Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 7 60
Börse 2 27
Talk 5 21
Hot-Stocks 0 12
DAX 0 3

Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 1 von 58
neuester Beitrag: 26.06.16 20:48
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 1430
neuester Beitrag: 26.06.16 20:48 von: lehna Leser gesamt: 435573
davon Heute: 47
bewertet mit 97 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  

13154 Postings, 5338 Tage lehnaDax 6000 keine Utopie mehr....

 
  
    #1
97
15.11.05 01:06
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  
1404 Postings ausgeblendet.

13154 Postings, 5338 Tage lehnaWow--Nachbörslich päckt unser Dax die 10250...

 
  
    #1406
02.06.16 22:56
Das ist mutig, es wird anscheinend auf einen robusten US- Arbeitsmarkt morgen spekuliert.
Zähes Brexit  Fracksausen zum 23sten hin scheint die Herde aktuell zu verdrängen.
Werden solch bedrohliche Sachverhalte ignoriert, deutet das auf Vitalität und
fortpflanzungsfähige Bullenpopulation hin.
Der gestiegene Rohölpreise konnte der Inflation bisher kaum Leben einhauchen. Der EZB Leitzins bleibt somit unverändert.
Auch das ein ist Trumpf für Bullen....  

13154 Postings, 5338 Tage lehnaSieht momentan doch bullisch aus...

 
  
    #1407
03.06.16 00:18
Denn der 38er Schnitt durchstösst nach Dezember 2014 die 200er Linie wieder mal von unten...
ariva.de
Noch ist die Chose allerdings wackelig, denn Fehlsignal, Rolle rückwährts und Bullenfalle sind noch drin.
Allerdings wirds nun spannend, ob Angst oder Gier die Oberhand gewinnen. Letzteres halt ich für wahrscheinlicher...




 

13154 Postings, 5338 Tage lehnaDie Herde nähert sich nun...

 
  
    #1408
2
06.06.16 21:04
dem nächsten schwarzen Loch, wo der Brexit lauert....
ariva.de
Das Positive: Wir traben im Prinzip seit Anfang Februar gemächlich aufwärts. Allerdings ähnelte die Dynamik heute- nach dem Tiefschlag am Freitag-  einer Schlaftablette.
Ääääh-- also Vorsicht, denn Bären könnten im Tunnel rechts oben rumschleichen...




 

13154 Postings, 5338 Tage lehnaNachlassendes Brexit Muffensausen...

 
  
    #1409
2
19.06.16 11:40
treibt unsern Dax wieder Richtung 9700. Bin überzeugt, der heimtückische Mord an der führenden Brexit-Gegnerin Jo Cox wird die erbärmliche Nationalduselei bremsen.
Politische Börsen ähneln eh einem Kindergeburtstag mit viel Remmidemmi. Nach dem Aufräumen ist wieder trister Alltag.
Ich war zuletzt auf Auslandstrip und dann handel ich als Börsenverrückter generell nicht. Sollte die Herde vor dem 23sten aber noch mal gehörige Bremsspuren ins Höschen bekommen, werd ich wahrscheinlich aufstocken.
Wenn nicht, dann halt nicht--- basta...



 

88 Postings, 167 Tage Pechvogel35Wie geht ihr mit dem drohenden Brexit um

 
  
    #1410
19.06.16 12:21
In welche Richtung werden die Kurse bis zur Entscheidung eher laufen ? Wieviel Potential/Risiko sehr ihr bei Austritt bzw Verbleib ? Bleibt ihr eher investiert oder verkauft ihr bzw geht ihr differenziert vor ? (bin dzt großteil um die 5-10 % im Minus - waere bei Verkauf also ärgerlich aber noch verschmerzbar). Bin neu an der Boerse und waere fuer eure Meinungen/Strategien dankbar.  

2382 Postings, 2559 Tage tom77@Pechvogel

 
  
    #1411
2
19.06.16 18:13
Die Fragen die du da stellst sind im Grunde für alle diejenigen , die langfrisitg investiert sind völlig Wurst...

Anhand deines Textes kann man aber davon ausgehen , das du kurzfrisitg unterwegs bist.

Jetzt steht das Thema Brexit an, Richtung Herbst Winter dann die USA Präsidenten Wahl und der Brexit, ob er kommt , oder nicht gerät in Vergessenheit.

Das Leben geht immer weiter , auch an der Börse...

Kurzfrisitg dabei auf irgendwas wetten geht meist in die Hose. Bzw reich/erfolgreich wirst du durch Wetten auf kurzfrisitge politische Entscheidungen mit Sicherheit nicht.

Ich halte zt einige Aktienpositionen jetzt seit knapp 10 Jahren... In dieser Zeit sind sooo viele politische Kapriolen passiert, die aber nur temporären Einfluss hatten...  

88 Postings, 167 Tage Pechvogel35@tom77

 
  
    #1412
19.06.16 20:20
Du hast natürlich recht, ich bin kurz- bis mittelfristig orientiert und versuche eher vor den Talfahrten abzuspringen und wenn es wieder aufwärts geht einzusteigen. Wie du sagst gelingt das oft nicht und ich bin häufig gezwungen Verluste auszusitzen oder verkaufe zu früh. Genau das ist nun mein Dilemma.  

2382 Postings, 2559 Tage tom77was

 
  
    #1413
1
19.06.16 20:43
die meisten Teilnehmer an der Börse sind der Meinung durch Auf und Ab Bewegungen Geld zu verdienen...
Sprich Aktien/Derivate " günstig " kaufen und " teurer " verkaufen...

Das klingt ja auch logisch und ist in der Theorie soweit klar, aber in der Praxis bekommt das sogut wie niemand hin.
Zudem ist der Zeitaufwand enorm, spätestens dann wenn man Nachts nicht mehr schlafen kann und auf die Kurse der Asiaten mitten in der Nacht schaut, sollte man sich über seine Gesundheit vlt mal Gedanken machen.
Zudem ist das ganze nicht gerade förderlich für irgendwelche Beziehungen, oder Ehen, weil es sehr viel Zeit kostet.

Kurzfrisitg mag man Erfolg haben, 1-2 Jahre vlt ja, langfrisitg , über 10-20 Jahre nicht.
Das liegt aber am Menschen , bzw am Faktor Zeit und an der Gier. Die Gier nach schnellem Reichtum und Geld.

Merk Dir : Reich und finaziell unabhänig ist nicht derjenige der 1 mio € auf dem Konto hat, sondern derjenige der all seine laufenden Kosten durch passive Einnahmen monatlich abdecken kann. Inform von Dividende und Zinsen als Beispiel.
Als passive Einnahmen gilt alles, für das man nicht selbst arbeiten muss, das Geld aber dennoch auf dem Konto eintrudelt Monat für Monat.

Und traden ist nunmal auch in gewisser Weise " arbeiten "

Die meisten werden jetzt sagen  " geht nicht "

Geht doch und ist relativ einfach , funktioniert seit mehr als 100 Jahren und wird die nächsten 100 Jahre funktionieren unter anderem deshalb weil Menschen ihr Konsumverhalten weltweit nicht ändern ....

Dies ist sogar mit einigen DAX Aktien möglich  

554 Postings, 2489 Tage rp75@tom77

 
  
    #1414
1
19.06.16 21:35
Man kann Kapital in Aktien anlegen, wo man passives Einkommen durch Dividenden verdient.

Passives Einkommen verdient, soweit so gut.

Nun würde ich aber trotzdem gerne mein Kapital sprich meine Aktien welche die Dividende abwerfen gerne auf dem Niveau halten wo ich diese gekauft habe, sprich ich wünsche keine großen Kursverluste mit meinem Wertpapier.

Was tun wenn ich eine BAYER bei 135? gekauft habe welche jetzt bei 88? steht?
Das wären dann im Moment 35% Kursverlust.

Ist nicht ganz so einfach mit dem passiven Einkommen finde ich, auf dem aktuellen Niveau!

Denn eins ist klar, irgendwann steigen die Zinsen und dann wird Cash vom Markt abgezogen.
 

88 Postings, 167 Tage Pechvogel35@tom77

 
  
    #1415
19.06.16 21:48
natürlich verfolgen viele deinen Ansatz und schwören drauf. Nur um von den Dividenden seine Kosten bestreiten zu können braucht man ein sehr großes Kapital. Zusätzlich sollte man die langfristig richtigen Aktien im Depot haben um nicht weit höhere Kursverluste einzufahren. Ich habe z.B um 5000,- Daimler zu 85 gekauft. Nun steht sie klar unter 60 und die Dividende betrug netto gerade mal um die 120,-, der Buchverlust liegt derzeit bei -1800. Halte die Aktie natürlich aber das wird dauern...Ähnlich wäre es bei Apple etc ergangen - gerade viele der sog. Bluechips sind mE für diese Strategie nicht geeignet. Würde eher auf BYD oder ähnl. setzen.
Übrigens zahlen die Buchmacher mittlerweile das 3,2 fache für einen Ausstieg, denke ich werde durchtauchen.  

2382 Postings, 2559 Tage tom77Wer

 
  
    #1416
20.06.16 05:39
Wer 15 € über hat sollte sich dieses Buch kaufen und lesen, es lohnt sich...

https://www.amazon.de/gp/aw/d/1507561865/...?ie=UTF8&qid=&sr=  

554 Postings, 2489 Tage rp75@tom77

 
  
    #1417
20.06.16 09:10
Danke für die Info! Werd ich mir lesen!  

13154 Postings, 5338 Tage lehnaHeut werden Shorties gegrillt...

 
  
    #1418
20.06.16 10:19
Der Dax hechelt um fast drei Prozent nach oben, nachdem die 9500 zuletzt mit Hängen und Würgen verteidigt wurden.
Selbst Banken haussieren nach dem Blutbad der letzten Wochen.
Das Gewühl sollte man allerdings nicht allzu ernst nehmen, denn wir befinden uns seit letzten September im Seitwärtstrend, wo sich Bullen und Bären öfters die Köpfe einschlagen.
Erst wenn die 9500 das nächste mal getestet werden, kommt man in Bedrängnis-- Nachkaufen oder nicht....
 

2382 Postings, 2559 Tage tom77hier

 
  
    #1419
1
21.06.16 09:17
hier nochmal der richtige Link zu #1416

https://www.amazon.de/...Danke-erfolgreich-investieren/dp/1507561865/

der andere war vom Smartphone aus erstellt...  

13154 Postings, 5338 Tage lehnaBörse ist für viele meiner Nachbarn Teufelszeug

 
  
    #1420
21.06.16 13:28
Das kommt wohl daher, dass der Michel oft bei Boom und Blase aufspringt und dann rasiert wird.
Deshalb liegen sage und schreibe zwei Billionen Euro auf Tagesgeld- und Sparkonten, wo das Geld bei Zinsen nahe null dahindämmert.
Mein Beileid...
Hier auf Ariva sind viele Zocker unterwegs, die mit Derivaten nach schneller Kohle streben. Lustig sind dann immer die Verschwörungstheorien, wenns nicht klappt.
Natürlich musst du als Investor immer lernfähig bleiben, nie halsstarrig und beratungsresistent an ausrangierten Geschäftsmodellen kleben.
Denn Markt und Meute setzen die Trends. Du bist nur ein klitzekleines Rädchen im Getriebe und solltest nur selten gegen den Strom schwimmen...





 

2382 Postings, 2559 Tage tom77@Lehna

 
  
    #1421
2
21.06.16 15:11
das ist richtig...

Ich kenne auch einige Leute, die eine Menge Kohle im Derivathandel versenkt haben...
Natürlich sind daran alle anderen Schuld, nurnicht derjenige selber, der für die Trades verantwortlich ist....

Das Problem der meisten Deutschen ist ja auch, das die Ansicht zum Thema Aktien falsch ist. In Amerika zb sind die Menschen stolz darauf sich an einem Unternehmen zu beteiligen , in Form von Aktien.
In Deutschland gilt die Aktie als eine Form der Geldanlage und nicht als Beteiligung an einer Firma.

Das hat aber auch mit der schulischen Bildung in BRD zutun. Es wird nur die AG als solches und deren Funktion erklärt. Es wird nicht die Sichtweise als Beitligung angesprochen.

Ich rate zb all unseren Azubis sich einfach an Unternehmen wie zb Coca Cola , McDonalds, Strabucks oder Nike zu beteiligen. Und dies ein Leben lang aufzustocken.

Warum ? Jeder einizige von denen kennt die Marken, geht dort essen & trinken, oder trinkt auf sogut wie jeder Party am WE mal ne Cola ( und sei es gemischt mit Alc).
Jeder von denen hat irgendwas von der Firma Nike , bzw trägt die Klamotten gerne, weil es IN ist.

Allerdings auf die Idee sich daran zu beteiligen in Form von Aktien kommt keiner. Weil sie es auch nicht besser wissen, statt dessen bekommen sie vom Versicherungsfuzzi irgendwelche Bausprarer , oder Lebensversicherungen aufs Auge gedrückt.

Die Eltern wissen es aber meist auch nicht besser, weil von Generation zu Generation dieser , ich sage mal "Quatsch" weiter vererbt wird.

Noch interessanter wird dann das Thema " rauchen ", oder Bier...

Ich schätze mal gut 50 % unser Azubis rauchen täglich und trinken in regelmäßigen Abständen Bier auf Partys am WE.

Das die meisten Firmen allerdings börsengelistet sind und man sich beteiligen kann wissen Sie nicht. Das diese Firmen sogar eine recht attraktive Dividende zahlen wissen Sie nicht und das diese Firmen seit jahrzehnten wachsen erst recht nicht.

zb : Altria , Reynolds American , Britisch American Tabcoo, SAB Miller, Heineken, Anheuser Bush, usw...

gut , auf der anderen Seite denk ich mir , solang es weiterhin genug unwissende auf dieser Welt gibt, die nicht wissen das man diesen Weg des " Anlegens " gehen kann , so landet "mehr Kohle" auf meinem Konto...

:-)  

13154 Postings, 5338 Tage lehnaDie Sau wird heut nochmal durchs Dorf gejagt...

 
  
    #1422
1
23.06.16 10:34
und ab morgen müssen wir uns dann nach einem neuen Borstenviech umsehn.
Ok, ich erwarte Rückschlagspotenzial, falls es zu einem Brexit kommt. Man sollte aber sein Portfolio nicht nach Kaffeesatzleserei lenken.
Kackt der Markt Richtung 9000 ab, werd ich wahrscheinlich K+S einsacken. Ich glaub da aber nicht dran, denn morgen ist das Gezetere so oder so vorbei.
Keep cool--- die Welt wird sich weiterdrehn--- Wetten...

 

13154 Postings, 5338 Tage lehnaGute Nacht, Freunde,

 
  
    #1423
24.06.16 10:40
Es ist Zeit für euch zu gehn.
Was ich noch zu sagen hätte
dauert eine Zigarette
und ein kühles Bier im stehn.
Das Austrittsvotum der Briten schlägt heute hohe Wellen, die Herde randaliert und pusht diesen Freitag zu einem Rabenschwarzen.
ariva.de
Man, man, ich will bei K+S ein Kauflimit bei 20 Euro setzen, aber das System ist kollabiert. Geht aktuell gar nix. Ich versuchs nachher noch mal.
Bin ja normalerweise ein Trendfolger. Aber wenn Blut läuft, sollte man doch versuchen zu helfen. "Lol" verkneif ich mir jetzt mal...




 

10916 Postings, 4700 Tage harry74nrwDE000VS92A85

 
  
    #1424
24.06.16 10:42
http://www.ariva.de/zertifikate/VS92A8/realtime-chart?boerse_id=39


kommt doch wieder hoch,

Draghi pumpt hoch, no worry

England ist noch 2 Jahre Nettozahler und da kann man viele Ideen ausbrüten

schönes WE  

13154 Postings, 5338 Tage lehnaGestern eingelullt, heute abgesoffen....

 
  
    #1425
3
24.06.16 14:19
Heeey, ihr Warmduscher--- Nun macht aber auch mal Butter bei die Fische und drückt unsern Dax massiv unter das Tief vom 14. Juni bei ca 9500 Punkten.
Ansonsten wärs echt Blödsinn, aufzustocken. Heut morgen griffen gleich Schnäppchenjäger zu. Erst wenn diese Spezies ausstirbt, sollte man am Wühltisch zupacken...
ariva.de






 

13154 Postings, 5338 Tage lehnaDer mit dem Wolf tanzt...

 
  
    #1426
24.06.16 21:39
Wackelt unser Dax nachbörslich unter 9500, wär das meines Erachtens ein abendliches Gespenst, das Käufer nächste Woche verprellen könnte.
Dabei wurden allein heute im Dax gut 95 Milliarden Euro vom schwarzen Loch verschluckt. Auweih, dafür muss eine alte Frau lange für stricken...
ariva.de
Nachdem Brexit ab heute Schnee von gestern ist, kann Angst vor EU- Auflösungserscheinungen durchaus neues Gewühl lostrampeln.
Es bleibt spannend...
 

2382 Postings, 2559 Tage tom77da

 
  
    #1427
1
25.06.16 11:01
da ja durchweg nur über Nachteile des Brexit geschrieben wurde, wird in diesem Artikel auch mal auf die kommenden Vorteile für Deutschland hingewiesen ...

http://finanziell-umdenken.blogspot.de/2016/06/...eger-jetzt-tun.html  

2382 Postings, 2559 Tage tom77Diversifikation

 
  
    #1428
1
25.06.16 11:11
Diversifikation ist alles...

Lustigerweise stand mein real Depot am Ende des gestriegen Tages sogar noch minimal im Plus...

Ok, es lag daran, das der Euro fast -3 % verloren hat, gegenüber dem Dollar. Da ich zu gut 90 % nur US Aktien besitze, standen viele US Aktien in Euro sogar am Ende im PLUS.

Vorallem Altria und Reynolds American , die gestern in USD sogar + 1 % zulegen konnten.

Aber selbst Fresenius und Henkel, meine deutschen Aktien im Depot kamen noch gut davon im Vergleich zu einigen Dauerloosern im DAX.  

13154 Postings, 5338 Tage lehna#28 Nicht schlecht, Tom...

 
  
    #1429
1
26.06.16 13:16
Jeder hochgepushte schwarze Freitag birgt natürlich auch ungeahnte Chancen auf Schnäppchen.
Meine Porsche Aktien mussten am Freitag leider mit knapp 10 Prozent Miesen raus, da die VW Mutter den Aufwährtstrend seit Februar gebrochen hat. Jetzt bin ich mit ca 38 % Cash unterinvestiert und hoff in dem Fall auf weitere Talfahrten zum Kauf.
ariva.de
Bin überzeugt, diese Brexit Insulaner sind nun selbst reif für die Insel. Überdurchschnittlich viele ältere Männer wählten ängstlich den Brexit. Angst als Ratgeber ist aber wie an der Börse sehr oft falsch.
Heeey-- Die Union darf einfach nicht als Mülltonne für Populisten verkommen. Ich persönlich will Europäer sein und nicht aufgeputschter nationaler Einfaltspinsel...





 

13154 Postings, 5338 Tage lehnaAuweih-- Talfahrt könnte morgen weitergehn...

 
  
    #1430
26.06.16 20:48
Prognose: Linksparteien könnten bei heutiger Wahl Mehrheit in Spanien erlangen. Und Linke setzen generell auf mehr Schulden, um ihre Klientel zu bedienen.  
Da Deutschland das nicht mitmacht, könnte die EU weiter auf die Klippe zusteuern.
Gewinnen die linken Volksbeglücker heut echt, wär das für Dax und co. zig mal schlimmer wie all das aufgebauschte Brexit Gewühl.
Übertreibungen nach unten können dann nicht mehr ausgeschlossen werden...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben