Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 159 662
Talk 45 410
Börse 81 164
Hot-Stocks 33 88
Rohstoffe 17 26

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 8057
neuester Beitrag: 01.06.16 08:19
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 201425
neuester Beitrag: 01.06.16 08:19 von: Galearis Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 4074
bewertet mit 321 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8055 | 8056 | 8057 | 8057  Weiter  

5866 Postings, 3122 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
321
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8055 | 8056 | 8057 | 8057  Weiter  
201399 Postings ausgeblendet.

12550 Postings, 4103 Tage harcoonLöschung

 
  
    #201401
1
31.05.16 02:04

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 31.05.16 10:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

12550 Postings, 4103 Tage harcoonLöschung

 
  
    #201402
1
31.05.16 02:42

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 31.05.16 10:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

12550 Postings, 4103 Tage harcoonIch glaub mich holnse ab!

 
  
    #201403
2
31.05.16 11:23
Ja ja, auch beim Gold haben sich schon viele Rentner auch langfristig verzockt. Wer kann schon mit Sicherheit sagen, ob die Rakete erfolgreich startet oder ins Wasser fällt? Was ist eigentlich Normalnull an der Börse?

Darf man sich in einem Börsenforum nicht mehr selbst zitieren? Dieser Satz wurde ja auch nicht gelöscht und schon 2 mal von anderen zitiert, ohne dass deren Beiträge gelöscht wurden:

"Von Erbsünde und Schuldkomplexen halte ich nichts, da kommt das Christentum ins Spiel, davon sollte uns die Aufklärung befreit haben, der Islam hat sie noch vor sich."

Ebenso muss es auch in einem Börsenforum erlaubt sein, einen Fehler zu korrigieren. Der folgende Satz bezieht sich , wohlgemerkt, auf meinen vorbezeichneten Beitrag und ist in diesem Zusammenhang eine Richtigstellung:

>>OK, ich rehabilitiere das Christentum, da es für den Missbrauch seiner selbst nicht verantwortlich gemacht werden kann.<<

Den Rest lasse ich lieber weg, um dem ominösen Meldemonster-Troll kein Futter zu liefern, da er offensichtlich allergisch auf die Erwähnung einer gewissen abrahamitischen Religion reagiert. Schade nur, dass dadurch jede interessante und teilweise fruchtbare Diskussion auch über das aktuelle Tagesgeschehen im Keim erstickt wird.

So eng, wie manche selbsternannten Aufpasser die Sache sehen, hat es Maba, der Begründer des heiligen Forengrals, gewiss nicht gemeint, da bin ich mir absolut sicher! Ich darf ihn wohl ungestraft nochmals zitieren:

>>Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! << Maba


 

12550 Postings, 4103 Tage harcoonAch du mein lieber neurotischer Meldetroll,

 
  
    #201404
1
31.05.16 11:27
bitte aufmerksam lesen und 100 mal aufschreiben (mit der Hand!):

>>in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig<<   merke:  >>Alle Art!<<    

Das sind Mabas Worte!

 

347 Postings, 2117 Tage BoubouKurs

 
  
    #201405
4
31.05.16 11:28
Die Machart der Abstürze zeigt, wie der "Markt" über die Futures manipuliert wird. Die FED hat ein massives Interesse den Dollar zu stabilisieren. Die Fehler die Volcker eingeräumt hatte sollen jetzt nicht wieder gemacht werden. Das heißt, der Goldpreis darf nicht aus den Augen verloren werden! Dazu wird ein bisschen mit Zinserhöhung gewinkt, was natürlich bei der wirtschaftlichen und politischen Lage völlig illusorisch ist und zum sofortigen Crash führen würde! Zeit gewinnen und auf Wunder oder Krieg hoffen ist die Devise!  

12550 Postings, 4103 Tage harcoonDie Ablehnungsbegründung seitens der Moderation

 
  
    #201406
1
31.05.16 11:37
bezüglich meiner Widersprüche gegen die Moderation ist nicht schlüssig, da sie den vorbezeichneten Satz missinterpretiert. Die Begründung basiert  auf der irrtümlichen Annahme, es seien nur Informationen gemeint, die das Geschehen am Finanzmarkt betreffen ("Finanzmarktgeschehen". Dieser Irrtum wurde hiermit hoffentlich widerlegt.  

2540 Postings, 2173 Tage spezi2heute Rakete ? 100$ nach oben....

 
  
    #201407
1
31.05.16 11:37

12550 Postings, 4103 Tage harcoon) wird hiermit nachgeliefert

 
  
    #201408
2
31.05.16 11:43
Ich war ja eigentlich nie ein Freund von Verschwörungstheorien. Aber so langsam ändert sich das.

>>Sie können keinen Widerspruch einlegen, da der Beitrag nicht von Ihnen verfasst wurde sondern von harcoon<<  

12550 Postings, 4103 Tage harcoonLiebe Moderanten und Moderantinnen, Meta- usw.

 
  
    #201409
1
31.05.16 11:53
bitte begreifen Sie doch endlich, dass dieses Forum weder ein reines Börsenforum ist, noch ein reines Talkforum. Es gibt eben Dinge, die sich nicht in ein begrenztes Schema pressen lassen.

Manche Schubladen sind einfach zu klein. Ist das so schwer zu verstehen?  

12550 Postings, 4103 Tage harcoonAnleger am Finanzmarktgeschehen?

 
  
    #201410
1
31.05.16 12:02
Ich weiß zwar nicht, wie man als Anleger am Finanzmarktgeschehen anlegt, aber egal, wir wissen doch, was gemeint ist. Und nur darauf kommt es schließlich an, auf das, was hinten heraus kommt.

Maba meinte eindeutig, dass es auf alle Arten von Informationen ankäme, weil diese das Geschehen an den Finanzmärkten beeinflussen, auch wenn es sich nicht um Finanzmarktinformationen handelt.  

667 Postings, 643 Tage DionysusJulian, mach die Lauscher auf!

 
  
    #201411
31.05.16 14:25
Hier spricht die Freiheit!

http://www.gaymoscowradio.ru/  

9071 Postings, 912 Tage Galearises regnet ohne Unterlaß

 
  
    #201412
31.05.16 14:36
Schaf und Schäfer werden naß.......
der Schäfer spielt auf der Schalmei,
das schlechte Wetter ist.......vorb......  

12550 Postings, 4103 Tage harcoonVerdirbt Geld den Charakter?

 
  
    #201413
5
31.05.16 14:53

Auf den ersten Blick möge das verwundern, schreiben die Forscher, da untere Schichten es eigentlich nötiger hätten, zu schummeln und sich einen Vorteil zu verschaffen. Aber nicht der höhere soziale Rang per se sei verantwortlich für das unmoralischere Verhalten, sondern die Einstellung der Probanden zum Gierigsein.

Angehörige höherer Schichten sahen diese Charaktereigenschaft als weniger negativ an als niedrigere. ?Wirtschaftliche Ausbildung mit seinem Fokus auf die Maximierung von Selbstinteressen mag Menschen dazu bringen, Gier als positiv und förderlich zu sehen?, spekulieren die Wissenschaftler über den Grund dieser Sichtweise.



 

 

12550 Postings, 4103 Tage harcoonDu siehst, SG70, gewisse Unterschiede

 
  
    #201414
3
31.05.16 14:57
lassen sich sogar wissenschaftlich beweisen.

>>Wenn die Forscher den Probanden Bonbons anboten, die ausdrücklich für Kinder im Nachbarlabor bestimmt waren, griffen die Reichen zudem häufiger zu als Probanden der unteren Klassen.<<

Verdirbt Gold den Charakter?  Wächst die Gier, wenn man sie füttert?

 

2540 Postings, 2173 Tage spezi2gleich gehts los

 
  
    #201415
31.05.16 15:12
und es kommt hier Bewegung rein....  

9470 Postings, 1327 Tage silverfreakyIn welche Richtung spezi2?

 
  
    #201416
31.05.16 15:45

2540 Postings, 2173 Tage spezi2meiner Meinung nach oben....

 
  
    #201417
31.05.16 15:49

9470 Postings, 1327 Tage silverfreakyHUI schteigt schtark schteil

 
  
    #201418
31.05.16 15:50

2540 Postings, 2173 Tage spezi2nur die Ruhe und dann hat man es nicht

 
  
    #201419
31.05.16 17:47
mitbekommen.....  

2540 Postings, 2173 Tage spezi2heute Minimum 1,5% noch im plus

 
  
    #201420
31.05.16 17:56
ich glaub dran....  

8894 Postings, 2002 Tage 47Protonsimbecility

 
  
    #201421
1
31.05.16 19:00

4651 Postings, 1967 Tage farfarawayIm Land der Lügen

 
  
    #201422
5
31.05.16 21:52
Zahlen lügen nicht! Diese angebliche Wahrheit machen sich viele zunutze – vor allem Politik und Wirtschaft, lassen sich doch hinter scheinbar objektiven Zahlen die wahren Interessen und Ziele "wissenschaftlich" verbergen.

http://www.phoenix.de/content/phoenix/...gen/1104037?datum=2016-05-30

Ein Beispiel: für die Werbung von CETA bzw TTIP wurde immer wieder behauptet, dass durch die Abkommen jeder europäischer Haushalt ca 540 Euro pro Jahr mehr in der Kasse hat. Foodwatch hat dann recherchiert und raus gefunden, dass die Zahlen aus statistischen Analysen einer NGO, die den Konzernen nahe steht, stimmen, aber: nur für das Ergebnis nach 10 Jahren und nur für das positivste Ergebnis überhaupt (also 54 Euro pro Jahr). Viele anderen Prognosen gehen in die Verlustzone.

 

2099 Postings, 1940 Tage SG70harcoon

 
  
    #201423
2
01.06.16 07:42
Ich kann mit solchen Vergleichen nicht so viel anfangen, weil ich schon erhebliche Schwierigkeiten habe mich selbst dort einzuordnen. Im Gegensatz zu einem Hartz IV bin ich wahrscheinlich sehr reich, im Gegensatz zu Bill Gates extrem arm. Für mich geht es bei solchen Vergleichen auch immer darum irgendwie "gut" und "böse" darzustellen, was es mM so eigentlich gar nicht gibt.

Die "bösen Finanzinvestoren" und "Heuschrecken"? Bin ich leider selber und ich kenne keinen Kleinanleger, der es nicht ist. Ich habe kein nachhaltiges oder strategisches Interesse, wenn ich mir Aktien kaufe. Nach meinem Wissen und Einschätzung glaube ich, dass eine Aktie unterbewertet ist, hoffe dass diese steigt und dann verkaufe ich. Ich besitze auch Gold, weil ich im Falle eines Falles zumindest einen Teil meines Besitzes auch über einen Währungscrash retten will.

Bin ich nun ein reicher brutaler Kapitalist? Vielleicht bin ich das oder nur jemand, der etwas an der Börse spekuliert und sich versucht möglichst gut abzusichern? Ich weiß es offen gesagt nicht, vielelicht das eine oder das andere, je nach Betrachtungsweise..

Dass es die von dir erwähnten Einzelbeispiele gibt, definitiv ja. Nur würden sich solche Menschen sicher keine Aktien, Gold oder Immobilien kaufen... ich kenne halt nur niemanden, der es nicht tun würde, wenn er über gewisse finanzielle Mittel verfügen würde...

 

909 Postings, 301 Tage laStrada@ farfaraway:

 
  
    #201424
01.06.16 07:44
"Im Land der Lügen" ??? Das ist imho Proganda.
Das geht davon aus, es gäbe eine "Wahrheit" der Dinge. Und was ist in anderen Ländern ?
Ausserdem ist alles globalisiert.
-
Nee, da muss ich Dir wiedersprechen auch wenn Du über die Geschichte über Fürstlich Fürstenbergische Brauerei GmbH & Co. KG sehr gut Bescheid wusstest.
Warum Widerspruch ?
Deutschland hat die freieste Presse der Welt. Da guckt dir doch mal andere Länder an.
TTIP, wird von allen dt. Medien kritisch bewertet. Keiner der 7 Wirtschaftsinstutute in Deutschland befürworter TTIP.
Ausserdem: Wirtschaftliche Modell-Rechnungen sind sehr schwierig, das solltest Du als Gold-Anleger wissen. Zollfreiheit für Gold-Importe ...
Gold-Prognosen ... die waren alle falsch.
Sogar Sorros und Blackrock wurden in Q1 beim Gold auf dem falschen Fuss erwischt, trotz aller Prognose-Modelle.
Ach, einer besten Reden ,welche ich je gehört habe, s ist in aller Munde.
http://www.gse.harvard.edu/news/16/05/lift
-
 

9071 Postings, 912 Tage Galeariswenn die 1250 nicht zurückerobert werden

 
  
    #201425
01.06.16 08:19
und etwa 3 Wochen gehalten werden können, fällt der Preis in sich zusammen.
Die Chance, daß Gold auf bzw über 1250 geht ist nur etwa 10 -15 %
Nur meine Meinung. Die Goldblase, die seit 2001 aufgeblasen wurde, ( als ich einstieg ) baut sich weiter ab.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8055 | 8056 | 8057 | 8057  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben