Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 675
neuester Beitrag: 21.04.14 16:20
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 16860
neuester Beitrag: 21.04.14 16:20 von: flk1973 Leser gesamt: 619591
davon Heute: 1860
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
673 | 674 | 675 | 675  Weiter  

20752 Postings, 3802 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
76
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften: Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind immer mehr Ökonomen überzeugt. Viele von ihnen sehen in der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich auch die Ursache für die weltweite Finanzkrise.

BerlinDer Klassenkampf war lange verschwunden aus dem Vokabular der Ökonomen. Die meisten Forscher interessierten sich nicht mehr für die Unterschiede zwischen den einzelnen Schichten der Gesellschaft, zwischen Armen und Reichen, Arbeitenden und Vermögenden. Die Stoßrichtung gab Nobelpreisträger Robert Lucas vor: Ökonomen sollten sich nicht von der gefährlichen Versuchung verführen lassen, sich mit Verteilungsfragen zu beschäftigen, schrieb er vor gut zehn Jahren. Wer den Wohlstand mehren wolle, der solle nicht umverteilen, sondern für Wachstum sorgen.

 

Inzwischen aber findet in der ökonomischen Zunft ein Umdenken statt - immer mehr Volkswirte nehmen auch Verteilungsfragen wieder ernst, wie eine Konferenz des "Forschungsnetzwerks Makroökonomie" zeigt, die in der vergangenen Woche in Berlin stattfand. Auf Einladung der Hans-Böckler-Stiftung diskutierten mehr als 300 Volkswirte über die Zukunft der makroökonomischen Forschung. Die Einkommensverteilung war dabei eines der zentralen Themen. Schließlich ist die Kluft zwischen Arm und Reich vor der Krise massiv gewachsen - vor allem in den USA, aber auch in vielen anderen Industrieländern.

Wenn die Ungleichheit in einer Volkswirtschaft zu groß wird, wird diese instabil, zeigte Michael Kumhof, Vizeabteilungsleiter beim Internationalen Währungsfonds (IWF). Zusammen mit Kollegen hat er ein makroökonomisches Standard-Modell um Verteilungsfragen erweitert. Anstelle von homogenen Haushalten, die einheitliche Interessen haben, gibt es in diesem Modell Arbeiter und Vermögende.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
673 | 674 | 675 | 675  Weiter  
16834 Postings ausgeblendet.

35119 Postings, 3637 Tage Anti Lemming"Der frühe Vogel bohrt den Wurm"

 
  
    #16836
3
21.04.14 13:14
lautet sinngemäß ein angelsächsisches Sprichwort ;-)  

35119 Postings, 3637 Tage Anti LemmingApropos "bohren"

 
  
    #16837
2
21.04.14 13:16

   07:08 Halliburton Q1 FactSet consensus $0.72 MarketWatch
   07:08 Halliburton Q1 adj. EPS $0.73 vs. $0.67 year ago MarketWatch
   07:07 Halliburton Q1 EPS $0.73 vs. loss of $0.02 MarketWatch
   07:07 Halliburton Q1 sales up to $7.35 bln vs $6.97 bln MarketWatch
   07:06 Halliburton Q1 profit $622 mln vs. loss of $18 mln MarketWatch
 

878 Postings, 1089 Tage lifeguardleider

 
  
    #16838
6
21.04.14 13:25
leider gibt es neben den klassischen trollen auch bezahlte. lobbyisten im auftrag von firmen und regierungen.

in der schweiz haben wir eine pr agentur, die unverfroren studenten angeworben hatte im vorfeld einer abstimmung um in foren und als leserbriefschreiber zu agieren.  

6866 Postings, 1172 Tage zaphod42Angebl. Fascho-Visitenkarte sorgt für Erheiterung

 
  
    #16839
21.04.14 13:29
Lage in der Ukraine kaum beruhigt: Lawrow sieht Genfer Beschlüsse "grob verletzt" - n-tv.de
Die Genfer Übereinkunft zwischen Russland und der Ukraine steht weiter auf tönernen Füßen. Beide Seiten werfen einander Verstöße vor. Derweil spotten viele Ukrainer über angebliche Beweise für einen Übergriff ukrainischer Rechtsradikaler bei Slawjansk.
 

6866 Postings, 1172 Tage zaphod42Ja stimmt lifeguard

 
  
    #16840
21.04.14 13:34
Die schreiben auch im Leserforum der WELT.

http://www.zerohedge.com/news/2014-02-24/...-manipulate-deceive-and-d

Ist ja eher eine eine US-Spezialität, aber die Russen lernen diese Wochen fleißig dazu.  

6866 Postings, 1172 Tage zaphod42Heisenberg war auch ein Euromaidan-Fascho?

 
  
    #16841
1
21.04.14 13:53
Angehängte Grafik:
blvitb6ceaaboyu.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
blvitb6ceaaboyu.jpg

878 Postings, 1089 Tage lifeguardgenau zaphod

 
  
    #16842
1
21.04.14 13:57
beiden seiten schreien: der andere ist der böse. er war es schon immer.

und ich soll nun glauben, einer von beiden erzählt die wahrheit?  

769 Postings, 300 Tage WolfsblHaha zapo, der war gut!

 
  
    #16843
1
21.04.14 14:01
Die USA haben sich immer ein UN Mandat b e s o r g t! Huhu

Und die Russen machen das einfach nicht?!

Apropo Abstimmung unter Bajonetten auf der Krim. Dafür hast du keine Beweise. Es ist somit auch keine Annektion!

Professionelles UN Mandat der Ammis? Jaja, auch Gauner und Schwerkriminelle versuchen den Anschein zu wahren. Trotzdem bleiben es Schwerkriminelle, die zur Rechenschaft gezogen werden müssen.  

6866 Postings, 1172 Tage zaphod42Im Zeitalter der Postmoderne

 
  
    #16844
5
21.04.14 14:02
darf jeder glauben was er will. Hauptsache er zahlt brav Steuern und kauft Bio. Tust du doch, oder?  

769 Postings, 300 Tage WolfsblNö.

 
  
    #16845
21.04.14 14:05

6866 Postings, 1172 Tage zaphod42Wieso wolf?

 
  
    #16846
21.04.14 14:08
Sag mir mal einen Fall der letzten 20 Jahre wo die USA kein UN-Mandat bzw. Einverständnis der entsprechenden Regierung hatten wenn sie angriffen.

Dass die Russen im Teschenien, georgien und Ukraine nach BEschluss des UN-Sicherheitsrates kämpfen ist mir dagegen neu...

Die Abstimmung der KRim erfolgte unter "Aufsicht der Selbstverteidigungskräfte" von denen wir heute wissen, dass es reguläre russische Soldaten waren - und zwar VOR dem Schluss = Besatzungstruppen.  Die Abstimmung war folglich illegal, schon alleine weil die Wahlzettel keinen StatusQuo vorsahen. Die Besatzungstruppen verhinderten z.b. Gegendemos der Krim-Tartaren und wirkten einschüchternd, weil Leute von ihnen laut AI abgeholt und gefoltert wurden.  

6866 Postings, 1172 Tage zaphod42#45, ok, nochmal

 
  
    #16847
21.04.14 14:09
In Deutschland kannst du machen und denken was du willst. Hauptsache du trennst den Müll.  

6866 Postings, 1172 Tage zaphod42Folterungen auf der Krim

 
  
    #16848
21.04.14 14:12
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...n-krim-milizen-a-960582.html

Falls wolf mir mal wieder nicht glaubt (warum eigentlich nicht?)  

769 Postings, 300 Tage WolfsblIhr USA Anbeter!

 
  
    #16849
21.04.14 14:13
Stört es euch denn gar nicht, dass die USA morden und dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden, stattdessen Europa als Vasall der USA den Vorhof zum Krieg mit Russland bereitstellt und über ein paar Marionetten-Politiker der EU und Deutschland ihre Vorherschaft auf weitere 100Jahre sichern?

 

769 Postings, 300 Tage WolfsblZapo, was verstehst du denn nicht daran?

 
  
    #16850
21.04.14 14:17
Hier sagt niemand, dass Russland eine gute Demokratie ist!

Wer täuscht, besticht und bedroht kann sich nicht auf UN Mandate berufen.

Wann und wo hatte denn die USA ein UN Mandat??  

878 Postings, 1089 Tage lifeguardmal umdrehen

 
  
    #16851
5
21.04.14 14:22
könnt ihr euch vorstellen, nur mal so rein also gedankenprodukt, dass die russen jahrelang regierungskritische und teilweise regierungsfeindliche gruppen in kanada oder mexico mit miliarden unterstützen, ihre geheimdienste dort ein- und ausgehen und sie schlussendlich eine regierung unterstützen, die wohlweislich nicht gewählt ist? und dann den usa verbieten wollen, ihre truppen an der grenze zu verstärken? zum totlachen, nicht.

kommt nur mir die kubakrise in den sinn? raketenstationierung der amis in polen?  

769 Postings, 300 Tage WolfsblTja life,

 
  
    #16852
2
21.04.14 14:29
und wenn man bedenkt, dass die Russen die Raketen auf Kuba stationieren wollten, weil die USA ihre Raketen bereits in der Türkei stationiert und auf Russland gerichtetet hatten, kann man nur noch mit der Faust in der Tasche dem Treiben der USA in der Ukraine anschauen.  

769 Postings, 300 Tage WolfsblWas ist daran witzig zapo?

 
  
    #16853
21.04.14 14:35
Sag mal, bist du ein bezahlter US Schreiberling oder welche Ziele verfolgst du mit deinem Verdrehen der Tatsachen?  

769 Postings, 300 Tage WolfsblWenn die USA keine ANNEKTIONEN dulden,

 
  
    #16854
2
21.04.14 14:44
können sie ja ein paar ihrer Bundestaaten wieder abgeben!  

878 Postings, 1089 Tage lifeguardruhig blut

 
  
    #16855
21.04.14 14:47
das ganze läuft ja bisher ziemlich gesittet. hoffe, es bleibt auch so. dass zwischendurch ein paar hitzköpfe irgendwann aneinander geraten, damit musste man rechnen. das heisst aber  nicht, das wir jetzt auch so heisslaufen müssen.

leid tun mir nur die ukrainer, und zwar west- und ostukrainer. das land ist total am boden. fruchtbarstes land, aber nichts wird produziert. korruption bis zum anschlag. die menschen ferngesteuert wie handpuppen, lassen sich von den amis und den russen gegeneinander ausspielen. die eu befeuert das ganze noch in grenzenloser naivität.

 

1349 Postings, 443 Tage Sternzeichen#16846 Btte bei der Wahrheit bleiben!

 
  
    #16856
7
21.04.14 15:00
Als Begründung für den Irakkrieg 2003 gab die angreifende "Koalition der Willigen" unter der Führung der USA vor allem eine akute Bedrohung durch Massenvernichtungsmittel seitens des irakischen Diktators Saddam Hussein an. Diese und weitere Begründungen waren vor dem Irakkrieg stark umstritten. Daher verweigerte der UN-Sicherheitsrat die Legitimation des Krieges durch ein UN-Mandat, so dass er völkerrechtlich als illegaler Angriffskrieg gilt. Die genannten Kriegsgründe sind historisch widerlegt und werden oft als absichtliche Irreführung der Weltöffentlichkeit bewertet, da im Irak weder Massenvernichtungsmittel noch Beweise akuter Angriffsabsichten gefunden wurden. Stattdessen wird angeführt, die USA habe durch den Krieg lediglich wirtschaftliche Interessen, insbesondere im Zusammenhang mit Erdöl verfolgt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Begr%C3%BCndung_f%C3%BCr_den_Irakkrieg

Das war ein Angriffskrieg von Bush der sich rächen wollte! Darüber hatten wir hier in Ariva eine sehr lange Diskussion wo am Ende die meisten hier im Forum, auch ich, auf die Politik vom Bundeskanzler Schröder als richtig empfunden haben. Unsere jetzige Bundeskanzlerin wollte in den damaligen Krieg der Willigen gehen und die Parallelen zu heute sind nicht zu übersehen.

Sternzeichen  

1033 Postings, 370 Tage narbonne@Zap Breaking Bad

 
  
    #16857
21.04.14 15:41

Habe ich schon einmal geschrieben; ist wohl die mit Abstand beste Serie die ich je gesehen habe.


ave

 

31005 Postings, 5289 Tage KickyEx-CIA-Agent:Umsturz i.d.Ukraine jahrelang geplant

 
  
    #16858
1
21.04.14 15:51
durch USA und Europa
Dies sagte der ehemalige CIA-Mitarbeiter, Scott Ricard, am Mittwoch in einem Interview mit dem iranischen TV-Sender „Press-TV“.
In den Staatsstreich seien durch die USA etwa fünf Milliarden US-Dollar investiert worden, so Ricard. Als Hauptgeldgeber nannte Ricard den Gründer der Internet-Verkaufsplattform eBay, Pierre Omidyar, und den US-Milliardär George Soros......
http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/...-usa-und-eu-geplant


Pax Americana ist lateinisch und bedeutet Amerikanischer Friede. Der Begriff lehnt sich an Pax Romana, aus dem alten Rom, an. Mit Pax Americana wird oft der Anspruch der USA oder der westlichen Welt verstanden, die neue Weltordnung entscheidend mit zu bestimmen. Entscheidende Grundlagen der Pax Americana sind Freiheit und Demokratie. Mit dem Begriff der Freiheit sind vor allem die, für die Wirtschaft wichtigen Regelungen der freien Wirtschaft und des freien Handels gemeint. Oftmals wird von konservativen Politikern verlangt, dass die westlichen Werte auf andere Länder übertragen werden sollten, dabei wird auch ein bewaffnetes Handeln nicht ausgeschlossen.  

7309 Postings, 2144 Tage Fillorkill# 829 AL: was ist Faschismus

 
  
    #16859
1
21.04.14 16:16

'Unten die Definition von G. Dimitrow. Demnach ist Faschismus die Diktatur des Monopolkapitals. Faschismus an der Macht sei die offene, terroristische Diktatur der reaktionärsten, chauvinistischsten, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals '

Tatsächlich teilten und teilen bis heute nationale Sozialisten mit Sozialisten des stalinistischen Typs bis in die Phrasen hinein denselben Feind. Nämlich das international operierende und bereits deswegen verantwortungslose Finanzkapital, welches sich hinter den Kulissen Strippen ziehend gegen autochthone Gesellschaften, ehrbares Handwerk, in der Region verwurzeltem Mittelstand und dem kleinen Mann ganz allegemein verschworen habe. Ein Feindbild, dessen Echo schön längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist und in allerlei alternativen Aufläufen zum selbstverständlichen Repertoire gehört. ..

Historisch auf der linken Seite eine bereits mit Lenin eskalierende Vulgarisierung und Instrumentalisierung der marxistischen Analyse, auf der rechten Seite das Bedürfnis, die teils verheerenden sozialen Folgen zyklischer Krisen einem internationalen, also volksfremden Subjekt anzulasten. Beiden gemeinsam damit der Versuch, den kausalen Zusammenhang zwischen Kapital und Finanzkapital wie die Krisen, die sie notwendig periodisch produzieren, zu leugnen und so eine unsachliche Unterscheidung zwischen 'gutem' und 'schlechtem' Kapitalismus einzuführen...

Faschismus an der Macht ist praktische Kritik am Finanzkapital insofern, als dieses wie auch das Industriekapital insgesamt unter den Vorbehalt gestellt wird, einen nationalen Nutzen und nur mit diesem Rendite zu produzieren - letztlich eine zwangsweise Verpflichtung der Kapitale darauf, bis in den eigenen Untergang hinein Kriegswirtschaft zu betreiben..

Weil es dem Faschismus auf den nationalen Nutzen ankommt, sortiert er sein menschliches Material in solche, die ethnisch und mental korrekt aufgestellt, also unbedingt zuverlässig sind. Und solche, die es in beiden Kategorien missen lassen und deshalb als potentielle Saboteure des nationalen Aufbauwillens eingestuft werden müssen. Diesen national unzuverlässigen Typ, der für all die Krisen verantwortlich gemacht wird, auch physisch zu neutralisieren ist der eigentlich historische Job des Faschismus. Ist er fortgeschritten genug, Gesellschaft und Mittel reif, macht er ihn wahr...

-----------
'Being a contrarian is tough, lonely and generally right'

1012 Postings, 285 Tage flk1973deshalb müssen wir Gas geben !!

 
  
    #16860
1
21.04.14 16:20
http://www.gold-action.de/mitmachen.html

15439 sind leider immer noch zu wenig Leute für ne vernünftige Petition -
Bitte per mail teilnehmen - die Rückantwort bestätigen und den Link
weiterreichen... - so oft wie möglich !!

Vielen Dank !  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
673 | 674 | 675 | 675  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben