgefallen. Das ist natürlich alles subjektiv. Man sollte sich aber nicht vor irgendwelchen absurden Forderungen einknicken. Ich denke mal, dass der Dax bis Mittwoch in Konsolidierung sein wird, bevor er dann seitwärts gehen wird. Puts mit naher Grenze zum Knock out halte ich für sehr gefährlich. Eher schon die kurzfristige politische Börse abwarten und dann Long mit genug Abstand gehen. Vielleicht auch beim Euro Stoxx oder Geld parken in einem Anleihen ETF mit Dollar.  

3041 Postings, 1749 Tage Bafofällt Griechenland, zerbricht der Euro

 
  
    #1147
1
25.01.15 19:19
man wundert sich, warum so ein Tamtam um so ein kleines Agrarland gemacht wird.
Aber an Griechenland orientieren sich nun mal alle Spekulanten gegen den Euro und die Eurozone.
Schafft es die EU nicht Griechenland, das kleinste und schwächste Land der Eurozone zu halten, werden sofort die nächsten Schuldenschlawiner angegriffen:

Die völlig bankrotten Länder Portugal, Spanien, Italien und die Niederlande.

Am Ende bleibt nur der komplette Zusammenbruch des Euro, gigantische Schuldenschnitte und Währungsreformen.
Ich wette, die Bundesbank hat sogar schon die Druckerplatten für die neuen Markscheine im Keller.
;-)  

181 Postings, 3189 Tage tomgainSendung (22.01.2015)

 
  
    #1148
26.01.15 00:11
Auch wenn der Moderator hier wie ein Irrer auftritt, hat er vollkommen recht, dass es nun für längere Zeit keine Alternative zur Aktie gibt.
Nachdem nun die Geldschleusen abartig weit geöffnet sind, bin ich ebenfalls seiner Meinung, dass aktuell kein Crash-Kuchen im Ofen gebacken werden kann, da hierfür die Zutaten fehlen. Man sollte sich den jetzigen Hausse-Kuchen schmecken lassen.
Er geht von einem längeren Anstieg aus (2018 - 2025).
Schauen wir, was die Zeit mit sich bringt. Erst einmal auf weiter steigende Kurse.

Der Link hierzu:
http://moneymoney.de/boersen-tv/moneymoney/...ml?chid=1&squid=757  

3041 Postings, 1749 Tage Bafound wenn ich den kostenlosen Code anfordere

 
  
    #1149
1
26.01.15 10:39
spammen die mich den ganzen Tag zu oder was?
"Er geht von einem längeren Anstieg aus (2018 - 2025)."

Ja, sieht man deutlich, alter, erfahrener Hase.
Unter 30 mit der Erfahrung eines Andre Kostolany.
Lass dir deinen Kuchen schmecken aber pass auf, dass dir hinterher nicht schlecht wird.  

528 Postings, 1650 Tage nuujStark

 
  
    #1150
26.01.15 11:17
der Dax. Griechenland war wohl schon eingepreist. Ifo Indes zum 3. mal gestiegen. Ein Indiz für steigenden Dax. Könnte bis 11100 gehen. Richtig schwindelig. Bin mal gespannt, was heute Nachmittag die Wallstreet macht.
Das ist für mich so eine Situation. Staunend zuschauen und sich nachher ärgern, warum man nicht mitgefahren ist.  

10916 Postings, 4825 Tage lehnaWann haben wir Hausse????

 
  
    #1151
26.01.15 11:22
Wenn trotz übler Nachrichten die Kurse nicht einknicken wollen.
Das sollte man akzeptieren.
Ok Senor Tsipras... Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf. (Erich Honecker)
Zumindest in Athen war das gestern so.
ariva.de
Trotz allem Jubel-- die EU wird den Griechen kein Konto mehr zur Verfügung stellen, aus dem man sich nach Belieben bedienen kann.
Das  alte "Königreich" von Schulden, Frührentnern und Beamten kann so nicht mehr installiert werden. Sozialismus hin oder her.
Ich glaub, unser Dax ahnt das und hält sich heute verdammt wacker....



 

1329 Postings, 1429 Tage stefan1977@lehna

 
  
    #1152
1
26.01.15 12:08
Auch griechische Politiker wissen, dass Wahlversprechen nicht alle eingehalten werden müssen und dass die Realität anders aussieht.

Ich persönlich halte es auch nicht einmal für schlimm, wenn die Griechen jetzt ein paar Forderungen stellen und der Rest der EU wirtschaftlich etwas entgegen kommt.
Immerhin haben die Griechen schon ganz schön was bewegt, was häufig verschwiegen wird. Da wurden zahlreiche Gehälter und Renten gekürzt.
Das Problem ist allerdings, dass solche Reformen lange brauchen, bis sie durchschlagen. Für die Bürger hingegen sind die Reformen direkt spürbar.

Der Frust ist aus meiner Sicht verständlich. Aber wenn der Weg weiter gegangen wird und die EZB vielleicht einen großen Teil der Griechenland-Anleihen kauft und etwas Luft bei den Zinsen verschafft, dann sehe ich für die Griechen durchaus eine positive Zukunft.

Von den Hartz IV Reformen hat auch die CDU profitiert, die da ja eigentlich reichlich wenig für konnte.


www.daxtrend.blogspot.de
 

3041 Postings, 1749 Tage Bafohmmmmm...............................

 
  
    #1153
26.01.15 15:07

3041 Postings, 1749 Tage Bafolehna

 
  
    #1154
1
26.01.15 15:08
 
Angehängte Grafik:
daximo.png (verkleinert auf 64%) vergrößern
daximo.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: anjab