Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 57 58
Talk 34 34
Hot-Stocks 12 13
Börse 11 11
DAX 3 3

Das Platzen der Bund - Blase

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 22.07.14 13:32
eröffnet am: 27.12.12 09:45 von: Randomness Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 22.07.14 13:32 von: Tyko Leser gesamt: 15194
davon Heute: 3
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessDas Platzen der Bund - Blase

 
  
    #1
4
27.12.12 09:45
Das ist Familie Maier. Sie suchen vorallem eine sichere Geldanlage. So oder so ähnlich stelle ich mir derzeit die Bankberatung vor. Keine Frage, sichere Anlagen sind heiß begehrt.

Die Umlaufrendite von 1,08% stellt ein historisches Tief in der Bundesrepublik dar. All die Probleme über die wir in den letzten Jahren diskutiert haben scheinen vergessen, nicht einmal mehr die USA, China oder Japan sind laut S&P so sicher wie die BRD.

Dabei gibt es noch immer das ein oder andere ungelöste Problem. Die Generation der Babyboomer fängt in sieben Jahren an in Rente zu gehen. Schon heute ist der Bundeshaushalt trotz guter Konjunkturentwicklung defizitär. Die Verschuldung der Kommunen hat ein ungesundes Ausmaß erreicht. Zudem haftet unser Staat insgesamt mit 280 Milliarden Euro für Griechenland, Portugal, ESM oder EFSF.

Risiken sind immer da wo sie keiner sieht. Der Euro Bund Future muss fallen.  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
11 Postings ausgeblendet.

1797 Postings, 1700 Tage SufdlGanz schoen clever

 
  
    #13
2
29.12.12 14:36

die variablen Zinsen zu hedgen. Es gibt short ETF auf den Bund Future von LYXOR und Commerzbank fuer 0,2% per anno. Ich handel den Bund nicht weil die Vola fehlt und ich nichts gehebeltes will. Vollstaendige ETF Liste kannsde als PDF bei boese Stuttgart und Frankfurt runterladen, bin zu faul zum WKN suchen. Sonst wuesste ich auch nix anderes. Guten Rutsch und froehliches Heimwerkern. Mein "Bau" ist schon ne weile her und ich war Stinnes Baumarkt liebster Kunde(aechz).

 

1797 Postings, 1700 Tage SufdlBund short ETFs

 
  
    #14
1
29.12.12 15:28

Vielleicht doch mal einen Blick wert.

ETF562, ETF563 (Hebel2) beide von Commerzbank.

LYX 0FW (Hebel2) alle 0,2%.

magere Umsaetze auf Xetra.

Gruss, Sufdl

 

4006 Postings, 3777 Tage HeimatloserFaktorzertis haben noch einen weiteren negativen

 
  
    #15
2
29.12.12 23:52
Effekt. Und zwar bei Seitwärtsmärkten, da jeden Abend resetted wird auf den konstanten Hebel. Das ist bei Trendmärkten perfekt, weil es die gehaltene Position allabendlich erhöht. Bei Seitwärtsbewegungen ist es hingegen ein echter Fresser. An einem Tag fällt das Zertifikat um x Prozent auf den Ausgangswert, am nächsten Tag steigt es um x Prozent auf den dann gültigen Preis. Bedeutet, Du musst y mehr Prozent am Folgetag machen, um wieder auf Einstand zu sein.  

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessEuro Bund Future ALL TIME HIGH

 
  
    #16
29.04.13 21:09
Heute waren wir nah an einem neuen ATH im Euro-Bund-Future. Kaum zu glauben wie diese Angstneurotiker in Bundesanleihen flüchten. Könnte mir in den nächsten Monaten auch gut Kurse um und sogar über 160 Punkten vorstellen.

Mittel- bis Langfristig ist das aber ne coole Spekulation. Die Zinsen in Deutschland werden wohl kaum ewig auf japanischem Niveau verharren. Da kann man mit dem Double Short von Comstage mal ganz easy langfristig 30 Prozent Gewinn machen. Risiko: beschränkt!  

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessZum Thema Faktorzertifikate

 
  
    #17
14.05.13 23:13
Immer mit der Ruhe! Habe in meinem Investor-Depot
http://www.ariva.de/depot/private/positions.m?depot_id=603225
auch einen schönen Short auf den Euro-Bund-Future.

Nachteil ist der "niedrige" Hebel von 2. Vorteil ist, dass diese Position auch nach Gebühren in zwei Jahren nicht an Wert verloren hat wenn die Wette nicht aufgeht. Und seine 20% Wertzuwachs macht dieser ETF locker.  

45 Postings, 435 Tage Manu43Die Idee ist gut

 
  
    #18
2
17.05.13 22:02
Aber ich würde dann doch eher auf steigende Zinsen bei japanischen Staatsanleihen wetten. Gibt derzeit durch die Notenbanken ohnehin sehr viele interessante Anomalien.  

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessAnomalien

 
  
    #19
29.05.13 14:21
Welche Anomalien gibt es denn noch? Rekordzinsen und Spekulationsblasen (Aktien und Rohstoffe). Das war es.  

9610 Postings, 3427 Tage harcoonEs wird Zeit

 
  
    #20
04.06.13 01:20

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessGut Ding will weile haben

 
  
    #21
19.06.13 23:28
"Den angemessenen Zeitpunkt für eine Zinserhöhung sehen mittlerweile 14 FED-Notenbanker im Jahr 2015."

Da die EZB der FED in Punkto Zinsen hinterherhinkt könnte das Platzen der Bund-Blase noch einige Monate auf sich warten lassen. Nicht einmal 2016 wäre auszuschließen.  

2717 Postings, 1250 Tage Randomness@harcoon ist also noch zu früh

 
  
    #22
19.06.13 23:36
Die EZB machte ihre Zinssenkungsorgie ja bereits 2009. Auf den Euro Bund Future wirkte sich dies erst zwei Jahre später aus. 2016 + 2 = 2018!

Die Lösung der Staatsanleihenkrise in der Eurozone führte auch nicht zu einem nennenswerten Rückgang.

Ich erwarte jetzt nicht unbedingt, dass die Zinsen bis 2018 so niedrig bleiben aber man muss die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass wir in einer zinsfreien Dekade leben!  

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessSchaut mal wer wieder zuhause ist!

 
  
    #23
25.06.13 16:16
Kaum spricht Bernanke auch nur von Zinserhöhung steigen auch schon die Zinsen für Bundesanleihen:  
Angehängte Grafik:
look_whos_back.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
look_whos_back.png

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessInternationaler Vergleich

 
  
    #24
25.06.13 16:21

Gerade auch im Ausland gibt es für 10 Jährige Anleihen auch endlich mal wieder so etwas wie Zinsen:

Bundesanleihen 1,78%

Frankreich 2,43%

Belgien 2,83%

Italien 4,88%

UK 2,49%

USA 2,51%

 

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessZinswende

 
  
    #25
1
05.09.13 21:12
10 jährige Bundesanleihen bringen wieder über 2 Prozent Zinsen. Auch in Frankreich, Belgien, den USA und bei den Briten sind die Zinsen weiter gestiegen. Im englischsprachigen Raum gibt es nun wieder gute 3 Prozent p.a.

Auf die Konditionen der Anbieter von Tages- und Festgeld hat dies bislang scheinbar keine Auswirkung.  

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessZinswende update

 
  
    #26
23.02.14 11:03
Das Zinsniveau in den USA & Großbritannien bleibt auf einem guten Niveau, nur Deutschland und Frankreich haben seit dem letzten Sommer an Rendite eingebüsst.

Im Schnitt bieten 10-jährige Euro-Staatsanleihen (ISIN FR0000027153) bereits wieder 2,6% Rendite.  

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessAb in den Süden

 
  
    #27
05.06.14 12:16
Das könnte heute der perfekte Einstiegszeitpunkt werden. Nachdem die Negativzinsen kommen (sollte so sein) gibt es heute noch einmal nen schönen Anstieg des BUFU.

DANACH kann man sich für den Sommer mit Shorts eindecken. Könnte heiß werden.  

2717 Postings, 1250 Tage RandomnessMinuszinsen machen das Zocken schwerer

 
  
    #28
08.06.14 19:26
Dank Super Mario kann man nicht einmal mehr darauf vertrauen, dass die Zinsen für Bundesanleihen positiv bleiben. Der Zeitpunkt für einen Put auf den Euro Bund Future scheint dennoch so langsam gekommen.

Habe das Gefühl, dass solch ein Schein AA6ZZP meinem Wikifolio weiteren Auftrieb geben könnte.  

299 Postings, 2225 Tage solvitWette nie gegen ...

 
  
    #29
30.06.14 12:16
... die EZB, du wirst verlieren.
Die Politik will niedrige Zinsen und sie wird sie bekommen. Nachdem sich die EU-Staaten mit billigem Geld voll gesogen haben wird in ein, zwei Jahren plötzlich - wie der Ketschup aus der Flasche - die Inflation kommen und die Staatsschulden sind weg.

D.h. BuFu steigt noch ein bis zwei Jahre (bis maximal 160, das entspricht 0 % Zins).  

7403 Postings, 2775 Tage Tykodennoch

 
  
    #30
02.07.14 20:15
Wette angenommen....!
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

299 Postings, 2225 Tage solvitBuFu wird weiter steigen, ...

 
  
    #31
2
07.07.14 22:21

... denn alle ziehen an einem Strang:

  • Die EZB hält auf nicht absehbare Zeit die Zinsen niedrig,
  • Die Banken leihen sich billigst Geld und wollen es sicher anlegen,
  • Die Staaten wollen sich weiter billig verschulden.

Daher wird der BuFu weiter steigen.
Mein Tipp: in diesem Jahr nicht mehr unter 144, am Jahresende bei 150.

Der Dumme ist der Sparer, der für sein Alter zurücklegt. Wenn irgendwann die Inflation kommt und die wird kommen, haben die Banken ihre Anleihen längst abgestoßen. Nur der Sparer bleibt auf seinen kargen Lebensversicherungen und Riestersparverträgen sitzen.


 

 

299 Postings, 2225 Tage solvitAusbruch nach oben geschafft, ...

 
  
    #32
1
10.07.14 15:41
... neues Allzeithoch, optimaler long-Einstieg. Kurziel mindestens 150.  

299 Postings, 2225 Tage solvitGroßartig, wie er steigt und steigt.

 
  
    #33
1
17.07.14 18:53
Keiner der Euro-Staaten will wirklich sparen und den Haushalt in Ordnung bringen. Das ist sonnenklar. Die EZB wird daher für die europäischen Sorgenkinder die Zinsen immer weiter drücken.
Damit es überhaupt noch eine Zinsdifferenz zwischen beispielsweise Italien und Deutschland gibt, wird der Zinssatz für Bundesanleihen folglich immer weiter fallen. Im Gegenzug wird der BuFu immer weiter steigen.

Sicher, irgendwann kommt es zum Knall, aber das kann noch dauern.  

7403 Postings, 2775 Tage TykoGenau

 
  
    #34
1
18.07.14 10:36
die 150 "können" kommen...aber langfristig wirds gegen 140 gehen..
In diesem Sinne Geduld.....ich halte.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

299 Postings, 2225 Tage solvitBuFu Höhenflug wird langsam unheimlich, ...

 
  
    #35
1
19.07.14 11:37

... habe gestern Trailing Stop gesetzt und genieße den Sommer.
(Schlimmster Fall: kein Gewinn, ansonsten Zuschuss für die Reisekasse.)

Erst bei BuFu 155 (= 0,5% Zinsen auf zehnjährige) steige ich short ein, denn dann ist das Risiko eher gering. Im allgemeinen halte ich BuFu-short für extrem riskant, denn:

  • Einen Zusammenbruch der Staatsanleihen wird die EZB mit allen Mitteln vermeiden (Merksatz: Spekuliere nie gegen die EZB).
  • Die Zinszahlungen arbeiten gegen den BuFu-Future. Daher wird bei niedrigerem BuFU (=höhere Zinsen) eine short-Spekulation immer riskanter.
  • Hinzu kommen noch die Gebühren an die Bank für die entsprechenden short-Produkte.
 

Clubmitglied, 129 Postings, 421 Tage TimewaitsfornooneDie Banken kaufen doch besser Bunds als

 
  
    #36
19.07.14 12:13
Strafzinsen bei der EZB zu zahlen.

Lieber Minirendite als Geld drauflegen!

Habe damit gerechnet, aber denke ist jetzt überkauft und rechne mit einer Korrektur in den nächsten Wochen. Einstieg für Short muß man intraday schauen.  

7403 Postings, 2775 Tage TykoNun

 
  
    #37
22.07.14 13:32
Dax steigt ,BuFu fällt...auch wenn das nicht immer konform läuft...
Halte den Short weiter....ohne SL.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Wartemal