Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 12 79
Börse 3 39
Talk 7 29
Hot-Stocks 2 11
Rohstoffe 0 8

Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 1 von 66
neuester Beitrag: 25.04.17 20:21
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 1634
neuester Beitrag: 25.04.17 20:21 von: lehna Leser gesamt: 529119
davon Heute: 23
bewertet mit 100 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
64 | 65 | 66 | 66  Weiter  

14454 Postings, 5642 Tage lehnaDax 6000 keine Utopie mehr....

 
  
    #1
100
15.11.05 01:06
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
64 | 65 | 66 | 66  Weiter  
1608 Postings ausgeblendet.

1686 Postings, 2246 Tage stefan1977@tom77

 
  
    #1610
28.02.17 12:19
Ich glaube die Diskussion wurde schon in zahlreichen Forenthemen diskutiert.

Aber ich bleibe bei meinem eigenen Argument:
- Bitcoins haben keinen inneren Wert! Bitcoins sind eine Währung und deren Wert beruht auf dem Vertrauen derjenigen, die diese Währung nutzen.
=> Das ist bei Euros und Dollar nicht anders. Aber Euro und Dollar vervielfachen ihren Wert auch nicht einfach so.
=> Aktien haben einen inneren Wert, nämlich eine Beteiligung an (weltweiten) Unternehmen. Deshalb habe ich mit Aktien auch wenig Angst vor weiteren (Staats-)schuldenkrisen. Natürlich werden dann auch Aktien an Wert verlieren, aber nicht so stark wie Währungen.

Zu Bitcoins hatte ich auch schon häufiger erwähnt, dass die Bitcoins für die meistens Normalbürger viel zu kompliziert sind. Es bleibt in den nächsten Jahren ein Randgebiet für Nerds.
Natürlich werden auch viele Kleinanleger sich auf Bitcoins stürzen, aber nur mit der Aussicht auf Kursgewinne.
=> Jetzt bin ich wieder bei dem Punkt oben. Bitcoins soll eine Währung sein. Warum aber hoffen alle bei einer Währung auf riesige Kursgewinne.


Und jetzt zu meinem Vergleich mit den Kettenbriefen oder Pyramidenspielen.
Hierzu mal einfach die Erklärung zu Pyramidenspielen in Wikipedia:

Pyramidensysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Pyramidensystemen werden Produkte von oben nach unten weitergereicht, dabei kommt es zu einer Preissteigerung. A wirbt B, B muss bei A ein Produkt kaufen (dieses kostet B z. B. 50 Cent mehr als bei A), B kann dieses Produkt nun weiterverkaufen, oder wirbt C, der das Produkt ab sofort von B bezieht (50 Cent teurer) usw. Dies funktioniert nur bis zu einem bestimmten Preis, danach bricht das System für die untersten zusammen. Das Gefährliche daran ist der Produktfluss von oben nach unten in die Breite, die Weitergabe der Produkte von A nach B zu C und die Veränderung der Preise.




Aber wie schon in anderen Foren. Auf einen Nenner kommen wir hier nie.
Ich wünsche dir und den anderen Bitcoins-Anhängern viel Erfolg damit. Ich werde aber definitiv kein Geld dort "investieren".  

2535 Postings, 2863 Tage tom77Ich

 
  
    #1611
28.02.17 15:15
Ich besitze nachwievor alle meine Aktien genauso wie zuvor auch und werde weiterhin an meinem Aktiensparplan mit Dividenden Einnahmen festhalten.
Die bitcoins machen geschätzt 8 % meines Kapitals aus. Ist das Geld weg ist eben Pech. Zur Zeit stehen bei den bitcoins knapp 400 % als Buchgewinn , für knapp 1 Jahr ganz ok ...
Genauso hab ich Tesla seit 3 Jahren als Risikoposition im Depot.


 

14454 Postings, 5642 Tage lehnaDer Short quietscht...

 
  
    #1612
01.03.17 14:32
Unser Dax massakriert heut die Bären und von Greenpeace weit und breit nix zu sehen...lol...
Ähem--- Da hilft nur abtauchen und auf "bessere Zeiten" hoffen...
ariva.de
Die unglaubliche Dynamik spricht dafür, dass die Karawane nach Trumps Kongressrede auf Gewinnmitnahmen setzte und wieder mal aufm falschen Fuss erwischt wurde.
Donalds versöhnlicher Ton war wieder mal Futter für die Bullen, die Finanzmärkte sind entzückt.
Die 12.000 wurden soeben vom  Dax im Handstreich genommen.
Ich bleib dabei, basta...





 

2535 Postings, 2863 Tage tom77Der Gebert Indikator

 
  
    #1613
3
14.03.17 08:21
Der Gebert Indikator steht weiter auf Long für März mit 3 Punkten
Für April wird er ebenfalls zu 99 % auf Long weiter stehen bleiben...

http://www.daxjaeger-blog.de/p/gebert-indikator.html?m=1  

1686 Postings, 2246 Tage stefan1977@tom77

 
  
    #1614
15.03.17 10:10
Die Seite besuche auch regelmäßig, da der offizielle Gebert-Indikator jetzt ja kostenpflichtig ist ;-)

Bin mal gespannt, ob es bald etwas Bewegung gibt. So langsam scheint sich am Zinsmarkt etwas zu drehen. Z.B. fallen Junkbonds aktuell.
Ich bin weiterhin Long, aber mal gucken was in den nächsten Monaten so passiert.  

14454 Postings, 5642 Tage lehnaDax lässt die Muskeln spielen....

 
  
    #1615
1
24.03.17 13:06
Er hält sich mutig über 12.000, obwohl die Profis an der technisch angeschlagenen Wallstreet gestern Abend schwächelten.
Was soll das, haben die Memmen sich einlullen lassen??
Uuuups--- In der Eurozone hat sich die Stimmung in den Unternehmen überraschend aufgehellt und den besten Wert seit knapp sechs Jahren erreicht.
http://www.ariva.de/news/...te-unternehmensstimmung-seit-2011-6083663
"Die Eurozone hat im März noch einen Gang höher geschaltet, der Aufschwung finde zudem auf einer breiteren Basis statt. " loben Ökonomen.
Ok, auf deren Geschwätz geb ich grundsätzlich nix, aber die relative Stärke des Dax überzeugt dann doch.
Also bleib ich dabei, basta...

 

14454 Postings, 5642 Tage lehnaPlatzt jetzt Trumps Blase??

 
  
    #1616
2
26.03.17 14:46
Donalds Artillerie im Dauereinsatz, heheheh...
ariva.de
Pääääääng---Nun wurde auch die Gesundheitsreform zum Rohrkrepierer, was Trumps Gel Frisur noch mehr zersauste.
Eine Abwärtsspirale scheint für viel US-Medien Fakt und ich glaub schon, dass auch viele Instis die Korrektur im Plan haben.
Allerdings ist die Börse "immer sozial veranlagt" und hält meist zu den Minderheiten.
Bin deshalb zuversichtlich, dass unser Dax die "12" halten kann....


 

Clubmitglied, 271 Postings, 4006 Tage tomgainAusblick (26.03.17)

 
  
    #1617
27.03.17 10:17

Clubmitglied, 271 Postings, 4006 Tage tomgainIfo-Index für März 2017

 
  
    #1618
1
27.03.17 11:53
Überraschende Aufhellung der Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft im März...

Link:
http://boerse.ard.de/anlagestrategie/konjunktur/...t-an-kraft100.html  

14454 Postings, 5642 Tage lehnaDas Allzeithoch vom April 2015 bei 12390 Punkten

 
  
    #1619
31.03.17 19:25
lockt unsern Dax an wie Licht die Motten, Aas die Geier oder ein adliger Wüstling die Frauen.
Es fehlen weniger als 80 Punkte und damit nicht einmal ein Prozent.
ariva.deGuckuck--- Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Investoren das Allzeithoch zumindest einmal sehen wollen.
Und das trotz Donalds Gewühl.
Die Herde bleibt trotzdem cool---Respekt...


 

2535 Postings, 2863 Tage tom77Wie

 
  
    #1620
1
01.04.17 10:03
Wie schon neulich angesprochen bleibt der Gebert Indikator auch für den April auf Long stehen

http://www.daxjaeger-blog.de/p/gebert-indikator.html

Im Mai wird es dann interessant, weil zumindest 1 Punkt definitiv wegfällt, das Kaufsignal wäre allerdings weiter vorhanden, entscheidend wird der Euro Ende April dann sein.  

14454 Postings, 5642 Tage lehnaStill und heimlich....

 
  
    #1621
1
02.04.17 13:21
schleicht sich unser Dax an sein Allzeithoch ran.
Psssssst- sonst merkts noch jemand...
ariva.de
Nächste Woche sind einige Stimmungsbarometer fällig, die den "Deckel Allzeithoch" wegsprengen könnten.
Den Gesundheitszustand der US- Wirtschaft werden am Freitag die Beschäftigtenzahlen zeigen. Instis warnen die Herde derweil vor zuviel Daseinsfreude.
Denn US-Aktien sind bereits recht teuer und wenn Wall Street nach unten wackelt können die europäischen Lakaien nicht auf dicken Molli machen.
Auch Marine le Pen mit ihrem nationalistischen Krempel schwingt im Hintergrud die Keule.
Ich bleib trotzdem im Markt, basta...




 

14454 Postings, 5642 Tage lehnaDax ringt mit der 12.000....

 
  
    #1622
19.04.17 14:29
Die Zahl der Angsthasen steigt derweil sprunghaft....
ariva.deariva.de
Dass mehr gezittert wird, ist kein Wunder, denn ein Horrorszenario könnte drohen.
Jean-Luc Mélenchon-- Der Antikapitalist und Antieuropäer ist der Shootingstar unter den Bewerbern für das Präsidentenamt in Frankreich.
Der Markt würde abkacken, wenn sich die Franzosen in der späteren Stichwahl nur noch zwischen Le Pen und Melenchon entscheiden können
Mélenchon schwebt ein Höchstbesteuerungssatz von 100 Prozent vor, zudem will er die Franzosen mit 60 Jahren in Rente schicken sowie Kündigungsverbote und eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit von 35 auf 32 Stunden durchsetzen.
Quasi ein linker Volksbeglücker par excellence.
Zumindest diese Woche dürften der Dax zittern. Ich hab deshalb mal meine Cashquote auf knapp 40 Prozent erhöht...

 

14454 Postings, 5642 Tage lehnaIch staune...

 
  
    #1623
1
20.04.17 19:32
Trotz heikler Situation wegen Frankreichwahl wird ganz locker relaxt...
ariva.de
Unser Dax döst über 12.000 entkrampft vor sich hin und der Cac40 machte gar einen Satz um 1,5 Prozent nach oben.
Ok, laut Umfrage kommt der Superlinke Melenchon trotz gnadenlosem Umverteilwahn nur auf 19 Prozent.
Aber Trump hatte laut Umfragen doch auch fast Null Chancen, Washington DC erobern...



 

14454 Postings, 5642 Tage lehnaBefinden wir uns Auge des Hurrikans??

 
  
    #1624
22.04.17 14:14
Der Markt setzt vor der Frankreichwahl auf einen Sieg der Vernunft.
Ich hoffe nun auch stark, dass die Franzmänner nicht die Radikalen von links oder rechts dran lassen-- also den Bock endgültig zum Gärtner machen.
Ok, Brexit und Trump konnten kein Beben auslösen, das wonnevolle Gefühl schwebt anscheinend im Hinterkopf der Herde rum.
Aber es wird nun doch spannend, verdammt spannend.
Hab trotzdem meine Cashquote auf gut 25 % reduziert- siehe Investor-  da der Dax trotz Gewühl im Nachbarland so kaltblütig und gelassen bieb.
Und nun macht was ihr wollt...
 

2966 Postings, 1448 Tage Spekulatius1982Vernunft

 
  
    #1625
22.04.17 14:45
gegenüber denen die das Land
zerstören.
Ich hoffe LePen gewinnt und zeigt
was sie kann, bevor andere kommen
und weiter das Land zerstören.  

14454 Postings, 5642 Tage lehna#25 Ja, Spekulatius...

 
  
    #1626
22.04.17 14:56
als Shortie wünscht man sich natürlich Le Pen-- damit der Markt mal richtig abkackt.
Geholfen ist mit solch nationalistischem Gedöns aber erst mal niemanden....
 

2535 Postings, 2863 Tage tom77Unabhängig

 
  
    #1627
1
23.04.17 09:07
Unabhängig davon, ob LePen gewinnt oder nicht, Investitionen in die Firmen, die sich seit Jahrzehnten etabliert haben und Krisen und Kriege bisher überstanden haben, hat sich langfristig schon immer rentiert.

Als Beimischung kann man junge aufstrebende Unternehmen dazu nehmen, die Trends haben entstehen lassen.  

14454 Postings, 5642 Tage lehna#27 Jep, Tom....

 
  
    #1628
23.04.17 12:59
Für Spieler kann das "Franzosen- Wochenende" aber erst mal unkalkulierbar und hässlich werden.
Mittel- Langfristler schwammen z. B. nach Brexit und Trump schnell wieder oben.
Wenn sich der nationale Firlefanz bei den Franzmännern durchsetzt, seh ich allerdings ein Haufen Randale am Markt. Denn dann kommt nmM auch der Euro ins trudeln, was natürlich haufenweise Angsthasen produziert.
Und Angst heisst nun mal, dass der Rückwärtsgang flugs geschaltet wird.
Glaub deshalb schon, dass ein "Ausbruch" am Montag wahrscheinlich ist - nur die Richtung ist bis heut abend völlig offen...



 

2535 Postings, 2863 Tage tom77Na

 
  
    #1629
2
24.04.17 13:02
Na , da schauen wahrscheinlich einige zocker wiedermal erstaunt auf die Kurstafel. Nagut diejenigen die dagegen ankämpfen werden denke ich wenig erfreut sein.

Ich verstehe sowieso nicht, warum man durch tägliche Zockerei versucht Kapital zu erwirtschaften. Auf Sicht von 10-15 Jahren wird das eh keiner durchhalten, geschweige denn erfolgreichen sein.
Es hat eher etwas von Spielsucht bei den meisten. Oder besser gesagt die Gier nach dem schnellen Geld.

Ansonsten:  Depot steht auf neuem ATH, ob oder wegen Frankreich ist mir eigentlich Wurst, was zählt ist das Gesamte.
 

639 Postings, 1120 Tage OGfoxalles betrug

 
  
    #1630
1
24.04.17 13:16
manipulation und die kurse sind sowieso künstlich...

*ironie off*

ich bleibe meinem Plan treu, dass meine Nettodividendeneinnahmen jährlich gesteigert werden und das ich gute Unternehmen kaufe wenn es sie mal mit abschlag gibt.

aktuell bleiben Dividenden aber eher auf dem Tagesgeldkonto liegen da ich nicht wirklich der meinung bin dass es aktuell gute gelegenheiten gibt für aufstockungen oder neueinstiege.


schöne Woche  

14454 Postings, 5642 Tage lehnaJunge, Junge....

 
  
    #1631
1
24.04.17 14:18
wie hast du das gemacht?-- du hast anscheinend irgendwelche Fesseln gelöst...
ariva.de
Unser Dax sendet grad das beste Kaufsignal, was ein Chart bieten kann. Er steigt auf Allzeithoch und über den Wolken fehlen nun historische Widerstände.
Und natürlich wird dann hier im Thread wie üblich gefeiert und Raketen gezündet...
Gratulation...
ariva.de
Hinzu kommt, dass der Ifo-Index auf den höchstem Wert seit knapp 6 Jahren klettert. Ich konnte nicht anders und hab deshalb heute meine Cashquote auf ca 15 % reduziert.
Ok, ok, noch muss der Ausbruch die nächsten Tage gehalten werden. Eine Bullenfalle liegt noch im Bereich des möglichen.
Ich glaub da allerdings kaum noch dran...



 

2535 Postings, 2863 Tage tom77@OGfox

 
  
    #1632
24.04.17 14:32
Ich verfolge einen ähnlichen Plan. Allerdings warte ich nicht mit Investitionen, sondern habe einen festen Plan, an den ich mich halte. Dieser sieht vor alle 3 Monate die Dividenden + eine angesparte Summe zu reinvestieren, also neuen Positionen zu kaufen, oder den Bestand aufstocken. Unabhängig vom Kurs.
Und im Rhythmus von 3 Monaten gibt es immer irgend ein tolles Unternehmen zur Auswahl, egal wo die Indizes gerade stehen.
Für mein Projekt sind die Kaufkurse sowieso Nebensache , weil langfristig steigen gewisse Aktien sowieso.  

639 Postings, 1120 Tage OGfox@tom77

 
  
    #1633
24.04.17 16:30
da stimme ich dir voll und ganz zu

mittlerweile umfasst mein Depot auch 27 Positionen

und letztes Monat habe ich den Einstieg bei Aurelus gewagt, allerdings habe keinen regelmäßigen Ablauf wann ich zukauf. Wenn ich irgendwo eine Chance sehe wo ich noch nicht investiert bin kaufe ich zu, aufstocken tue ich nur selten und wenn dann bis zu einem bestimmten betrag. Bis zu meiner Rente wird mein Depot irgendwo zwischen 50 und 60 Positonen haben und ich kann dann fröhlich mit den Unternehmen beschäftigen falls mich meine frau mal nervt :D

 

14454 Postings, 5642 Tage lehnaUS- Leitwölfe drängen nach oben....

 
  
    #1634
1
25.04.17 20:21
Junge, Junge-- der Dow wurschtelt sich heut wieder über 21.000 und die Nasdaq lugt erstmals in ihrer Geschichte über die 6.000.
Normal wär also nach # 1631 schon wieder ein Feuerwerk fällig-- aber ich wills nicht übertreiben-- deshalb nur ariva.de
Die Chancen auf eine Frühjahrs-/Sommer-Rally steigen, denn Rekorde ziehen oft Käufer an, wie Mist die Fliegen.
"Sell in May and go away" dürfte allerdings Ängstliche abschrecken. Aber laut Statistik braucht man sich momentan nicht in die Hose zu machen...
ariva.de



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
64 | 65 | 66 | 66  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
AIXTRON SEA0WMPJ
BMW AG519000
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Barrick Gold Corp.870450
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610