Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 226 479
Talk 218 404
Börse 2 48
Hot-Stocks 6 27
Rohstoffe 1 11

Das barbarische Metall

Seite 1 von 128
neuester Beitrag: 18.04.15 02:18
eröffnet am: 09.09.11 16:18 von: harcoon Anzahl Beiträge: 3195
neuester Beitrag: 18.04.15 02:18 von: Rcdc Leser gesamt: 324279
davon Heute: 93
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 | 128  Weiter  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonDas barbarische Metall

 
  
    #1
25
09.09.11 16:18
Sollte man (frau) jetzt, im September 2011 noch Gold kaufen?
Wenn ja, wieviel Prozent seiner Ersparnisse sollten wir in Gold (oder anderen Edelmetallen) anlegen?
Ist es moralisch überhaupt vertretbar, Gold zu kaufen?
Wann sollte man seine EM (Edelmetalle) verkaufen, hängt das auch irgendwie vom Lebensalter, der persönlichen Situation und anderen Faktoren ab?

Hier darf jeder seine Meinung schreiben, pro ist genauso gerne gesehen wie kontra,
allerdings sind verfassungswidrige rechtspopulistische und reaktionäre Beiträge von/aus einschlägigen Internetseiten nicht erwünscht.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 | 128  Weiter  
3169 Postings ausgeblendet.

11140 Postings, 3693 Tage harcoonupdate hmm, die Pizza mit dem Fisch*

 
  
    #3171
3
14.02.15 19:58
kostet 5 Euro beim Bio-Discounter, der wie Zahn klingt...
Bei den Zutaten steht Mozzarella, aber nichts von buffalo. Der wird wohl nur bei der einen vegetarischen Sorte verwendet. Gute Idee übrigens mit dem Selbstbacken, danke, werde ich demnächst unbedingt wieder machen. Mit Büffelmozzarella.

"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer." - Gustave Le Bon, 19. Jhdt  

628 Postings, 141 Tage 18KaratGustave le Bon

 
  
    #3172
2
16.02.15 19:44
Das ist etwas, was z.B. die Freimaurer erkannt haben...
Die Menschheit will belogen sein, die Realität wäre oftmals auch wohl viel zu hart.
Nun, wer sich eben als völlig frei ansieht, der muss sich ja auch an keine Normen halten, man darf dabei nur die Grenze zur Illegalität nicht überschreiten.
Aber Lügen etc. ist ja nicht zwingend kriminell...
Empfehle da mal das Buch: Die Lüge, das Salz des Lebens......  

2039 Postings, 662 Tage Wolfsblleider hat le Bon Recht.

 
  
    #3173
1
16.02.15 19:57
Übrigens sein Buch ist sehr zu empfehlen!

Demokratie lebt von der Wahl. Wer wählt muss sich informieren können, also einen ungehinderten Zugang zu allen relevanten Informationen haben und die Bereitschaft, diese Infos aufzunehmen.

Hm, TTIP etc, "Verschwörungstheorien", usw, usw, Demokratie und Masse scheinen sich abzustoßen!  

628 Postings, 141 Tage 18KaratTTIp

 
  
    #3174
1
16.02.15 21:11
Nun, dazu möchte ich jetzt einfach mal andeuten.
Es stört mich nicht das Chlorhühnchen oder so etwas. Was mich stört ist die Verlogenheit.
Jahrzehntelang hat man den Menschen in Europa erzählt, man brauche einen gemeinsamen Binnenmarkt um eine Marktmacht gegen die Asiaten etc. darzustellen u. jetzt soll dieser Markt für lau geöffnet werden.
Ganz zu schweigen von den Asiaten, die besitzen eh schon in vielen Bereichen eine ganz hervorragende Marktposition.
Außerdem funktioniert der Binnenmarkt u. die Währung auch nicht besonders, erst mal Hausaufgaben machen, aber das braucht man wohl nicht, da lügt man sich einfach in den Säckel.......  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonapropos Verlogenheit: "Immobilienförderung" heute

 
  
    #3175
1
23.02.15 13:04
?Grunderwerbsteuer zahlen vor allem die privaten Käufer, die sich eine Wohnung zur Altersvorsorge kaufen oder um sich mit deren Erwerb vor weiter steigenden Mieten zu schützen?, sagt Skjerven. Großinvestoren können die Zahlung von Grunderwerbsteuer vermeiden, wenn sie mit sogenannten Share Deals nicht die Immobilien direkt sondern nur Anteile an einer Objektgesellschaft erwerben. ?Die Länder sollten die Steuern wieder senken und ihren Bürgern beim Vermögensaufbau keine Steine in den Weg legen?, sagt Skjerven.
 

11140 Postings, 3693 Tage harcoonGold und Silber, Überangebot?

 
  
    #3176
02.03.15 17:43
"Dass die unbelehrbaren Edelmetall-Bullen das Einschreiten der US-Justiz als untrügliches Zeichen für eine Verschwörung werten, die Preise für Gold & Co künstlich niedrig zu halten, verwundert nicht. Dennoch vermag die Argumentation, dass die Kurse der Edelmetalle wegen der Papiergeld-Schwemme deutlich höher stehen müssten, nicht zu überzeugen. Denn zumindest bei Gold und Silber herrscht derzeit ein Überangebot, das die aktuellen Notierungen rechtfertigt."
 

628 Postings, 141 Tage 18Karat#3176

 
  
    #3177
02.03.15 19:58
Na ja gut, preiswert ist ja auch nicht immer schlecht, so 900 Euro wäre noch mal ganz gut.
Mir fehlt noch ein Buffalo, na ja mal schauen was kommt.....
Prinzipiell finde ich es schon gut, wenn man die Banken nun etwas mehr kontrolliert, die haben schon genug scheiße gebaut........  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonStalins Erben - die seltsame Wandlung Berijas

 
  
    #3178
04.03.15 14:49
Selbst der Impuls zur Beendigung des Koreakriegs kam aus Berijas Ministerium. Geradezu verwegen war seine Position in der deutschen Frage. Wie der Ministerrat am 2. Juni beschloss, sollte die SED ihre Politik des forcierten Aufbaus des Sozialismus einstellen, ihre Willkürjustiz beenden und für ein demokratisches und friedliches Gesamtdeutschland arbeiten. Ursprünglich enthielt Berijas Vorlage die Formulierung, dass man in der DDR überhaupt auf den Aufbau des Sozialismus verzichten solle, nicht nur auf den forcierten; damit allerdings drang er nicht durch.

Der nach Moskau zitierte SED-Generalsekretär Walter Ulbricht machte kein Hehl aus seiner Ablehnung. Wie Chruschtschow dem ZK-Plenum berichtete: "Als wir diese Frage erörterten, schrie Berija den Genossen Ulbricht und andere deutsche Genossen derart an, dass es schon peinlich war." Zähneknirschend mussten die SED-Führer das Berija-Dokument, wie sie es nannten, akzeptieren.
 

11140 Postings, 3693 Tage harcoonI was in the KGB, you know

 
  
    #3179
04.03.15 15:12
Der KGB war übrigens kein Motorradclub. Naja, eben Wahlkampf.

"I was in the KGB, you know: Mr Putin looks remarkably relaxed as he faces Alexander Zaldostanov, the imposing leader of the Night Wolves. Mr Putin considers many of the bikers his friends"

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2031752/...html#ixzz3TQTLg8MD
Follow us: @MailOnline on Twitter | DailyMail on Facebook


http://www.google.de/imgres?imgurl=http://...qi=2&ved=0CCYQ9QEwAQ  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonRally, Blase - oder kleine Übertreibungsphase?

 
  
    #3180
13.03.15 12:57
Der Euro ist von 1,40 Dollar im Mai vergangenen Jahres auf jetzt ca. 1,06 Dollar gefallen. Das ist ein Einbruch von 25 Prozent. In der gleichen Zeit ist der DAX von 9.800  auf jetzt 11.800 Punkten gestiegen, also um knapp 20 Prozent.

Wenn Sie sich nun vorstellen, dass die Gewinne und die Umsätze der deutschen DAX-Unternehmen lediglich gleich geblieben wären, und der Kurs einer Aktie den ?realen? Wert eine Aktie wiedergeben würde, dann müsste der DAX, um den Einbruch des Euros wieder gutzumachen, tatsächlich so stark ansteigen. Etwas besser erkennt man das, wenn man sich den DAX aus Sicht eine ausländischen Anlegers anschaut. Werfen wir dazu einen Blick auf den DAX in Dollar umgerechnet (hier als DAX-Future, da bei Tradesignal die Umrechnung im ?normalen? DAX nicht angeboten wird):
 

11140 Postings, 3693 Tage harcoonKeine Witze über Griechen!

 
  
    #3181
1
01.04.15 19:13
"Man hat jetzt die beiden Griechen ermittelt, die am meisten Geld in der Schweiz gebunkert haben: Michaelis Schumachelakis und Sebastianos Vettelopoulos."

Harald Schmidt  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonFazit: basta

 
  
    #3182
1
01.04.15 19:15
Wie merkt man sich die Telefonnummer 11 88 0?
Ganz einfach:

Die 11 = 11 Millionen Griechen.
Die 88 = 88 Milliarden Schulden.
Die 0 = Null Chance, das Geld je wieder zu bekommen.  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonunbezahlte U-Boote

 
  
    #3183
1
01.04.15 19:35
Der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos verlangt jetzt die Rücknahme der U-Boote deutscher Herkunft, weil sich herausgestellt hat, dass sie bei Wassertemperaturen über 23 Grad Celsius nicht mehr geradeaus und ab 30 Grad nur noch im Kreis fahren.

harcoon  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonFamilienclans

 
  
    #3184
01.04.15 19:53
Wir sollten aber nicht vergessen: das gibt's auch in deutsch. Rockerbanden, Mafia- die organisierte Kriminalität ist schon lange ein ungelöstes Problem.
Kriminalität: Schwerer Kampf gegen Familienclans | NDR.de - Nachrichten - Niedersachsen
Die Behörden schlagen Alarm: Polizisten, Richter und Staatsanwälte werden bedroht, Zeugen eingeschüchtert - bei Familienclans stößt die Strafverfolgung an ihre Grenzen.
 

11140 Postings, 3693 Tage harcoonDer Staat - Dein Feind und Ausbeuter

 
  
    #3185
01.04.15 20:01
"Zu der leichtfertigen EU-Aufnahme Griechenlands kommt ein hausgemachtes Problem: die antistaatliche, staatsfeindliche Tradition vieler Hellenen. Prof. Heinz A. Richter, Historiker an der Uni Mannheim, erklärt diesen fast anarchistischen Zug: ?Der Staat war immer etwas, das einen ausbeutete. In Griechenland gehört der Staat ,den Reichen, ,der Oligarchie. Und man wehrt sich, so gut man kann, gegen diesen Staat.?"
ZDF-Doku ?Die Griechenland-Lüge?: Griechische Reeder zahlen keine Steuern - Staatsverschuldung - FOCUS Online - Nachrichten
Der leidgeplagte Bundesbürger sieht mit Grauen, dass Griechenland immer noch tiefer in die Krise rutscht. Eine ZDF-Doku hat ergründet, wie die Griechen ticken und warum die Retter noch viel Geduld brauchen.
 

11140 Postings, 3693 Tage harcoonDie gelbe Gefahr

 
  
    #3186
02.04.15 22:52
Zitat:

Einen Preis von 3.230 Dollar sieht die Bank im Fall einer nachhaltigen Instabilität des globalen Finanz-Systems. Die Kopplung des Renminbi an den immer festeren Dollar bringt die dünnen Gewinn-Margen der chinesischen Industrie stark unter Druck. Läuft gleichzeitig der Immobilien-Markt aus dem Ruder, droht eine gewaltige Kredit-Blase zu platzen. Dann könnten die Chinesen noch stärker auf Gold setzen, um sich gegen Rezession und Deflation zu schützen
 

628 Postings, 141 Tage 18Karat#3186

 
  
    #3187
1
03.04.15 12:06
Na ja, bei genauer Betrachtung ist das globale Finanzsystem eigentlich höchst instabil......
Das wird wohl auch so bleiben, zur Erinnerung, die Anleiheblase ist weltweit über 100 Billionen.
Das glauben wohl nicht mal mehr die Politiker, das das alles getilgt werden kann......

Bleibe dabei, solange die Mehrheit an das Papier glaubt, passiert nicht viel.
Habe gestern mit einem Kosovaren geredet, der hat gesagt. Mein Vater hatte ein Geschäft da, der hat bis zum Schluss an das Papier geglaubt.
Der schleppte Koffer mit Papiergeld an u. am Ende des Monats hats doch nicht gereicht......
Der Dinar wurde vollständig entwertet......  

628 Postings, 141 Tage 18KaratNachtrag

 
  
    #3188
2
03.04.15 12:10
Die Geldentwertung in Jugoslawien überschritt im Oktober 1993 die 2000% Marke.....
Das nenne ich mal ne ordentliche Hyperinflation, da kann der Draghi noch lernen......  

628 Postings, 141 Tage 18KaratInflationsberechnung

 
  
    #3189
1
03.04.15 12:41
Die Inflationsberechnung der EZB ist übrigens eine Lüge.
In einer richtigen Inflationsberechnung wird das Verhältnis des Geldes zur realen Wertschöpfung betrachtet.
Die Formel lautet: Inflation = Zuwachs M3 - Zuwachs BIP
Rechnet man so, liegt die Inflationsrate seit 2003 zwischen 4 und 9% jährlich.
Je mehr Liquidität erzeugt wird, desto mehr wird sie sich natürlich ausweiten.
Opfer sind alle, die auf Geld angewiesen sind, also die sich Sach- u. Vermögenswerte nicht leisten können.  

628 Postings, 141 Tage 18KaratInflationsberechnung

 
  
    #3190
2
06.04.15 08:10
Wenn man die Inflation mit gesundem Menschenverstand betrachten möchte, schaut man sich einfach die Gehaltserhöhungen der Politiker in den letzten Jahren an. Denn Politiker möchten niemals weniger verdienen ( eher mehr ). So kommt man auf eine durchschnittliche Inflation von etwa 6 % jährlich.
Die letzte Gehaltserhöhung betrug von Juli 2014 bis Januar 2015 etwa 800 Euro monatlich.
Das sind fast 10%. Die Diäten stiegen von ca. 8300 Euro auf 9100 zum Januar 2015.
Ist einfach toll, wenn man seinen Lohn selbst bestimmen kann. Da hat man nie Inflationsprobleme!  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonGegen Inflation: Sparen auf dem Girokonto.... ?

 
  
    #3191
10.04.15 14:16
Deutsche kapieren die Aktie nicht:

"Die beliebteste Geldanlage ist mit 53 Prozent immer noch das Sparbuch. Es verzeichnete gegenüber dem Frühjahr 2014 eine Zunahme um 2 Prozentpunkte. Zweitwichtigste Geldanlage ist jetzt mit 44 Prozent das Sparen auf dem Girokonto, 7 Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr. Rang drei belegt der Bausparvertrag mit unverändert 37 Prozent.?
Die Deutschen kapieren die Aktie nicht - News - 10.04.2015
Hallo, Leute! Vielleicht habt Ihr das auch gelesen: ?Beim Blick auf die aktuell genutzten Geldanlagen zeigt sich eine Verschiebung in Richtung noch kurzfristigerer Sparformen. Die beliebteste Geldanlage ist mit 53 Prozent immer noch das Sparbuch... Informationen rund um News & Analysen, Kurse, Ch ...
 

11140 Postings, 3693 Tage harcoonSpießer u. Biedermann, Risiko inside,

 
  
    #3192
2
10.04.15 14:32
Wenn die wüssten, wie die Versicherungen die Gelder der braven LV-Sparer anlegen...

z.B. Aareal  Bank

Aktionärsstruktur

Bayerische Beamten-Lebensversicherung a.G. 6,90%  
Swiss Life AG 6,90%  
Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder 5,20%  
Dr. August Oetker KG 4,70%  
JPMorgan Asset Management 2,97%  
Basler Lebensversicherungs-AG und Basler Sachversicherungs-AG 2,70%  
Freefloat 70,63%
(Quelle: ariva)

http://www.rating-index.com/Rix

Long Term A-
Short Term F1
Outlook Negative
Viability Rating bbb+
Hypothekenpfandbriefe AAA  
Öffentliche Pfandbriefe AAA
http://www.aareal-bank.com/investor-relations/ratings/

Fazit: dann doch lieber Augen auf und die Kursgewinne selber mitnehmen.  

11140 Postings, 3693 Tage harcoonDePfa Deutsche Pfandbrief Bank AG...

 
  
    #3193
10.04.15 15:07
"1999 wurde die Deutsche Pfandbrief- und Hypothekenbank AG in DePfa Deutsche Pfandbrief Bank AG umbenannt und übertrug sämtliche Immobilienaktivitäten auf die Deutsche Bau- und Bodenbank, die gleichzeitig den Namen DePfa Bank AG BauBoden erhielt. 2002 wurde die endgültige Trennung in Aareal Bank AG (ehemals Deutsche Bau- und Bodenbank) mit Sitz in Wiesbaden als Immobilienfinanzierungsbank und die DePfa BANK plc mit Sitz in Dublin als Staatsfinanzierungsbank vollzogen. Seit 2006 konzentriert sich das Unternehmen auf die beiden Segmente gewerbliche Immobilienfinanzierungen und Consulting/Dienstleistungen.[4]"

Quelle: Wikipedia

Von der Pfandbriefbank zur "strukturierten Imobilienfinanzierung"
Woran erinnert mich das?
 

11140 Postings, 3693 Tage harcoonÜbertribunalisierung - alle doof außer mich

 
  
    #3194
14.04.15 00:40
Das ist erkenntnistheoretisch doch unhaltbar, zu denken, alle anderen seien Idioten, nur man selber sei keiner. Wenn alle anderen Weltbewohner Idioten sind, dann muss man doch nach allen Gesetzen der Logik selbst auch ein Idiot sein. Man sieht aus wie die anderen Idioten, man spricht ihre Sprache, man isst ähnliche Sachen, man pflanzt sich mit ihnen fort ? das kann doch kein Zufall sein. Nur, der schimpfende Idiot ist halt die unangenehme Ausprägung des Idiotismus, während der schweigend und friedlich und ohne zu blinken Abbiegende immerhin ein menschlich angenehmer Idiot ist.  

149 Postings, 26 Tage RcdcDer Rest ist ok

 
  
    #3195
18.04.15 02:18
Aber erkenntnistheoretischer?
Welcher Idiot soll das denn verstehen?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 | 128  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben