Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 324 1492
Talk 133 727
Börse 137 486
Hot-Stocks 54 279
DAX 53 119

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 5659
neuester Beitrag: 16.09.14 11:08
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 141470
neuester Beitrag: 16.09.14 11:08 von: Bernd99 Leser gesamt: 13001520
davon Heute: 9052
bewertet mit 283 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5657 | 5658 | 5659 | 5659  Weiter  

5866 Postings, 2498 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
283
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5657 | 5658 | 5659 | 5659  Weiter  
141444 Postings ausgeblendet.

2209 Postings, 1981 Tage AkhenateTischtennisplatte, wenn Du heute wieder im Keller

 
  
    #141446
2
16.09.14 08:52
bist und mit dem Gold redest, frag es doch einmal warum es sich so manipulieren läßt vom Goldenen Sachsen. Warum es sich nicht wehrt?

"Unze, liebe Unze, wenn der Sachse wieder anfängt an Dir herumzufummeln, beiß ihn einfach in seine fette herunterhängende rosa Unterlippe. Zeig Zähne. Wehr Dich. Nimm Dir ein Beispiel an Deinem Bruder, dem Euro. Der hat dem Sachsen eine Tracht Prügel erteilt, as er anfing an seinen Shorts herumzufummeln. Meine Freunde im Goldforum werden es Dir danken"

Dann nimm das Gold an die Hand, führe es auf einen hohen Berg und zeig ihm von dort alle Reichtümer dieser Welt, die es sich kaufen könnte, wenn es sich endlich aus den Klauen des Sachsen befreien könnte und seine wahren inneren Werte nach Außen kehren würde. Begieß es mit etwas Sauerkirschensaft, damit es sprießt. Dann sing Kumbaya mit dem Gold.
-----------
Komm lieber Dow und mache die Aktien wi..ie..der grün ;-)

31 Postings, 3 Tage TischtennisplattenspUnd tschüss...

 
  
    #141447
1
16.09.14 09:02
Leider wurden zwei Beiträge von mir als Provokation gewertet und gelöscht. Nichts lag mir ferner als zu provozieren.
Es sollte nur ein etwas humorvoll satirischer Hinweis auf die Überschrift des Forums (Gold redet eben nicht) sein. Wenn das nicht erlaubt ist, dann melde ich mich ab.

Grüße an die Mitschreiber und Leser

und Tschüss!  

2209 Postings, 1981 Tage AkhenateTischtennisplatte, wer hat Deine Beiträge

 
  
    #141448
3
16.09.14 09:19
gelöscht? Dann bin ich aber echt enttäuscht von meinem Freund Zwergnase. So einen Mangel an Augenmaß hätte ich ihm nicht zugetraut. Nicht zu erkennen, daß hier endlich mal einer humorvoll satirisch und überhaupt nicht bösartig schreibt. Sogar Maba, wenn ich ihn richtig einschätze, dürfte sich daran ergötzen liebevoll auf die Schippe genommen zu werden. Seid Ihr denn alle bierernste Sauertöpfe hier inklusive der Moderatoren? Nicht zu fassen!

Dein Humor ist so eine frische Brise und so ein Kontrast zum Bierernst eines z. Bsp. Franken hier, daß es mir wieder echt Spaß macht, hier zu lesen und so wird es vielen gehen dort draußen. Bitte geh nicht. Laß mich nicht allein mit diesen bitterernsten, kompulsiven Schreiberlingen. Rede weiter mit dem Gold. "Unze, liebe Unze ..." :-))))
-----------
Komm lieber Dow und mache die Aktien wi..ie..der grün ;-)

117 Postings, 635 Tage Treppwitz#141390

 
  
    #141449
5
16.09.14 09:20
Mit anderen Worten, Du hast ein paar amerikanische Touristen dummdreist (und wahrscheinlich auch noch betrunken) angemacht, und warst dann furchtbar schockiert, dass sie Dir nicht Deine aus dritter Hand erworbenen Vorurteile über Land und Leute bestätigen wollten. Frechheit, sowas! Wir Deutschen wissen schliesslich immer noch am besten, wie es in den USA läuft, dazu haben wir dutzende eifrige Blogger, die und verlässlich informieren. Schade, dass so wenige Amis Deutsch verstehen, sonst könnten sie auch einmal unsere Nischenmedien nutzen, um endlich ihr eigenes System zu kapieren.  

4142 Postings, 500 Tage derFrankeich hab diese Beiträge löschen lassen

 
  
    #141450
6
16.09.14 09:21
da es nervt!  

6892 Postings, 2685 Tage 1ALPHA"...China: "Weltkrieg nicht unmöglich"..."

 
  
    #141451
4
16.09.14 09:24
http://kurier.at/politik/ausland/...n-krise-in-der-ukraine/85.978.547

Auszug: "...Die Spannung zwischen den USA und Russland wegen der Ukraine-Krise könne in einen bewaffneten Konflikt zwischen den Großmächten ausarten, der sich auf den Rest der Welt ausbreiten könne..."

kommentar: War immer so - ist immer so - wird immer so sein.  

1439 Postings, 387 Tage shriekbackMal wieder.....

 
  
    #141452
2
16.09.14 09:28
so nebenbei etwas zum Thema Gold.

Ohne Kommentar und ohne Wertung.....


"""Goldmodell prognostiziert Preis seit 1971, bis 2021"""

http://www.goldseiten.de/artikel/...ert-Preis-seit-1971-bis-2021.html

Ähm, kann man nun glauben, oder aber es lassen....eben der übliche Kaffeesatz, dennoch lesenswert, denke ich, kann ja schließlich nicht schaden.....


Lesen bildet, und Humor ist wenn man trotzdem lacht...!
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

2209 Postings, 1981 Tage AkhenateFranke, Dich mag es ja nerven

 
  
    #141453
2
16.09.14 09:28
aber nicht die meisten von uns die, im Gegensatz zu Dir, Humor haben.

Also, schleich Di ....
-----------
Komm lieber Dow und mache die Aktien wi..ie..der grün ;-)

5403 Postings, 966 Tage HMKaczmarekUnd eine Löschung ging auf meine Kappe

 
  
    #141454
7
16.09.14 09:31
...und was Mr.Pumpernickel #...453 denkt, das ist mir eh egal.  

5474 Postings, 1378 Tage 47Protons@ elgreco, #141436, nur zur Richtigstellung

 
  
    #141455
5
16.09.14 09:35
die von China gehaltenen US-Staatsanleihen betrugen bereits 2013
nur mehr 1,277 Billionen US-$.
Entsprechend ist der Zinsgewinn kleiner.

Die falsche Zahl von 3 Billionen verkündete der "Betriebswirt" Schwarzwälder,
der Staatsanleihen und Fremdwährungsreserven in einen Topf wirft.

Dann sollte er auch die Zinsdifferenz daraus an China überweisen. (;-)))
 

4142 Postings, 500 Tage derFrankeHerr Akhenate ist die meisten von uns

 
  
    #141456
6
16.09.14 09:45
Respekt!

Shriek schön wieder mal was positives über Gold zu lesen aber wer glaubt momentan
an Preise jenseits der 2000 Dollars!
Es herrscht Endzeitstimmung kaufen wenn die Ware billig ist überlegen sich die Leute
da doch Aktien jetzt nie mehr fallen!
 

2544 Postings, 5683 Tage elgrecoProton, habe den Streit schon mitbekommen

 
  
    #141457
16.09.14 09:46
um die Summe, vielleicht hat er als Volkswirt einfach die besseren Quellen?

Auch egal, 5 Mrd. im MOnat ist auch ganz gut fuer die Chinesen.  

2544 Postings, 5683 Tage elgrecoFrage:

 
  
    #141458
1
16.09.14 09:49
Von einem nicht Volkswirt - Werden diese Fremdwaehrungsreserven nicht verzinst?

Oder hat man den Zinssatz so tief angesetzt, dass man sich die Zinszahlungen sparen kann.

Werden die in bar gehalten?
Warum legen die die Chinesen nicht in Staatsanleihen anderer Laender an?  

6892 Postings, 2685 Tage 1ALPHA#141458 Das beste Mittel,

 
  
    #141459
4
16.09.14 09:56
eine durch die FED erzeugte 1929'er Weltwirtschaftskrise zu begrenzen, ist, selbst so viele US-$ zu halten, daß - wegen der Zinszahlungen - eine große Krise zur Zahlungsunfähigkeit der USA führen würde. Und da China als Exporteur die Krise nicht will - handelt China so.  

5474 Postings, 1378 Tage 47Protons@ elgreco, bitte sehr: 16.Okt.2013

 
  
    #141460
4
16.09.14 09:57
Angehängte Grafik:
anleihen.jpg (verkleinert auf 98%) vergrößern
anleihen.jpg

4142 Postings, 500 Tage derFrankeGefangene der Geldillusion

 
  
    #141461
6
16.09.14 10:00
Die einzigen zwei Möglichkeiten innerhalb der herrschenden wirtschaftlichen Sichtweise sind Sparen oder noch höhere Verschuldung. Nach der Bankkrise 2008 „löste“ man das Problem durch eine gesteigerte Staatsverschuldung. Als deutlich wurde, dass die Staaten die Schuldzinsen nicht mehr bezahlen können, sind nun die Staaten vom Bankrott bedroht. In dieser Situation zu sparen, heisst, den Bürgern durch Kürzungen Geld zu nehmen. Dieses Geld fehlt dann im Wirtschaftskreislauf, um das Wirtschaftswachstum zu generieren, das die Zinsen bezahlt. Wie wir die Sache auch wenden, so ist das Grundproblem das, dass unser Geld zugleich unsere verzinsten Schulden sind. Die Zinsen können nur durch eine ständige Expansion der Schuldlast bezahlt werden. Eine Lösung aus dieser verzwickten Lage gibt es einfach nicht,
http://der-klare-blick.com/?p=36196  

2809 Postings, 1086 Tage 25karat#Akhenate

 
  
    #141462
6
16.09.14 10:01
Na ja gut, von Sauerkirschen u. deren Steine habe ich jetzt aber auch genug......
Wer auf solchem Niveau kommunizieren möchte, sollte es vielleicht mal in der Anstalt probieren.....
Da können sie dann in der Gummizelle im Keller hören was das Gold ihnen sagt....!
 

5474 Postings, 1378 Tage 47Protons@ elgreco, wenn ich mir meine...

 
  
    #141463
3
16.09.14 10:02
Fremdwährungskonten zum Vergleich nehme, dann denke ich eher nicht, dass man damit einen Zinsgewinn erwirtschaften könnte.  

2544 Postings, 5683 Tage elgrecoDanke Proton, die ganzen Zinsen

 
  
    #141464
6
16.09.14 10:03
sind auch nicht von schlechten Eltern - also 50 Mrd. im Monat, auch egal, wer die bekommt, bezahlt muessen die doch werden.
Militaerausgaben 50 Mrd. im Monat und dann die Zinsen - also die US Wirtschaft muss ja laufen, wie frisch geschmiert, um das auf die Seite zu bekommen.

Man braucht sich also keine Sorgen zu machen ;-)))  

1439 Postings, 387 Tage shriekbackUnd noch etwas...

 
  
    #141465
5
16.09.14 10:07
zum Lesen, nicht nur für die Goldinteressierten....

"""Gold ist Geld, alles andere ist Kredit (Schulden)!

Vor dem Hintergrund des Kaufkraftentwertungsmandats der planwirtschaftlich agierenden Notenbanken ist es entscheidend, sein Geldvermögen nicht in den permanent inflationiert werdenden Papierwährungen aufbewahren zu wollen.

Gold erweist sich im Gegensatz zu den staatlichen "Blüten" bereits seit Jahrtausenden als stabiler Wertspeicher. Denn bei dem Edelmetall handelt es sich in erster Linie um eine nicht durch Druckerpressen inflationierbare, das heißt, nicht beliebig entwertbare Währung. Da Gold aber auch als einzige Währung der Welt frei von Schulden und jeglichem Emittentenrisiko ist, sollte dieses in der Vermögensplanung entsprechend gewichtet werden. Von den aktuell unter Druck stehenden Preisen sollte sich der vorausschauende Investor nicht verunsichern lassen, sondern diese Notierungen zum Bestandsaufbau/-ausbau nutzen."""

http://www.teleboerse.de/private_finanzen/...lut-article13613566.html


Go for Gold...!
-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

4142 Postings, 500 Tage derFrankeZweifelhafte Majdan-Kämpfer

 
  
    #141466
4
16.09.14 10:32
Am 8. September hat die Menschenrechtsorganisation Amnesty International einen beunruhigenden Bericht über das Freiwilligenbataillon „Aidar“ veröffentlicht, das auf ukrainischer Seite nördlich der Industriestadt Luhansk kämpft. Die Organisation wirft den Kämpfern dieser Einheit darin „weit verbreiteten Missbrauch“ sowie „Entführungen, illegale Festnahmen, Misshandlungen, Diebstahl, Erpressung und möglicherweise Hinrichtungen“ in ihrem Operationsgebiet vor. In „Dutzenden von Fällen“ hätten Angehörige von „Aidar“ Zivilpersonen geschlagen, festgehalten oder Lösegeld von ihnen erpresst. Ihr Verhalten erfülle in einigen Fällen den Tatbestand von „Kriegsverbrechen“.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/...en-13146583.html
sind die uns vorgesetzten Lügen nicht mehr haltbar, langsam sickern die Wahrheiten
durch. Warten wir mal auf die MHs  

3729 Postings, 288 Tage Galeariswie wurde Glitschgo Bürgermeister ?

 
  
    #141467
16.09.14 10:52

1439 Postings, 387 Tage shriekbackDie BRICS schwächeln.....

 
  
    #141468
1
16.09.14 11:02

"""Der Angriff auf die Übermacht des Dollar verpufft"""

http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...ht-des-Dollar-verpufft.html


Noch ist der Drops meiner Ansicht jedoch noch lange nicht gelutscht.....aber von heute auf morgen wird diesbezüglich eben auch nichts passieren.....

Also Geduld, Geduld, Geduld........und die Letzten werden vielleicht die Ersten sein...

-----------
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---

5474 Postings, 1378 Tage 47ProtonsAm 29. März 2014 gab Klitschko

 
  
    #141469
16.09.14 11:06
seine Kandidatur zum Kiewer Bürgermeister bei der Wahl am 25. Mai 2014 bekannt.
Die Wahl gewann er im ersten Wahlgang mit 57,4% der Stimmen.  

1496 Postings, 2051 Tage Bernd99Das Geldsystem als okkulte Religion

 
  
    #141470
16.09.14 11:08

„Der Kapitalismus ist eine auf Schuldanerkennung basierte Ökonomie. Die Schulden bzw. das Geld sind die zentrale Nabe, der Schlüssel, um die sich die Ökonomie und daraus folgend, die ganze Kultur, dreht. Da die Schuld „ex nihilo“ aus dem Nichts, d.h. durch Schuldanerkennung der Allgemeinheit, entsteht, handelt es sich nicht, wie viele glauben, um einen rationalen Akt, sondern um einen rituellen. Die moderne Geldschöpfung hat damit einen okkult-religiösen Charakter.“

http://der-klare-blick.com/?p=36198

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5657 | 5658 | 5659 | 5659  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben