Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 13 145
Talk 11 105
Börse 2 24
Hot-Stocks 0 16
Rohstoffe 0 6

Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 1 von 48
neuester Beitrag: 30.03.15 19:48
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 1193
neuester Beitrag: 30.03.15 19:48 von: lehna Leser gesamt: 322615
davon Heute: 31
bewertet mit 94 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  

11251 Postings, 4885 Tage lehnaDax 6000 keine Utopie mehr....

 
  
    #1
94
15.11.05 01:06
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
1167 Postings ausgeblendet.

11251 Postings, 4885 Tage lehnaDie Hausse nährt die Hausse....

 
  
    #1169
12.03.15 11:16
11822 heisst seit gestern die neue Rekordmarke im Dax.
Graaaatulation an den Marathonläufer.
Viele warten auf Wadenkrämpfe, aber jeder Rücksetzer wurde zuletzt gnadenlos gehetzt und aufgekauft.
Und Short Squeeze- das Blutbad der Zocker- pushte dann noch die Kettenreaktion.
Hab mittlerweile das Gefühl, die Börse spekuliert auf den Grexit. Die Griechen haben mit ihrem sinnlosen Geschwätz Europa zusammengeschweisst und den Euro gedrückt.
Ein Geschenk für die Exportnation Deutschland. Das treibt hauptsächlich US Investoren in den Dax.
Fazit: Man sollte die Welle weiter reiten. Ich werd beim nächsten Rücksetzer wieder auf 80 Prozent hochfahren...



 

1382 Postings, 1489 Tage stefan1977@lehna

 
  
    #1170
1
12.03.15 12:53
Bin auch noch immer ganz bei deiner Ansicht.
So Wahnsinnig der Anstieg gerade ist, muss es nicht bedeuten, dass es direkt wieder runtergehen muss.

Vielleicht stimmt die Theorie, dass bei sinkenden Kursen sofort eine Käufer-Herde direkt einsteigt und die Kurse wieder hochschiebt.
Und die Verkäufer fehlen einfach, weil langfristige Anleger gerade noch keinen Grund zum Verkaufen sehen.

Insgesamt bin ich aber überzeugt, dass irgendwann doch wieder eine Korrektur von 5-10 % ansteht. Vielleicht im Sommer, vielleicht noch später.
Bleibe investiert, aber auch wachsam.

Die Crashpropheten kann ich aber nicht verstehen. Vielleicht sollte man seine Aktien verkaufen, wenn in den Crash-Foren keiner mehr schreibt ;)


www.daxtrend.blogspot.de

 

1289 Postings, 691 Tage Spekulatius1982Keiner

 
  
    #1171
1
12.03.15 13:26
aber auch keiner lernt aus der Vergangenheit.
Ihr würdet auch Eier zum 20fachen Preis kaufen.  

2096 Postings, 1876 Tage Faxe27spek

 
  
    #1172
12.03.15 13:37
wer weiss, ob´s nicht so ist, dass heute noch die Banken ihre Bestände an die Idioten (=private Anleger) verscherbeln und dann den Sellbutton drücken für den ersten Rutscher. Den Rest machen dann ohnedies dieselben Idioten, die sich den Scheiss von den Banken einreden lassen haben ! Wäre nicht das erste mal. Denn egal ob Geldschwemme hin oder her, die verantwortlichen Leute in den Banken sehen mit Sicherheit die Brenzligkeit der Lage (Indikatoren etc.) und müssen keinesfalls mit Gewalt kaufen. Was spricht dagegen, das Geld einfach ein paar Wochen liegen zu lassen und dann den Idioten zu deutlich tieferen Kursen jene Aktien wieder abzukaufen, die man ihnen am Hochpunkt verkauft hat.  

1289 Postings, 691 Tage Spekulatius1982eins ist wichtig

 
  
    #1173
12.03.15 13:49
falls eine korrektur kommt.
einfach nichts mehr long kaufen.
schaut dich die letzten crashs an.
jetzt ist der punkt der hausse da, danach gibts
nichts dazwischen. aber viele lassen sich alles einreden
 

2096 Postings, 1876 Tage Faxe27naja-crash?

 
  
    #1174
12.03.15 13:55
die Gefahr eines Crash´s sehe ich eigentlich nicht. Und sollte es die nächsten Wochen 1200 Punkte runter gehen, dann wäre das in meinen Augen eigentlich auch nur eine normale Korrektur, aber niemals ein Crash. Der wäre meiner Meinung nach gekennzeichnet dadurch, dass der 1000 Punkte Absturz sich an einem einzigen Tag vollziehen würde. Und daran, wie gesagt, glaube ich nicht wirklich und sehne einen solchen auch nicht herbei. Viel lieber wäre mir eine 2-3 wöchige Konso.  

11251 Postings, 4885 Tage lehna#173 Das hör ich hier seit 2009...

 
  
    #1175
2
12.03.15 14:04
"Die Lemminge werden eingelullt und die Profis verkaufen" verkündeten schon damals die Checker.
Ein Blinder mit dem Krückstock kann schon seit längerm die relative Stärke ertasten, das Rudel lauerte ständig auf Rücksetzer. Widerstandskämpfer werden gnadenlos liquidiert.
Selbst mir als chronischem Bullen wurde das zuletzt zu mulmig und hab auf 40 Prozent Cash umgepolt. 2200 Punkte in neun Wochen sind schon heftig.
Aber ich würde bei Schwäche auch wieder zukaufen...

 

1382 Postings, 1489 Tage stefan1977Shorten für den Reichtum

 
  
    #1176
1
12.03.15 16:03
Warren Buffett ist so reich geworden, weil er ständig voller Angst die täglichen negativen Nachrichten liest und shortet und auf den nächsten Crash wartet!
Oder wie war das noch einmal?

Natürlich ist Warren Buffett schon ein Einzelfall, mit dem man sich nicht annähernd vergleichen darf.


Aber ein anderes Beispiel:
Family Offices und Vermögensverwalter sind vor allem dadurch bekannt, dass sie die Guthaben der Reichen mit Shortspekulationen vermehren und am liebsten Faktorscheine x12 kaufen.

Nein, auch nicht? Hmm, komisch....
 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaDiese Braut ist sehr begehrt....

 
  
    #1177
1
15.03.15 13:07
Und grad durch den schwachen Euro steigt die Zahl der ausländischen Freier ständig....
ariva.de
Seit Anfang Januar hat Wallstreet mehr als 30 Milliarden Dollar nach Europa und in den Dax gepumpt. Zugleich bummeln Dow und S&P seit Jahresbeginn vor sich hin.
Das nenn ich als Investor äusserst soziales Verhalten. Herzlichen Dank an die Amis.

 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaAls Bulle wirds einem nun langsam mulmig...

 
  
    #1178
15.03.15 13:16
Wer wie ich auf Aktienpaketen sitzt, sollte nun allmählich wieder an Versicherungen (Short ETfs) denken, um das Depot abzusichern.
Es ist wie beim frohgemuten Dinieren.
Wenns am schönsten schmeckt, sollte man keinen Nachtisch mehr bestellen. Denn die Gefahr von ungesunder Fettwanstigkeit steigt....
 

1289 Postings, 691 Tage Spekulatius1982Schon lustig

 
  
    #1179
15.03.15 13:59
Alle schreiben oh es kommen so viele Investoren in den Markt.
Ja nee ist klar. Die schaffen dann die Kerze an jedem Tag gemeinsam???
Hier ist jemand am Werk der auf einen Schlag alles hoch drückt und das jeden Tag.
Das ist nicht Investor xy das ist eine Machenschaft .
 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaFakt ist...

 
  
    #1180
15.03.15 14:13
Der rechte Spies nach oben im Dax Chart ist nicht mehr gesund.
Nun können Märkte aber immer viel länger irrational bleiben, wie Shorties liquide. Denn potente Haussen ziehen Käufer an, wie das Licht die Motten.
Am Mittwoch wird Janet Yellen den Schwarm wieder aufmischen.
Sollte unser Dax dann über 12k fliegen, werd ich mich wohl oder übel mit Short ETF absichern...
 

1289 Postings, 691 Tage Spekulatius1982@lehna

 
  
    #1181
15.03.15 14:39
short etf 1zu1 auf den index?  

210 Postings, 242 Tage MADSEBDiese

 
  
    #1182
15.03.15 14:54
jetzige Welle ist so gigantisch so unglaublich; das ist dann es kann gar nicht anders sein die Welle 3! Vielleicht sind wir sogar in Welle 3 der Welle 3.  

2521 Postings, 200 Tage Tischtennisplattensp#1180 @lehna

 
  
    #1183
1
15.03.15 14:54
>> Sollte unser Dax dann über 12k fliegen, werd ich mich wohl oder übel mit Short ETF absichern...<<

Das verstehe ich nicht und sehe das ganz anders. Wenn man gute Aktien kauft und dieses ganze Zeug von Zertifikaten etc. weglässt, besteht m.E. kein Grund zur Absicherung.

Warum Aktien wie Daimler, Henkel, Linde etc. absichern? Damit kann man doch durch jede Krise gehen. Echte Value-Aktien kaufen.

Short-ETF wundert mich bei Dich lehna. Du hast 2005 den Thread eröffnet und es genau richtig eingeschätzt: Sparen, Standard-Aktien kaufen und weglegen. Topwerte versteht sich, nicht die Penny-Stocks etc.

Damit geht man durch jeden Crash, der 10-Jahres-Chart von Henkel sagt alles:

https://chart.consorsbank.is-teledata.com/...ZE=2&WITH_EARNINGS=0

Linde: https://chart.consorsbank.is-teledata.com/...ZE=2&WITH_EARNINGS=0

Short-ETF fressen Rendite. Absichern kostet immer Geld.

Nur meine Meinung, keine Empfehlung

 

11251 Postings, 4885 Tage lehna#81 Mit dem ETF...

 
  
    #1184
15.03.15 14:57
wurde ich mitte Januar ausgestoppt. War damals ne recht teure Versicherung.
Aber ich werde ihn trotzdem wieder nehmen...
ariva.de


 

11251 Postings, 4885 Tage lehna#83 ETFs nehmen bei Übertreibungen...

 
  
    #1185
15.03.15 15:02
Risiko ausm Depot.
Obwohl Langfristler, bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass das taktisch sinnvoll ist, also zeitweise eingesetzt werden sollten....

 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaWir schreiben das Jahr 2015...

 
  
    #1186
16.03.15 13:14
Und um 9:42 Uhr hat unser Dax wieder Geschichte gemacht.
Graaaaaaaaaaaaaaaatulation zur 12 000, alter Junge.
Und wie immer sind hier wieder Raketen fällig...
ariva.de
Die Hausse nährt die Hausse.
OK, ein Aufwärtstrend mit neuen Rekordständen ist das beste Kaufsignal, das die technische Analyse zu bieten hat. Ein weiterer Kurstreiber ist die Skepsis der Anlageprofis, von denen viele auf fallende Kurse gesetzt hatten.
Dumm gelaufen.
Allerdings wird auch mir der Sturmlauf langsam unbehaglich. Ich hab real noch keine unendliche Einbahnstraße erlebt.
Sollte Janet Yellen am Mittwoch noch mal einen finalen Schub geben, werd ich meine Aktienpakete wahrscheinlich mit Short ETF teilabsichern...  

1382 Postings, 1489 Tage stefan1977@lehna: ETF-Absicherung

 
  
    #1187
1
16.03.15 13:56
Ich überlege auch ab und zu, ob ich teilweise Shorten soll.

Tatsächlich glaube ich aber, dass man einen Short-Zeitraum nicht perfekt voraussagen kann.
Und wenn ich diese Überzeugung habe, dann ist ein Short-ETF ein ziemlich teure Versicherung gegen den Absturz.

Ich persönlich glaube aber auch, dass wir noch ganz andere ATH sehen werden. Somit müsste ich einen übersehenen Crash notfalls aussitzen.


www.daxtrend.blogspot.de  

11251 Postings, 4885 Tage lehna#87 stefan...

 
  
    #1188
16.03.15 14:11
Die Gefahr besteht aktuell, dass wir Bullen von der Siegesserie eingelullt werden.
Wir schweben, aber jede Rakete braucht ständig Treibstoff. Und ich hab keine Ahnung, wie lange Wallstreet uns noch füttert.
Ok, billiges Öl und taumelnder Euro dank Athen sind natürlich Konjunkturprogramme par excellence.
Mehr Cash oder Gegenpositionen ala Short ETF--- die Entscheidungen rücken näher.
Viel einfacher hasts als Investor, wenn der Markt gemächlich nach oben läuft und nicht explodiert--- wie aktuell...
 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaYellen sorgt für Klarheit...

 
  
    #1189
18.03.15 20:41
Die FED bereitet die Märkte auf höhere Zinsen im Jahresverlauf vor. Während der Dow nach oben marschiert, dusselt der Dax nur vor sich hin.
Das ist nach dem Höhenflug der letzten Wochen kein Wunder.
Ich nehm Risiko, wie oben angedeutet, ausm Depot und hab mir eine Gegenposition Dax Short ETF genehmigt.
Das Absicherungsinstrument werd ich bei Dax Schlusskurs über 12300 schroten. Eventuelle Shortverluste halten sich damit in Grenzen...
ariva.de




 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaDie Leichtigkeit des Seins...

 
  
    #1190
20.03.15 20:08
präsentiert heute wieder mal unser Dax.
Boala...
ariva.de
Viermal im Jahr, jeweils Freitags, hüpfen die Hexen scheinbar unkontrolliert auf und ab.
Unkontrolliert war gestern.
Basistechnik und Pirouetten schleuderten unseren Dax heute seriös über 12k.
Obwohl der unendliche Griechen Rabatz vertagt und ein steigender Euro für die exportlastige deutsche Wirtschaft eigentlich eine Belastung ist.
Ich staune, denn der Markt bleibt trotz Höhenflug weiter immun.
Fazit: Hält die 12 nächste Woche nachhaltig, werd ich meine ETF Absicherung in Cash umtauschen...



 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaHeute wird korrigiert....

 
  
    #1191
23.03.15 18:23
Bei 12k wird dem Schwarm etwas schwindelig. Aber das sind bisher alles mickrige Mitnahmen ohne Relevanz.
Eigentlich kein Wunder, denn wir stehen vor der größten Ausschüttung aller Zeiten. Über 43 Milliarden Euro Dividende prasseln hierzulande auf die Aktionäre nieder....
ariva.de
Und die Konkurrenz hat kaum noch was zu bieten. Rund ein Viertel aller Staatsanleihen der Euro-Zone sind mittlerweile negativ verzinst.
Multis dürften deswegen kaum umtauschen.
Hab deswegen heute meine ETF Absicherung wieder in Cash getauscht....


 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaNach dem Höhenflug...

 
  
    #1192
26.03.15 18:16
forscht die Herde nach Gründen für Gewinnmitnahmen.
Und heute morgen wurde sie fündig.
Nach dem Vormarsch schiitischer Rebellen in den Süden des Jemens hat Saudi-Arabien mit Luftschlägen in den Konflikt eingegriffen.
Allerdings, wie 2015 üblich, wurden die Absacker im Tagesverlauf fast komplett wieder aufgekauft.
Danke--- Auf euch ist Verlass--- Ich hatte nix anderes erwartet...
 

11251 Postings, 4885 Tage lehnaWeihnachtsrally war gestern...

 
  
    #1193
30.03.15 19:48
Nun läuft die Osterrally.
Ähem-- Ich freu mich schon auf die Pfingstrally.
Weltweit haben die Börsen wieder Fahrt aufgenommen. Der Dax erobert die 12.000er Marke eben mal kurz zurück.
Von Frühjahrsmüdigkeit merk ich bisher nix. Der Schwarm bleibt trotz schwelendem Athener Schuldendrama so cool wie ein Eiswürfel.
Fazit: Füsse hoch, zurücklehnen, einfach laufenlassen. Denn die Gefahr besteht weiter, dass ETF Absicherungen permanent geschrotet werden...



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
46 | 47 | 48 | 48  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: anjab